Home / Forum / Sex & Verhütung / Goldlily und danach...

Goldlily und danach...

12. Dezember 2011 um 18:39

ich habe 1,5 jahre mit der pille verhütet.
da ich jetzt nicht schlimme aber schon behandlungsbedürftige krankheiten habe auch unter der pille, mich zur goldlily entschieden.
ich habe aber einbisschen angst wegen der sicherheit und eventuell auch spätfolgen.
der PI der spirale ist überall anders zu geordnet.
bitte um erklärung!
da ich unter der pille eine sehr schöne haut habe will ich nicht wissen wie es dann später beim absetzen aussehen wird. ich neige leider zur pickel aber nicht akne zum glück.
haarausfall habe ich immernoch aber nicht so schlimm.
meine körperbehaarung war eigentlich immer so mittelmässig.
habe aber auf dem gesicht keine haare. und genau das ist mein problem mein gesicht!
pickel werde ich bekommen weil sich mein körper auch an die umstellung gewöhnen muss aber diese behaarung die entstehen kann macht mich irre.
am gesicht hatte ich nie auffälige haare also vor der pille. Einbisschen flaum aber schon.
kann das dann mit der spirale schlimmer werden?
welche folgen kann das kupfer haben?
muss man beim geschlechtsverkehr auf irgendwelche sachen achten, wie technik?
und zur letzt wie soll ich mich intim pflgen mit der spirale dann?

ich wüsste jetzt nicht was ich noch fragen soll, aber wenn es noch was zu beachten gibt dann bitte nur zu!

danke
lg

12. Dezember 2011 um 20:15

Die kupferspirale ist sehr sicher....
bei kupferspiralen mit einer kupferoberfläche von mindestens 300mm^2 liegt die schwangerschaftsrate im ersten jahr zwischen 0,1 und 1%. in den jahren danach wird die rate sogar noch kleiner (das heißt die sicherheit der spirale nimmt mit der zeit zu).
die beste spirale ist laut dem cochrane-review die TCu380A, gefolgt von der TCu380S. grund dafür ist wohl die große oberfläche und die kupfermanchetten auf den seitenarmen.

von der goldlily halte ich nicht viel. wie glyzine schon sagte, gibt es dazu nur die herstellerstudie. was ich aber noch erschreckend finde ist, dass die dabei ermittelte sicherheit schlechter ist als bei anderen kupferspiralen. zwar werden auch bei der goldlily weniger als 1% im ersten jahr schwanger, doch im gegensatz zu anderen spiralen nimmt die sicherheit mit der zeit nicht zu sonder eher ab (in den folgejahren war die jährliche schwangerschaft bei 1,3%).
die vorteile, die die goldlily angeblich gegenüber anderen spiralen hat glaube ich absolut nicht. in der studie sind darüber auch absolut keine zahlen zu finden.

ich würde jederzeit jemandem eine spirale empfehlen, aber bestimmt nicht die gold- oder silverlily.

zum absetzen der pille: ich habe eine zeitlang etwas haarausfall gehabt, war aber nicht schlimm und wächst jetzt wieder kräftiger nach. mehr pickel sind mir nicht aufgefallen und auch nicht mehr behaarung.
das ist alles doch sehr individuell, wie jemand auf die umstellung reagiert.
mir wär jede veränderung recht gewesen um nicht mehr so unter der pille zu leiden.

lg, amily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 20:40

Da komme ich langsam durcheinander
bevor ich überhaupt über die goldlily im net gesucht habe wusste ich laut im naturheilverfahren das silber und gold gegen entzündungen oder der gleichen eingesetzt wird. wie das bei einer IUP vorgeht ist fraglich ja da stimme ich zu. wobei man die beschaffenheit beider nicht weiß. und überhaupt wieviel anteil das ganze hat. ok da werde ich langsam groß.....
aber das aussehen ist doch der gleiche oder?
ich mein das die arme auch mit kupfer versetzt sind könnte ein plus sein. bei der goldlily ist der kupferanteil im typ exclusive auch sehr hoch.
hmmmmm...........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 20:42
In Antwort auf tirzah_12627869

Da komme ich langsam durcheinander
bevor ich überhaupt über die goldlily im net gesucht habe wusste ich laut im naturheilverfahren das silber und gold gegen entzündungen oder der gleichen eingesetzt wird. wie das bei einer IUP vorgeht ist fraglich ja da stimme ich zu. wobei man die beschaffenheit beider nicht weiß. und überhaupt wieviel anteil das ganze hat. ok da werde ich langsam groß.....
aber das aussehen ist doch der gleiche oder?
ich mein das die arme auch mit kupfer versetzt sind könnte ein plus sein. bei der goldlily ist der kupferanteil im typ exclusive auch sehr hoch.
hmmmmm...........

Nicht KOMME sondern WERDE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 20:53
In Antwort auf tirzah_12627869

Nicht KOMME sondern WERDE

Noch was
wie ist es mit multiload.
sieht stachelig aus und halt sehr gefährlich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 21:07
In Antwort auf tirzah_12627869

Da komme ich langsam durcheinander
bevor ich überhaupt über die goldlily im net gesucht habe wusste ich laut im naturheilverfahren das silber und gold gegen entzündungen oder der gleichen eingesetzt wird. wie das bei einer IUP vorgeht ist fraglich ja da stimme ich zu. wobei man die beschaffenheit beider nicht weiß. und überhaupt wieviel anteil das ganze hat. ok da werde ich langsam groß.....
aber das aussehen ist doch der gleiche oder?
ich mein das die arme auch mit kupfer versetzt sind könnte ein plus sein. bei der goldlily ist der kupferanteil im typ exclusive auch sehr hoch.
hmmmmm...........

.............................. .....
die oberfläche der goldlily beträgt nur 240mm^2.
angeblich (so die werbung auf der goldlilyseite) sollen dabei genau so viele kupferionen dissoziieren wie bei einer normalen kupferspirale mit höherer oberfläche. ich glaube aber solch einer werbung genau so viel wie der meister-propper werbung wo angeblich alles blitzblank von alleine sauber wird, während frau nur auf der couch sitzt (überspitzt ausgedrückt). man kann viel erzählen in der werbung. solche sachen glaube ich nur, wenn ich die untersuchungsergebnisse dazu sehe. solche konnte ich aber für die goldlily nicht finden. und das selbe gilt auch für den angeblich besseren entzündungsschutz. ohne daten dazu kann man diese angaben einfach nicht überprüfen. und ganz davon ab, ist die wahrscheinlichkeit einer entzündung auch bei einem normalen IUP extrem gering. wenn ich mich nicht irre, sind es etwa 0,16%. die größte gefahr ist in den ersten 3-4 wochen nach der einlage. das ist unabhabhig vom IUP durch den eingriff selbst bedingt (wie bei jedem eingriff in die gebärmutter). die gefahr steigt außerdem um das 6-8fache, wenn man chlamydien oder gonorrhoe hat. wenn du davor angst hast ist daher ein test vorher auf diese geschlechtskrankheiten sinnvoller (chlamydien wird übrigens bis 25 jahre von der KK bezahlt). in den weiteren jahren konnte kein erhöhtes risiko für entzündungen bei IUP-trägerinnen festgestellt werden.

>>aber das aussehen ist doch der gleiche oder?
ich mein das die arme auch mit kupfer versetzt sind könnte ein plus sein.<<
in etwa ist das aussehen von allen IUPs das selbe. feine unterschiede gibt es aber dennoch, wie halt z.b. die kupfermanschetten. das haben nur die TCu380A, die TCu380S, die TCu200C und die Flexi-T-380+

letztlich bleibt es jeder selbst überlassen, was sie möchte. manchmal ist es auch einfach nur eine bauchentscheidung, was einem mehr zusagt vom aussehen.

lg, amily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 21:29
In Antwort auf tian_12091064

.............................. .....
die oberfläche der goldlily beträgt nur 240mm^2.
angeblich (so die werbung auf der goldlilyseite) sollen dabei genau so viele kupferionen dissoziieren wie bei einer normalen kupferspirale mit höherer oberfläche. ich glaube aber solch einer werbung genau so viel wie der meister-propper werbung wo angeblich alles blitzblank von alleine sauber wird, während frau nur auf der couch sitzt (überspitzt ausgedrückt). man kann viel erzählen in der werbung. solche sachen glaube ich nur, wenn ich die untersuchungsergebnisse dazu sehe. solche konnte ich aber für die goldlily nicht finden. und das selbe gilt auch für den angeblich besseren entzündungsschutz. ohne daten dazu kann man diese angaben einfach nicht überprüfen. und ganz davon ab, ist die wahrscheinlichkeit einer entzündung auch bei einem normalen IUP extrem gering. wenn ich mich nicht irre, sind es etwa 0,16%. die größte gefahr ist in den ersten 3-4 wochen nach der einlage. das ist unabhabhig vom IUP durch den eingriff selbst bedingt (wie bei jedem eingriff in die gebärmutter). die gefahr steigt außerdem um das 6-8fache, wenn man chlamydien oder gonorrhoe hat. wenn du davor angst hast ist daher ein test vorher auf diese geschlechtskrankheiten sinnvoller (chlamydien wird übrigens bis 25 jahre von der KK bezahlt). in den weiteren jahren konnte kein erhöhtes risiko für entzündungen bei IUP-trägerinnen festgestellt werden.

>>aber das aussehen ist doch der gleiche oder?
ich mein das die arme auch mit kupfer versetzt sind könnte ein plus sein.<<
in etwa ist das aussehen von allen IUPs das selbe. feine unterschiede gibt es aber dennoch, wie halt z.b. die kupfermanschetten. das haben nur die TCu380A, die TCu380S, die TCu200C und die Flexi-T-380+

letztlich bleibt es jeder selbst überlassen, was sie möchte. manchmal ist es auch einfach nur eine bauchentscheidung, was einem mehr zusagt vom aussehen.

lg, amily

Ich werde nochmal die sachen durchforsten
und mich entscheiden. habe noch zwei monate zeit um die endgültige entscheidung zu treffen.

vielmals danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 21:53
In Antwort auf tirzah_12627869

Noch was
wie ist es mit multiload.
sieht stachelig aus und halt sehr gefährlich...

Die multiload375...
... hat in den studien der WHO nur wenig schlechter abgeschnitten als die TCu380A. ist also ein sehr gutes IUP.

die TCu380A wird übrigens von der WHO für eine liegedauer bis zu 12 jahre empfohlen. solch eine empfehlung gibt es auch für die Multiload375 offiziell in den niederlanden für 10 jahre (falls die liegedauer für dich auch ein kriterium für die entscheidung ist).
wobei wohl für die meisten spiralen mit einer großen kupferoberfläche vermutet wird, dass sie für lange zeit liegen können, nur gibt es meistens noch nicht für alle so lange studien.

>> sieht stachelig aus und halt sehr gefährlich... <<
find ich auch. laut studien ist die einlage aber auch nicht schmerzhafter als bei anderen IUPs. aber die studien beruhen auch meisten auf daten von frauen die schon geboren haben. etwas größer ist der durchmesser des aplikators schon. aus meiner eigenen erfahrung kann ich aber auch sagen, dass solch eine einlage (bei mir war es die gynefix) echt fix vorbei ist. der schmerz war danach auch schnell vergessen.

lg, amily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club