Home / Forum / Sex & Verhütung / Gibts auch gesundheitliche Folgen bei Sexmangel ??

Gibts auch gesundheitliche Folgen bei Sexmangel ??

18. Oktober 2011 um 10:56

Können Frauen gesundheitliche Probleme kriegen, wenn sie wenig Sex haben? was für welche?
Aber bitte keine Mythen erzählen?

18. Oktober 2011 um 12:26


Von den psychischen Folgen mal abgesehen- denke schon dass der Beckenboden von Sex sehr profitiert und auch die lokale und allgemeine Östrogenausschüttung vermehrt wird...also weniger Gefahr der Inkontinenz in späteren Jahren, geschmeidigere, feuchtere Scheidenschleimhaut, bessere Becken und Bauchmuskulatur...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 13:00

???
d.h. die frauen, die sich willenlos durch die gegend vögeln, sind die glücklichsten? gut, dass ich das endlich weiß.

und die überschrift "depressionen" deutet dann wohl darauf hin, dass frauen, die weniger sex haben, eine psychische erkrankung bekommen können? weil sie denken, sie sehen unattraktiv aus? oh man....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 13:34

Hehe
solang ich im alter dann noch so nen haarwuchs wie robert redford habe, sehr gerne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 14:17

Blöde Fragen gibt es nicht
es gibt nur blöde Antworten

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 14:19

Also physiologisch gesehen kann der Mensch bedenkenlos auch ohne Sex leben.
??? bedenkenlos??? vielleicht nur asexuellen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 14:21
In Antwort auf herbstblume6


Von den psychischen Folgen mal abgesehen- denke schon dass der Beckenboden von Sex sehr profitiert und auch die lokale und allgemeine Östrogenausschüttung vermehrt wird...also weniger Gefahr der Inkontinenz in späteren Jahren, geschmeidigere, feuchtere Scheidenschleimhaut, bessere Becken und Bauchmuskulatur...

Danke für die
objektive Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 14:22

Frauen wissen das sie in der Jugend am besten aussehen, daher ist, wenn es um das Thema Sex geht, me
ich hoffe du verstehst selber, was du hier geschrieben hast...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 14:49

... eines ist natürlich klar,
...was nicht benutzt wird verkümmert.
Eine Lebensweisheit, die auf alle Bereiche zutrifft.
Also, hast du keine Gelegenheiten, dann machs dir zumindest selber. Das gilt für Weibchen wie für Männchen.
Es befriedigt ( in Grenzen ) und entspannt.
schmuggler2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 14:51

Falsch registriert
meine Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 14:59

Nun
von mir als Frau wird das ja wohl nicht sexistsch aufgefasst werden.

Ich habe etliche weibl. Bekannte/Kolleginnen, von denen man weiß, dass sie nie - oder sehr lange keinen - Freund hatten, also auch keine Sex (und ONS würde ich gefühlsmäßig ausschließen).

Resultat: extrem unausgeglichen, launisch, zickig, pedantisch in der Arbeit (ist ja nicht "unbedingt" negativ, nervt aber), leicht hysterisch ... geht teilweise in Richtung manisch-depressiv ... werden leicht agressiv, wenn man von seinen Freunden/Männer erzählt, eine verlässt demonstrativ das Zimmer, wenn von Kindern/Familie die Rede ist.
Zwei hatten ein burn-out (oder eine akute Depression), eine davon seit fast 1 Jahr.
Was sich da körperlich abspielt, kann ich natürlich nicht sagen ...

Ist jedenfalls NICHT gesund so!

Kenne auch 2 ewige Solo-Männer: das tendiert eher gegen "stille Depression"!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 15:00

braucht ihr
.....einen Schlichter?


Schmuggler2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 15:17

Ich
kann sie dir gerne vorführen ... von wegen Quatsch ...
was mich die eine Kollegin bereits an Nerven gekostet hat.

Blöderweise widersteht sie auch allen Kuppelversuchen ...
mir wäre echt wohler, sie hätte mal einen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 16:01

Ich habe das so gemeint, wie ich es geschrieben habe
und nicht anders

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 16:08

Meine lieben rebecca3102 und indiansummer84
ich bedanke mich herzlich für eure Teilnahme am Gespräch!!! Da ihr eure Meinung schon ausführlich verbreitet habt und meine Frage sowieso nicht ernst nehmen könnt, möchte ich euch bitten nichts mehr zu schreiben
Vielen Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 16:13

Leute
wenn man seine Meinung zu einer Streitfrage äußert, sollte man argumentieren!! Es reicht nicht, wenn ihr eure "Gegner" einfach nur dumm nennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 16:25

Eine Meinung
von euch habe ich noch nicht lesen können. Ich interessiere mich für jede Meinung, diese solltet ihr jedoch argumentieren und nicht alle beschimpfen und belächeln, die hier eine andere Meinung aussprechen. Ich habe euch geben nicht mehr am Gespräch teilzunehmen, weil ihr die jenigen seid, die keine andere Meinung akzeptieren könnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 16:38

Na das ist ja super
aber gebt bitte auch anderen die Chance ihre Meinung zu äußern, ohne dass ihr sofort hier alle angreift.
Außerdem verstehe ich nicht warum ihr immer wieder von meiner Meinung redet. Ich habe mich zu der Frage noch gar nicht geäußert. Ich habe lediglich eine Frage gestellt, um mir einen Bild zu machen, was Menschen darüber denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 16:51


Bin mir allerdings was die psychischen Folgen angeht nicht ganz klar was Ursache und was Wirkung ist.
Denke mal, dass diejenigen die über einen langen Zeitraum keinen Sex haben meist sowieso schon das ein oder andere Problem haben oder sich aus irgendeinem Grund nicht wohlfühlen...(Es gibt natürlich auch andere Fälle, klar...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 17:00

Sag mal avokadooo, wieso fragst Du eigentlich?
außer verbreiten Geschichten über alleinstehende Frauen, die so prüde, depressiv usw. sind , hatte ich persönliche Gespräche mit Frauen, die sich dazu bekannt haben eine betroffene zu sein.
Eine war tatsächlich alleinstehend und hatte Schwierigkeiten Männer kennen zu lernen. Sie hat mir erzählt, dass sie großes nicht erfülltes Verlangen nach Sex hat und da sie keinen hat, glaubte sie d.h. gesundheitliche Probleme zu haben.
Vor Paar Tagen erzählte mir eine verheiratete Frau (18 jährige Ehe), dass ihr Mann sie all die Ehe-jahre nicht befrieden konnte, es gab außerdem wenig Sex. Sie erzählte es hätte mit ziehenden Bauchschmerzen angefangen, dann hätte sie immer öfter Pilzinfektionen oder Entzündungen gehabt.. naja sowas halt.
Was mich gewundert hat ist, dass sie fest daran glaubt diese Krankheiten von ihrem Unbefiedigtsein zu haben.

Naja.. d.h. interessiert mich, ob es auch andere solche Betroffe gibt. Auch würde mich die Meinung von nicht-Betroffenen interessieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 17:11

Wenn ich sehe wie das Gespräch hier entwickelt hat,
sollte ich wirklich alles ausführlicher erläutern
Ich wollte eben vermeiden, dass hier nur über die 2 Frauen geredet wird..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 17:38

Tja auch du kannst dich mal versprechen
wobei mich nicht gestört hat, wie ihr euch mit meinen Versprechen befäftigt habt. Macht weiter, dann gibts hier vielleicht weniger unsinnige Kommentare

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 20:19

UND
ich lasse mir von dir auch weder den Mund verbieten, noch unwidersprichen alles als Quatsch titulieren, miene liebe Indiansummer.

Du kannst ja gerne anderer Meinung sein - nur eine dezidierte eigene Meinung hast du noch gar nicht geäußert, nur auf den Äußerungen anderer herumgehackt.

Tatsache ist: in meinem beruflichen Bereich gibt es 3-4 "Damen", die laut einhelliger Meinung der restlichen Kollegenschaft die grantigsten, launischsten, unaustehlichsten, humorlosesten Mitarbeiterinnen sind ... wehleidig, oft krank, hysterisch etc.
- und "rein zufällig" wissen alle, dass sie seit Jahrzehnten keine Männer haben (ob sie Jungfrauen sind, hab ich wirklich nicht überprüft).
Tatsache - Punkt !



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 21:58

Ich
habe hier keine Beweisführung praktiziert, sondern Beispiele für Auswirkung ungewollter Sexenthaltung aus meiner Umgebung zitiert.
Ich habe nie gesagt, noch will ich das behaupten, dass JEDE Sexenthaltsamkeit "automatisch" zu i-welchen körperlichen Beschwerden führt.
Es ist sicher ein Unterschied, ob das
1. freiwillig (zB Nonne) oder ungewollt passiert - und
2. über Jahrzehnte bzw. lebenslang - oder nur über Monate oder 2-3 Jahre, weil man eben keinen Partner hat.

Manche Haben sicher auch generell weniger Libido, und es geht ihnen nicht so ab.

Aber WENN man eigentlich gerne Sex und Partnerschaft hätte, und es klappt nicht (warum auch immer), dann kann das (ich sage "kann") IMHO (meine Meinung !) zu körperlichen un dpsychischen Problemen führen.

Und was sagts du jetzt?
Nein, Sexverzicht ist immer und überall harmlos?




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was wenn der Partner(Mann) weniger Lust hat als man selber?
Von: tommie_11942011
neu
18. Oktober 2011 um 20:34
Was ist mit mir los?
Von: ikraam_12632923
neu
18. Oktober 2011 um 20:25
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen