Home / Forum / Sex & Verhütung / Gibt es zuwenig Sex?

Gibt es zuwenig Sex?

9. Juni 2008 um 16:11 Letzte Antwort: 9. Juni 2008 um 16:55

alsoooo, mein Freund und ich sind ein halbes Jahr zusammen. Wir lieben uns sehr (glaub ich zumindest, er sagt es mir fast täglich ). Aber der Sex wird immer weniger. Das er eine andere hat schließe ich 100% aus. Er hat ein psychisches Problem und leidet unter Angststörungen mit denen er auch in 14 tagen in Behandlung geht. Er sagt er hätte den Kopf nicht frei für Sex. Wenn es das nicht ist, ist er Müde oder er hat Nackenschmerzen (die mit den Angststörungen zusammen hängen) oder oder oder.
Ich bin schon völlig traurig. Es ist so schön mit ihm und es läuft vielleicht mal alle 14 Tage was in Form von miteinander schlafen. Und dann auch nur hopp hopp. Ich bin ratlos.

habe ihn schön öfter angesprochen und es gab auch schon öfter stress deswegen. Er sagte bei den Ex war es auch so, ständig waren sie genervt weil es zuwenig Sex gab!? Was kann ich tun??? Liebt er mich nicht doll genug? Er will mich heiraten und ein Kind zeugen? BItte helft mir

Mehr lesen

9. Juni 2008 um 16:17

Hi
nach einem halben Jahr schon?
Hmm, ich will ja nicht gleich sagen trenn Dich, aber ob das der Partner fürs Leben ist, also heiraten, würde ich mir noch eine ganze zeit länger ansehen.

Und wenn es an seiner krankheit liegt, wirst Du solange nichts ändern können, wie er krank ist.
Also lass Dir Zeit.
Alles Gute

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Juni 2008 um 16:28
In Antwort auf schnarchhahn

Hi
nach einem halben Jahr schon?
Hmm, ich will ja nicht gleich sagen trenn Dich, aber ob das der Partner fürs Leben ist, also heiraten, würde ich mir noch eine ganze zeit länger ansehen.

Und wenn es an seiner krankheit liegt, wirst Du solange nichts ändern können, wie er krank ist.
Also lass Dir Zeit.
Alles Gute

Ich
weiß echt nicht was ich machen soll, was würdet ihr denn machen an???

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Juni 2008 um 16:55

Zu wenig
kann man ganz einfach definieren: Immer dann, wenn einer der beiden Partner etwas vermisst. Da er das Problem auch schon in anderen Beziehungen hatte, vermute ich mal, es hat nichts mit Dir zu tun.
Ich würde ihn bitten, das gleich bei der Bestandsaufnahme zu Beginn seiner Therapie zu erwähnen. Vielleicht sind ja auch Sitzungen zusammen mit dem Partner vorgesehen, dann kannst Du es dort auch selbst ansprechen.
Da er gerade konkret etwas unternimmt und eine Therapie anfängt, würde ich mich auf keinen Fall voreilig trennen. Wenn Ihr das mit Erfolg zusammen durchsteht und die Probleme löst, hast Du vielleicht den Mann fürs Leben. Viel Glück, Maxim

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Haar Vitamine
Teilen