Forum / Sex & Verhütung

Gibt es sowas???

Letzte Nachricht: 10. Dezember 2006 um 21:06
08.12.06 um 20:55

hiv-test-mach-williger geht zum gesundheitsamt und lässt sich beraten.. und will nen test machen. berater fragt ihn aus, hiv-test-mach-williger erzählt, dass er seit seinem letzten test keinen ungeschützten verkehr hatte bzw. "alles richtig gemacht hat" (was auch immer man darunter verstehen mag). berater schickt ihn daraufhin weg und sagt, der test sei bei ihm unnötig, er bräuchte sich keine sorgen machen.

was haltet ihr davon? ich hab noch nie sowas gehört. müssen die ämter so viel sparen, dass wirklich nur leute mit reeller hiv-positiv-wahrscheinlichkeit drangenommen werden?

ICH wurde bei meinem letzten test nicht ausgefragt, sondern nur über die ansteckungsgefahren aufgeklärt und durfte wie beabsichtigt meinen test durchziehen.

bin mal gespannt auf eure meinung.

Mehr lesen

09.12.06 um 9:45

Kann ich
mir nicht vorstellen!

Gefällt mir

09.12.06 um 13:46
In Antwort auf

Kann ich
mir nicht vorstellen!

...
Das ist ja echt blöde, ne Zumutung sowas. Muss ein ziemlicher Penner gewesen sein auf dem Amt. Als Alternative fällt mir ein: Blut spenden, die testen auch auf HIV (wenn's positiv ist wird man informiert), man kriegt lecker Essen&Trinken und tut noch was Gutes damit.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

09.12.06 um 18:38

Es ist so
Es ist tatächlich so. Beim Gesundheitsamt machen sie ihn nur wenn ein begründeter Verdacht vorliegt. also zumindest ist es bei uns hier überall so. Zahlen muss man ihn immer selber. Ich war beim hausarzt und da muss man gar nichts beantworten, keine Fragen keine Erklärungen nichts.

Find es auch schlimm, es wäre doch viel besser wenn sich mehr testen lassen so zeigt es doch dass man sich darüber gedanken macht.

Man sollte vielleicht wirklich mal fragen wer sich des ausgedacht hat.

Ne Freundin hat beim Amt einfach eine Geschichte erzählt und schon war es kein Problem mehr mit Test

Gefällt mir

10.12.06 um 21:06
In Antwort auf

Es ist so
Es ist tatächlich so. Beim Gesundheitsamt machen sie ihn nur wenn ein begründeter Verdacht vorliegt. also zumindest ist es bei uns hier überall so. Zahlen muss man ihn immer selber. Ich war beim hausarzt und da muss man gar nichts beantworten, keine Fragen keine Erklärungen nichts.

Find es auch schlimm, es wäre doch viel besser wenn sich mehr testen lassen so zeigt es doch dass man sich darüber gedanken macht.

Man sollte vielleicht wirklich mal fragen wer sich des ausgedacht hat.

Ne Freundin hat beim Amt einfach eine Geschichte erzählt und schon war es kein Problem mehr mit Test

Wirklich krass...
...ich hab noch nie sowas erlebt. ich war immer der meinung, dass sich jeder beim gesundheitsamt testen lassen kann. ich bin auch nicht ausgefragt worden als ich da war und hab nur gesagt, ich möchte mich testen lassen, weil ich nen neuen freund hab und ich hab sogar hinzugefügt, dass ich davon ausgehe, dass der test negativ ausfallen wird - und es war alles kein problem! vielleicht ist es wirklich vom berater abhängig? es war mein erster test überhaupt und das hab ich auch gesagt - vielleicht haben die deshalb bei mir mal ne ausnahme gemacht (ohne das zu sagen). ich musste für den test aber nichts zahlen. nur beim hausarzt oder so, aber das ist ja klar.

ist schon irgendwie plausibel, dass die bisschen darauf achten, wer es wirklich "nötig" hat sag ich mal, wenn der test schon umsonst ist - aber trotzdem kann ich das nicht verstehen, das man jemanden einfach wegschickt, der seinem partner gegenüber verantwortung zeigen und einfach auf nummer sicher gehen will. nunja.

aber ist ja interessant zu hören, dass es sowas woanders auch gibt!...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers