Home / Forum / Sex & Verhütung / Gibt es noch eine weitere Schublade? Ausser BI, Hetero und Homosexuell

Gibt es noch eine weitere Schublade? Ausser BI, Hetero und Homosexuell

25. Mai 2012 um 22:26

Ich konnte eigentlich nie etwas mit Männern anfangen. Zwar hab ich mich einen verliebt. Aber im Bett ging nichts und auch in Sachen Beziehung war immer eine Blockade da. Nun mit 26 hab ich mich dann in eine Frau verliebt. Da waren meine Gefühle schon ganz anders und ich dachte, ich hab endlich mein Ziel erreicht Also Frauen ziehen mich auf jeden Fall.

Aber nun zu meiner Frage. Seit kurzen beobachte ich bei mir selber, dass ich total auf androgyne Menschen stehe. Zb. Daniela Sea aus L Word. Nun hab ich mir wieder alte Boy George Videos angesehen und ich muss sagen, es ging mir durch und durch. Ich war richtig geschockt, weil es eben wieder ein Mann ist. Geht es irgendjemand ähnlich? In real trifft man ja eher selten auf solche androgynen Männer und Frauen.

Ich bin zur Zeit wirklich mehr als verwirrt. Ich bin auch eine Frau, die sich eher androgyn kleidet (ähnlich wie Shane), stehe aber scheinbar auf schwule androgyne Männer. Ich glaub ich bin eine Lesbe die auf Schwule steht. Das soll keine Verarschung sein. Ich weiß im Moment hinten und vorne nicht, wo ich hingehöre. Ich persönlich will eine Frau bleiben, so viel weiß ich schon mal. Deswegen eben meine Frage, gibt es ähnliche Frauen die so denken? Auch heterosexuelle, die eher auf androgyne Männer stehen? Freu mich auf eure Antwort.

25. Mai 2012 um 23:27

Pansexuallität
Ich denke, dass man auf alles stehen kann. Das habe ich bei einer anderen Seite gefunden:

"Bisexuell zu sein, bedeutet Interesse sowohl an Männern als auch an Frauen zu haben.

Pansexuell bedeutet an allen 5 Geschlechtern sexuelles Interesse zu haben -also an Männern, an Frauen, an Hermaphroditen (Menschen, die sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsorgane haben), an xx Männern (das sind genetisch Frauen, mit männlichem Phänotyp) und an xy- Frauen (das sind genetisch Männer mit weiblichem Phänotyp). Eine Freundin von mir war zB eine xy-Frau: 1, 78 groß, perfektes Gesicht, perfekter weiblicher Körper, wunderte sich wieso sie mit 18 immernoch nicht ihre Regel hatte, ging zum Arzt - und der stellte fest, dass sie zwar Brüste und ne Scheide hatte, aber keine Eierstöcke und keine Gebärmutter - und genetisch ein Mann war."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 0:25

Danke
Danke für eure bisherigen Beiträge. Mir geht es aber gar nicht um das Geschlecht an sich. Ich mag es, wenn zb. Männer sehr weibliche Eigenschaften haben oder ihre weibliche Seite ausleben und dann mag ich auch Frauen, die etwas männlich sind. Könnt daran liegen, dass ich auch irgendwo in der Mitte stecke und mir "weibliche" Anteile fehlen. Es gibt Lesben und Schwule die wirklich NUR mit dem gleichen Geschlecht etwas anfangen können. Ich weiß definitiv, dass ich mit "normalen" Männern nicht kann, sondern nur mit Grenzgängern, oder wie man sie nennt. Ich denke mir manchmal, es muss doch auch so eine Art Mann geben, die schwul wirken/leben aber nicht schwul sind. Ich hoffe ihr versteht was ich damit meine Das würde man wohl BI nennen, wobei viele den Begriff BI falsch verstehen. Ich kenn mich zur ZEit selber nicht mehr aus. Ich will mich ja selber nicht in eine Schublade reinpressen, aber auf Grund der Gesellschaft leben manche Leute ihr wahres ICH nicht aus und das finde ich schade. Ich denke es würde genug hetero Männer geben, die sich schminken, würden sie nicht als schwul abgestempelt werden und lauter so Dinge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2012 um 2:13

...
ich will mich nirgendwo einreihen, aber ich seh schon, dass thema ist euch zu hoch. Also lassen wir es besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club