Home / Forum / Sex & Verhütung / Gibt es Frauen die sich NICHT selbst befriedigen?

Gibt es Frauen die sich NICHT selbst befriedigen?

6. November 2012 um 0:18 Letzte Antwort: 13. Dezember 2012 um 19:52

Meine Partnerin ist sexuell sehr zurückhaltend (sie sagt sie braucht das nicht). zudem ist sie leider oftmals sehr passiv und fantasielos. Wenn ich versuche sie einwenig aus der Reserve zu locken und sie nach ihren Fantasien, zB. an was sie denkt, wenn sie sich selbst befriedigt, bekomme ich schroff zur Antwort: So was mach ich nicht und hab es auch noch nie gemacht!

Gibt es wirklich Frauen, die sich nicht selbt befriedigen wollen oder können?

Wie gestaltet sich Euer Sexleben? Seid Ihr bei Eurem Partner eher passiv oder aktiv? Wie oft braucht Ihr Sex?



Mehr lesen

6. November 2012 um 10:04

Ich vermute
mal, dass die Frauen, welche kein Interesse an Sex haben oder frigide sind, sich auch nicht in diesem Forum herumtreiben. Somit wird eine "sachkundige" Antwort hier rar werden. Schade.

1 LikesGefällt mir
6. November 2012 um 14:13

Ja, die gibt es
Auch Frauen, die gerne und viel Sex haben, müssen sich nicht zwingend selbst befriedigen.

Ich mach's z.B. auch nicht bzw. mehr als extrem selten. Warum? Weil ich es unwahrscheinlich langweilig finde.
Ich brauche einen zweiten Körper. Jemanden, den ich anfassen, riechen, schmecken, hören und sehen kann.
Mich nur selbst zu befriedigen, empfinde ich als total trostlos. Mag sein, dass der körperliche Druck danach weg ist, der psychische bleibt mir aber immer bestehen.

Also verzichte ich (meistens) darauf und freue mich lieber auf das nächste Zusammentreffen mit meinem Menne

3 LikesGefällt mir
6. November 2012 um 15:45

Danke!
Wer lesen kann... gell

Gefällt mir
6. November 2012 um 16:03

Wieso heute
ist das nicht schon seit Tagen so bei dir bzw. mit dir

Gefällt mir
6. November 2012 um 17:28

Ihr Frauen glaubt auch
damit könnt ihr alles entschuldigen

Gefällt mir
6. November 2012 um 17:36


auch nicht so zum Spaß?

Gefällt mir
6. November 2012 um 17:37
In Antwort auf hobby81


auch nicht so zum Spaß?

Huuch
gehört eins tiefer

Gefällt mir
7. November 2012 um 14:30

Neid

Gefällt mir
7. November 2012 um 14:59

"So was mach ich nicht und hab es auch noch nie gemacht!"
Vielleicht meinte Sie damit, dass sie nicht denkt, wenn sie sich selbst befriedigt......

Gefällt mir
12. Dezember 2012 um 14:05

Ist sie doch ein hoffnungsloser Fall?
vielen Dank für Eure vielen Antworten. Möchte nochmal auf Eure Antworten eingehen.

Sicher ausschließen kann ich das Argument: keine ... weil gern und viel Sex mit dem Partner. Unser Sex beläuft sich auf null bis ein Quickie im Monat. Richtig ausgiebig mit einander geschlafen haben wir schon Jahre nicht mehr.
Sicher bin ich mir auch, dass sie sich nicht selbst befriedigt.
Ich denkre die Antwort von Mainzelfrauchen trifft den Nagel auf en Kopf. Ich glaube auch, dass da ihre Erziehung eine Rolle spielt. (Schwiegermama ist nett, aber: bei ihr herrschen Zucht und Ordnung!) Gestern lieferte sie unbewusst die Bestätigung dafür. Als sich unsere Tochter (5) aufeinmal ihr Plüschtier zum Einschlafen nicht unter Ihren Kopf,sondern zwischen die Beine steckte, wurde dem lieben Kind sofort und sehr harsch vermittelt, DAS gehöhrt sich nicht, DAS solle das Kind lassen! Als ich dann sagte: Lass sie doch, da ist doch nichts dabei, brannte die Luft endgültig.

Auch spricht dafür, dass sie Ihren Körper und dessen Reaktionen auf bestimmte Reize kaum kennt. Frage ich sie, wo sie gern berührt werden möchte, zuckt sie mit den Schultern. Andererseits hat sie total empört und überzogen reagiert als sie mitbekommen hat, dass ich masturbiere. Sie wirft mir regelmäßig vor, dass sie das bis heute nicht versteht warum Männer das machen.

Ich habe schon mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen versucht sie mit ihrem Körper vertraut zu machen, ihr mein Gefallen an ihren Reaktionenzu zeigen und ihr das Vertrauen zu geben, dass eine Gänsehaut bei zärtlicher Berührung, sich aufstellende Nippel beim Strecheln der Brust oder auch ein plötzliches Stöhnen bei Berührung ihres Schambeins, völlig normal sind, sie keine Scheu davor haben muß. Statt sich den Reizen hinzugeben und zu genießen, blockt sie alle Aktivitäten sofort ab. Ich habe sie vor Jahren mal nach eine ausgiebigen Massage zum Abschluß spontan und ohne Voranküdigung geleckt... Binnen Sekunden bekam sie einen sehr heftigen Orgasmus.. Seither schiebt sie meinen Kopf weg, sobald ich an der Gürtellinie bin. Sex mit Vorspiel entfällt, da ich bei jedem Versuch sie zu liebkosen zu hören kriege, küssen will ich heute nicht und dass will ich heute auch nicht (beim annähern an ihre Brüste), Zieh was drüber (Pille nimmt sie nicht) und komm einfach rein! (Überziehen macht sie nicht, dass ist Männersache) Dann folgt ein immergleicher Quickie, bei dem sie absolut passiv bleibt, jegliches Stöhnen unterdrückt bzw. sich das Kopfkissen über den Kopf zieht. Krönung für mich ist dann öfters, wenn sie nach wenigen Minuten ihr Schweigen bricht, mich komplett weg schiebt mit den Worten: es ist gut jetzt, kannst aufhören, ich war schon. .... Meine Entspannung? - mein Problem. Wie liebe ich meine Hand in dem Moment! Sie lehnt es ab mich im Anschluß abzuschiessen (Handjob mit Gummi ist ihr unangenehm, schließlich war ich ja damit schon in ihr .Blasen, AV, Abspritzen auf Ihren Körper und Ejakulat generell findet sie widerwärtig. Wer das mag / macht ist ihrer Meinung nach krank im Kopf.

Ich glaube, sie hat wirklich Angst vor ihren Reaktionen bzw. sie schämt sich, Rektionen zu zeigen. Am Selbstbewustsein fehlt es ihr jedenfalls nicht.
Oder hat sie Angst, wenn sie sich fallen lasen würde, dass sie dann auch die Kontrolle über die Situation verliert?

Entschulgt meinn entstandenen Roman, aber ich wollte und mußte mir dies jetzt mal von der Seele schreiben. Es belastet mich schon sehr. Und ich habe einfach keine Idee und Ambitionen mehr, wie ich das geändert kriege.

Eine abschließende Frage bleibt noch:
Was würde mich / uns bei einer Paartherapie erwarten? Hat jemand gute Erfahrungen gemacht?

Grüße sure



Gefällt mir
12. Dezember 2012 um 14:47
In Antwort auf talya_876671

Ist sie doch ein hoffnungsloser Fall?
vielen Dank für Eure vielen Antworten. Möchte nochmal auf Eure Antworten eingehen.

Sicher ausschließen kann ich das Argument: keine ... weil gern und viel Sex mit dem Partner. Unser Sex beläuft sich auf null bis ein Quickie im Monat. Richtig ausgiebig mit einander geschlafen haben wir schon Jahre nicht mehr.
Sicher bin ich mir auch, dass sie sich nicht selbst befriedigt.
Ich denkre die Antwort von Mainzelfrauchen trifft den Nagel auf en Kopf. Ich glaube auch, dass da ihre Erziehung eine Rolle spielt. (Schwiegermama ist nett, aber: bei ihr herrschen Zucht und Ordnung!) Gestern lieferte sie unbewusst die Bestätigung dafür. Als sich unsere Tochter (5) aufeinmal ihr Plüschtier zum Einschlafen nicht unter Ihren Kopf,sondern zwischen die Beine steckte, wurde dem lieben Kind sofort und sehr harsch vermittelt, DAS gehöhrt sich nicht, DAS solle das Kind lassen! Als ich dann sagte: Lass sie doch, da ist doch nichts dabei, brannte die Luft endgültig.

Auch spricht dafür, dass sie Ihren Körper und dessen Reaktionen auf bestimmte Reize kaum kennt. Frage ich sie, wo sie gern berührt werden möchte, zuckt sie mit den Schultern. Andererseits hat sie total empört und überzogen reagiert als sie mitbekommen hat, dass ich masturbiere. Sie wirft mir regelmäßig vor, dass sie das bis heute nicht versteht warum Männer das machen.

Ich habe schon mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen versucht sie mit ihrem Körper vertraut zu machen, ihr mein Gefallen an ihren Reaktionenzu zeigen und ihr das Vertrauen zu geben, dass eine Gänsehaut bei zärtlicher Berührung, sich aufstellende Nippel beim Strecheln der Brust oder auch ein plötzliches Stöhnen bei Berührung ihres Schambeins, völlig normal sind, sie keine Scheu davor haben muß. Statt sich den Reizen hinzugeben und zu genießen, blockt sie alle Aktivitäten sofort ab. Ich habe sie vor Jahren mal nach eine ausgiebigen Massage zum Abschluß spontan und ohne Voranküdigung geleckt... Binnen Sekunden bekam sie einen sehr heftigen Orgasmus.. Seither schiebt sie meinen Kopf weg, sobald ich an der Gürtellinie bin. Sex mit Vorspiel entfällt, da ich bei jedem Versuch sie zu liebkosen zu hören kriege, küssen will ich heute nicht und dass will ich heute auch nicht (beim annähern an ihre Brüste), Zieh was drüber (Pille nimmt sie nicht) und komm einfach rein! (Überziehen macht sie nicht, dass ist Männersache) Dann folgt ein immergleicher Quickie, bei dem sie absolut passiv bleibt, jegliches Stöhnen unterdrückt bzw. sich das Kopfkissen über den Kopf zieht. Krönung für mich ist dann öfters, wenn sie nach wenigen Minuten ihr Schweigen bricht, mich komplett weg schiebt mit den Worten: es ist gut jetzt, kannst aufhören, ich war schon. .... Meine Entspannung? - mein Problem. Wie liebe ich meine Hand in dem Moment! Sie lehnt es ab mich im Anschluß abzuschiessen (Handjob mit Gummi ist ihr unangenehm, schließlich war ich ja damit schon in ihr .Blasen, AV, Abspritzen auf Ihren Körper und Ejakulat generell findet sie widerwärtig. Wer das mag / macht ist ihrer Meinung nach krank im Kopf.

Ich glaube, sie hat wirklich Angst vor ihren Reaktionen bzw. sie schämt sich, Rektionen zu zeigen. Am Selbstbewustsein fehlt es ihr jedenfalls nicht.
Oder hat sie Angst, wenn sie sich fallen lasen würde, dass sie dann auch die Kontrolle über die Situation verliert?

Entschulgt meinn entstandenen Roman, aber ich wollte und mußte mir dies jetzt mal von der Seele schreiben. Es belastet mich schon sehr. Und ich habe einfach keine Idee und Ambitionen mehr, wie ich das geändert kriege.

Eine abschließende Frage bleibt noch:
Was würde mich / uns bei einer Paartherapie erwarten? Hat jemand gute Erfahrungen gemacht?

Grüße sure



Blöde Frage, aber
WIE seid ihr denn bitte zur eurer Tochter gekommen, wenn sie so eine extreme Abneigung hat???

Ich glaube auch weniger, dass ihr eine Paartherapie benötigt. SIE braucht ganz dringend eine Einzeltherapie. Und das meine ich nicht böse. Aber damit nimmt sie sich doch selbst jeglichen Spaß am Leben.
Ich stell sie mir irgendwie sehr unenspannt vor

Gefällt mir
12. Dezember 2012 um 23:29
In Antwort auf tegwen_12525104

Blöde Frage, aber
WIE seid ihr denn bitte zur eurer Tochter gekommen, wenn sie so eine extreme Abneigung hat???

Ich glaube auch weniger, dass ihr eine Paartherapie benötigt. SIE braucht ganz dringend eine Einzeltherapie. Und das meine ich nicht böse. Aber damit nimmt sie sich doch selbst jeglichen Spaß am Leben.
Ich stell sie mir irgendwie sehr unenspannt vor

Wenn ich's recht überlege
war die Zeugung unserer Tochter wohl ihrem unbedingten Kinderwunsch zu verdanken. Sie ließ den Gv pur zwar zu, rannte jedoch dannach mehrfach ins Bad um den "Überschuß" zu entfernen. Jeder Tropfen der auf ihrer Haut landete mußte sofort entfernt werden.
Heute ist sie in der Tat sehr unentspannt und aufbrausend. Alle Versuche ihr einen schönen Abend zu bescheren, wirkt sie jedesmal wieder ab. Ist das Kind mal übers Wochenende "verkauft" fällt ihr garantiert spätestens wenn es gemütlich werden könnte ein, dass sie hier noch aufräumen, dies noch sortieren und die Wäsche schließlich auch noch erledigt werden muß!

Gefällt mir
12. Dezember 2012 um 23:49

Um himmels willen...
Nein. Am Anfang unserer Beziehung war sie entspannd. Etwas zurückhaltend beim Sex war sie schon immer. Ich bin erst ihr zweiter Mann mit dem sie Sex hat. Aber sie war doch neugierig auf neues, wie Stellungen die nicht kannte etc. Ihre Abneigung gegen OV und Av verteidigt sie schon länger. In den ersten Monaten sagte sie immer : Gib mir dafür noch Zeit, mir gefällt der sex auch so. Ich habe das anfangs natürlich akzeptiert und bald zwei Jahre nicht mehr davon gesprochen. Nach der Geburt der Tochter kam dann auf einmal der Wandel, wie ich ihn heute nachmittag beschrieben habe.
Hat sie in der Schwangerschaft einen Knacks bekommen? Seit dieser Zeit ist sie immer hektisch, unausgeglichen , gereizt und hat überhaupt keinen Sinn mehr für Romantik oder Spontanes. Ergäbe sich eine Gelegenheit, fällt ihr promt di zu erledigende Wäsche ein.
Ich bin wirklich tota fertig und ratlos. Manchmal trage ich mich schon mit dem Gedanken, mich von ihr zu trennen. Das kann und will ich aber unserer Tochter nicht antun, es würde ihr das Herz brechen und ihre unbeschwerte Kindheit zerstören. Das will ich auf keinenFall.

Grüße sure

Gefällt mir
12. Dezember 2012 um 23:51

Na aber ...
ist ein Seitensprung eine dauerhafte Lösung?

Oder sollte ich sie mit einem weiteren Mann überraschen?

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 7:41

Klingt evtl merkwürdig
aber ich befriedige mich eig auch nie selber, allerhöchstens dann um einen Mann zum F*cken aufzureißen im Park oder so ... Sprich ein wenig an sich rumspielen bis er schaut und dann weitersehen
Ansonsten eher nein.

Wie gestalte ich mein Sexleben? Hmmm sowohl aktiv als auch passiv... Kann beide Parts einnehmen und kommt auch immer ein wenig auf das Gegenüber im Bett an würd ich sagen ...

Da ich oft Sex und Abwechslung hierbei brauche, lebe ich in einer offenen Ehe und fahre damit echt gut ...

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 9:39
In Antwort auf talya_876671

Ist sie doch ein hoffnungsloser Fall?
vielen Dank für Eure vielen Antworten. Möchte nochmal auf Eure Antworten eingehen.

Sicher ausschließen kann ich das Argument: keine ... weil gern und viel Sex mit dem Partner. Unser Sex beläuft sich auf null bis ein Quickie im Monat. Richtig ausgiebig mit einander geschlafen haben wir schon Jahre nicht mehr.
Sicher bin ich mir auch, dass sie sich nicht selbst befriedigt.
Ich denkre die Antwort von Mainzelfrauchen trifft den Nagel auf en Kopf. Ich glaube auch, dass da ihre Erziehung eine Rolle spielt. (Schwiegermama ist nett, aber: bei ihr herrschen Zucht und Ordnung!) Gestern lieferte sie unbewusst die Bestätigung dafür. Als sich unsere Tochter (5) aufeinmal ihr Plüschtier zum Einschlafen nicht unter Ihren Kopf,sondern zwischen die Beine steckte, wurde dem lieben Kind sofort und sehr harsch vermittelt, DAS gehöhrt sich nicht, DAS solle das Kind lassen! Als ich dann sagte: Lass sie doch, da ist doch nichts dabei, brannte die Luft endgültig.

Auch spricht dafür, dass sie Ihren Körper und dessen Reaktionen auf bestimmte Reize kaum kennt. Frage ich sie, wo sie gern berührt werden möchte, zuckt sie mit den Schultern. Andererseits hat sie total empört und überzogen reagiert als sie mitbekommen hat, dass ich masturbiere. Sie wirft mir regelmäßig vor, dass sie das bis heute nicht versteht warum Männer das machen.

Ich habe schon mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen versucht sie mit ihrem Körper vertraut zu machen, ihr mein Gefallen an ihren Reaktionenzu zeigen und ihr das Vertrauen zu geben, dass eine Gänsehaut bei zärtlicher Berührung, sich aufstellende Nippel beim Strecheln der Brust oder auch ein plötzliches Stöhnen bei Berührung ihres Schambeins, völlig normal sind, sie keine Scheu davor haben muß. Statt sich den Reizen hinzugeben und zu genießen, blockt sie alle Aktivitäten sofort ab. Ich habe sie vor Jahren mal nach eine ausgiebigen Massage zum Abschluß spontan und ohne Voranküdigung geleckt... Binnen Sekunden bekam sie einen sehr heftigen Orgasmus.. Seither schiebt sie meinen Kopf weg, sobald ich an der Gürtellinie bin. Sex mit Vorspiel entfällt, da ich bei jedem Versuch sie zu liebkosen zu hören kriege, küssen will ich heute nicht und dass will ich heute auch nicht (beim annähern an ihre Brüste), Zieh was drüber (Pille nimmt sie nicht) und komm einfach rein! (Überziehen macht sie nicht, dass ist Männersache) Dann folgt ein immergleicher Quickie, bei dem sie absolut passiv bleibt, jegliches Stöhnen unterdrückt bzw. sich das Kopfkissen über den Kopf zieht. Krönung für mich ist dann öfters, wenn sie nach wenigen Minuten ihr Schweigen bricht, mich komplett weg schiebt mit den Worten: es ist gut jetzt, kannst aufhören, ich war schon. .... Meine Entspannung? - mein Problem. Wie liebe ich meine Hand in dem Moment! Sie lehnt es ab mich im Anschluß abzuschiessen (Handjob mit Gummi ist ihr unangenehm, schließlich war ich ja damit schon in ihr .Blasen, AV, Abspritzen auf Ihren Körper und Ejakulat generell findet sie widerwärtig. Wer das mag / macht ist ihrer Meinung nach krank im Kopf.

Ich glaube, sie hat wirklich Angst vor ihren Reaktionen bzw. sie schämt sich, Rektionen zu zeigen. Am Selbstbewustsein fehlt es ihr jedenfalls nicht.
Oder hat sie Angst, wenn sie sich fallen lasen würde, dass sie dann auch die Kontrolle über die Situation verliert?

Entschulgt meinn entstandenen Roman, aber ich wollte und mußte mir dies jetzt mal von der Seele schreiben. Es belastet mich schon sehr. Und ich habe einfach keine Idee und Ambitionen mehr, wie ich das geändert kriege.

Eine abschließende Frage bleibt noch:
Was würde mich / uns bei einer Paartherapie erwarten? Hat jemand gute Erfahrungen gemacht?

Grüße sure



Blöde Frage..
Bitte entschuldige die Frage.. aber liebst du sie noch? Mir ist bewusst dass Unstimmigkeiten im Sexleben nicht zwingen zu einer Trennung führen.. eine Beziehung besteht aus vielen Tatsachen und ansonsten könnte es ja wunderbar harmonieren.

Anders gefragt: Liebt sie dich noch? Ist ihr eigentlich bewusst dass sie dich mit ihrem Verhalten "verlieren" könnte und dass es nicht selbstverständlich ist, dass der Partner die unendliche Geduld mit sich bringt?

Ist es ihr bewusst dass es nicht legitim ist, dass nur du zurückstecken tust? sprich.. Du "kommst ihr entgegegen" und respektiertst die Sache mit Gummi, kein Blasen/AV... und sie sollte dir etwas "entgegen kommen" in Form eines etwas erfüllterem Sexleben... dies aus Liebe zu dir!!

Ihr Handeln ist ziemlich egozentrisch ausgerichtet und sollte ihr bewusst gemacht werden.

Lieber Gruss

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 11:39
In Antwort auf eber_12629821

Blöde Frage..
Bitte entschuldige die Frage.. aber liebst du sie noch? Mir ist bewusst dass Unstimmigkeiten im Sexleben nicht zwingen zu einer Trennung führen.. eine Beziehung besteht aus vielen Tatsachen und ansonsten könnte es ja wunderbar harmonieren.

Anders gefragt: Liebt sie dich noch? Ist ihr eigentlich bewusst dass sie dich mit ihrem Verhalten "verlieren" könnte und dass es nicht selbstverständlich ist, dass der Partner die unendliche Geduld mit sich bringt?

Ist es ihr bewusst dass es nicht legitim ist, dass nur du zurückstecken tust? sprich.. Du "kommst ihr entgegegen" und respektiertst die Sache mit Gummi, kein Blasen/AV... und sie sollte dir etwas "entgegen kommen" in Form eines etwas erfüllterem Sexleben... dies aus Liebe zu dir!!

Ihr Handeln ist ziemlich egozentrisch ausgerichtet und sollte ihr bewusst gemacht werden.

Lieber Gruss

Blöde Frage.. Gute Frage...
liebe ich sie noch? Diese Frage stell ich mir in letzter Zeit oft.Ich denke schon, wenn auch mit Zweifel.
Liebt sie mich noch? Schwer zu sagen. Die Worte "Ich liebe Dich" etc. habe ich schon Ewigkeiten nicht mehr von ihr gehört.
Sie ist sich ihrer Sache sicher, dass mich nicht verliert. Sie baut auf das innige Verhältnis Tochter - Vater / Vater - Tochter.

Grüße sure

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 14:01
In Antwort auf talya_876671

Blöde Frage.. Gute Frage...
liebe ich sie noch? Diese Frage stell ich mir in letzter Zeit oft.Ich denke schon, wenn auch mit Zweifel.
Liebt sie mich noch? Schwer zu sagen. Die Worte "Ich liebe Dich" etc. habe ich schon Ewigkeiten nicht mehr von ihr gehört.
Sie ist sich ihrer Sache sicher, dass mich nicht verliert. Sie baut auf das innige Verhältnis Tochter - Vater / Vater - Tochter.

Grüße sure

Vielleicht..
vielleicht solltest du mit ihr ganz ernst reden.. ihr vor Augen führen wie fest dich die Situation belastet. Es kann und darf ihr nicht egal sein (ansonsten stimmt sowieso was nicht)

Ich rate dir keine Trennung, aber ein bisschen "Angst machen" könnte vielleicht etwas erreichen...

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 17:19

...
Ich mache es mir seit ich mit meinem Freund zusammen bin auch nicht mehr selbst... unter der Woche habe ich meistens eh keine Zeit& auch keine Lust, denn mit ihm ist es viel spannender. Seit ein paar Wochen hat er seine Vorliebe entdeckt mir dabei zuzusehen während ich es mir selbst mache. Wenn er nicht gefesselt ist hält er es allerdings nicht sehr lange durch bis er dann doch selbst Hand anlegt dass er mir zusieht macht mich auch selbst ziemlich scharf. aber wenn ich alleine bin brauche ich das nicht..

Und sonst mein Sexleben.. Ich bin sowohl gerne aktiv als auch passiv, ich würde sagen ein bisschen mehr aktiv als passiv. Sex haben wir zurzeit leider nur am Wochenende, da wir seit September eine Fernbeziehung führen. Aber dann halt mehrmals am Tag, ca. 3-4 mal

Lg Summer

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 19:15
In Antwort auf eber_12629821

Vielleicht..
vielleicht solltest du mit ihr ganz ernst reden.. ihr vor Augen führen wie fest dich die Situation belastet. Es kann und darf ihr nicht egal sein (ansonsten stimmt sowieso was nicht)

Ich rate dir keine Trennung, aber ein bisschen "Angst machen" könnte vielleicht etwas erreichen...

...
reden hab ich schon probiert. Aber ihr fällt dann gleich noch eine Aufgabe ein, die sofort erledigt ewerden muß.

Mit Trennung hab ich auch schon öfter gedroht. Ergebnis: Das unbeteiligte Kind muß den Frust dann ausbaden. (Bekommt sofort Feuer und muß irgendwelchen sinnfreien Aufgaben erledigen. Wird nicht gleich reagiert, hagelts paar Verbote hinterher. Das geht dann solange bis das Kind weind oder Papa dazwischen geht.

Grüße sure

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 19:52
In Antwort auf talya_876671

...
reden hab ich schon probiert. Aber ihr fällt dann gleich noch eine Aufgabe ein, die sofort erledigt ewerden muß.

Mit Trennung hab ich auch schon öfter gedroht. Ergebnis: Das unbeteiligte Kind muß den Frust dann ausbaden. (Bekommt sofort Feuer und muß irgendwelchen sinnfreien Aufgaben erledigen. Wird nicht gleich reagiert, hagelts paar Verbote hinterher. Das geht dann solange bis das Kind weind oder Papa dazwischen geht.

Grüße sure

Hoffe..
..wirklich dass du ihr gegenüber noch so etwas wie Liebe fühlst.. Ich kenne euch nicht und will nicht be- & verurteilen.. Aber als Aussenstehender scheint es mir nicht dass sie dich noch liebt. Dies mit deiner Tochter ist für mich eine seelische Erpressung!

Bin ein Gegner von Seitensprünge, aber in deinem Falle wäre sie absolut legitim wenn du welche hättest (auch wenn es das Problem zuhause nicht löst)

Wünsche dir viel Kraft in dieser sehr schweren Situation

Gruss
Hermes711

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers