Home / Forum / Sex & Verhütung / Gewalt in der Beziehung / Ehe

Gewalt in der Beziehung / Ehe

18. Januar 2013 um 22:10


Kennt ihr soetwas und würdet ihr dann eure Beziehung / Ehe sofort beenden?

Wer hat Gewalt in der Beziehung / Ehe schon mal erlebt und wie habt ihr darauf reagiert?

18. Januar 2013 um 22:49

..
Nein, ich kenne so etwas nicht. Weder habe ich meine Hand ernsthaft gegen jemanden erhoben, noch bin ich ernsthaft geschlagen oder misshandelt worden.
Würde ich die Beziehung/Ehe sofort beenden? Vermutlich, ja. Respektlosigkeit geht gar nicht - und körperliche Unversehrtheit ist wohl das Mindeste, das man erwarten kann.

Nichtsdestotrotz: ja, ich wurde schon einmal geschlagen. Als Reaktion auf einen nicht ernstgemeinten Klapser von mir. Und ja, das war übertrieben und vermutlich in seiner Heftigkeit nicht so gemeint. Zumindest habe ich es als Reaktion auf meine Handlung gedeutet und damit einen Teil der "Schuld" auf mich genommen.
Habe ich mich trotzdem erschrocken? Ja. Habe ich das "Ding" (Beziehung war's keine) deshalb beendet? Nein.

(Hm. Wenn jemand einen Widerspruch zwischen dem ersten und dem zweiten Absatz findet, darf ihn behalten. )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 23:02

"Ja, ich habe es erlebt... 8 Jahre habe ich miterlebt"

Das tut mir wirklich leid aber du hast ja wohl doch eine starke Mutter gehabt, die es schaffte, diesen "Typen" zu verlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 18:44


Ich habe es leider in zwei Beziehungen erlebt obwohl ich nach der ersten dachte ich wäre schlauer und mir könnte sowas nie mehr passieren.
Bei der ersten war es direkt bei der allerersten Übergrifflichkeit von ihm so eskaliert, dass gar keine Diskussion bestand die Beziehung danach zu beenden (die Nachbarn intervenierten zum Glück...ich landete auf der Intensivstation- er im Knast).

Beim zweiten Mal bin ich aus verschiedensten- mir damals logisch erscheinenden aber inzwischen für mich nicht mehr nachvollziehbaren- Gründen und Ängsten noch eine ganze Weile geblieben bis ich das ganze Elend irgendwann beenden konnte.
Wie ich damals reagiert habe? Versucht zu reden, auszuweichen, keine provozierenden Situationen herbeizuführen, Rückzug, stillhalten, schweigen, schämen, mich innerlich "wegbeamen", depressiv, humorlos und verhärmt werden und Antidepressiva schlucken, Ausreden suchen (vor mir selbst und nach außen hin) und sogar lügen wenn wieder mal das Gesicht blau war oder ich mich nicht "lahmfrei" bewegen konnte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 19:09

Leider gab Gewalt gegen Frauen
immer und wird es immer geben. In den Gesellschaften, in denen Frauen politische Mitspracherechte und sogar das politische Sagen haben, kommen Gewalt in der Beziehung und Vergewaltigung am seltensten vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 18:34

Weder
in meinem Elternhaus noch in meiner Beziehung (seit 32 Jahren verheiratet)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2013 um 7:05

Also
jede SM Beziehung beruht auf Gewalt. Ich denke mal, sofort beenden. Auch als Mann wenn ich geschlagen würde. Wenn meine Frau plötzlich die Peitsche holen würde, würde ich sie anzeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2013 um 9:40


Was interessiert dich eigentlich genau an dem Thema, worum geht es dir dabei? Eigene Erfahrungen, Neugier, Voyeurismus, konkretes Problem?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2013 um 10:03
In Antwort auf willis_12535704

Also
jede SM Beziehung beruht auf Gewalt. Ich denke mal, sofort beenden. Auch als Mann wenn ich geschlagen würde. Wenn meine Frau plötzlich die Peitsche holen würde, würde ich sie anzeigen.


Nein, da muss ich dir wiedersprechen. SM hat definitiv nichts mit Gewalt zu tun sondern mit ganz viel Lust, Vertrauen, Verantwortung und Zuwendung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2013 um 12:22
In Antwort auf herbstblume6


Nein, da muss ich dir wiedersprechen. SM hat definitiv nichts mit Gewalt zu tun sondern mit ganz viel Lust, Vertrauen, Verantwortung und Zuwendung.

Lust
Verantwortung und natürlich die Freiwilligkeit

AB206

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2013 um 13:10
In Antwort auf herbstblume6


Was interessiert dich eigentlich genau an dem Thema, worum geht es dir dabei? Eigene Erfahrungen, Neugier, Voyeurismus, konkretes Problem?

"Was interessiert dich eigentlich genau an dem Thema"

Nein, eigene Erfahrungen habe ich Gott sei Dank nicht damit gemacht.

Ich habe eine langjährige Freundin welche immer wieder Beziehungen hat, bei der dem Partner öfters mal die Hand ausrutscht. Statt die Beziehung sofort zu beenden, nimmt sie immer wieder die Entschuldigungen des Partners an und bleibt bei ihm. Ich verstehe das einfach nicht.

Ich glaube, dass es tatsächlich Frauen und auch Männer gibt, die immer wieder bei dem gleichen Typ Mann oder Frau landen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2013 um 16:46
In Antwort auf bitdevil10

"Was interessiert dich eigentlich genau an dem Thema"

Nein, eigene Erfahrungen habe ich Gott sei Dank nicht damit gemacht.

Ich habe eine langjährige Freundin welche immer wieder Beziehungen hat, bei der dem Partner öfters mal die Hand ausrutscht. Statt die Beziehung sofort zu beenden, nimmt sie immer wieder die Entschuldigungen des Partners an und bleibt bei ihm. Ich verstehe das einfach nicht.

Ich glaube, dass es tatsächlich Frauen und auch Männer gibt, die immer wieder bei dem gleichen Typ Mann oder Frau landen.


Das Frauen sich oft nur schwer tun sich aus solchen Beziehungen ist ein Ding- mit Gründen die so unterschiedlich wie das Leben selbst sind. Ich zumindest hab mich ja selbst nicht verstanden, ich glaube es war die Hoffnung auf Besserung einerseits und anderseits das immer kleiner und schwächer werden unter dem Druck und der Gewalt (die ja auch psychisch enorm ist) was es enorm anstrengend werden läßt sich zu befreien. Bei mir musste auch erst der Punkt kommen wo ich ganz am Boden war, kurz vor Klapse oder Suizid an dem sich die letzten Selbsterhaltungskräfte mobilisiert haben um mein Leben neu zu gestalten zu können.

Und ja, man landet wohl häufig bei ähnlichen Typen Partnern...manchmal hat man aber einfach nur Pech weil es gibt ganz schön viele verkappte A..löcher oder Menschen die Alkoholprobleme haben/bekommen und darunter Kontrollverluste haben.

Bei mir war das zum Glück nie das Thema und seltsamerweise habe ich jetzt mit einem deutlich sadistisch dominant veranlagten Partner innerhalb einer BDSM Beziehung (wobei das nur einen kleinen Teil unserer Beziehung ausmacht...) den sanftmütigsten, einfühlsamsten, liebevollsten Menschen gefunden den man sich vorstellen kann und größtmögliche Zufriedenheit.
Das Leben geht manchmal schon sehr seltsame Wege...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2013 um 17:07
In Antwort auf herbstblume6


Nein, da muss ich dir wiedersprechen. SM hat definitiv nichts mit Gewalt zu tun sondern mit ganz viel Lust, Vertrauen, Verantwortung und Zuwendung.

Und
trotzdem Gewalt. Oder als was siehst du Peitsche, Paddle usw an? SM ist nun mal nichts sanftes. Es gibt wohl Softdominanz usw..Aber Sadomasochismus beruht nun mal auf Gewalt und Schmerz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2013 um 19:33


Gewalt in einer Beziehung geht ja mal gar nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2013 um 20:08
In Antwort auf willis_12535704

Und
trotzdem Gewalt. Oder als was siehst du Peitsche, Paddle usw an? SM ist nun mal nichts sanftes. Es gibt wohl Softdominanz usw..Aber Sadomasochismus beruht nun mal auf Gewalt und Schmerz.

Und was genau...
...haben jetzt SM-Beziehungen in diesem Thread verloren? In dem es offensichtlich NICHT um einvernehmliches Zufügen von Schmerzen geht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2013 um 23:22
In Antwort auf sarai_12834773

Und was genau...
...haben jetzt SM-Beziehungen in diesem Thread verloren? In dem es offensichtlich NICHT um einvernehmliches Zufügen von Schmerzen geht?

Gewalt ist Gewalt
und hat so oder so nichts in einer Beziehung verloren. Wir sind Menschen und keine Tiere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2013 um 23:58

Ja, leider erlebt
Im Streit wurde mir von meiner Partnerin (wenn auch nicht mit voller Absicht) die Nase gebrochen und die Scherben meiner Brille landeten in meinen Augen.
Habe am Anfang gedacht, dass sich meine Ehe wieder einrenken lassen würde. Da meine Partnerin aber häufiger aggressiv reagierte begann ich immer mehr mein Vertrauen zu verlieren und sich vor ihr zu fürchten. Wenn sie z. B. in der Küche neben den Messern stand gab ich lieber klein bei, als es auf einen Streit ankommen zu lassen.
Das Gleichgewicht war so stark gestört, dass meine Frau mit der Zeit u. a. nichts mehr im Haushalt erledigte, sich immer mehr gehenließ und sich über mich lustig machte, immer öfter lange wegblieb und schließlich fremdging.
Die Gewalt war also letzlich der Anfang vom Ende der Ehe.
Wenn der Gewaltigtätige sich nicht sehr deutlich akitv darum bemüht, in der Beziehung wieder ein gleiches Machtverhältnis zu erreichen und seine Aggressionen besser in den Griff bekommt, kann keine vernünftige Beziehung meh aufgebaut werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2013 um 8:54
In Antwort auf emannzon

Ja, leider erlebt
Im Streit wurde mir von meiner Partnerin (wenn auch nicht mit voller Absicht) die Nase gebrochen und die Scherben meiner Brille landeten in meinen Augen.
Habe am Anfang gedacht, dass sich meine Ehe wieder einrenken lassen würde. Da meine Partnerin aber häufiger aggressiv reagierte begann ich immer mehr mein Vertrauen zu verlieren und sich vor ihr zu fürchten. Wenn sie z. B. in der Küche neben den Messern stand gab ich lieber klein bei, als es auf einen Streit ankommen zu lassen.
Das Gleichgewicht war so stark gestört, dass meine Frau mit der Zeit u. a. nichts mehr im Haushalt erledigte, sich immer mehr gehenließ und sich über mich lustig machte, immer öfter lange wegblieb und schließlich fremdging.
Die Gewalt war also letzlich der Anfang vom Ende der Ehe.
Wenn der Gewaltigtätige sich nicht sehr deutlich akitv darum bemüht, in der Beziehung wieder ein gleiches Machtverhältnis zu erreichen und seine Aggressionen besser in den Griff bekommt, kann keine vernünftige Beziehung meh aufgebaut werden.


Als Mann hast du da doch bestimmt noch dämlicher dagestanden als als Frau könnte ich mir vorstellen...da ist die Hemmschwelle darüber zu reden doch wohl noch größer?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2013 um 11:31
In Antwort auf willis_12535704

Gewalt ist Gewalt
und hat so oder so nichts in einer Beziehung verloren. Wir sind Menschen und keine Tiere.


Ich finde es sehr oberflächlich, unwissend, selten dämlich und in diesem Zusammenhang ausgesprochen provoktativ da nicht zu differenzieren.
Ich für meinen Teil kenne beides- Gewalt in einer Beziehung und BDSM in einer Beziehung- und das ist so unterschiedlich wie es nur sein kann, das kann man ÜBERHAUPT nicht vergleichen....ich wehre mich auch entschieden dagegen dass einem damit auch implizit Liebe/ Neigung zur Gewalt unterstellt wird und man auf ein "tierisches" Niveau verfrachtet wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2013 um 12:44

Spanking
...außerdem setzt es beiderseitiges Einverständnis voraus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2013 um 17:03
In Antwort auf herbstblume6


Als Mann hast du da doch bestimmt noch dämlicher dagestanden als als Frau könnte ich mir vorstellen...da ist die Hemmschwelle darüber zu reden doch wohl noch größer?

Im Krankenhaus ...
fanden die Ärzte das nicht gerade ungewöhnlich. Scheint also gar nicht mal so selten vorzukommen.
Meine Eltern gaben zu beinahe 100% MIR die Schuld an der Eskalation. Ich hätte meine Frau ja auch nicht so reizen sollen. (ICH wurde allerdings nicht handgreiflich)
Kam mir fast so vor, wie bei Vergewaltigungsopfern, denen man anschließend sagt, sie hätten sich zu freizügig gekleidet.
Tja, wer den Schaden hat ...
Darüber zu reden lohnt sich in der Tat nicht unbedingt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2013 um 20:10
In Antwort auf herbstblume6


Ich finde es sehr oberflächlich, unwissend, selten dämlich und in diesem Zusammenhang ausgesprochen provoktativ da nicht zu differenzieren.
Ich für meinen Teil kenne beides- Gewalt in einer Beziehung und BDSM in einer Beziehung- und das ist so unterschiedlich wie es nur sein kann, das kann man ÜBERHAUPT nicht vergleichen....ich wehre mich auch entschieden dagegen dass einem damit auch implizit Liebe/ Neigung zur Gewalt unterstellt wird und man auf ein "tierisches" Niveau verfrachtet wird...

Nun
tut mir leid, dass du das nciht begreifst. Schlagen und Schmerzen sind die letzten Methoden wenn man Verbal nciht mehr weiter kommt. So oder so. Instinkt. Tierisches Verhalten. Menschen haben das nicht nötig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2013 um 20:51

Freiwilligkeit
Das kapiert der Michi aber ned

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2013 um 21:19

Mit der psychischen Gewalt hast du Recht,
die kommt ganz sicher oft von seiten der Frau.
Allerdings geht die meiste physische Gewalt wohl nach wie vor von Männern aus.
Die Opfer sind häufig Frauen und Kinder, doch in der Mehrheit sind es wiederum Männer, die Opfer männlicher Gewalt werden (wenn auch wohl nicht vornehmlich sexueller).
Im Allgemeinen kann man sich als Mann gegen physische, weibliche Gewalt wehren.
Nach dem oben beschriebenem Vorfall war ich jedenfalls vorbereitet und als sie mir dann viel später noch mal eine gepfeffert hatte bekam sie in gleicher Stärke auch eine Ohrfeige zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 9:09
In Antwort auf willis_12535704

Nun
tut mir leid, dass du das nciht begreifst. Schlagen und Schmerzen sind die letzten Methoden wenn man Verbal nciht mehr weiter kommt. So oder so. Instinkt. Tierisches Verhalten. Menschen haben das nicht nötig.


In einem Konflikt- ja. Da ist das Grenzüberschreitung,
Aber es muss Zwang gegen den Willen vorhanden sein sonst ist es halt keine Gewalt wenn es freiwillig ist. Außerdem ist Gewalt nie mit Lust verbunden.
Ich wüsste auch nicht, dass Tiere SM Praktiken in ihrem Liebesleben haben...auch wenns da schon mal was rauher zugehen kann...
Und dass Menschen sowas nötig haben zeigt doch wohl wie viele Menschen in der ein oder anderen Form solche Spielchen in ihrem Schlafzimmer durchaus gerne praktizieren.
Hier die Wikipediadefinition von Gewalt:

Gewalt
Im Sinne der 113 I, 177 I Nr. 1, 240 I, 249 I, 253 I, 255 StGB
Der sog. "klassische Gewaltbegriff"
Danach war Gewalt dadurch gekennzeichnet, dass der Täter durch körperliche Kraftentfaltung einen Zwang ausübt, indem er auf den Körper eines anderen einwirkt, um geleisteten oder erwarteten Widerstand zu überwinden. vgl. RGSt 56, 87, 88
Problem: Nicht erfasst waren hierbei Fälle, in denen sich der Täter mit geringem eigenen Kraftaufwand erheblicher mechanischer Kräfte oder chemischer Wirkungen bedient (Bsp.: Verabreichung von K.O.-Tropfen).
Der sog. "vergeistigte Gewaltbegriff"
Danach setzte Gewalt eine - nicht notweniger Weise erhebliche - Kraftentfaltung voraus, die von der Person, gegen die sie unmittelbar oder auch nur mittelbar gerichtet wird, als ein nicht nur seelischer, sondern auch körperlicher Zwang empfunden wird. Als körperlich wird ein Zwang empfunden, wenn das Opfer ihm gar nicht, nur mit erheblicher Kraftenfaltung oder in unzumutbarer Weise begegnen kann. vgl. BGHSt 23, 46, 54 (sog. "Laepple-Entscheidung"); 23, 126, 127 sowie OLG Köln NJW 1996, 472 m.w.N.
Problem: Hierdurch erfuhr der Gewaltbegriff eine unerträgliche Ausweitung, da auch Handlungen erfasst waren, die ihn gegenüber seinem natürlichen Sprachgebrauch geradezu ins Gegenteil verkehrten (Bsp.: friedlich und rein passiv durchgeführte Sitzblockaden, vgl. dazu näher unten).
Der sog. "traditionell-moderne Gewaltbegriff"
Lang: Danach ist Gewalt jeder körperlich wirkende Zwang durch die Entfaltung von Kraft oder durch eine physische Einwirkung sonstiger Art, die nach ihrer Zielrichtung, Intensität und Wirkungsweise dazu bestimmt und geeignet ist, die Freiheit der Willensentschließung oder der Willensbetätigung eines anderen aufzuheben oder zu beeinträchtigen.
Mittel: Gewalt ist physische Einwirkung, die zu einem die Freiheit der Willensentschließung oder -betätigung beeinträchtigenden körperlich wirkenden Zwang führt.
Kurz: Gewalt ist der (zumindest auch) physisch vermittelte Zwang zur Überwindung eines geleisteten oder erwarteten Widerstandes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 14:00
In Antwort auf herbstblume6


In einem Konflikt- ja. Da ist das Grenzüberschreitung,
Aber es muss Zwang gegen den Willen vorhanden sein sonst ist es halt keine Gewalt wenn es freiwillig ist. Außerdem ist Gewalt nie mit Lust verbunden.
Ich wüsste auch nicht, dass Tiere SM Praktiken in ihrem Liebesleben haben...auch wenns da schon mal was rauher zugehen kann...
Und dass Menschen sowas nötig haben zeigt doch wohl wie viele Menschen in der ein oder anderen Form solche Spielchen in ihrem Schlafzimmer durchaus gerne praktizieren.
Hier die Wikipediadefinition von Gewalt:

Gewalt
Im Sinne der 113 I, 177 I Nr. 1, 240 I, 249 I, 253 I, 255 StGB
Der sog. "klassische Gewaltbegriff"
Danach war Gewalt dadurch gekennzeichnet, dass der Täter durch körperliche Kraftentfaltung einen Zwang ausübt, indem er auf den Körper eines anderen einwirkt, um geleisteten oder erwarteten Widerstand zu überwinden. vgl. RGSt 56, 87, 88
Problem: Nicht erfasst waren hierbei Fälle, in denen sich der Täter mit geringem eigenen Kraftaufwand erheblicher mechanischer Kräfte oder chemischer Wirkungen bedient (Bsp.: Verabreichung von K.O.-Tropfen).
Der sog. "vergeistigte Gewaltbegriff"
Danach setzte Gewalt eine - nicht notweniger Weise erhebliche - Kraftentfaltung voraus, die von der Person, gegen die sie unmittelbar oder auch nur mittelbar gerichtet wird, als ein nicht nur seelischer, sondern auch körperlicher Zwang empfunden wird. Als körperlich wird ein Zwang empfunden, wenn das Opfer ihm gar nicht, nur mit erheblicher Kraftenfaltung oder in unzumutbarer Weise begegnen kann. vgl. BGHSt 23, 46, 54 (sog. "Laepple-Entscheidung"); 23, 126, 127 sowie OLG Köln NJW 1996, 472 m.w.N.
Problem: Hierdurch erfuhr der Gewaltbegriff eine unerträgliche Ausweitung, da auch Handlungen erfasst waren, die ihn gegenüber seinem natürlichen Sprachgebrauch geradezu ins Gegenteil verkehrten (Bsp.: friedlich und rein passiv durchgeführte Sitzblockaden, vgl. dazu näher unten).
Der sog. "traditionell-moderne Gewaltbegriff"
Lang: Danach ist Gewalt jeder körperlich wirkende Zwang durch die Entfaltung von Kraft oder durch eine physische Einwirkung sonstiger Art, die nach ihrer Zielrichtung, Intensität und Wirkungsweise dazu bestimmt und geeignet ist, die Freiheit der Willensentschließung oder der Willensbetätigung eines anderen aufzuheben oder zu beeinträchtigen.
Mittel: Gewalt ist physische Einwirkung, die zu einem die Freiheit der Willensentschließung oder -betätigung beeinträchtigenden körperlich wirkenden Zwang führt.
Kurz: Gewalt ist der (zumindest auch) physisch vermittelte Zwang zur Überwindung eines geleisteten oder erwarteten Widerstandes.

SIehst du
du bringst mir jetzt die Steilvorlage.....
Danach war Gewalt dadurch gekennzeichnet, dass der Täter durch körperliche Kraftentfaltung einen Zwang ausübt, indem er auf den Körper eines anderen einwirkt, um geleisteten oder erwarteten Widerstand zu überwinden. vgl. RGSt 56, 87, 88
Denn jeder der Gewalt über sich ergehen lässt ohne sich zu wehren......keine weiteren Worte. Die erübrigen sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 16:54
In Antwort auf emannzon

Ja, leider erlebt
Im Streit wurde mir von meiner Partnerin (wenn auch nicht mit voller Absicht) die Nase gebrochen und die Scherben meiner Brille landeten in meinen Augen.
Habe am Anfang gedacht, dass sich meine Ehe wieder einrenken lassen würde. Da meine Partnerin aber häufiger aggressiv reagierte begann ich immer mehr mein Vertrauen zu verlieren und sich vor ihr zu fürchten. Wenn sie z. B. in der Küche neben den Messern stand gab ich lieber klein bei, als es auf einen Streit ankommen zu lassen.
Das Gleichgewicht war so stark gestört, dass meine Frau mit der Zeit u. a. nichts mehr im Haushalt erledigte, sich immer mehr gehenließ und sich über mich lustig machte, immer öfter lange wegblieb und schließlich fremdging.
Die Gewalt war also letzlich der Anfang vom Ende der Ehe.
Wenn der Gewaltigtätige sich nicht sehr deutlich akitv darum bemüht, in der Beziehung wieder ein gleiches Machtverhältnis zu erreichen und seine Aggressionen besser in den Griff bekommt, kann keine vernünftige Beziehung meh aufgebaut werden.

Kotz
Würg. Spei.

Geh in ein Gym. Mach Kraftsport. Lerne zu kämpfen. Wing-zun Kung-fu wäre fein.

Aber bitte, laß dich NIE, NIEMALS wieder von einer Frau verprügeln. Das geht sowas von gar nicht. Unmännlich ist noch untertrieben, jedes Kastrat hat mehr Eier!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 17:04
In Antwort auf stuart_875894

Kotz
Würg. Spei.

Geh in ein Gym. Mach Kraftsport. Lerne zu kämpfen. Wing-zun Kung-fu wäre fein.

Aber bitte, laß dich NIE, NIEMALS wieder von einer Frau verprügeln. Das geht sowas von gar nicht. Unmännlich ist noch untertrieben, jedes Kastrat hat mehr Eier!

Mach langsam.
Hier gibt es genug FEMDOMS. Auch da lässt sich ein Mann den Arsch versohlen. Krank ist das. Aber wenn ich mir vorstelle, ne Frau würde in der Beziehung schlagen oder mir diktieren was ich zu tun und zu lassen hab, dann kann sie gehen. Das man in einer Beziehung Kompromisse einzugehen hat, ist wohl klar. Ohne funktioniert die Beziehung nicht. Ich koche, bügle, wasche, usw ebenfalls da wir beide berufstätig sind. Aber das machen wir beide, wer zuerst zu hause ist, kocht. Wer mehr Zeit hat, wäscht und bügelt. Meistens machen wir das aber gemeinsam. Da muss keiner einem was vorschreiben. Machos hab ich satt die ihre Frau oder Freundin nur als Objekt ansehen. Genau so, hab ich aber eine Abneigung gegen dieses Dom/Sub gedöns. Wer jemand schlagen muss um Befriedigung zu erlangen hat in meinen Augen einen Schaden. Ebenso wer drum bettelt geprügelt zu werden. Wer das dann aber einfach so in der Beziehung macht um zu zeigen ich bin der Chef..der gehört sich angezeigt und eingesperrt. FERTIG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 20:09
In Antwort auf stuart_875894

Kotz
Würg. Spei.

Geh in ein Gym. Mach Kraftsport. Lerne zu kämpfen. Wing-zun Kung-fu wäre fein.

Aber bitte, laß dich NIE, NIEMALS wieder von einer Frau verprügeln. Das geht sowas von gar nicht. Unmännlich ist noch untertrieben, jedes Kastrat hat mehr Eier!

Was bist du denn fürn Spacken?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 22:46
In Antwort auf stuart_875894

Kotz
Würg. Spei.

Geh in ein Gym. Mach Kraftsport. Lerne zu kämpfen. Wing-zun Kung-fu wäre fein.

Aber bitte, laß dich NIE, NIEMALS wieder von einer Frau verprügeln. Das geht sowas von gar nicht. Unmännlich ist noch untertrieben, jedes Kastrat hat mehr Eier!

Wer spricht denn hier von verprügeln???
Hier war von Gewalt die Rede und nicht von verprügeln.
Und wenn du dich unglücklicherweise umdrehst, wenn dir deine Partnerin einen harten Gegenstand gegen den Kopf wirft, dann kannst du noch so lange in der Muckibude gewesen sein, dann bricht dir trotzdem die Nase. Und wenn du zudem noch Scherben in den Augen hast, tust du gut dran, mit Ruhe ins Krankenhaus abzuzischen, um nicht auch noch zu erblinden.
Vielleicht glaubst du Super-Ei ja auch, dass dir vor lauter Muskeln keiner mehr eine Kugel in den Kopf schießen kann.
Wetten würde ich darauf aber nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 23:02
In Antwort auf emannzon

Wer spricht denn hier von verprügeln???
Hier war von Gewalt die Rede und nicht von verprügeln.
Und wenn du dich unglücklicherweise umdrehst, wenn dir deine Partnerin einen harten Gegenstand gegen den Kopf wirft, dann kannst du noch so lange in der Muckibude gewesen sein, dann bricht dir trotzdem die Nase. Und wenn du zudem noch Scherben in den Augen hast, tust du gut dran, mit Ruhe ins Krankenhaus abzuzischen, um nicht auch noch zu erblinden.
Vielleicht glaubst du Super-Ei ja auch, dass dir vor lauter Muskeln keiner mehr eine Kugel in den Kopf schießen kann.
Wetten würde ich darauf aber nicht.

"Hier war von Gewalt die Rede und nicht von verprügeln"
Der scheint ein wenig begriffsstutzig zu sein.

...und wenn mal die RICHTIGE Frau vor ihm steht, macht der sich vor Angst in die Hose.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 23:30
In Antwort auf emannzon

Wer spricht denn hier von verprügeln???
Hier war von Gewalt die Rede und nicht von verprügeln.
Und wenn du dich unglücklicherweise umdrehst, wenn dir deine Partnerin einen harten Gegenstand gegen den Kopf wirft, dann kannst du noch so lange in der Muckibude gewesen sein, dann bricht dir trotzdem die Nase. Und wenn du zudem noch Scherben in den Augen hast, tust du gut dran, mit Ruhe ins Krankenhaus abzuzischen, um nicht auch noch zu erblinden.
Vielleicht glaubst du Super-Ei ja auch, dass dir vor lauter Muskeln keiner mehr eine Kugel in den Kopf schießen kann.
Wetten würde ich darauf aber nicht.

Sei ehrlich...
mit dir selber.

Wenn du schreibst " sich vor ihr zu fürchten.", dann war das kein einmaliger Zwischenfall und auch kein Unfall.

Wenn du schreibst "gab ich lieber klein bei, als es auf einen Streit ankommen zu lassen.", dann hat das nichts mit Muskelkraft zu tun.

Der Ratschlag des Gym bildet nicht nur den Körper, sondern auch das Selbstvertrauen. Noch besser wäre eine Kampfsportart, da lernst du auch auszuweichen.
In jedem Fall ein guter erster Schritt.

Was du daraus machst, ist deine Sache. Es gibt Leute, die sind für ihr Leben gerne das Opfer. Wenn das dein Ding ist, nur zu. Falls nicht google das Wort "Betaisierung" und arbeite an dir.

Dies ist mein letzter Beitrag hier im Faden.
Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 23:42
In Antwort auf stuart_875894

Sei ehrlich...
mit dir selber.

Wenn du schreibst " sich vor ihr zu fürchten.", dann war das kein einmaliger Zwischenfall und auch kein Unfall.

Wenn du schreibst "gab ich lieber klein bei, als es auf einen Streit ankommen zu lassen.", dann hat das nichts mit Muskelkraft zu tun.

Der Ratschlag des Gym bildet nicht nur den Körper, sondern auch das Selbstvertrauen. Noch besser wäre eine Kampfsportart, da lernst du auch auszuweichen.
In jedem Fall ein guter erster Schritt.

Was du daraus machst, ist deine Sache. Es gibt Leute, die sind für ihr Leben gerne das Opfer. Wenn das dein Ding ist, nur zu. Falls nicht google das Wort "Betaisierung" und arbeite an dir.

Dies ist mein letzter Beitrag hier im Faden.
Alles Gute!

"Dies ist mein letzter Beitrag hier im Faden"

WEICHEI

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 23:46
In Antwort auf bitdevil10

"Hier war von Gewalt die Rede und nicht von verprügeln"
Der scheint ein wenig begriffsstutzig zu sein.

...und wenn mal die RICHTIGE Frau vor ihm steht, macht der sich vor Angst in die Hose.

Wow! Was seid ihr cool!
Noch mal zum Mitschreiben, ihr Möchte-Gern-Rambos.
Mit einem bisschen Pech hätten die Scherben meine Augen dauerhaft beschädigt.
Wer damit locker umgeht und nicht vorsichtig wird muss mindestens so dumm sein wir ihr beiden Knalltüten.
Aber so gefühlskalt dämlich sind nun mal nicht alle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2013 um 0:27
In Antwort auf emannzon

Wow! Was seid ihr cool!
Noch mal zum Mitschreiben, ihr Möchte-Gern-Rambos.
Mit einem bisschen Pech hätten die Scherben meine Augen dauerhaft beschädigt.
Wer damit locker umgeht und nicht vorsichtig wird muss mindestens so dumm sein wir ihr beiden Knalltüten.
Aber so gefühlskalt dämlich sind nun mal nicht alle.

Ich verstehe jetzt zwar nicht warum du mich angreifst...
...aber du wirst schon deine Gründe haben.

Und wenn ICH "gefühlskalt dämlich" wäre, hätte ich diesen Thread nicht gestartet. Verstehst?

Lies bitte richtig und erkenne vor allem welche Antwort zu welchem Beitrag gehört.

lg
Bit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2013 um 19:27

Mal für "Krampfi" diesen Thread hochhol.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2013 um 20:00

"Genau das ist der beginn von gewalt"


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2013 um 20:05

Wenn du die Smiley Sprache nicht kennst/begreift...
...solltest du dich ein wenig zurückhalten und kein Schwachsinn antworten. Übrigens hast du ja extrem tolle Mitstreiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2013 um 20:13

@nichtmoeglich
Weißt du, was uns unterscheidet? Ernste Threads (auch wenn sie von dir sind) spamme ich nicht mit Beleidigungen oder mit Hass voll.
Ich stänkere auch gerne rum, halte mich aber bei ernstgemeinten Themen zurück. Denke mal darüber nach!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen