Home / Forum / Sex & Verhütung / Getrennt, weil SIE frigide ist...!

Getrennt, weil SIE frigide ist...!

22. Oktober 2011 um 21:51

Hallo ihr...

vor 2 Jahren hatte ich hier schon einmal eine Problematik geschildert, mit dem Titel "Meine Freundin macht mich einfach nicht geil".
Nun gibt es dazu eine Update. Ich habe mich heute von ihr getrennt. Es tut sehr weh, weil ich Sie wirklich geliebt habe, aber diese Liebe ist mit der Zeit und der steigenden Unzufriedenheit leider kaputt gegangen.

Vor 2 Jahren schrieb ich doch schon von dieser "sexlosen" Beziehung, die hat sich nun über die ganzen 2 Jahre hingezogen. Das heißt auf Deutsch: ich habe seit 2 Jahren kein Sex mehr... nur mit mir selber, wenn ihr versteht was ich meine....

Ich habe vieles versucht.... habe ihr gesagt was ich mir gern beim Sex wünschen würde, aber auch sie habe ich gefragt welche Vorlieben sie hat. Ich hörte immer nur: "...weiß nicht". Ich hatte in meiner Vergangenheit eigentlich immer guten Sex, und auch die Frau ist dabei nie zu kurz "gekommen" Aber meine Freundin wollte nie was mitmachen.... Alles war ekelig und dreckig. Glaubt mir, ich bin wirklich nicht pervers veranlagt, aber schon das "Standartprogram" (oral) lehnt sie ab. Auch Situationen, die evtl. mal eine erotische Situation schaffen könnte, kam nie zustande. Wie so viele Männer finde ich es auch prickelnd, wenn Frauen vielleicht mal sexy Wäsche tragen. Aber sie lehnte immer ab, mit den Worten: "Das tragen nur billige Nutten". Im übrigen sind alle Frauen in ihren Augen "billig", die Outdoor vielleicht mal ein sexy Dekolletee tragen. Dabei könnte sie es sehr gut tragen, sie hat wirklich einen sehr schönen Busen (Cup D). Ich verstehe es nicht. Auch meine Einwände, dass ja dann auch alle weiblichen Schauspieler Nutten wären, änderten nichts an ihrer Meinung. Die Wäsche, die meine Freundin trägt läßt jede 80- jährige Oma vor Neid erblassen. Ganz altmodische "Schlüpfer" aus der Zeltabteilung. Nee, tut mir leid, da vergehen mir jegliche erotische Gedanken.

Ich habe sie mal gefragt, wie sie früher Sex hatte...mit ihren Ex-Freunden. Antwort: "die sind halt einfach drauf gestiegen". Nee, auch das geht bei mir nicht. Sex sollte in einer Beziehung nicht als Dienstleistung gesehen werden, oder? Dann kann ich ja gleich in den Puff gehen.

Und wollt ihr wissen, was mich an der Sache besonders ärgert? Dass sie mir die Schuld an dieser sexlosen Beziehung gibt. Nach dem Motto: "...du bekommst ja keinen mehr hoch..."
Bisher hatte ich nie Probleme damit (gott sei dank) und ich hatte früher in den Ex-Beziehungen schon richtig guten Sex. Da ist dann alles dabei gewesen. Allein um die erotische Vorfreude anzuheizen, ließen wir uns da viel einfallen. Sex im Wald, Outdoor ohne Slip und BH (sie hatte einen eher kleinen Busen), Rollenspiele usw... Dadurch hatten wir uns damals so heiß gemacht... wir hatten den besten Sex den man sich vorstellen kann.

Ich finde es daher ja wohl etwas zu einfach, wenn sie sagt, dass alles nur an mir liegt, weil ich keinen mehr hoch kriege.

Ich finde es sehr schade, ich hatte sie sehr geliebt, aber die ist jeden Tag etwas gestorben.

23. Oktober 2011 um 12:00

2 Jahre Verständnis
Hallo rex,
danke für Deine schnelle und ausführliche Antwort.
Über Deine Antwort bin ich etwas geteilter Meinung.
Was Du über ihre fehlende Liebe in ihrer Vergangenheit sagst, kann schon sein. Ihre Mutter ist früher nicht unbedingt gut umgegangen. Ich meine damit aber keine sexuelle Belästigung oder so. Aber gerade auch Ihre Mutter sorgt bei uns auch oft für Streit. Die Mutter behandelt sie wie ein kleines Kind, schreibt ihr noch heute alles vor. Sie nimmt ihre Tochter (also meine Freundin) wann sie will, wie ein Spielzeug aus den Schrank und wenn sie sie nicht mehr braucht, läßt ihre Mutter sie wieder fallen. Die Mutter ruft sie nie an, kommt nie zu besuch oder sucht auch sonst so gut wie nie Kontakt zu ihr. Aber ihre jüngere Schwester wird regelmäßig besucht und regelmäßig telefoniert. Wenn die Schwester bei der Mutter ist, wird meine Freundin von ihrer Mutter behandelt wie ein Stück Dreck. Und meine Freundin (jetzt Ex-) fuhr regelmäßig alle 4 - 5 Wochen zu ihrer Mutter (800 KM). Dazu hat sie sich auch jedesmal selber eingeladen, das habe ich nie verstanden.

Zu Deiner Meinung in Sicht meines fehlenden Verständnisses muß ich Dir aber widersprechen. Mein Verständnis dauert nun schon 2 Jahre an. Ich hatte anfangs schon sehr unter dieser frigiden Art meiner Freundin gelitten, und mich damit in letzter Zeit versucht zu arrangieren. Ich habe oft versucht mit ihr darüber zu sprechen... ohne Erfolg. Womit soll ich denn deiner Meinung nach nun besser mit umgehen? Ich habe da echt keine Anhaltspunkte mehr. Bei Streitigkeiten kommt es dann auch schon mal vor, dass sie mir dieses sexlose Leben vorwirft. Sicher habe ich in den letzten Monaten nicht mehr versucht mit ihr Sex zu haben, warum sollte ich auch? Wenn man 100 mal auf Ablehnung stößt. Außerdem ist doch Erotik die Basis vom guten Sex. Nur wo soll die Erotik denn herkommen bzw. entstehen? Wenn wir ins Bett gegangen sind kamen ihre "wunderschönen" altmodischen bodenlangen Frottee-Nachthemden zum vorschein. Davon kann man doch nicht geil werden. Und das ich dann keinen hoch bekomme ist doch auch kein Wunder und braucht sie mir dann wohl auch nicht vorwerfen.
Für mich steht langsam fest: Ich bin mitte 40 und möchte nicht länger auf Sex verzichten. Auch ich möchte endlich leben und nicht länger den Psychiater spielen, verstehst du? Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 12:20

Frigide? denke es kommt auch auf dem Partner an
ich sage immer so wie der Sex zu Anfang gelebt wird, so bleibt er. Viele Männer denken sich, naja mit der Zeit wird es hoffentlich besser. Ich möchte die Frauen jetzt nicht verärgern, aber ich hatte das selbe erlebt, hatte auch schöne Dessous gekauft, aber wenn die Frau so etwas nicht liebt, nicht mal anzieht und es dem Partner zeigt, muss man es halt vergessen. Es gibt Frauen, die halt dem Manne zuliebe den Sex mitmachen. Viele trauen sich nicht ihre Lust auszuleben. Viele Frauen sagen auch, dass die den schönen geilen Sex erst nach der Ehe hatten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 20:17

Habe einiges versucht...
Hallo georgia218,

selbstverständlich habe ich vieles versucht, vom gemeinsamen Bad bis hin zu romantischen Abenden. Aber nach dem Bad hat sich sich sofort wieder angezogen, als würde sie wieder gehen wollen. Unterwäsche, Hose, Unterhemd, Pullover usw. Ich dagegen hätte mich dann gern mal kuschelig (ohne Klamotten) gemeinsam unter eine Decke gelegt, um gemeinsam die warmen Körper zu spüren.... Aber nee, sie zog sich wieder an und legte sich in voller Montur auf Sofa. Ich denke, dass ein solches Verhalten jeglichen erotischen Gedanken killt, oder? Also bei mir war es der Fall.

In einer Sache gebe ich Dir Recht, schöne Dessous scheinen für Sie eine Verkleidung zu sein. Kann ich nicht verstehen, denn Geschenke verpackt man auch schön, oder nicht? Ich habe ihr auch immer gesagt, dass ich ihren Körper schön finde um ihr ein wenig Mut zu machen. Alles ohne den geringsten Erfolg. Alles war zu nuttig.

Im übrigen, folgendes hatte ich hier auch in meinen vorigen Beiträgen nicht geschrieben, bin ich nicht der erste Mann, der mit ihr kein Sex haben konnte. Ihr Ex-Freund konnte es auch nicht. Auch dort kam es nie zum Sex. Sie erzählte mir mal in einer ruhigen Stunde, dass er sie gebeten hatte, ihn nicht zu drängen, er möchte von sich aus die Initiative ergreifen. Das tat er aber nie. Ich denke dass war evtl nur ein Vorwand und vermute dort die gleichen Probleme. Nur, dass er dieses Thema nie mit ihr diskutiert hat.
Ich sehe da echte Parallelen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 20:39

Ich bin halt ein Mann...
Hallo lamiserable,

also das mit dem "festgesetzten Bild" sehe ich etwas anders. Ich denke, dass hier die Männer etwas anders ticken. Wenn ich Sex möchte, dann erwarte ich doch auch die entsprechende Situation, oder? Diese Erotik muß doch erst entstehen, bzw. durch gewisse Situationen möglich machen. Es muß doch was vorausgehen.... Situationen, die erotische Gedanken auslösen. Ich werde ja auch nicht bei Lidl an der Kasse geil. Es sei denn, die Kassiererin sitzt dort halbnackt
Nee, ich sehe da die erotische Wäsche eher als Mittel zum Zweck. Und ganz ehrlich, ich kenne keinen Mann, der Dessous nicht erotisch findet und dann Lust auf MEHR bekommt. Ich will damit sagen, dass auch die Augen gern verwöhnt werden wollen. Wie beim Essen, gelle?

Aber in einer Sache gebe ich Dir total Recht. Sie sah es als Rolle an, die sie nicht spielen wollte und konnte. Da gehen unsere Vorstellungen leider weit auseinander. Ich brauche halt einen kleinen Anreiz, damit meine Hose im Schritt enger wird, verstehst Du?
Im übrigen, kann sich selbst ihre Mutter nicht erklären, warum sie so "verklemmt" ist. Meine Ex hatte wohl mal mit Ihrer Mutter "unsere" Probleme besprochen, daher kommt diese Aussage. Denn ich hätte ihre Mutter nie darauf angesprochen.
Ich danke Dir für Deine offenen Worte sowie deinem Verständnis im gewissen Grade für meine vollzogene Trennung. Danke und auch Dir alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2011 um 1:56

Du hast recht...
Hallo rex,

Danke für Deine Nachricht. Du wirst Recht haben, ich denke auch da würde nur noch prof. Unterstützung helfen. Angenommen ich würde ihr das vorschlagen, dann müßte sie sich ja dem Fremden gegenüber öffnen und mit ihm über ihre sexuellen Probleme o.ä. reden bzw. sich dem Fachmann offenbaren....?! Nee, das würde sie nie tun. Sie vermeidet es ja sogar über ihre Probleme mit ihrer besten Freundin zu reden. Ich denke das kann ich knicken.
Abgesehen davon weiß ich auch nicht, ob ich jetzt die schon vollzogene Trennung wieder rückgängig machen sollte... ich denke eher nicht. Ich habe jetzt diesen Schritt nach 2 Jahren gewagt und den Mut gefasst endlich diesen "Leidensweg" zu beenden. Natürlich geht es mir dabei nicht gut und ich weiß dass auch sie leidet. Aber wir hatten in der Vergangenheit unzählige Male versucht über die Probleme zu sprechen bzw. diese in den Griff zu bekommen. Es hat nie was gebracht. Eigentlich tut sie mir sehr leid. Sie steht sich selber so sehr im Weg, weiß im Grunde nicht was sie in ihrem Leben so versäumt. Schöner Sex ist doch was herrliches, die sog. schönste Nebensache der Welt, oder? Sie kann nicht über ihren Schatten springen und ist in sich selber gefangen. Wenn sie es nur einmal schaffen würde, sich fallen zu lassen, Dinge einfach mal geschehen zu lassen, würde sie nur gewinnen. Ob nun gerade bei mir oder bei meinem "Nachfolger" sofern es einmal einen geben sollte. Ich würde es ihr wünschen.

Ich denke es geht bestimmt vielen Männern so, dass sie nicht "das" bekommen was sie sich sehnlichst wünschen. Denn wie sollte man sich sonst erklären, warum Bordelle immer noch so großen Zulauf verzeichnen? Aber für mich wäre das keine Lösung. Das wäre zwar ein einfacher Weg für mich, aber "ihr" gegenüber echt unfair. Das hat sie nicht verdient.

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2011 um 2:29

...manchmal weniger reden und mehr handeln
.... das ist auch mein Motto. Aber leider stehe damit ganz allein da.
Sicher möchte sie auch Sex, aber dann nur im dunkeln, bei geschlossenem Fenster mit Frottee-Nachthemd an. Dann selber aber nichts tun, sich auf den Rücken legen und die Beine breit machen. So..und nun mach mal??? Nee, sorry. Das ist für mich kein Sex und hat auch mit Erotik nichts zu tun. Dann kann ich ja gleich in den nächsten Puff gehen, dort läuft es doch ähnlich ab. Nein danke. Abgesehen davon würde "er" mir in dieser Situation garnicht stehen. Sorry meine Wortwahl. Und damit begannen die Probleme.
Stichwort Wanne: Klar haben wir uns in der Wanne gestreichelt, das gemeinsame Baden war auch sehr schön. Mit schöner Stimmung und netten Kerzen im Bad. Trotzdem steigt sie aus der Wanne und zieht sich an. Ich habe sie natürlich darauf angesprochen warum sie das tut, da meinte sie zu mir: ihr ist doch immer kalt und außerdem mag sie es doch nicht nackt durch die Wohnung zu laufen. Die Nachbarn auf der anderen Strassenseite könnten sie ja sehen. Was natürlich völliger Quatsch ist, dafür sind die viel zu weit weg. Ganz im Gegenteil, mich würde es total anmachen, wenn man das Gefühl hätte uns könnte einer sehen. (wie es wäre wenn uns wirklich mal jemand sehen würde weiß ich allerdings nicht. aber der Gedanke dabei wäre bestimmt nett.) aber an sowas zu denke wäre für sie zu abstrus. Also reine Gedankenverschwendung. Ich vermute eher die Probleme nicht beim Zuschauen des Nachbarn, sondern weil sie ihren eigenen Körper nicht akzeptiert. Dabei hat sie wirklich keinen Grund dazu. Sie ist klein und hat eine schöne Körperform und dazu noch einen schönen Busen (das ist doch Frauen auch immer sehr wichtig, oder?). Ich sage ihr das auch ständig. Aber ich merke das sie das nicht so sieht. Sie fasst sich nicht mal selber an (außer beim waschen natürlich) und erklärte mir mal, dass sie sich nicht mal selber befriedigt. OK, ich bin nur nicht sicher ob sie da wirklich die Wahrheit sagt. Wenn doch, finde ich das schon komisch und bestätigt meine These das sie mit ihrem Köper wohl so ihre Probleme hat. Und wenn sie sich doch selber befriedigt, dann stelle ich mir doch die Frage, warum sie sowas behauptet.... Beides wäre für mich seltsam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen