Forum / Sex & Verhütung

Geheim halten?

Letzte Nachricht: 6. Oktober 2021 um 14:50
B
biggi35
13.07.21 um 8:39

Ich habe einen festen Freund und seit ca. 2 Monaten eine Beziehung zu einem Mädel. Hat sich einfach so ergeben, erst Freundschaft, dann wurde das von ihr aus intim, für mich war das neu, aber es gibt eben Sachen, die man sich eigentlich gar nicht vorstellen kann bzw. die dir nie in den Sinn kommen, und plötzlich merkst du, dass du was verpasst hast! Also, schleunigst nachholen! Aber, sagt man so was dem Partner? Wie reagiert der? Darum die Frage an die Mädels/ Frauen, ward ihr oder seid ihr in so einer Situation, und weiß das euer Partner? Und Frage an die Männer, wölltet ihr das wissen und wie würdet ihr reagieren?

Mehr lesen

L
lude14
13.07.21 um 9:03

Hallo,
es spielt doch gar keine Rolle, ob Du eine Beziehung mit einer Frau oder einem Mann neben Deiner Beziehung hast (welche ist denn überhaupt die eigentliche Beziehung für Dich...die mit dem Mann, nur weil sie zuerst da war oder die mit der Frau, weil sie vielleicht tiefer ist?). Gesellschaftlich moralisch ist jedenfalls beises nicht OK. Ob Du das dennoch tust oder nicht, musst Du selbst wissen. Und Du has es ja auch schon entschieden. Du wirst Deine Gründe dafür haben und mit den Folgen und Konsequenzen (Schuldgefühl, vielleicht Verlust von beiden Menschen etc.) musst Du dann halt leben.

Zu Deiner Frage: Wenn es für meine Partnerin gefühlsmäßig relvant wäre, würde ich es wissen wollen. Sonst nicht unbedingt. Keine Ahnung wie ich mich dann fühlen würde....vermutlich verletzt. Aber so kann das Leben eben spielen.

Viel Erfolg auf Deiner Suche nach dem richtigen Weg.

2 -Gefällt mir

B
biggi35
13.07.21 um 9:15
In Antwort auf lude14

Hallo,
es spielt doch gar keine Rolle, ob Du eine Beziehung mit einer Frau oder einem Mann neben Deiner Beziehung hast (welche ist denn überhaupt die eigentliche Beziehung für Dich...die mit dem Mann, nur weil sie zuerst da war oder die mit der Frau, weil sie vielleicht tiefer ist?). Gesellschaftlich moralisch ist jedenfalls beises nicht OK. Ob Du das dennoch tust oder nicht, musst Du selbst wissen. Und Du has es ja auch schon entschieden. Du wirst Deine Gründe dafür haben und mit den Folgen und Konsequenzen (Schuldgefühl, vielleicht Verlust von beiden Menschen etc.) musst Du dann halt leben.

Zu Deiner Frage: Wenn es für meine Partnerin gefühlsmäßig relvant wäre, würde ich es wissen wollen. Sonst nicht unbedingt. Keine Ahnung wie ich mich dann fühlen würde....vermutlich verletzt. Aber so kann das Leben eben spielen.

Viel Erfolg auf Deiner Suche nach dem richtigen Weg.

"Auf meiner Suche nach dem richtigen Weg"? Den hab ich ja grad gefunden! Ich weiß nur noch nicht, was oder wieviel ich offenlegen soll, weil ich die Reaktion nicht einschätzen kann. Der Weg selber kommt mir grad richtig vor, ich möchte zur Zeit beides nicht missen. Das ist so, als wenn ich dir die Frage stellen würde, ob du dich lieber von deinem Alltags-Auto oder von deinem Cabrio trennen willst...

Gefällt mir

L
lude14
13.07.21 um 12:27

Dein Weg ist es, zweigleisig zu fahren. Das meinte ich. Den hast Du ja schon seit einiger Zeit eingeschlagen. Das ist halt nicht fair Deinem Partner gegenüber. Du hast Angst vor der Reaktion, wenn Du alles offenlegst. Das ist verständlich, aber kein guter Ratgeber.

Wenn Du beides mochtest und das klar ist, solltest Du so fair sein und das allen Beteiligten auch sagen. Und zwar vollständig. So haben sie die Chance, selbst zu entscheiden was sie wollen und ob sie das mitgehen oder nicht. Wenn Du die beiden Menschen magst, bist Du ihnen das auch schuldig. So sehe ich das.

6 -Gefällt mir

nordlicht0812
nordlicht0812
13.07.21 um 14:11

Ich möchte doch als Mann auch ein paar Worte dazu sagen. Zum Glück leben wir in einer Zeit in der das mit den moralischen Normen nicht mehr so verbissen gehandhabt wird als noch bei unseren Eltern und Großeltern.
Ich finde das es auf jeden Fall fair wäre, mit deinem Freund darüber zu sprechen. Wie er darauf reagieren wird, kannst du besser einschätzen als ich. Da musst du selbst einschätzen, wie groß die Gefahr ist ihn zu verlieren.
Ich selbst bin der Ansicht, das eine Beziehung zwischen zwei Frauen etwas ganz anderes ist als eine Beziehung zwischen Mann und Frau und beides nebenher existieren und sich sogar ergänzen kann. Ich kann verstehen, wenn du keine Beziehung von beiden aufgeben möchtest.

Ich selbst habe mir übrigens meinen Kinderwunsch mit einem Frauenpaar erfüllen können, obwohl ich in einer Beziehung mit einer Frau lebe, die keiner Kinder haben möchte. Auch das funktioniert und wird von fast allen unseren Freunden bewundert, ist also gesellschaftlich akzeptiert.

Gefällt mir

B
biggi35
13.07.21 um 16:51
In Antwort auf nordlicht0812

Ich möchte doch als Mann auch ein paar Worte dazu sagen. Zum Glück leben wir in einer Zeit in der das mit den moralischen Normen nicht mehr so verbissen gehandhabt wird als noch bei unseren Eltern und Großeltern.
Ich finde das es auf jeden Fall fair wäre, mit deinem Freund darüber zu sprechen. Wie er darauf reagieren wird, kannst du besser einschätzen als ich. Da musst du selbst einschätzen, wie groß die Gefahr ist ihn zu verlieren.
Ich selbst bin der Ansicht, das eine Beziehung zwischen zwei Frauen etwas ganz anderes ist als eine Beziehung zwischen Mann und Frau und beides nebenher existieren und sich sogar ergänzen kann. Ich kann verstehen, wenn du keine Beziehung von beiden aufgeben möchtest.

Ich selbst habe mir übrigens meinen Kinderwunsch mit einem Frauenpaar erfüllen können, obwohl ich in einer Beziehung mit einer Frau lebe, die keiner Kinder haben möchte. Auch das funktioniert und wird von fast allen unseren Freunden bewundert, ist also gesellschaftlich akzeptiert.

..also, das mit deinem Kinderwunsch erfüllen finde ich Spitze! Auch wenn da Einige mit dem Kopf schütteln werden.. und, na ja, ich habe da nicht so die Angst, dass ich jemanden verliere, sondern eher, dass da jemand "mitmischen" will, und DAS kann ich mir zur Zeit grad nicht so ganz vorstellen. Ich bin da irgendwie in eine andere Welt gekommen, die ich noch nicht kannte. Da hat (erst mal) ein Mann nichts zu suchen.. Ich hab da so bissl die Angst, das würde alles zerstören??

Gefällt mir

nordlicht0812
nordlicht0812
13.07.21 um 22:45
In Antwort auf biggi35

..also, das mit deinem Kinderwunsch erfüllen finde ich Spitze! Auch wenn da Einige mit dem Kopf schütteln werden.. und, na ja, ich habe da nicht so die Angst, dass ich jemanden verliere, sondern eher, dass da jemand "mitmischen" will, und DAS kann ich mir zur Zeit grad nicht so ganz vorstellen. Ich bin da irgendwie in eine andere Welt gekommen, die ich noch nicht kannte. Da hat (erst mal) ein Mann nichts zu suchen.. Ich hab da so bissl die Angst, das würde alles zerstören??

Hmm, in die Richtung habe ich noch gar nicht nachgedacht. Da hast du natürlich recht. Da würde ich zuerst mal mit dem Mädel reden. Dann könnt ihr gemeinsam beraten, was ihr sagt oder nicht. Dann ist auch abgesprochen, wieviel "mitmischen" ihr zulasst.

Wenn einige über die Konstellation mit meiner Tochter den Kopf schütteln, stört mich das auch nicht. Hab gerade einen Bericht vom Probetag in der Kita bekommen. Es ist sooo schön.

1 -Gefällt mir

U
user255825478
14.07.21 um 1:40
In Antwort auf biggi35

Ich habe einen festen Freund und seit ca. 2 Monaten eine Beziehung zu einem Mädel. Hat sich einfach so ergeben, erst Freundschaft, dann wurde das von ihr aus intim, für mich war das neu, aber es gibt eben Sachen, die man sich eigentlich gar nicht vorstellen kann bzw. die dir nie in den Sinn kommen, und plötzlich merkst du, dass du was verpasst hast! Also, schleunigst nachholen! Aber, sagt man so was dem Partner? Wie reagiert der? Darum die Frage an die Mädels/ Frauen, ward ihr oder seid ihr in so einer Situation, und weiß das euer Partner? Und Frage an die Männer, wölltet ihr das wissen und wie würdet ihr reagieren?

Liebe Biggi.

Seit vielen Jahren kämpfen Homo und Bisexuelle Menschen darum das sie die gleichen Rechte haben wie Heterosexuelle Menschen und ihre Beziehung als Gleichwertig angesehen wird. 

Warum also, sollte das hier kein Betrug sein nur weil es sich um eine andere Frau handelt?
 

4 -Gefällt mir

U
user255825478
14.07.21 um 1:44
In Antwort auf biggi35

"Auf meiner Suche nach dem richtigen Weg"? Den hab ich ja grad gefunden! Ich weiß nur noch nicht, was oder wieviel ich offenlegen soll, weil ich die Reaktion nicht einschätzen kann. Der Weg selber kommt mir grad richtig vor, ich möchte zur Zeit beides nicht missen. Das ist so, als wenn ich dir die Frage stellen würde, ob du dich lieber von deinem Alltags-Auto oder von deinem Cabrio trennen willst...

Fair wäre es mit offenen Karten zu spielen, alles Andere ist Rosinen picken auf dem Rücken beider Partner.

Vielleicht findet er es ja sogar reizvoll, aber die Entscheidung muss er für sich treffen, nicht du

3 -Gefällt mir

closer
closer
14.07.21 um 8:02
In Antwort auf user255825478

Liebe Biggi.

Seit vielen Jahren kämpfen Homo und Bisexuelle Menschen darum das sie die gleichen Rechte haben wie Heterosexuelle Menschen und ihre Beziehung als Gleichwertig angesehen wird. 

Warum also, sollte das hier kein Betrug sein nur weil es sich um eine andere Frau handelt?
 

Genau das selbe,dachte ich mir auch. 🙃

Gefällt mir

S
spiff80
14.07.21 um 10:59

Hallo Biggi Du beschreibst das so, als ob es keine Alternativen gegeben hätte. Natürlich ist es schön, dass Du dies auch entdeckt hast. Aber Du hast deinen Freund ausgeschlossen und betrogen. Das ist eine schlechte Basis für eine Beziehung. Hättet Ihr eine ehrliche und auf Vertrauen basierende Beziehung, hättest Du ihm von Anfang an davon erzählt. Er hätte sich mitentwickeln können (z.B. indem Du ihm Zeit lässt, sich das zu überlegen, zu verarbeiten und Dir evtl. sogar grünes Licht zu geben) oder Dich im Guten ziehen lassen.

Du hast ihn nicht involviert, sondern nur für Dich entschieden. Ich als Mann wäre sehr enttäuscht! Jetzt noch was zu retten ist schwierig. Was willst Du den jetzt noch? Möchtest Du, dass er es weiss? Aber polyamor zu leben benötigt viel Ehrlichkeit, die scheint Dir nicht wichtig zu sein. Möchtest Du einfach zweigleisig weitermachen? Geht das denn langfristig?

2 -Gefällt mir

quellbrunn
quellbrunn
14.07.21 um 11:20

Also, du betrügst deinen Freund? Wie denkst du denn, wie er reagiert, wenn du ihn betrügst? Nur weil du ihn mit einer anderen Frau betrügst, wird er nicht weniger verletzt sein.
Mein Partner weiß, dass ich bisexuell bin, aber ich würde ihn NIEMALS!!! betrügen. Für ihn wäre es zwar okay, wenn ich mit einer Frau was machen würde, aber nicht hinter seinem Rücken.

1 -Gefällt mir

B
biggi35
14.07.21 um 11:32
In Antwort auf spiff80

Hallo Biggi Du beschreibst das so, als ob es keine Alternativen gegeben hätte. Natürlich ist es schön, dass Du dies auch entdeckt hast. Aber Du hast deinen Freund ausgeschlossen und betrogen. Das ist eine schlechte Basis für eine Beziehung. Hättet Ihr eine ehrliche und auf Vertrauen basierende Beziehung, hättest Du ihm von Anfang an davon erzählt. Er hätte sich mitentwickeln können (z.B. indem Du ihm Zeit lässt, sich das zu überlegen, zu verarbeiten und Dir evtl. sogar grünes Licht zu geben) oder Dich im Guten ziehen lassen.

Du hast ihn nicht involviert, sondern nur für Dich entschieden. Ich als Mann wäre sehr enttäuscht! Jetzt noch was zu retten ist schwierig. Was willst Du den jetzt noch? Möchtest Du, dass er es weiss? Aber polyamor zu leben benötigt viel Ehrlichkeit, die scheint Dir nicht wichtig zu sein. Möchtest Du einfach zweigleisig weitermachen? Geht das denn langfristig?

Deine Antwort ist mir zu einfach. Den Freund ausgeschlossen und betrogen? An welcher Stelle hättest du ihn denn mit einbezogen? Das war erst eine ganz normale Bekanntschaft, dann wurde das zur Freundschaft, und schließlich zur Freundschaft "Plus"..., und es war kein anderer Mann im Spiel...

Gefällt mir

P
petraausnrw
14.07.21 um 11:34

Die Kommentare zum Betrug an ihrem Freund kann ich sehr gut nachvollziehen...sie zeigen aber auch meines Erachtens, dass die Vorredner offensichtlich selbst noch nie in so einer Situation waren. Hetero und Homo sind eine eindeutige Neigung zum anderen oder gleichen geschlecht. Die Bisexualität ist da alles andere als eindeutig...vor allem wenn es nicht nur um Sex sondern darum geht, dass man für beide Menschen Gefühle hat...

Gefällt mir

B
biggi35
14.07.21 um 15:09
In Antwort auf petraausnrw

Die Kommentare zum Betrug an ihrem Freund kann ich sehr gut nachvollziehen...sie zeigen aber auch meines Erachtens, dass die Vorredner offensichtlich selbst noch nie in so einer Situation waren. Hetero und Homo sind eine eindeutige Neigung zum anderen oder gleichen geschlecht. Die Bisexualität ist da alles andere als eindeutig...vor allem wenn es nicht nur um Sex sondern darum geht, dass man für beide Menschen Gefühle hat...

Danke für diese Meinung, die mich noch auf eine andere Idee bringt! Erst mal ist wohl klar, dass keiner der Vorredner jemals in solch einer Situation war! Bisexuelle haben eine Neigung zu beiden Geschlechtern. Schwule und Lesben haben Jahrzehnte dafür gekämpft, mit dem selben Geschlecht "in`s Bette hüpfen zu dürfen", ergo.., warum darf ich dann, wenn ich bi bin, nicht abwechselnd mit beiden Geschlechtern "in die Kiste"?? Oder alle zusammen? Jeder nach seinen Bedürfnissen, das ist ja schon geklärt! Also.., warum kommen da Begriffe wie "Betrug" oder "Fremdgehen" in`s Spiel??

Gefällt mir

A
abusimbel3
14.07.21 um 15:14
In Antwort auf biggi35

Danke für diese Meinung, die mich noch auf eine andere Idee bringt! Erst mal ist wohl klar, dass keiner der Vorredner jemals in solch einer Situation war! Bisexuelle haben eine Neigung zu beiden Geschlechtern. Schwule und Lesben haben Jahrzehnte dafür gekämpft, mit dem selben Geschlecht "in`s Bette hüpfen zu dürfen", ergo.., warum darf ich dann, wenn ich bi bin, nicht abwechselnd mit beiden Geschlechtern "in die Kiste"?? Oder alle zusammen? Jeder nach seinen Bedürfnissen, das ist ja schon geklärt! Also.., warum kommen da Begriffe wie "Betrug" oder "Fremdgehen" in`s Spiel??

Ich denke, Betrug und Fremdgehen kommt ins Spiel, wenn einer der drei nichts davon weiß. Ich so eine Situation schwierig vor. Zu zweit lernt man sich kennen und lieben und alle beteiligten Personen, nämlich die zwei, wissen Bescheid. Wenn man mit zwei Geschlechtern abwechselnd Sex haben will, geht das nur, wenn insgesamt mindestens 3 Personen beteiligt sind.

3 -Gefällt mir

J
john-doe
14.07.21 um 15:38
In Antwort auf biggi35

Danke für diese Meinung, die mich noch auf eine andere Idee bringt! Erst mal ist wohl klar, dass keiner der Vorredner jemals in solch einer Situation war! Bisexuelle haben eine Neigung zu beiden Geschlechtern. Schwule und Lesben haben Jahrzehnte dafür gekämpft, mit dem selben Geschlecht "in`s Bette hüpfen zu dürfen", ergo.., warum darf ich dann, wenn ich bi bin, nicht abwechselnd mit beiden Geschlechtern "in die Kiste"?? Oder alle zusammen? Jeder nach seinen Bedürfnissen, das ist ja schon geklärt! Also.., warum kommen da Begriffe wie "Betrug" oder "Fremdgehen" in`s Spiel??

Wahrscheinlich wollen alle die gleichen Rechte und das auch zurecht.
Aber dann sollte auch die gleichen Beziehungsmaßstäbe angesetzt werden. Wenn die TE nicht explizit was anderes mit ihrem Freund ausgemacht hat, Ist ja von einer monogamen Beziehung auszugehen. 
Und da sind 3 einer zuviel, bzw. Es ist dann Fremdgehen. Egal ob mit Männlein oder Weiblein.
Ist ansich 'ne ganz einfache Kiste.

4 -Gefällt mir

P
petraausnrw
14.07.21 um 15:42

Darf ich mal fragen, wer hier in der Runde bi ist. Ich meine richtig bi und nicht "Mode-Bi"?

Gefällt mir

quellbrunn
quellbrunn
14.07.21 um 16:24
In Antwort auf biggi35

Danke für diese Meinung, die mich noch auf eine andere Idee bringt! Erst mal ist wohl klar, dass keiner der Vorredner jemals in solch einer Situation war! Bisexuelle haben eine Neigung zu beiden Geschlechtern. Schwule und Lesben haben Jahrzehnte dafür gekämpft, mit dem selben Geschlecht "in`s Bette hüpfen zu dürfen", ergo.., warum darf ich dann, wenn ich bi bin, nicht abwechselnd mit beiden Geschlechtern "in die Kiste"?? Oder alle zusammen? Jeder nach seinen Bedürfnissen, das ist ja schon geklärt! Also.., warum kommen da Begriffe wie "Betrug" oder "Fremdgehen" in`s Spiel??

Weil es nunmal Betrug ist, wenn du deinem Partner fremdgehst. Deine Sexualität spielt dabei keine Rolle!

Nochmal: Ich bin selbst bisexuell, aber ich würde niemals so gewissenlos sein, meinen Freund zu hintergehen. Alles, was bei uns passiert, passiert nur, wenn er ebenfalls einverstanden ist. Das ist einfach ein Vertrauensbruch.

Du machst es dir ganz schön einfach. Bisexualität rechtfertigt keinen Betrug. Niemals. Wenn du dich sexuell ausleben willst, bitte, aber dann nicht so hinterfo**ig, sondern sprich vorher mit deinem Freund über deine Bedürfnisse. Aber jetzt hast du ihn eh schon betrogen, also sei wenigstens ehrlich zu ihm und versuche zu retten, was zu retten ist.

4 -Gefällt mir

S
spiff80
14.07.21 um 16:35

Wieso zu einfach?
Übrigens hab ich ähnliche Erfahrungen gemacht.
Würde das meiner Partnerin wiederfahren, so würde ich mir wünschen, dass sie mir es zum erst möglichen Zeitpunkt erzählt. Idealerweise, dann wenn sie spürt, dass hier was passieren wird (das merkt man doch) und mich vorwarnt. Dann weiss ich, dass sie mich wirklich wertschätzt und ehrlich zu mir ist. Und dass sie nun mal Interesse daran hat, ist ja nicht "ihre Schuld", also kann man darüber reden. Solche Dinge "passieren" halt im Leben (darum ist es doch so spannend...)

Und ich denke, ich würde sie dann die Erfahrung machen lassen, vielleicht geht es in die Richtung von polyamor oder es sind keine Gefühle dabei usw... In solchen Gesprächen würde vieles offen angesprochen werden, bestimmt auch das Thema Dreier und da kann man dann auch klarstellen, wenn das kein Thema sein soll. 

Was ich nicht ganz verstehe, ist, dass Du so oft betonst, es sei kein Mann involviert. Du hattest Sex mit einem Menschen, ich als Dein Partner würde es als Betrug sehen, wenn wir nicht abgemacht hätten, dass es ok ist.

Anders gefragt: würde es sich nicht viel besser anfühlen, wenn Dein Freund von Anfang an alles wüsste und es für ihn ok wäre?
Umgekehrt: Du hast ihm doch noch nichts gesagt, weil Du befürchtest, dass er sich verlassen würde, oder? - wieso würde er Dich verlassen? Weil er es als Betrug empfinden würde, egal ob Mann oder Frau.

4 -Gefällt mir

B
biggi35
14.07.21 um 17:01
In Antwort auf abusimbel3

Ich denke, Betrug und Fremdgehen kommt ins Spiel, wenn einer der drei nichts davon weiß. Ich so eine Situation schwierig vor. Zu zweit lernt man sich kennen und lieben und alle beteiligten Personen, nämlich die zwei, wissen Bescheid. Wenn man mit zwei Geschlechtern abwechselnd Sex haben will, geht das nur, wenn insgesamt mindestens 3 Personen beteiligt sind.

Na ja, du schreibst, "Wenn man mit zwei Geschlechtern abwechselnd Sex haben will, geht das nur, wenn mindestens 3 Personen beteiligt sind"..., ich hab`s mal nachgerechnet.., Stimmt! Und was auch stimmt, erst lernen sich mal zwei kennen, dann kommt eine dritte Person in`s Spiel, wann sagt wer wem was?? Austesten, wer wie tickt.., manche wissen das schon vorher, andere eben nicht..

Gefällt mir

S
spiff80
14.07.21 um 17:22
In Antwort auf biggi35

Na ja, du schreibst, "Wenn man mit zwei Geschlechtern abwechselnd Sex haben will, geht das nur, wenn mindestens 3 Personen beteiligt sind"..., ich hab`s mal nachgerechnet.., Stimmt! Und was auch stimmt, erst lernen sich mal zwei kennen, dann kommt eine dritte Person in`s Spiel, wann sagt wer wem was?? Austesten, wer wie tickt.., manche wissen das schon vorher, andere eben nicht..

Du machst es dir hier sehr einfach. Du hättest doch schon vor zwei Monaten mit deinem Freund sprechen können. Aber Du hast dich entschieden, es heimlich zu machen und zweigleisig zu fahren. Vermutlich merkst Du jetzt, dass dies auch nicht ideal ist.

Meine Erfahrung: komplizierte Konstellationen benötigen viel Ehrlichkeit. Es kommt nicht so darauf an, was gesellschaftlich akzeptiert ist, sondern, dass die Beteiligten offen miteinander umgehen. Tust Du das nicht, entscheidest Du für andere, und das empfinde ich als egoistisch.

5 -Gefällt mir

A
abusimbel3
14.07.21 um 17:56
In Antwort auf biggi35

Na ja, du schreibst, "Wenn man mit zwei Geschlechtern abwechselnd Sex haben will, geht das nur, wenn mindestens 3 Personen beteiligt sind"..., ich hab`s mal nachgerechnet.., Stimmt! Und was auch stimmt, erst lernen sich mal zwei kennen, dann kommt eine dritte Person in`s Spiel, wann sagt wer wem was?? Austesten, wer wie tickt.., manche wissen das schon vorher, andere eben nicht..

" wann sagt wer wem was?? Austesten, wer wie tickt.., manche wissen das schon vorher, andere eben nicht.."

Genau das stelle ich mir schwierig und spannend vor. Ich wünsche dir viel Glück, Erfolg und einen Partner, der verständnisvoll und im besten Fall neugierig und interessiert an der neuen Situation ist.

Gefällt mir

B
biggi35
14.07.21 um 18:12
In Antwort auf john-doe

Wahrscheinlich wollen alle die gleichen Rechte und das auch zurecht.
Aber dann sollte auch die gleichen Beziehungsmaßstäbe angesetzt werden. Wenn die TE nicht explizit was anderes mit ihrem Freund ausgemacht hat, Ist ja von einer monogamen Beziehung auszugehen. 
Und da sind 3 einer zuviel, bzw. Es ist dann Fremdgehen. Egal ob mit Männlein oder Weiblein.
Ist ansich 'ne ganz einfache Kiste.

Soo einfach ist die "einfache Kiste", wie du das nennst, eben nicht! Ich mache ja, wenn ich jemanden kennenlerne, nicht "explizit" aus, wie das weitergeht.., weil ich noch gar nicht wusste, dass sich da noch eine andere Ader in mir auftut! Ich verspreche dem (indirekt) vielleicht, dass ich nichts mit einem anderen Mann anfangen werde, aber hier kommt eben ein Faktor in`s Spiel, von dem ich noch nicht`s wusste.., und da hat die Petra eben Recht.., da kann nur mitreden, wer in so eine Situation schon mal gekommen ist..

Gefällt mir

B
biggi35
14.07.21 um 18:21
In Antwort auf quellbrunn

Weil es nunmal Betrug ist, wenn du deinem Partner fremdgehst. Deine Sexualität spielt dabei keine Rolle!

Nochmal: Ich bin selbst bisexuell, aber ich würde niemals so gewissenlos sein, meinen Freund zu hintergehen. Alles, was bei uns passiert, passiert nur, wenn er ebenfalls einverstanden ist. Das ist einfach ein Vertrauensbruch.

Du machst es dir ganz schön einfach. Bisexualität rechtfertigt keinen Betrug. Niemals. Wenn du dich sexuell ausleben willst, bitte, aber dann nicht so hinterfo**ig, sondern sprich vorher mit deinem Freund über deine Bedürfnisse. Aber jetzt hast du ihn eh schon betrogen, also sei wenigstens ehrlich zu ihm und versuche zu retten, was zu retten ist.

Aah, soo.., würdest du mir bitte mal definieren, was du unter "fremdgehen" verstehst?? Aaber bitte jetzt keine an die Bibel angelehnten Erklärungen.. Klar und sachlich bitte! ..also bitte nicht so ne Dinger wie "Du darfst nicht mit 2 Männern gleichzeitig schlafen".., ich schlafe mit EINEM Mann und EINER Frau... 

Gefällt mir

J
john-doe
14.07.21 um 18:27
In Antwort auf biggi35

Soo einfach ist die "einfache Kiste", wie du das nennst, eben nicht! Ich mache ja, wenn ich jemanden kennenlerne, nicht "explizit" aus, wie das weitergeht.., weil ich noch gar nicht wusste, dass sich da noch eine andere Ader in mir auftut! Ich verspreche dem (indirekt) vielleicht, dass ich nichts mit einem anderen Mann anfangen werde, aber hier kommt eben ein Faktor in`s Spiel, von dem ich noch nicht`s wusste.., und da hat die Petra eben Recht.., da kann nur mitreden, wer in so eine Situation schon mal gekommen ist..

Also wie man sich richtig und fair gegenüber seinem Partner denkt man liebt(?) verhält ist doch völlig unabhängig von der sexuellen Ausrichtung und ob es vielleicht ein neues und vielleicht verwirrendes Gefühl ist.
Irgendwann kommt doch immer der Punkt an dem man merkt, hmm da ist doch mehr im Spiel als Freundschaft. Und wenn man den Gedankengang hat, sollte man sich seinem Partner anvertrauen. Gerade in deinem Fall wäre es doch leicht gewesen ihm zu sagen das du da irgendwas entdeckt hast, was du noch nicht einordnen kannst, was du selbst noch nicht ganz verstehst. Und dann hätte ihr zusammen überlegen können wir es weitergehen kann.

Es ist doch sicher nicht so das von einem Treffen aufs andere ein wir gehen als Freude Kaffee trinken plötzlich Oha, zieh dich aus wir probieren mal gleichgeschlechlichen Sex. Irgendwo dazwischen wäre bestimmt Zeit gewesen mit dem Freund zu reden. Und selbst wenn nicht, Ab dem Moment wo es urplötzlich auf Sex rausläuft, hätte man auf die Bremse treten können und sagen das du erstmal etwas mit deiner Beziehung klären musst.

Man kann es drehen und wenden Wie man will, Erklärungen finden, Entschuldigungen und Ausflüchte. Am Ende des Tages ist es Betrug und schäbig.

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

B
biggi35
14.07.21 um 18:29
In Antwort auf spiff80

Du machst es dir hier sehr einfach. Du hättest doch schon vor zwei Monaten mit deinem Freund sprechen können. Aber Du hast dich entschieden, es heimlich zu machen und zweigleisig zu fahren. Vermutlich merkst Du jetzt, dass dies auch nicht ideal ist.

Meine Erfahrung: komplizierte Konstellationen benötigen viel Ehrlichkeit. Es kommt nicht so darauf an, was gesellschaftlich akzeptiert ist, sondern, dass die Beteiligten offen miteinander umgehen. Tust Du das nicht, entscheidest Du für andere, und das empfinde ich als egoistisch.

Ich gebe dir vollkommen Recht, aber vertausche dein allerletztes Wort "egoistisch" mit "vorsichtig". dann sind wir uns einig. Weil, wenn du Neuland betrittst, musst du dir jeden Schritt 3mal überlegen...

Gefällt mir

B
biggi35
14.07.21 um 18:37
In Antwort auf john-doe

Also wie man sich richtig und fair gegenüber seinem Partner denkt man liebt(?) verhält ist doch völlig unabhängig von der sexuellen Ausrichtung und ob es vielleicht ein neues und vielleicht verwirrendes Gefühl ist.
Irgendwann kommt doch immer der Punkt an dem man merkt, hmm da ist doch mehr im Spiel als Freundschaft. Und wenn man den Gedankengang hat, sollte man sich seinem Partner anvertrauen. Gerade in deinem Fall wäre es doch leicht gewesen ihm zu sagen das du da irgendwas entdeckt hast, was du noch nicht einordnen kannst, was du selbst noch nicht ganz verstehst. Und dann hätte ihr zusammen überlegen können wir es weitergehen kann.

Es ist doch sicher nicht so das von einem Treffen aufs andere ein wir gehen als Freude Kaffee trinken plötzlich Oha, zieh dich aus wir probieren mal gleichgeschlechlichen Sex. Irgendwo dazwischen wäre bestimmt Zeit gewesen mit dem Freund zu reden. Und selbst wenn nicht, Ab dem Moment wo es urplötzlich auf Sex rausläuft, hätte man auf die Bremse treten können und sagen das du erstmal etwas mit deiner Beziehung klären musst.

Man kann es drehen und wenden Wie man will, Erklärungen finden, Entschuldigungen und Ausflüchte. Am Ende des Tages ist es Betrug und schäbig.

aber ja, John, so war es nun mal.., wir waren Kaffee trinken, sie schüttet mir den Kaffee über die Bluse, wir gehen zu ihr, ich zieh die Bluse aus, damit sie die waschen kann.., dann sind wir übereinander hergefallen.., .. ..., deine Fantasie möchte ich haben!!

Gefällt mir

J
john-doe
14.07.21 um 19:13
In Antwort auf biggi35

aber ja, John, so war es nun mal.., wir waren Kaffee trinken, sie schüttet mir den Kaffee über die Bluse, wir gehen zu ihr, ich zieh die Bluse aus, damit sie die waschen kann.., dann sind wir übereinander hergefallen.., .. ..., deine Fantasie möchte ich haben!!

Ließ es bitte richtig.
Ich in Konjunktiv gesprochen. Nichts unterstellt und nicht phantasiert. 
Ich habe nur gesagt das es immer Zeit gegeben hätte deinen Freund ins Vertrauen zu ziehen, was gerade bei dir los ist. Und mir Beispielhaft angeführt das selbst wenn es eine ganz spontane, einen selbst überrumpelnde Sache gewesen wäre, das man statt bescheißen trotzdem hätte fair mit seinem Partner reden können.
Mehr nicht.

1 -Gefällt mir

S
spiff80
14.07.21 um 20:47

Hallo BiggiIch meine aber wirklich egoistisch und "vorsichtig" passt an dieser Stelle gar nicht!
Egoistisch, weil Du deinen Freund am Prozess nicht teilnehmen lässt, weil Du nur für Dich bestimmst und auch über ihn bestimmst (er soll ja in der Beziehung bleiben und daher nichts wissen).
Das kommt übrigens der Definition von Betrug auch näher. Ich bin sicher nicht biblisch und für mich hat sexuelle Exklusivität keinen direkten Link zu Treue vs Betrug!
Aber wenn man etwas hinter dem Rücken des Partners tut, etwas von dem man ausgeht, dass es für ihn nicht selbstverständlich ok ist - z.B. weil es einen besprochenen oder impliziten Pakt der Beziehung verletzt, dann ist es Betrug.

Wenn ich vom gemeinsamen Haushaltskonto z.B. ein Cabrio ohne Rücksprache kaufe genauso, wie wenn ich, mit wem auch immer rumknutsche ohne, dass es in der Beziehung als ok eingestuft ist. Beides ist Betrug.

Wenn ich mir den Thread so anschaue, dann sehe ich es im Gegenteil zu Dir so, dass jene mit Erfahrung in die gleiche Richtung wie ich argumentieren. Und auch ich bin nicht frei von Erfahrung. In meiner Erfahrung war es so, dass man bevor es wirklich passiert ist, den Partner vorwarnen konnte. Spätestens nach einem Kuss oder dem ersten Knutschen hättest Du sagen können, dass Du etwas in deiner Beziehung klären musst. Das hätte dir ein paar Tage Zeit für Gespräche mit deinem Freund gegeben. Schliesslich wirst Du ja nicht willenlos nur weil dich eine Frau küsst. Und wenn's aber trotzdem passiert ist und du nicht bremsen konntest, teilst Du ihm halt mit, dass Dir etwas passiert ist, worauf Du völlig unvorbereitet warst. Am besten direkt wenn Du heimkommst.

Nur so kannst Du mit Ehrlichkeit Dein Tun korrekt machen, alles andere ist Betrug.

Eigentlich wolltest Du wissen, was Du jetzt tun sollst: ich weiss nicht. Aber wenn Du mit Deinem Freund ins Gespräch gehst und davon ausgehst, dass es kein Betrug ist und Du quasi nichts dafür kannst, dann kommt das nicht gut.
Noch was: sooo speziell wie Du denkst, dass Deine Situation ist, ist sie nicht. Speziell ist eher, dass es scheinbar vorher komplett ausserhalb von Deinem Vorstellungsbereich lag... Vielleicht solltest DU etwas weniger biblisch unterwegs sein... (also damit meine ich nicht, mehr betrügen, sondern offen sein und solche Dinge offen aussprechen)
 

3 -Gefällt mir

F
flor19942
14.07.21 um 21:31
In Antwort auf biggi35

Danke für diese Meinung, die mich noch auf eine andere Idee bringt! Erst mal ist wohl klar, dass keiner der Vorredner jemals in solch einer Situation war! Bisexuelle haben eine Neigung zu beiden Geschlechtern. Schwule und Lesben haben Jahrzehnte dafür gekämpft, mit dem selben Geschlecht "in`s Bette hüpfen zu dürfen", ergo.., warum darf ich dann, wenn ich bi bin, nicht abwechselnd mit beiden Geschlechtern "in die Kiste"?? Oder alle zusammen? Jeder nach seinen Bedürfnissen, das ist ja schon geklärt! Also.., warum kommen da Begriffe wie "Betrug" oder "Fremdgehen" in`s Spiel??

Natürlich kommt "fremdgehen" ins Spiel!

Du betrügst ja deinen Freund und es kratzt dich anscheinend nicht mal...

Oder habe ich was überlesen und ihr habt eine offene Beziehung?

Das wära natürlich etwas anderes. Aber in einer offenen Beziehung legt man die Karten meistens auf den Tisch und ALLE Beteiligten wissen was gerade läuft.

So wie ich es verstehe, hattest du eine Beziehung zu deinem Freund zuerst und hast dann wen anderes tolles kennengelernt. Wieso du auf die Idee kommst, es sei für deinen Freund völlig okay, wenn du eine 2. Beziehung anfängst, finde ich krass unüberlegt.

Weiss wenigstens deine 2. Beziehung von der ersten? Oder verheimlichst du ihr das auch?

1 -Gefällt mir

bissfest
bissfest
14.07.21 um 23:18

Ich finde Frauen sexuell auch sehr spannend. Und mir ist auch klar, dass es bei der Bisexualität verschiedene Ausprägungen gibt. Manche wollen mit dem einen Geschlecht nur sexuelle Begegnungen erleben, mit dem anderen die Beziehung, da sie sich nur in ein Geschlecht verlieben können. Manche sind monogam und können sich mit beiden Geschlechtern einlassen und Beziehungen führen oder mit beiden Geschlechtern Sex haben, aber eben immer mit jeweils einem Menschen. Manche wollen bei aufrechter Beziehung auch sexuelle Begegnungen mit Menschen des anderen Geschlechts erleben, als es der Partner hat. Da gibt es alles Mögliche. Alles darf, nichts muss. Aber das Wichtigste ist eben schon die Ehrlichkeit. Es gibt ja ohnedies genug Männer, die Sex zwischen Frauen nicht als Bedrohung für ihre Beziehung auffassen, aber es gibt eben auch genug Männer, die es anders sehen. Ich verstehe auch nicht so ganz, warum du mit deinem Partner nicht darüber sprichst. Hätte er diese Ehrlichkeit nicht -irgendwann- verdient? Es spielt sich in deinem Leben etwas doch nicht ganz Unwichtiges völlig hinter dem Rücken deines Partners ab. So ganz kann man den Vorwurf des Fremdgehens nicht von der Hand weisen, solange du nicht weißt, wie dein Partner zum Thema steht. Nur weil es das andere Geschlecht als jenes des Partners ist, hat man ja nicht automatisch einen Freifahrtsschein. 

Kann es sein, dass du es dir hier etwas einfach machst? Ernst gemeinte Frage, nicht sarkastisch. Was hält dich davon ab, mit deinem Partner zu sprechen?

1 -Gefällt mir

nikita999
nikita999
15.07.21 um 4:49
In Antwort auf biggi35

Danke für diese Meinung, die mich noch auf eine andere Idee bringt! Erst mal ist wohl klar, dass keiner der Vorredner jemals in solch einer Situation war! Bisexuelle haben eine Neigung zu beiden Geschlechtern. Schwule und Lesben haben Jahrzehnte dafür gekämpft, mit dem selben Geschlecht "in`s Bette hüpfen zu dürfen", ergo.., warum darf ich dann, wenn ich bi bin, nicht abwechselnd mit beiden Geschlechtern "in die Kiste"?? Oder alle zusammen? Jeder nach seinen Bedürfnissen, das ist ja schon geklärt! Also.., warum kommen da Begriffe wie "Betrug" oder "Fremdgehen" in`s Spiel??

"warum darf ich dann, wenn ich bi bin, nicht abwechselnd mit beiden Geschlechtern "in die Kiste"?? Oder alle zusammen? Jeder nach seinen Bedürfnissen, das ist ja schon geklärt! Also.., warum kommen da Begriffe wie "Betrug" oder "Fremdgehen" in`s Spiel??"

Weil er es nicht weiß

Wüsste er es, also hättest du ihn zu Anfang gefragt und er wäre mit dieser Konstellation einverstanden dann wäre es kein Betrug.

Wenn er es vorher weiß und einverstanden ist kannst du sogar Gruppensex praktizieren, es wäre kein Betrug.

Oder eine offene Beziehung:
Kein Betrug!

Oder du schlägst gleich zu Anfang 3er mit eben dieser Freundin vor und er ist einverstanden:
Kein Betrug!

Wenn er allerdings davon ausgehen muss ihr seid nur zu zweit in der Beziehung und du v*gelst nebenbei ohne sein Wissen
Männlein/ Weiblein:
Betrug!


Ist gar nicht vorwurfsvoll gemeint, einfach nur zur Klärung wie das in der Gesellschaft in der wir leben nun mal so verankert ist.
Wenn du das schon immer anders gelebt hättest hättest du ihm das besser am Anfang der Beziehung gesagt, aber du wusstest das ja selbst nicht, also beizeiten aufklären.

Stell dir einfach mal vor wie du dich fühlen würdest, wenn er dir plötzlich sagt eigentlich ist er polyamor unterwegs und hat noch drei andere Beziehungen zu Männlein und Weiblein? Angenehm?

Rede halt mal mit ihm darüber wie er so dazu steht. Vielleicht reagiert er doch positiv darauf.
Erst recht wenn ihr auch zu 3ern bereit wärt...
 

2 -Gefällt mir

nikita999
nikita999
15.07.21 um 5:24

Oder mal ganz anders gefragt:

Wenn du dir doch so sicher bist dass es eh kein Fremdgehen ist, warum sprichst du denn nicht einfach mit ihm?

Einfach erzählen "Ups, ich war selbst überrascht, aber....und jetzt war es schon öfter so dass.....wie möchtest du mit mir weitermachen?"

Einfach so!  

2 -Gefällt mir

L
lude14
15.07.21 um 9:05

Es ist immer wieder lustig zu sehen, dass Menschen nach Meinungen fragen, um für sich mögliche neue Perspektiven zu bekommen. Und wenn das dann nicht zum eigenen Bild passt, wird wehement verteidigt.

Du wolltest Meinungen "soll ich es sagen oder nicht...wie würdet Ihr reagieren". Streng genommen hast Du nicht danach gefragt, ob das jemad als fremdgehen ansieht. Aber es war schon sehrklar, dass die Diskussion sich auch darum drehen wird.

Liebe Biggi: Mich würde mal inzeressieren was Du denn nun aus den Forumsmeinungen und Ansichten für Dich mitnimmst. Jast Du mal über Deine ursprüngliche Einstellung nachgedacht? Was wilkst Du denn nun tun?

Gefällt mir

B
biggi35
15.07.21 um 12:00
In Antwort auf lude14

Es ist immer wieder lustig zu sehen, dass Menschen nach Meinungen fragen, um für sich mögliche neue Perspektiven zu bekommen. Und wenn das dann nicht zum eigenen Bild passt, wird wehement verteidigt.

Du wolltest Meinungen "soll ich es sagen oder nicht...wie würdet Ihr reagieren". Streng genommen hast Du nicht danach gefragt, ob das jemad als fremdgehen ansieht. Aber es war schon sehrklar, dass die Diskussion sich auch darum drehen wird.

Liebe Biggi: Mich würde mal inzeressieren was Du denn nun aus den Forumsmeinungen und Ansichten für Dich mitnimmst. Jast Du mal über Deine ursprüngliche Einstellung nachgedacht? Was wilkst Du denn nun tun?

Was kann man aus Forums-Meinungen lernen? Erst mal, dass sich die Meinungen, die hier geschrieben werden von den PN`s, die ich überzahlreich bekommen habe, ganz erheblich unterscheiden! Im Forum melden sich hauptsächlich diejenigen zu Wort, die das Ganze grundsätzlich für Fremdgehen und Betrug halten. Die anderen "trauen" sich nicht so richtig, die legen aber privat so richtig los! Angefangen von "was ich nicht weiß macht mich nicht heiß" bzw. "was er nicht weiß macht ihn nicht heiß" über "da hilft nur eine offene Beziehung, wenn das dein Partner nicht will, tausch ihn schleunigst aus".. bis hin zu "betrachte das Eine als Beziehung und das Andere als Hobby, er geht zum Fußball, du gehst mit deiner Freundin unter die Dusche..., ist so ziemlich das Selbe, jeder soll einmal die Woche tun dürfen, was ihm Spaß macht"..., wobei mir die letzte Idee auch nicht schlecht gefällt!

Gefällt mir

L
lude14
15.07.21 um 14:34
In Antwort auf biggi35

Was kann man aus Forums-Meinungen lernen? Erst mal, dass sich die Meinungen, die hier geschrieben werden von den PN`s, die ich überzahlreich bekommen habe, ganz erheblich unterscheiden! Im Forum melden sich hauptsächlich diejenigen zu Wort, die das Ganze grundsätzlich für Fremdgehen und Betrug halten. Die anderen "trauen" sich nicht so richtig, die legen aber privat so richtig los! Angefangen von "was ich nicht weiß macht mich nicht heiß" bzw. "was er nicht weiß macht ihn nicht heiß" über "da hilft nur eine offene Beziehung, wenn das dein Partner nicht will, tausch ihn schleunigst aus".. bis hin zu "betrachte das Eine als Beziehung und das Andere als Hobby, er geht zum Fußball, du gehst mit deiner Freundin unter die Dusche..., ist so ziemlich das Selbe, jeder soll einmal die Woche tun dürfen, was ihm Spaß macht"..., wobei mir die letzte Idee auch nicht schlecht gefällt!

...das war nicht die Antwort auf meine Frage. Mich hätte inzeressiert, wie Du nun weiter machst und was/ob Dir geholfen wurde bei Deiner Meinungsbildung.

Allerding musst Du darauf ja aucu nicht antwoten.
 

Gefällt mir

B
biggi35
15.07.21 um 16:48
In Antwort auf lude14

...das war nicht die Antwort auf meine Frage. Mich hätte inzeressiert, wie Du nun weiter machst und was/ob Dir geholfen wurde bei Deiner Meinungsbildung.

Allerding musst Du darauf ja aucu nicht antwoten.
 

doch, doch, das war schon eine Antwort auf deine Frage! Ich muss jetzt nur noch zwischen ungefähr 6 - 8 Varianten entscheiden! Also, einfacher ist das nicht geworden. Aber, ich denke, ich werde beide Seiten weiter ausleben, meinen Partner "einweihen", dann gibt`s ja wieder mehrere Möglichkeiten, der kann das dulden oder "mitmischen", wenn meine Freundin das auch will.., es kann ja demnächst auch mal eine andere Freundin sein.., wenn der das grundsätzlich ablehnt.., soo fest ist unsere Beziehung auch noch nicht, dann muss ich entscheiden, ob ich für immer auch was verzichten soll, worauf ich glaube auf Dauer nicht verzichten kann, das würde wieder auf Lügen oder verschweigen hinauslaufen.., oder eben ein anderer Partner, mit dem das von Anfang an geklärt wird. Nur ging das im jetzigen Fall eben nicht, weil sich das ja erst ergeben hat, ganz langsam. Jetzt weiß ich ja, wie ich "ticke", da kannste gleich von Anfang an alles anders machen..

Gefällt mir

J
john-doe
15.07.21 um 17:22
In Antwort auf biggi35

Was kann man aus Forums-Meinungen lernen? Erst mal, dass sich die Meinungen, die hier geschrieben werden von den PN`s, die ich überzahlreich bekommen habe, ganz erheblich unterscheiden! Im Forum melden sich hauptsächlich diejenigen zu Wort, die das Ganze grundsätzlich für Fremdgehen und Betrug halten. Die anderen "trauen" sich nicht so richtig, die legen aber privat so richtig los! Angefangen von "was ich nicht weiß macht mich nicht heiß" bzw. "was er nicht weiß macht ihn nicht heiß" über "da hilft nur eine offene Beziehung, wenn das dein Partner nicht will, tausch ihn schleunigst aus".. bis hin zu "betrachte das Eine als Beziehung und das Andere als Hobby, er geht zum Fußball, du gehst mit deiner Freundin unter die Dusche..., ist so ziemlich das Selbe, jeder soll einmal die Woche tun dürfen, was ihm Spaß macht"..., wobei mir die letzte Idee auch nicht schlecht gefällt!

Na dann hast du ja die Meinungen Die du lesen wollte, von Menschen die ihren Partner auch nicht genug achten um ehrlich zu ihm zu sein.
Dann kannst du ja munter weitermachen 

1 -Gefällt mir

nikita999
nikita999
15.07.21 um 20:43
In Antwort auf biggi35

doch, doch, das war schon eine Antwort auf deine Frage! Ich muss jetzt nur noch zwischen ungefähr 6 - 8 Varianten entscheiden! Also, einfacher ist das nicht geworden. Aber, ich denke, ich werde beide Seiten weiter ausleben, meinen Partner "einweihen", dann gibt`s ja wieder mehrere Möglichkeiten, der kann das dulden oder "mitmischen", wenn meine Freundin das auch will.., es kann ja demnächst auch mal eine andere Freundin sein.., wenn der das grundsätzlich ablehnt.., soo fest ist unsere Beziehung auch noch nicht, dann muss ich entscheiden, ob ich für immer auch was verzichten soll, worauf ich glaube auf Dauer nicht verzichten kann, das würde wieder auf Lügen oder verschweigen hinauslaufen.., oder eben ein anderer Partner, mit dem das von Anfang an geklärt wird. Nur ging das im jetzigen Fall eben nicht, weil sich das ja erst ergeben hat, ganz langsam. Jetzt weiß ich ja, wie ich "ticke", da kannste gleich von Anfang an alles anders machen..

Na, das ist doch schön, wenn du ihm jetzt reinen Wein einschenken willst und dann entwickelt sich das halt weiter.

 Ich hätte mich übrigens auch über eine direkte Antwort zu meinem Beitrag gefreut 😉 aber schön dass du auf die Nachfrage von anderen Teilnehmern noch reagiert hast.

Wäre noch schön später mitzukriegen wie das Ganze denn nun ausgegangen ist.☺️

LG

Gefällt mir

B
biggi35
15.07.21 um 21:01
In Antwort auf nikita999

Oder mal ganz anders gefragt:

Wenn du dir doch so sicher bist dass es eh kein Fremdgehen ist, warum sprichst du denn nicht einfach mit ihm?

Einfach erzählen "Ups, ich war selbst überrascht, aber....und jetzt war es schon öfter so dass.....wie möchtest du mit mir weitermachen?"

Einfach so!  

Halloo, na klar antworte ich dir, nur hab ich grad ziemlich viel zu tun mit PN`s beantworten.., es geht doch nicht um Fremdgehen oder nicht.., lies mal zum Anfang zurück! Meine Befürchtung war, dass der das Ganze akzeptiert und "mitmischen" will, was ich eben erst mal nicht will.., später vielleicht..??

Gefällt mir

bissfest
bissfest
16.07.21 um 0:36
In Antwort auf biggi35

Halloo, na klar antworte ich dir, nur hab ich grad ziemlich viel zu tun mit PN`s beantworten.., es geht doch nicht um Fremdgehen oder nicht.., lies mal zum Anfang zurück! Meine Befürchtung war, dass der das Ganze akzeptiert und "mitmischen" will, was ich eben erst mal nicht will.., später vielleicht..??

Findest du, dass deine Befürchtung das Verschweigen rechtfertigt?

Du müsstest auf den Wunsch ja nicht eingehen. Aber dein Partner muss auch nicht bleiben, wenn du dich fröhlich nebenher vergnügst. Du aber gibst ihm nicht die Möglichkeit, entsprechend den neuen Gegebenheiten zu handeln. Vielleicht fände er es ja großartig und würde dir viel Spaß wünschen, vielleicht wollte er einen Dreier, vielleicht wäre er verletzt und eifersüchtig, vielleicht, vielleicht, vielleicht. 

Deinem Partner etwas Wesentliches vorzuenthalten (die Wahrheit, nicht eine etwaige Teilhabe), wird nicht besser, weil du meinst, nicht die passende Kommunikationsbasis für ein ehrliches Gespräch zu haben, und weil du deine neue Bekanntschaft für dich willst. Das stellt deiner Beziehung zwar einerseits  kein gutes Zeugnis aus, andererseits geht es aber gar nicht darum .

Ich weiß, dass weibliche Bisexualität mitunter ein feuchter Männertraum ist, weil die Herren sich schon auf den Dreier freuen. Das stimmt schon. Aber das eine hat mit dem anderen wenig zu tun, finde ich. 

 

Gefällt mir

nikita999
nikita999
16.07.21 um 3:23
In Antwort auf biggi35

Halloo, na klar antworte ich dir, nur hab ich grad ziemlich viel zu tun mit PN`s beantworten.., es geht doch nicht um Fremdgehen oder nicht.., lies mal zum Anfang zurück! Meine Befürchtung war, dass der das Ganze akzeptiert und "mitmischen" will, was ich eben erst mal nicht will.., später vielleicht..??

Huhu, 🙃

ich weiß, anfangs ging es gar nicht um Fremdgehen oder nicht, aber das Thema kam auf (weil du alles geheim gehalten hast)und du hast genau darüber mitdiskutiert, deshalb habe ich das aufgenommen.🙂

Die Befürchtung, dass er dann unbedingt mitmachen will und ihr Mädels seid noch nicht soweit oder wollt das generell nicht...jaaaa, vielleicht sprichst du dann vorher noch mit deiner Freundin und klärst das, somit  hast du die Grundlage für das Gespräch  mit deinem Freund.

Wenn er arsc*ig wird und Dich dazu (3er) drängen will weißt du eh was du von ihm zu halten hast....
Wenn er mit einer nicht ganz monogamen Beziehung nicht klar kommt kannst du ihm nicht böse sein, aber so oder so, weißt du woran du bist.

Gefällt mir

M
mirna_22103102
16.07.21 um 3:48

Mich würde interessieren wie Biggi reagieren würde wenn ihr Freund einen Freund hätte ? Und mit ihm hin und wieder unter die Dusche gehen würde ? Die Frage ist ernst gemeint.

Gefällt mir

M
magnifica
16.07.21 um 5:44
In Antwort auf user255825478

Liebe Biggi.

Seit vielen Jahren kämpfen Homo und Bisexuelle Menschen darum das sie die gleichen Rechte haben wie Heterosexuelle Menschen und ihre Beziehung als Gleichwertig angesehen wird. 

Warum also, sollte das hier kein Betrug sein nur weil es sich um eine andere Frau handelt?
 

Ha, das hab ich mir auch gefacht. Schade, dass Beziehungen unter Frauen hier immer noch so kleine, nicht ganz ernsthafte Fantasie dargestellt wird und Bisexualität als Spielerei, die man halt auslebt. Als wären Beziehungen nur existent, wenn Mann und Frau involviert sein und der Rest ist Kindergarten. Als bisexuelle Frau käme ich mir ebenfalls etwas veräppelt vor, wenn meine neue Freundin mich so als eine Art Schoßtierchen hält und versteckt. Vllt möchte ich auch eine ernsthafte Monobeziehung mit Biggi?
Als Mann würde ich mir übrigens auch sehr veräppelt vorkommen, aber das wurde hier schon festgestellt.

2 -Gefällt mir

S
spiff80
16.07.21 um 8:41
In Antwort auf mirna_22103102

Mich würde interessieren wie Biggi reagieren würde wenn ihr Freund einen Freund hätte ? Und mit ihm hin und wieder unter die Dusche gehen würde ? Die Frage ist ernst gemeint.

Mehr dazu hier: https://beziehung.gofeminin.de/forum/frau-hetero-mann-bisexuell-wie-geht-ihr-damit-um-fd525158

Das "was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss" erinnert mich übrigens an die 50ziger Jahre. Gegen aussen brav verheiratet und lebt das andere geheim im Verborgenen aus...

Wir sind aber im 21. Jahrhundert und ich kann jungen Leuten, die das lesen, nur empfehlen: wenn man seinen Partner liebt, aber merkt, dass trotzdem komische Dinge mit den Gefühlen, der Lust oder in der Phantasie passieren, so ist es spannend und schwierig und schön, seinen Partner zu involvieren, darüber zu sprechen und Lösungen zu finden (und nein, das läuft dann nicht immer auf einen Dreier raus, kann natürlich).

Hiermit gibt man übrigens der Beziehung auch eine Chance. Denn eine Beziehung, in der man monatelang oder jahrelang ein Doppelleben führt, ist doch früher oder später nicht mehr zu retten.

Ehrlichkeit, gerade in so einem delikaten Thema kann jedoch die Beziehung auch festigen und sehr schön sein! Ich behaupte, wenn die Beziehung das nicht überlebt, hätte sie auch im doppelgleisigen Fall nicht lange überlegt.

Und wie Biggi an einer Stelle schreibt: so Dinge passieren meist langsam/schrittweise, d.h. man hat Chancen den Partner zu involvieren. Wenn man es erst Monate später tut, ist es viel schwieriger.
Leider hängen viele in einem Weltbild aus den 1950ern und getrauen sich nicht mit dem Partner offen ins Gespräch zu gehen.

Also, wenn das jemand liest, wo das aktuell ist: getrau dich! Es ist schwierig, aber für die Beziehung schön!! Geniess es.

1 -Gefällt mir

B
biggi35
16.07.21 um 10:37
In Antwort auf mirna_22103102

Mich würde interessieren wie Biggi reagieren würde wenn ihr Freund einen Freund hätte ? Und mit ihm hin und wieder unter die Dusche gehen würde ? Die Frage ist ernst gemeint.

Das Interessante an dem Thread ist, dass hier immer neue Varianten in`s Spiel kommen! Also, wie würde ich reagieren, wenn ich dahinter käme, dass mein Freund noch einen Mann am Start hat? Erst mal grundsätzlich, eifersüchtig wäre ich nicht! Bei einer Frau würde ich mich fragen, was hat sie, was ich nicht habe? Bei einem Mann beantwortet sich die Frage von alleine... Und als hintergehen würde ich das auch nicht werten, ich würde eher denken, es ist ihm irgendwie peinlich, mit mir darüber zu reden...

Gefällt mir

B
baerchen556
16.07.21 um 11:45
In Antwort auf biggi35

Das Interessante an dem Thread ist, dass hier immer neue Varianten in`s Spiel kommen! Also, wie würde ich reagieren, wenn ich dahinter käme, dass mein Freund noch einen Mann am Start hat? Erst mal grundsätzlich, eifersüchtig wäre ich nicht! Bei einer Frau würde ich mich fragen, was hat sie, was ich nicht habe? Bei einem Mann beantwortet sich die Frage von alleine... Und als hintergehen würde ich das auch nicht werten, ich würde eher denken, es ist ihm irgendwie peinlich, mit mir darüber zu reden...

nicht eifersüchtig - das ist aber mal selten

Gefällt mir

B
biggi35
16.07.21 um 18:57
In Antwort auf baerchen556

nicht eifersüchtig - das ist aber mal selten

Bärchen, ich wäre auf eine Frau schon eifersüchtig, aber doch nicht auf einen Mann!! .. Jeder kann sich doch einen Hund und eine Katze gleichzeitig halten.., das sind doch zwei völlig verschiedene paar Schuhe!..

Gefällt mir

bissfest
bissfest
17.07.21 um 2:26
In Antwort auf biggi35

Bärchen, ich wäre auf eine Frau schon eifersüchtig, aber doch nicht auf einen Mann!! .. Jeder kann sich doch einen Hund und eine Katze gleichzeitig halten.., das sind doch zwei völlig verschiedene paar Schuhe!..

Das sieht nicht jeder so. Manch einer wäre möglicherweise verletzt, weil du mit jemand anderem intim bist. Solche Dinge sind in den besseren Beziehungen Vereinbarungssache. 

Du legst es dir zurecht, wie es dir passt und nimmst deinem Partner jegliches Mitspracherecht. Einmal geht es darum, dass er mitmischen können wollte. Das nächste Mal könnte es ja peinlich sein, darüber zu reden. 

Das Problem ist, dass du allein die Regeln festlegst. 
 

2 -Gefällt mir