Home / Forum / Sex & Verhütung / Geben und Nehmen

Geben und Nehmen

7. September um 21:42

Hey Leute!
Mich beschäftigt schon seit vier Jahren das selbe Problem : Mein Mann fordert im Bett und gibt sehr wenig.
Schon als wir uns kennenlernten, redete er davon irgendwann einen Dreier mit zwei Frauen haben zu wollen, was mir zu dem Zeitpunkt als Möglichkeit, nicht als zwingend erschien und ich nicht gänzlich abgeneigt war. Für mich ist Sex eine wichtige und wenig eingeschränkte Sache, wenn beide Partner einverstanden sind.
Leider musste ich nun feststellen, dass jegliche Bemühungen für Sex von mir ausgehen müssen. Ohne "Motivation" tut er garnichts! Ich blase, rubbel, massiere, ziehe dessous an, ziehe ihn ins Maisfelder, bringe Spielsachen an etc. Ich bin immer hinterher! Aus meiner Sicht, ist sein Sexleben super- meins nicht. Wenn ich Sex brauche, kann ich sehen woher ich ihn bekomme (meistens ein Porno und Spielzeug)
Obwohl er ein Langweiler ist, ohne Eigeninitiative, muss ich mir aber nun immer wieder anhören, dass ich ihm ja nicht den Dreier gewähre also keine Frau ranhole. Ich fordere ihn ja sexuell nicht...

Ich empfinde die Situation als absolut gestört. Und immer mehr denke ich darüber nach, garnicht mehr mit ihm zu schlafen. Nicht das es mir garnicht gefiele aber ich fühle mich wie eine Dienstleisterin. Einen Dreier zöge ich erst in Betracht, wenn das Sexleben mit meinem Partner ausgeschöpft wäre... Aber diesen Punkt erreichen er und ich wohl nie.
Ich habe ihn geheiratet und liebe ihn... und entwickel wohl das Gefühl, dass Sex da nicht dazugehört. Egal wie oft ich ihm sagen was mir gefällt oder ihm zeige- nix bleibt in seinem Gedächtnis und wird abgerufen. Sein Sex ist ihm wichtig aber meiner offenbar egal.
Scheidung kommt für mich aber auch nicht in Frage. Hat noch jemand solche Erfahrungen gemacht und "überlebt"?
Liebe Grüße!

7. September um 21:47
In Antwort auf blutrabe

Hey Leute! 
Mich beschäftigt schon seit vier Jahren das selbe Problem : Mein Mann fordert im Bett und gibt sehr wenig.
Schon als wir uns kennenlernten, redete er davon irgendwann einen Dreier mit zwei Frauen haben zu wollen, was mir zu dem Zeitpunkt als Möglichkeit, nicht als zwingend erschien und ich nicht gänzlich abgeneigt war. Für mich ist Sex eine wichtige und wenig eingeschränkte Sache, wenn beide Partner einverstanden sind.
Leider musste ich nun feststellen, dass jegliche Bemühungen für Sex von mir ausgehen müssen. Ohne "Motivation" tut er garnichts! Ich blase, rubbel, massiere, ziehe dessous an, ziehe ihn ins Maisfelder, bringe Spielsachen an etc.  Ich bin immer hinterher! Aus meiner Sicht, ist sein Sexleben super- meins nicht.  Wenn ich Sex brauche, kann ich sehen woher ich ihn bekomme (meistens ein Porno und Spielzeug)
Obwohl er ein Langweiler ist, ohne Eigeninitiative, muss ich mir aber nun immer wieder anhören, dass ich ihm ja nicht den Dreier gewähre also keine Frau ranhole. Ich fordere ihn ja sexuell nicht...

Ich empfinde die Situation als absolut gestört. Und immer mehr denke ich darüber nach, garnicht mehr mit ihm zu schlafen. Nicht das es mir garnicht gefiele aber ich fühle mich wie eine Dienstleisterin. Einen Dreier zöge ich erst in Betracht, wenn das Sexleben mit meinem Partner ausgeschöpft wäre... Aber diesen Punkt erreichen er und ich wohl nie.
Ich habe ihn geheiratet und liebe ihn... und entwickel wohl das Gefühl, dass Sex da nicht dazugehört. Egal wie oft ich ihm sagen was mir gefällt oder ihm zeige- nix bleibt in seinem Gedächtnis und wird abgerufen. Sein Sex ist ihm wichtig aber meiner offenbar egal.
Scheidung kommt für mich aber auch nicht in Frage. Hat noch jemand solche Erfahrungen gemacht und "überlebt"?
Liebe Grüße! 

Das ist nicht schön -

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 21:55

"Und immer mehr denke ich darüber nach, garnicht mehr mit ihm zu schlafen"

würde ihn auch mal im trockenen lassen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 22:04
In Antwort auf scania

"Und immer mehr denke ich darüber nach, garnicht mehr mit ihm zu schlafen"

würde ihn auch mal im trockenen lassen.....

Mein Gedanke dabei ist aber wiederum, ob er sich dann nicht seine Bestätigung woanders holt... Schließlich hat er mich damals auch rumgekrigt - und am Anfang unserer Beziehung, hat er ja noch den Hengst gemimt.... Meine Verlustangst hemmt wohl mein hartes durchgreifen 🤦‍♀️

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 22:08

Das ist nicht schön, da kann ich dich verstehen. Das Verhältnis von Geben und Nehmen sollte schon ausgeglichen sein und auch du solltest mal von ihm verwöhnt werden, ohne eine Gegenleistung erbringen zu müssen. Ich finde, jeder Partner sollte sich ins Sexleben einbringen und wie gesagt, muss da ein Gleichgewicht bestehen, sonst fühlt man sich ausgenutzt und wie du als Dienstleister, nicht als gleichwertiger Partner.

Ihr müsstet mal die Seiten tauschen - Du hast eine Idee und er muss sie umsetzen. Ich weiß aber nicht, ob er das tun würde oder der Sex dann eher ausfällt, weil von ihm nichts kommt und er darauf nicht eingeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 22:11
In Antwort auf mona123

Das ist nicht schön, da kann ich dich verstehen. Das Verhältnis von Geben und Nehmen sollte schon ausgeglichen sein und auch du solltest mal von ihm verwöhnt werden, ohne eine Gegenleistung erbringen zu müssen. Ich finde, jeder Partner sollte sich ins Sexleben einbringen und wie gesagt, muss da ein Gleichgewicht bestehen, sonst fühlt man sich ausgenutzt und wie du als Dienstleister, nicht als gleichwertiger Partner.

Ihr müsstet mal die Seiten tauschen - Du hast eine Idee und er muss sie umsetzen. Ich weiß aber nicht, ob er das tun würde oder der Sex dann eher ausfällt, weil von ihm nichts kommt und er darauf nicht eingeht.

Er versetzt sich einfach nie in meine Situation und kontert mit Sätzen wie " ich mache doch... Wenn du ihn vorher anfasst..." also begreift er nicht, dass genau dieser Ablauf das Problem ist. Ohne mein zutun passiert nichts... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 22:13

und warum machst du es nicht selbst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 22:15
In Antwort auf blutrabe

Er versetzt sich einfach nie in meine Situation und kontert mit Sätzen wie " ich mache doch... Wenn du ihn vorher anfasst..." also begreift er nicht, dass genau dieser Ablauf das Problem ist. Ohne mein zutun passiert nichts... 

Habe dein Thema und die Antworten gelesen.
Mir stellt sich die einzige Frage: Ist das erfüllend, mag ich eine so unzufriedene Sexualität?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 22:15
In Antwort auf bimetall2019

und warum machst du es nicht selbst

Es mir selbst?  Tue ich ja ständig - darum geht es aber in einer guten Ehe nicht, meine ich. Da könnte man auch alleine leben und ab und zu Freunde treffen 🤔

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 22:21
In Antwort auf unwahreswort

Habe dein Thema und die Antworten gelesen.
Mir stellt sich die einzige Frage: Ist das erfüllend, mag ich eine so unzufriedene Sexualität?

Natürlich ist es unerfüllend. Und vor allem war der Gedanke niemals "ich heirate den Mann, der mit mir alle Ziele erreichen kann, klug und humorvoll ist und Sex ist egal." Nein. Der Gedanke war "Sex ist das einzige was man gemeinsam verbessern kann." Wenn jemand dumm, humorlos und ein vollversager ist, kann man das nicht ändern.
Leider scheitere ich an meiner Behauptung selbst 🤦‍♀️

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 22:23
In Antwort auf blutrabe

Er versetzt sich einfach nie in meine Situation und kontert mit Sätzen wie " ich mache doch... Wenn du ihn vorher anfasst..." also begreift er nicht, dass genau dieser Ablauf das Problem ist. Ohne mein zutun passiert nichts... 

Das ist natürlich wenig, das stimmt. Und wenn du ihm nun klar machst, dass er mal den ersten Schritt machen und dich mit etwas überraschen soll - versteht er das auch nicht? Ihr könntet das ja spielerisch angehen, einmal ist er dran und das andere Mal du. Vorlagen, wie es ungefähr gehen könnte, hat er ja nun genug von dir bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 22:24
In Antwort auf bimetall2019

und warum machst du es nicht selbst

Ergänzend ist das o.k., aber ersetzt niemals den Sex mit einem Partner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 22:24
In Antwort auf blutrabe

Natürlich ist es unerfüllend. Und vor allem war der Gedanke niemals "ich heirate den Mann, der mit mir alle Ziele erreichen kann, klug und humorvoll ist und Sex ist egal." Nein. Der Gedanke war "Sex ist das einzige was man gemeinsam verbessern kann." Wenn jemand dumm, humorlos und ein vollversager ist, kann man das nicht ändern.
Leider scheitere ich an meiner Behauptung selbst 🤦‍♀️

Da klingt sehr überlegt von dir und intelligent.
Aber was ist die Quintessenz für dich? 
Ist das realistisch veränderbar oder auf Dauer ertragbar? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 22:28
In Antwort auf unwahreswort

Da klingt sehr überlegt von dir und intelligent.
Aber was ist die Quintessenz für dich? 
Ist das realistisch veränderbar oder auf Dauer ertragbar? 

Da ich nun ziemlich ratlos bin, versuche ich bei euch vielleicht noch den einen oder anderen Tipp zu bekommen... Ich will eben nicht aufgeben. Er ist schließlich intelligent und auch fürsorglich, nur eben nicht bei diesem einen Thema Sex 🤷‍♂️

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 22:53
In Antwort auf blutrabe

Da ich nun ziemlich ratlos bin, versuche ich bei euch vielleicht noch den einen oder anderen Tipp zu bekommen... Ich will eben nicht aufgeben. Er ist schließlich intelligent und auch fürsorglich, nur eben nicht bei diesem einen Thema Sex 🤷‍♂️

Das ist nachvollziehbar und der Wunsch eines/r Jedem, um die Beziehung zu kämpfen!
Ich will nur, dass du dich nicht selber dabei verlierst und immer (wieder) Rücksicht nimmst und deine Wünsche, Vorlieben vergisst und stets in den Hintergrund rückst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 22:56
In Antwort auf blutrabe

Da ich nun ziemlich ratlos bin, versuche ich bei euch vielleicht noch den einen oder anderen Tipp zu bekommen... Ich will eben nicht aufgeben. Er ist schließlich intelligent und auch fürsorglich, nur eben nicht bei diesem einen Thema Sex 🤷‍♂️

Wie lange seid ihr denn zusammen und war das von Anfang an schon so? Oder hat er anfangs auch mal von allein die Initiative ergriffen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:02
In Antwort auf mona123

Wie lange seid ihr denn zusammen und war das von Anfang an schon so? Oder hat er anfangs auch mal von allein die Initiative ergriffen?

....gute Frage, die einen gewissen Stellenwert bei dem Thema haben dürfte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:04
In Antwort auf unwahreswort

Das ist nachvollziehbar und der Wunsch eines/r Jedem, um die Beziehung zu kämpfen!
Ich will nur, dass du dich nicht selber dabei verlierst und immer (wieder) Rücksicht nimmst und deine Wünsche, Vorlieben vergisst und stets in den Hintergrund rückst.

Das tue ich "leider" nicht- darum kracht es eben oft. Das ist wohl das leidenschaftlichste an ihm!-streiten  😆🤦‍♀️

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:07
In Antwort auf blutrabe

Hey Leute! 
Mich beschäftigt schon seit vier Jahren das selbe Problem : Mein Mann fordert im Bett und gibt sehr wenig.
Schon als wir uns kennenlernten, redete er davon irgendwann einen Dreier mit zwei Frauen haben zu wollen, was mir zu dem Zeitpunkt als Möglichkeit, nicht als zwingend erschien und ich nicht gänzlich abgeneigt war. Für mich ist Sex eine wichtige und wenig eingeschränkte Sache, wenn beide Partner einverstanden sind.
Leider musste ich nun feststellen, dass jegliche Bemühungen für Sex von mir ausgehen müssen. Ohne "Motivation" tut er garnichts! Ich blase, rubbel, massiere, ziehe dessous an, ziehe ihn ins Maisfelder, bringe Spielsachen an etc.  Ich bin immer hinterher! Aus meiner Sicht, ist sein Sexleben super- meins nicht.  Wenn ich Sex brauche, kann ich sehen woher ich ihn bekomme (meistens ein Porno und Spielzeug)
Obwohl er ein Langweiler ist, ohne Eigeninitiative, muss ich mir aber nun immer wieder anhören, dass ich ihm ja nicht den Dreier gewähre also keine Frau ranhole. Ich fordere ihn ja sexuell nicht...

Ich empfinde die Situation als absolut gestört. Und immer mehr denke ich darüber nach, garnicht mehr mit ihm zu schlafen. Nicht das es mir garnicht gefiele aber ich fühle mich wie eine Dienstleisterin. Einen Dreier zöge ich erst in Betracht, wenn das Sexleben mit meinem Partner ausgeschöpft wäre... Aber diesen Punkt erreichen er und ich wohl nie.
Ich habe ihn geheiratet und liebe ihn... und entwickel wohl das Gefühl, dass Sex da nicht dazugehört. Egal wie oft ich ihm sagen was mir gefällt oder ihm zeige- nix bleibt in seinem Gedächtnis und wird abgerufen. Sein Sex ist ihm wichtig aber meiner offenbar egal.
Scheidung kommt für mich aber auch nicht in Frage. Hat noch jemand solche Erfahrungen gemacht und "überlebt"?
Liebe Grüße! 

Bei uns ist es etwas anders. Mein Partner war zunächst passiv und dominant. Er forderte und fordert viel. Auch Sachen, die zunächst neu für mich waren und die ich mich früher vielleicht nicht getraut hätte. Er wollte auch einen Dreier mit einer weiteren Frau.

Ich hatte mich dazu entschieden ihm jeden Wunsch zu erfüllen. Egal was. Dadurch hat sich eine sehr intensives Sexleben entwickelt, weil er sich reinsteigert. Beispielsweise wollte er nach dem ersten Dreier (zwei Frauen ein Mann) unbedingt auch eine Dreier, bei dem er mich mit seinem Kumpel nimmt. Inzwischen hat er sehr genaue Vorstellungen, die ich als sehr erfüllend erlebe. Lg D

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:09
In Antwort auf mona123

Wie lange seid ihr denn zusammen und war das von Anfang an schon so? Oder hat er anfangs auch mal von allein die Initiative ergriffen?

Wir sind viereinhalb Jahre zusammen. Das erste halbe Jahr schätze ich, hat er sich echt Mühe gegeben und war begeistert von meiner aktiven Art. Da war es noch im Gleichgewicht. Dann wurde es von ihm stetig weniger, was mir erst später klar wurde- war eben ein schleichender Prozess. Jetzt stehe ich oft unter Druck im Job und wünsche mir manchmal eben eine "innige Umarmung" ohne Vorkasse. Wahrscheinlich ist es deswegen so schwierig für mich, es zu akzeptieren. Ich bin eben kein Hausfrauchen was daheim auf Schatz wartet... 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:10
In Antwort auf blutrabe

Das tue ich "leider" nicht- darum kracht es eben oft. Das ist wohl das leidenschaftlichste an ihm!-streiten  😆🤦‍♀️

Das könnte man ja beinahe schon als Hass-Liebe bezeichnen, so wie du das beschreibst.....streiten, streiten, streiten und sich damit nicht voneinander loskommen.
Einfach PARADOX, dabei kann es so unkomliziert sein....und zwar mit inniger Liebe, Sex und Leidenschaft, mit gegenseitigem Vertrauen und gefühlvoller Hingabe     ------   ein WAHRES GEBEN und NEHMEN eben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:16
In Antwort auf blutrabe

Wir sind viereinhalb Jahre zusammen. Das erste halbe Jahr schätze ich, hat er sich echt Mühe gegeben und war begeistert von meiner aktiven Art. Da war es noch im Gleichgewicht. Dann wurde es von ihm stetig weniger, was mir erst später klar wurde- war eben ein schleichender Prozess. Jetzt stehe ich oft unter Druck im Job und wünsche mir manchmal eben eine "innige Umarmung" ohne Vorkasse. Wahrscheinlich ist es deswegen so schwierig für mich, es zu akzeptieren. Ich bin eben kein Hausfrauchen was daheim auf Schatz wartet... 

Mmh, das hört sich fast so an, als hätte er dich nun sicher und muss nichts mehr dafür tun. Das ist schon sehr schade, vor allem, weil er es ja kann, wie er dir anfangs zeigte. Aber nun ist es bequemer für ihn, dich einfach machen zu lassen.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:17
In Antwort auf unwahreswort

Das könnte man ja beinahe schon als Hass-Liebe bezeichnen, so wie du das beschreibst.....streiten, streiten, streiten und sich damit nicht voneinander loskommen.
Einfach PARADOX, dabei kann es so unkomliziert sein....und zwar mit inniger Liebe, Sex und Leidenschaft, mit gegenseitigem Vertrauen und gefühlvoller Hingabe     ------   ein WAHRES GEBEN und NEHMEN eben!

Wenn es um das eine geht, hast du wohl recht... Wir streiten so oft darüber - verrückt!  Und tatsächlich hätte ich mir mal eingebildet es gäbe Versöhnungssex - kenne ich aber nur aus dem Fernsehen 😆 weil mein Mann bockt lieber...
Es ist ein Teufelskreis 😐

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:20
In Antwort auf mona123

Mmh, das hört sich fast so an, als hätte er dich nun sicher und muss nichts mehr dafür tun. Das ist schon sehr schade, vor allem, weil er es ja kann, wie er dir anfangs zeigte. Aber nun ist es bequemer für ihn, dich einfach machen zu lassen.

Das klingt irgendwie wahr... Ich wünsche mir nur, dass es nicht so ist. 
Machen Männer kurz vor vierzig sowas? Frau für Kinderzeugung finden und dann gucken, wie es durch Windbestäubung entsteht 🤔

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:21
In Antwort auf blutrabe

Wenn es um das eine geht, hast du wohl recht... Wir streiten so oft darüber - verrückt!  Und tatsächlich hätte ich mir mal eingebildet es gäbe Versöhnungssex - kenne ich aber nur aus dem Fernsehen 😆 weil mein Mann bockt lieber...
Es ist ein Teufelskreis 😐

Du sagst es selber - ein Teufelskreis!
Du musst überlegen und entscheiden, ob du Gespielin des Teufels sein möchtest oder aus dem Kreis ausbrechen möchtest.....bevor wir auch weiter uns im Kreise drehen (mit dem Thema).
Der letzte Gedanke von Monat (23:16) ist übrigens nicht zu verachten: Er muss nichts tun. Für mich bist du seine Marionette.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:22

von Mona (23:16) natürlich....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:23
In Antwort auf blutrabe

Da ich nun ziemlich ratlos bin, versuche ich bei euch vielleicht noch den einen oder anderen Tipp zu bekommen... Ich will eben nicht aufgeben. Er ist schließlich intelligent und auch fürsorglich, nur eben nicht bei diesem einen Thema Sex 🤷‍♂️

Ich finde es eher belustigend , dass sich Dein Mann einen „ Dreier „wünscht, und offensichtlich mit (s)einer Frau schon überfordert ist ...

Sex hat sehr viel mit Fantasie zu tun , mit emotionaler Intelligenz .....davon scheint Dein Mann nicht viel zu besitzen oder er ist einfach nur faul ...
Du willst an der Beziehung festhalten , also musst Du ihm verständlich machen , woran es Dir fehlt ....offen und ehrlich 

Wenn Du willst, das sich etwas ändert, musst DU Dich ändern ....

 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:25
In Antwort auf unwahreswort

Du sagst es selber - ein Teufelskreis!
Du musst überlegen und entscheiden, ob du Gespielin des Teufels sein möchtest oder aus dem Kreis ausbrechen möchtest.....bevor wir auch weiter uns im Kreise drehen (mit dem Thema).
Der letzte Gedanke von Monat (23:16) ist übrigens nicht zu verachten: Er muss nichts tun. Für mich bist du seine Marionette.

Wer weiß, wie lange ich das noch ertrage... Ich gebe ungern auf. Fremdgehen ist für mich ausgeschlossen.
Ich danke euch allen für diese freundlichen Ratschläge! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:25
In Antwort auf blutrabe

Das klingt irgendwie wahr... Ich wünsche mir nur, dass es nicht so ist. 
Machen Männer kurz vor vierzig sowas? Frau für Kinderzeugung finden und dann gucken, wie es durch Windbestäubung entsteht 🤔

Ich weiß nicht, ob Männer sowas machen - dieses Verhalten ist ja eher bei Frauen bekannt. 

Vielleicht kannst du ihn irgendwie aus der Reserve locken, ihn etwas eifersüchtig machen, damit er sich wieder mehr um dich und deine Gunst bemüht? Ich halte zwar nicht viel von Spielchen, aber da wären sie vielleicht sogar hilfreich.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:33
In Antwort auf mona123

Ich weiß nicht, ob Männer sowas machen - dieses Verhalten ist ja eher bei Frauen bekannt. 

Vielleicht kannst du ihn irgendwie aus der Reserve locken, ihn etwas eifersüchtig machen, damit er sich wieder mehr um dich und deine Gunst bemüht? Ich halte zwar nicht viel von Spielchen, aber da wären sie vielleicht sogar hilfreich.

Tatsächlich glaube ich nicht, dass ich sowas kann. Ich bin absolut treu und würde mich schäbig fühlen einen anderem Mann den Kopf zu verdrehen, für meine Zwecke. 
Ein Arbeitskollege meines Mannes "belästigt" ihn öfter damit, wie gut er es mit mir hätte und mein Mann lacht über diesen. Noch fragen?... 🙄

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:41

Das ist schon sehr krass, denn da sollte er schon anders reagieren.

Ich meinte jetzt auch nicht fremdgehen o.ä. Aber einfach mal richtig schick machen und mit einer Freundin essen gehen und dafür den geplanten Sex-Abend platzen lassen. Das musst du halt vorher klar machen. Mal sehen, ob er das dann so gelassen hinnimmt oder dich nicht mehr so sicher wähnt bzw. dann doch mal hinterfragt, ob er denn etwas anders machen sollte.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:47
In Antwort auf mona123

Das ist schon sehr krass, denn da sollte er schon anders reagieren.

Ich meinte jetzt auch nicht fremdgehen o.ä. Aber einfach mal richtig schick machen und mit einer Freundin essen gehen und dafür den geplanten Sex-Abend platzen lassen. Das musst du halt vorher klar machen. Mal sehen, ob er das dann so gelassen hinnimmt oder dich nicht mehr so sicher wähnt bzw. dann doch mal hinterfragt, ob er denn etwas anders machen sollte.

Vielleicht wäre das eine Idee, ja. 🤔

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 23:56
Beste Antwort

Ja, du musst es nur vorher einfädeln, also das mit dem Sex - vielleicht ihn schonmal anheizen mit einer Idee oder so und dann kommt halt bei dir etwas "Wichtigeres" dazwischen. Kannst z.B. dann auch alleine ins Kino oder so, das weiß er ja nicht. Und wenn du zurück bist wirst du ja sehen, ob er vielleicht Bedarf hat und euer Date nachholen möchte und dich deswegen schon sehnlichst erwartet.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen