Home / Forum / Sex & Verhütung / G-punkt finden

G-punkt finden

20. Februar 2006 um 18:07

Hallo bin neu im Forum
und habe mal folgende Frage:

Ich möchte schon seit langem den berühmten G-Punkt bei meiner Frau finden um ihr sie in den Genuß eines neuen und anderen Orgasmuss als den Klitoralen zu bringen .
Habe schon einiges darüber gelesen ,habe bisher noch keinen durchschlagenden Erfolg damit gehabt.
Meine Frau wünscht es sich auch,meint aber das es wohl bei ihr nicht zu finden sei.
wäre froh über Erfahrungen von euch die ihr bei der Suche hattet

Mehr lesen

20. Februar 2006 um 19:16

Wo er ungefähr
sitzt wissen wir ja aber ich
wollte eigendlich erfahren wie man sich am besten dort stimuliert um zum Erfolg zu kommen (schuldigung ) mega Orgasmuss zu kommen ???
Handarbeit G-punktvirator ect.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 19:24

Na
ich meine Frau naturlich !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 21:17

.
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 21:39

Gibts nicht
Also, DEN G-Punkt gibt es nicht, da kann man sagen, was man will. Anatomisch gibt es keinen Punkt (und auch keinen Bereich) der das ist, was der G-Punkt darstellen soll. Erkennt man schon daran, dass man auf drei unterschiedlichen Seiten auch drei unterschiedliche G-Punkte findet. Also, kein Wunder, dass ihr noch keinen Erfolg hattet.
ABER: Es gibt viele unterschiedliche erogene und hoch empfindliche Zonen in und um die Vagina herum und die kann man stimulieren und je nach Frau kann das dann einen heftigeren Orgasmus auslösen.
Ihr müsst einfach rausfinden, was euch (ihr) am besten gefällt. Also, ich wünsch euch viel Spaß beim suchen und ausprobieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 22:53

Suchen
Mit dem Finger in die Vagina und die Wände "abstreicheln"

Vorsicht ist geboten, da eben alles recht empfindlich ist. An bestimmten Stellen wird sie das intensiver spühren als an anderen. Wenn sie genauso neugierig darauf ist ihn zu finden sollte sie dich drauf aufmerksam machen wenn sich das eventuell netter anfühlen sollte als normal.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 3:31
In Antwort auf solvej_12118279

Gibts nicht
Also, DEN G-Punkt gibt es nicht, da kann man sagen, was man will. Anatomisch gibt es keinen Punkt (und auch keinen Bereich) der das ist, was der G-Punkt darstellen soll. Erkennt man schon daran, dass man auf drei unterschiedlichen Seiten auch drei unterschiedliche G-Punkte findet. Also, kein Wunder, dass ihr noch keinen Erfolg hattet.
ABER: Es gibt viele unterschiedliche erogene und hoch empfindliche Zonen in und um die Vagina herum und die kann man stimulieren und je nach Frau kann das dann einen heftigeren Orgasmus auslösen.
Ihr müsst einfach rausfinden, was euch (ihr) am besten gefällt. Also, ich wünsch euch viel Spaß beim suchen und ausprobieren.

Skandal
Ohje, da stellst du ja die gesamte Wissenschaft der Sexualität auf den Kopf. Findest du nicht, dass du dafür noch etwas jung bist um einfach mal durch bloße Behauptungen die Forschungsarbeiten von mehr als 70Jahren über den Haufen zu werfen? Für einige Wissenschaftler war das ein Lebenswerk mehr über den G-Punkt zu erfahren ^^
Ich kann ja leider schlecht nachvollziehen welche 3 Stellen mit den 3 "unterschiedlichen G-Punkten" du meinst.
In meinen jahrelangen Studien (*fg*) bin ich noch nicht auf insgesamt 3 Punkte/Flächen gestoßen, die sich wie der erforschte G-Punkt anfühlen.

Naja zur Frage: wie den G-Punkt finden? map24 hilft nicht weiter, klar.

Also der G-Punkt, wenn es ihn denn gibt (musste mich ja gerade belehren lassen) befindet sich an der vorderen/oberen Scheidenwand. Bevor jemand daherkommt und sagt, ob nun oben oder unten, hinten oder vorne, das hängt ja davon ab wie du Frau vor einem steht. Ich meine die Scheidenwand zur Bauchdecke und zur Blase hin.

Der G-Punkt wird als wallnussgroße Fläche beschrieben, mit einer schwammigen Oberfläche. Mit zunehmender Erregung der Frau, schwillt diese Fläche an und wird deutlich fühlbar. Der G-Punkt befindet sich nicht weit hinter dem Scheideneingang, der Mann der vor der Frau knieend einen Finger einführt kann den G-Punkt also fühlen. Frauen können diesen Punkt bei sich selbst eher nicht ertasten, was aus dem Eindringwinkel und dem deswegen zu kurzem Finger resultiert.

Wie gesagt relativ dicht hinter dem Scheideneingang. Das heißt dann also auch, dann man mit bis zum Anschlag eingeführtem Penis den G-Punkt nicht unbedingt treffen wird.

Eine mögliche Stellung die die Wahrscheinlichkeit den G-Punkt zu treffen erhöht. Frau liegt rücklings auf dem Bett, das Becken auf der Bettkante. Der Mann kniet vor dem Bett, hält die Beine der Frau und dringt in sie ein. Der Winkel mit dem der Mann eindringt sollte nun etwas steiler nach oben gerichtet sein. Er stößt quasi zur Bauchdecke hin (etwas übertrieben - nur zum Verständnis). Beim Eindringen reibt er nun immer wieder über den G-Punkt. Klappt bei mir wunderbar :-P

Übrigens in Stellungen von hinten ist es das gleiche Prinzip. Vorrausgesetzt man reibt an der vorderen Scheidenwand.
Übrigens, der Nachteil wenn man den G-Punkt stimulieren möchte: Die Klitoris kommt wie fast immer zu kurz!

Sodann, ich hoffe ich konnte helfen.

@Maria0886: Nicht böse auf mich sein ^^ Ich lasse mich ja gerne auf eine fundierte Diskusion ein. Man lernt nie aus und ich möchte immer gerne etwas dazu lernen.

so LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 3:37
In Antwort auf ulf_12371337

Skandal
Ohje, da stellst du ja die gesamte Wissenschaft der Sexualität auf den Kopf. Findest du nicht, dass du dafür noch etwas jung bist um einfach mal durch bloße Behauptungen die Forschungsarbeiten von mehr als 70Jahren über den Haufen zu werfen? Für einige Wissenschaftler war das ein Lebenswerk mehr über den G-Punkt zu erfahren ^^
Ich kann ja leider schlecht nachvollziehen welche 3 Stellen mit den 3 "unterschiedlichen G-Punkten" du meinst.
In meinen jahrelangen Studien (*fg*) bin ich noch nicht auf insgesamt 3 Punkte/Flächen gestoßen, die sich wie der erforschte G-Punkt anfühlen.

Naja zur Frage: wie den G-Punkt finden? map24 hilft nicht weiter, klar.

Also der G-Punkt, wenn es ihn denn gibt (musste mich ja gerade belehren lassen) befindet sich an der vorderen/oberen Scheidenwand. Bevor jemand daherkommt und sagt, ob nun oben oder unten, hinten oder vorne, das hängt ja davon ab wie du Frau vor einem steht. Ich meine die Scheidenwand zur Bauchdecke und zur Blase hin.

Der G-Punkt wird als wallnussgroße Fläche beschrieben, mit einer schwammigen Oberfläche. Mit zunehmender Erregung der Frau, schwillt diese Fläche an und wird deutlich fühlbar. Der G-Punkt befindet sich nicht weit hinter dem Scheideneingang, der Mann der vor der Frau knieend einen Finger einführt kann den G-Punkt also fühlen. Frauen können diesen Punkt bei sich selbst eher nicht ertasten, was aus dem Eindringwinkel und dem deswegen zu kurzem Finger resultiert.

Wie gesagt relativ dicht hinter dem Scheideneingang. Das heißt dann also auch, dann man mit bis zum Anschlag eingeführtem Penis den G-Punkt nicht unbedingt treffen wird.

Eine mögliche Stellung die die Wahrscheinlichkeit den G-Punkt zu treffen erhöht. Frau liegt rücklings auf dem Bett, das Becken auf der Bettkante. Der Mann kniet vor dem Bett, hält die Beine der Frau und dringt in sie ein. Der Winkel mit dem der Mann eindringt sollte nun etwas steiler nach oben gerichtet sein. Er stößt quasi zur Bauchdecke hin (etwas übertrieben - nur zum Verständnis). Beim Eindringen reibt er nun immer wieder über den G-Punkt. Klappt bei mir wunderbar :-P

Übrigens in Stellungen von hinten ist es das gleiche Prinzip. Vorrausgesetzt man reibt an der vorderen Scheidenwand.
Übrigens, der Nachteil wenn man den G-Punkt stimulieren möchte: Die Klitoris kommt wie fast immer zu kurz!

Sodann, ich hoffe ich konnte helfen.

@Maria0886: Nicht böse auf mich sein ^^ Ich lasse mich ja gerne auf eine fundierte Diskusion ein. Man lernt nie aus und ich möchte immer gerne etwas dazu lernen.

so LG

Muss mich noch entschuldigen ...
die anderen beiträge hatte ich nicht gelesen vorher
Also bitte entschuldigt wenn ich unnütze/ bereits bekannte infos gegeben habe.

Aber eines habe ich noch. Wenn du davon ausgehst dass da auf jeden Fall ein MEGA-Orgasmus bei rausspringt kann es sein, dass du ziemlich enttäuscht sein wirst.
Nicht jede Frau ist gleich, wie du sicher weißt. Nur weil mal eine Frau ein Buch geschrieben hat und von den besten Orgasmen der Welt schreibt, heißt es nicht, dass es jeder Frau so geht wenn sie am G-Punkt berührt wird.

Vielleicht habt ihr ihn schon oft genug getroffen, aber deine Freundin empfindet kaum mehr dabei.

Steckt die Erwartungen nicht zu hoch und setzt euch nicht selbst mit der Suche unter Druck, da bleibt nur der Spaß beim Sex auf der Strecke und ihr vergeßt dass man auch ganz andere Sachen ausprobieren kann.

Viel Glück trotzdem.
(Es könnte ja doch ein Super Orgasmus werden ^^)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 8:49

Du hast leider keine Ahnung
Eine Frau kann ihn nicht alleine für sich finden,da braucht es eben Frauenversteher, die wissen wo und noch besser wie es lang geht.

Erstmal möchte ich Frauenversteher (also daher der Name) unterstützen, aber es soll wohl wirklich mehrere erogene Stellen in der Vagina geben. Aber am meisten erforscht( eher wenig und immer noch umstritten, mittlerweile halte ich das für eine ziemliche Frauenfeindlichkeit der Forschung, aber es ändert sich im Moment zum Glück) ist der sog. G- Punkt, ein Drüsengewebe, das mit der männlichen Prostata zu vergleichen ist. Entsteht beim Embryo aus dem gleichen Gewebe und liegt ganz nahe der Harnröhre. Dieses Gewebe schwillt erst bei Erregung an, man hat dann erst das Gefühl, dass man pinkeln muss. Das Blöde ist nur, wenn man gleich zu Anfang drauf losgeht, spürt frau nichts und denkt eben, ich habe den nicht. Habe ich auch immer gedacht, obwohl ich schon gespürt habe, dass ich am Scheideneingang sehr erregt werde. Mein Mann hat ihn dann per Zufall gefunden, er wusste gar nicht, was er tat. Es waren einfach die richtigen Bewegungen an den richtigen Stellen. Erst hat er meine Klitoris gestreichelt, dann geleckt und dabei ist er mit zwei Fingern eingedrungen (glaube ich) und hat mit ständigen rein raus die richtige Stelle erwischt. Ich habs sofort gemerkt, dieses Pinkelgefühl und dann diese himmlische Erregung. Allen die genervt sind, dass man so viel wissen muss und das abturnend finden, kann ich nur sagen: Ja, bei uns ist es eben komplizierter.

Ich muss aber Frauenversteher noch mal recht geben, es war gar nicht dieser Mega- Orgasmus, der es so toll machte. Der war tief, warm wie ein Überfluten, aber das habe ich auch schon vorher erlebt. Es war diese plötzliche Leichtigkeit der Erregung, mein Kopf musste nicht viel dazutun, ich konnte nur genießen und spürte aber gleichzeitig, ich werde kommen, ganz sicher. Das war so toll, das will ich wieder haben.
Daher mache ich jetzt einen Thread auf und hoffe, dass es hier doch ein paar erfahrene Frauen gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 8:57

Nett!
ich stell mir grad das Bild vor.... er auf der Suche in ihrer Muschi.... haha!!! vielleicht ergibt sich daraus ne ganz neue Technik und neue Höhenflüge!

PS: ich glaub die wenigsten Frauen wissen wo er ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 9:10
In Antwort auf ulf_12371337

Skandal
Ohje, da stellst du ja die gesamte Wissenschaft der Sexualität auf den Kopf. Findest du nicht, dass du dafür noch etwas jung bist um einfach mal durch bloße Behauptungen die Forschungsarbeiten von mehr als 70Jahren über den Haufen zu werfen? Für einige Wissenschaftler war das ein Lebenswerk mehr über den G-Punkt zu erfahren ^^
Ich kann ja leider schlecht nachvollziehen welche 3 Stellen mit den 3 "unterschiedlichen G-Punkten" du meinst.
In meinen jahrelangen Studien (*fg*) bin ich noch nicht auf insgesamt 3 Punkte/Flächen gestoßen, die sich wie der erforschte G-Punkt anfühlen.

Naja zur Frage: wie den G-Punkt finden? map24 hilft nicht weiter, klar.

Also der G-Punkt, wenn es ihn denn gibt (musste mich ja gerade belehren lassen) befindet sich an der vorderen/oberen Scheidenwand. Bevor jemand daherkommt und sagt, ob nun oben oder unten, hinten oder vorne, das hängt ja davon ab wie du Frau vor einem steht. Ich meine die Scheidenwand zur Bauchdecke und zur Blase hin.

Der G-Punkt wird als wallnussgroße Fläche beschrieben, mit einer schwammigen Oberfläche. Mit zunehmender Erregung der Frau, schwillt diese Fläche an und wird deutlich fühlbar. Der G-Punkt befindet sich nicht weit hinter dem Scheideneingang, der Mann der vor der Frau knieend einen Finger einführt kann den G-Punkt also fühlen. Frauen können diesen Punkt bei sich selbst eher nicht ertasten, was aus dem Eindringwinkel und dem deswegen zu kurzem Finger resultiert.

Wie gesagt relativ dicht hinter dem Scheideneingang. Das heißt dann also auch, dann man mit bis zum Anschlag eingeführtem Penis den G-Punkt nicht unbedingt treffen wird.

Eine mögliche Stellung die die Wahrscheinlichkeit den G-Punkt zu treffen erhöht. Frau liegt rücklings auf dem Bett, das Becken auf der Bettkante. Der Mann kniet vor dem Bett, hält die Beine der Frau und dringt in sie ein. Der Winkel mit dem der Mann eindringt sollte nun etwas steiler nach oben gerichtet sein. Er stößt quasi zur Bauchdecke hin (etwas übertrieben - nur zum Verständnis). Beim Eindringen reibt er nun immer wieder über den G-Punkt. Klappt bei mir wunderbar :-P

Übrigens in Stellungen von hinten ist es das gleiche Prinzip. Vorrausgesetzt man reibt an der vorderen Scheidenwand.
Übrigens, der Nachteil wenn man den G-Punkt stimulieren möchte: Die Klitoris kommt wie fast immer zu kurz!

Sodann, ich hoffe ich konnte helfen.

@Maria0886: Nicht böse auf mich sein ^^ Ich lasse mich ja gerne auf eine fundierte Diskusion ein. Man lernt nie aus und ich möchte immer gerne etwas dazu lernen.

so LG

Jaja
Du hast Recht, ich persönlich habe noch wenig eigene Erfahrung was den "G-Punkt" betrifft aber ich komme sozusagen aus einer naturwissenschaftlich orientierten Familie *gg* Habe einen studierten Biologen und einen Mediziner in der Familie und ich selbst beschäftige mich auch sehr gerne mit der menschlichen Anatomie
Und zu den 3 Stellen: Das war nur so eine Floskel aber ein Beispiel: Hier auf gofeminin wird der G-Punkt als ca. 2 Euro große Fläche ein paar cm hinter dem Scheideneingang auf der Bauchseite beschrieben. Bei einer Wissenschaftssendung im Fernsehen war der G-Punkt ein kleiner Fleck kurz unter der Harnblase und in einer Zeitschrift hab ich mal gelesen, dass es zwei Punkte sind, die parallel angeordnet sind. Soviel dazu
Vielleicht hab ich mich da ein bissl blöd ausgedrückt.
Aber bei meiner Meinung bleib ich trotzdem ^_^
LG, Maria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 9:24

Sag nicht so was
.... paß auf. Demnächst im Handel: "Muschi, Muschi", das etwas andere tragbare Navigerät von den Machern von Tom,Tom ;-, damit Sie erfolgreich zum Ziel kommen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 20:36
In Antwort auf solvej_12118279

Jaja
Du hast Recht, ich persönlich habe noch wenig eigene Erfahrung was den "G-Punkt" betrifft aber ich komme sozusagen aus einer naturwissenschaftlich orientierten Familie *gg* Habe einen studierten Biologen und einen Mediziner in der Familie und ich selbst beschäftige mich auch sehr gerne mit der menschlichen Anatomie
Und zu den 3 Stellen: Das war nur so eine Floskel aber ein Beispiel: Hier auf gofeminin wird der G-Punkt als ca. 2 Euro große Fläche ein paar cm hinter dem Scheideneingang auf der Bauchseite beschrieben. Bei einer Wissenschaftssendung im Fernsehen war der G-Punkt ein kleiner Fleck kurz unter der Harnblase und in einer Zeitschrift hab ich mal gelesen, dass es zwei Punkte sind, die parallel angeordnet sind. Soviel dazu
Vielleicht hab ich mich da ein bissl blöd ausgedrückt.
Aber bei meiner Meinung bleib ich trotzdem ^_^
LG, Maria

Sowas möchte ich ja nicht erreichen
"Du hast Recht" ohne Einsicht oder aus trotz ist ja unsinnig. Dann höre ich lieber: Ich bin anderer Meinung weil ...

Ne, ich möchte ja nicht alles für unsinnig erklären was du sagst. Erstmal muss ich dir recht geben. Mein Vergleich des G-Punktes mit der Wallnuss ist Schwachsinn! Den Vergleich habe ich mit dem der Prostata verwechselt Also das 2 Eurostück trifft es besser. Ich finde es jedenfalls schön wenn du dich gerne mit der menschlichen Anatomie beschäftigst. Dann haben wir beide ein gemeinsames Hobby

Zu diesen Stellen: Wenn du sie als errogene Zonen betrachtest gebe ich dir recht. Es gibt verschiedene Bereiche in der Scheide, die unabhängig voneinander Reize aufnehmen und weiterleiten. Doch kann man diese absolut nicht mit dem G-Punkt vergleichen. (arg keine Zeit mehr zum weiterschreiben ... *g*)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 20:55
In Antwort auf solvej_12118279

Jaja
Du hast Recht, ich persönlich habe noch wenig eigene Erfahrung was den "G-Punkt" betrifft aber ich komme sozusagen aus einer naturwissenschaftlich orientierten Familie *gg* Habe einen studierten Biologen und einen Mediziner in der Familie und ich selbst beschäftige mich auch sehr gerne mit der menschlichen Anatomie
Und zu den 3 Stellen: Das war nur so eine Floskel aber ein Beispiel: Hier auf gofeminin wird der G-Punkt als ca. 2 Euro große Fläche ein paar cm hinter dem Scheideneingang auf der Bauchseite beschrieben. Bei einer Wissenschaftssendung im Fernsehen war der G-Punkt ein kleiner Fleck kurz unter der Harnblase und in einer Zeitschrift hab ich mal gelesen, dass es zwei Punkte sind, die parallel angeordnet sind. Soviel dazu
Vielleicht hab ich mich da ein bissl blöd ausgedrückt.
Aber bei meiner Meinung bleib ich trotzdem ^_^
LG, Maria

Witzig
dass auch hier sich die köpfe darüber zerbrochen wird, wo denn dieser punkt nun ist usw. ich sag nur AUSPROBIEREN. wenn man eine art lockbewegung mit dem zeigefinger macht, kommt man bestens dran.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2006 um 5:49
In Antwort auf solvej_12118279

Jaja
Du hast Recht, ich persönlich habe noch wenig eigene Erfahrung was den "G-Punkt" betrifft aber ich komme sozusagen aus einer naturwissenschaftlich orientierten Familie *gg* Habe einen studierten Biologen und einen Mediziner in der Familie und ich selbst beschäftige mich auch sehr gerne mit der menschlichen Anatomie
Und zu den 3 Stellen: Das war nur so eine Floskel aber ein Beispiel: Hier auf gofeminin wird der G-Punkt als ca. 2 Euro große Fläche ein paar cm hinter dem Scheideneingang auf der Bauchseite beschrieben. Bei einer Wissenschaftssendung im Fernsehen war der G-Punkt ein kleiner Fleck kurz unter der Harnblase und in einer Zeitschrift hab ich mal gelesen, dass es zwei Punkte sind, die parallel angeordnet sind. Soviel dazu
Vielleicht hab ich mich da ein bissl blöd ausgedrückt.
Aber bei meiner Meinung bleib ich trotzdem ^_^
LG, Maria

Du hast aber eben nicht Recht!
Dass du einfach die Meinungen deiner naturwissenschaftlich orientierten Familie als absolute Wahrheit verkaufst, ist unverantwortlich. Ich komme auch aus einer .Familie und das heißt auch, dass man kritisch ist. Warum ist wohl über weibliche Sexualität so wenig bekannt?? Wem nützt es denn, dass man den G-Punkt lächerlich macht und seine Existenz bezweifelt? Jedenfalls nicht uns Frauen, unsere Lust ist es eben nicht Wert erforscht zu werden. Und den G- Punkt kann eben eher ein Mann finden, das ist anatomisch so. Und warum sich als Mann die Mühe machen, wenn es ihn doch sowieso nicht gibt. Das macht mich so wütend. Bisher war ich auch nicht von der Existenz überzeugt, weil ich keine eigenen Erfahrungen gemacht hatte, bis vor ein paar Tagen. Ich hätte mich aber nie hingestellt und gesagt, den gibt es nicht. Falls du mal wissenschaftlich fundierte Hinweise haben möchtest, dann lies mal den Text in www2.huberlin.de/sexology/ATLAS_DE/html/die_graefe-nberg_zone.html. Das könnte doch auch studierte Biologen verunsichern oder? Aber immerhin erkennst du ja an, dass es höchst empfindliche Stellen in der Vagina gibt. Einer wird eben als G-Punkt oder Gräfenberg Spot bezeichnet, obwohl in der Sexualmedizin völlig unstrittig ist, dass es ein Drüsengewebe ist. Was soll der Streit um die Bezeichnung, zumal es ein Übersetzungsfehler ist, Spot hätte man besser mit Fleck übersetzt Aber Punkt hört sich doch auch besser an.
Also, sei bitte vorsichtiger in deiner Ausdrucksweise und spiel nicht als Frau diesen Typen wie catandwolf in die Hände.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2006 um 6:02
In Antwort auf ulf_12371337

Sowas möchte ich ja nicht erreichen
"Du hast Recht" ohne Einsicht oder aus trotz ist ja unsinnig. Dann höre ich lieber: Ich bin anderer Meinung weil ...

Ne, ich möchte ja nicht alles für unsinnig erklären was du sagst. Erstmal muss ich dir recht geben. Mein Vergleich des G-Punktes mit der Wallnuss ist Schwachsinn! Den Vergleich habe ich mit dem der Prostata verwechselt Also das 2 Eurostück trifft es besser. Ich finde es jedenfalls schön wenn du dich gerne mit der menschlichen Anatomie beschäftigst. Dann haben wir beide ein gemeinsames Hobby

Zu diesen Stellen: Wenn du sie als errogene Zonen betrachtest gebe ich dir recht. Es gibt verschiedene Bereiche in der Scheide, die unabhängig voneinander Reize aufnehmen und weiterleiten. Doch kann man diese absolut nicht mit dem G-Punkt vergleichen. (arg keine Zeit mehr zum weiterschreiben ... *g*)

Du bist ja hier
ziemlich allein auf weiter Flur mit deiner Überzeugung.Frustriert dich das nicht, dass der G- Punkt sowohl von Männern (nachvollziehbar)angezweifeltlt wird, aber eben auch von Frauen. Ich bin so unheimlich erstaunt, dass man so wenig dazu findet. Es wird uns immer wieder ausgeredet und die paar Leute, die ihn entdeckt haben, gehen völlig unter und werden lächerlich gemacht. Ich nehme an, du verfügst über eigene Erfahrungen und hast darüber gelesen. Könntest du nicht mal beschreiben, wie du deiner Partnerin dieses himmlische Vergnügen bereitest. Hier liest man ja endlose Blasanleitungen, warum nicht mal was für Frauen?

Fände ich wirklich toll. Ist nämlich weder in Büchern noch im Netz zu finden.Und vielleicht bringt das ja diese Ignoranten mal ins Grübeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2006 um 7:06

Mann, Mann
das ist eben nicht das, was ich meine. Diese Quelle kenne ich, da stößt man bei Google ja als erstes drauf.
Da gibt es auf der Senne-Seite sogar noch bessere Beschreibungen.

Ich möchte was Persönliches und sinnlich Erotisches. Ist dir das zu intim?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2006 um 7:28

Ich hatte gar nicht
gemerkt, dass du mir geantwortet hattest. Ich nahm an, es wäre Frauenversteher. Bist gar nicht nachtragend, was. Dich habe ich doch ziemlich angemacht für deine blöden Sprüche wegen der Navigation und so. Das ihr Männer eure Ahnungslosigkeit immer hinter dummen Sprüchen verstecken müsst. Das bringt uns doch nicht weiter.
Würdest du denn gerne was dazulernen? Oder hältst du die Sache mit m G- Punkt auch für Humbug?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2006 um 8:16

Ja eben
das ist das Problem. Die wenigsten Frauen haben das Glück, einem Mann zu begegnen, der davon weiß und es ihnen zeigt. Denn er ist bei Erregung nun mal besser durch einen Mann zu finden. Bei mir war es ja auch purer Zufall. Ich hätte es auch lächerlich gefunden, meinen Mann da auf die Such zu schicken.
Aber warum eigentlich? Jungs beschäftigen sich doch auch mit ihren Reaktionen und erforschen sich. Warum ist das bei Frauen nicht endlich auch normal?
Frauen wird eben nicht klipp und klar gesagt, ihr habt diese erogene Zone und ihr könnt sie finden und stimulieren. Sondern sie werden immer wieder verunsichert, Ärzte sind dabei die schlimmsten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2006 um 12:34
In Antwort auf mercia_12040641

Du hast aber eben nicht Recht!
Dass du einfach die Meinungen deiner naturwissenschaftlich orientierten Familie als absolute Wahrheit verkaufst, ist unverantwortlich. Ich komme auch aus einer .Familie und das heißt auch, dass man kritisch ist. Warum ist wohl über weibliche Sexualität so wenig bekannt?? Wem nützt es denn, dass man den G-Punkt lächerlich macht und seine Existenz bezweifelt? Jedenfalls nicht uns Frauen, unsere Lust ist es eben nicht Wert erforscht zu werden. Und den G- Punkt kann eben eher ein Mann finden, das ist anatomisch so. Und warum sich als Mann die Mühe machen, wenn es ihn doch sowieso nicht gibt. Das macht mich so wütend. Bisher war ich auch nicht von der Existenz überzeugt, weil ich keine eigenen Erfahrungen gemacht hatte, bis vor ein paar Tagen. Ich hätte mich aber nie hingestellt und gesagt, den gibt es nicht. Falls du mal wissenschaftlich fundierte Hinweise haben möchtest, dann lies mal den Text in www2.huberlin.de/sexology/ATLAS_DE/html/die_graefe-nberg_zone.html. Das könnte doch auch studierte Biologen verunsichern oder? Aber immerhin erkennst du ja an, dass es höchst empfindliche Stellen in der Vagina gibt. Einer wird eben als G-Punkt oder Gräfenberg Spot bezeichnet, obwohl in der Sexualmedizin völlig unstrittig ist, dass es ein Drüsengewebe ist. Was soll der Streit um die Bezeichnung, zumal es ein Übersetzungsfehler ist, Spot hätte man besser mit Fleck übersetzt Aber Punkt hört sich doch auch besser an.
Also, sei bitte vorsichtiger in deiner Ausdrucksweise und spiel nicht als Frau diesen Typen wie catandwolf in die Hände.

Hey
Ganz ruhig, bitte, ja.
Also erstmal stelle ich nicht einfach die Meinung meiner Familie als absolute Wahrheit dar, ich hab mich schon etwas mehr informiert.
Und was das "Wem nützt es denn, dass man den G-Punkt lächerlich macht und seine Existenz bezweifelt? Jedenfalls nicht uns Frauen, unsere Lust ist es eben nicht Wert erforscht zu werden." betrifft, so finde ich es im Gegenteil viel schlimmer, wenn man die weibliche Sexualität auf den G-Punkt fixiert.
Einige (zu viele) Männer glauben leider, dass man nur ein bissl mit dem Finger in der Vagina rumstochern muss und die Frau ist wunschlos glücklich! Kein Wunder, denn so wird es von den G-Punkt-"Verfechtern" (und den Medien)oft dargestellt. Dass die weibliche Sexualtität so viel mehr beeinhaltet wird da immer wieder vergessen.
Und du kannst mir nicht erzählen, dass du allein durch eine G-Punkt-Stimulation glücklich und zufrieden bist? Wenn doch, dann verpasst du aber so einiges. Ich jedenfalls wäre es nicht, egal wie toll und heftig der Orgasmus dadurch wird.
Und was deinen Link betrifft, den werde ich nicht lesen, hab mich (wie gesagt) bereits mit dem Thema beschäftigt und zwar mit beiden Seiten. Und ob du die Stelle, die du gefunden und die dir zu einem tollen Orgasmus verholfen hat, nun G-Punkt nennst oder nicht, ist doch völlig egal. Wichtig ist, dass du Spaß dran hast. Und das ist es eben, was ich jedem raten würde, einfach ausprobieren, genießen und die ganzen Lagepläne vom G-Punkt am besten in den Müll werfen.
LG, Maria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2006 um 17:12
In Antwort auf solvej_12118279

Hey
Ganz ruhig, bitte, ja.
Also erstmal stelle ich nicht einfach die Meinung meiner Familie als absolute Wahrheit dar, ich hab mich schon etwas mehr informiert.
Und was das "Wem nützt es denn, dass man den G-Punkt lächerlich macht und seine Existenz bezweifelt? Jedenfalls nicht uns Frauen, unsere Lust ist es eben nicht Wert erforscht zu werden." betrifft, so finde ich es im Gegenteil viel schlimmer, wenn man die weibliche Sexualität auf den G-Punkt fixiert.
Einige (zu viele) Männer glauben leider, dass man nur ein bissl mit dem Finger in der Vagina rumstochern muss und die Frau ist wunschlos glücklich! Kein Wunder, denn so wird es von den G-Punkt-"Verfechtern" (und den Medien)oft dargestellt. Dass die weibliche Sexualtität so viel mehr beeinhaltet wird da immer wieder vergessen.
Und du kannst mir nicht erzählen, dass du allein durch eine G-Punkt-Stimulation glücklich und zufrieden bist? Wenn doch, dann verpasst du aber so einiges. Ich jedenfalls wäre es nicht, egal wie toll und heftig der Orgasmus dadurch wird.
Und was deinen Link betrifft, den werde ich nicht lesen, hab mich (wie gesagt) bereits mit dem Thema beschäftigt und zwar mit beiden Seiten. Und ob du die Stelle, die du gefunden und die dir zu einem tollen Orgasmus verholfen hat, nun G-Punkt nennst oder nicht, ist doch völlig egal. Wichtig ist, dass du Spaß dran hast. Und das ist es eben, was ich jedem raten würde, einfach ausprobieren, genießen und die ganzen Lagepläne vom G-Punkt am besten in den Müll werfen.
LG, Maria

Mädchen, Mädchen
Warum interessierst du dich eigentlich für Sexthemen, wenn deine Meinung und deine Einstellung schon so festgefahren ist? Hoffentlich trägt dich das noch dein ganzes weiteres Leben, du bist doch erst 20.
Wie kannst du aus meiner Antwort herauslesen, dass ich den Sex auf den G- Punkt fixiere. Ich will ihn nur nicht ausschließen und im Gegensatz zu dir, durfte ich es einmal erleben. Und das war einfach himmlisch, ich würde die Erfahrung eben gern vielen Frauen gönnen.
Was schadet denn der Versuch, die Vagina mit dem Finger zu stimulieren? Das fand ich schon immer gut, von wegen Gestochere.
Und wenn du von ausprobieren und genießen sprichst, dann passt das irgendwie nicht zu deinen Beiträgen, weil du doch sehr viel für dich ausschließt. Du bist ja sehr selbstbewusst,daher frage ich dich einfach mal: hast du denn beim Sex Orgasmen (wäre toll für dich, denn "französisch" lehnst du ja ab) oder findest du, dass das auch eine unzulässige Reduzierung der weiblichen Sexualität ist?
Ach ja, und warum hast du dich denn überhaupt mit dem G- Punkt beschäftigt? Was hat dich denn daran interessiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2006 um 18:21
In Antwort auf mercia_12040641

Mädchen, Mädchen
Warum interessierst du dich eigentlich für Sexthemen, wenn deine Meinung und deine Einstellung schon so festgefahren ist? Hoffentlich trägt dich das noch dein ganzes weiteres Leben, du bist doch erst 20.
Wie kannst du aus meiner Antwort herauslesen, dass ich den Sex auf den G- Punkt fixiere. Ich will ihn nur nicht ausschließen und im Gegensatz zu dir, durfte ich es einmal erleben. Und das war einfach himmlisch, ich würde die Erfahrung eben gern vielen Frauen gönnen.
Was schadet denn der Versuch, die Vagina mit dem Finger zu stimulieren? Das fand ich schon immer gut, von wegen Gestochere.
Und wenn du von ausprobieren und genießen sprichst, dann passt das irgendwie nicht zu deinen Beiträgen, weil du doch sehr viel für dich ausschließt. Du bist ja sehr selbstbewusst,daher frage ich dich einfach mal: hast du denn beim Sex Orgasmen (wäre toll für dich, denn "französisch" lehnst du ja ab) oder findest du, dass das auch eine unzulässige Reduzierung der weiblichen Sexualität ist?
Ach ja, und warum hast du dich denn überhaupt mit dem G- Punkt beschäftigt? Was hat dich denn daran interessiert?

Okay
Ich hab das Gefühl, dass du dich allmählich auf mich einschießt. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll zu antworten...
Erstmal, sorry. Ich wollte dir nicht auf die Füsse treten aber aus deinem Beitrag habe ich zumindest schon eine gewisse Fixierung auf den G-Punkt herausgelesen, allgemein meinte ich aber dass es so *vermittelt wird*.
Was das "rumstochern" betrifft, so habe ich absichtlich einen abfälligen Begriff verwendet der übrigens nicht auf generelle Stimulierung mit der Hand sondern vielmehr auf die landläufige Meinung gewisser Männer bezogen war. (Und meine *persönliche* Abneigung gegen Französich spielt hier weder mit der manuellen Stimulierung und erst recht nicht mit dem G-Punkt irgendeine Rolle, also entschuldige bitte, wenn ich deine Frage ganz dezent überhöre)(Die nachfolgende übrigens auch, weil die überhaupt keine Rolle spielt)
Okay, also noch mal eine Zusammenfassung meiner Meinung zum G-Punkt (ich hoffe, dadurch wirds klarer):
*DEN* super-heftigen-unvergesslichen-Orgasmus-Starter-G--Punkt-mit-Spaß-Garantie gibt es meiner Meinung (und ja, ich spreche nicht aus *eigener* Erfahrung) nicht! Ist aber auch völlig Wurscht, weil eh jede Frau anders ist und die Stimulation anderer Bereiche, Flecke, Punkte usw. bevorzugt und die zu finden und Spaß bei der Suche zu haben ist meiner Meinung nach wichtiger als Beschreibungen wie man zu "DEM" G-Punkt kommt.
Herzliche Grüße, ich hoffe, ich konnte dich etwas beruhigen.
Maria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2006 um 17:18
In Antwort auf mercia_12040641

Du bist ja hier
ziemlich allein auf weiter Flur mit deiner Überzeugung.Frustriert dich das nicht, dass der G- Punkt sowohl von Männern (nachvollziehbar)angezweifeltlt wird, aber eben auch von Frauen. Ich bin so unheimlich erstaunt, dass man so wenig dazu findet. Es wird uns immer wieder ausgeredet und die paar Leute, die ihn entdeckt haben, gehen völlig unter und werden lächerlich gemacht. Ich nehme an, du verfügst über eigene Erfahrungen und hast darüber gelesen. Könntest du nicht mal beschreiben, wie du deiner Partnerin dieses himmlische Vergnügen bereitest. Hier liest man ja endlose Blasanleitungen, warum nicht mal was für Frauen?

Fände ich wirklich toll. Ist nämlich weder in Büchern noch im Netz zu finden.Und vielleicht bringt das ja diese Ignoranten mal ins Grübeln.

Ich habe mich daran gewöhnt
Ich stehe mit meinen Ansichten meistens alleine da
Es gibt so viel worüber man mit mir offen reden kann. Aber selbst das offene Reden stößt auf Abneigung. Es ist vielen immer so unangenehm, bzw so viele Menschen haben so verdammt viele Tabuthemen. Ich bin auch der Meinung man findet nur viele Informationen zu Dingen über die man viel und offen redet.

"Könntest du nicht mal beschreiben, wie du deiner Partnerin dieses himmlische Vergnügen bereitest." - Oh stell das bitte nicht so da als wäre ich der Übermann im Bett. Das bin ich nicht und ich möchte auch nicht dass hier dieser Eindruck entsteht. Ich bin nur offen für neues und bin einfach interessiert.

Ich bin auch gerade erst mit der 3. Frau zusammen.
Ich habe insofern Erfahrungen mit dem G-Punkt gemacht, dass ich ihn mit den Fingern finde und ich weiß wie er sich anfühlt. Ich weiß auch dass die Frau bereits erregt sein sollte, wenn sie am G-Punkt berührt wird. Meine 1. Freundin mochte die G-Punktberührungen gar nicht. Sie konnte sich im Bett leider nie so recht fallen lassen. Sie hat sich über alles n Kopf gemacht und war so schüchtern und ziemlich verklemmt. Ich habe lange an ihr "feilen" müssen bis sie den Sex als solchen akzeptiert hat und selbst den Spaß daran entdecken konnte. Aber weil immer dieses Gefühl aufkam, dass sie urinieren muss war bei ihr jede Entspannung weg. Sie hat sich einfach zu unwohl gefühlt und es wäre ihr zu peinlich gewesen, wenn sie doch plötzlich uriniert hätte. Und auch der Hinweis, dass sie doch eigentlich gerade erst auf Toilette war, half nichts. Naja der Sex war generell zu verkrampft mit ihr ^^

Meine 2. Freundin hatte ein paar sehr schöne und intensive Orgasmen durch die G-Punktstimulation. Wir haben uns aber nicht zu sehr auf diesen Punkt fixiert. Wie hier schon festgestellt wurde: Es gibt auch noch andere Sachen die Spaß machen. Als ich meine 2. Freundin oral befriedigt hatte, führte ich 2 Finger ein mit denen ich dann ihren G-Punkt lockte und massierte. Sie kam ziemlich schnell und sehr intensiv und lange. Sie war ziemlich überrascht, weil sie das vorher auch nicht kannte. Aber das wird bestimmt wieder falsch verstanden und alle glauben wieder: Wow, G-Punkt Orgasmus ist das einzig wahre. Das stimmt nicht! Es fühlt sich nur etwas anders, UNGEWOHNT an.
Dass die Frau teilweise so heftig darauf reagiert liegt doch mehr daran, dass es mal etwas neues ist. Und bei diesem Orgasmus den sie da hatte kommt doch noch hinzu dass ich sie oral befriedigt habe. Also die Klitoris UND den G-Punkt stimuliert habe. Sie war also 2 Reizen gleichzeitig ausgesetzt. Das bitte bedenken!
Sehr schöne Orgasmen hatte sie auch in der oben beschriebenen Stellung (die ich persönlich ja sehr mag ). Auch dabei habe ich ihren Orgasmus getroffen und sie fand es sehr geil. Doch nur weil es so geil war haben wir es nicht immer so gemacht.
Denn das ist wichtig zu wissen. Etwas ist immer nur schön solange es neu ist bzw so lange es was besonderes bleibt und nicht zur Gewohnheit wird. Wie gesagt der G-Punkt Orgasmus fühlt sich einfach nur etwas anders unbekannter an. Es unterscheidet sich nicht grundauf von einem normalen Orgasmus.
Das ist wie mit dem Onanieren. Am Anfang ist es für den Mann neu und wunderschön. Doch nach zig mal selbstbefriedigen ist der Orgasmus den man dabei hat so langweilig, so gewöhnlich. Man brauch einen neuen Reiz. Kann mir bestimmt jeder Mann bestätigen.

Ich sage nochmal etwas sehr wichtiges was der ersteller dieses Threads vielleicht auch noch nicht erkannt hat:

Das wichtigste beim Sex ist die Abwechslung!

Und man sollte den G-Punkt wirklich nicht überbewerten. Es gibt ebenso schöne Orgasmen die vaginal und zugleich klitoral erzeugt werden!! Auch nicht vergessen: Jede Frau ist und reagiert anders!

Ok, ich hoffe das sind solche Informationen die du gerne haben wolltest. Wenn irgendwo noch Fragen auftauchen einfach an mich richten.

"Fände ich wirklich toll. Ist nämlich weder in Büchern noch im Netz zu finden.Und vielleicht bringt das ja diese Ignoranten mal ins Grübeln." - Sollen die Ignoranten doch machen was sie wollen. Es ist doch ihr problem wenn sie ihrer eigenen Sexualität nicht offen gegenüberstehen und sich damit nicht ausreichend beschäftigen. Ich sehe auch das große Problem nicht darin, dass man weder in Büchern oder im Internet das große Maß an Information findet, wie man gerne hätte, sondern dass man sich nicht so offen mit anderen Menschen austauschen kann und vielleicht mit der besten Freundin oder dem besten Freund über sowas reden kann (das dauert immer sehr lange bis ich fremde Menschen dazu kriege offen über soetwas zu reden). Es ist doch viel besser die Informationen von jemandem zu erfahren der einem in die Augen schaut. Aber da sind wir wieder bei der Verschlossenheit der Menschen

Als abschließende Worte mein Appell an Alle: Schämt euch nicht für eure Sexualität!

Sorry für so viel Text

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2006 um 17:59
In Antwort auf ulf_12371337

Ich habe mich daran gewöhnt
Ich stehe mit meinen Ansichten meistens alleine da
Es gibt so viel worüber man mit mir offen reden kann. Aber selbst das offene Reden stößt auf Abneigung. Es ist vielen immer so unangenehm, bzw so viele Menschen haben so verdammt viele Tabuthemen. Ich bin auch der Meinung man findet nur viele Informationen zu Dingen über die man viel und offen redet.

"Könntest du nicht mal beschreiben, wie du deiner Partnerin dieses himmlische Vergnügen bereitest." - Oh stell das bitte nicht so da als wäre ich der Übermann im Bett. Das bin ich nicht und ich möchte auch nicht dass hier dieser Eindruck entsteht. Ich bin nur offen für neues und bin einfach interessiert.

Ich bin auch gerade erst mit der 3. Frau zusammen.
Ich habe insofern Erfahrungen mit dem G-Punkt gemacht, dass ich ihn mit den Fingern finde und ich weiß wie er sich anfühlt. Ich weiß auch dass die Frau bereits erregt sein sollte, wenn sie am G-Punkt berührt wird. Meine 1. Freundin mochte die G-Punktberührungen gar nicht. Sie konnte sich im Bett leider nie so recht fallen lassen. Sie hat sich über alles n Kopf gemacht und war so schüchtern und ziemlich verklemmt. Ich habe lange an ihr "feilen" müssen bis sie den Sex als solchen akzeptiert hat und selbst den Spaß daran entdecken konnte. Aber weil immer dieses Gefühl aufkam, dass sie urinieren muss war bei ihr jede Entspannung weg. Sie hat sich einfach zu unwohl gefühlt und es wäre ihr zu peinlich gewesen, wenn sie doch plötzlich uriniert hätte. Und auch der Hinweis, dass sie doch eigentlich gerade erst auf Toilette war, half nichts. Naja der Sex war generell zu verkrampft mit ihr ^^

Meine 2. Freundin hatte ein paar sehr schöne und intensive Orgasmen durch die G-Punktstimulation. Wir haben uns aber nicht zu sehr auf diesen Punkt fixiert. Wie hier schon festgestellt wurde: Es gibt auch noch andere Sachen die Spaß machen. Als ich meine 2. Freundin oral befriedigt hatte, führte ich 2 Finger ein mit denen ich dann ihren G-Punkt lockte und massierte. Sie kam ziemlich schnell und sehr intensiv und lange. Sie war ziemlich überrascht, weil sie das vorher auch nicht kannte. Aber das wird bestimmt wieder falsch verstanden und alle glauben wieder: Wow, G-Punkt Orgasmus ist das einzig wahre. Das stimmt nicht! Es fühlt sich nur etwas anders, UNGEWOHNT an.
Dass die Frau teilweise so heftig darauf reagiert liegt doch mehr daran, dass es mal etwas neues ist. Und bei diesem Orgasmus den sie da hatte kommt doch noch hinzu dass ich sie oral befriedigt habe. Also die Klitoris UND den G-Punkt stimuliert habe. Sie war also 2 Reizen gleichzeitig ausgesetzt. Das bitte bedenken!
Sehr schöne Orgasmen hatte sie auch in der oben beschriebenen Stellung (die ich persönlich ja sehr mag ). Auch dabei habe ich ihren Orgasmus getroffen und sie fand es sehr geil. Doch nur weil es so geil war haben wir es nicht immer so gemacht.
Denn das ist wichtig zu wissen. Etwas ist immer nur schön solange es neu ist bzw so lange es was besonderes bleibt und nicht zur Gewohnheit wird. Wie gesagt der G-Punkt Orgasmus fühlt sich einfach nur etwas anders unbekannter an. Es unterscheidet sich nicht grundauf von einem normalen Orgasmus.
Das ist wie mit dem Onanieren. Am Anfang ist es für den Mann neu und wunderschön. Doch nach zig mal selbstbefriedigen ist der Orgasmus den man dabei hat so langweilig, so gewöhnlich. Man brauch einen neuen Reiz. Kann mir bestimmt jeder Mann bestätigen.

Ich sage nochmal etwas sehr wichtiges was der ersteller dieses Threads vielleicht auch noch nicht erkannt hat:

Das wichtigste beim Sex ist die Abwechslung!

Und man sollte den G-Punkt wirklich nicht überbewerten. Es gibt ebenso schöne Orgasmen die vaginal und zugleich klitoral erzeugt werden!! Auch nicht vergessen: Jede Frau ist und reagiert anders!

Ok, ich hoffe das sind solche Informationen die du gerne haben wolltest. Wenn irgendwo noch Fragen auftauchen einfach an mich richten.

"Fände ich wirklich toll. Ist nämlich weder in Büchern noch im Netz zu finden.Und vielleicht bringt das ja diese Ignoranten mal ins Grübeln." - Sollen die Ignoranten doch machen was sie wollen. Es ist doch ihr problem wenn sie ihrer eigenen Sexualität nicht offen gegenüberstehen und sich damit nicht ausreichend beschäftigen. Ich sehe auch das große Problem nicht darin, dass man weder in Büchern oder im Internet das große Maß an Information findet, wie man gerne hätte, sondern dass man sich nicht so offen mit anderen Menschen austauschen kann und vielleicht mit der besten Freundin oder dem besten Freund über sowas reden kann (das dauert immer sehr lange bis ich fremde Menschen dazu kriege offen über soetwas zu reden). Es ist doch viel besser die Informationen von jemandem zu erfahren der einem in die Augen schaut. Aber da sind wir wieder bei der Verschlossenheit der Menschen

Als abschließende Worte mein Appell an Alle: Schämt euch nicht für eure Sexualität!

Sorry für so viel Text

Dankeschön
Warum entschuldigst du dich für deinen Text. Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast. Ich dachte schon, ich werde hier ganz im Stich gelassen.
Warum muss man sich dafür entschuldigen, dass man die Erfahrung gemacht hat, dass die Erregung durch die Stimulation des G- Punktes einfach toll ist. Was ist hier eigentlich los? Der G- Punkt ist hier wirklich ein rotes Tuch. Das ist in anderen Foren total anders.
Muss man sich als Frau denn entschuldigen , wenn man diese Lust liebt und Orgasmen haben will? Nur weil andere große Probleme haben, braucht man sich doch nicht vorwerfen zu lassen, man wäre fixiert? Außerdem habe ich die ja auch nicht immer, Frauenköpfe sind da ja wirklich kompliziert.
Ich habe ja auch schon beschrieben, dass es gar nicht die Orgasmen sind, die einen abheben lassen, sondern diese lange Erregung. Die ist durch die gleichzeitige Stimulation von Klitoris und Vagina wirklich schön. Und ehrlich, das ist nicht nur der Reiz des Neuen, warum es so herunterspielen?
du hast natürlich recht, natürlich verliert alles auf Dauer seinen Reiz. Es geht gar nicht darum, dass ich das immer so will. Ich liebe es auch, mich nur auf meinen Mann zu konzentrieren und es ihm toll zu machen. Nur die Erfahrung war eben so neu und überwältigend für mich.
Jedenfalls vielen Dank, dass du deine Sicht der Dinge hier beisteuerst. Ich kann nämlich nur anonym darüber reden, ich habe sonst das Gefühl, anderen zu nahe zu treten. Ich kann doch nicht meinen Freundinnen sagen, hey mir geht es echt gut, ich habe im Moment so tollen Sex, kennst du das auch... Und sie ist vielleicht total frustriert.Geanuso wie du dich nicht traust, zu beschreiben, wie du es machst, um nichtals der Wundermann dazustehen. Da jammern die Frauen immer darüber, dass sie nicht richtig befriedigt werden . Und wenn einer sagt, ich kann es (entschuldige, dass ich es so platt ausdrücke), dann wird er noch angemacht. So wie ich gestern bei meiner Auseinandersetzung mit diesem Mädel.Da ist es einfacher über Probleme zu reden.
Ich habe übrigens doch noch einiges gefunden, was ich suchte. Allerdings auf amerikanischen Seiten.
Und ich durfte "es" heute wieder erleben, kann mir also keiner mehr erzählen, den G- Punkt gibt es nicht.
So, jetzt habe ich mich mit fast genauso viel Text bedankt.
Gib nicht auf, für mich waren deine Beiträge jedenfalls wichtig
Ciao

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 0:18

Ich könnte ne lösung haben!!
Also bei meiner freundin ist das so, dass sie auf dem rücken liegt unt unter dem rücken ein kopfkizen ist,und dann wenn du einmal reinsteckst triffst du genau den G-Punkt. So trifft man den G-Punkt eigentlich.

PS: ich weis das nehmlich weil ich schon edliche freundine hatte und bei ihn das gemacht habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook