Anzeige

Forum / Sex & Verhütung

Frigide Frau!? Was kann Mann tun, um sie sexuell aktiver zu bekommen?

Letzte Nachricht: 18. April 2016 um 10:08
C
colby_12364351
13.11.13 um 8:54

Hallo,

eine Einleitung zu meiner Frage. Ich (m,45) bin mit meiner Freundin (43) seit drei Monaten zusammen. Sie erzählte mir, daß sie mit 29 den ersten Mann kennen lernte, obwohl sie eine attraktive Frau ist und bis zu dem Zeitpunkt ihren Körper nicht entdeckt hatte. Ihr erster Mann im Leben hat ihr dann gezeigt was Sex ist, einmal die Woche. Er ist einige Jahre später verstorben. Nach seinem Tod begann sie das erste Mal sich selbst zu befriedigen, da war sie 38.
Ich bin ihr zweiter Mann und denke mir, daß sie sich an Körperwahrnehmung gewöhnen muß, da sie die ersten 29 Jahre keine Ahnung hatte, daß es Sex oder Befriedigung überhaupt gibt.

Ihr denkt wahrscheinlich das gleiche wie ich, das kann nicht möglich sein, ich habe lange gebraucht, um diesen Zustand zu realisieren.

Wenn wir nun in zwei Wochen einmal Sex haben und ich mehr möchte, sagt sie, ich würde immer nur Sex wollen. Doch vielleicht versteht ihr, daß meine Liebe zu ihr Hoffnung trägt und ich sie doch noch zu öfteren Sex bekomme. Ich möchte sie auf keinen Fall zwingen, ich möchte nur wissen, ob jemand weiß wie man einer Frau, die keinen Bezug zu ihrem Körper hat dazu bekommt diesen zu bekommen und in diesem Alter Lust und Sehnsucht nach Sex bekommt.

Sie hat mir leider von Beginn an etwas im Bett vorgemacht, so das ich nicht mehr weiß was ihr wirklich gefällt.

Ich gehe sehr gerne auf die Frau ein und freue mich, wenn ich ihr geben kann was sie will, doch bei ihr habe ich das Gefühl, sie will einfach kein körperlichen Kontakt.

Eine Bekannte von mir sagte, sie bräuche einen schwulen Freund zum Kuscheln und Reden. Sie selbst sagt, sie würde mich lieben und will mehr, doch warum will sie aber in Wirklichkeit nicht mehr?

Wir reden sehr oft über unsere Wünsche, doch nach einigen Lügen von ihr, um mir zu gefallen, weiß ich nicht mehr was ich ihr glauben kann.

Am Anfang der Beziehung sagte sie mir, sie würde mir den Schwanz abschneiden, wenn ich ihr fremdgehen würde, doch daß sie den Sex mir gegenüber verweigern würde sagte sie mir nicht.

Sie möchte keine Pornos schauen, das finde ich auch ok. Sie möchte eigentlich nur, daß ich mich freue sie zu sehen und mit dem zufrieden bin was sie mir gibt. Körperlich ist das sehr wenig, denn auch Kuscheln versteht sie nur, sich aneinander zu legen und Ruhe! Ich weiß, für den einen ist Kuscheln etwas wichtiges, für den anderen etwas fremdes und vielleicht sogar ekeliges.

Ich denke sehr oft daran sie zu verlassen und mir eine Frau zu suchen, die meine Bedürfnisse befriedigen kann und will, weil sie es auch will, doch meine innere Stimme sagt mir, ich solle bleiben. Ich habe wohl etwas zu lernen. Doch was?
Wie kann ich diese Frau stimmulieren? Was muß ich tun, damit sie Liebe zu ihrem eigenen Körper entwickelt und auch Liebe fühlen möchte?

Ich weiß, mein Wunsch nach Kuscheln und Nähe ist etwas zu groß und ich muß lernen mich von diesem Verhalten zu lösen, doch was kann ich tun, damit sie mir entgegenkommt und den Wunsch nach Nähe aufbaut?

Mehr lesen

C
colby_12364351
13.11.13 um 11:56

Und welche Antworten wären dann richtig?
Vielleicht braucht sie einen Therapeuten, doch das würde sie sich nie eingestehen.

Ob sich das jemals ändert? Ich habe die Hoffnung mit Geduld tut es das, doch ich befürchte, das ist vergebens.

Ob das vergeht mit der Zeit? Das wird sich zeigen, ob ich damit leben kann oder mir langfristig ein Ablaßventil suche, noch bin ich ihr treu und möchte es gerne bleiben.

Ich möchte ihr gerne entgegenkommen, da ich bemerkt habe, daß mein Verlangen eher vom Kopf gesteuert ist und in Wirklichkeit kleiner ist als ich es glaubte, doch nicht so klein wie sie es mir entgegenbringt.

Ich glaube nicht an den Weihnachtsmann und verlier auch langsam den Glauben an eine erfüllte Zweisamkeit, obwohl ich sie sehr liebe

Gefällt mir

C
colby_12364351
13.11.13 um 12:03

Ich wünsche es mir
Habe schon einige Male mit ihr darüber gesprochen, weiß nicht was ich von dem Ergebnis halten soll.

Vielleicht will sie irgendwann selbst eine Änderung, ich hoffe, dann bin ich noch bei ihr.

Die rasche Trennung habe ich auch in Betracht gezogen und habe dann gemerkt wie sehr ich sie liebe. Ich denke mir, ich habe eine Lektion mit ihr zu lernen. Mein Verlangen nach körperlicher Nähe scheint zu groß zu sein, obwohl ich das bei mienen bisherigen Partnerinnen nicht bemerkt habe, im Gegenteil. Sie ist etwas ganz besonderes und ich möchte entdecken was es ist.

Ich denke genauso, daß eine Frau die sexuell genauso aufgeschlossen ist wie ich eine bessere Lösung ist, doch es gibt so viele platonische Dinge die mich an sie binden.

Gefällt mir

C
colby_12364351
13.11.13 um 12:22

???
Ich liebe sie, ich freue mich immer wieder darauf sie zu sehen, in ihrer Nähe zu sein. Möchte ihr immer wieder kleine und große Freuden bereiten. Ich bin gerne in ihrer Nähe und schaue sie sehr gerne an. Sie ist eine wunderschöne Frau in meinen Augen und hat vieles was ich an ihr mag, sie ist intelligent, weiß mit Worten umzugehen und ist ein liebenswerter Mensch, hat auch vieles was ich nicht verstehen kann, weil es gegen ihre eigene Überzeugung geht, doch ich tu auch einige Dinge gegen meine eigene Überzeugung.

Ist das Mitleid? Mit einer wunderbaren Frau zusammen zu sein, die ihr eigenes Leben lebt und mich nur bemerkt, wenn ich so bin wie sie es sich wünscht? Wahrscheinlich Mitleid mit mir selbst.

Ich verstehe die Frage jetzt mal so, ob ich das Problem bin und ihr alles Gute zukommen lassen möchte, damit es ihr besser oder gut geht und dabei die Hoffnung habe sie würde mich irgendwann mal so lieben wie ich es mir wünsche. Und das gibt mir Kopfzerbrechen, weil ich das nicht so einfach beantworten kann. Bisher habe ich geglaubt, ich liebe sie und möchte, daß wir eine langfristige und glückliche Beziehung führen.

Ob es Mitleid ist hat sich noch nicht für mich in Frage gestellt. Vielleicht ist es auch Mitleid mit mir selbst, weil ich eine Frau gefunden habe die viele meiner Denkweisen und Interessen teilt. Doch ob es Mitleid ist, weil sie so ist wie sie ist, ist für mich ein neuer Gedanke.
Ich hoffe, es ist nicht so, ich befürchte eher, ich habe eine sehr gut Freundin gefunden, bei der ich mir einrede sie sei auch eine gute Partnerin.

Sie kann sich von heute auf morgen sehr schnell verstellen und ich weiß nicht mehr was ich ihr glauben kann. Ich weiß nur, meine Liebe zu ihr ist sehr groß und ich möchte noch alles versuchen etwas wertvolles aus unserer Beziehung zu machen, doch wie???

Gefällt mir

Anzeige
C
colby_12364351
13.11.13 um 12:36

Joo
Ja, das Reden. Ich habe ihr oft gesagt wir sollten viel öfter reden, doch leider halte ich mich selber nicht daran. Von ihr kommt der Wunsch nach einem Gespräch gar nicht. Ich habe das Gefühl, wenn sie den zufriedenen Freund vor sich sieht ist alles ok. Doch ich habe eine andere Geschichte und Ansicht und würde gerne mehr als nur ein guter Freund sein. Doch langsam vergeht mir die Lust mit ihr darüber zu reden.
In den letzten zwei Wochen war ich körperlich eingeschränkt durch eine Schiene an meiner Linken Hand und hatte das Gefühl sie würde die Situation ausnutzen, um die dominante Mutterrolle auszuspielen, was mir natürlich sehr mißfiel.
Wenn ich ihr sage, daß ich traurig darüber bin, daß sie so wenig Entgegenkommen zeigt, wenn ich kuscheln möchte, stellt sie sich von heute auf morgen um und will mit mir kuscheln. Ich könnte jetzt sagen, toll, die tut was ich will, doch mir kommt das falsch und gespielt vor und es befriedigt mich in keinster Weise, weil wie Du sagst, es fehlt die Kommunikation. Ich verliere langsam den Glauben daran, daß irgendwas noch etwas retten könnte.
Sie lebt ihren Weg und der geht weit weg von meinem, entfernt in irgendeine Richtung die ich nicht sehe.
Noch habe ich Geduld, weil ich sehr viel für sie empfinde, doch weiß ich nicht wie weit diese Geduld reicht,
Für sie reicht ein lächelnder Partner der sie abends zu Hause empfängt, doch eine Beziehung besteht für mich als mehr aus einem Lächeln. Entweder versteht sie irgendwann, in Kürze, was eine Beziehung ist oder ich werde frustriert alles über mich ergehen lassen oder ich werde irgendwann nach der befriedigung meiner Bedürfnisse suchen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1197863599z
14.11.13 um 8:53

Halloo...
Ich finde es sehr toll , dass du noch bei ihr bist. Das mit wenig Lust auf sex kenn ich auch. Hab gottseidank auch so einen lieben Partner. Ich hatte auch kaum Lust, und hab mir ständig irgendwelche Erklärungen gesucht, das geht voll auf die Psyche. Am liebsten nur bissel kuscheln , knutschen.. aber sobald da ne Hand ankam bin ich zusammengezuckt... dann ging gar nichts mehr. Im Internet gabs viele Erklärungen wie "Asexualität" heisst also dass man sex einfach nicht braucht, da gibts verschiedene Arten.. kuck mal im Netz. Stress , psychische Probleme, Ängste zu versagen usw. können auch das Problem sein. Wir haber seeeehhr viel darüber gesprochen. Sex hat auch immer was mit "Kontrolle abgeben " zu tun...sich fallen lassen, uneingeschränktes Vertrauen zum Partner.. viell. hat sie da auch von früher noch ein Problem.
Das sagen auf was ich stehe konnte ich auch net, weil ichs selber auch gar nicht wusste. Mein Mann war dadurch auch sehr verunsichert, und wusste schon gar nicht mehr wo er mich anfassen durfte. Kompliziert ist das schon, und man braucht viel Liebe. Hab mir damals auch schon über legt zu nem Therapeuten zu gehen. Im Endeffekt hab ich nun gelesen, dass die Pille zum libidoverlust führen kann... so jetzt hab ich die abgesetzt, und langsam kommt wieder ein Gefühl von " Lust haben". Mein Mann freut sich Redet viel miteinander, stell sie nicht unter Druck.... das wird schon...

Gefällt mir

T
tanzi_12553672
17.04.16 um 20:37

Lustlosigkeit
ups, kleiner Schreibfehler, sollte natürlich femlamore heissen !

Gefällt mir

Anzeige
I
iva_12966139
17.04.16 um 20:59

Nichts
wenn sie keine Lust hat, dann wird sie nichts vermissen. Warum sollte sie dann Sex mit dir haben, doch nur weil sie dich liebt darfst du dann mal.... und da ist alle Monat bereits verdammt oft. Denke dran, deine Partnerin braucht das nicht und da wäre jede Therapie vergeblich.

1 -Gefällt mir

J
jihe_11944947
18.04.16 um 10:08


Hallo,
echt vertrackte Situation....aber du schreibst doch, dass sie sich selbst befriedigt, also muss sie auch wissen, was sie stimuliert.
Aber erst mal: Hut ab, dass du zu deiner Freundin hälst!
Ein Geheimtipp von mir wäre mal Lissilust zu probieren, denn bei mir hat das gut geklappt, allerdings hatte ich eher eine absolute sexuelle Unlust. Aber ich habe damit erst mal richtig gelernt mich fallenzulassen, und Gefühle zugelassen, die ich vorher gar nicht kannte, sodass ich Orgasmen hatte und habe, die ich nicht für möglich gehalten hätte.
Aber sie muss das auch wollen, und innerlich dazu bereit sein, und dann wird es auch klappen. Dadurch lernt sie vielleicht ihren Körper und ihre Empfindungen ganz neu kennen! Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute, und dass du die Kraft hast, an sie zu glauben, und zu warten!

Gefällt mir

Anzeige
Anzeige