Home / Forum / Sex & Verhütung / Freunding von Ex-Freund vergewaltigt

Freunding von Ex-Freund vergewaltigt

4. August 2008 um 10:42

Hallo
Ich hab das selbe bereits mit dem Titel "Hallo" gepostet also ned wundern.
Is mir leider erst nachher aufgefallen, dass dieser Titel vielleicht ned ganz soo optimal ist.

Ich hab da ein kleiner Problem mit meiner Freundin.

Ich war mit diesem Mädel vor paar Jahren schon mal zusammen, nur hat es damals einfach ned gepasst.
Sie war noch zu unreif für eine ernsthafte Beziehung und wollte sich noch austoben.

Dadrüber is sie inzwischen weg.

Als ich mit ihr damals zusammen war, war sie immer sehr verklemmt, hatte Angst, dass ich etwas von ihr sehen könnte, wollte zwar Sex aber nicht, dass ich irgendwie eine blanke Brust oder sonst was sehe.

Mittlerweile hatte sie eine andere Typen und ist laut eigener Aussage nicht mehr so verklemmt, und lässt sich auch bei gespreitzten Beinen lecken etc. Nur von mir nicht.
Auf die Frage wieso sie es von anderen wollte die sie teilsweise kaum kannte aber von mir, dem sie wie sie selber sagt ihr Leben anvertrauen würde, den sie über alles liebt, dem sie 100 % vertraut, bei dem sie sich wohl fühlt (alles ihre aussagen) weiß sie nicht.

Gestern wollte sie mir dann eine Geschichte zwischen ihr und ihrem Ex erzählen, von dem ich nur weiß, dass er sie verarscht hat aber wie und was weiß ich nicht.

Naja sie hat mir viele Briefe gezeigt, die sie mit ihm geschrieben hat, und irgendwann sind wir uns näher gekommen, haben angefangen uns zu streicheln und alles.
Plötzlich blockte sie ab, sie schlug wild um sich, kreischte und schrie ich soll aufhören gefälligst auslassen, schlug mir mit der Faust ins Gesicht, dass meine Nase blutete, und hab natürlich sofort von ihr abgelassen.
So heftig hatte sie vorher noch nie reagiert, vor allem da sie selber angefangen hat.
Auf die Frage was jetz los war brach sie in Tränen aus und meinte, dass sie mich nicht schlagen wollte, aber dass sie nicht könne, da sie vor kurzem vergewaltigt worden war von ihrem jetz Ex-Freund.

Sie hat mir dann unter Tränen genau geschildert was er wie gemacht hat (ohne dass ich nachgefragt habe!) und dass sie angst hat wieder vergewaltigt zu werden.
Sie wisse zwar, dass ich sie niemals vergewaltigen würde wie sie sagt, aber sie hat sofort wieder die Bilder von vor einem Monat ( so lange is die Vergewaltigung her) in Kopf bekommen.

Wir haben dann noch lange geredet, und ich hab sie im Arm gehalten, aber ich hab genau gemert, dass sie den Schmerz von damals gestern wieder gefühlt hat.

Ich würde ihr gerne helfen, um diesen sicher großen Schmerz verarbeiten zu können, nur weiß ich nicht wie.
Aus diesem Grunde frage ich euch:
Was kann ich tun um ihr zu helfen über diese Erfahrung hinweg zu kommen? Was kann ich tun, dass sie nicht wieder sofort in Panik ausbricht, wenn wir uns annähern?
Kann ich ihr überhaupt helfen?

Danke

Donar

4. August 2008 um 11:06

Was...
für eine furchtbare Geschichte.
Du kannst ihr nur zuhören,sie trösten (wenn sie das zulassen kann)und ansonsten musst du einfach nur Geduld haben.

Noch ein Rat: Zeigt das Schwein an!!!!Es gibt nichts wofür sie sich schämen müsste!!!!!!
Ansonsten rate ich noch zu Psychologischer Betreuung um die Geschichte besser verarbeiten zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 12:11

...
Deiner Freundin ist da wirklich eine der schlimmsten Sachen passiert die eine Frau durchmachen kann. Eine Vergewaltigung durch den eigenen Freund dem man vertraut hatte, ist noch schlimmer als durch einen Fremden. Denn zu der Erniedrigung kommt auch noch der Vertrauensbruch hinzu.
In dem Moment in dem sie abblockt bekommt si mit Sicherheit Angst noch einmal einen sochen Vertrauensmissbrauch zu erleben.
Lass ihr Zeit die Sache zu verarbeiten... Wenn das ganze erst vor einem Monat passiert ist, braucht sie diese Zeit wirklich noch.
Verhalte dich passiv wenn ihr miteinander zärtlich seid; wenn du sie in den Arm nimmst: achte darauf, dass du sie nicht zu sehr festhälst so das sie das Gefühl bekommt gefangen zu sein.

Setze sie nicht unter Druck und sei einfach für sie da, mehr kannst du leider nicht für sie tun.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 13:09

Gehts noch?
Also erstens verabscheue ich Gewalt in jeglicher Form und 2. bin ich selber um nix besser, wenn ich sowas veranlasse und ich halte mich auf jeden Fall um einiges besser als dieses Mit Ar anfangende und mit schloch aufhörende etwas!

Der Vorschlag mit er Polizei kam von mir auch schon, nur will sie das nicht, da er schon 2 mal kurzzeitig gesessenis wegen Diebstahl und Totschlags bei angeblicher Selbstverteidigung, und Er bei einer neuerlichen Anzeige zu mind. 3 Jahren Haft verurteilt würde wie sie sagt und sie das auf keinen Fall will -.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 13:17
In Antwort auf alter_11973810

Gehts noch?
Also erstens verabscheue ich Gewalt in jeglicher Form und 2. bin ich selber um nix besser, wenn ich sowas veranlasse und ich halte mich auf jeden Fall um einiges besser als dieses Mit Ar anfangende und mit schloch aufhörende etwas!

Der Vorschlag mit er Polizei kam von mir auch schon, nur will sie das nicht, da er schon 2 mal kurzzeitig gesessenis wegen Diebstahl und Totschlags bei angeblicher Selbstverteidigung, und Er bei einer neuerlichen Anzeige zu mind. 3 Jahren Haft verurteilt würde wie sie sagt und sie das auf keinen Fall will -.-

Unverständlich
Sie hat unter seiner Vergewaltigung gelitten!
Sie leidet heute noch darunter!!
Sie wird darunter bestimmt noch eine ganze Weile Leiden!!!

Ich kann nicht verstehen warum sie ihn dann noch in "Schutz" nimmt.
Es war eine Straftat. Und vielleicht schützt sie so auch viele andere Frauen vor dem was hier passiert ist.


Ich schließe mich eigentlich den anderen hier an.

Du kannst nur für sie da sein, ihr beistehen und ihr Halt und Stärke geben.
Eine psychologische Betreuung wäre sicherlich der richtige Weg aber dazu kann man sie nicht zwingen.

schoko

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 13:36

Danke
Wenn ich des richtig interpretiere, dann soll ich für sie sowas wie der Fels in der Brandung sein oder?

Des is eigentlich genau das, was ich ihr damals schon gesagt habe als es aus war zwischen uns... wenn sie mich braucht bin ich da, wenn du zu keinem gehen kannst, dann komm zu mir ich helf dir.
Und sie ist gekommen.
Am Samstag vor 2 Wochen ist sie zu mir gekommen auf einem Fest und wollte mich sprechen.
Hat damals einiges wirres zeugs geredet, und verstanden hab ich nur Bahnhof, aber so langsam wird mir einiges klar...

Naja Danke auf jeden Fall, dass du dir die Mühe gemacht hast das rauszusuchen, und ich werde nochmal mit ihr reden bez. Polizei und Psychologe

Donar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 13:39

Nachdem
ich gestern die Geschichte von ihrem Ex gehört habe dacht ich mir: Naja des erklärt zumindest wieso so viele Mädels rumlaufen und in jedem Mann einen Vergewaltiger sehen -.-
Die Ä*rsche vergewaltigen und wir "normalen" Männer könnens ausbaden... Klasse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 13:45
In Antwort auf alter_11973810

Nachdem
ich gestern die Geschichte von ihrem Ex gehört habe dacht ich mir: Naja des erklärt zumindest wieso so viele Mädels rumlaufen und in jedem Mann einen Vergewaltiger sehen -.-
Die Ä*rsche vergewaltigen und wir "normalen" Männer könnens ausbaden... Klasse!

Wie jetzt
du sprichst eiskalt mit ihrem ex darüber wie er sie vergewaltigt hat? in dem moment würd ich bäume rausreißen

den würd ich so in die tonne kloppen, und glaub mir da wär ich nicht der einzige

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 13:59

Hallo Donar,
ich möchte mein Mitgefühl zum Ausdruck bringen.

Wenn deine Freundin die Vergewaltigung jetzt nicht zur Anzeige bringen möchte, möchte ich dir nahe legen, dass du sie auf die "Opferhilfe" aufmerksam machst.

Die Opferhilfe (Für Opfer von Gewwalttaten) gibt es in jeder Stadt. Dort kann sich deine Freundin (du kannst sie begleiten) informieren und Hilfe holen. Die Mitarbeiter sind speziell geschult und begleiten auch.

Liebe Grüße und alles Gute

Desire

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 14:00
In Antwort auf ma1k

Wie jetzt
du sprichst eiskalt mit ihrem ex darüber wie er sie vergewaltigt hat? in dem moment würd ich bäume rausreißen

den würd ich so in die tonne kloppen, und glaub mir da wär ich nicht der einzige

XD nein
k unverständlich geschrieben
ich hab mir ihr über die Geschichte von ihrem Ex gesprochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 14:12
In Antwort auf alter_11973810

XD nein
k unverständlich geschrieben
ich hab mir ihr über die Geschichte von ihrem Ex gesprochen

Achso
naja da würd mir das selbe durch den kopf gehen, jeder denkt da sicherlich anders vielleicht auch klüger, verdient hat er es aber alle mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 15:30
In Antwort auf giada_11979655

Hallo Donar,
ich möchte mein Mitgefühl zum Ausdruck bringen.

Wenn deine Freundin die Vergewaltigung jetzt nicht zur Anzeige bringen möchte, möchte ich dir nahe legen, dass du sie auf die "Opferhilfe" aufmerksam machst.

Die Opferhilfe (Für Opfer von Gewwalttaten) gibt es in jeder Stadt. Dort kann sich deine Freundin (du kannst sie begleiten) informieren und Hilfe holen. Die Mitarbeiter sind speziell geschult und begleiten auch.

Liebe Grüße und alles Gute

Desire

Hey desiree
Du meinst aber ned die Kriesenintervention oder?
Sind die ned für Todesfälle in besonderer Situation innerhalb der Familie zuständig?

Ich kenn die Leute, hatte mit denen schon zu tun, da vor 2 Jahren mein Onkel Selbstmord begangen hat.
Ehrlich gesagt warn die Leute am 1. Tag ganz OK aber spätestens ab dem 2. gingen mir die nur noch auf die Nerven...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 15:52

Ich möchte mich
recht herzlich für all eure Tipps bedanken, und auch dafür, dass ich zwischen all den Spinnern die sich hier rumtreiben trotzdem ernst genommen wurde und ihr mich nicht auch als Fake abgestempelt habt

Donar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 15:55

Geh ins vergewaltigungsforum da sind leider massen von vergewaltigten frauen
da bekommst du ein reelles bild von unseren männern wie sie wirklich sind , zu was männer in staat sind und das solche sexualtäter immer wieder es machen früher oder später

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 15:57

Bei
mir um die ecke wurde mal jemand vergewaltigt, aber er wurde nicht in a.. ge.. sonder der vergewaltiger hat ihn ein geblasen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 19:52
In Antwort auf alter_11973810

Hey desiree
Du meinst aber ned die Kriesenintervention oder?
Sind die ned für Todesfälle in besonderer Situation innerhalb der Familie zuständig?

Ich kenn die Leute, hatte mit denen schon zu tun, da vor 2 Jahren mein Onkel Selbstmord begangen hat.
Ehrlich gesagt warn die Leute am 1. Tag ganz OK aber spätestens ab dem 2. gingen mir die nur noch auf die Nerven...

Nein
ich meine Opferhilfe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 23:31
In Antwort auf popstar32

Was...
für eine furchtbare Geschichte.
Du kannst ihr nur zuhören,sie trösten (wenn sie das zulassen kann)und ansonsten musst du einfach nur Geduld haben.

Noch ein Rat: Zeigt das Schwein an!!!!Es gibt nichts wofür sie sich schämen müsste!!!!!!
Ansonsten rate ich noch zu Psychologischer Betreuung um die Geschichte besser verarbeiten zu können.

Ihr könntet
euch auch an den weissen ring wenden. zu finden unter www.weisser-ring.de

dort gibt es speziell geschulte leute, die euch schritt für schritt behutsam begleiten und bestimmt auch mit deiner freundin sprechen wegen der anzeige. sicher will sie ihn nicht anzeigen, nicht um ihn vor strafe zu schützen, sondern weil sie angst vor seiner reaktion/rache hat. vielleicht kannst du ja vorab kontakt aufnehmen und dir tipps holen. die leute dort sind speziell geschult und wissen, was zu tun ist.

lg, virginia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen