Home / Forum / Sex & Verhütung / Freundin will keinen Sex mehr

Freundin will keinen Sex mehr

26. August 2013 um 14:06

Aloa liebe Forenmitglieder.

Habe ein Problem in meiner Beziehung und möchte dazu mal eure Meinungen und Erfahrungen und Ansichten wissen.

Das ist wahrscheinlich ein ausgelutschtes und 10.000 mal durchgekautes Thema dennoch muss ich meinen Frust hier mal niederlegen.

Vorab meine Freundin (20) und ich (24) sind seit 1 1/2 Jahren zusammen. Wir wohnten quasi von Anfang an zusammen und in den ersten 4 Monaten war alles perfekt, Beziehung, Sex alles halt wie das nun mal so ist wenn die rosa rote Brille noch aufgesetzt ist. Danach fing es schon an mit dem Sex zu stocken. Die Initiative ging zu 80% von mir aus. hatten damals so ca 3-4 mal die Woche Sex was ich für die Anfangszeit nicht übertrieben viel finde.

So ab diesem Zeitpunkt war es damit ein ewiger Kampf. Im Durchschnitt so 1x pro Woche, ein halbes Jahr später 1x in 2 Wochen und jetzt bleibt der Sex seit Mai komplett aus.

Ich habe immer das Gespräch gesucht. Darauf hin bekam ich Antworten

"Ich bin nicht dafür Zuständig das du Sexuell zufrieden bist"

"Es liegt nicht an dir ich habe Stress/ bin das Problem"

"Ich habe im Moment halt keine Lust"

"Du bist Sexsüchtig"

"Es gibt wichtigeres"

Nur solche Aussagen halt. Naja soweit so gut was will man(n) dagegen tun, nichts. Ich war geduldig, einfühlsam, verständnisvoll, alles. Habe sie nicht bedrängt. Trotzdem Kuscheln und alles zugelassen und habe mich Ihr gegenüber nicht verändert.

Vor 3 Monaten sind wir auseinander gezogen weil sie auch auf dem Trip ist einfach nur das machen zu wollen was sie gerade will. Mit den dümmsten Vollidioten und Arbeitslosen Kiffern und Säufern rumzuhängen. ( Kein Vorurteil gegen Kiffer oder sonstwas ich Kiffe selber ab und an lebe dafür aber auch schon seit 6 Jahren alleine und gehe jeden Tag zu meiner Arbeitsstelle, das ist ein Unterschied^^)

Ich soll nirgendwo mit hin weil ich zu aggressiv wäre. Kann ich nicht verstehen , ich bin einmal an die Decke gegangen wo sie ein Typ die ganze Zeit immer wieder angegrabscht hat und da finde ich es normal das mann seine Partnerin verteidigt.

Also ich habe alles versucht um die Situation zu verbessern, Abstand genommen , ihr alle Freiheiten gegeben, den gemeinsamen Haushalt aufgegeben.

Ich habe sie immer bei allem unterstützt ob beruflich, finanziell oder sonst wobei.

Habe mich zum Teil gar nicht wiedererkannt. Ich bin ehrlich, ich bin kein Soziales Wesen, meine Mitmenschen gehen mir eigentlich am A**** vorbei, außer natürlich Familie und sehr gute Freunde, aber sonst war ich für mich ausnahmslos an erster Stelle und auf mein Wohl aus. Das änderte sich als ich sie kennen lernte und war vielleicht der Fehler.

Dazu kommt noch, dass sie sexuell gesehen total Ich bezogen ist und das kotzt an.
Sie befriedigt mich nicht oral (wenn dann nimmt sie ihn krz in den Mund und hört dann auf) , mit der Hand entlastet sie mich auch nicht weil wenn sie keinen Bock auf Sex hat habe ich das auch nicht zu haben.

Dazu kommt das sie noch nie beim Sex gekommen ist, bei keinem ihrer Partner. Ich bin echt für alles offen und habe ihr gesagt egal was du willst, sag es mir wir machen das ist kein Thema. Nichts.

Ich mache alles bei ihr ich befriedige sie oral, mit der Hand, habe Sex mit ihr und mache Ihr es dazu mit der Hand damit sie wenigstens Klitoral kommt wenn sie es Vaginal nicht gebacken bekommt.
Aber das wird alles als selbstverständlich genommen.
Wenn wir dann mal Sex haben dreht es sich nur um sie und dann ist sie noch pissig weil ich nicht 50 Minuten durchhalte. Aber was will sie erwarten wenn wir 3 Wochen nicht hatten da steht mir der Saft bis zur Nasenspitze.

Ich verstehe das nicht mehr und meine Nerven sind durch. Ich bin echt froh das ich vorher schon Beziehungen mit Frauen hatte die sehr gerne mit mir Sex hatten und diesen auch gut fanden. Da war alles ausgeglichen aber das drumherum stimmte halt nicht.
Wenn das nicht so gewesen wäre und diese Frau meine erste Sexpartnerin wäre dann hätte ich wohl ewig Probleme mit Sexualität.

Mein Selbstwertgefühl ist echt im Keller, ich fühle mich wie ein Versager, unbefriedigt, wütend, nicht als Mann angenommen.

Ich bin was Beziehungen angeht ein verständnisvoller und liebenswerter Mensch, aber ich bin durch, ich bin am Ende angekommen und habe keinen Bock mehr zu verzichten und zurückzustecken. Ich will nicht mehr abwarten.
Ich bin treu und würde sie nie betrügen, allerdings fantasiere ich in letzter Zeit viel von anderen Frauen oder erinnere mich an den Sex mit meinen Exfreundinnen und onaniere dazu.



Ganz im Ernst , übertreibe ich ?

Es läuft seit quasi 1 Jahr kaum was im Bett oder überhaupt sexuell. Seit nun fast 4 Monaten ist absolute Funkstille in diesem Bereich.

Ich halte das bald nicht mehr aus und es reicht nicht sich jeden Tag einen zu kloppen oder einen Trockenfick in die Matratzenrille zu ballern.

Ich will Sex mit einer richtigen echten Frau, mit dieser Frau.

Ich liebe sie echt über alles und ich habe noch keine Frau so geliebt und mich so aufgeopfert. Sonst wäre ich schon lange weg, nicht nur wegen fehlendem Sex!

Aber das ist ein Grund für mich eine Beziehung auf dauer zu beenden.

Ich will kann und werde nicht sexlos leben. Ich gebe der Sache noch bis Ende des Jahres Zeit und wenn sich bis da nichts ändert dann werde ich das nicht mehr mitmachen.

An Angeboten mangelt es mir nicht, aber da gehe ich natürlich nicht drauf ein weil ich nur Ihr gehöre und das mit ihr erleben möchte.


Auch ein Wort an die Frauen, sagt mir bitte was dazu, was soll ich noch machen?

Was ist daran so schlimm seinen Partner Sexuell zufrieden zu stellen? Ich lecke sie doch auch einfach so ohne Gegenleistung wieso kann sie mir nicht mal zumindest einen runterholen?

Ja Liebe und Sex gehören in einer Partnerschaft zusammen finde ich.


Sorry für den Bomben text aber ich raste bald echt aus.

Grüße aus dem Saarland

26. August 2013 um 14:27

Ja
das waren auch schon Gedanken, kommt für uns beide aber eigentlich nicht in Frage da wir uns wirklich sehr lieben und das irgendwie hinbekommen wollen. So schnell möchte ich es dann nicht aufgeben etwas Kampfgeist muss man beweisen wenn man liebt. Auf eine andere Art ist sie die Beste Freundin die man sich wünschen kann.

Noch andere Tipps auf Lager die nicht in die Richtung gehen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2013 um 15:02


Scheiße das sagt mir auch jeder in meinem privaten Umfeld der mit der Sache vertraut ist. Das zerreißt mir irgendwie mein Herz. Danke erstmal für die gnadenlose Ehrlichkeit, hast du, oder irgendjemand denn Erfahrung mit einer ähnlichen Situation, oder ist schonmal jemand wieder da raus gekommen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2013 um 16:17


Vampi natürlich hast du auf eine Art Recht, aber ich denke du verstehst das ich an der Beziehung hänge und bis ich alles schmeiße dauert es noch. Nicht bevor ich nicht alles versucht habe. Ich habe stolz, normal bin ich sehr Dominant aber nicht in der Beziehung, wenn ich eine eingehe dann mit Herz und Seele und das dann tief, deswegen fällt es mir schwer wenn etwas in die Brüche geht das wahrzunehmen, danach bin ich noch emotionsloser als jetzt. Ich war als Kind viel alleine und habe nur wenig Zuneigung erfahren.
Ich weiß auch irgendwo das du und auch meine Freunde Recht habt, aber ich denke du weißt wie stark Liebe sein kann und ich Kämpfe immer bis zum letzten Zug, vor allem in der Liebe.


@ einfachunverbesserlich

Viel Spaß noch beim "dran arbeiten am toten Pfärd" ! Für ne Pizza taugts alle Mal noch !

Wenn das für dich alles nur ein Witz ist dann halt dich bitte geschlossen mir ist gerade nämlich gar nicht zum lachen.
Ich habe dich auch beim ersten mal verstanden das du mich für dumm und lächerlich hälst da ich eine in deinen Augen komplett tote gescheiterte Beziehung retten will.
Du hast anscheinend wirklich zu viel gammelige Pferdepizza geschluckt.

Nääää
Tragfähige Liebe besteht für mich aus verschiedenen Säulen. Wenn eine davon - die Sexualität - komplett im A.sch ist, ists keine Liebe mehr. Für mich jedenfalls.
Ich vertrete wie die Vampi weiter oben die "reitest du ein totes Pferd, dann wechsle es"- Praxis

Natürlich ist das grundlegend richtig das habe ich ja auch eingeräumt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club