Forum / Sex & Verhütung

Freundin möchte keinen Sex

1. Januar um 22:09 Letzte Antwort: 14:54

Hallo zusammen,

jetzt muss ich doch mal bei diesem Forum anmelden, da ich keinen anderen Rat weiß...
Ich hoffe, ich darf hier sein, auch wenn ich männlich bin.

Zu unserer Geschichte: Wir (M22, W22) sind seit ca. 1 1/2 Jahren zusammen. Nach ca. einem halben Jahr hatten wir gemeinsam unser beider erstes Mal. So unerfahren wie ich (und sie) war, war der Sex auch dementsprechend schnell vorüber, da ich leider zügig gekommen bin. So war das auch die nächsten ca. 5x.

Danach wurde meine Freundin krank und war für ca. 3 Monate außer Gefecht gesetzt (keine Genitalerkrankung). Währenddessen und vor allem danach hatte / hat sie dann keine Lust mehr auf Sex. Es kam ein paar mal zu einem HJ oder BJ, aber wenn ich sie berührte, zuckte sie immer nur zusammmen.

Sie sagte, ich solle ihr Zeit geben. Jetzt ist schon fast ein Jahr seit unserem letzten Mal vergangen und es sieht leider nicht anders aus. Sie meint, es liege nicht daran, dass sie nicht möchte. Vielmehr fühle es sich für sie nicht gut an. Bei jeder intimen Berührung zuckt sie zusammen und weißt mich ab. Es bringt ihr nichts und dementsprechend braucht und möchte sie auch keinen Sex. SB macht sie auch nicht.

Da wir beide nicht wissen, wie man etwas "ändern" könnte, wende ich mich doch mal an euch. Habt ihr schon mal eine ähnliche Erfahrung gemacht? Kennt ihr dieses Problem? Habt ihr Tipps, Ideen, Ratschläge? Abseits vom Bett ist wirklich alles super und wenn wir beide "einfach so" ins Bett gehen auch. Nur, wenn ich mehr möchte stellt ich schnell schlechte Stimmung ein.

Wir wohnen nicht zusammen. Jeder noch zu Hause.
Ich weiß nicht, was ich tun kann. Ein Beziehungsende ist wirklich nur die allerletzte Option...

Danke im Vorraus!
Frohes Neues 2021!

Mehr lesen

2. Januar um 11:39

Was sagt sie denn, wie dieses kurzen Episoden für sie waren, bevor sie den Sex eingestellt hat?

Sie scheint bei dem Thema spotan etwas schüchtern. Vielleicht ist das was im Busch, was sie dir nicht sagen will?

Gefällt mir

2. Januar um 16:30
In Antwort auf

Was sagt sie denn, wie dieses kurzen Episoden für sie waren, bevor sie den Sex eingestellt hat?

Sie scheint bei dem Thema spotan etwas schüchtern. Vielleicht ist das was im Busch, was sie dir nicht sagen will?

Beim allererste Mal war sie gar die treibende Kraft, da ich damals eher der Schüchterne war. Die anderen male konnte sie auch nicht wirklich genießen, meinte sie, da es für sie die Lust währenddessen nicht gesteigert hat...

Gefällt mir

2. Januar um 22:16
In Antwort auf

Hallo zusammen,

jetzt muss ich doch mal bei diesem Forum anmelden, da ich keinen anderen Rat weiß...
Ich hoffe, ich darf hier sein, auch wenn ich männlich bin.

Zu unserer Geschichte: Wir (M22, W22) sind seit ca. 1 1/2 Jahren zusammen. Nach ca. einem halben Jahr hatten wir gemeinsam unser beider erstes Mal. So unerfahren wie ich (und sie) war, war der Sex auch dementsprechend schnell vorüber, da ich leider zügig gekommen bin. So war das auch die nächsten ca. 5x.

Danach wurde meine Freundin krank und war für ca. 3 Monate außer Gefecht gesetzt (keine Genitalerkrankung). Währenddessen und vor allem danach hatte / hat sie dann keine Lust mehr auf Sex. Es kam ein paar mal zu einem HJ oder BJ, aber wenn ich sie berührte, zuckte sie immer nur zusammmen.

Sie sagte, ich solle ihr Zeit geben. Jetzt ist schon fast ein Jahr seit unserem letzten Mal vergangen und es sieht leider nicht anders aus. Sie meint, es liege nicht daran, dass sie nicht möchte. Vielmehr fühle es sich für sie nicht gut an. Bei jeder intimen Berührung zuckt sie zusammen und weißt mich ab. Es bringt ihr nichts und dementsprechend braucht und möchte sie auch keinen Sex. SB macht sie auch nicht.

Da wir beide nicht wissen, wie man etwas "ändern" könnte, wende ich mich doch mal an euch. Habt ihr schon mal eine ähnliche Erfahrung gemacht? Kennt ihr dieses Problem? Habt ihr Tipps, Ideen, Ratschläge? Abseits vom Bett ist wirklich alles super und wenn wir beide "einfach so" ins Bett gehen auch. Nur, wenn ich mehr möchte stellt ich schnell schlechte Stimmung ein.

Wir wohnen nicht zusammen. Jeder noch zu Hause.
Ich weiß nicht, was ich tun kann. Ein Beziehungsende ist wirklich nur die allerletzte Option...

Danke im Vorraus!
Frohes Neues 2021!

Hallo,

für mich klingt das so, als ob es einen Zusammenhang mit ihrer Erkrankung geben könnte. Hat sie Schmerzen oder ein körperliches Problem, was ihr Zusammenzucken erklären würde? 

Dieses Forum ist öffentlich, hier darf jeder schreiben, auch wenn du ein Mann bist selbstverständlich. 

LG Sis
 

Gefällt mir

11. Januar um 17:44
In Antwort auf

Hallo,

für mich klingt das so, als ob es einen Zusammenhang mit ihrer Erkrankung geben könnte. Hat sie Schmerzen oder ein körperliches Problem, was ihr Zusammenzucken erklären würde? 

Dieses Forum ist öffentlich, hier darf jeder schreiben, auch wenn du ein Mann bist selbstverständlich. 

LG Sis
 

Es war eine Fieberkrankheit. Ich denke nicht, dass es damit zusammenhängt. Selbstbefriedigung betreibt sie auch nicht, da sie meint, sie brauche das einfach nicht.

Gefällt mir

12. Januar um 10:19
In Antwort auf

Hallo zusammen,

jetzt muss ich doch mal bei diesem Forum anmelden, da ich keinen anderen Rat weiß...
Ich hoffe, ich darf hier sein, auch wenn ich männlich bin.

Zu unserer Geschichte: Wir (M22, W22) sind seit ca. 1 1/2 Jahren zusammen. Nach ca. einem halben Jahr hatten wir gemeinsam unser beider erstes Mal. So unerfahren wie ich (und sie) war, war der Sex auch dementsprechend schnell vorüber, da ich leider zügig gekommen bin. So war das auch die nächsten ca. 5x.

Danach wurde meine Freundin krank und war für ca. 3 Monate außer Gefecht gesetzt (keine Genitalerkrankung). Währenddessen und vor allem danach hatte / hat sie dann keine Lust mehr auf Sex. Es kam ein paar mal zu einem HJ oder BJ, aber wenn ich sie berührte, zuckte sie immer nur zusammmen.

Sie sagte, ich solle ihr Zeit geben. Jetzt ist schon fast ein Jahr seit unserem letzten Mal vergangen und es sieht leider nicht anders aus. Sie meint, es liege nicht daran, dass sie nicht möchte. Vielmehr fühle es sich für sie nicht gut an. Bei jeder intimen Berührung zuckt sie zusammen und weißt mich ab. Es bringt ihr nichts und dementsprechend braucht und möchte sie auch keinen Sex. SB macht sie auch nicht.

Da wir beide nicht wissen, wie man etwas "ändern" könnte, wende ich mich doch mal an euch. Habt ihr schon mal eine ähnliche Erfahrung gemacht? Kennt ihr dieses Problem? Habt ihr Tipps, Ideen, Ratschläge? Abseits vom Bett ist wirklich alles super und wenn wir beide "einfach so" ins Bett gehen auch. Nur, wenn ich mehr möchte stellt ich schnell schlechte Stimmung ein.

Wir wohnen nicht zusammen. Jeder noch zu Hause.
Ich weiß nicht, was ich tun kann. Ein Beziehungsende ist wirklich nur die allerletzte Option...

Danke im Vorraus!
Frohes Neues 2021!

Ihr solltet das ganze mal offen und ehrlich besprechen, das es so auf Dauer nicht gut gehen kann sollte Deiner Partnerin auch klar sein.
Für mich klingt es so als hätte sie entweder keinen Sexualtrieb oder sie Erfahrungen gemacht die sie vom Sex abhalten.
Wenn ich deinen Beitrag so lese, dann glaube ich an letzeres.

Wenn ihr es tod schweigt, macht ihr eure Beziehung auf lange Sicht kaputt.

Gefällt mir

14:54
In Antwort auf

Ihr solltet das ganze mal offen und ehrlich besprechen, das es so auf Dauer nicht gut gehen kann sollte Deiner Partnerin auch klar sein.
Für mich klingt es so als hätte sie entweder keinen Sexualtrieb oder sie Erfahrungen gemacht die sie vom Sex abhalten.
Wenn ich deinen Beitrag so lese, dann glaube ich an letzeres.

Wenn ihr es tod schweigt, macht ihr eure Beziehung auf lange Sicht kaputt.

Ich habe gestern mit ihr geredet. Es war so, dass sie bei den ersten 5 Malen Schmerzen hatte, dies mir aber nicht direkt gesagt hat. Sie war damals froh, dass es so schnell vorbei war. Nun verspürt sie den dran nicht Sex zu haben. Auch für Selbstbefriedigung ist sie nicht in der Laune und Lust. Früher (vor meiner Zeit) hat sie sich  befriedigt. Da hatte sie das "Verlangen", die Gefühle dazu. Mittlerweile sagt sie, habe sie diese Gefühle nicht mehr.

Ich habe ihm den Tipp gegeben, es vielleicht doch nochmal selbst zu probieren und sich neu zu finden. Sie meinte aber, ich solle mir keine Hoffnungen machen. Wir standen kurz vor dem Schluss machen.

Da wir uns beide aber lieben, machen wir erstmal so weiter.

Habt ihr vielleicht noch irgendwelche Ratschläge?

Gefällt mir