Forum / Sex & Verhütung

Freundin hat Angst vor Sex

Letzte Nachricht: 5. Mai 2014 um 8:51
R
ronen_12117275
18.01.05 um 18:16

Hallo an Alle.

Ich habe seit sehr langer Zeit ein großes Problem mit meiner Freundin und jetzt droht es unsere Beziehung zu zerstören - deshal: HILFE !
Es ist folgendermaßen: wir sind seit fast 3 Jahren zusammen und haben erst sehr spät angefangen miteinander zu schlafen. Das war auch OK und seitdem hatten wir immer beide unseren Spaß. Doch seit etwa einem dreiviertel Jahr will Sie es von einem Tag auf den Anderen nicht mehr. Es wurde immer schlimmer, inzwischen darf ich Sie unter der Gürtellinie gar nicht mehr anfassen. Als ich Sie darauf ansprach ksm heraus, dass Sie trotz Pille UND Kondom panische Angst vor einer Schwangerschaft hat. Sagt Sie zumindest. Warum darf ich Sie dann nicht Mal anfassen ? Sie bekommt dann richtige Panikattacken wenn ich es nur probiere. Wie kann ich Ihr helfen ? Kennt das jemand ? Es geht jetzt schon seit über einem halben Jahr so und ich weiß nicht mehr weiter. Ich will Sie doch nicht verlieren !
Danke im Voraus...

Mehr lesen

Cosmicgirl
Cosmicgirl
18.01.05 um 18:55

Hallo Eurobaer
für mich klingt das so, als wenn deine freundin ein trauma-artiges erlebnis hatte oder dir eben als folge deines permanenten drängens unmissverständlich sagen will, dass sie im moment keine lust auf sex hat. - welche gründe das auch haben mag. leider wirst du hier nicht viel machen können. du kannst versuchen mit ihr drüber zu sprechen und was konkretes aus ihr herauszubekommen. aber bitte ohne vorwürfe und ohne sie total abzunerven. auch kann ein (sexual)therapeut hierbei nicht schaden. ich halte es für etwas merkwürdig, wenn jemand zunächst sexualität erlebt und genießt und dann, plötzlich, aus angst vor einer schwangerschaft sexualität total ablehnt.
ich rate dir, sie mal sein zu lassen, so wie sie es momentan für sich entschieden hat. vielleicht merkt sie selbst, dass ihr im ausdruck zu ihrer liebe zu dir etwas fehlt und die lust kommt wieder.

letztlich ist es aber so, dass sich jeder sexualität immer selbst zugestehen muss. du kannst saltos vorwärts, rückwärts und seitwärts hüpfen und wirst ihren körper, ihren geist und ihre seele nicht erreichen können, wenn sie es sich nicht selbst zugesteht.

gruss,
cosmic.

Gefällt mir

T
tami_12639452
18.01.05 um 19:01

HI
Ich würde mal behaupten, dass deine Freundin keine so große Angst vor einer Schwangerschaft hat, wie sie sagt. ich denke eher, dass sie irgendetwas schlimmes erlebt hat. einer Freundin von mir ging es genauso nachdem sie vergewaltigt wurde. das wichtigste ist einfach, dass du akzeptierst. Rede mit ihr, aber dränge sie zu nichts!!! ein therapeut wäre wahrscheinlich wirklich die beste Lösung.
Außerdem wollte ich dir sagen, dass ich es total toll finde, dass du dir solche Gedanken um diene Freundin machst und sie nicht einfach kickst!
Grüßle
Nika

1 -Gefällt mir

M
mia_12468855
18.01.05 um 19:13

Kenne ich........
.......ging mir auch so..........das ganze hat bei mir 1,5 Jahre angehalten, warum weißich nicht genau............aber war bei mir auch von heute auf morgen......nur mein damaliger Freund hat das nicht sonderlich akzeptiert......er hat mich eher bedrängt, und das ist was du keinesfalls tun solltest...........halt lieber mal 2 oder 3 monate den ball flach, das gibt sich wieder von alleine.............bei mir hat es solange gedauert weil mein freund mir die ruhe nicht gelassen hat

Gefällt mir

R
ronen_12117275
19.01.05 um 18:57
In Antwort auf tami_12639452

HI
Ich würde mal behaupten, dass deine Freundin keine so große Angst vor einer Schwangerschaft hat, wie sie sagt. ich denke eher, dass sie irgendetwas schlimmes erlebt hat. einer Freundin von mir ging es genauso nachdem sie vergewaltigt wurde. das wichtigste ist einfach, dass du akzeptierst. Rede mit ihr, aber dränge sie zu nichts!!! ein therapeut wäre wahrscheinlich wirklich die beste Lösung.
Außerdem wollte ich dir sagen, dass ich es total toll finde, dass du dir solche Gedanken um diene Freundin machst und sie nicht einfach kickst!
Grüßle
Nika

Danke fürs antworten
Erst Mal Danke für Deine nette Antwort. Und ich finde es normal sich solche Gedanken zu machen. So gehts ja nicht weiter. Aber ich weiß ganz sicher, dass Sie keinen schlimmen Erlebnisse hatte. Ich bin Ihr erster Freund, bei uns war immer Alles in Ordnung und sonst ist bei Ihr in jeder Art - sei es Familiär geschweige denn vergewaltigt oder so Alles in Ordnung - SICHER ! Sonst würde ich mir doch nicht solche Gedanken machen ! Aber wie würdest Du reagieren, wenn Dein Freund Dich zum Therapeuten schickt ? Wie soll ich das anstellen ? Danke und hoffe auf weitere Antworten...

Eurobaer

Gefällt mir

R
ronen_12117275
19.01.05 um 19:01
In Antwort auf Cosmicgirl

Hallo Eurobaer
für mich klingt das so, als wenn deine freundin ein trauma-artiges erlebnis hatte oder dir eben als folge deines permanenten drängens unmissverständlich sagen will, dass sie im moment keine lust auf sex hat. - welche gründe das auch haben mag. leider wirst du hier nicht viel machen können. du kannst versuchen mit ihr drüber zu sprechen und was konkretes aus ihr herauszubekommen. aber bitte ohne vorwürfe und ohne sie total abzunerven. auch kann ein (sexual)therapeut hierbei nicht schaden. ich halte es für etwas merkwürdig, wenn jemand zunächst sexualität erlebt und genießt und dann, plötzlich, aus angst vor einer schwangerschaft sexualität total ablehnt.
ich rate dir, sie mal sein zu lassen, so wie sie es momentan für sich entschieden hat. vielleicht merkt sie selbst, dass ihr im ausdruck zu ihrer liebe zu dir etwas fehlt und die lust kommt wieder.

letztlich ist es aber so, dass sich jeder sexualität immer selbst zugestehen muss. du kannst saltos vorwärts, rückwärts und seitwärts hüpfen und wirst ihren körper, ihren geist und ihre seele nicht erreichen können, wenn sie es sich nicht selbst zugesteht.

gruss,
cosmic.

Drängen ?
Hallo Cosmicgirl und auch Dir Danke fürs antworten. Aber Mal ehrlich: nennst Du es permanent nerven, wenn ich nach etwa 8 (!) Monaten der völligen Enthaltsamkeit (und ich meine völlig !) Mal anzufragen ? Ist das drängen ? Andere drängeln nach 3 Tagen ! Das kannst Du mir wirklich nicht vorhalten. Und Vorwürfe mache ich Ihr auch nicht. Denkst Du echt wenn ich solange gewartet habe, dass es noch sinnvoll ist ohne etwas zu unternehmen weiter zu warten ? Es wurde ja nur schlimmer ! Ich weiß nicht mehr weiter. Eben weil ich Sie nicht gedrngt habe, verstehe ich es ja nicht.
Aber trotzdem Danke fürs melden. Wenn Du noch was weißt - weiter schreiben !

Eurobaer

Gefällt mir

R
ronen_12117275
19.01.05 um 19:04
In Antwort auf mia_12468855

Kenne ich........
.......ging mir auch so..........das ganze hat bei mir 1,5 Jahre angehalten, warum weißich nicht genau............aber war bei mir auch von heute auf morgen......nur mein damaliger Freund hat das nicht sonderlich akzeptiert......er hat mich eher bedrängt, und das ist was du keinesfalls tun solltest...........halt lieber mal 2 oder 3 monate den ball flach, das gibt sich wieder von alleine.............bei mir hat es solange gedauert weil mein freund mir die ruhe nicht gelassen hat

Kennst DU ?
Hallo Lucky,

Danke fürs melden. Du kennst das ? Bitte erklär näher. Kam das wirklich ohne jeden Grund ? Aber ich schwöre ich habe Sie nicht gedrängt und trotzden. Es wurde noch schlimmer. Sie hatte immer früher und schneller Panik wie davor. Und wie gesagt, das seit fast einem 3/4 Jahr. Ich denke nicht, dass sich das wieder gibt.
Gruss Eurobaer

Gefällt mir

Cosmicgirl
Cosmicgirl
19.01.05 um 19:42
In Antwort auf ronen_12117275

Drängen ?
Hallo Cosmicgirl und auch Dir Danke fürs antworten. Aber Mal ehrlich: nennst Du es permanent nerven, wenn ich nach etwa 8 (!) Monaten der völligen Enthaltsamkeit (und ich meine völlig !) Mal anzufragen ? Ist das drängen ? Andere drängeln nach 3 Tagen ! Das kannst Du mir wirklich nicht vorhalten. Und Vorwürfe mache ich Ihr auch nicht. Denkst Du echt wenn ich solange gewartet habe, dass es noch sinnvoll ist ohne etwas zu unternehmen weiter zu warten ? Es wurde ja nur schlimmer ! Ich weiß nicht mehr weiter. Eben weil ich Sie nicht gedrngt habe, verstehe ich es ja nicht.
Aber trotzdem Danke fürs melden. Wenn Du noch was weißt - weiter schreiben !

Eurobaer

Hallo Eurobaer,
jetzt mal ganz easy. - ich habe dir sicherlich nicht unterstellt, dass du deine freundin tatsächlich drängst.

du hast die reaktion deiner freundin geschildert und ich habe dir aus meiner sicht geschildert, welche gründe das verhalten deiner freundin haben könnte. - ob deine freundin nun tatsächlich traumatisierende erfahrungen gemacht hat, die sie nun in dieser art und weise reagieren lassen, oder ob du sie nun zu was drängst, was sie nicht will, kann ich ja gar nicht wissen, weil ich weder dich noch deine freundin kenne noch etwas konkretes dazu aus deinem beitrag herauslesen konnte. aber es gibt für das verhalten deiner freundin ja einen grund, eine ursache. - und wenn du diese ursache kennst, dann kannst du das auch greifen. und du musst das auch greifen können, um zu wissen, in welche richtung du gehen sollst. wenn du die hinweise, die es sicherlich schon länger gegeben hat überdenkst, vielleicht kommst du so auf den auslöser für ihr verhalten?

eines ist sicher, eurobaer. - man hat nicht plötzlich, grundlos - von einer auf die andere minute - angst vor einer schwangerschaft und lehnt deswegen sexualität völlig ab. das ist nicht möglich.

gruss,
cosmic.

Gefällt mir

R
ronen_12117275
20.01.05 um 17:44

Meinst Du?
Hallo Martha,

meinst Du das ernst mit der Therapie ? Wie soll ich Ihr das klar machen ? Und ich denke wenn wir die wirklich brauchen, ist es sowieso schon zu spät. Oder ?
Danke Eurobaer

Gefällt mir

R
ronen_12117275
22.01.05 um 13:51
In Antwort auf Cosmicgirl

Hallo Eurobaer,
jetzt mal ganz easy. - ich habe dir sicherlich nicht unterstellt, dass du deine freundin tatsächlich drängst.

du hast die reaktion deiner freundin geschildert und ich habe dir aus meiner sicht geschildert, welche gründe das verhalten deiner freundin haben könnte. - ob deine freundin nun tatsächlich traumatisierende erfahrungen gemacht hat, die sie nun in dieser art und weise reagieren lassen, oder ob du sie nun zu was drängst, was sie nicht will, kann ich ja gar nicht wissen, weil ich weder dich noch deine freundin kenne noch etwas konkretes dazu aus deinem beitrag herauslesen konnte. aber es gibt für das verhalten deiner freundin ja einen grund, eine ursache. - und wenn du diese ursache kennst, dann kannst du das auch greifen. und du musst das auch greifen können, um zu wissen, in welche richtung du gehen sollst. wenn du die hinweise, die es sicherlich schon länger gegeben hat überdenkst, vielleicht kommst du so auf den auslöser für ihr verhalten?

eines ist sicher, eurobaer. - man hat nicht plötzlich, grundlos - von einer auf die andere minute - angst vor einer schwangerschaft und lehnt deswegen sexualität völlig ab. das ist nicht möglich.

gruss,
cosmic.

Sehe ich auch so...
Hallo Cosmic,

ist gut. Habe ich auch nicht behauptet, dass Du mir das unterstellt hast. Aber Du sagst man kann das nicht grundlos von Heute auf Morgen haben. Sehe ich auch so. Aber ich finde einfach keinen Grund. Keine Chance. Und es war in kürzester Zeit vom miteinander Schlafen bis zur "nicht anfassen-Phase". Das waren keine 4 Wochen. Und da war halt nix ! Deswegen such ich hier ja Hilfe. Aber da wird mir wohl keiner helfen können. Trotzdem Danke,

Eurobaer

Gefällt mir

J
jenni_12964303
22.01.05 um 17:12

Belästigt?
Es könnte ja auch sein,dass sie vielleicht mal von einem Mann während eurer Beziehung belästigt oder sogar vergewaltigt worden ist...Kann ja sein...Wenn es so plötzlich kam...

Gefällt mir

C
cleena_12556442
22.01.05 um 18:33
In Antwort auf ronen_12117275

Meinst Du?
Hallo Martha,

meinst Du das ernst mit der Therapie ? Wie soll ich Ihr das klar machen ? Und ich denke wenn wir die wirklich brauchen, ist es sowieso schon zu spät. Oder ?
Danke Eurobaer

Hallo Eurobaer,
ich habe die Beiträge der letzten Tage verfolgt und kann mich des Eindruckes nicht erwehren,daß deiner Freundin doch etwas Schlimmes ,traumatisches zugestoßen ist.Du schreibst,daß sie panikartig reagiert und daß ihr vorher ein normales Sexleben hattet.Dann ist eine solche Reaktion wirklich ein Alarmzeichen.
Vielleicht will sie es dir nicht erzählen, damit sie nicht daran erinnert wird oder sie schämt sich zu sehr.Das wäre alles eine Erklärung für ihr Verhalten. Ansonsten gibt es genügend Möglichkeiten zur Verhütung einer Schwangerschaft.Das kann ich mir als Grund für ein solch extremes Verhalten nicht vorstellen.Übrigens braucht man eine Therapie damit einem geholfen wird nicht erst,wenn alles zu spät ist.Du könntest auch den Anfang machen und mit ihrem Gynäkologen reden oder ihr vorschlagen mitzugehen.Ich würde an deiner Stelle nicht lockerlassen mit dem Nachfragen aber sei nett zu ihr !
Liebe Grüße mopa3

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
ronen_12117275
23.01.05 um 12:49
In Antwort auf cleena_12556442

Hallo Eurobaer,
ich habe die Beiträge der letzten Tage verfolgt und kann mich des Eindruckes nicht erwehren,daß deiner Freundin doch etwas Schlimmes ,traumatisches zugestoßen ist.Du schreibst,daß sie panikartig reagiert und daß ihr vorher ein normales Sexleben hattet.Dann ist eine solche Reaktion wirklich ein Alarmzeichen.
Vielleicht will sie es dir nicht erzählen, damit sie nicht daran erinnert wird oder sie schämt sich zu sehr.Das wäre alles eine Erklärung für ihr Verhalten. Ansonsten gibt es genügend Möglichkeiten zur Verhütung einer Schwangerschaft.Das kann ich mir als Grund für ein solch extremes Verhalten nicht vorstellen.Übrigens braucht man eine Therapie damit einem geholfen wird nicht erst,wenn alles zu spät ist.Du könntest auch den Anfang machen und mit ihrem Gynäkologen reden oder ihr vorschlagen mitzugehen.Ich würde an deiner Stelle nicht lockerlassen mit dem Nachfragen aber sei nett zu ihr !
Liebe Grüße mopa3

Klingt logisch
Hallo Mopa,

hast schon Recht dass das Alarmzeichen sind. Aber ich bin mir einfach sicher, dass Sie kein Traumatisches Erlebnis hatte. Es ging auch nicht innerhalb eines Tages. Es hat sich so über 4-6 Wochen immer mehr verschlimmer. Erst nicht mehr miteinander schlafen. Dann nicht mehr "unter der Gürtellinie", dann nicht mehr anfassen, gegen Ende außer einem normalen Kuss nix mehr. Das ging so schleichend und ich konnte nichts dagegen machen. Bei einem Erlebnis müsste das sofort von einem auf den Anderen Tag so gehen.
Und zu Deiner Anderen Lösung: ich kann doch nicht einfach zu Ihrem Frauenarzt gehen und mit der Reden ? Und Sie will es nicht mit mir gemeinsam.
Einfach eine Scheiß Situation. Nicht locker lassen ist gut, aber wie wenn Sie so abblockt. Sie sagt immer nur warte ab. Aber ich warte schon ein 3/4 Jahr und es wurde nur schlimmer !
Danke für die Antworten,

Eurobaer

Gefällt mir

P
pen_12050530
23.01.05 um 16:36
In Antwort auf ronen_12117275

Klingt logisch
Hallo Mopa,

hast schon Recht dass das Alarmzeichen sind. Aber ich bin mir einfach sicher, dass Sie kein Traumatisches Erlebnis hatte. Es ging auch nicht innerhalb eines Tages. Es hat sich so über 4-6 Wochen immer mehr verschlimmer. Erst nicht mehr miteinander schlafen. Dann nicht mehr "unter der Gürtellinie", dann nicht mehr anfassen, gegen Ende außer einem normalen Kuss nix mehr. Das ging so schleichend und ich konnte nichts dagegen machen. Bei einem Erlebnis müsste das sofort von einem auf den Anderen Tag so gehen.
Und zu Deiner Anderen Lösung: ich kann doch nicht einfach zu Ihrem Frauenarzt gehen und mit der Reden ? Und Sie will es nicht mit mir gemeinsam.
Einfach eine Scheiß Situation. Nicht locker lassen ist gut, aber wie wenn Sie so abblockt. Sie sagt immer nur warte ab. Aber ich warte schon ein 3/4 Jahr und es wurde nur schlimmer !
Danke für die Antworten,

Eurobaer

Es geht auch grundlos
Hallo!

Also aus eigener Erfahrung kann ich sagen - dazu muss es keinen Grund geben! Ich bin mit meinem Freund schon ewig zusammen (5 1/2 Jahre und wir lieben und wie am ersten Tag). Zuerst lief es ganz gut, dann wurde ich magersüchtig und ließ mich überhaupt nicht mehr anfassen (hatte das Gefühl "abgetastet" zu werden, ob ich zu-/abgenommen habe). Nach einer Therapie kriegte ich die Magersucht und auch mein Liebesleben wieder in den Griff. Zumindest für einige Zeit. Nun ist es wieder so, dass ich einfach kein gutes Gefühl habe, wenn mich mein Freund in irgendeiner Weise intim berührt. Ein gutes Jahr oder länger schon. Es ist nicht so, dass ich keinerlei Lust auf Sex hätte (es gibt ja auch sowas wie Selbstbefiredigung) aber irgendwie hab ich nie Lust, wenn er auch Lust hat.
Leider drängt er sehr viel, dann streiten wir wieder usw. Dadurch wird es nur noch schlimmer. Ich persönlich hasse es, wenn dieses Thema angesprochen wird (es muss ja nicht mal heißen "willst du nicht vielleicht mal wieder mit mir schlafen", sondern ganz allgemein), weil ich mich allein dadurch schon unter Druck gesetzt fühle.
Ich würde mir in dieser Situation wünschen, dieses Thema einfach ne Zeit lang komplett zu vergessen, nichts darüber hören, nichts darüber sagen. Das mag nicht einfach sein, aber es täte bestimmt gut. Auch Deiner Freundin.

Was ich mir auch noch vorstellen kann: hat Deine Freundin irgendwelche Probleme mit Ihrem Aussehen? Findet sie sich zu dick, bildet sie sich ein, sie hätte Cellullite? etc. pp. Da können Frauen auch ganz schön abweisend werden und sich nicht mehr berühren oder nackt sehen lassen.

Oder was auch sein kann (kenne ich auch aus eigener Erfahrung): hatte sie vielleicht mal starke Schmerzen beim Sex? Das allein könnte schon ein traumatisches Erlebnis sein!

webluder

Gefällt mir

N
naoko_12270342
23.01.05 um 23:38
In Antwort auf pen_12050530

Es geht auch grundlos
Hallo!

Also aus eigener Erfahrung kann ich sagen - dazu muss es keinen Grund geben! Ich bin mit meinem Freund schon ewig zusammen (5 1/2 Jahre und wir lieben und wie am ersten Tag). Zuerst lief es ganz gut, dann wurde ich magersüchtig und ließ mich überhaupt nicht mehr anfassen (hatte das Gefühl "abgetastet" zu werden, ob ich zu-/abgenommen habe). Nach einer Therapie kriegte ich die Magersucht und auch mein Liebesleben wieder in den Griff. Zumindest für einige Zeit. Nun ist es wieder so, dass ich einfach kein gutes Gefühl habe, wenn mich mein Freund in irgendeiner Weise intim berührt. Ein gutes Jahr oder länger schon. Es ist nicht so, dass ich keinerlei Lust auf Sex hätte (es gibt ja auch sowas wie Selbstbefiredigung) aber irgendwie hab ich nie Lust, wenn er auch Lust hat.
Leider drängt er sehr viel, dann streiten wir wieder usw. Dadurch wird es nur noch schlimmer. Ich persönlich hasse es, wenn dieses Thema angesprochen wird (es muss ja nicht mal heißen "willst du nicht vielleicht mal wieder mit mir schlafen", sondern ganz allgemein), weil ich mich allein dadurch schon unter Druck gesetzt fühle.
Ich würde mir in dieser Situation wünschen, dieses Thema einfach ne Zeit lang komplett zu vergessen, nichts darüber hören, nichts darüber sagen. Das mag nicht einfach sein, aber es täte bestimmt gut. Auch Deiner Freundin.

Was ich mir auch noch vorstellen kann: hat Deine Freundin irgendwelche Probleme mit Ihrem Aussehen? Findet sie sich zu dick, bildet sie sich ein, sie hätte Cellullite? etc. pp. Da können Frauen auch ganz schön abweisend werden und sich nicht mehr berühren oder nackt sehen lassen.

Oder was auch sein kann (kenne ich auch aus eigener Erfahrung): hatte sie vielleicht mal starke Schmerzen beim Sex? Das allein könnte schon ein traumatisches Erlebnis sein!

webluder

Krasser gedanke, aber....
bitte nicht erschrecken. Möglicherweise leidet Deine Freundin unter Emetophobie. Das ist eine irrationale Angst vor dem Erbrechen, das ja in der Schwangerschaft häufig vorkommt. Schau mal hier: www,emetophobie.de, da gibt es eine menge Erfahrungsberichte und auch ein Schwangerschaftsforum, wo Betroffene schreiben. Da wird oft sehr sehr deutlich, dass diese einen unglaublichen Horror vor Schwangerschaft haben, weil sie da erbrechen könnten, und dadurch kann auch das Sexleben sehr leiden. Klingt für einige hier sicher krass. Aber das gibts. Vielleicht trifft es auf Euch nicht zu. Aber mal überlegen. Meist reden die Betroffenen nicht darüber und wissen teils selber nicht, dass sie nicht allein sind...

Gefällt mir

A
alisha_12453861
24.01.05 um 15:33
In Antwort auf naoko_12270342

Krasser gedanke, aber....
bitte nicht erschrecken. Möglicherweise leidet Deine Freundin unter Emetophobie. Das ist eine irrationale Angst vor dem Erbrechen, das ja in der Schwangerschaft häufig vorkommt. Schau mal hier: www,emetophobie.de, da gibt es eine menge Erfahrungsberichte und auch ein Schwangerschaftsforum, wo Betroffene schreiben. Da wird oft sehr sehr deutlich, dass diese einen unglaublichen Horror vor Schwangerschaft haben, weil sie da erbrechen könnten, und dadurch kann auch das Sexleben sehr leiden. Klingt für einige hier sicher krass. Aber das gibts. Vielleicht trifft es auf Euch nicht zu. Aber mal überlegen. Meist reden die Betroffenen nicht darüber und wissen teils selber nicht, dass sie nicht allein sind...

Gründe
Erst mal will auch ich sagen, dass ich es ganz toll finde, dass du dir solche Gedanken machst. Es ist leider nicht für alle normal. Ich hatte so eine Phase auch bei meinem Ex. Da lag es aber ein körperlichen Dingen (schmerzen beim Sex). Gedrängt hat er mich nicht, aber ich hatte bis zum Schluss mit ihm keinen Sex mehr, weil ich immer Angst davor hatte, dass es wieder weh tut. Mit meinem neuen Freund ist das geklärt.
Ich würde mich auch der Meinung anschließen, dass irgendwas passiert. Entweder belästigt oder etwas, was eine Erinnerung geweckt hat. Die Abweisung muss dann nciht unbedingt von heute auf morgen kommen, weil sie dich ja trotzdem liebt und dich nicht vor den Kopf stoßen will, aber genau das kann es noch schlimmer machen. Sie lässt dann sachen zu, die sie nciht will.
Aber am allerbesten ist es wirklich, du versucht mit ihr zu reden oder schlägst ihr mal vor, es dir aufzuschreiben. Schreiben geht meistens einfacher als zu reden.
Ein Therapeut ist sicher auch ncith schlecht, nur ist es wirklich schwer ihr das bei zu bringen ohne das sie das missversteht.
Ich wünsch euch viel Glück

Gefällt mir

R
ronen_12117275
25.01.05 um 17:29
In Antwort auf alisha_12453861

Gründe
Erst mal will auch ich sagen, dass ich es ganz toll finde, dass du dir solche Gedanken machst. Es ist leider nicht für alle normal. Ich hatte so eine Phase auch bei meinem Ex. Da lag es aber ein körperlichen Dingen (schmerzen beim Sex). Gedrängt hat er mich nicht, aber ich hatte bis zum Schluss mit ihm keinen Sex mehr, weil ich immer Angst davor hatte, dass es wieder weh tut. Mit meinem neuen Freund ist das geklärt.
Ich würde mich auch der Meinung anschließen, dass irgendwas passiert. Entweder belästigt oder etwas, was eine Erinnerung geweckt hat. Die Abweisung muss dann nciht unbedingt von heute auf morgen kommen, weil sie dich ja trotzdem liebt und dich nicht vor den Kopf stoßen will, aber genau das kann es noch schlimmer machen. Sie lässt dann sachen zu, die sie nciht will.
Aber am allerbesten ist es wirklich, du versucht mit ihr zu reden oder schlägst ihr mal vor, es dir aufzuschreiben. Schreiben geht meistens einfacher als zu reden.
Ein Therapeut ist sicher auch ncith schlecht, nur ist es wirklich schwer ihr das bei zu bringen ohne das sie das missversteht.
Ich wünsch euch viel Glück

Danke Euch Allen
Hallo Ihr,

ich schreib jetzt allgemein an Alle die mir in den letzten Tagen geantwortet haben. Zuerst Mal vielen Dank. Bin selten in so kurzer Zeit so viel weiter gekommen. Das mit dieser Emetophobie werde ich mir ansehen. Zum Thema Magersucht oder hässlich finden. Ist mir nichts bekannt. Ich kann halt immer nur für mich sprechen, aber Sie hat nie im entferntesten Andeutungen gemacht. Sie findet sich hübsch und hat auch Allen Grund dazu. Aber das ist doch genau mein Problem. Diese ganzen Dinge habe ich mir auch schon überlegt, aber ich finde keinen plausiblen Grund. Und Schmerzen beim Sex wüsste ich auch nicht. Sie hat nie was gesagt. Es könnte auch sein, dass Sie es mir nicht sagen wollte. Aber ich glaube es deshalb nicht, weil es mir ehrlich gesagt so vorgekommen ist, dass Sie den Sex den wir schon hatten(lang ists her...) ziemlich genossen hat. Ich bin teilweise erschrocken wie sehr es Ihr...naja...Spaß gemacht hat. Teilweise richtig heftig. Freut mich ja, aber das macht es ja noch unverständlicher dass Sie nicht mehr will.
Keine Ahnung. Ich versuch weiter mit Ihr zu reden. Ach ja, und zum Beitrag ich soll doch das Thema Mal ne Weile ruhen lassen. Das hab ich ja Monate lang gemacht - und das war verdammt schwer es einfach tot zu schweigen ! Aber genau das hat es eher noch mieser gemacht. Danach hatten wir dann die Situation dass Sie kaum mer ne Berührung irgendwo wollte. Und da das nix gebracht hat, versuch ich jetzt was zu unternehmen. Deshalb auch der Beitrag hier.
Also, versorgt mic bitte weiter mit Infos. Grüße,
Euer Eurobaer

Gefällt mir

B
blejan_12037177
25.01.05 um 17:52
In Antwort auf ronen_12117275

Danke Euch Allen
Hallo Ihr,

ich schreib jetzt allgemein an Alle die mir in den letzten Tagen geantwortet haben. Zuerst Mal vielen Dank. Bin selten in so kurzer Zeit so viel weiter gekommen. Das mit dieser Emetophobie werde ich mir ansehen. Zum Thema Magersucht oder hässlich finden. Ist mir nichts bekannt. Ich kann halt immer nur für mich sprechen, aber Sie hat nie im entferntesten Andeutungen gemacht. Sie findet sich hübsch und hat auch Allen Grund dazu. Aber das ist doch genau mein Problem. Diese ganzen Dinge habe ich mir auch schon überlegt, aber ich finde keinen plausiblen Grund. Und Schmerzen beim Sex wüsste ich auch nicht. Sie hat nie was gesagt. Es könnte auch sein, dass Sie es mir nicht sagen wollte. Aber ich glaube es deshalb nicht, weil es mir ehrlich gesagt so vorgekommen ist, dass Sie den Sex den wir schon hatten(lang ists her...) ziemlich genossen hat. Ich bin teilweise erschrocken wie sehr es Ihr...naja...Spaß gemacht hat. Teilweise richtig heftig. Freut mich ja, aber das macht es ja noch unverständlicher dass Sie nicht mehr will.
Keine Ahnung. Ich versuch weiter mit Ihr zu reden. Ach ja, und zum Beitrag ich soll doch das Thema Mal ne Weile ruhen lassen. Das hab ich ja Monate lang gemacht - und das war verdammt schwer es einfach tot zu schweigen ! Aber genau das hat es eher noch mieser gemacht. Danach hatten wir dann die Situation dass Sie kaum mer ne Berührung irgendwo wollte. Und da das nix gebracht hat, versuch ich jetzt was zu unternehmen. Deshalb auch der Beitrag hier.
Also, versorgt mic bitte weiter mit Infos. Grüße,
Euer Eurobaer

Evtl. Angststörung?
Also ich vermute das Deine Freundin eine Angststörung hat. Da Psychologie mein Hauptfach war, kenne ich mich da ein wenig aus.
Angststörungen sind tatsächlich u.a. schlagartig ohne voerst jegliche Erklärung vorhanden.
Das diese Angststörung mit einer Schwangerschaft zu tun hat, ist fraglich.
Diese kann sich nach Deinen Erzählungen in mehreren Bereichen bewegen z.B. Zukunftsangst, Verarmungsangst, Angst vor massiven körperlichen Veränderungen usw...
Meist haben Angsstörungen auch mit unverarbeiteten Erlebnissen aus der Vergangenheit zu tun. Hier könnte ja evtl. Missbrauch usw. durchaus in Frage kommen (waswir ja alle wohl nicht hoffen!)
Mein Tipp:
Such doch einfach mal einen Psychotherapeuten auf, der kann Dir und Deiner Freundin evtl. weiterhelfen. Und hey, es ist n i c h t s c h l i m m sich professionelle Hilfe zu holen! Durch meinen Beruf arbeite ich eng mit solchen Therapeuten zusammen und kann bisher eigentlich nur positives berichten.

Grüße, Skihase2

Gefällt mir

R
ronen_12117275
26.01.05 um 17:05
In Antwort auf blejan_12037177

Evtl. Angststörung?
Also ich vermute das Deine Freundin eine Angststörung hat. Da Psychologie mein Hauptfach war, kenne ich mich da ein wenig aus.
Angststörungen sind tatsächlich u.a. schlagartig ohne voerst jegliche Erklärung vorhanden.
Das diese Angststörung mit einer Schwangerschaft zu tun hat, ist fraglich.
Diese kann sich nach Deinen Erzählungen in mehreren Bereichen bewegen z.B. Zukunftsangst, Verarmungsangst, Angst vor massiven körperlichen Veränderungen usw...
Meist haben Angsstörungen auch mit unverarbeiteten Erlebnissen aus der Vergangenheit zu tun. Hier könnte ja evtl. Missbrauch usw. durchaus in Frage kommen (waswir ja alle wohl nicht hoffen!)
Mein Tipp:
Such doch einfach mal einen Psychotherapeuten auf, der kann Dir und Deiner Freundin evtl. weiterhelfen. Und hey, es ist n i c h t s c h l i m m sich professionelle Hilfe zu holen! Durch meinen Beruf arbeite ich eng mit solchen Therapeuten zusammen und kann bisher eigentlich nur positives berichten.

Grüße, Skihase2

Kein Mißbrauch !
Hallo Skihase,

wieder Mal Klasse dass sich so viele einklinken. Vor Allem eine die das Thema studiert hat - Danke. Aber eines Vorweg an Alle: Sie wurde nicht mißbruacht oder ähnliches !!! Definitiv !
Und ich hätte kein Problem damit einen Therapeuten aufzusuchen. Aber wie soll ich Sie dazu bringen ? Will Sie ja nicht verletzen !
Übrigens an die Anfrage von Vorgestern wegen der Schwangerschaftsphobie: das war es nicht. Bei dieser Angst geht es ums Erbrechen und damit hat SIe nicht mehr ein Problem wie jeder Andere auch. Trotzdem Danke für den Tipp.
Also, immer weiter mit helfen...
Grüße Eurobaer

Gefällt mir

R
ronen_12117275
27.01.05 um 18:00

Tja...
Ganz einfach: Beides !

Gefällt mir

G
gyvrgy_12314469
04.05.14 um 23:01
In Antwort auf tami_12639452

HI
Ich würde mal behaupten, dass deine Freundin keine so große Angst vor einer Schwangerschaft hat, wie sie sagt. ich denke eher, dass sie irgendetwas schlimmes erlebt hat. einer Freundin von mir ging es genauso nachdem sie vergewaltigt wurde. das wichtigste ist einfach, dass du akzeptierst. Rede mit ihr, aber dränge sie zu nichts!!! ein therapeut wäre wahrscheinlich wirklich die beste Lösung.
Außerdem wollte ich dir sagen, dass ich es total toll finde, dass du dir solche Gedanken um diene Freundin machst und sie nicht einfach kickst!
Grüßle
Nika

Hi
Hallo habe da eine Frage fand toll was du geschrieben hast ich weiß einfach nicht weiter meine Freundin weint total oft bekommt panik wenn ich lauter mit ihr rede sie sagt immer ihr tut es leid dabei macht sie garnichts falsch. Ich kann sie nicht mal mehr in den arm nehmen dann sagt sie immer bitte nicht. Was soll ich tun was hat sie bloß sie bricht kontakt mitihren Freunden ab. Bitte hilf mir

Gefällt mir

T
thore_12106491
05.05.14 um 8:51


hat sie vor einem dreiviertel Jahr die Pille gewechselt? Manchmal hemmen ja die Hormone die Lust, und vielleicht hat dann die psychische Spirale dazu eingesetzt...

Und dazu, dass hier so viele Leute was zu einer verdrängten Vergewaltigung oder so schreiben... ich denke nicht, dass es immer so große Auslöser sein müssen. Viele Leute, gerade Männer, neigen ja dazu, für weibliche Lustprobleme immer gleich einen großen bösen unbekannten Mann anzunehmen, der durch eine Freveltat die arme kleine Opferfrau kaputtgemacht hat und schuld ist, dass sie nicht mehr "normal" ist... so eine Geschichte ist irgendwie leichter zu verstehen, und mit den Wutfgeühlen kann man auch besser umgehen, wenn man sich einen einzigen Schuldigen vorstellt, den man dann bestrafen müsste, damit alles wieder gut werden kann...

aber Probleme entstehen nicht immer so einfach... Meist haben sie viel komplexere Ursachen, und ich vermute, dass es auch hier komplexer ist.

Gefällt mir