Forum / Sex & Verhütung

Freundin fängt beim Sex an zu weinen - Pille abgesetzt

4. Dezember 2019 um 20:22 Letzte Antwort: 4. Dezember 2019 um 21:53

Abend Community,

ich habe ein Problem und weiß nicht wie es weiter geht. Gerne würde ich mir eure Meinung dazu anhören und auf eure Erfahrung zurück greifen.
Erst einmal ein paar Fakten:
Meine Freundin und ich sind beide 28 Jahre alt. 
Wir sind seit 8 Jahren zusammen.
Seit 8 Jahren und paar zerquetschten Monaten nimmt sie die Minette Pille. 
Als wir zusammen gekommen sind war alles einwandfrei. Wir sind regelrecht übereinander hergefallen. Klar am Anfang veranstalten die Schmetterlinge im Bauch nunmal Dauerraves. 
Ich selbst habe vor 7 Jahren (also 1 Jahr nachdem wir zusammen gekommen sind) mein Abi gemacht und hatte danach ein tiefes psychisches Loch. Bis heute weiß ich nicht wieso, weshalb oder warum aber ich konnte 30 Nächte am Stück nicht für eine Sekunde schlafen. Ich war in psychologischer Behandlung und nach viel Antidepressiva und Zeit, ging es mir wieder besser. Der Grund ist bis heute nicht bekannt. Dummerweiße ging es mir durch die kleinen Dinger aber so gut, dass ich einen großen Fehler gemacht und meine Freundin betrogen habe. Ich hatte quasi einen Überflug. 
Selbstverständlich hat sie mit mir Schluss gemacht aber ich habe um sie gekämpft und hatte sie 1 Monat später wieder an meiner Seite.
Jetzt war ich auch weg von dem Zeug und unsere Beziehung ging wieder bergauf.
Das ging viele Jahre so weiter. Jahre in denen meine Freundin sich einen Heiratsantrag erhofft hat.
Ich muss euch aber sagen, mein Leben war auch lange Zeit nach dem Abi noch sehr chaotisch, so dass ich 2 abgebrochene Ausbildungen und 1 abgebrochenes Studium hinter mir habe. Deshalb habe ich ihr nie den Heiratsantrag gemacht. Ich wollte mir das ganze erst einmal leisten können.
Die letzten 3-4 Jahre ging es Sextechnisch leider immer weiter bergab. Erst war es einmal die Woche Sex. Dann einmal alle 2 Wochen und wenn, dann bin ich der der damit anfängt. Sehr oft werde ich von ihr abgeblockt. Wenn ich sie zum Beispiel an der Brust berühre bekommt sie richtig Lust, aber das lässt sie nicht zu, weil sie weiß, dass es auf Sex hinaus läuft, was sie in dem Moment nicht möchte. Sie sagt, sie hat einfach 0 Lust auf Sex. Nicht mal 1 Prozent. Es könnte Channing Tatum (sie liebt ihn über alles ) nackt vorbei laufen und es würde sie nicht erregen.
Desweiteren kommt hinzu, dass sie obwohl sie einen Top Körper hat, sehr unzufrieden mit diesem ist. 
Beim Sex fängt sie vorallem wenn sie oben drauf ist, an zu weinen und hat danach logischer weiße keinerlei Lust mehr weiter zu machen.
Nun habe ich mich vor 4 Monaten nach erfolgreicher abgeschlossener Ausbildung und demnach nach gesicherter Grundversorgung, dazu entschieden ihr trotz der relativ schlechten sexuellen Lage einen Antrag zu machen. Ich liebe sie einfach!
Diesen hat sie angekommen und wir werden nächstes Jahr im September heiraten.
Durch Zufall, bin ich auf Foren wie dieses hier gestoßen und vor allem auf Artikel, welche einen klaren Zusammenhang zwischen der Einnahme von bestimmten Anti Baby Pillen und der weiblichen Libido herstellen. 

Vor jetzt genau 2 Monaten hat sie mit den künstlichen Hormonen aufgehört. 
In diesen 2 Monaten hat sich nichts verändert. Zumindest nichts in Sachen Libido. Ihre Brüste haben etwas abgenommen und an sich hat sie etwas Wassereinlagerungen am Körper verloren. Das heißt ihr Körper reagiert meiner Meinung nach schon darauf.
Allerdings blieb die Sache Libido auf dem selben Stand. 
Ich habe mir unzählige Beiträge und Berichte durchgelesen und heraus gefunden, dass es mindestens 3 Monate geht bis alles normal funktioniert. Manchmal sogar 6 Monate oder ein ganzes Jahr. 
Nachdem ich so lange geduldig war, hätte mich diese Zeit zu warten auch keinesfalls mehr gestört.

Jetzt aber vorletzte Nacht die Überraschung. Sie weckt mich Nachts um 2 Uhr und sagt sie ist total geil und bespringt mich förmlich. Ich dachte ich träume. Nachdem ich aufgestanden bin um mir ein Kondom aufzuziehen, wusste ich, es ist kein Traum. Okay das war vielleicht etwas zu genau.
Aufjedenfall war sie und hier möchte ich vor allem auf ihren Körper hinaus sowas von geil auf Sex. So habe ich sie glaube ich nur in der Anfangszeit gekannt. Erregt bis obenhin. 
Aber siehe da, sie war auf mir drauf und als sie wieder runter geht, fängt sie an zu weinen...
Ich frage sie die ganze Zeit was los ist und ob sie es nicht schön gefunden hat. Was sie gestört hat etc.

Nach langem Nachhaken hat sie gesagt, sie hat mal gehört, wenn man mit seinem Freund zusammen kommt, wenn man schon die Pille nimmt und sie dann absetzt, so kann es sein, dass man seinen Partner danach nicht mehr riechen kann. Sie denkt, das ist so bei ihr 

Am nächsten Tag wusste ich nicht, ob ich unendlich froh sein soll, weil es endlich wieder sexuell voran geht oder aber totunglücklich weil meine Freundin vermutet, dass sie mich nicht mehr riechen kann...

Natürlich habe ich recherchiert und heraus gefunden, dass das von ihr erwähnte Phänomen echt häufig vorkommt. 

Was ich mich allerdings Frage sind diese Dinge:
- Sie hat die Pille als wir zusammen gekommen sind erst ein paar Monate genommen. Verändert sich ihre Partnerwahl so schnell?
- Das mit dem Weinen ist ja schon mehrere Jahre so und die ganze Zeit haben wir es auf ihre Unzufriedenheit mit ihrem Körper geschoben und jetzt meint sie, es könnte am riechen liegen? Finde ich unlogisch, da sie ja erst vor 2 Monaten die Pille abgesetzt und sich somit ihre geruchsgesteuerte Partnerwahl erst in dieser Zeit verändert haben könnte.
- Kommt das weinen davon weil sie weiß ich habe sie einmal betrogen und sie wird beim Sex jedes mal daran erinnert? Sie sagt nein.

Wenn ich sie jetzt frage, ob sie mich denn wirklich nicht riechen kann? Und ob ich der Vater ihrer Kinder, der Mann für ihr Leben werden soll, sagt sie ja. Sie weiß dass sie zu mir gehört und möchte nur mich.

Doch wie soll das weiter gehen, wenn sie jedes mal wenn wir miteinander schlafen anfängt zu weinen. 

Denkt ihr, das könnte an dem hormonellen Chaos liegen und es legt sich mit der Zeit, wenn das ganze Zeug erstmal raus und ihr Körper wieder Ordnung gemacht hat?

Habt ihr andere Vorschläge oder Tipps für mich? Falls ihr bis hierhin gelesen habt aufjedenfall schon mal ein herzliches Danke! 

Schönen Abend 

 

Mehr lesen

4. Dezember 2019 um 21:53

Dazu ist noch zu sagen, bevor sie anfängt zu weinen merke ich schon dass die Lust mehr und mehr weg geht. Ich versuche ihr diese durch spielen an den Brüsten oder der Klitoris dann zu beschaffen aber das mag sie dann nicht mehr. Sie sagt sie spüre dann nichts mehr auch wenn ihr Körper was anderes sagt. Es ist wie als wenn ein Schalter umgelegr wird. Dann fängt sie an zu weinen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers