Forum / Sex & Verhütung / Sexualität

Freundin befriedigt sich lieber selbst, als mit mir zu schlafen.

27. Februar 2013 um 7:54 Letzte Antwort: 25. Juni 2020 um 18:00

Alle, die diesen Beitrag geöffnet haben, vermuten wahrscheinlich, hier schreibt ein Typ, der es im Bett einfach nicht bringt und das muss ihm jetzt mal klar gemacht werden. Gut, möglich. Aber der Reihe nach und ich glaube nicht, dass das so ist. Meine Freundin kommt eigentlich nach meinem Geschmack immer zu früh beim Sex und nach einmal Kommen sagt sie: Öfter ist für sie nicht, da hat sie dann keine Lust mehr. Von Vorne:

Ich bin mit meiner Freundin nun etwa sechs Jahre zusammen. Zu Beginn der Beziehung und ich meine explizit nicht ganz zu Beginn, denn da waren wir eh dauernd im Bett aber zumindest recht am Anfang, hatten wir min. 2 mal pro Woche Sex. Das wurde dann bis zum 4. Jahr etwa, wenn ich mich da noch ungefähr erinnere, zu ca. 2 mal und seit einem Jahr zu etwa 1 mal pro Woche und mittlerweile sind wir bei nicht mal einmal pro Woche angekommen.

Es läuft dann meistens so, dass ich, je nach Situation, versuche, bei meiner Freundin zu landen, ihr also versuche, Lust auf Sex zu machen. Wie gesagt, mittlerweile gelingt mir das fast gar nicht mehr. Meistens sagt sie: Ok, du kannst eben rein, aber beeil dich.

Darauf verzichte ich meistens, denn so, stelle ich mir Sex nicht vor. Nun hatte ich schon fast resigniert, bis vergangenen Sonntag etwas vorgefallen ist, wieso ich nun eure Meinung hören möchte.

Sonntags Vormittags ist meist genug Zeit, und es kommt in der Regel zu dem wöchentlichen Sex, wie gesagt, nicht mehr immer. Vergangenen Sonntag hat sich meine Freundin wieder einmal verwehrt. Es endete dann mit einer: Du kannst usw. Nummer. Diesmal hab ich's nicht ausgeschlagen, ich hatte einfach zu viel Bock auf sie.

Soweit so mittelmäßig. Wir verbrachten den restlichen Sonntag, wie üblich, getrennt. Am Dienstag Morgen, ich hatte bei meiner Freundin übernachtet, war sie bereits außer Haus. Ich weiss, dass man das nicht macht, was ich jetzt schreibe, aber ich weiss, dass sie nen Vibrator hat. Ich hab mir das Ding gesucht und festgestellt, der war ordentlich gebraucht, vermutlich am Sonntag Nachmittag, an dem Tag, an dem sie mir Sex verweigert hatte, hatte sie sich danach selbst befriedigt. (Viell. war es auch nicht am So Nachmittag, mag sein).

Das war zwar nicht das erste Mal, dass sie ihren Vibrator gebraucht hat, aber zumindest zu einem Zeitpunkt, wo sie ja gar keine Lust hat. Ich denke, wenn es stimmt, was sie sagt, nämlich, dass sie keine Lust auf Sex hat, dann würde sie wohl kaum Lust auf ... haben. Es ging dann noch weiter: Gestern hab ich sie wieder versucht rumzukriegen, obwohl ich es während der Woche normal eh aufgegeben habe. Sie sagte dann: Ich hab eh nur am WE Lust und das eh nur selten (ach was, dachte ich). Dann fragte ich sie: Ob wir nicht mal ihren Vibrator verwenden sollten, viell. würde ihr das ja gefallen. Ihre Antwort: Nein, du weisst ja, ich fasse mich weder an, noch verwende ich einen Vibrator oder sonstwas. Ich habe einfach keine Lust auf Sex. Ist mir zu anstrengend, ist mir zu nass.

Abschließend möchte ich noch sagen: Ich habe sie nicht darauf angesprochen, dass ich weiss, dass das nicht stimmt. Ich finde es ja schön, wenn sie an sich gerne ... macht. Ich bin jetzt aber schon ziemlich ernüchtert, dass sie allen Anschein nach gerne Sex hat, aber mit mir wohl nicht.

Noch ein paar Eckdaten zur Einordnung: Wir haben ansonsten, so empfinde ich das zumindest, eine gute Beziehung. Wir reden eigentlich über alles. Wir haben gemeinsame Hobbys und tun, sofern möglich, echt viel füreinander (ich sag jetz mal nicht Alles, das wäre viell. zu viel verlangt).

Jetzt die Fragen: Bin ich nicht sexy genug für meine Freundin, mach ich was falsch? Wie empfinden Frauen da? Habt ihr da Erfahrungswerte? Geht es euch als Frau oder Mann ähnlich? Will sie nicht über ihre Lust und ihren Vibrator reden oder damit offen vor mir sein, weil sie es als ihr Privatleben empfindet? Das wäre ok, aber ich würde es halt gerne wissen, wenn sie so empfindet. Ist es was Anderes, ob eine Frau Lust auf echten Sex hat oder lieber mit ihrem Ding spielt? Über Hilfe und Anregungen wäre ich Dankbar. Hier schon erlebte pers. Angriffe und so weiter, fände ich schön, wenn diesmal nicht kommen würden. Danke.

Und um Fragen vorzubeugen: Ja, ich würde gerne experimentieren, ich würde sie auch so ohne Schwbefriedigen, auch oral Nein, es gibt keine Tabus, außer von ihr ein paar, leider. Und nein: Sie lässt sich von mir mittlerweile gar nicht mehr befriedigen mit Hand etc. nur die schnelle rein- raus-nummer geht noch. Und gaaaanz selten ist der Sex, wenn auch kurz, sogar gut. Sie weiss an sich schon, wie's geil wäre im Bett, zumindest für sie

Ich hoffe ihr habt Tipps: Ich würde mir so sehr wieder heißen Sex und Leidenschaft wünschen, Kribbeln und Spaß zusammen.

Mehr lesen

27. Februar 2013 um 8:48

Sie will nicht -mehr
du hast ne PN

Gefällt mir

27. Februar 2013 um 9:01

Mal die Sichtweise eines Mannes!
Die von Dir geschilderte Situation kenne ich in ähnlicher Form auch: Ich hatte eine Beziehung zu einer Frau, die rund 20 Jahre gehalten hat (nach 10 Jahren auch verheiratet). Im Laufe der Beziehung hatte sich das Saexualleben auf ein Maß zurückgeschraubt, dass ich ein Problem damit hatte.

Wir haben viele Gespräche geführt und viele dieser Gespräche hatten dem Grunde nach keinen Erfolg. Irgendwann berichtete sie mir dann, dass sie sich regelmäßig selbst befriedigt. Zur Entspannung würde sie dieses benötigen. Ich war damals sehr ambivalent diesbezüglich. Zum einen war ich froh, dass sie Sexualität per se nicht ablehnt und ich war auch ein wenig erregt von der Vorstellung, dass sie es sich selbst macht. Auf der anderen Seite wuchs in mir so eine Art Eifersucht, denn der Sex mit mir erschien mir zu selten.

Auch ich habe versucht die Selbstbefriedigung mit in unser Sexualleben einzubauen. Aber das lehnte sie strikt ab. Für sie war die Selbstbefriedigung eine Sache für sich allein, die wohl eher der körperlichen Entspannung galt (nach eigener Aussage).

Inzwischen bin ich mehr als 3 Jahre von dieser Frau getrennt. Vordergründig nicht wegen unseres Sexuallebens - ich hatte mich schlichtweg neu verliebt! In der Rückschau Auf diese Beziehung muss ich sagen, dass meines Erachtens ein solches Problem vielschichtig ist: Zum Einen kann es Phsen geben, in denen das Bedürfnis nach Sexualität einfach sehr unterschiedlich ist und Schwankungen unterliegt. Hierbei muss man aufpassen, dass man tolerant und geduldig bleibt. Offenheit kann da weiterhelfen, muss aber nicht - da muss man auch ehrlich zu sich selbst bleiben.

Ganz grundsätzlich habe ich den Eindruck (und das ist ein weiterer Baustein) funktioniert die Sexualität bei Männern und Frauen einfach höchst unterschiedlich. Meiner Meinung nach (Achtung Subjektivität!) brauchen Frauen eine starke Nähe zu ihrem Partner um Dauerhaft Lust zum Sex zu haben. Wir Männer brauchen Sex um Dauerhaft Nähe zu ertragen (zumindest bei mir ist das so). Auf diese Weise kann sich ein Paar diesbezüglich auseinanderleben, auch wenn die sonstigen Rahmenbedingungen stimmen.

Kann es also sein, dass Deine Partnerin mehr Nähe in der Beziehung benötigt (auch wenn sie das vielleicht nicht sagt oder auch zugibt, weil sich Euer Leben auf eine Art und Weise eingespielt hat, wie ihr es gemeinsam auch gestaltet habt) und sie darum kaum ein Bedürfnis auf Sex mit Dir hat, Sich den Ausgleich dann aber über Selbstbefriedigung verschafft?

Aus meiner Sicht wird es schwer mit Euch, wenn ihr diese Differenz nicht aufgelöst bekommt. Viel Erfolg Euch beiden!

4 LikesGefällt mir

27. Februar 2013 um 9:10

Tja...
also für mich hört sich das so an, als wenn sie sich so langsam aus der Beziehung herausschleichen möchte.
Dazu benutzt sie dann halt den Sexentzug, weil sie weiß, das das für dich auf Dauer nicht tragbar ist. Sie arbeitet wohl darauf hin, das du Schluß machst und nicht sie.
Sorry, wenn ich das jetzt so krass sage, aber dir da Hoffungen zu machen wäre nicht fair.

Möglich ist auch, und da spreche ich aus eigener Erfahrung, das sie schon jemand anderen hat und bisher einfach noch nicht den Mut gefunden, dir reinen Wein einzuschenken.

Da sie das Ende eurer Beziehung wohl schon geplant hat, kannst du sie am besten direkt darauf ansprechen und dann mach Nägel mit Köpfen.
Besser ein schreckliches Ende als ein Schrecken ohne Ende.

Gefällt mir

27. Februar 2013 um 10:45

...weil wer auf sein Partner nicht eingeht- muss damit rechen
Aha - wer geht denn bei Deiner Theorie auf wen ein?

1 LikesGefällt mir

27. Februar 2013 um 16:56

Grundsätzlich gilt
der Partner hat die Exclusive rechte

A B E R

Der Partner hat nicht das recht den anderen zur Abstinez zu verurteilen.

Es kommt der punkt wo der permanet zurückgewiesene ein recht auf sex hat und wenn der partner nicht will dann halt woanders, dies gilt NICHT für den zurückweiser, denn der hat ja seinen Partner wo er/sie bekommen kann was nötig ist!!!

1 LikesGefällt mir

28. Februar 2013 um 8:55

Zu kurz gesprungen!
Vielleicht ist es ja so, dass der jeweilige Partner auf einen eingehen möchte und dieses aus bestimmten Gründen nicht kann oder es ihm nicht bewusst ist, dass er nicht auf seinen Partner eingeht?! Ich finde man sollte auch für eine gewisse Zeit an seiner Beziehung arbeiten, denn vielleicht ist es ja auch so, dass die sexuelle Unlust des Einen mit den Handlungen des Anderen im Zusammenhang stehen.

Aus meiner Sicht, ist die Haltung den Fehler immer nur bei seinem Gegenüber zu suchen ein gewisses Maß an Arroganz, zumindest jedoch unreflektiertes Verhalten!

Wenn an der Beziehung gearbeitet wurde und es tut sich doch nichts, kann ein Seitensprung oder besser noch eine Trennung das Mittel der Wahl sein. Das meinte ich mit Toleranz und Geduld und wenn Du in einer funktionierenden Beziehung lebst, wirst Du es in Wirklichkeit auch so handhaben oder Ihr habt eine entsprechende Vereinbarung oder die Beziehung wird nicht mehr von langer Dauer sein (es sei denn der Partner ist zu blöd, das zu blicken oder arg leidensfähig) - meine bescheidene Meinung!

1 LikesGefällt mir

28. Februar 2013 um 11:29

Ganz schwierige sache
@alle
beim lesen des threadtitels dachte ich, das da ein mann ist, der sich nicht genug um seine freundin kümmert. aber ich habe mich wohl gründlich geirrt.

entweder liegen die user/innen richtig, die diese beziehung als gescheitert ansehen. aber ich stelle mir die frage, ob diese frau überhaupt spaß am sex mit einem mann hatte.

@davidjs
bist du sicher - und das muss nicht an dir liegen - das deine freundin beim sex mit dir überhaupt schon mal einen orgasmus hatte ? alleine ihre behauptung selbstbefriedigung wäre ihr zu "nass" ist schon sehr komisch.

hat deine freundin irgendwelche privaten (familie usw.) oder beruflichen probleme, von denen sie dir nichts erzählen kann oder will ? das könnte sie dann vllt psychisch sehr belasten. darunter kann dann langfristig die libido sehr leiden.

wenn mir noch mehr einfällt, schreibe ich es wieder.

Gefällt mir

1. März 2013 um 7:53

Ähmmm...
...Sorry, aber das du da rausläßt halte ich für blödes psychogeschwafel.

Sehen wir die Sache doch mal so wie er es beschreibt:
Er macht sich in der Beziehung zum Vollidioten, macht alles damit Weibchen sich wohlfühlt und sie zeigt ihm die kalte Schulter. Er bettelt...psychisch auf den Knien rutschend um Sex.
Tut mir leid das ich das so sehe, aber zu einer Beziehung gehören immer noch zwei, die BEIDE was für diese Beziehung tun müssen und zu so einer Beziehung gehört nun auch mal der Sex.
Es kann doch nicht sein, dan nur eine Seite in der Beziehung bestimmt wann es Sex gibt und wie dieser dann auszusehen hat.

Mondlichtlein25:
Jetzt stell dir das doch mal in deiner Beziehung vor, wenn dein Mann sagt das er keine Lust auf Sex hat und dich immer wieder abweist und bei jedem Gespräch darüber mit irgendwelchen Allgemeinplätzen ("Ich hab viel Streß"..."Du bedrängst mich mit deinem Wunsch so das das nix wird" usw.) abspeist. Und dann erwischt du ihn dabei wie er es sich mit einem Porno selber macht.
Dann würdest du dich doch auch fragen: WAS SOLL DENN DER SCHEISS???? und würdest die Beziehung dann ernsthaft in Frage stellen!

Klar gehört Kuscheln...Massage...Kerzensch ein usw. zu einem romantischen Abend dazu...aber selbst das hat ja nix gebracht außer "Nee...heute nur kuscheln..."

Du schreibst das schon richtig: Für Dich ist es auch MAL wichtig...aber das ist doch auch bei dir kein Dauerzustand.

Ich finde es von der Freundin des TE eine riesen Sauerei, das sie sich hinstellt und bestimmt wann es denn mal Sex in der Beziehung gibt. Der TE ist doch kein Hündchen was für einen tollen Trick oder 4 Wochen Dauerbügeln belohnt wird.

Mein Rat an den TE ist immer noch:
Setz dich mit ihr nochmals hin und sag ihr ganz klar, das das so nicht weitergeht. Sie soll endlich etwas Ändern oder etwas machen (FA, Psychologe ö.ä.) oder du siehst keine Chance die Beziehung weiter zu führen.
Setz ihr ein knallhartes Ultimatum um ihr mit einem Schock die Augen zu öffen. Entweder sie geht drauf ein...oder ihr beendet die Beziehung...was meiner Meinung nach...vielleicht besser wäre.

3 LikesGefällt mir

3. März 2013 um 9:02

Top-antwort


eine frau kann einen mann durch ihr aussehen verführen.

ein mann kann eine frau durch sein handeln verführen.

1 LikesGefällt mir

21. Juni 2020 um 12:04

An alle Männer die das selbe Problem haben.
Ich schlafe manchmal schlecht, wenn ich das merke, das mein Kopf nicht mehr ruhen kann, dann fliehe ich in den Gästeflügel, damit meine Herz Dame schlafen kann. (wir haben 3 kids)

Meistens gehe ich dann runter und schlafe woanders, fullstop. 
ich vergesse aber oft meinen Kopfhörer, den hol ich dann, wenn ich schlafen will.
Fast jedesmal wenn ich dann an der Tür stehe, höre ich ein heftiges Ja, jjaaaa jaaaa. Dann stehe ich da und frage sie, ob ich helfen kann. danach ist dann 3 Tage Ruhe.

Wir haben richtig Sex einmal in 8 wochen, sie holt mir einen runter ab und zu und bläst mir einmal im jahr einen.

wenn ich sie angesprochen habe auf unseren akuten sexmangel, sagt sie, sie hat halt keine lust wie die andern schlampen da draussen.

Wenn sie aber lust hat, also in den tagen run 12-16 tage nach dem ersten perioden tag, dann ist alarm. Sie weckt mich nachts, ist total wild und will alles was mit sex zu tun hat, der zauber ist aber direkt wieder weg, wenn die 4 tage vorbei sind.

am anfang haben wir jeden abend sex gehabt (das ist aber normal)

Wir haben 3 Kinder, ich muss mich aber trennen jetzt, es reicht mir nicht.

Es liegt auch ganz sicher nicht an meinem Erscheinungsbild, ich bin absolut in Form und lass mich nicht gehen, es geht nur um ihren kalendar.

Gefällt mir

23. Juni 2020 um 20:52

Mit muschi wird regiert und die königsklasse ist erreicht, wenn sie gar nicht mehr zum einsatz kommt. Frauen haben vibratoren, DAMIT sie nucht schwach werden 

Gefällt mir

24. Juni 2020 um 0:19
In Antwort auf

An alle Männer die das selbe Problem haben.
Ich schlafe manchmal schlecht, wenn ich das merke, das mein Kopf nicht mehr ruhen kann, dann fliehe ich in den Gästeflügel, damit meine Herz Dame schlafen kann. (wir haben 3 kids)

Meistens gehe ich dann runter und schlafe woanders, fullstop. 
ich vergesse aber oft meinen Kopfhörer, den hol ich dann, wenn ich schlafen will.
Fast jedesmal wenn ich dann an der Tür stehe, höre ich ein heftiges Ja, jjaaaa jaaaa. Dann stehe ich da und frage sie, ob ich helfen kann. danach ist dann 3 Tage Ruhe.

Wir haben richtig Sex einmal in 8 wochen, sie holt mir einen runter ab und zu und bläst mir einmal im jahr einen.

wenn ich sie angesprochen habe auf unseren akuten sexmangel, sagt sie, sie hat halt keine lust wie die andern schlampen da draussen.

Wenn sie aber lust hat, also in den tagen run 12-16 tage nach dem ersten perioden tag, dann ist alarm. Sie weckt mich nachts, ist total wild und will alles was mit sex zu tun hat, der zauber ist aber direkt wieder weg, wenn die 4 tage vorbei sind.

am anfang haben wir jeden abend sex gehabt (das ist aber normal)

Wir haben 3 Kinder, ich muss mich aber trennen jetzt, es reicht mir nicht.

Es liegt auch ganz sicher nicht an meinem Erscheinungsbild, ich bin absolut in Form und lass mich nicht gehen, es geht nur um ihren kalendar.

Erzählst du da gerade "meine" Geschichte? Ging mir vor 5 Jahren so. Getrennt - und seither gar keinen Sex mehr...
So kann es dann auch gehen. 

Gefällt mir

24. Juni 2020 um 11:08

Zitat: Der Partner hat nicht das recht den anderen zur Abstinez zu verurteilen. Doch das hat er. Wenn man keine oder weniger Lust als der Partner hat (so wie bei mir), erwarte ich, in einer monogamen Beziehung, das mein Partner sich meinem Level anpasst, es aushält und nicht fremdgeht. Was ich nicht erwarten kann dass er das ebenso sieht und sich dann eventuell trennt, was sein gutes Recht ist, wenn ihm Sex so wichtig ist.

Gefällt mir

24. Juni 2020 um 15:14

In einer guten Beziehung passen sich beide Partner aneinander an. Es ist ein Geben und Nehmen. Mal verzichtet der eine auf den Schlaf und mal der andere auf den Sex... 

Gefällt mir

24. Juni 2020 um 15:14

In einer guten Beziehung passen sich beide Partner aneinander an. Es ist ein Geben und Nehmen. Mal verzichtet der eine auf den Schlaf und mal der andere auf den Sex... 

Gefällt mir

24. Juni 2020 um 15:29
In Antwort auf

In einer guten Beziehung passen sich beide Partner aneinander an. Es ist ein Geben und Nehmen. Mal verzichtet der eine auf den Schlaf und mal der andere auf den Sex... 

Auf Schlaf verzichten? Bis du denn des Wahnsinns 


Ich bin da eher nicht so für halbgare Kompromisslösungen. Jedenfalls was Sex angeht.
Da bleibt für mich nur die möglichkeit sich auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner zu treffen. Sprich, dem Level dessen der weniger oft will.
Der andere hat das zu tolerieren oder er muss sich trennen.
Aber ein Kompromiss würde bedeuten das ich auch ohne große Lust mal mitmache, und dazu wäre ich nicht bereit.

Gefällt mir

25. Juni 2020 um 13:37
In Antwort auf

Zitat: Der Partner hat nicht das recht den anderen zur Abstinez zu verurteilen. Doch das hat er. Wenn man keine oder weniger Lust als der Partner hat (so wie bei mir), erwarte ich, in einer monogamen Beziehung, das mein Partner sich meinem Level anpasst, es aushält und nicht fremdgeht. Was ich nicht erwarten kann dass er das ebenso sieht und sich dann eventuell trennt, was sein gutes Recht ist, wenn ihm Sex so wichtig ist.

Da widerspreche ich vehement. Sex ist ein natürliches Bedürfnis, gar keine Lust mehr zu haben halte ich daher eher für eine behandlungsbedürftige Sache (ob Kopf oder Körper). Den Partner zu zwingen sich auch auf das krankmachende (weil seelisch und körperlich belastende) "Nullniveau" abzusenken, geht in Richtung Psychoterror.
Eher sollte sich der Sex vermeidende Partner hinterfragen, was er dagegen tun kann.
Gibt es keine gemeinsame Linie oder ist man einfach so weit auseinander, dann sollte man sich dringend trennen - oder die Ehe "öffnen". Es gibt Paare, die sich trotzdem noch lieben.

Gefällt mir

25. Juni 2020 um 17:42
In Antwort auf

Da widerspreche ich vehement. Sex ist ein natürliches Bedürfnis, gar keine Lust mehr zu haben halte ich daher eher für eine behandlungsbedürftige Sache (ob Kopf oder Körper). Den Partner zu zwingen sich auch auf das krankmachende (weil seelisch und körperlich belastende) "Nullniveau" abzusenken, geht in Richtung Psychoterror.
Eher sollte sich der Sex vermeidende Partner hinterfragen, was er dagegen tun kann.
Gibt es keine gemeinsame Linie oder ist man einfach so weit auseinander, dann sollte man sich dringend trennen - oder die Ehe "öffnen". Es gibt Paare, die sich trotzdem noch lieben.

Also sexuelle Unlust als behandlungswürdig zu bezeichnen, finde ich schon etwas hart.

Und ab wann fängt Behandlungswürdigkeit an?
Überhaupt keine Lust, oder bei mir noch 1-2 Lust pro Jahr, 4-5 mal pro Jahr, alles unter einmal im Monat, unter einmal in der Woche?
Wo zieht man da die Grenze?

Ich gebe dir Recht, zwingen auf sein Niveau kann man natürlich keinen und verbietet sich auch.
Man kann nur hoffen und wünschen das er mitgeht.

Aber im Gegenzug kann man auch nicht erwarten das man trotz Unlust seinem Partner zu Diensten ist.

Wie gesagt, er hat ja zur Not Hände.

Als Single kommt ja auch keine von der Krankenkasse verordnete Prostituierte zum Abmelken.
Da kann man sich zwar jemanden suchen, aber der hat dann ja auch Lust. Und man hat keine Gewähr und keinen Anspruch drauf jemanden zu finden.

Und es steht jedem ja jederzeit frei Die Beziehung zu verlassen wenn es ihm zu wenig ist...auch wenn man sich noch liebt.

Gefällt mir

25. Juni 2020 um 18:00

Und man könnte versuchen, die Lust aufeinander (wieder) zu wecken.
Einfach die Bedürfnisse des Partners ignorieren zeugt für mich halt nicht gerade von Liebe. Da muss man sich schon Gedanken machen.

Gefällt mir