Home / Forum / Sex & Verhütung / Freund will keinen Sex mehr

Freund will keinen Sex mehr

29. Januar 2013 um 16:36

Hallo zusammen,

ich weiß irgendwie einfach nicht mehr weiter. Mein Freund und ich sind seit 2,5 Jahren ein Paar und wohnen seit nem Jahr zusammen. Es läuft auch alles gut und wir sind glücklich, außer eben wenns um Sex geht.
Er will einfach nicht mehr mit mir schlafen. Wir hatten seit mehreren Monaten keinen Sex mehr. Es wurde weniger, als ich keine Pille mehr genommen habe und wir seitdem mit Kondom verhüten müssen. Ich hab echt so viele Präparate durch und mir reichts was das angeht, mit Pille hab ich immer unglaublich heftige Migräneattacken. Er sagte auch, dass es dann ok ist und dass es ja nix bringt wenn ich mich mit der Pille so schlecht fühle. Als ich zwischendurch es doch mal wieder mit nem Verhütungsring probierte fragte er ständig ab wann es denn wirkt und wann wir wieder könnten. Das Teil hab ich aber auch schnell wieder abgesetzt, weil meine Beschwerden wiederkamen und dann war wieder Flaute im Bett.
Wenn wir überhaupt mal was machen, dann so richtig lieblos gegenseitig mit der Hand. Mehr will er nicht. Und auch das kommt immer nur von mir. Einmal in den letzten Monaten kam was von ihm, während wir uns ne Reportage über Genitalverstümmelungen bei Frauen in Afrika angesehen haben und das fand ich sowas von daneben, habs ihm auch gesagt.
Er onaniert aber ganz schön heftig im Bett, wenn ich schlafe. Einmal hab ich es auch mitbekommen und ihn knall hart gefragt, ob er sich grad einen runterholt. Hat er abgestritten. Unser Bett ist immer voller Spermaflecken und seine Boxershorts sind auch immer übelst von Sperma verklebt. Ich kontrollier das nicht, aber wenn ich Wäsche wasche bemerk ich das ja. Aber auch das streitet er ab, er würde sich es ja angeblich überhaupt nicht selber machen. Ich finde es ja normal, dass man sich es mal selbst macht, aber so???
Ich komm mir mittlerweile vor wie seine beste Freundin, habs ihm auch mal gesagt. Er sieht das aber überhaupt nicht so. Wenn ich mich ein bisschen an ihn ranmache abends im Bett dann sagt der immer, er habe Hunger und steht auf und geht in die Küche. Oder er pennt einfach ein, statt mir zu sagen, dass er müde ist. Ich finde das echt frustrierend, ich fühl mich nicht begehrt, es fehlt an Nähe und das ganze ist echt verletzend für mich. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Hat wer mal ähnliches erlebt? Was soll ich davon halten??? Er wird ja wohl nicht nur wegen eines Kondoms komplett die Lust verlieren.

29. Januar 2013 um 19:58

...
Hey du, das was du schreibst ist aber sehr komisch! das ein mann nicht will und im bett onaniert! schwer nachvollziehbar! wäre für dich ein dreier mit einer freundin eine option um zu testen ob er generell noch lust hat, vielleicht brauch er einfach abwechslung! ich als mann kanns aber kaum nachvollziehen. wie alt ist er?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 20:17

Der letzte Satz
wird es genau auf den Punkt treffen. So wie du es beschreibst, war sein Interesse immer da, wenn DU dich um die Verhütung gekümmert hast. Kaum geht es darum, dass ER sich darum kümmern muss, kommt nichts.

Da frag ich mich: warum hast du ihn das nicht schon mal gefragt?
Warum sagt er es nicht einfach?
Nehmt ihr vielleicht die falschen Kondome?
Hat er damit schlechte Erfahrungen?

Es gibt relativ viele Männer, die mit Kondomen wirklich auf Kriegsfuß stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2013 um 15:19

Naja
Na ums Kondom kümmere ich mich. Ich besorge sie, ich hol sie ausm Eckchen wenns sein muss und ich stülp das Teil auch drüber. Verhütung ist mein Part weil wenn alles scheiße läuft bin ich die "Dumme" die das Kind hat. Ich bin noch im Studium, kann ich eben grad null gebrauchen. Er ist 25, ich 23.
Wenn irgendwo Interesse vorhanden wär, würd der mich drauf ansprechen? Dann würd der nicht sagen, dass es kein Problem sei dass ich nicht mehr hormonell verhüte? Das ganze war ja schon Thema bei uns.

Ne andere Frau kann der haben, dann bin ich aber weg ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2013 um 16:01
In Antwort auf walid_12922056

Naja
Na ums Kondom kümmere ich mich. Ich besorge sie, ich hol sie ausm Eckchen wenns sein muss und ich stülp das Teil auch drüber. Verhütung ist mein Part weil wenn alles scheiße läuft bin ich die "Dumme" die das Kind hat. Ich bin noch im Studium, kann ich eben grad null gebrauchen. Er ist 25, ich 23.
Wenn irgendwo Interesse vorhanden wär, würd der mich drauf ansprechen? Dann würd der nicht sagen, dass es kein Problem sei dass ich nicht mehr hormonell verhüte? Das ganze war ja schon Thema bei uns.

Ne andere Frau kann der haben, dann bin ich aber weg ^^

Das hast du falsch verstanden
Als ich gesagt habe, er wäre für die Verhütung verantwortlich meinte ich damit, dass ER das Ding ja dann über seinem Schwanz hat. Und es gibt wirklich einige Männer, die damit ein Problem haben.

So wie du es erzählt hast, hört es sich eifnach so an, als würde es immer dann wieder den Bach runtergehen, wenn es um Kondome geht.

Rede noch mal mit ihm und lass nicht locker, sondern besteh drauf, dass er dir eine Begründung gibt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2013 um 15:25
In Antwort auf tegwen_12525104

Das hast du falsch verstanden
Als ich gesagt habe, er wäre für die Verhütung verantwortlich meinte ich damit, dass ER das Ding ja dann über seinem Schwanz hat. Und es gibt wirklich einige Männer, die damit ein Problem haben.

So wie du es erzählt hast, hört es sich eifnach so an, als würde es immer dann wieder den Bach runtergehen, wenn es um Kondome geht.

Rede noch mal mit ihm und lass nicht locker, sondern besteh drauf, dass er dir eine Begründung gibt!

Hm
Wenn wir Sex mit Gummi hatten, war das nie ein Problem. Also er hat aufgrund des Gummis jetzt keine Errektionsstörungen. Auch zu pillenzeiten musste ich mal AB nehmen oder hatte Magendarm-Probleme. Das war alles NIE ein Problem.

ok, gestern Abend hab ich das nochmal angesprochen. Da kam auch nur blabla von wegen im Endeffekt müsse ich das ja entscheiden, wie ich verhüte. Kondom sei halt nicht toll aber es gäbe ja keine Alternative. Einen Zusammenhang zwischen Gummis und unser nichtvorhandenes Sexleben gäbe es nicht. Einen anderen Grund konnte er mir auch nicht nennen, obwohl ich ihn ja fast dazu gezwungen hab ^^ Verhütung scheint ihn nicht zu interessieren, soll wohl klappen und gut. Er hat noch nie offen darüber gesprochen.
Als ich ihm dann sagte, dass er mal zum Urologen gehen sollte FALLS er irgendwelche Beschwerden hat wurde der wütend.
Ich hoffe einfach mal, dass ich ihn damit getroffen hab. Entweder geht der zum Arzt weil da was is oder seine "Männlichkeit" wurde stark verletzt.

Was mich so irritiert ist, dass alles andere wirklich super läuft und ich mir das auch nicht besser vorstellen kann. Wir sind ein gutes Team, haben viel Spaß zusammen. Wir gehen auch mal alleine weg, ohne dass es irgendwelche Diskussionen bedarf wie man es in anderen Beziehungen so mitbekommt.
Fakt ist, wenn das Thema weiterhin für ihn so tabu bleibt, der von selber überhaupt nichts dazu sagt und es einfach verdrängt wars das für mich. Ich hab ja für vieles Verständnis, aber sicher nicht dafür, allein im Regen stehen gelassen zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest