Home / Forum / Sex & Verhütung / Freund will keinen Sex

Freund will keinen Sex

24. Februar 2012 um 2:38

Mein Freund will keinen Sex, beziehungsweise nur circa 1x im Monat und ich weiß nicht warum. Er schaut viel Pornos. Das stört mich an sich wenig. Jeder hat sein Recht auf Selbstbefriedigung und wenn er dazu Vorlagen nehmen will, so soll er. Aber es bringt mich auf die Palme, wenn wir wochenlang keinen Sex haben, er mir sagt, dass seine Libido momentan einfach eingeschlafen sei und ich dann sehe, dass er sich täglich Pornos angeschaut hat. Wir lieben uns, sind seit circa 1 Jahr zusammen, kennen uns seit Jahren, sind beste Freunde und waren auch schonmal vor einigen Jahren ein Paar. Diesmal ist es deutlich ernster zwischen uns, und es läuft gut. Er findet mich sehr attraktiv. Das sagt er mir, und das merke ich, wiel er mich viel anfasst, küsst, etc. Die Frauen in seinen Pornos sind auch vom ähnlichen Schlag wie ich. Es ist also nicht so, dass ich dort sehen würde, dass er wenn er Pornos guckt, statt mit mir Sex zu haben, er einfach einen anderen Typ Frau sehen will. Die Frauen haben meine Haarfarbe und -länge, Figur, und Alter. Die Praktiken sind mitunter (aber nicht ausschließlich) andere, als die die wir anwenden. Ich habe ihm mehrfach angeboten, die anderen Praktiken mal auszuprobieren, tatsächlich scheinen sie mir auch sehr reizvoll und ich würde sie wirklich gern mal probieren. Er lehnt das meistens ab, öffnet sich dem kaum. Aber wie gesagt, nicht alle Pornos gehen in diese andere Richtungen, viele Praktiken aus den Filmen sind genauso wie bei uns, zumindest in meinen Augen.

Gestern Abend haben wir uns unverkrampft, in gelassener Atmosphäre über unser Sexleben unterhalten. Ich habe ihm gesagt, dass ich keine riesen Erwartungshaltungen an seine "Performance" stelle. Wenn er nach 2 Minuten kommt, so ist das vollkommen okay, Hauptsache wir haben Sex. ich denke also nicht, dass er unter Erwartungsdruck leiden braucht. Auch bin ich oft oben, das heißt selbst wenn er faul ist, kann das kein Grund sein die Selbstbefriedigung vorzuziehen. Wiedermal meinte er, dass er nicht wisse woran es liege bei ihm. Aber er sei schon seit 1 Woche so lustlos, dass er nichtmal Pornos schaue. Darauf habe ich ihm eben gesagt, dass er die ja ruhig gucken kann, aber dass es mich verletzt wenn er sie regelmäßig schaut und dabei weiß, dass ich ihn nur 1 Raum entfernt höchst erfreut empfangen würde, tatsächlich aber seit Wochen ungevögelt
bin. Darauf hat er den Vorschlag gemacht (ich war davon selbst überrascht) 2 Wochen keine Pornos zu schauen und immer wenn er Lust habe zu mir rüberzukommen. Dann könnten wir nach 2 Wochen evaluieren und gegebenenfalls nach anderen Ursachen forschen. Ja, ich hatte ihm gestern auch nochmal gesagt, dass er es mir bitte direkt sagen soll, wenn er im Bett etwas vermisst. Er weiß eigentlich, dass ich sehr aufgeschlossen und unverkrampft an Sex herangehe. Er sagte, er würde nichts vermissen, es würde nicht an mir liegen.

So, alles Gut, noch keine Lösung fürs Problem gefunden, aber zumindest wieder ein Ansatz daran zu arbeiten. Doch dann sehe ich heute an seinem PC, dass er heute früh, vor der Arbeit, zu einer Zeit, zu der ich auch nornalerweise wach werde, Pornos geschaut hat. Er wollte mich frühst eigentlich wecken, aber meinte er hätte verschlafen. WARUM? Als ich das gesehen habe, konnte ich es überhaupt nicht fassen. Wenige Stunden nachdem er von sich aus das Angebot gemacht hat!
Ich habe ihn zur Rede gestellt, und seine Standardausrede war wiedermal: Ich weiß nicht, warum.
Er konnte es nicht mal 1x durchziehen, seine eigene Zusage. Stattdessen hat er 4 Pornos geschaut (zumindest alle mal geöffnet, wielange er sie geschaut hat weiß ich natürlich nicht). Das heißt es scheint noch nicht mal so, als hätte er sich ganz flink Erleichterung verschaffen wollen oder auch müssen da er ja zur Arbeit musste.

Nun suche ich also Rat. Woran kann seine Lustlosigkeit an Sex mit mir liegen?

Ich danke euch schonmal!
WWMM

24. Februar 2012 um 8:30

Ich hatte genau das gleiche problem
aber aus sicht deines freundes, und wenn er sagt das es nicht an dir liegt, dann denke ich das er nicht ehrlich zu dir ist.

sehe dir doch mal (alleine) alle pornos deines freundes an, vielleicht kannst du daraus erkennen was ihn sexuell erregt.
es muss ja in den pornos was gezeigt werden was interessanter ist als deine weiblichen reize.

lg
lovepanty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2012 um 9:16
In Antwort auf lovepantytv

Ich hatte genau das gleiche problem
aber aus sicht deines freundes, und wenn er sagt das es nicht an dir liegt, dann denke ich das er nicht ehrlich zu dir ist.

sehe dir doch mal (alleine) alle pornos deines freundes an, vielleicht kannst du daraus erkennen was ihn sexuell erregt.
es muss ja in den pornos was gezeigt werden was interessanter ist als deine weiblichen reize.

lg
lovepanty

Ich kenne die Pornos
Guten Morgen lovepanty und danke für deine Antwort. Ich habe sie mir schon des öfteren angeschaut. Wie beschrieben, zum Teil sinds die gleichen Praktiken, die wir auch anwenden. Und die anderen habe ich ihm mehrfach angeboten, dass wir sie sehr gern anwenden können. Gut, ich sags jetzt einfach, es handelt sich dabei um Bondage. In unserer früheren Beziehung hatte mich der Gedanke total angeekelt, ich fand ihn dafür pervers, setzte ihn beinahe mit einem Sexualverbrecher gleich (was ich ihm jedoch nie sagte, aber wahrscheinlich hat er es schon gemerkt). Heute sehe ich das offen, sehe es Spielart, die man doch insbesondere in einer vertrauten, liebenden Partnerschaft gut ausprobieren kann. Er selbst sagt er würde sich für die Fantasie schämen, wisse nicht woher es komme und dass man das doch nie mit einer echten Frau tun könne, ohne angezeigt zu werden. Ich bin da diejenige, die ihm wiederspricht, sagt dass mich der Gedanke der Unterwürfigkeit versus Dominanz durchaus antörnt und ich es wirklich gern mal probieren würde. Aber da er dabei in einer Macherrolle ist, kann ich ihn damit auch kaum "überraschen". Zumal ich ihn schonmal etwas in die Richtung bewegen konnte, danach meinte, es habe mir gut gefallen, er war jedoch derjenige, der mir kaum in Augen gucken konnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2012 um 9:17

28
Welche Aufschlüsse gibt dir das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2012 um 9:19
In Antwort auf judy_12946422

Ich kenne die Pornos
Guten Morgen lovepanty und danke für deine Antwort. Ich habe sie mir schon des öfteren angeschaut. Wie beschrieben, zum Teil sinds die gleichen Praktiken, die wir auch anwenden. Und die anderen habe ich ihm mehrfach angeboten, dass wir sie sehr gern anwenden können. Gut, ich sags jetzt einfach, es handelt sich dabei um Bondage. In unserer früheren Beziehung hatte mich der Gedanke total angeekelt, ich fand ihn dafür pervers, setzte ihn beinahe mit einem Sexualverbrecher gleich (was ich ihm jedoch nie sagte, aber wahrscheinlich hat er es schon gemerkt). Heute sehe ich das offen, sehe es Spielart, die man doch insbesondere in einer vertrauten, liebenden Partnerschaft gut ausprobieren kann. Er selbst sagt er würde sich für die Fantasie schämen, wisse nicht woher es komme und dass man das doch nie mit einer echten Frau tun könne, ohne angezeigt zu werden. Ich bin da diejenige, die ihm wiederspricht, sagt dass mich der Gedanke der Unterwürfigkeit versus Dominanz durchaus antörnt und ich es wirklich gern mal probieren würde. Aber da er dabei in einer Macherrolle ist, kann ich ihn damit auch kaum "überraschen". Zumal ich ihn schonmal etwas in die Richtung bewegen konnte, danach meinte, es habe mir gut gefallen, er war jedoch derjenige, der mir kaum in Augen gucken konnte.

Wie hast du denn
damals das Problem für dich gelöst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2012 um 9:33
In Antwort auf judy_12946422

Wie hast du denn
damals das Problem für dich gelöst?

Wie du sehen kannst
liebe ich es damenwaesche zu tragen und mich auch als frau zu zeigen, auch ausser haus.(ich stehe aber nicht auf maenner)
ich habe jahrelang nicht darueber gesprochen, und mich immer mehr mit meinen fantasien zufrieden gegeben.
doch dann habe ich angefangen mit meiner freundin darueber zu reden. sie fand es anfangs nicht rasend, und auch heute noch wenn ich als TV ausgehen will, dann alleine.
aber seit ich zuhause als TV sein kann, bekomme ich ab und zu einen korb von ihr, weil ich zuviel sex von ihr haben will. aber dann kuscheln wir zusammen und das finde ich dann auch schoen.

lg
lovepanty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2012 um 9:41

Och nö
Schreib doch nicht sowas Entmutigendes. Aber ja, das mit dem Selbstwertgefühl denke ich mir eben auch und habe ich ihm gestern auch gesagt: Heute mit Ende 20 bin ich noch knackig, fühle mich attraktiv und glaube ihm, dass er auf mich steht. Aber wie soll das in 20 Jahren aussehen, wenn ich eh an meiner Attraktivität zweifle und meine Last mit dem Jugendwahn habe? Zumal er dann bestimmt nicht auf Pornos mit 50-Jährigen umgestiegen ist, sondern eben weiter bei den 20-Jährigen bleibt...

Konsequenzen ziehen.. Ja, ich denke schon länger darüber nach, dass ich mir irgendwann eine Affäre suchen müsste. Wichtig wäre es dabei aber für mich, dass ich sie ihm nicht verheimliche. Ich liebe ihn, er liebt mich, wir sind sehr glücklich, und ich will ihn nicht verlieren, weil ich ihn betrüge. Aber ob mich das dann wirklich erfüllen wird, oder es mich einfach nur wie eine Schlampe fühlen lässt, weiß ich nicht so recht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2012 um 9:52
In Antwort auf lovepantytv

Wie du sehen kannst
liebe ich es damenwaesche zu tragen und mich auch als frau zu zeigen, auch ausser haus.(ich stehe aber nicht auf maenner)
ich habe jahrelang nicht darueber gesprochen, und mich immer mehr mit meinen fantasien zufrieden gegeben.
doch dann habe ich angefangen mit meiner freundin darueber zu reden. sie fand es anfangs nicht rasend, und auch heute noch wenn ich als TV ausgehen will, dann alleine.
aber seit ich zuhause als TV sein kann, bekomme ich ab und zu einen korb von ihr, weil ich zuviel sex von ihr haben will. aber dann kuscheln wir zusammen und das finde ich dann auch schoen.

lg
lovepanty

Also er schaut solche Pornos
nach eigenen Angaben bereits seit 10 Jahren oder so, also bereits seit früher Jugend. Das müsste ihm doch Gelegenheit genug gegeben haben, sich mit seiner Fantasie auseinanderzusetzen.
Wie kann ich ihn dazu bringen, eben dies zu tun und die Fantasie zu akzeptieren und eben mit mir auszuleben. Ja, wie ich es so selbst lese, denke ich mir bereits, dass die Antwort ist "Da kannst du nichts tun, das muss er mit sich allein ausmachen". Aber ich habe es doch mehrfach stimuliert, ich wollte darüber reden, in ruhiger Atmosphäre, ohne Druck. Habe ihn dabei nicht verurteilt, sondern diese Fantasien legitimiert. Habe angeboten ein Bondageseil zu kaufen.

Aber Lovepanty, es freut mich, dass du für dich deinen Seelenfrieden gefunden hast!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2012 um 10:06

Aber eben das will ja nicht
Ich weiß, dass ich an ihm einen fantastischen Lebensgefährten habe. Ich kann mich auf ihn verlassen, wir können (eigentlich) komplett offen miteinander sein, liegen auf einer Wellenlänge, lachen zusammen, können auch weinen, übers Leben philosophieren ebenso wie besoffen auf Parties tanzen. Obwohl ich nie heiraten wollte, weil ich nicht an die Ehe glaube, so glaube ich, dass sie zwischen ihm und mir klappen könnte, ein Leben lang, durch Dick und Dünn. Es wäre dumm das wegen Sex aufzugeben, wirklich dumm.

Deswegen denke ich, dass ich irgendwann vielleicht für eine Affäre bereit wäre. Für das Abtrennen von Sex und Liebe bei uns. Aber solange wir beide noch jung, unser Sexleben noch nicht total eingefahren ist, möchte ich gern dafür kämpfen, daran arbeiten, dass es eben auch im Bett klappt. Ich denke, dass es ihm auch eine Last nehmen würde, wenn er seine Fantasie annimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2012 um 9:15

Mh
Ich zitiere dich:
"Wiedermal meinte er, dass er nicht wisse woran es liege bei ihm. Aber er sei schon seit 1 Woche so lustlos, dass er nichtmal Pornos schaue"

Ich bin kein Arzt, aber ich das könnten Symptome für eine destruktive Erkrankungen sein. War er immer so, oder war er früher "aktiver"? Gab es sonstige veränderung in der Persönlichkeit die mit Lustlosigkeit zusammenhängen?

Ich will den Teufel sicher nicht an die Wand malen, womöglich ist es einfach nur eine Phase, aber wenn sich das nicht bessert, würde das auf jedenfall mal checken lassen.
Ein ich sag mal "untypisches" Verhalten kann nämlich tatsächlich auf eine Erkrankung hinweisen und sollte vielleicht mit einer differentialdiagnose abgeklärt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2012 um 8:58
In Antwort auf judy_12946422

Ich kenne die Pornos
Guten Morgen lovepanty und danke für deine Antwort. Ich habe sie mir schon des öfteren angeschaut. Wie beschrieben, zum Teil sinds die gleichen Praktiken, die wir auch anwenden. Und die anderen habe ich ihm mehrfach angeboten, dass wir sie sehr gern anwenden können. Gut, ich sags jetzt einfach, es handelt sich dabei um Bondage. In unserer früheren Beziehung hatte mich der Gedanke total angeekelt, ich fand ihn dafür pervers, setzte ihn beinahe mit einem Sexualverbrecher gleich (was ich ihm jedoch nie sagte, aber wahrscheinlich hat er es schon gemerkt). Heute sehe ich das offen, sehe es Spielart, die man doch insbesondere in einer vertrauten, liebenden Partnerschaft gut ausprobieren kann. Er selbst sagt er würde sich für die Fantasie schämen, wisse nicht woher es komme und dass man das doch nie mit einer echten Frau tun könne, ohne angezeigt zu werden. Ich bin da diejenige, die ihm wiederspricht, sagt dass mich der Gedanke der Unterwürfigkeit versus Dominanz durchaus antörnt und ich es wirklich gern mal probieren würde. Aber da er dabei in einer Macherrolle ist, kann ich ihn damit auch kaum "überraschen". Zumal ich ihn schonmal etwas in die Richtung bewegen konnte, danach meinte, es habe mir gut gefallen, er war jedoch derjenige, der mir kaum in Augen gucken konnte.

Schwierig
er guckt sich das also gern an, ihr habt in Anfängen experimentiert und er hatte danach Probleme dir in die Augen zu gucken...
Könnte es sein, dass er selber lieber der unterwürfige Part wäre? Auch wenn er sich keine derartigen Pornos anguckt (schämt er sich viellt. noch mehr?), halte ich das für nicht unwahrscheinlich wenn er dir danach nicht in die Augen gucken kann und trotz Motivation deinerseits nicht weiter ausprobieren mag.

Wenn du schreibst du bist eh aktiver, auch gerne oben, könntest du dir vorstellen den Spieß mal umzudrehen? Damit kommst du auch in die Lage es selber zu steuern und ihn zu überraschen. Ob euch das gefällt, ob die Rollenverteilung dann für euch beide besser passt etc. wird sich zeigen, aber ein Versuch kann ja nicht schaden.

Ich hatte selber mal sowas, ich schon allerlängst devote Phantasien, mein Typ nicht uninteressiert aber irgendwie... dann hab ich die Initiative ergriffen und er ging ab wie ne Rakete . Ich habe nun keine dominante Ader diesbezüglich, ich tauge auch nicht wirklich als Switcher und deshalb war es für mich langfristig nicht drin. Aber es verdeutlicht ganz gut wie anders die Dinge liegen können .

Viel Erfolg,
eineUserin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 10:07
In Antwort auf royal_12237811

Mh
Ich zitiere dich:
"Wiedermal meinte er, dass er nicht wisse woran es liege bei ihm. Aber er sei schon seit 1 Woche so lustlos, dass er nichtmal Pornos schaue"

Ich bin kein Arzt, aber ich das könnten Symptome für eine destruktive Erkrankungen sein. War er immer so, oder war er früher "aktiver"? Gab es sonstige veränderung in der Persönlichkeit die mit Lustlosigkeit zusammenhängen?

Ich will den Teufel sicher nicht an die Wand malen, womöglich ist es einfach nur eine Phase, aber wenn sich das nicht bessert, würde das auf jedenfall mal checken lassen.
Ein ich sag mal "untypisches" Verhalten kann nämlich tatsächlich auf eine Erkrankung hinweisen und sollte vielleicht mit einer differentialdiagnose abgeklärt werden.

Also eigentlich war er noch nie
ein Sexprotz.. Auch am Anfang unserer Beziehung und auch vor Jahren in unserer ersten Beziehung hatte er nur selten Lust. So vielleicht 1x in der Woche. Wohl gemerkt hat er deutlich häufiger Lust auf Pornos. Also so 3-4x die Woche hat er glaube ich immer Pornos geguckt. Aber gut, ob 3 bis 4x in der Woche ornanieren normal sind, weiß ich nicht. Vielleicht ist das ja auch etwas unterm Schnitt. Aber klar, 1x im Monat ist da jetzt schon ein Abwärtstrend. Dass er dann zwischendurch 1 Woche mal gar nicht ornaniert finde ich aus weiblicher Sicht normal und steht denke ich in keinem direktem Zusammenhang zu unserer monatelangen Flaute. Sonst hat sich bei ihm auch nichts verändert, er verhält sich wie immer. Es gibt da also keine Anzeichen einer Erkrankung. Ich glaube auch nicht, dass unser eingeschlafenes Sexleben einen gesundheitlichen Grund hat. Sondern dass wir mehr daran arbeiten müssen, den Sex spannender zu gestalten und uns gegenseitig erregender zu finden. Ich glaube, dass er Masturbation Sex mit mir zuweilen aus dreierlei Gründen vorzieht: Manchmal braucht er und will er nur schnellen Druckabbau ohne den Stress von Sex (Vorspiel, was gefällt mir, Performance, und so weiter). Manchmal denke ich hat er einfach nur Bock auf Pornos. Aber als dritten Grund, und das ist der der wirklich uns beide betrifft, könnte ich mir vorstellen, dass er manchmal geil ist und generell der Idee von Sex nicht abgeneigt wäre, aber dann kurz im Kopf durchspielt, wie es laufen würde von der Verführung bis zum Ende und dann diese Erwartungen eben nicht so reizvoll findet und sich somit mit Masturbation abgibt.
Nun ja, wir arbeiten momentan daran unser Sexleben wieder neu zu entdecken. Es kommt auch wieder etwas häufiger zu Sex, jedoch weiter nur so 3-4x im Monat und die liegen dann meist nah aneinander so dass zwischendurch dann auch wieder für 1-2 Wochen Flaute herrscht. Aber zumindest reden wir mittlerweile offen, weil auch er endlich erkannt hat, dass wir ein Problem haben. Das lässt mich hoffen, dass es eines Tages besser wird, vielleicht sogar richtig gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 10:29

Einen niedrigen Testosteronspiegel
könnte ich mir auch vorstellen. Zwar nicht als Hauptgrund, aber als Faktor. Ich habe mal gelesen, dass Sport den Testosteronspiegel steigen lässt und er macht so gar keinen Sport. Allerdings kann er sich dazu auch allein nicht aufraffen und möchte mich gern dabei haben. Aber ich mache nun gar nicht gern Sport... Aber jetzt wo der Sommer kommt, lässt sich da bestimmt etwas Angenehmes für uns beide finden.

Die Chancen ihn beim Pornoschauen zu überraschen stehen gering, dazu ist es noch nie gekommen. Er passt das zeitlich irgendwie sehr geschickt habt. Oder aber er wechselt nur schnell genug die Fenster am PC wenn ich reinkomme und dann sitzt er da mit ner rausstehenden Latte unterm Tisch verborgen und ich kriegs gar nicht mir o_O

Dein Tipp, dass ich generell mehr die Initiative ergreifen soll ist schon richtig. Tatsächlich hat er das auch mal angesprochen. Allerdings ist er selbst Schuld daran, dass ich das nicht mehr tue. Früher habe ich fast immer die Initiave ergriffen und dann aber auch sehr, sehr oft einen Korb bekommen. Das hat mich so sehr frustriert. Ich mein ich habe mitunter vorgeplant, mich in sexy Wäsche gepackt, und dabei natürlich selbst mega Vorfreude entwickelt. Und dann bekam ich eine Abfuhr. Das hat mich so unendlich gefrustet. Nun und als das dann häufiger vorkam habe ich sozusagen aus Selbstschutz aufgehört die Initiative zu ergreifen. Aber ja, ich werde es wohl wieder probieren müssen, insbesondere da er es sich wünscht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 10:40
In Antwort auf ganiya_12863444

Schwierig
er guckt sich das also gern an, ihr habt in Anfängen experimentiert und er hatte danach Probleme dir in die Augen zu gucken...
Könnte es sein, dass er selber lieber der unterwürfige Part wäre? Auch wenn er sich keine derartigen Pornos anguckt (schämt er sich viellt. noch mehr?), halte ich das für nicht unwahrscheinlich wenn er dir danach nicht in die Augen gucken kann und trotz Motivation deinerseits nicht weiter ausprobieren mag.

Wenn du schreibst du bist eh aktiver, auch gerne oben, könntest du dir vorstellen den Spieß mal umzudrehen? Damit kommst du auch in die Lage es selber zu steuern und ihn zu überraschen. Ob euch das gefällt, ob die Rollenverteilung dann für euch beide besser passt etc. wird sich zeigen, aber ein Versuch kann ja nicht schaden.

Ich hatte selber mal sowas, ich schon allerlängst devote Phantasien, mein Typ nicht uninteressiert aber irgendwie... dann hab ich die Initiative ergriffen und er ging ab wie ne Rakete . Ich habe nun keine dominante Ader diesbezüglich, ich tauge auch nicht wirklich als Switcher und deshalb war es für mich langfristig nicht drin. Aber es verdeutlicht ganz gut wie anders die Dinge liegen können .

Viel Erfolg,
eineUserin

Sehr interessant, insbesondere
da er genau das vor wenigen Tagen vorgeschlagen hat. Also im Laufe des letzten Monats haben wir mehr mit dem BDSM Zeug rumexperimentiert und es hat uns beiden auch viel Spaß gemacht. Mittlerweile kann er mir auch danach in die Augen schauen und das Ganze hat keinen komischen Nachgeschmack mehr wie früher. Nach dem letzten Mal unterhielten wir uns darüber, wie wir diese neue Praktik etwas mehr aufpeppen könnten, da sich schon wieder so etwas wie Routine eingeschlichen hat. Tja und da schlug er dann, zu meiner absoluten Überraschung vor, dass ich mal der dominante Part sein könnte und er der devote. Das hätte ich wirklich nie gedacht! Ich dachte ihn würde allein der Gedanke scharf machen, der Macher zu sein und das Weibchen als das unterwürfige Objekt der Begierde.
Muss mich nun mal schlau machen, wie ich das machen kann. Ich will halt ganz leicht anfangen, mehr auf der psychischen als physischen Ebene Dominanz ausüben. So macht er es bei mir auch, und das finde ich auch gut, da ich keinem von uns beiden blaue Flecken, Verbrennungen (Wachs) oder so wünsche.

Wie hast du denn damals Dominanz ausgeübt und deinen Partner so um den Verstand gebracht??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 10:43

Charmant, aber
danke nein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 10:47

Ja, Stress hat er
beruflich. Das ist zum großen Teil aber auch selbstgemachter Stress.
Gibt es denn etwas wie ich ihm diesen Stress abends etwas nehmen könnte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 13:18

Also
mein Verdacht ist, dass er einfach aus Bequemlichkeit die Selbst-befr...digung mit Pornohilfe dem GV mir dir vorzieht - braucht sich dabei nicht anstrengen, muss niemandem gerecht werden - und seine Befriedigung ist garantiert ... noch dazu mit genau den Filmchen, die ihm anscheinend gefallen.
Dass er zb keinen Sport macht, also sowieso eher ein träger laxer Typ zu sein scheint, passt ins Bild.
Ich finde es nur sehr unfair dir gegenüber - auch mit seiner (entgegen seinen Vorsätzen) heimlicher neuerlicher Pornoguckerei.
Nichts gegen Pornos+S....Bfr. - solange die Freundin nicht drunter leidet.

Ich fürchte wirklich dass sich da nichts ändern wird - weil er nämlich gar nicht will.

Ich finde die Idee gut, ihm einen "externen" Liebhaber vorzuschlagen ... kann er ja schlecht ablehnen, wenn er dich selbst hängen lässt.

Ob du das langfristig so willst, musst du allerdings selbst entscheiden!





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 14:31
In Antwort auf judy_12946422

Wie hast du denn
damals das Problem für dich gelöst?


super, dass ihr doch noch zusammenkommt und gemeinsam rausfindet wo es hingehen soll.

Ich war da auch eher sanft...denn ich habe, wie gesagt, gar keine dominante Ader, ich habs wirklich für ihn und um der Erfahrung willen getan.
Ich habe ihm die Augen verbunden, ihn gefesselt, mit einer Feder gereizt, Analspielzeug an ihm "ausprobiert", mich auf sein Gesicht gesetzt damit er mich bedienen kann etc...
So Kram halt.
Ist aber echt nicht mein Ding gewesen.

Wir haben uns kurze Zeit später aus verschiedenen anderen Gründen getrennt.
Seitdem suche ich mir passendere Männer aus

Grüße,
eineUserin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2012 um 11:09

Selbe Problem
Hallo
Ich kann da nchempfinden wie es dir geht
Mir geht es mit meinem Partner ähnlich nur schon seit der kleinste auf der Welt ist...er ist nun 1 1/2 Jahre alt
Und mitlerweile denke ich das das vll der Grund ist das er so *faul* geworden ist. Der kleine liegt immernoch bei uns im Zimmer schläft auchnoch imemr nicht durch und wacht oft zwischen 11 und 2 uhr morgens auf..

Früher wars einfach wunderbar wir haben alles durchprobiert,gemacht und getan (wir haben schon Kinder vor dem kleinen gehabt) als es dann angefangen hatte meinte er erst es liegt nicht an mir er liebt mich über alles findet mich auch super atraktiv..er würde sich wieder ändern er verspricht es mir..
Dann war seine ausrede der Job..den hat er nun gewechselt nun ist es der Umzugsstress gewesen der is mitlerweile auch schon 7 Monate her.. Ich habe auch nichts dagegen wenn er sich mal Pornos ansieht mach ich ja auch gern mit ihm. Aber als ich letztens erst am Morgen ins Bad bin und sein Handy lag da und ich wollts ihm rüberbringen, drückte ich halt auf denKnopf und da war ein Porno, scheinbar hat er sich im Bad befriedigt gehabt wärend ich ihm Bett auf ihn gewartet hatte..
Das machte mich stinksauer und verletzt...
naja kurzum weis ich auch net was ich machen soll.. es ist nunmal so wenn ich net schon bereit und willig mich auf ihn draufschmeisse passiert da gar nix... sonst ist er eh lieb und alles aber ebn das gewisse etwas ist fast weg
Hoffe du bekommst das schnell wieder hin und es dauert net so lang an wie bei mir ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club