Home / Forum / Sex & Verhütung / Freund will immer sofort Sex

Freund will immer sofort Sex

29. Dezember 2013 um 1:17

Hallo,

ich (19) bin jetzt seit über einem Jahr (1 Jahr, 4 Monate) mit meinem Freund (20) zusammen.
Meist sehen wir uns nur am Wochenende, nur jetzt wo ich Urlaub habe können wir uns länger sehen (z.B. über Weihnachten 5 Tage am Stück).

Am Anfang der Beziehung hatten wir sehr viel Sex, teilweise 5 mal am Tag, meist 2 mal und dann noch zusätzlich Oral oder mit Hand.

Irgendwann wurde es dann weniger, nach 8 Monaten Beziehung hatte ich 2 Monate ich Schmerzen dabei, da ich nicht richtig entspannen konnte (hatte da viel Stress). Danach hatte ich dann generell irgendwie weniger Lust.

Mein Problem ist, dass er immer sofort will.
Wenn wir im Bett liegen und ich nur noch schlafen will (wegen anstrengendem Arbeitstag am Freitag), auf dem Sofa, wenn wir uns küssen.
Schon die kleinste Sache reicht, dass er steif wird.

Natürlich ist es ein schönes Kompliment, aber es nervt nur noch.
Wenn wir im Bett liegen, will ich ihn gar nicht mehr mit Zunge küssen, da er sofort total geil ist. Und auch wenn ich nur ohne es zu merken etwas über den Bauch streiche ist er erregt.

Es fängt dann immer an sich selber zu befriedigen und jammert dann total rum, dass es weh tut und ob ich nicht helfen kann per Hand oder Oral.
Wenn ich ihm das sage wenn er anfängt kommt immer: du hast recht, aber ich möchte so gerne.
Teilweise macht er es auch total unbewusst und ist überrascht wenn ich ihm sage, dass er es schon wieder macht. (quasi wie sich andere unbewusst nebenbei kratzen, spielt er an sich rum, wenn wir längere Zeit im Bett liegen)
Er jammert dann oft so lange, bis ich doch was mache, aber sobald ich dann blase und mit Hand helfe kommt: ich möchte dich richtig fühlen, reite mich,...
Es ging schon so weit, dass ich mehrfach weinen musste, weil er mich so unter Druck setzt.
Denn er bittet nicht ein bisschen, er bettelt die ganze Zeit.

Wenn er mich massiert, will er danach immer Sex.
Irgendwann fängt er an meinen Po zu massieren und mir zwischen die Beine zu greifen. Wenn ich sage er soll es lassen, fängt er bald wieder an.

Zudem führt er ständig meine Hand zu seinem Schritt, auch wenn ich sie gerade weggezogen habe, oder fasst mir zwischen die Beine um mich zu erregen.
Ich habe ihm aber schon oft gesagt, dass das unangenehm ist, wenn ich nicht will!
Ich will in dem Moment aber z.B. einfach nur kuscheln und bei ihm sein.

Sobald er erregt ist, macht er immer weiter und später hat er sogar schon geweint, weil es ihm so leid tut.

Vor wenigen Tagen habe ich es endlich geschafft ihm zu sagen, wie sehr es mich verletzt, immer ablehnen zu müssen, wenn er so bettelt.
Danach hat er es kaum noch gemacht, aber es ist immer so unausgesprochen in seinem Blick...

Momentan habe ich generell privat wieder viele Probleme und brauche ihn viel, aber es ist einfach schwer, wenn man immer vieles vermeiden muss in der Hoffnung, dass er nicht geil wird.
So meint er immer, er würde mich gerne wieder so küssen wie früher, aber ich versuche Zungenküsse zu vermeiden (und küsse ihn nur ohne Zunge) damit er nicht erregt wird.

Wir haben auch schon mal darüber geredet grob und er meinte, er würde mich nicht verlassen weil ich weniger Lust habe auf Sex und sowas.
Aber dann wenn er erregt ist drängt er mich doch wieder und setzt mich ungewollt unter Druck.

Ansonsten läuft es in der Beziehung prima, wenn was belastendes z.B. mit meinen Eltern ist kann ich mit ihm reden (ich rede sonst nie über meine Probleme, daher ist das ein echter Vertrauensbeweis, aber Sachen zwischen uns anzusprechen fällt mir immer noch extrem schwer).
Auch wenn das Kribbeln weg ist, merke ich immer wieder wie wichtig er mir ist und das ich mir ein Leben und eine Zukunft ohne ihn schwer vorstellen kann (da ich immer zu planen versuche, was er dann machen könnte, sobald ich an meine Zukunft denke).
Aus verliebt sein ist also bereits Liebe geworden.

Nur das Thema Sexualität belastet mich sehr.

Nur so zur Info:
ich habe momentan generell weniger Lust, ich befriedige mich zurzeit auch kaum selbst, früher war es regelmäßig.

Wir haben auch schon verschiedene Sachen versucht, damit ich Lust bekomme, aber bis jetzt hat nichts geholfen, weil ich immer gleich den Hintergedanken habe: er will ja wieder Sex.
Daher kann ich mich gar nicht mehr richtig entspannen, wenn er erregt wird.
So ist massiert werden total schön, aber sobald ich merke, dass er steif wird, bin ich unentspannt, egal wie entspannt ich davor war.
Ich möchte ja wieder mehr Lust haben, aber es klappt einfach nicht.

Achja: wenn wir Sex haben, dann wird er wenige Minuten danach wieder steif, wofür er sch auch entschuldigt und selber sagt, dass ihn das stört.
Zudem kommt er relativ schnell, früher konnte er es sehr lange herauszögern.

Ging es euch mal so und habt ihr Tipps, wie ich diesen Druck loswerde?
Denn solange das so ist, wird es vermutlich nicht besser werden...

Mehr lesen

29. Dezember 2013 um 20:58

...
am Anfang der Beziehung hatte ich auch noch Spaß dabei.
Manchmal war es mir etwas zu oft, aber im großen und ganzen war ich sehr glücklich damit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2013 um 21:30

Tipp
Falls du die Pille nimmst setz sie ab und verhüte anderst....bin mit meinem Freund jetzt sechs Jahre zusammen und habe meine Pille jetzt (nach 9 jahren)zwecks Kinderwunsch abgesetzt
Ich hatte seit ca. 3 jahren wenig Lust und nun wo ich sie abgesetzt habe meint sogar er das es zu oft wird *grins*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook