Home / Forum / Sex & Verhütung / Freund unerfahren - bin aber selber unsicher

Freund unerfahren - bin aber selber unsicher

1. August 2015 um 23:35

Also, vorweg: wir sind noch beide ziemlich jung, am Anfang des Studiums.
Zu meiner "Erfahrung":
Ich hatte bisher noch nie eine richtige, ernsthafte Beziehung, auch selbst erst vor ca. 1 Jahr mein 1. Mal und seitdem mit insgesamt 2 Kerlen Sex, bevor ich meinen jetzigen Freund gefunden habe. Die Kerle waren beide ein paar Jahre älter als ich und deutlich erfahrener, sodass ich nicht viel übernehmen musste - ich hab mich ans Blasen rantasten können (und es schien beiden auch ganz gut zu gefallen ) - der eigentliche Sex = "Penis in Vagina" hat mir allerdings bei keinem einzigen Mal sonderlich viel Lust bereitet und gekommen bin ich auch nie - ich spüre da einfach nicht wirklich was. (Währenddessen mit der Hand nachhelfen bringt irgendwie auch nicht wirklich was..) Daher bin ich auch nicht gerne oben oder möchte das Tempo angeben oder so, da ich selber nicht so viel spüre. Ich käme mir dann auch einfach komisch dabei vor, auf ihm zu "reiten".
Und mit beiden vorigen Kerlen hatte ich auch nur je so 2-4mal Sex.

Nun habe ich wie gesagt einen Freund. Der ist in meinem Alter, sogar ein klein wenig jünger. Ich wusste, dass er nicht soo viel Erfahrung hat (aber nicht wie viel genau). Das merkt man eben auch.
Als er das 1. Mal bei mir war, wollte er mich nach kurzem Knutschen direkt ausziehen, obwohl ich noch so gar nicht in Stimmung war, und habe ihn dann nett zurückgehalten.
Als ich dann ne Woche später wirklich mit ihm schlafen wollte, hat es nicht ganz geklappt - ich hatte das Gefühl, er wurde nicht richtig komplett hart, und als er dann mal drin war hat er sich ein paar Mal bewegt und ist dann auf mich zusammengesunken. Das läuft seitdem eigtl immer so wenn wir es probieren, und wenn ich zB bei ihm übernachte ist das sowohl abends als auch morgens. Ich war anfangs irritiert, weil er nicht wirklich was dazu gesagt hat, und wusste auch nicht ganz, ob er schon gekommen oder wieder schlaff geworden ist (schätze letzteres? er wirkt nämlich recht niedergeschlagen) - wenn ich versucht habe ihm mit der Hand zu helfen, hat sich auch nicht so viel getan. Andererseits merke ich es ihm auch nicht so sehr an, wenn ich es ihm mit der Hand mache und er kommt.
Jedenfalls sage und zeige ich ihm jedes Mal, dass das überhaupt nicht schlimm ist und er sich keinen Stress zu machen braucht. Aber bisher wurde es nicht besser, und ich befürchte dass er sich nur immer mehr Stress macht, je länger es nicht klappt.
Also er meinte anfangs Mal, er glaube, dass das besser werde, aber so ganz überzeugt davon wirkte er nicht, und eben doch niedergeschlagen.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob er vorher schon Sex hatte, aber befürchte mir einer Frage danach sein Selbstbewusstsein noch mehr zu zerstören.
Und ihm zu sagen, dass das für mich überhaupt kein Problem ist, dass es nicht direkt klappt - ich weiß nicht, ob es ihm so hilft, wenn ich das direkt anspreche, oder ob ihn das noch mehr deprimiert?

Also... mein Problem.. ich bin selber total unsicher gerade im Bett, und hatte vorher eben nur mit erfahreneren Typen Sex, die dann das Steuer in die Hand genommen haben. Ich weiß nicht so, wie ich ihm helfen soll. Gerade, weil ich selbst kaum was davon spüre bzw es mir keine direkte Lust bereitet - "das Ganze" finde ich natürlich trotzdem schön und finds auch nicht schlimm nicht dabei zu kommen, das kriegt man ja auch auf andere Arten hin

Und auch, als er vorgeschlagen hat, zusammen zu duschen, war ich total verunsichert - das hab ich auch noch nie gemacht und wüsste gar nicht, was ich dabei machen sollte?! Also.. ich fänd es glaub ich nicht so erotisch, ihn komplett einzuschäumen?

Ich bin mir nicht ganz sicher ob es klug ist, die Karten ganz offen auf den Tisch zu legen, oder ob er sich dann in die Ecke gedrängt fühlt.. scheint ja heutzutage so zu sein, als müsste man sich in seinen Zwanzigern für seine Jungfräulichkeit schämen, gerade als Mann.
Nebenbei kann ich selbst nicht so gut über das Thema reden.. :/
Und ich weiß nicht, ob es hilfreich ist ihm zu erzählen, dass ich beim "normalen Sex" kaum was merke und dabei noch nie einen Orgasmus hatte, oder ob ihn das auch wieder mehr verunsichert..?

Falls das tatsächlich jemand komplett durchgelesen hat: Ich bin beeindruckt - und wäre für Ratschläge sehr dankbar!

2. August 2015 um 1:46

Kein körperliches Verlangen? Wie kommst du denn darauf?!
Wenn das nicht da wäre, würde ich mir darum doch wohl keinen Kopf machen..?
Naja, mit meinem Freund klappts im Bett nicht so wirklich, und er macht sich immer mehr Stress & Druck und fühlt sich whrschl. mehr und mehr, als würde er "versagen" - und je länger das anhält, desto schlimmer wird es. So unglaublich belanglos finde ich das auch wieder nicht. Gerade, da zu ner Beziehung außer Liebe auch Sex gehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club