Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexualität / Freund trägt Frauenunterwäsche??!!

Freund trägt Frauenunterwäsche??!!

7. November 2011 um 9:21 Letzte Antwort: 27. November 2011 um 20:17

Hallo,

ich lebe jetzt seit 1 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir sind soweit eigentlich ganz glücklich bis auf kleine Streiterein die es überall gibt. Mein Freund ist ziemlich offen und experimentierfreudig beim Sex. Musste manchmal recht schlucken über seine Vorlieben (vor allem seine "Pornosucht") aber mittlerweile kann ich mit fast allem umgehen. Mein Freund hat mir damals auch gesagt, dass er denkt er sei Bisexuell, hatte aber wohl nie was mit einem Mann und möchte das auch nicht.
Vor paar Monaten habe ich ihn am PC "erwischt" wie er nach Damenunterwäsche in großen Größen gesucht hat. Habe ihn darauf angesprochen, und es war ihm peinlich und er meinte es wäre halt ne doofe Fantasie, er in Damenunterwäsche. Aber nur weil er die Fantasie habe, heißt es ja nicht dass er es macht. Hab ihm damals bissl schroff zu verstehen gegeben, dass ich das eklig und pervers finde.
Beim aufräumen habe ich jetzt gefunden, dass er sich Damenunterwäsche gekauft hat und diese auch an hatte.
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Wie soll ich ihn drauf ansprechen? Ich weiß, dass mein Freund mir demnächst einen Antrag machen möchte und wir reden gerade über Familienplanung. Und jetzt bin ich total durcheinander. Bekomme diese Bilder nicht aus meinem Kopf, beim Sex auch grad sehr schwer, ihn attraktiv und männlich zu sehen. Am liebsten würde ich diese Wäsche wegschmeissen und das Thema vergessen und hoffen dass es nur was einmaliges war.
Was denkt ihr?

Mehr lesen

7. November 2011 um 9:33

?
findest du das nicht eklig / pervers/ seltsam oder so? Ich finde es sehr unmännlich, und ich steh ja schon sehr auf große starke männer, aber ohne Damenunterwäsche. Warum machen das Männer? Was finden sie daran?

1 LikesGefällt mir
7. November 2011 um 9:43


Das ist ja bestimmt Ansichtssache aber ein Mann kann auch in Damenkleidung durchaus extrem gut und männlich aussehen...je nach Typ und Style. Was ihn unsexy macht ist eher das verdruckste, heimliche, unsichere...
Ein selbstbewußter,maskuliner Mann der eine tolle Figur hat und Charisma und einen guten Geschmack wird auch in Damensachen nicht weniger Mann sein...der ein oder andere bekommt da sogar etwas raubkatzenhaftiges, exotisches was durchaus -manchmal- sehr sexy wirken kann...
Wenn du ihn liebst wirst du dich wohl mit dem Thema auseinandersetzen müssen...

Gefällt mir
7. November 2011 um 10:03


@ herbstblume: ich kann es mir nicht sexy vorstellen. ich finde die vorstellung geht gar nicht. Mein Freund ist groß, gute muskulöse Figur, rastahaare (!) und dann in BH, String und halterlose Strümpfe???

Ich liebe ihn wirklich sehr, deswegen möchte ich ihn ja auch heiraten und Kinder mit ihm. Aber seit ich es weiß, turnt er mich nicht mehr richtig an. Würde so gern mit ihm darüber sprechen (weil ich ja wirklich die hoffnung habe, dass er es nur mal ausprobieren wollte, und es ihm selber nicht gefällt. das wäre vollkommen ok für mich, dieses nur mal ausprobieren. aber wenn es nur einmalig gewesen wäre, hätte er die wäsche ja weggeschmissen,oder??)
Ich bin wirklich sehr offen und tolerant in sexueller hinsicht durch ihn geworden...aber das geht mir zu weit.
Mir gehen natürlich und blöderweise auch gedanken durch den kopf, ist er doch mehr schwul und ich bin nur so ne art alibi frau für ihn, weil ich weiß dass er es in seiner familie und freundeskreis nicht leben könnte das schwulsein. das wäre ihm glaube ich auch viel zu peinlich das je zuzugeben.

weiß einfach nicht was ich machen soll, das thema muss angesprochen werden...nur wie...und was tun, wenn es ihm doch gefällt. muss ich dann wirklich eine wunderschöne beziehung (mit großen zukunftsplänen) beenden, weil er einen fetisch hat mit dem ich wirklich nicht leben kann!?!

Gefällt mir
7. November 2011 um 10:05
In Antwort auf herbstblume6


Das ist ja bestimmt Ansichtssache aber ein Mann kann auch in Damenkleidung durchaus extrem gut und männlich aussehen...je nach Typ und Style. Was ihn unsexy macht ist eher das verdruckste, heimliche, unsichere...
Ein selbstbewußter,maskuliner Mann der eine tolle Figur hat und Charisma und einen guten Geschmack wird auch in Damensachen nicht weniger Mann sein...der ein oder andere bekommt da sogar etwas raubkatzenhaftiges, exotisches was durchaus -manchmal- sehr sexy wirken kann...
Wenn du ihn liebst wirst du dich wohl mit dem Thema auseinandersetzen müssen...

100% Deine Meinung!!
Besser konnte es mann nicht sagen!!

Gefällt mir
7. November 2011 um 10:07


@ shinylegs: danke für deine offenheit. dar ich dich fragen warum das trägst? also was gefällt dir daran? trägst du nur strumpfhosen oder auch tangas und BH? Gefällt es dir wenn du in den Spiegel siehst? Hast du eine Freundin und wie geht sie damit um?
Sehr viel Fragen ich weiß...

Gefällt mir
7. November 2011 um 10:26


ich finde es schön, dass du das auslebst. Bin ja tolerant, nur leider irgendwie bei meinem Mann nicht. Ich persönlich finde es unerotisch (v.a. BH und Tanga) und der Sex mit ihm wird für mich immer schwieriger. Auch wenn er es nicht vor mir trägt, diese Vorstellung passt so gar nicht. Würdest du deinen fetisch je aufgeben für eine Frau die du sehr liebst und sie damit aber nicht umgehen kann?

Gefällt mir
7. November 2011 um 10:31
In Antwort auf an0N_1188157199z


ich finde es schön, dass du das auslebst. Bin ja tolerant, nur leider irgendwie bei meinem Mann nicht. Ich persönlich finde es unerotisch (v.a. BH und Tanga) und der Sex mit ihm wird für mich immer schwieriger. Auch wenn er es nicht vor mir trägt, diese Vorstellung passt so gar nicht. Würdest du deinen fetisch je aufgeben für eine Frau die du sehr liebst und sie damit aber nicht umgehen kann?

Fetisch!
Kann mann nicht einfach aufgeben!
Das ist ein gedanke/ gefühl den mann hat!

Gefällt mir
7. November 2011 um 10:32


ja da hast du recht. er sollte nicht vor der entscheidung stehen, aber es wird so kommen. ich muss mit vielen macken und für mich nicht ganz normalen sexuellen Einstellungen (was ist heutzutage schon normal, ich weiß) von ihm leben. ich gebe mir mühe alles zu akzeptieren, manche sachen machen mir mittlerweile auch selber spaß, aber diesen fetisch kann ich nicht akzeptieren. Es bringt ja nix, wenn ich meinen Freund nur noch unsexy finde und beim sex nicht mehr richtigen spaß habe wegen dieser vorstellung. natürlich könnte ich es akzeptieren (müsste ich ja auch wenn wir zam bleiben) aber es schrenkt ja auch mich ein eben bei der Befriedigung. Also weißt du was ich meine? Entweder Trennung und wir leiden beide oder einer muss des andere akzeptieren und dabei wird einer nicht glücklich sein. entweder er weil er es nicht mehr ausleben soll oder ich weil ich den sex mit ihm nicht mehr genießen kann.... sehr schweierig

Gefällt mir
7. November 2011 um 10:37
In Antwort auf malik_11923160

Fetisch!
Kann mann nicht einfach aufgeben!
Das ist ein gedanke/ gefühl den mann hat!


mein freund behauptet er sei "pornosüchtig" er sieht sich das zeug immer und immer wieder an. haben 100000 mal darüber gesprochen, er meinte er kann mir nicht versprechen dass jemals aufzugeben. das musste ich akzeptieren. Aber muss ich denn alles akzeptieren was mir nicht gefällt nur weil er es nicht aufgeben kann. jeder muss in einer beziehung kompromisse eingehen und das ein oder andere aufgeben. das musste ich auch.

Gefällt mir
7. November 2011 um 10:41
In Antwort auf an0N_1188157199z


@ herbstblume: ich kann es mir nicht sexy vorstellen. ich finde die vorstellung geht gar nicht. Mein Freund ist groß, gute muskulöse Figur, rastahaare (!) und dann in BH, String und halterlose Strümpfe???

Ich liebe ihn wirklich sehr, deswegen möchte ich ihn ja auch heiraten und Kinder mit ihm. Aber seit ich es weiß, turnt er mich nicht mehr richtig an. Würde so gern mit ihm darüber sprechen (weil ich ja wirklich die hoffnung habe, dass er es nur mal ausprobieren wollte, und es ihm selber nicht gefällt. das wäre vollkommen ok für mich, dieses nur mal ausprobieren. aber wenn es nur einmalig gewesen wäre, hätte er die wäsche ja weggeschmissen,oder??)
Ich bin wirklich sehr offen und tolerant in sexueller hinsicht durch ihn geworden...aber das geht mir zu weit.
Mir gehen natürlich und blöderweise auch gedanken durch den kopf, ist er doch mehr schwul und ich bin nur so ne art alibi frau für ihn, weil ich weiß dass er es in seiner familie und freundeskreis nicht leben könnte das schwulsein. das wäre ihm glaube ich auch viel zu peinlich das je zuzugeben.

weiß einfach nicht was ich machen soll, das thema muss angesprochen werden...nur wie...und was tun, wenn es ihm doch gefällt. muss ich dann wirklich eine wunderschöne beziehung (mit großen zukunftsplänen) beenden, weil er einen fetisch hat mit dem ich wirklich nicht leben kann!?!


Ich schick dir mal per PN die Websiteadresse von jemandem der sich damit auskennt und den ich trotz (oder wegen?) seines Crossdressings -obwohl ich da eigentlich auch nicht drauf stehe- atemberaubend finde.

Gefällt mir
7. November 2011 um 10:42

...
genau das was ich vorhin nochmal geschrieben hat. einer wird unglücklich sein. entweder er oder ich...es ist so schwierig und eine verzwickte lage. ich möchte ihn nicht verlieren, aber kann es auch nicht akzeptieren. Ist deine Ehe wegen dem fetisch zu Ende gegangen (wenn ich fragen darf)

Gefällt mir
7. November 2011 um 10:47


der sex mit ihm ist ja wunderschön und macht auch spass!
Nur seine heimlichen vorlieben (pornos, damenunterwäsche) machen mir zu schaffen, was so langsam eben auch auswirkungen auf unser gemeinsames sexual Leben hat

Gefällt mir
7. November 2011 um 11:02


wenn es soweit kommt, mit shoppen, rumlaufen etc...muss ich mir wohl eingestehen in meinem momentanen zustand, nein die liebe wird wohl nicht so stark sein

Gefällt mir
7. November 2011 um 11:04


da ist mir noch was eingefallen: "wer Pferde ohne Fehler sucht und Menschen ohne Mängel hat nie ein gutes Pferd im Stall und zu Haus nie einen Engel..."
Wenns der Mann meiner Träume wäre und sonst alles passt würde ich mir gut überlegen ob ich mich nicht evtl. doch mit dem Thema arrangieren könnte...

Gefällt mir
7. November 2011 um 11:05


er selbst (!) sagt dass er pornosüchtig ist. mit dem psychologen habe ich ihm auch schon vorgeschlagen, darauf geht er gar nicht ein. Ich MUSS diese sucht akzeptieren laut ihm. Wieviel MUSS ich denn noch akzeptieren? wir lieben uns beide und es wäre wirklich eigentlich alles super, wenn er nicht diese sexuellen "probleme" mit sich selbst hätte

Gefällt mir
7. November 2011 um 11:09
In Antwort auf herbstblume6


da ist mir noch was eingefallen: "wer Pferde ohne Fehler sucht und Menschen ohne Mängel hat nie ein gutes Pferd im Stall und zu Haus nie einen Engel..."
Wenns der Mann meiner Träume wäre und sonst alles passt würde ich mir gut überlegen ob ich mich nicht evtl. doch mit dem Thema arrangieren könnte...


danke, ein guter Satz, den ich mir zu herzen nehmen werde. muss das ganze nochmal überdenken und vor allem den mut zusammen bringen it ihm darüber zu sprechen. vielleicht ist es ja doch harmloser als ich denke...kann ja sein...

Gefällt mir
7. November 2011 um 11:17


da hast du vollkommen recht. nur wie das thema anfangen?

Gefällt mir
7. November 2011 um 11:22
In Antwort auf an0N_1188157199z


da hast du vollkommen recht. nur wie das thema anfangen?


Informier dich erstmal in Ruhe damit du Wissen darüber hast und nicht nur Emotionen...
DANN fällt auch das reden leichter.

Gefällt mir
7. November 2011 um 11:59


danke! dass auch andere und gerade männer so denken und nicht nur ich

Gefällt mir
7. November 2011 um 15:11

Da ist er nicht der einzige
Viele Männer fühken sich von schönen Dessous oder Miedern magisch angezogen. Sie finden sie an Frauen schön und tragen sie auch selbst.
Du schreibst, du findest das eklig und pervers. Was genau empfindest du, wenn du daran denkst, das er Damenwäsche trägt? Was stört dich daran? Ist er nicht derselbe auch wenn er gern Damenwäsche anzieht? Ist er deshalb weniger Mann?

Im Moment bist du überrascht und weisst nicht, wie du damit umgehen sollst. Sicher bricht er mit seiner Leidenschaft ein gesellschaftliches Tabu. Aber ist das wirklich so schlimm? Frag ihn doch mal, was ihn daran so fasziniert. Du wirst feststellen, es ist eigentlich eine ganz harmlose Sache. Er ist nicht schwul oder pervers weil er ein Faible für Dessous hat.

Auch ich trage seit meiner Jugend leidenschaftlich gern Mieder, Wäsche und Strümpfe.

Gefällt mir
7. November 2011 um 15:14
In Antwort auf an0N_1188157199z


da hast du vollkommen recht. nur wie das thema anfangen?

Zur Information
schau dich doch vielleicht einmal hier um:
http://www.fsh-info.de/
http://www.strumpfhose.net/forum/
http://www.dwtforum.de/dwt-transgender-forum/

Dort findest du eine Menge Informationen über Männer, die gern Nylon oder Damenwäsche tragen. Vielleicht ist das nützlich für dich.

Gefällt mir
7. November 2011 um 15:19
In Antwort auf an0N_1188157199z


@ herbstblume: ich kann es mir nicht sexy vorstellen. ich finde die vorstellung geht gar nicht. Mein Freund ist groß, gute muskulöse Figur, rastahaare (!) und dann in BH, String und halterlose Strümpfe???

Ich liebe ihn wirklich sehr, deswegen möchte ich ihn ja auch heiraten und Kinder mit ihm. Aber seit ich es weiß, turnt er mich nicht mehr richtig an. Würde so gern mit ihm darüber sprechen (weil ich ja wirklich die hoffnung habe, dass er es nur mal ausprobieren wollte, und es ihm selber nicht gefällt. das wäre vollkommen ok für mich, dieses nur mal ausprobieren. aber wenn es nur einmalig gewesen wäre, hätte er die wäsche ja weggeschmissen,oder??)
Ich bin wirklich sehr offen und tolerant in sexueller hinsicht durch ihn geworden...aber das geht mir zu weit.
Mir gehen natürlich und blöderweise auch gedanken durch den kopf, ist er doch mehr schwul und ich bin nur so ne art alibi frau für ihn, weil ich weiß dass er es in seiner familie und freundeskreis nicht leben könnte das schwulsein. das wäre ihm glaube ich auch viel zu peinlich das je zuzugeben.

weiß einfach nicht was ich machen soll, das thema muss angesprochen werden...nur wie...und was tun, wenn es ihm doch gefällt. muss ich dann wirklich eine wunderschöne beziehung (mit großen zukunftsplänen) beenden, weil er einen fetisch hat mit dem ich wirklich nicht leben kann!?!

Nichts überstürzen
Du hast eine Seite an deinem Freund entdeckt, die für dich ungewöhnlich und verstörend ist. Aber überdenke mal alles in Ruhe.
Die meisten Männer, die gern Damenwäsche oder Strümpfe tragen sind ganz normale heterosexuelle Männer.
Der eine schaut jede Woche 6 Stunden Fußball. Der nächste geht jede Woche mehrmals mit seinen kumpels in die Kneipe. Ein anderer zieht gern Damenwäsche an.

Sprich mit ihm darüber. Finde heraus, ob und wie du damit umgehen kannst. Lehne es nicht von vornherein ab.

Gefällt mir
7. November 2011 um 15:25


Siehs mal positiv- du hast an deinem geliebten Mann jetzt etwas gefunden wo er -neben dir- total drauf steht und was wohl eher wenige überhaupt von ihm wissen und ihm keine andere fremde Frau mal eben so auf Anhieb "gönnt", das mit ihm teilt.Das teilt er nur mit dir. Er vertraut dir da.
Wenn du es schaffst ihm da den Rücken zu stärken dann hast Du einen Mann der dich dafür umso mehr lieben wird- dich wahrscheinlich vergöttern wird...

Gefällt mir
16. November 2011 um 18:46

Bin selbst DWT
Hallo,

ich bin selbst DWT. Dies habe ich vor meinen Partnerinnen immer verheimlicht und bei meiner aktuellen Partnerin auch jahrelang geheim gehalten. Da wir aber eine sehr innige und intensive Beziehung haben, und der Gedanke an Damenwäsche einfach nicht aus dem Kopf ging, habe ich es einestages angesprochen.
Bis dahin habe ich es nur heimlich getragen, quasi für mich selbst. Bei mir besteht das Interesse an DW nur als fetisch, ist im Alltag also eher uninteressant.

Meine Partnerin hat es erstaunlich locker aufgenommen, und es sich alles mal in Ruhe "angeschaut".

Nur um eins klarzustellen, 90 unseres Sexlebens besteht aus "Blümchensex" also ganz "normalem" Sex ohne speziellen Fetisch. Nur eben die restlichen 10 % trage ich DW und lebe zumeist meinen schwach ausgeprägten devoten Teil aus.

Das reicht mir aber vollkommen, und ich stehe weiterhin total auf Standartsex.

Was mir viel geholfen hat, ist mit ihr drüber zu reden. Es turnt sie zwar nicht sonderlich an, mich so zu sehen, sie berät mich aber gerne, und hilft mir, Sachen zu finden, die mir auch stehen. So sagt sie mir auch, was ihr nicht an mir gefällt, und was sie ganz hübsch findet(Stichwort: Schatz, das sieht zu tuntisch aus!).

Manchmal ziehe ich mir einfach nur Halterlose und Highheels oder 'nen Damenstring an, und wir haben "normalen" Geschlechtsverkehr, nur das eben beide weibliche Dessous tragen. Machmal bin ich aber auch ganz "verkleidet", sehr devot, und sie genießt es, mich zu dominieren. Aber wie gesagt, das macht höchstens 10% aus. Mitlerweile sind wir über 10 Jahre zusammen, und ich fühle mich ihr noch verbundener, weil sie auch meine weibliche Seite kennt.

Hoffe, ich konnte dir mit meiner Offenheit ein wenig helfen, bzw. die Angst nehmen.

LG

Tom

Gefällt mir
16. November 2011 um 19:09

Bin selbst DWT
Hallo,

ich bin selbst DWT. Dies habe ich vor meinen Partnerinnen immer verheimlicht und bei meiner aktuellen Partnerin auch jahrelang geheim gehalten. Da wir aber eine sehr innige und intensive Beziehung haben, und der Gedanke an Damenwäsche einfach nicht aus dem Kopf ging, habe ich es einestages angesprochen.
Bis dahin habe ich es nur heimlich getragen, quasi für mich selbst. Bei mir besteht das Interesse an DW nur als fetisch, ist im Alltag also eher uninteressant.

Meine Partnerin hat es erstaunlich locker aufgenommen, und es sich alles mal in Ruhe "angeschaut".

Nur um eins klarzustellen, 90 unseres Sexlebens besteht aus "Blümchensex" also ganz "normalem" Sex ohne speziellen Fetisch. Nur eben die restlichen 10 % trage ich DW und lebe zumeist meinen schwach ausgeprägten devoten Teil aus.

Das reicht mir aber vollkommen, und ich stehe weiterhin total auf Standartsex.

Was mir viel geholfen hat, ist mit ihr drüber zu reden. Es turnt sie zwar nicht sonderlich an, mich so zu sehen, sie berät mich aber gerne, und hilft mir, Sachen zu finden, die mir auch stehen. So sagt sie mir auch, was ihr nicht an mir gefällt, und was sie ganz hübsch findet(Stichwort: Schatz, das sieht zu tuntisch aus!).

Manchmal ziehe ich mir einfach nur Halterlose und Highheels oder 'nen Damenstring an, und wir haben "normalen" Geschlechtsverkehr, nur das eben beide weibliche Dessous tragen. Machmal bin ich aber auch ganz "verkleidet", sehr devot, und sie genießt es, mich zu dominieren. Aber wie gesagt, das macht höchstens 10% aus. Mitlerweile sind wir über 10 Jahre zusammen, und ich fühle mich ihr noch verbundener, weil sie auch meine weibliche Seite kennt.

Hoffe, ich konnte dir mit meiner Offenheit ein wenig helfen, bzw. die Angst nehmen.

LG

Tom

Gefällt mir
27. November 2011 um 20:17


schön, daß das wenigstens einer hier merkt...

Gefällt mir