Forum / Sex & Verhütung

Freund möchte Dreier...

Letzte Nachricht: 31. August 2011 um 23:41
A
an0N_1209502399z
31.08.11 um 15:37

Hallo! Ich weiß nicht, ob ich den Beitrag im richtigen Forum poste und ob es nicht schon genug Ähnliches gibt.
Jedenfalls wollte ich mich mal an euch wenden und fragen, ob diese Dreier-Frage denn wirklich Standard ist.
Ich schlafe seit einem halben Jahr mit jemandem und wir entwickeln uns wirklich langsam, da wir auch nicht in der selben Stadt leben. Ich ziehe aber bald näher zu ihm, da ich die Uni wechsel. Nun, wir sind also noch nicht offiziell zusammen, ich dachte jedoch, dass es langsam ernster wird.
Letztens hatten wir unseren ersten Streit und ich weiß nicht ob ich einfach überreagiert habe. Ich denke - bzw. ich hoffe es - er war betrunken, als er mir schrieb, dass er mich wieder "braucht". Was mir schon nicht gefiel und ich ihn fragte, ob er mich denn als sein Objekt sieht, dass er einmal im Monat benutzt, wenn er es braucht. Das stritt er natürlich ab, und schwafelte mir vor, dass ich kein Objekt für ihn sei blabla und er mir das beweisen wird. Im Laufe des Gesprächs fragt er mich aus heiterem Himmel, ob wir nicht einen Dreier ausprobieren möchten. Ich könnte eine Freundin dazu nehmen, oder er nimmt wen mit, aber er kennt eher Jungs die mitmachen würden. Daraufhin fragte ich ihn, ob er verrückt geworden sei, ob er mich tatsächlich mit einem Mann teilen würde und mich und meine Würde so wenig respektiert. Das stritt er natürlich wieder ab, und meinte, dass das damit nichts zu tun hat und ihm alle anderen egal sind, Hauptsache er hat mich und, dass er das nur für mich tut. Hinterher stritten wir uns und drohten beide mit Schluss machen (wobei ich nicht wirklich weiß, mit was wir Schluss machen sollten, ohne offiziell ein Paar zu sein). Vielleicht bin ich auch selbst schuld, da ich ihm gegenüber immer offen war und auch zugab, dass ich Pornos interessant finde. Aber ich hätte ja nicht ahnen können, dass er mich gleich für Bukkakeparties buchen möchte.
Ich bin zumindest ziemlich verletzt, da ich jetzt das Gefühl habe, dass ich ihm nichts bedeute und nur irgendein Flittchen für sexuelle Praktiken bin. Ich war zwar keine Jungfrau, als ich ihn kennen lernte, aber vor ihm hatte ich kaum Erfahrung. Ich schäme mich für alles was vor ihm war, das weiß er und meint, es ist ihm gleich, ob ich Jungfrau war oder nicht (wir sind 21,ich hatte mein erstes Mal mit knapp 21). Und deshalb sehe ich nicht den Grund, warum er mich als Pornodarstellerin sieht. Eine Freundin meinte zu mir, dass das normal ist und ihr Freund sie auch schon nach einem Dreier und Nacktbildern fragte (was er auch an dem Abend tat). Ist es also wirklich normal?
Zudem wundere ich mich, dass er sogar den Dreier mit einem Mann vorschlug, da Männer ja normalerweise Angst vor homosexuellen Aktivitäten haben.
Ich weiß überhaupt nicht, wie ich das bewerten soll oder was ich denken soll. Er meinte, er sieht zu, dass wir uns demnächst sehen. Sollte das geschehen, sollte ich endlich klar stellen was und ob etwas zwischen uns ist. Und dass ich nur noch bei ihm bleibe, wenn er etwas ernstes mit mir will. Ich kann nicht weiterhin sein Freudenmädchen sein, ich merke, dass ich daran kaputt gehe.

Mehr lesen

D
denny_12081284
31.08.11 um 15:42

In vinum veritas
im Wein (Alkohol) liegt die Wahrheit.
Für mich hört es sich tatsächlich so an, als ob er Dich wirklich nur als "Objekt" seiner sexuellen Bedürfnisse sieht.
Und nein, auch wenn Deine Freundin behauptet es sei normal, normal ist das Bedürfnis nach einem "flotten Dreier" nicht.
Zu Deiner Frage nach "homosexuellen Aktivitäten". Ein Dreier mit 2 Männern und einer Frau bedeutet ja nicht, dass die beiden Männer auch miteinander aktiv werden, sondern sich beide "nur" an Dir verlustieren.

Mein gutgemeinter Rat. Schick den Kerl in die Wüste.

Gefällt mir

A
an0N_1209502399z
31.08.11 um 15:45
In Antwort auf denny_12081284

In vinum veritas
im Wein (Alkohol) liegt die Wahrheit.
Für mich hört es sich tatsächlich so an, als ob er Dich wirklich nur als "Objekt" seiner sexuellen Bedürfnisse sieht.
Und nein, auch wenn Deine Freundin behauptet es sei normal, normal ist das Bedürfnis nach einem "flotten Dreier" nicht.
Zu Deiner Frage nach "homosexuellen Aktivitäten". Ein Dreier mit 2 Männern und einer Frau bedeutet ja nicht, dass die beiden Männer auch miteinander aktiv werden, sondern sich beide "nur" an Dir verlustieren.

Mein gutgemeinter Rat. Schick den Kerl in die Wüste.

Ja,
Wahrscheinlich hast du Recht. Ich bin immer noch furchtbar wütend darüber, was ihm einfällt überhaupt so mit mir zu reden. Ich möchte dennoch erst mal mit ihm reden und auch wenn ich Gefühle für ihn habe, hoffe ich, dass mein Stolz stärker sein wird und ich es beenden kann und mich nicht wieder rumkriegen lasse. Es sei denn, er will ebenfalls eine Beziehung. Aber damit rechne ich nicht.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1209502399z
31.08.11 um 23:31


Wie gesagt, wahrscheinlich bin ich selbst Schuld. Weil ich während des Gesprächs zu Beginn nicht weniger unschuldig geantwortet habe. Bis es mir zu bunt wurde. Ich bin ehrlich zu ihm gewesen und genau das habe ich gesagt. Dass ich dazu nicht bereit bin und es nicht will. Dass ich eifersüchtig wäre, wenn eine weitere Frau im Spiel wäre und ein zweiter Mann nicht in Frage kommt. Das mit einer Frau würde ich mir vielleicht überlegen.
Ich habe schon den Verdacht, nur ein Objekt zu sein, aber er stritt dies ja ab. Und sagte mir zu dem, dass er eigentlich nur mich will.
Liebe, ich weiß nicht. Wenn ich ehrlich bin, habe ich mich mittlerweile furchtbar in ihn verliebt, aber traue mich nicht, ihm das zu sagen, weil ich mein Gesicht nicht verlieren will. Deswegen weiß ich noch immer nicht, was eigentlich zwischen uns ist, weil ich einfach zu stolz und ängstlich bin, um abgelehnt zu werden. Andererseits sagt er mir, dass er es mit mir fantastisch findet und immer wieder mit mir schlafen will. Was auch nicht unbedingt bedeuten muss, dass er etwas für mich empfindet. Weiß nicht..

Gefällt mir

A
an0N_1209502399z
31.08.11 um 23:41

Danke,
für deine Antwort. So wie du es am Anfang beschreibst, sehe ich es nämlich auch. Wieso will er mich, wenn er doch jede haben könnte? Und er sieht auch verdammt gut aus. Aber er besucht mich und er hat mir aus dem Urlaub sogar ein Geschenk mitgebracht. Und ich fühle mich wohl bei ihm, auch wenn ich nicht seine feste Freundin bin. Wenn wir uns sehen, treffen wir uns auch nicht nur zum Sex. Wir gehen aus, er lädt mich ins Restaurant ein und vor allen Dingen, erzählt er mir sehr viel, auch Persönliches. Und sexuell gesehen, bin ich ihm gegenüber sehr offen. Das heißt, auch wenn ich vorher keine Erfahrung hatte, habe ich gar kein Problem bei ihm beispielsweise zu schlucken, oder Neues auszuprobieren. Vielleicht dachte er daher, dass ich für alles bereit wäre. Und ich finde es auch gut, dass er mit mir spricht und, dass er mich begehrt und es mir offen sagt.
Und ja, ich schäme mich für das was vor ihm war. Wie gesagt war ich lange Jungfrau. Nicht etwa, weil ich schlecht aussehe, sondern rein psychologisch. In mir sind offenbar immer noch diese Prinzipien einer patriarchalischen Gesellschaft. Mein erstes Mal war eine Katastrophe. Ich bin von zu Hause ausgezogen um zu studieren und wurde nach ein paar Wochen im wahrsten Sinne des Wortes abgefüllt und abgeschleppt. Danach habe ich so wenig von mir gehalten, dass ich noch mit 3 weiteren Typen One-Night-Stands hatte (er weiß nur von 2 und vom 2. auch nur weil es sein bester Freund war, durch den ich ihn kenne....). Danach kam er. Er war der einzige, der dann mehr in mir sah, der mich noch einmal wollte und nicht nur einmal ausnutzte. Das war einer der Gründe, weshalb ich mich durch ihn besser fühle. Aber ich weiß nicht, wann ich aufhören werde mich zu schämen. Ich weiß, es ist seltsam im 21. Jahrhundert noch so zu denken.

Gefällt mir