Home / Forum / Sex & Verhütung / Freund kommt "nüchtern" zu schnell - "angetrunken" gibt's Sex ohne Ende!

Freund kommt "nüchtern" zu schnell - "angetrunken" gibt's Sex ohne Ende!

21. Oktober 2013 um 19:50

Hallo ihr Lieben,

Ich bin mit meinem jetzigen Freund noch nicht lange zusammen. Als wir das erste Mal miteinander geschlafen hatten, waren wir beide angetrunken - es war, soweit ich mich daran erinnern kann, richtig gut. Danach haben wir versucht ein paar Mal nüchtern miteinander geschlafen, allerdings hat das nie wirklich funktioniert und wenn's mal geklappt hat, dann kam er doch recht schnell. Also wenn wir quasi miteinander schlafen, ist's meist angetrunken oder gar besoffen - Nüchtern schlafen wir der selten miteinander, er blockt ab oder versucht es irgendwie 'zu verschieben'...
Ich muss wahrscheinlich dazu sagen, dass ich seine zweite Freundin bin und er meiner Meinung nach noch nicht all zu viel Erfahrungen hat, zumal er auch viele Sachen (noch) nicht ausprobieren will (z.B. Sex mit Licht etc. - vielleicht schämt er sich noch?!).
Sobald aber Alkohol im Spiel ist, geht's richtig ab, er kann verdammt lange und wird dann auch um einiges lockerer - aber es ist doch nicht Sinn und Zweck des Allem, dass ich ihn nun ständig unter Alkoholeinfluss setze oder? " ...Bitte hilft mir - kann ich was tun, weshalb er 'länger' kann oder 'geht' sowas nicht? :s ...

Lieben Gruß,
Eure Deelay !

2. November 2013 um 8:24

Hmmm
wie lang seid ihr denn zusammen und wie alt ist er?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2013 um 13:58

Wenns nicht anders geht
dann solltet ihr über sowas wie Verzögerungssprays oder Creme nachdenken.
Ansonsten ists halt reine Kopfsache, nehm ihn und mach ihm klar, dass er keine Angst haben muss, und sag ihm dass Du es toll findest dass er ein gutes Stehvermögen hat und dir Sex mit ihm Spaß macht. Lass ihm Zeit dann wird das schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2013 um 13:59

Hi Deelay..
Ich denke da braucht's einfach ein bisschen Geduld und Übung. Du bist die erfahrenere und solltest meiner Meinung nach die Sache "in die Hand nehmen". Zum Beispiel:
- gemeinsam mal einen Porno (im Bett auf dem Laptop) anschauen
- evtl. zusammen Sexspielzeug für Dich kaufen und dann
- ihn fragen ob er mal zuschauen möchte, wie Du es Dir selbst machst,
- Ihn fragen, ob er Dich lutschen kann unter Deiner Anleitung, bis es Dir kommt (damit steht er nicht so unter eigenem Erfolgsdruck)
- Ihn fragen, ob er sich vor Dir einen runterholen kann.
Wenn's dann bis hier klappt, kannst Du ja kurz bevor es ihm kommt, selbst noch bei ihm Hand/Mund anlegen, dann verliert er sicher die Scheu. Meist ergibt sich dann nach einer Weile die Situation, dass er ein zweites Mal geil wird. Gib ihm anfangs einen heissen Hand- oder Mundjob, Du wirst sehen da dauert es schon erheblich länger, bis er spritzt. Wenn das eine Weile klappt, dann kann er in seiner bevorzugen Stellung Dich bumsen (vielleicht mag er es von hinten, oder liebt es geritten zu werden, etc.).

Du wirst sehen, mit der Zeit verbessert sich dann Euer Sexleben zusehends. Wichtig ist auch, herauszufinden, wie er tickt, d.h. was ihn geil macht, wo er gehemmt ist, etc.

Ich denke, Frauen sind wesentlich besser geeignet, sexuelle Verspannungen und Störungen beim Partner zu lösen als wir Männer. Meist üben wir viel zu viel Druck auf unsere Partnerinnen aus oder erkennen gar nicht die Vorlieben und Abneigungen unserer Partnerinnen...

Viel Spass beim Üben!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen