Home / Forum / Sex & Verhütung / Freund hat so wenig Erfahrung...

Freund hat so wenig Erfahrung...

25. Dezember 2012 um 11:58 Letzte Antwort: 26. Dezember 2012 um 9:17

Hey danke erst mal, dass ihr reingeschaut habt! Ich hab ein Problem... Ich bin seit 4 Wochen mit meinem Freund zusammen, er ist 20 und ich bin 16, er ist echt ein total lieber, aber er hat so wenig Erfahrung... Er sagt er hatte bis jetzt nur eine richtige Freundin (abgesehen von mir), was ja auch nicht schlimm ist, aber er hat wirklich keine Ahnung von irgendwas... Weder im Bett noch Sachen, die allgemein eine richtige Beziehung betreffen. Gestern hatten wir zum ersten mal Sex (war nicht mein erstes Mal) und er hatte mir vorher immer erzählt, dass er mit seiner Ex-Freundin schon mal Sex hatte. Vorher haben wir nur Petting gemacht, das kam mir aber auch immer komisch vor, da die Berührungen nicht schön für mich waren. Und da es aber mit unserem Sex auch nicht sooo toll hingehauen hat, hat er mir die Wahrheit gesagt, eben dass das sein erstes Mal war. Es ist ja echt nichts wofür er sich schämen müsste, aber es war wirklich nicht gut für mich, eher unangenehm. Seine Berührungen beim Vorspiel waren nicht schön und dann "der Akt" ansich hat 2 Minuten gedauert und er hat sich eben angestellt wie eine Jungfrau, ist ja auch logisch... Ich bin echt deprimiert seitdem, weil ich ja auch Bedürfnisse habe und ich will nicht eine Beziehung wo ich ihm alles zeigen muss. Aber ich will mich auch nicht trennen, nur weil er so wenig Erfahrung hat... Er ist echt ein total lieber. Ich möchte mit ihm über diese ganze Sache reden, aber so, dass ich ihn nicht verletze. Kann ja schlecht sagen, dass er es nicht bringt... Könntet ihr mir Tipps geben, wie ich diese Sache mit ihm besprechen könnte? Vorallem wie der Anfang dieses Gesprächs aussehen sollte...

Ich wäre euch echt dankbar, wenn ihr mir helfen könntet!

Mehr lesen

25. Dezember 2012 um 12:29

Danke,
du hast mir sehr geholfen. Echt lieb von dir, dass du dir die Zeit für mein Problem genommen hast! Hast mir jetzt die Angst vor dem Gespräch sogar etwas genommen

Gefällt mir
25. Dezember 2012 um 12:35

Warum...
...zeigst und/artikulierst du nicht währenddessen, was dir unangenehm ist? "Ertragen" ist ja nun eher kontraproduktiv.

Du sagst jetzt nicht im Einzelnen, was genau an seinen Berührungen nicht schön war (zu fest? zu uninspiriert? zu ungeschickt?) - aber ganz allgemein: unerfahren heißt ja nicht, dass er dich nicht befriedigen KÖNNTE. Wenn er allerdings zu uninitiativ und/oder zu schüchtern ist, dann musst du eben die Führung übernehmen. Zumindest so weit, dass er weiß, wie und wo er dich berühren muss, um dich zum Schnurren zu bringen.

Völlig aus dem Zusammenhang gerissen plötzlich ein Gespräch über eure Sexualität anzufangen (bzw. mehr noch: ihn zu kritisieren)...das ist schwierig, weil es eben eine enorme Unsicherheit aufkommen lassen kann.

Gefällt mir
25. Dezember 2012 um 12:42
In Antwort auf sarai_12834773

Warum...
...zeigst und/artikulierst du nicht währenddessen, was dir unangenehm ist? "Ertragen" ist ja nun eher kontraproduktiv.

Du sagst jetzt nicht im Einzelnen, was genau an seinen Berührungen nicht schön war (zu fest? zu uninspiriert? zu ungeschickt?) - aber ganz allgemein: unerfahren heißt ja nicht, dass er dich nicht befriedigen KÖNNTE. Wenn er allerdings zu uninitiativ und/oder zu schüchtern ist, dann musst du eben die Führung übernehmen. Zumindest so weit, dass er weiß, wie und wo er dich berühren muss, um dich zum Schnurren zu bringen.

Völlig aus dem Zusammenhang gerissen plötzlich ein Gespräch über eure Sexualität anzufangen (bzw. mehr noch: ihn zu kritisieren)...das ist schwierig, weil es eben eine enorme Unsicherheit aufkommen lassen kann.

Er ist so sensibel,
ich hab mich bis jetzt nicht getraut, was zu sagen.

Zu fest ist es auf keinen Fall... Aber er beachtet meinen Kitzler garnicht und "reingehen" draut er sich nur mit den Fingerspitzen, sodass ich kaum etwas spüre und daher gleich wieder trocken werde und dann tut es etwas weh.

Sollte ich wenn ich ihm währenddessen sage, wie es mit gefällt und es dann trotzdem noch nicht besser ist, ihn danach darauf ansprechen? Dann wäre das Gesprächsthema doch passend oder?

Gefällt mir
25. Dezember 2012 um 14:18
In Antwort auf dinah_12968164

Er ist so sensibel,
ich hab mich bis jetzt nicht getraut, was zu sagen.

Zu fest ist es auf keinen Fall... Aber er beachtet meinen Kitzler garnicht und "reingehen" draut er sich nur mit den Fingerspitzen, sodass ich kaum etwas spüre und daher gleich wieder trocken werde und dann tut es etwas weh.

Sollte ich wenn ich ihm währenddessen sage, wie es mit gefällt und es dann trotzdem noch nicht besser ist, ihn danach darauf ansprechen? Dann wäre das Gesprächsthema doch passend oder?

Ich bin ein Freund...
...von Gesten. Klar kannst du ihm sagen, was dir an seinen Berührungen gefällt und was nicht, aber "unauffälliger" (im Sinne von: keine offensichtliche Kritik) ist, wenn du seine Hand einfach nimmst, und die von dir gewollte Bewegung mit ihr ausführst. Also beispielsweise die Finger weiter in dich einführst.

Da könntest du dann auch dich selbst streicheln (Klitoris), um ihn auf Zonen aufmerksam zu machen, die er übersieht/vergisst.

Und ja, nach dem Sex ein "ich mag es, wenn du..." (irgendwas anführen, was er gut macht) oder ein "ich mag es, ..." (etwas anführen, was er nicht macht, du aber gut findest) ist besser als ein sachliches "komm, wir setzen uns mal an den Tisch und reden über unsere Sexualität".

Gefällt mir
25. Dezember 2012 um 15:32

Hey, vielen Dank!
dass ihr mir alle so tolle Ratschläge gebt! Fühl mich jetzt garnicht mehr so unbehaglich!

Gefällt mir
26. Dezember 2012 um 9:17


Es ist doch immer ein Nehmen bzw.Geben in der Partnerschaft.Diese sollte doch auch offen und ehrlich sein.Dann solltest du ruhig mit ihm reden und deine Situation darstellen.Er wird dies verstehen und auf dich eingehen.
Gruß Andreas

Gefällt mir