Home / Forum / Sex & Verhütung / Freund betrogen

Freund betrogen

13. Juli 2018 um 13:57 Letzte Antwort: 6. August 2018 um 20:13

Hi,
ich brauche einen Rat wie ich mich verhalten soll.
Hab am Wochenende meinen Freund betrogen (sind seit 1 jahr zusammen).
Soll ich es ihm beichten oder nicht? 

Mehr lesen

13. Juli 2018 um 14:03

Wenn ich es sage, denke ich er macht schluss.

Ich war betrunken und hab mich verführen lassen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2018 um 14:14

Kannte ihn vorher ein bisschen.
Es ist zu viel passiert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2018 um 15:18

Nur weil man einmal einen Fehler verschweigt, beruht nicht gleich die ganze Beziehung auf Lug und Trug. Ehrlichkeit ist schön und gut, aber dieses „Ich sage immer die Wahrheit“ kann ganz schön egoistisch sein. Was erreicht man damit? Einen verletzten Partner und vielleicht das Ende der Beziehung. Ein sehr hoher Preis für die Wahrheit. 

Manchmal lügt man, um den Partner zu schützen, und umgekehrt kann Unwissenheit auch ein Segen sein. 

Wenn es sich um einen ungeplanten Fehltritt und eine einmalige Sache handelt, würde ich es verschweigen. 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2018 um 15:53

NEIN !

Du hast es getan. Du fühlst Dich schlecht deswegen. Es gibt keinen Grund dafür, ihn mit reinzuziehen. Komm mit Dir selbst klar aber wälze die Verantwortung nicht auf ihn ab.

Vielleicht hilft Dir das Mindset: Man bereut selten das was man getan hat sondern meist nur das was man nicht getan hat. 

Du hast es getan. Hak es als Erfahrung ab. Erledigt.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2018 um 16:59
In Antwort auf sara97

Hi,
ich brauche einen Rat wie ich mich verhalten soll.
Hab am Wochenende meinen Freund betrogen (sind seit 1 jahr zusammen).
Soll ich es ihm beichten oder nicht? 

Da sieht man doch das das Gerücht-Männer sind Schweine- definitiv keine Männerdomain ist.
Ich hab es damals gebeichtet. Würde alles gut.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2018 um 18:44

War es ein "Ausrutscher", der dir leid tut, und du willst ihn nicht verletzen? Dann sag's nicht.

Willst Du sowas öfter machen - oder die Sache fortführen? Dann sag's ihm und habt eine offene Beziehung oder macht Schluss.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2018 um 18:45

Dein Argument ist ein Trick. Auch wenn mal ein Seitensprung passiert ist, basiert die Beziehung deswegen nicht auf Lug und Trug.

Könntest du dir vorstellen, dass sie auf Zuneigung, Liebe, Zärtlichkeit, gern zusammen sein und gelegentlich auch auf Rücksicht und eigene Probleme nicht zum Problem des andern machen müssen bestehen könnte?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2018 um 18:57

Es ihm zusagen wäre vielleicht nicht hinterhältig aber gemein. Sie sollte es mit sich selbst austragen und nicht ihr Problem zu seinem machen. Sie könnte etwas Besonderes für ihren Freund tun (am Besten etwas, was beiden Spaß macht, eventuell - wenn er es mag - ein geiles Facesitting) und die TE sollte sich verzeihen. Es gibt herzlosere Sachen als einmal so einer Versuchung zu erliegen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2018 um 19:15

Du hast theoretisch Recht. Aber praktisch funktioniert es nicht so. Er müsste es:

Verkraften
Verarbeiten
Trauern
Vergeben
Vertrauen neu aufbauen, wobei es nie wieder so wird wie vorher

Ich kann nur dazu raten, aus einem Problem für Dich keines für ihn und für euch zu machen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2018 um 19:15

Der Rat unten war an Sara, nicht an kyo...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2018 um 19:24

Ok, wieder hast Du Recht -  unter der Bedingung, dass der Typ nicht vertrauenswürdig ist und nicht dicht hält. Das aber muss sara beurteilen. Ich habe es öfter erlebt, dass die Beichte Probleme ergab als dass er es herausgefunden hat.

Umgekehrt, wenn es nicht Sara sondern ein Mann wäre, ware meine Antwort anders. Irgendwie bekommen Frauen es viel öfter heraus als Männer. Ich kenne hingegen viele Frauen, die ihr Leben lang ihre "Erfahrungen" in ihrem Herzen bewahren und nie etwas herauskommt und niemandem geschadet wird.

Fazit: Sara, es kann dir niemand den "richtigen" Rat geben. Du musst entscheiden und die Verantwortung übernehmen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2018 um 19:30

Deine Antwort finde ich beeindruckend, auch wenn ich es anders sehe. Aber: Hut ab!
Er wird nie alle Informationen haben, denn er kann nicht einschätzen, was es bedeutet hat. Aus meiner selektiven Wahrnehmung sehe ich nur eine "Augenblicksbedeutung" einen Ausrutscher, der liebesfähigen Mädels schon mal passieren kann, und keine griechische Tragödie.
Aber: Das kannst du auch anders sehen.
Ehrlicher Gruß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2018 um 7:03
In Antwort auf sara97

Hi,
ich brauche einen Rat wie ich mich verhalten soll.
Hab am Wochenende meinen Freund betrogen (sind seit 1 jahr zusammen).
Soll ich es ihm beichten oder nicht? 

Soll ich es beichten oder nicht....
Allein die Frage sagt über den Charakter alles aus. 
Beichten und die konsequenzen ziehen.
Von wegen immer bei Männern auf Ehrlichkeit heucheln und selbst es nicht fertig bekommen.
Regt mich auf.
Bei nicht beichten hoffe ich das er es raus bekommt. Falsche schlangen hat kein Mensch verdient.
Nicht beichten, heist lügen. Darauf ne Beziehung aufbauen ist mist.
Erst fremdgehen und dann ihm die wahl nehmen was er mit der wahrheit macht. Also 2 mal in den Arsch getreten bekommen als Mann.
Applaus Applaus

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2018 um 10:48

ich würde es nicht. würde mir für mich schwören,es nie mehr zu tun. offenheit wäre vielleicht auch ein Weg, könnte aber das aus bedeuten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2018 um 19:34

@Themenstarterin

Ich sag´s mal so:
Wärst du meine Freundin und würdest es mir jetzt - also unmittelbar danach - sagen, würde ich es vielleicht schlucken. Wahrscheinlich nicht, aber immerhin möglich.

Würde ich es nach 3, 30 oder 300 Monaten erfahren, womöglich von jemand anderem, wäre auf einen Schlag alles vorbei, ganz egal, was inzwischen gewesen wäre (Kinder etc ...).
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2018 um 19:58

So baut man vertrauen auf. Irre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2018 um 20:11

Wir haben in 30 Jahren beide schonmal...
Sie hat es mir nach 10 Jahren gesagt. Ich kam ziemlich schnell drüber weg und habe ihr verziehen.
Ich habe es ihr sofort gesagt, und sie tat sich schwerer damit.
Aber nichts konnte unsere Liebe und unser gemeinsames Leben zerstören. Darauf kommt es an, nicht darauf, keine Fehler zu machen.

Warum wir zusammen blieben und heute zufriedener sind als je zuvor: Wir haben ausführlich geredet, es tat uns beiden aufrichtig leid, und wir wollten beide zusammen bleiben. Und wir lernen uns ständig besser kennen, investieren in unsere Beziehung, die immer besser wird.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2018 um 23:45
In Antwort auf sara97

Kannte ihn vorher ein bisschen.
Es ist zu viel passiert...

Was heist denn, es ist zu viel passiert? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2018 um 17:43
In Antwort auf charonst

NEIN !

Du hast es getan. Du fühlst Dich schlecht deswegen. Es gibt keinen Grund dafür, ihn mit reinzuziehen. Komm mit Dir selbst klar aber wälze die Verantwortung nicht auf ihn ab.

Vielleicht hilft Dir das Mindset: Man bereut selten das was man getan hat sondern meist nur das was man nicht getan hat. 

Du hast es getan. Hak es als Erfahrung ab. Erledigt.

Ich würde es auch nicht sagen, wozu. So ein Ausrutscher kann auch ein Kick für die Beziehung sein. 

Also alles gut. 
Verstehe jeden der fremd geht. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2018 um 17:46
In Antwort auf sonne00707

Ich würde es auch nicht sagen, wozu. So ein Ausrutscher kann auch ein Kick für die Beziehung sein. 

Also alles gut. 
Verstehe jeden der fremd geht. 

Auf gar keinen Fall sagen. Das wird alles kaputt machen! 
Die Frage ist, was passiert beim zweiten Mal? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. August 2018 um 20:10
In Antwort auf menschoid

Nur weil man einmal einen Fehler verschweigt, beruht nicht gleich die ganze Beziehung auf Lug und Trug. Ehrlichkeit ist schön und gut, aber dieses „Ich sage immer die Wahrheit“ kann ganz schön egoistisch sein. Was erreicht man damit? Einen verletzten Partner und vielleicht das Ende der Beziehung. Ein sehr hoher Preis für die Wahrheit. 

Manchmal lügt man, um den Partner zu schützen, und umgekehrt kann Unwissenheit auch ein Segen sein. 

Wenn es sich um einen ungeplanten Fehltritt und eine einmalige Sache handelt, würde ich es verschweigen. 

Die ausreden-Klassiker der Fremdgeher perfekt zusammen gefasst. Applaus 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. August 2018 um 20:11
In Antwort auf charonst

NEIN !

Du hast es getan. Du fühlst Dich schlecht deswegen. Es gibt keinen Grund dafür, ihn mit reinzuziehen. Komm mit Dir selbst klar aber wälze die Verantwortung nicht auf ihn ab.

Vielleicht hilft Dir das Mindset: Man bereut selten das was man getan hat sondern meist nur das was man nicht getan hat. 

Du hast es getan. Hak es als Erfahrung ab. Erledigt.

und direkt noch der zweite klassiker. Man lügt, um den freund zu schützen 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. August 2018 um 20:13

Vielleicht wüsste der freund gerne das seine "Freundin" im besoffenen Kopf gerne mit anderen Männern nächtigt (aber immerhin war sie fast ein Jahr treu, Daumen hoch). Nur so eine Vermutung, aber ich würde solche Dinge schon wissen wollen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper