Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexualität / Fremdgehen..ich bin kurz davor..suche Rat

Fremdgehen..ich bin kurz davor..suche Rat

20. Juni 2014 um 20:47 Letzte Antwort: 19. Juli 2014 um 13:03

Hallo liebe User hier,

ich trau mich jetzt auch einfach mal und klage euch meine Sorgen.
Ich bin mit meinem Lebensgefährten seid 4 Jahren leiert und wir haben 1 gemeinsames Kind.
Er ist nicht berufstätig, hat starke psychische Probleme und ist allgemein mit dem Kind und dem damit verbundenem Stress überfordert.

Nun mal zu meinem Problem. In letzter Zeit denke ich oft ans fremd gehen. Unser Sex-Leben ist mehr als mies.
Er kommt zu schnell, wir müssen immer pausen machen. Kaum Zärtlichkeit. Wenn haben wir vielleicht 2x im Monat Sex und dann macht er Anstalten weil er immer Quickies wünscht. Ab und an befreidigt er mich auch, wahrscheinlich um das "Fremdgehen" vorzubeugen. Nur nicht mal das ist gut. Ich kann mich nicht erinnern das ich mich das letzte mal glücklich gefühlt habe. Und ich hätte doch so gerne mit ihm den tollen sex und die Zärtlichkeit.

ich frage mich allgemein wie lange ich noch warten soll und in diesem Unglück ausharren muss.

Ich bin dermaßen unglücklich mit der Situation das ich ernsthaft überlege es zu tun. Trotz dessen liebe ich meinen Lebensgefährten natürlich sehr und bin zu dem Entschluss gekommen das sich sowieso nichts ändert. Trennung kommt nicht in Frage.

Nun liegt es an mir im Unglück auszuharren oder es zu wagen. egal was passiert einer ist dabei immer der Unglückliche.

Bitte keine Antworten wie:
Trennung (kommt nicht in Frage)
oder:
rede mit ihm:
ist 1000 mal geschehen

Eigene Erfahrungen die zu der Situation passen von euch würden mir weiter helfen

Danke schon im Vorraus

Mehr lesen

20. Juni 2014 um 21:10

"im Unglück auszuharren"
Niemand muss im Unglück ausharren. Nur braucht man dann auch den Mut, etwas zu verändern, Konsequenzen zu ziehen, sich neu zu sortieren, Schmerz zu ertragen und womöglich Schmerz zuzufügen. Wenn du den nicht hast, harre weiter aus. Aber bezichtige nicht das Schicksal für dein Unglück, dafür bist du mindestens ein Stück weit selbst verantwortlich - und sei es nur das, dein Leben nicht in die Hand und Veränderungen vor-genommen zu haben.

Gefällt mir
20. Juni 2014 um 21:19


Mal ganz rational gesehen...

...es gibt exakt fünf Möglichkeiten:

1) Du erträgst es weiter, wie es ist, und es ändert sich nichts, aber du schaffst es trotzdem weiterhin, damit zu leben.

2) Ihr schafft es in erträglich kurzer Zeit, etwas zu ändern, und es wird besser.

3) Du verlässt ihn und fängst neu an.

4) Ihr findet im Bett auch in Zukunft nicht zueinander, aber einigt euch auf eine offene Beziehung, so dass ihr ehrlich eure Beziehung weiterführen könnt und trotzdem Befriedigung findet.

5) Du verlässt ihn nicht und hast eine heimliche Affäre als Übergang, während du weiterhin alles gibst, um im Bett zu ihm zu finden und die Affäre dann nicht mehr zu brauchen.

Gefällt mir
20. Juni 2014 um 21:24
In Antwort auf thore_12106491


Mal ganz rational gesehen...

...es gibt exakt fünf Möglichkeiten:

1) Du erträgst es weiter, wie es ist, und es ändert sich nichts, aber du schaffst es trotzdem weiterhin, damit zu leben.

2) Ihr schafft es in erträglich kurzer Zeit, etwas zu ändern, und es wird besser.

3) Du verlässt ihn und fängst neu an.

4) Ihr findet im Bett auch in Zukunft nicht zueinander, aber einigt euch auf eine offene Beziehung, so dass ihr ehrlich eure Beziehung weiterführen könnt und trotzdem Befriedigung findet.

5) Du verlässt ihn nicht und hast eine heimliche Affäre als Übergang, während du weiterhin alles gibst, um im Bett zu ihm zu finden und die Affäre dann nicht mehr zu brauchen.

6)
Sie hat eine heimliche Affäre, während sie weiterhin in ihrer Beziehung unglücklich bleibt und daran nichts ändert.

Gefällt mir
20. Juni 2014 um 21:27
In Antwort auf sarai_12834773

6)
Sie hat eine heimliche Affäre, während sie weiterhin in ihrer Beziehung unglücklich bleibt und daran nichts ändert.


jaaaa, aber das ist kontraproduktiv klar, es ginge auch: du gehst jedes wochenende mit einem anderen bekannten offen ins bett, aber das wäre einfach nur fatal und blöd... außer der 2 ist leider alles blöd, und an der 2 arbeitet sie schon so lang, dass das mit der "erträglichen zeit" eh schon ausgeschlossen ist. darum geht es mehr um die anderen vier...

Gefällt mir
23. Juni 2014 um 13:18

Keine Sorge........
habe einen JOB.

Gefällt mir
23. Juni 2014 um 13:19

Nein
nein auf keinen Fall

Gefällt mir
23. Juni 2014 um 13:20
In Antwort auf sarai_12834773

"im Unglück auszuharren"
Niemand muss im Unglück ausharren. Nur braucht man dann auch den Mut, etwas zu verändern, Konsequenzen zu ziehen, sich neu zu sortieren, Schmerz zu ertragen und womöglich Schmerz zuzufügen. Wenn du den nicht hast, harre weiter aus. Aber bezichtige nicht das Schicksal für dein Unglück, dafür bist du mindestens ein Stück weit selbst verantwortlich - und sei es nur das, dein Leben nicht in die Hand und Veränderungen vor-genommen zu haben.

Nur was
was soll man verändern wenn der andere nicht bereit ist.

Gefällt mir
23. Juni 2014 um 15:07


Gefällt mir
23. Juni 2014 um 15:30

Sorge
dafür das Dein Seitensprung unentdeckt bleibt um niemanden zu verletzen und probiere es aus.
Dann wirst Du sehen ob es wirklich eine Alternative ist....

Gefällt mir
23. Juni 2014 um 17:17
In Antwort auf an0N_1271239899z

Nur was
was soll man verändern wenn der andere nicht bereit ist.

Wenn ihr...
...schon 1000 Mal geredet habt, ist erstens die Frage, über was, und zweitens, was dabei herausgekommen ist.

Rein fiktiv: sollten sich die Gespräche darum gedreht haben, dass du unglücklich mit der Situation bist, und dein Partner ist der Suche nach einer Lösung nicht gerade zugeneigt, könnte man beispielsweise durchaus in Frage stellen, ob dieser Partner der richtige ist. Wie gesagt, rein fiktiv. Vermutlich ist der Fall bei euch um einiges komplizierter, wenn dein Partner eh schon gesundheitlich angeschlagen ist resp. psychische Probleme hat.

Gefällt mir
23. Juni 2014 um 18:44


naja... die Sache ist dann nur die, ich kenn das aus eigener Erfahrung: der Partner bekommt es dann zwar mit der Angst, gibt sich einen Monat total Mühe und hat auch Sex, wenn er selbst keine Lust dazu hat (was man deutlich spürt), und danach ist es wieder wie vorher... die Situation ist echt nicht so einfach, wie man denkt, wenn man nicht selbst drinsteckt...

Gefällt mir
19. Juli 2014 um 5:59

Schwärmerei
Die erste Liebe kann nicht vergessen werden. Kann Training Sex mit mehr als einer Person, aber seine erste Liebe mit speziellen Geschmack und ich versuchte es

Gefällt mir
19. Juli 2014 um 13:03

Kake
Wenn du Fremdgehst und es nie getan hast oder du denkst das du es nit konntest dann wirst du danach unglücklich sein.Ich bin und war in der gleichen situation.

Gefällt mir