Home / Forum / Sex & Verhütung / Frauenliebe ? Ich ??? Weiß nicht weiter !

Frauenliebe ? Ich ??? Weiß nicht weiter !

21. Oktober 2010 um 19:07

Hallo , liebes Forum ,

Nun steh ich hier , zum ersten Mal auf einer solchen Plattform , und habe Angst vor der eigenen Courage und vielen Dingen , die ich gar nicht nennen kann .

Mit 35 Jahren musste ich mich gleich zwei Mal in eine Frau verlieben - nach 15 - jähriger Partnerschaft , die allerdings vorher bereits beendet war .

Ich schob es , wie immer , zur Seite und versuchte alles , um es vergessen zu machen , warf mich einem weiteren Mann in die Arme , der auch wieder nur zwei Dinge wollte : Sex und gut versorgt werden . Dann folgten Depression , Klinik und mühsamer Neuanfang . Doch die Gefühle waren nicht mehr zu ignorieren , das Verdrängen warf mich immer wieder zurück .

Dann lernte ich eine Frau kennen , die selbst Frauen liebt , bei der ich mich aussprechen konnte und die mir Tipps gab , wie ich damit umgehen könne . Sie hat 2 Kinder und war lange verheiratet . Sie führte mich letztlich hierher .

Die Berliner Community macht mir eher Angst als Mut , denn die Frauen die ich kenne , sehen so hart und maskulin aus , gehen so offen , hemmungslos und oft aggressiv mit ihrer doch eigentlich privaten Sexualität um , dass es mich abstößt und verunsichert .

Wie soll ich ohne mich dem auszusetzen , Frauen kennenlernen , die wirkliche Frauen sind und dazu stehen ? Oder ist dieses Männnliche nur die rauhe Schale , die einen weichen Kerrn verbirgt , der geschützt werden will ?

Mache ich mir ein falsches Bild von einer Beziehung zu einer Frau ? Die Beziehung , nach der ich mich sehne , ist rücksichtsvoller , vertrauter , offener und zärtlicher , ich habe die Hoffnung , auch einmal etwas zurückzubekommen , nicht immer nur zu geben in der unberechtigten Hoffnung , dass meine eigenen Bedürfnisse irgendwann auch einmal erkannt und gewürdigt werden . Ich sehne mich nach einer Liebe , die auch von Gesprächen und Aktivität jenseits des Schlafzimmers lebt in der ich nicht die alleinige Last trage und mich auch einmal anlehnen kann .

Bin ich nun ein hoffnungsloser Romantiker , ist das alles Illusion oder gibt es die Hoffnung , solch eine Liebe beim eigenen Geschlecht zu finden ?

styx 75

21. Oktober 2010 um 21:58

Kein Abenteuer !
Hallo Penelopeschnee ,

Nein , kein Abenteuer !

Ja , ich glaube schon , dass mich eine Frau mehr reizt , als es ein Mann tut . Im Grunde hat mich noch nie ein Mann gereizt , Sexualität war für mich immer mehr Notwendigkeit , als Freude . Was nicht heißen soll , dass ich meine Freunde nicht liebte . Ich konnte mit den plumpen und oft groben Versuchen nicht viel anfangen .

Du hast Recht , Erwartungen aussprechen - leichter gesagt , als getan für mich - ich bin im Glauben großgeworden , dass geben seliger denn nehmen ist und eigene Bedürfnisse nicht gelten solange andere welche äußern oder andeuten . Da bin ich gerade in der Lehre .

Als ich 15 war hatte ich eine Freundin , die sich mir annäherte , doch aus Angst , von den Eltern erwischt zu werden , schlug ich ihr Ansinnen aus . Dabei wollte ich es eigentlich , war ganz krank vor Verlangen und wir waren schon ein Stück weit gegangen .

Ich möchte eine gute Freundin , nicht nur für die Erotik , denn das Leben besteht aus viel mehr , als nur diesem einen Aspekt . Aber ich würde mir schon wünschen , eine Frau zu entdecken . Ich glaube , dass ich mich immer nach einer Frau gesehnt habe - in jeder Hinsicht .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 20:08

Eine kleine info
Mit wirklichen guten Ratschlägen kann ich nicht helfen

Vielleicht einige Links. Wenn sie nutzlos sind oder Du das schon alles kennst, dann habe ein Nachsehen.

Für Informationen
http://www.berlin.de/sen/frauen/lebenslagen/lesben.html
http://www.begine.de/
http://www.spinnboden.de/

Magazin
http://www.l-mag.de/

Kann man muss man aber nicht
http://www.local24.de/kontaktanzeigen/sie-sucht-sie/berlin/

Nochmal Adressen
http://www.zitty.de/
http://www.berliner-adressen.de/Nachtleben/Clubs/schwul_lesbisch.html

Liebe Grüße Dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 9:33
In Antwort auf styx75

Kein Abenteuer !
Hallo Penelopeschnee ,

Nein , kein Abenteuer !

Ja , ich glaube schon , dass mich eine Frau mehr reizt , als es ein Mann tut . Im Grunde hat mich noch nie ein Mann gereizt , Sexualität war für mich immer mehr Notwendigkeit , als Freude . Was nicht heißen soll , dass ich meine Freunde nicht liebte . Ich konnte mit den plumpen und oft groben Versuchen nicht viel anfangen .

Du hast Recht , Erwartungen aussprechen - leichter gesagt , als getan für mich - ich bin im Glauben großgeworden , dass geben seliger denn nehmen ist und eigene Bedürfnisse nicht gelten solange andere welche äußern oder andeuten . Da bin ich gerade in der Lehre .

Als ich 15 war hatte ich eine Freundin , die sich mir annäherte , doch aus Angst , von den Eltern erwischt zu werden , schlug ich ihr Ansinnen aus . Dabei wollte ich es eigentlich , war ganz krank vor Verlangen und wir waren schon ein Stück weit gegangen .

Ich möchte eine gute Freundin , nicht nur für die Erotik , denn das Leben besteht aus viel mehr , als nur diesem einen Aspekt . Aber ich würde mir schon wünschen , eine Frau zu entdecken . Ich glaube , dass ich mich immer nach einer Frau gesehnt habe - in jeder Hinsicht .

Kenn ich
Hab deinen Beitrag gelesen und wollte dir nur sagen das du mit solchen Gedanken und Gefühlen nicht allein bist. Mir geths da sehr ähnlich


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 14:11
In Antwort auf daisy_12124377

Kenn ich
Hab deinen Beitrag gelesen und wollte dir nur sagen das du mit solchen Gedanken und Gefühlen nicht allein bist. Mir geths da sehr ähnlich


Ohja
ich kann sehr gut nachvollziehen was du meinst, wenn du sagt, dass die frauen-frauen beziehungen die du kennst, abschreckend wirken. das geht mir auch so.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 21:06

Das kenne ich nur zu gut!!
Guten Abend,

du sprichst mir aus der Seele. Auch ich sehne mich nach solch einer Beziehung zu einer Frau.
Meistens ist es doch so, dass alle Traumfrauen vergeben sind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2011 um 21:41

Ich höre-)
Hallo darkavalon ,
vielleicht hast du sogar ein Stück weit Recht , dass es mir an Menschen mangelt , die mich verstehen . Doch dafür bin ich selbst verantwortlich - man muss verständlich sein , um verstanden zu werden . Vielleicht habe ich da einige Defizite .
Nichtsdestotrotz - ich habe Freunde - zwei richtig gute - und die sind Männer !

Ich verurteile euch nicht , ihr geht einfach offener mit euren Bedürfnissen um , sagt , was ihr wollt . Ich kann das ums Verrecken nicht und das ist ein großes Problem in einer Partnerschaft : Wenn der Mann nichts für mich tun kann , weiß er bald nichts mehr mit mir anzufangen .

Aber ich fühle mich wirklich - und das seit Kindesbeinen an , von Frauen angezogen . Das liegt nicht an den Männern , sondern ist meine Prägung . Es gibt auch schöne Männer , die für die Damenwelt verloren sind , dennoch sind sie es nicht für sich selbst - und nur das ist wichtig .

Liebe Grüße
Styx

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 18:08

Hallo
Dazu kann ich nur sagen, man soll nie im Leben eine Liebe suchen, die findet man oder eben nicht! Man liebt einen Menschen, weil er liebenswert ist, weil man sich zu ihm hingerissen fühlt, weil man sich gegenseitig anzieht, sei es ein Mann oder eine Frau. Hat man nun eben eine Neigung zum eigenen Geschlecht (wie du), müsse es dich eigentlich automatisch zu einer Gleichgesinnten führen. Du stehst nicht alleine mit diesem Problem da, vielen Frauen ergeht es genauso, zumindest ähnlich wie dir. Man soll nie mit der "verliebt sein zu wollen" erzwingen, da bekommst du stets den 2. Preis.

Du hast allerdings zu viel Zeit mit deinen früheren Partnerschaften verloren. Aber dadurch weisst du auch heute, dass du dich zu Frauen hingezogen fühlst. Deine Lebenserfahrung hat dir also diesbezüglich bestätigt. Dann lass es jetzt locker angehen. Versuche dich selbst gut in deiner Haut zu fühlen. Mache dich schön, gehe unter die Leute, strahle Positives aus, sei offen und kontaktfreudig, alles andere ergibt sich von alleine. Du bist eine feinfühlige Romantikerin, keine "hoffnungslose". Du bist vielleicht auch durch deine Vergangenheit etwas frustriert, unglücklich und fühlst dich vielleicht auch unter Zeitdruck. Sei nicht ungeduldig, mit der Brechstange erreichst du gar nichts. Beziehungen unter Frauen, vorausgesetzt bei haben die gleichen Neigungen, sind meistens viel intensiver, als bei Heteros, auch sexuell viel zärtlicher und befriedigender, als wenn du dich irgendwie "gezwungen" in die Arme eines Mannes wirfst (wie du selbst schreibst).

Viel Glück, lass den Kopf nicht hängen, das wird schon werden!!
LG Jenny

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 11:13

Ich kann deinen Unmut verstehen ,
hätte mein Mann mich mit einem Mann betrogen ( wenn man das überhaupt betrügen nennen kann ) , wäre ich auch sauer gewesen . Etwas in mir würde sich gegen die Bilder in meinem Kopf wehren , wenn ich mir vorstellte , wie es aussähe , wie die beiden im Bett lägen . Noch zumal die Aidsrate bei homosexuellen Männern ziemlich hoch ist . Aber vielleicht spielen da auch Vorurteile eine Rolle...
Aber ich hätte auch Schwierigkeiten , wenn er was mit einer Frau anfangen würde , denn dann müsste ich mich ernsthaft fragen , was bei uns so falsch gelaufen ist , dass es ihn zu einer anderen zieht . Es gibt nie einen Alleinschuldigen , auch der , der sich unschuldig fühlt , hat Anteil am Scheitern einer Beziehung , gers/ade dann , wenn er es sich nicht eingestehen will , sich nicht hinterfragt .
Vielleicht hätte es geholfen , das Thema auszudiskutieren - man muss sich schließlich darüber im Klaren sein , dass man den Partner damit verletzen kann und wissen , ob es einem das Abenteuer wert ist . Und was der Beziehung fehlt , dass es so weit kommen musste . Was versetzt dich in die Lage , es mit einem Mann zu verstehen ? Wo ist da der Unterschied ?

Liebe Grüße
Styx

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2011 um 23:54

@acnaib333
Hallo acnaib333 ,

ich habe gerade deine Antwort an darkavalon gelesen und finde , du soltest doch nicht so schnell aufgeben . Ich glaube nicht , dass alle Männer so sind , wie du sie erleben musstest , sondern vielmehr , dass wir uns selbst diese ausgesucht haben. Ich will damit nicht sagen , dass wir selbst Schuld daran hätten , wie wir behandelt werden , sondern dass das ein Muster ergibt . Bei mir zumindest merke ich , dass es so ist . Habe mir immer Männer gesucht , die zu Manipulativem Verhalten neigten , ich war es von zu Hause gewohnt , damit umzugehen , also war es vertraut . Leider habe ich es ziemlich söpät gemerkt und muss nun sehen , wie es weiter geht . Aber ich bin seit Kindesbeinen frauenfixiert und werde das nicht mehr ignorieren . Du , so scheint es mir , bist noch nicht für dei Männerwelt verloren , denn das was du suchst , kann ein empfindsamer Mann sehr wohl geben - siehe Darkavalon , wenn er nicht flunkert Gib nicht auf !
Liebe Grüße
Styx

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2011 um 22:39

Lieber spät als nie
hallo styx,
ich weiß, ich bin ein bisschen spät, aber neu in diesem Forum.
Ich danke dir sehr für deinen Beitrag, er spricht auch mir aus dem Herzen.
Die Hoffnung nicht aufgeben, es gibt doch mehr im selben Boot, als man am Anfang denkt!
Diese Hoffnung hast du mir jedenfalls gegeben!

Danke!
Hchen00

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 14:26
In Antwort auf keshet_12321304

Ohja
ich kann sehr gut nachvollziehen was du meinst, wenn du sagt, dass die frauen-frauen beziehungen die du kennst, abschreckend wirken. das geht mir auch so.

Wer sucht...
... findet Scheiße!!!
Sorry, für diese deutlichen Worte. Aber ich denke, für jeden Topf gibt es nen Deckel. Ist es als hetero nicht genau so?
Wenn eine Frau in einen Disco geht, um kranpfhaft nen MAnn zu finden, sind doch auch mesitens nur "Affen" unterwegs.
Ich bin lesbisch und von den meisten Frauen in der Szene nicht gerade angetan. In meinen Anfängen dachte ich auch immer, dass ich doch nie die "Richtige" finde. Was soll ich sagen: Ich bin gefunden worden. Und zwar nicht in der Szene, sondern im ganz normalen Leben. Mittlerweile sind wir seit über 8 Jahren megaglücklich zusammen und haben letztes Jahr geheiratet. Ich denke nicht, dass jede Heterobeziehung so schön und harmonisch ist, wie unsere...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 17:51
In Antwort auf doris_12692798

Wer sucht...
... findet Scheiße!!!
Sorry, für diese deutlichen Worte. Aber ich denke, für jeden Topf gibt es nen Deckel. Ist es als hetero nicht genau so?
Wenn eine Frau in einen Disco geht, um kranpfhaft nen MAnn zu finden, sind doch auch mesitens nur "Affen" unterwegs.
Ich bin lesbisch und von den meisten Frauen in der Szene nicht gerade angetan. In meinen Anfängen dachte ich auch immer, dass ich doch nie die "Richtige" finde. Was soll ich sagen: Ich bin gefunden worden. Und zwar nicht in der Szene, sondern im ganz normalen Leben. Mittlerweile sind wir seit über 8 Jahren megaglücklich zusammen und haben letztes Jahr geheiratet. Ich denke nicht, dass jede Heterobeziehung so schön und harmonisch ist, wie unsere...

Oder auch was anderes...
Wie kann man das so verallgemeinern ? Heteros finden manchmal auch nicht leicht den richtigen .

Ich habe mich nicht getraut , weil ich mich immer in Hetero - Frauen verknallt habe - nun hab ich eine Anzeige in die Siegessäule gesetzt und die Frau meiner Träume gefunden . Wir haben wochenlang Nacht für Nacht durchtelefoniert , bis die Akkus und auch wir völlig alle waren . Dann haben wir uns real kennengelernt und es hat sofort gefunkt . Und wir hatten uns immer noch so viel zu sagen . Wir sind jetzt erst einige Wochen zusammen , aber ich glaube , dass das kein Zufall war , dass wir uns begegneten , wir haben so viel gemeinsam .
Und die Leute , die sonst noch geantwortet haben und die ich kennengelernt habe , waren alles andere als "Affen" , sondern ganz normale , aber sehr sensible Frauen , die im Leben stehen . Darunter Menschen , denen man keine Annonce zutraut (z B . eine Sozialpädagogin , eine Psychotherapeutin , Künstlerinnen... ) Keine von denen bewegt sich in der Szene .

Herzlichen Glückwunsch zur Heirat ! Und viel Freude an eurer harmonischen Beziehung !

Styx

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 19:07
In Antwort auf styx75

Oder auch was anderes...
Wie kann man das so verallgemeinern ? Heteros finden manchmal auch nicht leicht den richtigen .

Ich habe mich nicht getraut , weil ich mich immer in Hetero - Frauen verknallt habe - nun hab ich eine Anzeige in die Siegessäule gesetzt und die Frau meiner Träume gefunden . Wir haben wochenlang Nacht für Nacht durchtelefoniert , bis die Akkus und auch wir völlig alle waren . Dann haben wir uns real kennengelernt und es hat sofort gefunkt . Und wir hatten uns immer noch so viel zu sagen . Wir sind jetzt erst einige Wochen zusammen , aber ich glaube , dass das kein Zufall war , dass wir uns begegneten , wir haben so viel gemeinsam .
Und die Leute , die sonst noch geantwortet haben und die ich kennengelernt habe , waren alles andere als "Affen" , sondern ganz normale , aber sehr sensible Frauen , die im Leben stehen . Darunter Menschen , denen man keine Annonce zutraut (z B . eine Sozialpädagogin , eine Psychotherapeutin , Künstlerinnen... ) Keine von denen bewegt sich in der Szene .

Herzlichen Glückwunsch zur Heirat ! Und viel Freude an eurer harmonischen Beziehung !

Styx

So war da nicht gemeint...
gemeint war, das ständige Losrennen und krampfhaft etwas suchen. Wäre ich in die Szene gegangen, dann wäre es nur gewesen, um zu suchen. Ansonsten ist das einfach nicht so mein Ding. Und das Heten auch nicht immer sofort den richtigen Partner finden, meinte ich mit den "Affen".
Meistens ist es aber doch so im Leben, dass einem jemand über den Weg läuft, wenn man gar nicht damit rechnet, oder darauf keine Lust hat.
Ich wünsche dir, dass die Frau, mit der du zusammen bist, die Richtige ist und ihr ein langes, glückliches Leben zusammen habt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 11:10

Sehnsucht
Hallo styx75!
Du schreibst so voller Sehnsucht und genau das hätte ich auch schreiben können. Ich bin feminin und 2x in Frauen verliebt gewesen. Aber immer ist es eine Katastrophe, weil diese Frauen auch nicht zu ihren Gefühlen stehen. Inzwischen kann ich mit einer Freundin ganz offen darüber reden. Es wunderte mich sogar, das sie auch Erfahrungen mit Lesben hatte, was ich nie so erwartet hätte. Vielleicht hat S. Freud recht, wir sind alle Bi, nur gefangen in uns selbst. Inzwischen geniesse ich diese Seite an mir. Ich schaue mir z.B. L-Word an oder flirte im Gedanken mit tollen Frauen, die ich sehe oder kenne, in der Hoffnung es wird wahr... Ich denke, dass die Liebe zwischen Frauen so sein kann, wie du sie dir wünscht romatisch, zärtlich, vertraut ect. Erwarte einfach nicht so viel und spreche über deine Gefühle, Wünsche oder Bedürfnisse, niemand kann deine Gedanken lesen, auch eine Frau nicht.
Schreib mir, wenn du magst! Cuddlekitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 17:54

Das ist mal eine echte Stellungnahme ...
Hallo Darkavalon ,
Ich fühle mich hier jetzt nicht angesprochen und glaube , dass du in vielen Dingen Recht hast , und du weißt , dass ich den Männern nicht die Schuld dafür zuschiebe , dass manche Frauen sich nicht verwirklichen , da gibt es sicher viele Ursachen . Sei`s drum !
Aber warum regst du dich so auf ? Ist es das wert ? Du musst dich hier doch nicht beweisen und dein Geschlecht verteidigen , wenn es pauschal verurteilt wird ... das betrifft dich doch nicht .
Aber eines kann ich mir schon vorstellen : dass Männer Männer besser verstehen und Frauen ihre Geschlechtsgenossinnen ebenfalls . Sonst gäbe es keine Männerclubs und Frauenabende , und es gäbe überall Gleichberechtigung der Geschlechter .

Geh einfach deinen Weg , das ist OK !

Liebe Grüße
Styx

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2011 um 23:01

Das verstehe ich...
Guten Abend Styx,

ich kenne auch alle diese Gefühle und verstehe Deine Sehnsucht vollkommen.
Mir ging es vor vielen Jahren ganz genauso. Ich hatte Mann und Kinder, war nicht ungücklich in meiner Ehe. Aber es gab immer diese Sehnsucht nach einer Frau....
Sehr spät erst fand ich eine Frau, war dann viele Jahre glücklich mit ihr.
Aber auch diese wahnsinnig intensive und glückliche Liebe
ist nach einigen Jahren leider erloschen....einfach wie ein Kerzenlicht. Wir haben alles versucht "sie" zu halten, es ist uns nicht gelungen. In vielen Gesprächen mit anderen Lesben haben wir erfahren, daß es fast alle Frauenbeziehungen ereilt, es ist der sogenannte LBT.
Wir haben uns noch sehr lieb, genau wie 2 Schwestern, aber die Erotik ist entschwunden, wie schade. Wir wissen natürlich, daß es sehr wertvoll ist wenn die Liebe eine neue, tiefere Qualität erhalten hat.
Leidvoll ist es dennoch wenn die Erotik einer, oder auch beiden Frauen, fehlt.
Für Dich vielleicht ein kleiner Trost, denn auch mit Frau ist die Liebe nicht einfacher.
Gruß! Herbstfrau

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen