Home / Forum / Sex & Verhütung / Frau woanders übernachtet - seitdem das Sexleben total im Arsch.

Frau woanders übernachtet - seitdem das Sexleben total im Arsch.

24. Februar 2017 um 17:31 Letzte Antwort: 24. Februar 2017 um 18:58

Also eigentlich habe ich zwei Fragen:
1: Ist es für einen Mann vorstellbar: Man(n) ist Single, trifft sich mit Frau (weit entfernt, ohne Zeugen) - geht zusammen in die Sauna - und schläft danach zusammen im gleichen Bett.
Ist es vorstellbar, das da nichts läuft?
Also - für mich persönlich ehrlich gesagt nicht.
Schwierigkeitsgrad Nr. 2 - wenn der jemand in einem islamischen Land (Iran) sozialisiert wurde - ist es vorstellbar das ein "nein, will nicht" (abgesehen vom Problem mit der Sprache) zu einem "ok. - dann schlafen wir einfach" führt?
Also - schon ich - kann mir das kaum vorstellen. Hier sozialisiert kann mir das kaum vorstellen einfach so neben eine Frau im gleichen Bett zu schlafen, und schon gar nicht, wenn sie sich vorher nackt mir präsentiert hat. 
Oder was meint ihr?

2: Es ist mir fast egal ob da was war oder nicht. Klar ist das scheisse von den beiden - der Typ war vorher eine Woche mein Gast via Couchsurfing, war eigentlich ganz nett und haben uns sogar als Team zum ToughMudder angemeldet (woraus dann verständlicherweise nix wurde), aber das wirkliche Problem, das ich damit habe:
Ab damals hat sie plötzlich totale Probleme mit Sex gehabt.
Ganz plötzlich.
Es gibt vieles was bei uns nicht funktioniert hat - aber der Sex hat bis dahin immer geklappt. Und dann ganz plötzlich... 
Zwei Monate später habe ich das heimliche Wochenende rausgefunden (ich war an dem Wochenende mit den Kindern weg) und seitdem ... glaube ich es kann einfach nur daran liegen.
Das ganze ist jetzt fast exakt 3 Jahre her - und es ist... immernoch... total seltsam. Dinge, die sie früher (bis direkt davor) gern gemacht hat macht sie gar nicht mehr. Geht einfach nicht. 
Und damit habe ich ein Problem. Liegt es an mir, oder was ist da los? Und ich habe ja auch Bedürfnisse! 
Ich hab keine Ahnung was da passiert ist, ich weiss nur, beide Storys stinken zum Himmel (Sie: nur freundschaftlich, Sauna, im gleichen Bett geschlafen, sie "nein" gesagt.
Er: Sie versucht 3er-Beziehung zu machen, Psychisch krank, "Wants to kill you"(also mich)).

Also... wenn man Betrügt, und hat Spass dabei, dann hat man danach doch trotzdem noch ein normales Sexleben. Und wenn man nicht betrügt und es auch nicht wollte, dann auch. 

Ich finde das total massiv kritisch, das jetzt seit 3 Jahren das alles zu so einem Problem gewesen ist, was bis die Tage vor dem Wochenende überhaupt kein Problem war.

Ich habe eigentlich nur die einzige Erklärung das sie da zu was genötigt wurde und deshalb seitdem damit ein Problem hat - und damit seitdem ich auch. Ich trau mich schon längst gar nicht mehr auf sie zuzugehen, ich habe in den Monaten danach soviele Neins kassieren müssen das ich seitdem selbst ein totales Sexproblem habe (total abdressiert, wie Alex in ClockworkOrange). Zwei Monate wusste ich ja gar nicht woran es überhaupt liegen könnte. 

Ich glaube ihr schon, das sie da freundschaftlich hingefahren ist - auch wenn, mal ganz ehrlich, das selten dämlich ist, 180km von Zuhause mit einem in ne Sauna zu gehen und danach in einem Bett zu schlafen und dann zu glauben da läuft nix. 
Also für mich als Mann wäre das bisher selbstverständlich gewesen das da was läuft. 

Für mich ist natürlich das Problem, wie - oder wo - bekomme ich überhaupt mein Sexleben wieder auf Vordermann? Wenn ne Frau vor mir liegt - da fällt inzwischen, seit den vielen, vielen Abfuhren daheim alles bei mir zusammen. Ich kann das gar nicht mehr. Nachts habe ich schon eine Erektion und reibe mich an ihr, aber sobald sie wach wird ist das sofort wieder weg, weil ich Angst vor der Reaktion habe.

Und das alles nur, weil irgendein Depp nicht nur meine Gastfreundschaft ausgenutzt hat, sondern auch möglicherweise meine Frau missbraucht haben könnte. Jedenfalls - habe ich einfach keine andere Erklärung dazu.

Sie weiss schon, sie kann das nicht sagen, es gab bei uns schon Seitensprünge, aber sie weiss, wieviele Probleme ich damit hatte. Aber das hatte nicht direkt unser Sexleben beeinflusst - indirekt schon sehr, brennen, schmerzen - also Frau sollte echt aufpassen mit wem sie unverhütet Sex hat!!!- aber es gab danach nie von ihr Abweisungen.
Erst schlagartig seitdem heimlichem Wochenende mit dem Iraner. 
Das hat mein komplettes Sexleben zerstört - und das seit jetzt drei Jahren! 
Irgendetwas muss da passiert sein weshalb da plötzlich auf eine Art seitdem gar nichts mehr geht. 

Und mal ganz ehrlich - ich persönlich glaube einfach nicht das ein Nackt zeigen, hunger machen, seit Monaten Single, da ein "Nein" wirklich durchgeht wenn die Frau schon neben Dir im Bett liegt. Gerade auch in der Kultur nicht. 

Ich glaub schon, das sie mich mag, aber ich hab damit echt ein Problem. Ich fühle mich einfach noch nicht so alt, als das ich komplett auf mein Sexleben verzichten möchte.

Was meint den Ihr?

Mehr lesen

24. Februar 2017 um 18:50

Neben einem Missbrauch wäre noch ein schlechtes Gewissen Dir gegenüber eine Möglichkeit.

Wenn Du wirklich Missbrauch im Verdacht hast, bin ich von Deiner Schreibweise entsetzt.
Es kommst so rüber als wenn Dir der Missbrauch recht egal wäre, Hauptsache Du hast wieder geregelten Sex...

Ich meine, Du solltest es ansprechen und wenn sich auf absehbare Zeit nichts ändert, eine Trennung in Erwägung ziehen.

Insbesondere aus folgendem Grund:
Was immer an dem WE passiert ist, sagt sie Dir nicht, sie zieht Dich also nicht ins Vertrauen. Damit ist die Basis für eine vernünftige Partnerschaft den Bach runter.

3 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Februar 2017 um 18:58
In Antwort auf percy_12535066

Also eigentlich habe ich zwei Fragen:
1: Ist es für einen Mann vorstellbar: Man(n) ist Single, trifft sich mit Frau (weit entfernt, ohne Zeugen) - geht zusammen in die Sauna - und schläft danach zusammen im gleichen Bett.
Ist es vorstellbar, das da nichts läuft?
Also - für mich persönlich ehrlich gesagt nicht.
Schwierigkeitsgrad Nr. 2 - wenn der jemand in einem islamischen Land (Iran) sozialisiert wurde - ist es vorstellbar das ein "nein, will nicht" (abgesehen vom Problem mit der Sprache) zu einem "ok. - dann schlafen wir einfach" führt?
Also - schon ich - kann mir das kaum vorstellen. Hier sozialisiert kann mir das kaum vorstellen einfach so neben eine Frau im gleichen Bett zu schlafen, und schon gar nicht, wenn sie sich vorher nackt mir präsentiert hat. 
Oder was meint ihr?

2: Es ist mir fast egal ob da was war oder nicht. Klar ist das scheisse von den beiden - der Typ war vorher eine Woche mein Gast via Couchsurfing, war eigentlich ganz nett und haben uns sogar als Team zum ToughMudder angemeldet (woraus dann verständlicherweise nix wurde), aber das wirkliche Problem, das ich damit habe:
Ab damals hat sie plötzlich totale Probleme mit Sex gehabt.
Ganz plötzlich.
Es gibt vieles was bei uns nicht funktioniert hat - aber der Sex hat bis dahin immer geklappt. Und dann ganz plötzlich... 
Zwei Monate später habe ich das heimliche Wochenende rausgefunden (ich war an dem Wochenende mit den Kindern weg) und seitdem ... glaube ich es kann einfach nur daran liegen.
Das ganze ist jetzt fast exakt 3 Jahre her - und es ist... immernoch... total seltsam. Dinge, die sie früher (bis direkt davor) gern gemacht hat macht sie gar nicht mehr. Geht einfach nicht. 
Und damit habe ich ein Problem. Liegt es an mir, oder was ist da los? Und ich habe ja auch Bedürfnisse! 
Ich hab keine Ahnung was da passiert ist, ich weiss nur, beide Storys stinken zum Himmel (Sie: nur freundschaftlich, Sauna, im gleichen Bett geschlafen, sie "nein" gesagt.
Er: Sie versucht 3er-Beziehung zu machen, Psychisch krank, "Wants to kill you"(also mich)).

Also... wenn man Betrügt, und hat Spass dabei, dann hat man danach doch trotzdem noch ein normales Sexleben. Und wenn man nicht betrügt und es auch nicht wollte, dann auch. 

Ich finde das total massiv kritisch, das jetzt seit 3 Jahren das alles zu so einem Problem gewesen ist, was bis die Tage vor dem Wochenende überhaupt kein Problem war.

Ich habe eigentlich nur die einzige Erklärung das sie da zu was genötigt wurde und deshalb seitdem damit ein Problem hat - und damit seitdem ich auch. Ich trau mich schon längst gar nicht mehr auf sie zuzugehen, ich habe in den Monaten danach soviele Neins kassieren müssen das ich seitdem selbst ein totales Sexproblem habe (total abdressiert, wie Alex in ClockworkOrange). Zwei Monate wusste ich ja gar nicht woran es überhaupt liegen könnte. 

Ich glaube ihr schon, das sie da freundschaftlich hingefahren ist - auch wenn, mal ganz ehrlich, das selten dämlich ist, 180km von Zuhause mit einem in ne Sauna zu gehen und danach in einem Bett zu schlafen und dann zu glauben da läuft nix. 
Also für mich als Mann wäre das bisher selbstverständlich gewesen das da was läuft. 

Für mich ist natürlich das Problem, wie - oder wo - bekomme ich überhaupt mein Sexleben wieder auf Vordermann? Wenn ne Frau vor mir liegt - da fällt inzwischen, seit den vielen, vielen Abfuhren daheim alles bei mir zusammen. Ich kann das gar nicht mehr. Nachts habe ich schon eine Erektion und reibe mich an ihr, aber sobald sie wach wird ist das sofort wieder weg, weil ich Angst vor der Reaktion habe.

Und das alles nur, weil irgendein Depp nicht nur meine Gastfreundschaft ausgenutzt hat, sondern auch möglicherweise meine Frau missbraucht haben könnte. Jedenfalls - habe ich einfach keine andere Erklärung dazu.

Sie weiss schon, sie kann das nicht sagen, es gab bei uns schon Seitensprünge, aber sie weiss, wieviele Probleme ich damit hatte. Aber das hatte nicht direkt unser Sexleben beeinflusst - indirekt schon sehr, brennen, schmerzen - also Frau sollte echt aufpassen mit wem sie unverhütet Sex hat!!!- aber es gab danach nie von ihr Abweisungen.
Erst schlagartig seitdem heimlichem Wochenende mit dem Iraner. 
Das hat mein komplettes Sexleben zerstört - und das seit jetzt drei Jahren! 
Irgendetwas muss da passiert sein weshalb da plötzlich auf eine Art seitdem gar nichts mehr geht. 

Und mal ganz ehrlich - ich persönlich glaube einfach nicht das ein Nackt zeigen, hunger machen, seit Monaten Single, da ein "Nein" wirklich durchgeht wenn die Frau schon neben Dir im Bett liegt. Gerade auch in der Kultur nicht. 

Ich glaub schon, das sie mich mag, aber ich hab damit echt ein Problem. Ich fühle mich einfach noch nicht so alt, als das ich komplett auf mein Sexleben verzichten möchte.

Was meint den Ihr?

Redet ihr auch mal miteinander? Ich glaube Du phantasierst Dir einen zusammen und suchst kramphaft Zusammenhänge wo keine sind. Vielleicht hat sie auch ein Verhältnis und einfach kein Interesse mehr an Dir. Oder der Sex mit dem Iraner war so gut, dass sie jetzt kein Interesse mehr an Sex mit dir hat oder oder oder. Vielleicht sprecht ihr ja endlich mal drüber. Nach 3 Jahren wäre mal allerhöchste Zeit. Denn die Mutmaßungen hier bringen Dich der Wahrheit keinen mm näher.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook