Home / Forum / Sex & Verhütung / Frau braucht keinen Orgasmus?

Frau braucht keinen Orgasmus?

8. Februar 2006 um 17:17

Gibt es unter euch Frauen noch mehrere außer meiner eigenen,die nach gutem Sex sagen:"Ist schon ok du bist gekommen,aber ich brauche keinen Höhepunkt mehr,war und ist aber immer noch schön mit dir und ich muß keinen Orgasmus haben es ist auch so schön."
Das geht nicht so ganz in meinen Kopf rein...will sie mich veräpeln oder meint sie das ernst???
Freue mich über ernstgemeinte Äußerungen.
lg Branne

8. Februar 2006 um 17:19

Meinst..
..du das etwas ernst??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 17:30
In Antwort auf merlyn_12308348

Meinst..
..du das etwas ernst??

Aber gewaltig ernst,
und ich finde das garnicht zum lachen!!!
gruß Branne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 17:39

Also....
Meine beste freundin hat mir erzählt, dass sie das schonmal öfters sagt. Gerade wenn er gekommen ist und sie dann noch nicht wirklich so weit ist, dann sagt sie das weil ihr dann die Lust vergeht! Von mir selbst kenne ich das nicht. Bei uns "kommen" beide auf ihre Kosten .

Ganz liebe Grüße,
Sweetangel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 17:55

Na klar,
sie will dich eigentlich nur ein bisschen veräppeln und ärgert sich hinterher grün und blau, dass du darauf reingefallen bist und sie ohne Orgasmus einschlafen muss!

Scherz beiseite:
Du schreibst, dass sie sich "nach gutem Sex" zu dieser Äusserung hinreissen lässt. Gut für wen? Für dich, für sie oder sogar für euch beide? Könnte es evtl. sein, dass du bereits nach wenigen Minuten gekommen bist und anschliessend versuchst, ihr krampfhaft zu einem Orgasmus zu verhelfen? Vergiss es! Entweder ihr schaukelt gemeinsam dem Höhepunkt entgegen (was bei Frauen u.U. etwas länger dauern kann ) oder du findest dich damit ab, dass das Spiel heute nunmal 1:0 für dich ausgegangen ist. Und beim nächsten Mal wird alles besser!

Take it easy!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 18:00

"Frau braucht keinen Orgasmus?"
Sagt sie das jedesmal nach dem Sex? Oder kommt sie auch mal beim Sex?
Bei mir ist es manchmal so, dass ich schon im Vorspiel einen Orgasmus hatte und mich dann ganz auf das gemeinsame am Sex konzentriere und einfach nur genieße und wenn es dann mal eben nicht mehr klappt ist es für mich trotzdem sehr schön.
Weil es eben einfach schön ist das zu teilen und sich so nah zu spüren.
Rede doch mal mit ihr darüber ob du irgendwas anders machen könntest damit sie kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 18:17

Also luis
kann schon sein, dass dir das so gegangen ist...

ich für meinen teil kann sagen, dass ich manchmal auch nicht unbedingt einen orgasmus brauche. ist ganz verschieden, wir frauen sind kompliziert.
allerdings manchmal, da muss es sein und da halt ich es nicht aus ohne. dann sag ichs meinem freund auch und er strengt sich halt noch mal an..

gedanken würd ich mir nur machen, wenn sie nie kommt. dann stimmt was nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 18:32

Also, ich sag Euch jetzt mal was:
ich bin noch nie gekommen, wenn ich mit einem Mann im Bett lag - immer nur bei SB.

Aber das liegt nicht am jeweiligen Mann, sondern daran, daß ich den Kopf nicht frei kriege....

Mein Mann weiß das, er hat das verstanden, er nimmt das nicht persönlich - und wir arbeiten gemeinsam daran, das zu ändern

Und ja, branne:
Auch ohne Orgasmus kann frau den Sex genießen - ich finds immer schön mit meinem Mann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 18:48

Sorry bluis
wollt deine fähigkeiten nich anzweifeln.. bin sicher mit dir macht 6 drei mal soviel spaß
liegt ja wirklich nicht immer am mann. ja, ich hab auch eine freundin, die bis vor kurzem noch nie mit einem mann gekommen ist. jetzt hat sie offen mit ihm darüber gesprochen udn sie hat erst mal vor ihm sb gemacht, um sich zu lockern. sie machts immer in der badewanne mit dem härtesten duschkopfstrahl direkt auf die klit (ich würd sterben) und dann hat ers gemacht und so wurds dann langsam besser. sie kommt zwar immer noch sehr selten, aber es geht. hat was mit kontrolle aufgeben zu tun und mit problem mit geben und nehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 18:49
In Antwort auf sosolala2

Sorry bluis
wollt deine fähigkeiten nich anzweifeln.. bin sicher mit dir macht 6 drei mal soviel spaß
liegt ja wirklich nicht immer am mann. ja, ich hab auch eine freundin, die bis vor kurzem noch nie mit einem mann gekommen ist. jetzt hat sie offen mit ihm darüber gesprochen udn sie hat erst mal vor ihm sb gemacht, um sich zu lockern. sie machts immer in der badewanne mit dem härtesten duschkopfstrahl direkt auf die klit (ich würd sterben) und dann hat ers gemacht und so wurds dann langsam besser. sie kommt zwar immer noch sehr selten, aber es geht. hat was mit kontrolle aufgeben zu tun und mit problem mit geben und nehmen

...
Sag ich doch

(siehe unten)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 19:12

Noja,
der weg dorthin ist doch auch ganz nett, oder? sonst gäbs ja nur quickies...
und stimmt schon, vielleicht vergeht einem unterwegs manchmal n bissl die lust und man braucht als frau deshalb nicht unbedingt einen orgasmus.
andrerseits ists mir auch schon passiert, dass ich bachweh hatte, wenn ich nicht komme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 19:19

Was
bist Du doch schlau....

warst im letzten Leben ne Frau?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 19:21
In Antwort auf denzel_12877779

Aber gewaltig ernst,
und ich finde das garnicht zum lachen!!!
gruß Branne

@Branne
..sorry,ich habe mich ja darüber auch nicht lustig gemacht oder gelacht(hab ich ja auch gar nicht geschrieben).Ich fand die Frage nur erstaunlich, dass sie es "Immer" sagt u anscheinend selber gar nicht ein wenig "egoistisch" denkt.Das man manchmal nicht kommt ist doch ok,aber immer drauf verzichten,dem Mann zuliebe?Das kann ich mir nicht vorstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 20:57

Luis, ....
stehst du beim Sex immer neben denen, dass du dich da so genau auskennst? Ich find dich und deine Beiträge zu diesen Thema einfach nur peinlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 22:09

Na ich gebe jetzt auch mal...
...meinen Senf dazu!!!!
Ich war bis vor kurzen in einer Langjahrigen Beziehung, bei der es in Sachen Sex auch nicht so gut lief. Ich bin auch öffters früher gekommen, und bei meiner Freundin war die Lust sofort weg, und bei mir ging dann natürlich auch nichts mehr. Wir haben dann immer aufgehört. Habe nach der Beziehung eine neue Sexpartnerin genennen gelernt, bei der es auf anhieb besser geklappt hat. Für sie war es z.B. kein Problem das ich vorher gekommen bin, weil sie anschließend dafür gesorgt hat das mein kleiner Freund wieder steht, was sich meine Ex nie getraut hat. Tja und danach ging es halt in die zweite Runde, und wenn wir gut drauf waren, soagr ne 3. oder 4. sie ist meistens auch mehrmals gekommen. Das ging sogar so weit das sie mir sagte, das sie früher auch nicht immer einen Orgasmus brauchte, aber mit mir würde es so gut klappen das sie jetzt sogar auf einen Orgasmus bestehen würde.
Ich bin der Meinung das man nur richtig auf einander eingehen muss, dann klappt das auch.
Und was ich noch denke, da jeder Mann mehrmals nach einander kann, wenn er nur richtig Geil gemacht wird. Vieleicht auch mit kleiner Pause!!! Frau muss sich nur ein wenig mühe geben. Wir haben da nun mal keinen Schalter den man An und Ausschalten kann!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 22:11

Doch hat sie,
aber lange nicht so oft wie ich da du ja meinen Beitrag unter"Sex nach zwanzig jahren Ehe" aufmerksam verfolgt hast.Wenn man also nur 7mal im Jahr Sex hat und sie bei 3malen keine Lust hat zum Höhepunkt zu gelangen finde ich es schon seltsam.!? Sei froh das es euch noch so gut geht.Früher ging es mir auch mal so gut wie luis666.

Gruß Branne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 22:30

Also, ...
Ich find sex auch ohne Orgasmus schön, ehrlich... muss nicht kommen... find nach ein paar Tagen ohne ist der Orgasmus immer noch viel stärker beim täglichen. Orgasmus ist ja eh nicht das wichtigste beim sex... aber nicht jeder kriegt das mit mein freund kommt auch nicht jedesmal, auch nicht wenn ich einen Orgasmus hatte...
lies mal "elf minuten" von Paulo Coelho
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 22:46
In Antwort auf denzel_12877779

Doch hat sie,
aber lange nicht so oft wie ich da du ja meinen Beitrag unter"Sex nach zwanzig jahren Ehe" aufmerksam verfolgt hast.Wenn man also nur 7mal im Jahr Sex hat und sie bei 3malen keine Lust hat zum Höhepunkt zu gelangen finde ich es schon seltsam.!? Sei froh das es euch noch so gut geht.Früher ging es mir auch mal so gut wie luis666.

Gruß Branne

Bei...
...3 malen nicht? Das ist in der Tat schon komisch. War sie früher denn auch schon so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2006 um 8:54

Ist doch egal ob sie kommt...
spielt doch keine rolle was mit der ist, hauptsache ich bin gekommen und "erster!!!"

hahaha.


mir ist wichtig das ich komm. rest ist mir doch sch.... egal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2006 um 9:45

War
das schon immer so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2006 um 1:03
In Antwort auf deivadda

Ist doch egal ob sie kommt...
spielt doch keine rolle was mit der ist, hauptsache ich bin gekommen und "erster!!!"

hahaha.


mir ist wichtig das ich komm. rest ist mir doch sch.... egal.

Typisch

3 - beiner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2006 um 1:33
In Antwort auf sook_12249928

Typisch

3 - beiner

Wo ist da der Unterschied?
Also der Typische 3-Beiner braucht einen Orgasmus und die 2-Beiner brauchen keinen(so unbedingt...).Du als gestandene Frau könntest mir dann ja mal erklären warum das so ist???
Bin schon mal gespannt.Bei den meisten Beiträgen konnte ich ja schon gute Ansätze finden aber mit deinem komme ich gar nicht klar!?.
Liebe Grüße Branne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2006 um 11:01
In Antwort auf sook_12249928

War
das schon immer so?

Nein,natürlich nicht...
Ist jetzt in etwa seit 5 Jahre und meistens kommt sie ja auch,nur ab und an hat sie einfach kein Verlangen da nach und möchte einfach hinterher nur schön mit mir kuscheln und sich ganz doll anschmiegen weil sie mich ja sooo lieb hat..
Gruß Branne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2006 um 15:07

Ich
denke ihr habt nach 20 jahren keinen sex mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2006 um 16:26

Doch ich will schon einen haben
muss nicht immer, aber schon meistens, sonst wirds uninterressant.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2006 um 16:34

Das glaub ich nicht
Ich kanns mir nicht vorstellen.
Bin selbst eine Frau von 48 Jahren. Sexualität mit meinem Mann spielt für mich eine große Rolle, und ohne Höhepunkt kann ich es mir kaum vorstellen.
Klar hat man den nicht jedesmal. Es ist auch toll, wenn man das Verlangen des Mannes beobachten und erleben kann. Doch im großen und ganzen hab ich meistens einen Höhepunkt mit meinen Partner.
lG
schneckenziege

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2006 um 0:15
In Antwort auf lilias_12112286

Ich
denke ihr habt nach 20 jahren keinen sex mehr!

Wer sagt das denn???
War nie die Rede von.Der Sex ist super geil nur viel zu selten,das war das Thema und von den paar malen hat sie dann noch nicht einmal lust unbedingt jedes mal einen Höhepunkt zu bekommen.
Gruß Branne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2006 um 1:05

Vielleicht manchmal...
Manchmal macht es wirklicht nicht wenn frau nicht kommt, zumindest mir macht es ab und an nix aus!
Aber dass sollte nicht zu oft vorkommen!
Wenn sie es oft sagt, dann will sie dich nur beruhigen und nicht verunsichern!

PS: Nur wenn du gekommen bist ist heißt das ja nicht dass alles vorbei sein muss! Du hast doch auch noch Hände....


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2006 um 1:49

Man braucht ihn nicht immer ...
ich muss dazu sagen , ich habe schon mehrmals mit Männern geschlafen ...
Und es warn schon welche mit dicken , großen , kleinen , kurzen Schwänzen (sorry) dabei und ich hatte trotzdem erst 3 mal einen vaginalen Orgasmus ... . Aber so richtig vermissen tut man das nicht . Es ist auch so ganz schön , ohne zum Höhepunkt zu kommen ... ist zwar manchmal etwas schade ...aber ist auch ohne orgasmus schön
LG
glaub deiner Freundin ruihg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2006 um 8:12
In Antwort auf alexus_12635315

Vielleicht manchmal...
Manchmal macht es wirklicht nicht wenn frau nicht kommt, zumindest mir macht es ab und an nix aus!
Aber dass sollte nicht zu oft vorkommen!
Wenn sie es oft sagt, dann will sie dich nur beruhigen und nicht verunsichern!

PS: Nur wenn du gekommen bist ist heißt das ja nicht dass alles vorbei sein muss! Du hast doch auch noch Hände....


LG

Das ich komme,
war bei mir immer nur zweitrangig.Weil ich viel zu viel Spass daran habe meine Frau zum Orgasmus zu bringen,manchmal habe ich sogar das Gefühl das es mich mehr anmacht wenn sie kommt,als das ich selber komme...
Gruß Branne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2006 um 8:16
In Antwort auf elita_12646270

Man braucht ihn nicht immer ...
ich muss dazu sagen , ich habe schon mehrmals mit Männern geschlafen ...
Und es warn schon welche mit dicken , großen , kleinen , kurzen Schwänzen (sorry) dabei und ich hatte trotzdem erst 3 mal einen vaginalen Orgasmus ... . Aber so richtig vermissen tut man das nicht . Es ist auch so ganz schön , ohne zum Höhepunkt zu kommen ... ist zwar manchmal etwas schade ...aber ist auch ohne orgasmus schön
LG
glaub deiner Freundin ruihg

Tut gut das zu hören...
Dann scheint meine Liebe ja doch kein Einzelfall zu sein und ich kann ihr glauben das sie es ehrlich meint und es auch wirklich genießt,auch ohne mal einen Orgasmus gehabt zu haben... Danke
Gruß Branne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2006 um 8:47

Bin Hellwach!!!
Glaube kaum das uns so schnell in Sachen "Geilen Sex" jemand das Wasser reichen kann,solange sich noch alles im"normalen" Rahmen befindet.Mögen als einziges kein SM und Kot fressen und verabscheuen Sex mit Tieren und Kindern!!!
Das sie gelegentlich keine Lust hat einen Orgasmus zu bekommen scheint für manche in Ordnung zu sein,wie ich es hier in den Beiträgen zu lesen war.JA,Frau bekommt einen Orgasmus wenn sie es WILL,wusstest du das noch nicht???Manchmal zögert sie ihn sogar noch etwas länger heraus damit wir noch etwas mehr davon haben und dann kommt sie aber mit einem gewaltigem Knall!
Und wenn sie nicht so gut drauf ist aber trotzdem mit mir schlafen möchte findet sie es nur schön wenn ich in ihr bin und wir beide dann gemeinsam nur schmusen und sie dann einfach keinen Orgasmus möchte,einfach eben nur entspannen.Freut mich für dich das du noch so ein toller Dauerbrenner bist,bist eine von den Glücklichen...
Liebe Grüße Branne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2006 um 9:15

Hi branne5,
ich habe lange überlegt, ob ich etwas zu diesem Thema schreiben soll. Einfach zu vielfältig sind die Gedanken.
Nun, ich schreibe einfach mal drauflos...

Ich denke, jede Frau braucht einen Orgasmus, nur nicht zwingend. Du weisst selbst, dass sich die Erregungskurven von Mann und Frau deutlich unterscheiden. Sicher hat auch die "Technik" des Mannes Einfluss auf darauf, aber leider auch der Alltag.
Es gibt eben viele Frauen, die sich trotz (oder wegen?) langjähriger Beziehung schlecht fallenlassen können. Zuviele Gedanke gehen durch den Kopf, auch abends im Arm des Liebsten. Und die allerwenigsten Frauen kennen den Zustand "ich bin kurz davor zu kommen und zögere es noch ein wenig hinaus...". Das kommt eher bei Männern vor. So ist es für viele Frauen oft schon fast "Arbeit", zum Orgasmus zu kommen...

Ich denke, dass Deine Frau einfach mehr die Nähe, das innige Zusammensein geniesst und der Orgasmus für sie somit zweitrangig ist. Da ihr schon länger zusammen seid, kannst Du ihren Worten wohl Glauben schenken.
Aber letztlich ist es kein Freibrief zum sexuellen Egoismus, aber so schätze ich Dich auch nicht ein. Ich denke, die Lösung liegt eher im Alltag als im Bett.

Ich kann nur von mir sprechen:
Ich hatte in meiner 17 Jahre dauernden Ehe mal mehr, mal weniger Sex. Die Qualität -wenn ich das mal so salopp sagen darf- reichte von "gut" bis "furchtbar", Untreue war nie ein Thema für mich, Sex ist wichtig, hat für mich aber nicht oberste Prio. Und eines kann ich mit Sicherheit sagen: Lust, also ich meine wirkliche Lust, absolut hormongesteuert, dem anderen die Klamotten vom Leib reissen zu wollen, jetzt Sex!, atemlos, überwältigend...Nein, das hat es in meiner Ehe nie gegeben. Weder zu Beginn, da war ich einfach zu schüchtern (oder zu blöd?) noch später.
Es hat Zeiten gegeben, da hatte ich ohne Probleme einen Orgasmus, dann gab's wieder Zeiten, da hab ich's über mich ergehen lassen, aber das soll hier nicht diskutiert werden.

Erst jetzt, nachdem ich getrennt bin und seit ca. 3 Jahren eine neue Beziehung habe, weiss ich, was Lust wirklich ist. Erst jetzt erlebe ich genau diese atemlose Lust, dieses "den Anderen wollen" und zwar jetzt und gleich und sofort! Der Orgasmus war von Anfang an kein Thema, mehrere sind auch kein Thema, ich lasse mich fallen und geniesse...meinen Mann, meinen Körper, seinen Körper, meine Lust, sein Verlangen, einfach alles.

Und das kann ich nicht bestimmen, nicht bewusst herausfordern. Nein, es geschieht einfach, und ich denke, es geschieht, weil wir uns im Alltag -trotz Kinder, Beruf, Haushalt- als Paar begegnen und nicht als Mama und Papa.
Ich fühle mich als Frau wahrgenommen und nicht nur als Mutter. Und ich spüre, dass er es Ernst meint, dass seine Lust auf mich wirklich da ist, weil seine Lust mich anmacht, meine wiederrum ihn anmacht...

Ich bezweifle, dass sich so etwas in meiner Ehe hätte abspielen können. Unsere Rollen waren zu fest verteilt. Für Lust blieb einfach kein Raum. Ich hatte ihn und er mich anders kennen gelernt. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie ich es gefunden hätten, wenn er auf einmal extrem lustvoll oder erotisch gewesen wäre.
Ob Deine Frau es schafft, Dich als Mann mit Lust und Verlangen auf sie zu sehen, weiss ich nicht. Ich denke, sie kann sich selbst noch nicht einmal vorstellen, wirkliche Lust zu empfinden. Und ich glaube, dass der Wechsel eines Standpunktes recht schwierig ist. Da ist es einfacher, mit wenigen Orgasmen zu leben...

Ich weiss nicht, ob ich Dir helfen konnte. Wenn Du Fragen hast, melde Dich.

LG,
LaCajita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2006 um 9:41

Scheint wohl eben nicht so zu sein?
Anhand der Beiträge die hier aufgeschrieben wurde,scheint es wohl wiederlegt worden zu sein.Also nicht nur rammeln um ab zu spritzen.
Gruß Branne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2006 um 12:00

Doch
Hab mir die Antworten hier nicht durchgelesen, da ich ja auch nur für mich spreche...
Bei mir ist es auch so, dass ich net unbedingt nen Orgasmus brauche...
Ok, wenn ich grad mal richtig heiss bin, dann will ich auch scho einen. Aber wenns eher so "Kuschelsex" ist, dann brauch ich das net unbedingt. Ich mags einfach meinen Freund zu spüren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2006 um 13:37
In Antwort auf estada_11956509

Hi branne5,
ich habe lange überlegt, ob ich etwas zu diesem Thema schreiben soll. Einfach zu vielfältig sind die Gedanken.
Nun, ich schreibe einfach mal drauflos...

Ich denke, jede Frau braucht einen Orgasmus, nur nicht zwingend. Du weisst selbst, dass sich die Erregungskurven von Mann und Frau deutlich unterscheiden. Sicher hat auch die "Technik" des Mannes Einfluss auf darauf, aber leider auch der Alltag.
Es gibt eben viele Frauen, die sich trotz (oder wegen?) langjähriger Beziehung schlecht fallenlassen können. Zuviele Gedanke gehen durch den Kopf, auch abends im Arm des Liebsten. Und die allerwenigsten Frauen kennen den Zustand "ich bin kurz davor zu kommen und zögere es noch ein wenig hinaus...". Das kommt eher bei Männern vor. So ist es für viele Frauen oft schon fast "Arbeit", zum Orgasmus zu kommen...

Ich denke, dass Deine Frau einfach mehr die Nähe, das innige Zusammensein geniesst und der Orgasmus für sie somit zweitrangig ist. Da ihr schon länger zusammen seid, kannst Du ihren Worten wohl Glauben schenken.
Aber letztlich ist es kein Freibrief zum sexuellen Egoismus, aber so schätze ich Dich auch nicht ein. Ich denke, die Lösung liegt eher im Alltag als im Bett.

Ich kann nur von mir sprechen:
Ich hatte in meiner 17 Jahre dauernden Ehe mal mehr, mal weniger Sex. Die Qualität -wenn ich das mal so salopp sagen darf- reichte von "gut" bis "furchtbar", Untreue war nie ein Thema für mich, Sex ist wichtig, hat für mich aber nicht oberste Prio. Und eines kann ich mit Sicherheit sagen: Lust, also ich meine wirkliche Lust, absolut hormongesteuert, dem anderen die Klamotten vom Leib reissen zu wollen, jetzt Sex!, atemlos, überwältigend...Nein, das hat es in meiner Ehe nie gegeben. Weder zu Beginn, da war ich einfach zu schüchtern (oder zu blöd?) noch später.
Es hat Zeiten gegeben, da hatte ich ohne Probleme einen Orgasmus, dann gab's wieder Zeiten, da hab ich's über mich ergehen lassen, aber das soll hier nicht diskutiert werden.

Erst jetzt, nachdem ich getrennt bin und seit ca. 3 Jahren eine neue Beziehung habe, weiss ich, was Lust wirklich ist. Erst jetzt erlebe ich genau diese atemlose Lust, dieses "den Anderen wollen" und zwar jetzt und gleich und sofort! Der Orgasmus war von Anfang an kein Thema, mehrere sind auch kein Thema, ich lasse mich fallen und geniesse...meinen Mann, meinen Körper, seinen Körper, meine Lust, sein Verlangen, einfach alles.

Und das kann ich nicht bestimmen, nicht bewusst herausfordern. Nein, es geschieht einfach, und ich denke, es geschieht, weil wir uns im Alltag -trotz Kinder, Beruf, Haushalt- als Paar begegnen und nicht als Mama und Papa.
Ich fühle mich als Frau wahrgenommen und nicht nur als Mutter. Und ich spüre, dass er es Ernst meint, dass seine Lust auf mich wirklich da ist, weil seine Lust mich anmacht, meine wiederrum ihn anmacht...

Ich bezweifle, dass sich so etwas in meiner Ehe hätte abspielen können. Unsere Rollen waren zu fest verteilt. Für Lust blieb einfach kein Raum. Ich hatte ihn und er mich anders kennen gelernt. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie ich es gefunden hätten, wenn er auf einmal extrem lustvoll oder erotisch gewesen wäre.
Ob Deine Frau es schafft, Dich als Mann mit Lust und Verlangen auf sie zu sehen, weiss ich nicht. Ich denke, sie kann sich selbst noch nicht einmal vorstellen, wirkliche Lust zu empfinden. Und ich glaube, dass der Wechsel eines Standpunktes recht schwierig ist. Da ist es einfacher, mit wenigen Orgasmen zu leben...

Ich weiss nicht, ob ich Dir helfen konnte. Wenn Du Fragen hast, melde Dich.

LG,
LaCajita

Einfach nur Klasse
Ich kann dich nur bestätigen, je länger man verheiratet ist, desto "schlechter" wird der Sex. Leider, leider ist es so.

Micha
HH

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2006 um 14:20

Also
ich brauch meinen Orgasmus sonst ist das für mich kein richtiger Sex.Wenn er als erster kommt,lass ich mich dann lecken,bis ich mein Höhepunkt bekomme.

LG Shawty2kiss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2006 um 20:43
In Antwort auf estada_11956509

Hi branne5,
ich habe lange überlegt, ob ich etwas zu diesem Thema schreiben soll. Einfach zu vielfältig sind die Gedanken.
Nun, ich schreibe einfach mal drauflos...

Ich denke, jede Frau braucht einen Orgasmus, nur nicht zwingend. Du weisst selbst, dass sich die Erregungskurven von Mann und Frau deutlich unterscheiden. Sicher hat auch die "Technik" des Mannes Einfluss auf darauf, aber leider auch der Alltag.
Es gibt eben viele Frauen, die sich trotz (oder wegen?) langjähriger Beziehung schlecht fallenlassen können. Zuviele Gedanke gehen durch den Kopf, auch abends im Arm des Liebsten. Und die allerwenigsten Frauen kennen den Zustand "ich bin kurz davor zu kommen und zögere es noch ein wenig hinaus...". Das kommt eher bei Männern vor. So ist es für viele Frauen oft schon fast "Arbeit", zum Orgasmus zu kommen...

Ich denke, dass Deine Frau einfach mehr die Nähe, das innige Zusammensein geniesst und der Orgasmus für sie somit zweitrangig ist. Da ihr schon länger zusammen seid, kannst Du ihren Worten wohl Glauben schenken.
Aber letztlich ist es kein Freibrief zum sexuellen Egoismus, aber so schätze ich Dich auch nicht ein. Ich denke, die Lösung liegt eher im Alltag als im Bett.

Ich kann nur von mir sprechen:
Ich hatte in meiner 17 Jahre dauernden Ehe mal mehr, mal weniger Sex. Die Qualität -wenn ich das mal so salopp sagen darf- reichte von "gut" bis "furchtbar", Untreue war nie ein Thema für mich, Sex ist wichtig, hat für mich aber nicht oberste Prio. Und eines kann ich mit Sicherheit sagen: Lust, also ich meine wirkliche Lust, absolut hormongesteuert, dem anderen die Klamotten vom Leib reissen zu wollen, jetzt Sex!, atemlos, überwältigend...Nein, das hat es in meiner Ehe nie gegeben. Weder zu Beginn, da war ich einfach zu schüchtern (oder zu blöd?) noch später.
Es hat Zeiten gegeben, da hatte ich ohne Probleme einen Orgasmus, dann gab's wieder Zeiten, da hab ich's über mich ergehen lassen, aber das soll hier nicht diskutiert werden.

Erst jetzt, nachdem ich getrennt bin und seit ca. 3 Jahren eine neue Beziehung habe, weiss ich, was Lust wirklich ist. Erst jetzt erlebe ich genau diese atemlose Lust, dieses "den Anderen wollen" und zwar jetzt und gleich und sofort! Der Orgasmus war von Anfang an kein Thema, mehrere sind auch kein Thema, ich lasse mich fallen und geniesse...meinen Mann, meinen Körper, seinen Körper, meine Lust, sein Verlangen, einfach alles.

Und das kann ich nicht bestimmen, nicht bewusst herausfordern. Nein, es geschieht einfach, und ich denke, es geschieht, weil wir uns im Alltag -trotz Kinder, Beruf, Haushalt- als Paar begegnen und nicht als Mama und Papa.
Ich fühle mich als Frau wahrgenommen und nicht nur als Mutter. Und ich spüre, dass er es Ernst meint, dass seine Lust auf mich wirklich da ist, weil seine Lust mich anmacht, meine wiederrum ihn anmacht...

Ich bezweifle, dass sich so etwas in meiner Ehe hätte abspielen können. Unsere Rollen waren zu fest verteilt. Für Lust blieb einfach kein Raum. Ich hatte ihn und er mich anders kennen gelernt. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie ich es gefunden hätten, wenn er auf einmal extrem lustvoll oder erotisch gewesen wäre.
Ob Deine Frau es schafft, Dich als Mann mit Lust und Verlangen auf sie zu sehen, weiss ich nicht. Ich denke, sie kann sich selbst noch nicht einmal vorstellen, wirkliche Lust zu empfinden. Und ich glaube, dass der Wechsel eines Standpunktes recht schwierig ist. Da ist es einfacher, mit wenigen Orgasmen zu leben...

Ich weiss nicht, ob ich Dir helfen konnte. Wenn Du Fragen hast, melde Dich.

LG,
LaCajita

Mehr Lust über 40?
Liebe Cajita,
ich habe deinen Bericht mit großem Interesse gelesen. Nachdem was du schreibst, bist du auch nicht mehr ganz jung, sondern auch schon um die 40.Mich würde sehr interessieren, ob es viele Frauen gibt, die so mit Mitte 40 noch einmal oder zum ersten Mal wirkliche Lust kennen lernen. Ich glaube nämlich im letzten Abschnitt kommst du genau auf den Punkt, um den es bei diesem Thema geht. Es ist die pure Lust, die fehlt und die kann man (glaube ich) nicht erzeugen, die muss im Kopf entstehen. Daher sind die Männer wohl auch sehr hilflos, denn was sollen sie machen, wenn ihr Verlangen nicht überspringt? Im Unterschied zu dir, habe ich es aber in einer langjährigen Ehe doch ge schafft, meinen Mann mit Lust und Verlangen auf mich zu sehen, wie du so schön schreibst. Wobei ich mich aber immer noch frage, wie diese Lust in den letzten Monaten entzündet wurde, denn es hat sich äußerlich nichts verändert und ob man diese Lustgefühle erhalten kann. Deswegen würde ich gern wissen, ob diese Leidenschaft in deiner neuen Beziehung wirklich seit drei Jahren anhält. Das wäre wirklich toll und widerspräche Allem, was man so über längere Beziehungen hört.
Viele Grüße
Tangazo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2006 um 17:23

Also
ich (w) komme ganz gern zum Höhepunkt. Aber es muss nicht immer sein, Sex kann auch ohne Org. befriedigend sein, die Nähe, sich hingeben und gehen lassen (womit ich keine Probleme habe, da ich mich sehr sicher und wohl fühle). Lebe in einer 5jährigen Beziehung, anfangs hatten wir mehr Sex (2-3Mal am Tag), das hat sich aber bald auf ca.3Mal/Woche eingependelt, hängt auch von der Zeit ab (viel Arbeit, zeitweise sieht man sich weniger/hat weniger Zeit füreinander)
Ich habe aber nicht oft einen Orgasmus beim GV, meistens durch Oralsex davor oder ich helfe selber mit, in stressigen Zeiten auch durch SB (da geht es dann wirklich nur um einen schnellen Org.)

Ich glaube nicht zu kommen wäre für mich nur dann unbefriedigend (das war schon 1 oder 2Mal so), wenn ich kurz davor bin und durch irgendetwas abrupt unterbrochen werden würde (z.B.jemand kommt zur Tür herein) Aber da es meistens so ist, dass es entweder geil ist und ich komme gar nicht kurz vor den Höhepunkt oder dass ich davor schon durch Oralsex gekommen bin muss es nicht unbedingt sein.

Im übrigen bin ich der Meinung, dass man durch Veränderungen in der Partnerschaft und durch ein bisschen Motivation und Aktivität (sich für den Partner von Neuem interessant machen, ihn wieder verführen usw.) auch den Sex wieder auffrischen kann.

k

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2006 um 19:20

Zu deiner allerersten Frage...
Ja, diese Frauen gibt es, ich denke ich bin eine davon. Mittlerweilen sind wir fast 14 Jahre verheiratet, haben 3 Kids und auch ansonsten einige schwarze Zeiten durchgemacht.
Aber für mich ist Sex nicht absolut mit einem Orgasmus verbundn. Auch ohne diesem ist es wirklich sehr schön. Ich genieße einfach das ganze. Die Hingebung, die Nähe, die Wärme einfach alles daran. Irgendwann so nach fast 2 Stunden bin ich dann auch ohne Orgasmus erschöpft und glücklich und schlafe in den Armen meines Mannes ein. Wenn ich dennoch auf einen schnellen Orgasmus aus bin, schnappe ich mir diverse Spielzeuge oder springe in die Wanne so richtig schön mit Brause und allem drum und dran. Aber wie gesagt, das dient dann nur dem schnellen Orgasmus. Generell bin ich ja sowieso der Meinung, daß Sex nicht alles ist. Das wichtigste ist doch, daß die Beziehung passt und das "drumherum". Ist da schon mal ein "riss" drin, kannste den Rest sowieso vergessen. Eins muss ich dennoch zugeben. Es stimmt schon. Man tut sich da als ausgelastete Hausfrau, Mutter und nebenbei arbeitende schon schwer, sich einfach mal eben so gehen zu lassen. das von früher, schnelle Berührungen, gleich gefühle und dann mehr wollend, funktioniert irgendwie nsicht mehr. Der kopf ist da einfach zu voll. Man denkt da schon wieder, was man jetzt noch alles tun muss oder auf keinen fall vergessen darf. Ist schon schlimm. Aber dennoch, auch dieser Sex ohne Orgasmus ist einfach wunderschön, man spürt sich , seinen Partner lässt sich auch fallen so weit man kann und spürt eimfach geliebt und gewollt zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 18:26
In Antwort auf annas_12534996

Einfach nur Klasse
Ich kann dich nur bestätigen, je länger man verheiratet ist, desto "schlechter" wird der Sex. Leider, leider ist es so.

Micha
HH

Blödsinn
Ich bin mit meinem Mann seit sechs Jahren zusammen. Seit fast einem Jahr verheiratet und unser Sex wird immer besser. nicht weniger- eher mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen