Home / Forum / Sex & Verhütung / Frau befriedigt sich selbst aber beim Sex hat sie Angst.

Frau befriedigt sich selbst aber beim Sex hat sie Angst.

7. März 2018 um 1:36

Einen schönen guten Abend die Damen .
Kurz was zu mir und meiner Frau. Wir sind jetzt fast 9 Jahre zusammen und wir sind jeweils die ersten Partner. Sind zusammen gekommen da war sie 13 und ich 15 und haben bereits 2 wundervolle Kinder. Wir sind somit ebenfalls vom anderen entjungfert worden und hatten bisher auch nie jemand anderes. Und das finden wir auch wunderschön.

All die Jahre hatten wir natürlich massenhaft Sex. Was jedoch stets fehlte, was ich aber ständig versucht habe, war ihr einen Orgasmus zu verschaffen. Sei es vaginal oder per Kitzler. Es klappte noch nie. Sie sagte mir immer wieder es liege nicht an mir sie könne es wohl einfach nicht. Ich akzeptierte dies natürlich und machte mir immer die Hoffnung okay vielleicht ist sie ja irgendwann mal soweit.

Jetzt vor ein paar Tagen kamen wir irgendwie auf das Thema Geheimnisse zu sprechen. Ich erzählte ihr von meiner bisher geheimgehaltenen Vorliebe. Woraufhin sie mir beichtete das sie es sich wohl schon seit der Grundschule schon selber machen würde und das wohl auch regelmäßig. Auf der einen Seite freute ich mich riesig da ich nun dachte. Na hej sie kann es Ja doch. Und sie ist ja doch nicht so verklemmt und weiß ja wie sie kommt. Auf der anderen Seite hat es mich zu tiefst verletzt. Das sie mich einfach 9 Jahre dauerhaft belogen hat.
Es kratzt immer noch sehr an meiner Männlichkeit nun zu wissen oh man es liegt ja doch an mir. Sie selber sagt das ihr der Sex Mega gut gefällt und sie es schlicht nicht brauche beim Sex. Ich fragte sie ob sie es mir denn mal zeigen könnte das auch ich sie mal zum Höhepunkt bringen kann. Da ich mir das natürlich sehnlichst wünsche auch ihr mal dieses Gefühl zu geben was ich jedes mal beim Sex habe. Auf meine Frage meinte sie jedoch das sie irgendwie Angst habe einen Fehler zu machen und Ebenso meinte sie mal das sie das eigentlich nur für sich alleine haben wollte Und nie wirklich vorhatte es mir jemals zu sagen.

Mittlerweile ist es bei uns so das ich hoffe das sie etwas auftaut im Bett und sich doch auch mal beim Sex selber anfässt so das auch sie mal kommt. Aber ich bin halt ein Mann und das wissen die eigene Frau nicht befriedigen zu können obwohl sie es sich selber macht wen ich nicht dabei bin. Und es vielleicht auch nicht will wen ich ihr dabei helfe oder sonstiges. Das treibt mich in den Wahnsinn.
Ich erklärte ihr natürlich auch meine Gefühle warum es mich all die Jahre so bedrückt hat und warum es mich jetzt so kränkt und deswegen weiß ich jetzt auch nicht ob sie deswegen jetzt etwas auftaut um mir einen gefallen zu tun oder ob sie es vielleicht selber will.

Ich weiß aber auch wen ich dahingehend druck mache so wird sie niemals kommen da sie im Kopf dann nur dabei ist sich einzureden ich muss doch kommen. Aber das wird ja dann nichts.
Ich glaube das wen wir beide im Bett kommen würden ( wie ist ja erstmal egal es muss ja auch nicht zeitgleich sein aber halt wir beide) würde das doch für uns beide wesentlich schöner sein. Wen wir Sex haben damit wir beide zum Höhepunkt kommen und nicht immer nur Ich allein.

Ich versuchte die letzten Tage vermehrt auf sie beruhigend einzureden das es doch nichts schlimmes ist. Und das sie sich auch ruhig selber anfassen könne beim Sex so das auch sie kommt. Oder das sie es mir zeigt das ihr gefällt. Sie selber sagt dann dazu sie sei zu schüchtern.

Heute hatten wir kurz den Moment da wanderte ihre Hand kurzzeitig nach unten kam aber dann gleich wieder nach oben. Nach dem Sex sprach ich sie dann darauf an und sie sagte sie hätte kurz daran gedacht aber sei zu schüchtern. Und hätte irgendwie Angst das ich dann voll dort hin schaue. Ich sagte ihr sie bräuchte doch keine Angst haben. Und schüchtern bräuchte sie Ebenso wenig sein. Zudem sagte ich ihr auch das ich auch wegsehen würde da ich ja weiß das es sie viel Überwindung kostet.

Wie seht ihr denn die ganze Sache mit meiner Frau. Bin ich wirklich so schlecht im Bett auch wen sie sagt der Sex und auch wen meine Finger in ihr sind, sei wundervoll und schön und das die keinen orgasmus beim sex bäuchte.
Könnt ihr mir helfen meine Frau dahingehend vielleicht zu verstehen und vielleicht auch warum sie es mir nie sagen wollte? Ich würde gern versuchen meine Frau dahingehend verstehen zu können Aber Ich kann mir einfach keinen Reim darauf machen warum sie es vor mir verbergen wollte/ vielleicht auch noch will.

8. März 2018 um 8:59

Biete deiner Frau an, dass sie dir die Augen verbinden darf, sodass du nicht hinsehen kannst, wenn sie sich anfasst... weiss der Geier, weshalb sie ist, wie sie ist, aber bei dir lese ich eine gewisse Dominanz heraus, bei der ich mich frage, ob nicht dieses Attribut an dir - wenn vorhanden - sie zusätzlich verschüchtert. Ich kenn' ja Eure Beziehungschemie nicht und auch nur einen winzigkleinen Ausschnitt aus Euren Charakterzügen: das, was du schilderst und was ich daraus schliessen kann.

Das mit dem Orgasmus beim Sex ist ein schönes Extra, aber oft wird's überbewertet. Wir Mädchen müssen nicht jedesmal und vielleicht am Besten noch auf Knopfdruck kommen. Der Sex an sich ist dann das Schöne, denn mal ehrlich: wenn du mit deiner Frau schläfst, dann ist doch das Gefühl am Penis toll, oder? Magst du das nicht gerade dann lieber schön lange spüren, als nach drei Stupsern abzuspritzen? Du darfst ihr ruhg glauben wenn sie sagt, dass das, was du tust, wunderschön sei.

Das mit dem "Augen Verbinden" und vielleicht dazu, dass du dich selber etwas passiver gibst und sie bittest, zu bestimmen, was beim Sex wann passiert... könnte etwas helfen. Zeig' ihr mal meinen Text.

Weshalb sie so ist, wie sie ist weiss ich nicht und da kann ich auch nur ins Blaue raten. Vielleicht ist ihr als Kind mal "was passiert" (und da wäre jetzt wirklich Alles, das man sich vorstellen kann, möglich - vom "von Mama oder Papa beim Rubbeln erwuschen und ausgeschimpft Werden" angefangen) oder sie ist eben so schüchtern, bzw. sind Orgasmen ihr als "sehr, sehr persönliche Erlebnisse" in Fleisch und Blut übergegangen, die sie gerne für sich alleine behalten möchte.

Dringe nicht so in ihre Seele, wenn sie das nicht möchte, sondern nimm' öfter mal Sachen so hin, wie sie sind, ohne dich gleich zu sorgen. Ist ja schön, dass du dir Gedanken machst und das spricht auch für dich, nur: nimm echt den Druck weg. Den für dich und den für sie. Geniesse sie so, wie sie ist und sei weiterhin ein aufmerksamer Lover, der ihr mit Handeln zeigt, wie sehr er sie liebt. Sie wird das auch weiterhin zu schätzen wissen. Allerdings hat auch sie eine Aufgabe, um die sie nicht herum kommen wird: sie sollte dir offen sagen, wenn Irgendetwas nicht so ist, wie sie es möchte und dazu, wie du es ändern kannst (sofern sie es weiss). Und du habe dann bitte Verständnis und ändere, sofern du dazu in der Lage sein solltest.

Ich weiss nicht, ob ich mit meinen Tipps richtig liege; sie sind aus dem Gefühl heraus entstanden, nachdem ich über dein Posting nachgedacht habe.

Gruss, Grüsser, am Grüssesten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verhütung: Pille absetzen, hormonfrei verhüten...
Von: crazynaomi
neu
7. März 2018 um 0:46
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen