Home / Forum / Sex & Verhütung / Fragliche Vaterschaft

Fragliche Vaterschaft

13. Januar 2013 um 10:32 Letzte Antwort: 14. Januar 2013 um 11:28

Ich habe ein dickes Problem das mich seit Jahren beschäftigt.Meine Ex-Frau und ich haben 2003 im Juni ein Tochter bekommen .Diese vom mir sein aber ich hatte mich 2005 von ihr getrennt weil sie immer wieder fremd ging.Nun hatte ich eine Neue Partnerin gefunden.Wir wollten zusammen ein Kind haben dies klappte aber nicht .So gingen wir in eine Kinderwunschklinik nach Remscheid und dort wurde mir bescheinigt das ich nicht auch natürlichen wege ein Kind zeugen kann..Nach der Trennung meiner Freundin habe ich erfahren das sie mit ihren neuen Freund jetzt ein Jungen bekommen haben .Was soll ich jetzt tun ? Soll ich einen Vaterschaft Test machen lassen ? Ich habe angst vor dem ergebnis-. 2003 war ich 32 Jahre alt.Ich hoffe auf ehrliche antworten und keine blöden Kommentare

Mehr lesen

13. Januar 2013 um 10:45

Böse Erkenntnis..
Ich bin noch jung, kann das wenig nachvollziehen, aber angeblich sollen ja sehr sehr viele Kuckuckskinder existieren, für die Männer bezahlen, die nicht der Vater sind.
Die Entscheidung kann dir wohl keienr abnehmen. Wenn du für "deine" Tochter gerne der papa bist und ein gutes Verhältnis hast, dann ist es natürlich ein Rosiko. Ist es aber nur eine "alle zwei Wochen mal Papa sein" Beziehung, was hast du dann zu verlieren? Da kannst du nur viel Geld sparen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2013 um 11:45

Mach den Test
Du musst an eurer Beziehung ja nichts verändern, aber das Wissen das sie evtl. nciht deine Tochter ist wird dich jetzt nicht mehr loslassen. Und das wird sich irgendwann auf euer Verhältnis auswirken.
Auch deine Tochter hat die Wahrheit verdient. Du und ihre Mutter würden sie quasi mit einer Lüge aufwachsen lassen und das wäre nciht fair. Du kannst ihr Papa bleiben, auch ohne sie gezeugt zu haben

Mach den Test, damit du zur Ruhe kommst und dein Leben nicht unter eine so wichtige Frage stellen musst.
Ich bin offiziell auch unfruchtbar gewesen und wurde trotzdem schwanger. Ebenso meine Mutter, sie hat angeblich verschlossene Eileiter. Dennoch bekam sie auf natürlichem Wege 3 Kinder...
Unfruchtbar heißt nciht tatsächlich zeugungsunfähig. Was genau wurde dir denn diagnostiziert? Unfruchtbar heißt ja u.A. auch teilweise nur zu geringe Spermaqualität. Damit ist eine Zeugung nicht zwangsläufig unmöglich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2013 um 13:29

Sicher kann das passieren
Die Frage wäre eher: will er das dann auch?
Wenn er dasKind wie sein eigenes behandeln möchte dann muss darunter keiner leiden. Die Frau nicht, das Kind nciht, er nicht...

Ich sage bewusst ncihts zu der finanziellen Geschichte weil das vom TE überhaupt nciht erwähnt wurde. Hier geht es um Vaterliebe und die ist nicht mit Geld aufzuwiegen. Wenn ich ein Kind als mein Kind kenne und liebe dann zählt nciht wer es gezeugt hat. Es geht darum das es dem Kind gut geht und man ihm sein Leben so schön gestaltet wie irgend möglich.

Ich komme auch aus einer Patchwork Familie. Ich habe ein Elternteil mit dem ich nciht Verwand bin und zu dem ich, im Falle der Trennung meiner Eltern, weiterhin Kontakt halten würde als wäre eine bioligische Verbingung vorhanden.

Man weiss jetzt aber natürlich nciht wie die Mutter zu der Sache stünde...sie wird wohl erstmal sauer sein wenns an eine Vaterschaftsfrage geht aber man sagt ja so schön: Der Ton macht die Musik. Wenn er ihr nciht die Tür einrennt und ihr Vorwürfe macht sondern ruhig erklärt was er will und waserfürchtet sollte auch so eine Situation zu klären sein. Es sollten schließlich alle immer im Sinne desKindes handeln und für dieses Kind gilt das der TE sein Vater ist, egal wer es zeugte.

Die Frage was Geld gegen die Liebe seiner Kinder ist ist find ich richtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2013 um 17:48

Das ist traurig
Hier droht die komplette Umkrempelung einer Familie und alles woran gedacht wird ist "WER ZAHLT DAS??!"
Da sitzt ein 9 Jähriges Mädchen das das ganze nciht verstehen wird und daran denkt kaum einer. Natürlich würde sie lernen damit umzugehen aber sie kennt diesen Mann als ihren Vater! Den engsten Vertrauten und alles schreit nach dem lieben Geld

katerchen ich wünsche dir wirklich das du das schnell aufklären kannst und hoffe auf ein positives Ergebnis!

Denk dran: Blut ist nie dicker als Wasser!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2013 um 19:39

Die Warheit
Also ich finde Du hast definitv Anspruch auf die Warheit, wobei ich den finanziellen Aspekt hinten an schieben würde.
Zu klären wäre natürlich, ob deine Unfruchtbarkeit auch 2003 schon vorhanden war.> Da dieses wohl schwer fallen dürfte bleibt dann ja nur noch der Weg eines Vaterschaftstestes.
Vorher würde ich aber das ganze schon offen legen, auch deiner damaligen Freundin gegenüber.
Die andere Facette der ganzen Geschichte ist natürlich hierbei das Kind.
Das Kind sollte da strikt raus gehalten werden !!!
Du bist nunmal seit fast 10 Jahren der Papa, wie sollte es das plötzlich verstehen.
Ein Gedanke der jegliche Moral in Frage stellt.
Ich wünsche Dir viel Glück dabei, und ich an deiner Stelle würde das nicht weiter anstehen lassen.
Bring Klarheit in die Sache.........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2013 um 11:28

Du hast keine Kinder oder?
Sonst würdest du auch mal auf andere Aspekte als das verdammte Geld gucken... das ist echt traurig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Wie den Vibrator (als Mann) bei einer Frau lustvoll einsetzen?
Von: dallas_12895488
neu
|
14. Januar 2013 um 0:17
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook