Anzeige

Forum / Sex & Verhütung

Frage zu BIVIOL oder der 2-Phasen Mikropille

Letzte Nachricht: 1. Dezember 2006 um 15:29
L
lionie_12540817
29.11.06 um 20:23

Grüße


Ich habe eine kurze, vielleicht auch übertrieben vorsorgliche Frage.

Man darf den Einnahmezeitpunkt bei Biviol um 6 Stunden nach hinten ziehen, dass noch sichere Wirkung garantiert werden kann.

Ich habe den Zeitpunkt um 11 Stunden überschritten. (Statt 21.30, morgens um 8.30)

Es war aber nicht eine der 7 ersten, höher dosierten Pillen, sondern eine der folgenden 15.

Es kann ja nicht zum Eisprung kommen, wenn kein Ei reift...wie soll der Schutz so schnell "verfallen"?

Wenn ich sie nun normal weiternehme, ist der Schwangerschaftsschutz doch eigentlich noch gegeben, oder? Vielleicht nicht in der Gebrauchsanweisung, doch real?



Liebe Grüße

Mehr lesen

L
lionie_12540817
29.11.06 um 20:31

Anhang:
Es war übrigens Pille Nr. 9 von 28.
Ich weiß ja, dass je früher man vergisst, desto eher der Schutz verfällt.
Doch wie ist das bei den 2-Phasen Mikropillen, wo die ersten 7 Tage höher dosiert sind?


Nochmals liebste Grüße

Gefällt mir

L
lizzy_12246180
01.12.06 um 15:18

...
Da Spermien bis zu 9 (!!!) Tage in der Vagina überleben können, ist es schon möglich, dass man schwanger wird.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
J
jeanne_12844212
01.12.06 um 15:29
In Antwort auf lionie_12540817

Anhang:
Es war übrigens Pille Nr. 9 von 28.
Ich weiß ja, dass je früher man vergisst, desto eher der Schutz verfällt.
Doch wie ist das bei den 2-Phasen Mikropillen, wo die ersten 7 Tage höher dosiert sind?


Nochmals liebste Grüße

Achtung
ich nehm selber die biviol. Der Schutz ist nicht - ich betone NICHT - mehr gegeben, wenn du die 6 Stunden überschritten hast! es darf nie mehr wie 30 Stunden zwischen den Einnahmezeitpunkten liegen!!

Gefällt mir

Anzeige