Home / Forum / Sex & Verhütung / Frage an Männer und Frauen...

Frage an Männer und Frauen...

23. Mai um 13:35

...seid Ihr (bitte angeben, ob m oder w) Eurer Partnerin/Eurem Partner schon mal fremdgagenagen und wenn ja, mit einem Mann oder einer Frau und macht das Geschlecht dabei für Euch einen Unterschied?

23. Mai um 14:42

Bislang habe ich - wie erwartet - nur PN´s von Männern erhalten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 14:46
In Antwort auf paula1972

...seid Ihr (bitte angeben, ob m oder w) Eurer Partnerin/Eurem Partner schon mal fremdgagenagen und wenn ja, mit einem Mann oder einer Frau und macht das Geschlecht dabei für Euch einen Unterschied?

Für mich spielt das Geschlecht keine Rolle und ich bin und werde nie fremdgehen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 14:58

Das Thema "Fremdgehen" scheint dich aber schwer zu beschäftigen, da du alle 2 Wochen einen neuen Thread dazu eröffnest! Was ist los? Kann es sein, dass du eine außerbeziehungsmäßige Erfahrung suchst, aber deinem Partner das nicht erklären willst und jetzt hier Absolution dafür suchst?
Schätze, hier sind weitestgehend alle für "Treusein, außer es ist eine offiziell erklärte offene Beziehung"! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 15:00
In Antwort auf paula1972

...seid Ihr (bitte angeben, ob m oder w) Eurer Partnerin/Eurem Partner schon mal fremdgagenagen und wenn ja, mit einem Mann oder einer Frau und macht das Geschlecht dabei für Euch einen Unterschied?

Du meinst mit fremdgehen also betrügen?
Heimlich mit einem anderen ohne dass es der Partener weiß?

Ein absolutes Nogo, dass es bei mir nie gäbe und dass ich niemanden wünsche in die Situation zu kommen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 15:02

Achso, weiblich und nein, hab ich nicht und könnte ich auch gar nicht und würde ich rauskriegen, dass mein Partner mit einer anderen was hatte, könnte ich den mit ner Kneifzange nicht mehr anpacken und das Thema wäre für mich ganz schnell erledigt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 15:02
In Antwort auf april.38

Das Thema "Fremdgehen" scheint dich aber schwer zu beschäftigen, da du alle 2 Wochen einen neuen Thread dazu eröffnest! Was ist los? Kann es sein, dass du eine außerbeziehungsmäßige Erfahrung suchst, aber deinem Partner das nicht erklären willst und jetzt hier Absolution dafür suchst?
Schätze, hier sind weitestgehend alle für "Treusein, außer es ist eine offiziell erklärte offene Beziehung"! 

Ich suche hier keine Absolution und poste zu dem Thema, weil ich Art und Weise der Antworten sehr spannend finde: In der Regel schreiben die Frauen - wenn überhaupt Frau - ins Forum, dass sie treu sind und nie fremdgehen würden. Die Männer schreiben überwiegend P´N´s nach dem Motto "Alte will nicht, willst DU?"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 15:05

Ja, das war zu erwarten! Aber -nach der bisherigen Studie- ändert sich was dran?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 15:22
In Antwort auf april.38

Ja, das war zu erwarten! Aber -nach der bisherigen Studie- ändert sich was dran?

Nein, aber es ist erschreckend, wie viele Männer reagieren - nicht dass sie selbst fremdgehen, sondern viele sofort Schluss machen würden, wenn ihre Freundin/Frau dasselbe tun würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 15:30

Ich bin von meinem Exfreund mehrfach betrogen worden und ich hab damals nach allem versucht, die Beziehung trotzdem zu erhalten, weil "passiert jetzt nicht mehr"! Kannste knicken! Du siehst deinen Partner danach anders an! Ich habe ihn geliebt wie verrückt, aber wenn ich ihn angeschaut habe, kam mir die blanke Verachtung! Daher würde ich soweit nicht mehr gehen!
Mein jetziger Partner hat ähnliches durchgemacht und sieht das genauso straight!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 15:40
In Antwort auf april.38

Ich bin von meinem Exfreund mehrfach betrogen worden und ich hab damals nach allem versucht, die Beziehung trotzdem zu erhalten, weil "passiert jetzt nicht mehr"! Kannste knicken! Du siehst deinen Partner danach anders an! Ich habe ihn geliebt wie verrückt, aber wenn ich ihn angeschaut habe, kam mir die blanke Verachtung! Daher würde ich soweit nicht mehr gehen!
Mein jetziger Partner hat ähnliches durchgemacht und sieht das genauso straight!

Das tut mir leid und erklärt Deine Einstellung - danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 15:41

Mit einem Mann würde ich ihm nicht fremdgehen wollen, mit einer Frau schon, da sich beide Arten nicht miteinander vergleichen lassen. Ich würde es ihm aber sagen wollen, dass gleichgeschlechtlich für mich eine Option ist. Wenn er es aber überhaupt nicht wollte, könnte ich notfalls darauf verzichten.

Was ich mir aber vorstellen könnte, wären Dreier sowohl FFM als auch FMM.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 15:42

Denkverbote sollte es nicht geben...Du scheinst aber eine sehr ausgeprägte Bisexualität zu leben ?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 15:49
In Antwort auf paula1972

Das tut mir leid und erklärt Deine Einstellung - danke.

Alles gut, das ist Jahre her, ich hab viel gerlent, am Meisten über mich selber und am Ende des Tages, bin ich aus der Situation gewachsen! Er nicht! Er ist auch heute noch ein untreuer kleiner Bastard und kann nicht aus seiner ruhelosen Haut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 9:08

Ganz ehrlich? Einem Exfreund bin ich einmal fremdgegangen, da war unsere Beziehung aber auch schon ziemlich kaputt und das war vermutlich eher ein unterbewusster Versuch, sich endlich von ihm zu lösen. Meinem Freund bin ich nicht fremdgegangen. Da ich hetero bin, kommt eine Frau für mich sowieso nicht in Frage. Für mich würde das Geschlecht da aber auch keinen Unterschied machen, fremdgehen ist fremdgehen. Da mein Freund bi ist, könnte ich mir in so einem Fall einen Dreier mit ihm vorstellen. Jede heimliche Aktion könnte ich allerdings nicht akzeptieren, egal ob mit einem Mann oder einer Frau.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 9:53

Nein, fremdgehen geht gar nicht.
Dann doch lieber drüber reden und eine gemeinsame Lösung suchen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 11:16

Wir führen eine offene Beziehung, wohnen so halb zusammen, d.h. ich mal paar Tage bei ihm und er bei mir.
Fremdgehen ist bei uns erlaubt, wir sind ja noch nicht verheiratet oder haben auch keine Kinder, das wäre eine andere Nummer.
Bei Sex mit anderen ist dann aber Kondom Voraussetzung, ich mache es und hoffe er auch.
Wir erzählen auch, es ist kein Geheimnis, jetzt nicht jedes Detail, aber schon das es zum Sex kam.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 11:36

Was bedeutet eigentlich Fremdgehen?

Ist doch so. Man bedient sich eines anderen Menschen, möchte aber die momentane Beziehung nicht aufgeben. Weil es bequem ist!
Bissel mehr Ehrlichkeit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 9:15

Blowjob und lecken kommt bei uns auch eher selten vor. Meist gibt's aber einen Handjob 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 9:22

Upps, nichts. Hans falsch gepostet, sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 10:29
In Antwort auf paula1972

Ich suche hier keine Absolution und poste zu dem Thema, weil ich Art und Weise der Antworten sehr spannend finde: In der Regel schreiben die Frauen - wenn überhaupt Frau - ins Forum, dass sie treu sind und nie fremdgehen würden. Die Männer schreiben überwiegend P´N´s nach dem Motto "Alte will nicht, willst DU?"

Diese PNs stammen nunmal von einer männlichen Primitivfraktion, die sich hier tummelt und niemals ernsthaft mitpostet.

Gleich ausschließen. Raus mit denen. Das Traurige oder nicht Traurige, wahrscheinlich bei Frauen absolut erfolglos, diese Typen. Und wenn sie erfolgreich sind, dann finden sie schon die passenden Frauen dazu, wetten?

Es ist erwiesen, dass die Fremdgehensquote bei Frauen sich immer mehr derjenigen bei Männern annähert.

Allerdings gibt es viel Täuschung und Tarnung (angeblich seien Frauen eher fähig zur Tarnung, kann ich als Mann aber nicht beurteilen).

Dass es hier im Forum ganz unterschiedliche Strömungen, dabei auch eine rigorose "Nichtfremdgehen-Fraktion" (ohne jede Wertung!) gibt, bekommt man ganz schnell heraus.

Ich werde mich in dieser Sache keiner Wertung anschließen, kann aber die allgemeine Ansicht "Fremdgehen heißt immer, dass die Beziehung kaputt ist" nicht so absolut und unbedingt anschließen. Ich würde sagen: meist ja, aber nicht immer. Und manchmal steckt da auch ein Hilferuf dahinter. Und manchmal sind Beziehungen doch noch zu retten. - Wird aber hier alles immer über einen Kamm geschoren, ist ja auch viel einfacher, von einem hohen moralischen Ross aus zu urteilen.

Ich persönlich: Fremdgehen war nie mein Hobby. Am Ende meiner ersten Ehe, als diese schon gescheitert war und ich eine neue Wohnung nur für mich suchte, ja. Aber war das noch Fremdgehen? In jungen Jahren hatte ich mehrere Bekanntschaften hintereinander, war aber merkwürdigerweise immer irgendwie verliebt. Hat oft nicht sollen sein - und die mehrjährigen Beziehungen waren durch Hinterhältigkeiten des Schicksals (z.B. berufliche Prioritäten) zum Scheitern verurteilt.

Fremdgehen: Nein, warum? Das fasst so ungefähr meine Einstellung zusammen. Moralisches Urteil steht mir aber nicht zu. Und ich weiß nicht, wie ich mich als Mann in einer absolut unglücklichen Ehe (wie schon einmal erlebt) verhalten würde.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 13:17

Also deine Formulierung "Auch der engere Bekanntenkreis scheidet damit aus. Das sind ja keine Fremden." finde ich etwas grenzwertig, bzw, für mich wäre auch da eine Grenze überschritten.

Nach deiner Definition ist es also kein fremdgehen, wenn ich mit dem Nachbarn, der zu meinem engeren Bekanntenkreis gehört, ins Bett hüpfe. Dennoch, er ist nicht mein Partner, der würde dann eine Türe weiter alleine da sitzen, während ich mich vergnüge.

Deshalb habe ich eine anderenDefinition von fremdgehen:
Jeder Sex, den ich nicht mit meinem Partner habe, ist fremdgehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 15:02

Oder anders herum:
Dein Göttergatte geht aus dem Haus, vögelt deine beste Freundin. Wäre nach deiner Definition ja wohl kein fremdgehen, weil deine beste Freunin ist dochh eiine gute Bekannte. Ob du aber von dem Gedanken, dass er deine beste Freundin vögelt, so begeistert wärst? Bzw., als was würdest du das dann bezeichnen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 15:44

Die Frage ist natürlich auch immer, warum geht man überhaupt fremd?
Wenn einer wirklich glücklich ist und seinen Partner respektiert, dann geht der auch nicht fremd?! Auch nicht wenn sich eine chance ergeben würde und man betrunken ist....wie auch immer...

Man geht doch eigentlich erst Fremd, wenn man mit irgendwas in der Beziehung unzufrieden ist oder man neues aufregenderes sucht und dadurch den Partner in diesem Punkt nicht mehr respektiert.

Meiner Meinung nach sollte man schluss machen wenn man merkt, dass aus reinen Gedanken echtes Handeln entstehen könnte.

Also ich würde nicht gern in der Haut stecken, die betrogen wurde. Und deshalb würde ich das auch niemand anderem antun.

Ich selbst hatte leider noch keine Beziehung die über 4 Jahre anhielt. Also weiß ich jetzt natürlich auch nicht wie schwer das dann in einer langen Beziehung sein kann.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 17:56

Mit Fremdgehen meinte ich auch Sex außerhalb der Beziehung. Also den Partner betrügen und mit ihr/ihm nicht ehrlich sein.

So, wie du es beschreibst, geht es doch eher in die Richtung einer offenen Beziehung. Oder auch polyamory. Sollte natürlich jeder für sich selbst entscheiden! Auch, ob er es mitgehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 21:18

Ich bin noch nie fremdgegangen. Das habe ich auch nicht vor, auch wenn sich in der Vergangenheit schon mehrfach die Gelegenheit ergeben hat. Sexuelle Treue ist mir sehr wichtig und ein Seitensprung wäre - na ja - ein ziemlicher Verrat an meinem Partner und das Vertrauen wäre dann wohl beidseitig weg. Für sexuelle Abenteuer ist das Singledasein da, aber nicht die Partnerschaft.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 21:28

Ich denke das ist uns nicht anerzogen worden, es ist uns angeboren. Auch wenn das Bordellgewerbe das älteste der Welt ist, heißt das nicht, dass man in einer Beziehung machen kann was man will. So wie du es sagst, könnte man fast meinen, du arbeitest in diesem Gewerbe, entschuldige, wenn ich das so sage, aber so kommt es bei mir an.

Die Frage nach dem Warum ist schnell beantwortet:
Der Trieb der Männer hält dieses Gewerbe am laufen.

Oder kennst du ein Bordell für Frauen? Ich jedenfalls nicht.

So, und das sind Fremde, das ist fremdgehen, für dich. Für mich auch.

Aber wenn er es billiger haben kann und deine beste Freundin vögelt, ist das kein fremdgehen? Wenn sie dann ihren Göttergatten zu dir schickt und du vögelst mit ihm, das ist dann auch kein fremdgehen?

Gut, in einer offenen Beziehung kann man das so machen, aber dann willst DU es so. Aber auch eine offene Beziehung stößt da irgendwann an ihre Grenzen, ebenso eine Freundschaft+, wie ich sie habe.

Schön, ich selbst habe auch meine Triebe, aber, um mit jemanden Sex zu haben, muss für mich eine gewisse Zuneigung vorhanden sein.

Nun weiß ich auch nicht, wie alt du bist, inke jungen Jahren mag da vieles verzeihbar sein, aber auch du wirst vielleicht mal einen Kinderwunsch haben. Und dann sieht es schon wiedeer ganz anders aus, außer, dir ist es egal, von wem deine Kinder sind. Deinen Kindern später wird es nicht egal sein, sie wollen ihren richtigen Vater kennen.

Dein Vergleich mit Drogen hinkt auch ein wenig, Cannabis z.B. ist inzwischen in vielen Ländern einigermaßen legalisiert, auch hierzulande, auch in Kanada, dann fahre ich Anfang dieses Jahres mit dem Bus von Toronto nach New York City, bei Buffalo ist die Grenze von Kanada in die USA, dummerweise gehört Buffalo zum Bundesstaat New York, und da ist Cannabis verboten. War ich froh, dass der Drogenhund nachts um 2 bessere Dinge zu tun hatte wie an meiner Reisetasche zu schnüffeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 21:30
In Antwort auf annalena458

Ich bin noch nie fremdgegangen. Das habe ich auch nicht vor, auch wenn sich in der Vergangenheit schon mehrfach die Gelegenheit ergeben hat. Sexuelle Treue ist mir sehr wichtig und ein Seitensprung wäre - na ja - ein ziemlicher Verrat an meinem Partner und das Vertrauen wäre dann wohl beidseitig weg. Für sexuelle Abenteuer ist das Singledasein da, aber nicht die Partnerschaft.

"Für sexuelle Abenteuer ist das Singledasein da, aber nicht die Partnerschaft."

Sehr schön hast du das gesagt, danke sehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 21:08
In Antwort auf paula1972

...seid Ihr (bitte angeben, ob m oder w) Eurer Partnerin/Eurem Partner schon mal fremdgagenagen und wenn ja, mit einem Mann oder einer Frau und macht das Geschlecht dabei für Euch einen Unterschied?

Da ich in keiner Beziehung bin hatte ich keine Gelegenheit fremd zu gehen. Ich glaube aber ich wäre treu geblieben, wobei man aber nie sagen kann, wie man in gewissen Situationen handeln würde. 
Hätte ich eine Frau, dann würde es mich nicht stören, wenn sie etwas mit einer anderen Frau hätte (ein anderer Mann wäre für mich nicht denkbar!). Allerdings würde ich es dann auch gerne wissen. Hintergangen möchte ich nicht gerne werden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 21:13
In Antwort auf johnbarleycorn

Da ich in keiner Beziehung bin hatte ich keine Gelegenheit fremd zu gehen. Ich glaube aber ich wäre treu geblieben, wobei man aber nie sagen kann, wie man in gewissen Situationen handeln würde. 
Hätte ich eine Frau, dann würde es mich nicht stören, wenn sie etwas mit einer anderen Frau hätte (ein anderer Mann wäre für mich nicht denkbar!). Allerdings würde ich es dann auch gerne wissen. Hintergangen möchte ich nicht gerne werden.

Hochgelobt sei deine Antwort, denn so stelle ich es mir vor

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 21:19

Das Bordellgewerbe entstand, mal etwas salopp, weil es bis in das 19. Jahrhundert keine Liebesheirat gab, sondern nur eine dem Stand entsprechend. Geld und/oder Status zu Geld und/oder Status. Und ganz wichtig, Erben in die Welt setzen, um das "Haus" weiterzuführen. Lasterhaften, ausschweifenden Sex gab es halt außerhalb, zumindest für Männer. Die Idee einer Liebesheirat und sexueller Treue ist geschichtlich eher jung. Ob es sich durchsetzt? Mal schauen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 21:32
In Antwort auf hannahaushn

Hochgelobt sei deine Antwort, denn so stelle ich es mir vor

Meine Göttergattin und du...ein Traum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 21:39
In Antwort auf hannahaushn

Hochgelobt sei deine Antwort, denn so stelle ich es mir vor

Die Antwort ist wohlfeil, da, wo keine Bindung, da keine Versuchung. Auf etwas verzichten, was man nicht hat, ist leicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 21:44
In Antwort auf daydream24

Die Antwort ist wohlfeil, da, wo keine Bindung, da keine Versuchung. Auf etwas verzichten, was man nicht hat, ist leicht.

Oh, sei dir da  mal nicht so sicher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 21:47
In Antwort auf daydream24

Die Antwort ist wohlfeil, da, wo keine Bindung, da keine Versuchung. Auf etwas verzichten, was man nicht hat, ist leicht.

Da mag was dran sein...vielleicht wäre ich gar nicht so entspannt, wie ich glaube ;

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 21:50
In Antwort auf johnbarleycorn

Da mag was dran sein...vielleicht wäre ich gar nicht so entspannt, wie ich glaube ;

Das denke ich auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai um 0:38

Kann man ja auch mal machen. Schlüpperig kann ich auch, nur leider verschwinden dann oft die Threads. Bin also noch am Balancieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September um 17:39
In Antwort auf paula1972

Nein, aber es ist erschreckend, wie viele Männer reagieren - nicht dass sie selbst fremdgehen, sondern viele sofort Schluss machen würden, wenn ihre Freundin/Frau dasselbe tun würde.

@paula1972.

1. Doppelmoral jedweder Art empfinde ich als befremdlich.

2. Statistisch ist die Fremdgehensrate bei Frauen zwar geringer als bei Männern, aber inzwischen doch erheblich.

Ich würde nicht erwarten, dass sich Frauen freimütig dazu bekennen. Ich würde eher erwarten, was Du hier feststellst.

3. Meine persönliche Einstellung als Mann lautet: FREMDGEHEN NEVER!

Aber das ist zugegeben die halbe Wahrheit. Ich bin seinerzeit fremdgegangen, als es schon nichts mehr zum "fremdgehen" gab - da die Beziehung im Prinzip zuende war und nur noch auf dem Papier stand. In einer intakten Beziehung würde ich niemals fremdgehen. Und damit unterscheide ich mich in gar keiner Weise von den meisten Frauen. Wie andere Männer ticken, weiß auch ich nur vom Hörensagen.

4.  Um nur mal klarzustellen, dass es auch die umgekehrte Sicht gibt (fremdgehende Frauen).

Ich wurde in jungen Jahren von meiner damaligen Freundin mehrfach hintergangen. Das hat aber merkwürdigerweise keine Spuren hinterlassen. Ich bin in diesem Punkt ziemlich resistent. Meine Frau meint, ich sei ein ziemlicher Depp gewesen.

Einmal ist R. ein paar Tage spurlos verschwunden. Ihre Eltern und ich wollte bereits die Polizei verständigen. Das wäre 1 Tag später sicher erfolgt. Aber da tauchte sie plötzlich wie aus heiterem Himmel auf und bat mich um Verzeihung: Sie habe 2 Tage bei einem Kommilitonen im Bett gelegen - einfach nur, weil sie mit irgendetwas nicht klargekommen sei oder sich über ihr Studium geärgert hätte oder was für Ausreden sonst noch.

Verrückterweise habe ich mich nicht gleich von ihr getrennt. Die Beziehung ist einfach so "ausgelaufen". Irgendwann hatte sie einen anderen, und auch ich war bereits anderweitig unterwegs.

Kleine gemeine Abschweifung:

Beispielsweise bin ich Hundeliebhaber, obgleich ich als 8jähriger von einem Hund angefallen wurde, der ins Gesicht gebissen hat. Kein Trauma zurückgeblieben. Eine Bekannte von mir läuft vor jedem kleinen Hund davon, weil ihr in der Kindheit etwas Ähnliches passiert ist. Also bin ich vergleichsweise relativ "traumaresistent".

Irgendwelche Schlüsse hinsichtlich der Weiblichkeit habe ich aus meiner Beziehung zu R. nicht gezogen (vermute es jedenfalls). Heute würde ich mich in einer vergleichbaren Situation wohl sofort trennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September um 20:33
In Antwort auf paula1972

...seid Ihr (bitte angeben, ob m oder w) Eurer Partnerin/Eurem Partner schon mal fremdgagenagen und wenn ja, mit einem Mann oder einer Frau und macht das Geschlecht dabei für Euch einen Unterschied?

Also ich bin schon mal fremd gegangen als meine Ehe kurz vor dem Ende war und bin da auch nicht stolz darauf.

Ich melde mich hier aber aus einem anderen Grund: Ich denke das weit mehr Frauen, als sich das selbst eingestehen, auch nach Zärtlichkeiten mit anderen Frauen sehnen. Ich würde das dann nicht als fremd gehen empfingen. Ich hätte nichts dagegen wenn eine Partnerin auch etwas mit einer anderen Frau hat, egal ob ich davon weiß oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September um 22:28

ich w fremdgegangen mit m ja mit w noch nicht magels an möglichkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 8:32
In Antwort auf nordlicht08

Also ich bin schon mal fremd gegangen als meine Ehe kurz vor dem Ende war und bin da auch nicht stolz darauf.

Ich melde mich hier aber aus einem anderen Grund: Ich denke das weit mehr Frauen, als sich das selbst eingestehen, auch nach Zärtlichkeiten mit anderen Frauen sehnen. Ich würde das dann nicht als fremd gehen empfingen. Ich hätte nichts dagegen wenn eine Partnerin auch etwas mit einer anderen Frau hat, egal ob ich davon weiß oder nicht.

@Nordlicht08.

Das sehe ich anders. Im Gegenteil:

Meine Frau sagte mal zu mir. Wenn ich mit einem Mann fremdginge, dann wäre das weit schlimmer als das Fremdgehen mit einer Frau.

Ich finde das logisch! Warum? Wenn ich mit einem Mann fremdginge, dann würde dies bedeuten, dass mir die Geschlechtlichkeit meiner Frau nicht genügt und dass ich möglicherweise ständig Sehnsucht nach etwas anderem habe. Wahrscheinlich mit einer Frau gar nicht so intensiv empfinden würde. Nur wenige sind nämlich richtiggehend bisexuell. Da mag etwas anderes gelten.

Das könnte doch auch umgekehrt gelten. Dieses Fremdgehen könnte eine durchgehend lesbische Orientierung offenbaren, und Du als Mann bist sexuell womöglich komplett uninteressant in diesem Fall. Würdest Du damit leben, würdest Du das akzeptieren wollen?

Kann ich mir nicht vorstellen. Deine Haltung hat nichts mit Toleranz zu tun, sondern ggf. mit verdeckten Phantasien und mit einer Abwertung/Belanglosmachen der lesbischen Orientierung.

Genauso umgekehrt: Wenn ich mit einem Mann fremdginge, dann offenbarte dies auch etwas über meine homosexuelle Orientierung (die ich nicht habe).

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hilfe beim Verhütungsring
Von: gunnar_18589016
neu
6. September um 21:31
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen