Home / Forum / Sex & Verhütung / Frage an Fans von Analsex: Analdusche

Frage an Fans von Analsex: Analdusche

2. Dezember um 12:15

Wie macht Ihr Euch sauber?

Einlauf mit warmem Wasser oder was anderem  und wie viel zeit braucht ihr dafür ?

Wie macht Ihr das? Irgendwelche Tipps?????

Danke 

 

2. Dezember um 15:45

Mit warmem Wasser ausspülen. Mit Einlaufschlauch oder mit speziellen Analduschen, die man zum Aufschrauben auf Duschschläuche bekommt.

5 Min.

Gefällt mir

2. Dezember um 16:09

Guck mal z.B. hier (gibst auch anderswo zu kaufen):
https://www.amazon.de/Greenpinecone-Vaginal-Dusche-Nozzle-Klistierspritze/dp/B01IN1EMU6/ref=sr_1_3/262-1522144-3822328?ie=UTF8&qid=1543762646&sr=8-3&keywords=anal-duschehttps://www.amazon.de/Greenpinecone-Vaginal-Dusche-Nozzle-Klistierspritze/dp/B01IN1EMU6/ref=sr_1_3/262-1522144-3822328?ie=UTF8&qid=1543762646&sr=8-3&keywords=anal-dusche
Hilft auch gut beim Spülen wenn man mal Durchfall gehabt hat.

Gefällt mir

2. Dezember um 16:45

Meistens gar nicht. Das ist so schon alles sauber. Haben da auch nie Probleme mit gehabt. Also wenn wir Lust drauf haben machen wir es einfach und spontan.

4 LikesGefällt mir

2. Dezember um 16:54
In Antwort auf Pietro30

Wie macht Ihr Euch sauber?

Einlauf mit warmem Wasser oder was anderem  und wie viel zeit braucht ihr dafür ?

Wie macht Ihr das? Irgendwelche Tipps?????

Danke 

 

Mit Klistierspritze und evtl. Darmrohr ( bekommt man beides in der Apotheke ). Normalerweise lauwarmes Wasser, mein Mann nimmt manchmal auch etwas Milch,

Gefällt mir

2. Dezember um 16:58
In Antwort auf tomschlingel

Mit warmem Wasser ausspülen. Mit Einlaufschlauch oder mit speziellen Analduschen, die man zum Aufschrauben auf Duschschläuche bekommt.

5 Min.

... man sollte nur rechtzeitig den Wasserhahn zudrehen. *schwobb... schwobb...* 

1 LikesGefällt mir

2. Dezember um 17:01
In Antwort auf foofoorella_14

... man sollte nur rechtzeitig den Wasserhahn zudrehen. *schwobb... schwobb...* 

naja sonst läuft der andere halt über

1 LikesGefällt mir

2. Dezember um 17:03
In Antwort auf nordicguy

Meistens gar nicht. Das ist so schon alles sauber. Haben da auch nie Probleme mit gehabt. Also wenn wir Lust drauf haben machen wir es einfach und spontan.

Genau wie wir..

1 LikesGefällt mir

2. Dezember um 21:17
In Antwort auf nordicguy

Meistens gar nicht. Das ist so schon alles sauber. Haben da auch nie Probleme mit gehabt. Also wenn wir Lust drauf haben machen wir es einfach und spontan.

Stimmt, wenn nicht gerade der nächste Toilettengang anklopft, ist das "Endrohr" erstaunlich sauber.

Gefällt mir

3. Dezember um 23:14
In Antwort auf janitschka-123

Genau wie wir..

So spontan ist auch viel heißer

Gefällt mir

3. Dezember um 23:14
In Antwort auf tomschlingel

Stimmt, wenn nicht gerade der nächste Toilettengang anklopft, ist das "Endrohr" erstaunlich sauber.

Da ist gar nichts!

Gefällt mir

4. Dezember um 15:09
In Antwort auf Pietro30

Wie macht Ihr Euch sauber?

Einlauf mit warmem Wasser oder was anderem  und wie viel zeit braucht ihr dafür ?

Wie macht Ihr das? Irgendwelche Tipps?????

Danke 

 

Dafür gibts doch extra Dinge zu kaufen und da gibst genau so Hinweise wie das anzuwenden ist. Wers mag sollte sich da schon mal ein bisschen informieren.

Gefällt mir

4. Dezember um 18:19
In Antwort auf Pietro30

Wie macht Ihr Euch sauber?

Einlauf mit warmem Wasser oder was anderem  und wie viel zeit braucht ihr dafür ?

Wie macht Ihr das? Irgendwelche Tipps?????

Danke 

 

hallo man kann es mit wasser machen oder mit spezial flüssigkeit aus der apotheke. wenn man ein besonderer kick  mal haben  will kann man es auch   mit milch, kaffee, tee,  bier , wodka, sekt........  machen  man sollte es einfach nicht zu oft machen so

2 LikesGefällt mir

4. Dezember um 20:08
In Antwort auf sandra.1980

hallo man kann es mit wasser machen oder mit spezial flüssigkeit aus der apotheke. wenn man ein besonderer kick  mal haben  will kann man es auch   mit milch, kaffee, tee,  bier , wodka, sekt........  machen  man sollte es einfach nicht zu oft machen so

Ohnehin ist das mit alkoholischen Flüssigkeiten nicht risikofrei, abhängig von der Nettoalkoholmenge und der Verweildauer im Darm. Die Darmwand ist eine Schleimhaut, über die der Alkohol aufgenommen und in den Blutkreislauf gelangen kann (Gleiches gilt für die Scheide - für Jene, die auf die Idee kommen, sie mit Champagner füllen zu wollen). Der Alkohol gelangt rascher ins Blut, als würde man ihn getrunken haben, was die Sache so gefährlich macht, denn nicht nur ein Rausch tritt rascher ein; auch Vergiftungserscheinungen grösseren und stärkeren Ausmaßes sind wahrscheinlicher und was mit Leuten geschieht, die mehr saufen, als der Körper aufnehmen und verarbeiten kann, ist bekannt ---》Klinik.

Möchte man vor diesem Hintergrund nicht lieber zunächst den Darm leeren und eine Analdusche verwenden? Ich würd's jedenfalls einem Alkoholkoma bevorzugen...

2 LikesGefällt mir

5. Dezember um 7:28
In Antwort auf sandra.1980

hallo man kann es mit wasser machen oder mit spezial flüssigkeit aus der apotheke. wenn man ein besonderer kick  mal haben  will kann man es auch   mit milch, kaffee, tee,  bier , wodka, sekt........  machen  man sollte es einfach nicht zu oft machen so

Von Alkohol sollte man im analen Bereich die Finger lassen, dass geht sofort ins Blut über und kann fatale Folgen haben!

1 LikesGefällt mir

5. Dezember um 9:08
In Antwort auf foofoorella_14

Ohnehin ist das mit alkoholischen Flüssigkeiten nicht risikofrei, abhängig von der Nettoalkoholmenge und der Verweildauer im Darm. Die Darmwand ist eine Schleimhaut, über die der Alkohol aufgenommen und in den Blutkreislauf gelangen kann (Gleiches gilt für die Scheide - für Jene, die auf die Idee kommen, sie mit Champagner füllen zu wollen). Der Alkohol gelangt rascher ins Blut, als würde man ihn getrunken haben, was die Sache so gefährlich macht, denn nicht nur ein Rausch tritt rascher ein; auch Vergiftungserscheinungen grösseren und stärkeren Ausmaßes sind wahrscheinlicher und was mit Leuten geschieht, die mehr saufen, als der Körper aufnehmen und verarbeiten kann, ist bekannt ---》Klinik.

Möchte man vor diesem Hintergrund nicht lieber zunächst den Darm leeren und eine Analdusche verwenden? Ich würd's jedenfalls einem Alkoholkoma bevorzugen...

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen SieIhren Arzt oder Apotheker

Gefällt mir

5. Dezember um 14:36

Wenn nix geeigneteres zur Hand ist: Duschkopf abschrauben und mit dem Schlauch vorsichtig spülen...

Gefällt mir

5. Dezember um 18:51
In Antwort auf foofoorella_14

Ohnehin ist das mit alkoholischen Flüssigkeiten nicht risikofrei, abhängig von der Nettoalkoholmenge und der Verweildauer im Darm. Die Darmwand ist eine Schleimhaut, über die der Alkohol aufgenommen und in den Blutkreislauf gelangen kann (Gleiches gilt für die Scheide - für Jene, die auf die Idee kommen, sie mit Champagner füllen zu wollen). Der Alkohol gelangt rascher ins Blut, als würde man ihn getrunken haben, was die Sache so gefährlich macht, denn nicht nur ein Rausch tritt rascher ein; auch Vergiftungserscheinungen grösseren und stärkeren Ausmaßes sind wahrscheinlicher und was mit Leuten geschieht, die mehr saufen, als der Körper aufnehmen und verarbeiten kann, ist bekannt ---》Klinik.

Möchte man vor diesem Hintergrund nicht lieber zunächst den Darm leeren und eine Analdusche verwenden? Ich würd's jedenfalls einem Alkoholkoma bevorzugen...

ja das stimmt schon was du schreibst  aber aus eigener erfahrung kann ich sagen wenn man es nicht länger als  10 minuten es drin behählt  passiert gar  nichts

Gefällt mir

5. Dezember um 19:55
In Antwort auf sandra.1980

ja das stimmt schon was du schreibst  aber aus eigener erfahrung kann ich sagen wenn man es nicht länger als  10 minuten es drin behählt  passiert gar  nichts

Das könnte eine ungefähre Richtlinie darstellen, wenn nicht:

jede Person auf eine im Beispiel gleiche Menge Alkohol im jeweils gleichen "Getränk" unterschiedlich reagieren würde

und

du die 10 Minuten nicht auf etwas Spezielles beziehst; handelt es sich dabei um Eierlikör mit 18% - oder um Vodka mit deren 40?

Hinzu kommt: welche Menge davon empfiehlst du - 20cl... 40cl... 100cl (oder mehr) ?

Und somit wären wir wieder bei meinem ersten und dem wichtigsten Einwand.

Insofern wäre das eher individuell behutsam zu ermitteln: den Eierlikör aus dem Beispiel vielleicht und dann beim ersten Mal 20cl/2 Minuten, 20cl/4 Minuten usw. bis vielleicht 20cl/10 Minuten und dann Dasselbe mit 40... 60... usw. cl.

Dennoch halte ich das für ein gewagtes Spiel, denn das alkoholische Mittelchen wird sich nicht einmal durch unmittelbar anschliessende, gründliche Spülung mit viel Wasser restlos wieder aus dem Darm entfernen lassen. Gleiches gilt auch für die Scheide.

Ich erinnere einen gegenseitigen Versuch mit einer Freundin, der sich vielleicht interessant und lecker lesen mag, im Endeffekt aber wenig lustig zuende ging. Üblicherweise macht mir ein Glas Sekt nicht viel aus, aber wir kamen auf die Idee, uns jeweils Eines unten einzuflössen, um es von dort zu geniessen und natürlich mit den Fingern in dem Sekt in der Fufu zu spielen. Kinder, wie hatte ich am Ende die Lampe an - ich erinnere das Ende der Aktion nicht einmal: beim nächsten Öffnen meiner Augenlider war es früher Morgen. Meinem damaligen Liebchen ist es nicht sehr viel anders ergangen - die ist aus Mangel an Respons meinerseits *schnarrrrrch!!!* wohl kurz darauf ebenfalls sanft entschlafen...

Ich mahne also zu grosser Vorsicht bei solchem Blödsinn - trinkt das Zeug lieber und dazu nicht zuviel davon, sodass Ihr anschliessend mit einigermassen klarer Rübe gemeinsam Sex geniessen könnt. Aber Ihr macht ja ohnehin, was Ihr wollt - genau, wie ich...

2 LikesGefällt mir

5. Dezember um 20:18

Im Unterschied zum Trinken von Alkohol schützt sich der Körper bei analer Aufnahme nicht durch Erbrechen vor einer Alkoholvergiftung.

Was foofoorella schreibt, ist kein Scherz! Wenn's zu viel, ist, ist man schneller tot als man denkt.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen