Home / Forum / Sex & Verhütung / Flaute im Bett

Flaute im Bett

28. März 2017 um 21:53

Hallo liebe Community!

Ich bin die Vivi, 21 und extrem frustriert.
Seit 3 jahren habe ich nun einen festen Freund und sind quasi verlobt, doch wirklich glücklich bin ich irgendwie nicht. Ich bin seit gut 2 Jahren in der Sexualität am minimum angekommen, um genau zu sagen habe ich gar keine Lust mehr auf Sex. Das frustet meinen Freund natürlich besonders , doch ich weiß nicht was ich noch machen soll..
Ein Mal gab es einen Ausrutscher von mir... Da wusste ich aber auch warum ich das tat, ich habe mich nicht mehr attraktiv gefunden, doch das ist mittlerweile Vergangenheit.

Mein eigentliches problem liegt darin , dass ich seit 2 Jahren keine Lust mehr auf Sex habe.. In dieser Zeit hatte ich Scheidenpilz und habe mich zurückgezogen ... 1 Jahr konnte mir kein Arzt wirklich helfen und hatte ab da an kein Bedürfnis mehr , aus Angst es könnte wieder weh tun ,den Faktor gibt es aber nicht mehr. Egal was ich versuche, ich bekomm einfach keine Lust mehr auf Sex...

Mein Freund ist aber auch nicht die beste Unterstützung, denn er kommt fast täglich an und möchte mit mir ins Bett. Und immer wieder weise ich ihn ab.... Ich möchte einfach nicht und er tut mir so leid... Ich habe schon so vieles ausprobiert...:

-gesunde Ernährung
-Toys
-Bewegung / Sport
-Vorstellungskraft etc

Nichts hat wirklich was gebracht . Im Gegenteil ... Bei den Toys spüre ich zwar was aber es törnt mich nicht an. Vorstellungskraft hab ich versucht , Augen schließen und genießen .. es klappte nicht... Mein Freund ist schon ziemlich genervt deswegen..

Mich nervt es schon , wenn er nur versucht es mir deutlich zu machen , dass er gerne mit mir schlafen würde.. Mich frustiert es besonders, denn ich will ihn ja glücklich machen und zeigen , das ich ihn Attraktiv finde ... ABER wenn wir ins Bett kommen , dann werden wir nicht intim , sondern schlafen bis der nächste Morgen anbricht...

Wir gehen gemeinsam duschen , waschen uns gegenseitig, gehen gemeinsam zu Bett...

Ich bin verzweifelt...Was soll ich nur machen ??

Liebe Grüße!

28. März 2017 um 22:22

Danke für die Antwort.

Wir sind beide frustriert und ich habe ihm schon vorgeschlagen , dass wir uns Hilfe suchen , bis jetzt hat er nein dazu gesagt , denn er meint , dass es an mir liegt. KLar ich hatte so meine Probleme aber ich fühle mich gesund, munter und glücklich, nichts an äußerlichen Einflüssen macht mich traurig oder verbittert..

Ich liebe ihn wirklich über alles und ein Leben ohne ihn kann ich mir nicht vorstellen ...

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2017 um 22:39
In Antwort auf vivienne961

Danke für die Antwort.

Wir sind beide frustriert und ich habe ihm schon vorgeschlagen , dass wir uns Hilfe suchen , bis jetzt hat er nein dazu gesagt , denn er meint , dass es an mir liegt. KLar ich hatte so meine Probleme aber ich fühle mich gesund, munter und glücklich, nichts an äußerlichen Einflüssen macht mich traurig oder verbittert..

Ich liebe ihn wirklich über alles und ein Leben ohne ihn kann ich mir nicht vorstellen ...

Liebe Grüße

Was sagt denn Deine Frauenärztin zu dem Libidoverlust? Es ist sicherlich ehrbar eine Paartherapie zu machen, aber in erster Linie hasst Du ein körperliches oder psychisches Problem, nicht er.

Also solltest Du dringend mit der Frauenärztin drüber reden. Danach mit einer Psychotherapeutin. Und falls die der Meinung ist, es wäre besser als Paar bei ihr aufzukreuzen, dann und erst dann schleppe Deinen Freund da mit hinzu.

Du musst versuchen, aus dem Libido-Tal herauszukommen. Er kann Dir da wenig helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2017 um 22:46

Ich habe mit meiner Ärztin darüber schon gesprochen , das war aber zu der Zeit als ich eine Infektion hatte und ich Angst vor schmerzen hatte.

Sie wollte schon mal in Betracht ziehen die Pille umzustellen.
Ich versuche meist Ruhig zu bleiben , wenn mein Freund mit mir über dieses Thema sprechen möchte , irgendwann reißt mir allerdings der Geduldsfaden , wenn es ist einfach alles so ausgelutscht.. wir werfen uns Sachen vor , dass ich mir doch gedanken machen soll ... Ich bitte ihm wiederrum mir mehr Platz zu lassen und nicht jeden Tag nachzustochern ob es heute evtl Sex gibt... Es dreht sich also immer alles im Kreis ... Wir hatten schon mal mega Streit wegen diesem Thema, aber ich weiß mir selbst nicht zu helfen ... Und ich möchte mine Libido nicht medikamentös behandeln....

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2017 um 22:51
In Antwort auf vivienne961

Ich habe mit meiner Ärztin darüber schon gesprochen , das war aber zu der Zeit als ich eine Infektion hatte und ich Angst vor schmerzen hatte.

Sie wollte schon mal in Betracht ziehen die Pille umzustellen.
Ich versuche meist Ruhig zu bleiben , wenn mein Freund mit mir über dieses Thema sprechen möchte , irgendwann reißt mir allerdings der Geduldsfaden , wenn es ist einfach alles so ausgelutscht.. wir werfen uns Sachen vor , dass ich mir doch gedanken machen soll ... Ich bitte ihm wiederrum mir mehr Platz zu lassen und nicht jeden Tag nachzustochern ob es heute evtl Sex gibt... Es dreht sich also immer alles im Kreis ... Wir hatten schon mal mega Streit wegen diesem Thema, aber ich weiß mir selbst nicht zu helfen ... Und ich möchte mine Libido nicht medikamentös behandeln....

Liebe Grüße

Nun, wenn der Libidoverlust körperlich verursacht ist, musst Du sie aber medikamentös behandeln oder Dir einen asexuellen Partner suchen. Je länger Du wartest, desto eher ist Dein Freund weg. Es ist wahrlich ein großer Liebesbeweis in vollem Saft stehend 2 Jahre lang auf Sex zu verzichten.

Die einzig andere Alternative ist, dass Du es Dir zum Ziel machst, ihn phantasievoll zu befriedigen ohne selbst sexuelle Befriedigung zu bekommen. Als eine Art Liebesdienst. Du weißt, dass er es körperlich braucht.

Wie gesagt: die Alternative ist die Suche nach einem asexuellen Partner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 0:46

Hallo zu später Stunde,

ich bin jetzt 21 Jahre alt und nehme die Pille seit ich 16 bin. Ich hatte bisher nie Probleme mit der Libido. Auch bei vorherigen patnern war immer alles in Ordnung. Das ist erst seit knapp 2 Jahren so , dass ich keine Lust mehr habe. Ich bezweifle auch , dass es asexualität ist...
Wir kuscheln viel und berühren uns auch intim. Ich ihn mehr und er mich weniger , weil ich es nicht so mag (seit der Infektion die ich 1 Jahr durchweg hatte).. Er akzeptiert das auch aber irgendwann ist auch mal ein Punkt bei ihm erreicht , wo er gerne sein Bedürfnis erfüllen will... Da geraten wir meist in Streitigkeiten und ich versuche das Thema zu meiden ...

Wenn ich die Libido medikamentös behandle , welche Optionen habe ich da , ohne die Wirkung der Pille aufzuheben ?
Ich versuche schon immer gegen meine Angst vor den Schmerzen zu kämpfen, und bin denke auf einem guten Weg nur leider ist es für mich sehr schwer ...

Auch allgemein spricht mich sexuelles nicht wirklich an, selbst wenn ich es mir vorstelle oder direkt davor stehen würde, es gibt nichts was mich wirklich in Wallung bringen könnte.. Der Vibrator und die Liebeskugeln lassen mich z.B. völlig kalt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 1:40

Ich weiß ja noch nicht mal ob die Pille wirklich schuld ist.
Eine Spirale werde ich mir nicht einsetzen lassen , da die Unverträglichkeit ziemlich hoch ist.
Die Stäbchen verrutschen und die Spritze bekomme ich nocht nicht...
Kondome vertrage ich von der Haut her nicht.
Was habe ich also für eine Wahl ?
Ich würde jetzt nicht spontan sagen , dass es an der Pille liegt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 4:00
In Antwort auf vivienne961

Hallo liebe Community!

Ich bin die Vivi, 21 und extrem frustriert.
Seit 3 jahren habe ich nun einen festen Freund und sind quasi verlobt, doch wirklich glücklich bin ich irgendwie nicht. Ich bin seit gut 2 Jahren in der Sexualität am minimum angekommen, um genau zu sagen habe ich gar keine Lust mehr auf Sex. Das frustet meinen Freund natürlich besonders , doch ich weiß nicht was ich noch machen soll..
Ein Mal gab es einen Ausrutscher von mir... Da wusste ich aber auch warum ich das tat, ich habe mich nicht mehr attraktiv gefunden, doch das ist mittlerweile Vergangenheit.

Mein eigentliches problem liegt darin , dass ich seit 2 Jahren keine Lust mehr auf Sex habe.. In dieser Zeit hatte ich Scheidenpilz und habe mich zurückgezogen ... 1 Jahr konnte mir kein Arzt wirklich helfen und hatte ab da an kein Bedürfnis mehr , aus Angst es könnte wieder weh tun ,den Faktor gibt es aber nicht mehr. Egal was ich versuche, ich bekomm einfach keine Lust mehr auf Sex...

Mein Freund ist aber auch nicht die beste Unterstützung, denn er kommt fast täglich an und möchte mit mir ins Bett. Und immer wieder weise ich ihn ab.... Ich möchte einfach nicht und er tut mir so leid... Ich habe schon so vieles ausprobiert...:

-gesunde Ernährung
-Toys
-Bewegung / Sport
-Vorstellungskraft etc

Nichts hat wirklich was gebracht . Im Gegenteil ... Bei den Toys spüre ich zwar was aber es törnt mich nicht an. Vorstellungskraft hab ich versucht , Augen schließen und genießen .. es klappte nicht... Mein Freund ist schon ziemlich genervt deswegen..

Mich nervt es schon , wenn er nur versucht es mir deutlich zu machen , dass er gerne mit mir schlafen würde.. Mich frustiert es besonders, denn ich will ihn ja glücklich machen und zeigen , das ich ihn Attraktiv finde ... ABER wenn wir ins Bett kommen , dann werden wir nicht intim , sondern schlafen bis der nächste Morgen anbricht...

Wir gehen gemeinsam duschen , waschen uns gegenseitig, gehen gemeinsam zu Bett...

Ich bin verzweifelt...Was soll ich nur machen ??

Liebe Grüße!

Versuch es mal mit Lissi-Lust

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 4:00
In Antwort auf vivienne961

Hallo liebe Community!

Ich bin die Vivi, 21 und extrem frustriert.
Seit 3 jahren habe ich nun einen festen Freund und sind quasi verlobt, doch wirklich glücklich bin ich irgendwie nicht. Ich bin seit gut 2 Jahren in der Sexualität am minimum angekommen, um genau zu sagen habe ich gar keine Lust mehr auf Sex. Das frustet meinen Freund natürlich besonders , doch ich weiß nicht was ich noch machen soll..
Ein Mal gab es einen Ausrutscher von mir... Da wusste ich aber auch warum ich das tat, ich habe mich nicht mehr attraktiv gefunden, doch das ist mittlerweile Vergangenheit.

Mein eigentliches problem liegt darin , dass ich seit 2 Jahren keine Lust mehr auf Sex habe.. In dieser Zeit hatte ich Scheidenpilz und habe mich zurückgezogen ... 1 Jahr konnte mir kein Arzt wirklich helfen und hatte ab da an kein Bedürfnis mehr , aus Angst es könnte wieder weh tun ,den Faktor gibt es aber nicht mehr. Egal was ich versuche, ich bekomm einfach keine Lust mehr auf Sex...

Mein Freund ist aber auch nicht die beste Unterstützung, denn er kommt fast täglich an und möchte mit mir ins Bett. Und immer wieder weise ich ihn ab.... Ich möchte einfach nicht und er tut mir so leid... Ich habe schon so vieles ausprobiert...:

-gesunde Ernährung
-Toys
-Bewegung / Sport
-Vorstellungskraft etc

Nichts hat wirklich was gebracht . Im Gegenteil ... Bei den Toys spüre ich zwar was aber es törnt mich nicht an. Vorstellungskraft hab ich versucht , Augen schließen und genießen .. es klappte nicht... Mein Freund ist schon ziemlich genervt deswegen..

Mich nervt es schon , wenn er nur versucht es mir deutlich zu machen , dass er gerne mit mir schlafen würde.. Mich frustiert es besonders, denn ich will ihn ja glücklich machen und zeigen , das ich ihn Attraktiv finde ... ABER wenn wir ins Bett kommen , dann werden wir nicht intim , sondern schlafen bis der nächste Morgen anbricht...

Wir gehen gemeinsam duschen , waschen uns gegenseitig, gehen gemeinsam zu Bett...

Ich bin verzweifelt...Was soll ich nur machen ??

Liebe Grüße!

Versuch es mal mit Lissi-Lust

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 8:00
In Antwort auf vivienne961

Hallo zu später Stunde,

ich bin jetzt 21 Jahre alt und nehme die Pille seit ich 16 bin. Ich hatte bisher nie Probleme mit der Libido. Auch bei vorherigen patnern war immer alles in Ordnung. Das ist erst seit knapp 2 Jahren so , dass ich keine Lust mehr habe. Ich bezweifle auch , dass es asexualität ist...
Wir kuscheln viel und berühren uns auch intim. Ich ihn mehr und er mich weniger , weil ich es nicht so mag (seit der Infektion die ich 1 Jahr durchweg hatte).. Er akzeptiert das auch aber irgendwann ist auch mal ein Punkt bei ihm erreicht , wo er gerne sein Bedürfnis erfüllen will... Da geraten wir meist in Streitigkeiten und ich versuche das Thema zu meiden ...

Wenn ich die Libido medikamentös behandle , welche Optionen habe ich da , ohne die Wirkung der Pille aufzuheben ?
Ich versuche schon immer gegen meine Angst vor den Schmerzen zu kämpfen, und bin denke auf einem guten Weg nur leider ist es für mich sehr schwer ...

Auch allgemein spricht mich sexuelles nicht wirklich an, selbst wenn ich es mir vorstelle oder direkt davor stehen würde, es gibt nichts was mich wirklich in Wallung bringen könnte.. Der Vibrator und die Liebeskugeln lassen mich z.B. völlig kalt...

Was hält Dich davon ab, die Probleme mit deiner Frauenärztin zu besprechen?

Ich bin zwar Mediziner, aber in anderem Fachgebiet tätig. Ich verstehe dennoch nicht ganz, wieso die Pilzinfektion so hartnäckig war. Meines Wissens nach sind Pilzinfektionen im Intimbereich durch Einnahme der richtigen Anti-Mykotika rasch und nahhaltig in den Griff zu bekommen.

Wie auch immer. Das Problem drängt, denn ewig wird Dein Partner die Situation nicht mitmachen. Man kann die eigene Sexualität nicht einfach abstellen. Früher oder später wird er Dich deswegen verlassen oder sich die Befriedigung anderweitig suchen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 12:25

Was für ein medizinischer Schmarrn. Als Laie solltest du keine Ferndiagnosen geben. Dafür gibt es Ärzte, in diesem Fall Frauenärzte. Mag ja sein, dass du selbst eine Unverträglichkeit gegenüber Hormon-Präparaten (Pille) hast. Das trifft auf 99% der Frauen aber nicht zu und wird sicherlich vom Frauenarzt schon evaluiert worden sein.

Halte dich bitte mit Missionieren hier zurück!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2017 um 13:30
In Antwort auf vivienne961

Ich weiß ja noch nicht mal ob die Pille wirklich schuld ist.
Eine Spirale werde ich mir nicht einsetzen lassen , da die Unverträglichkeit ziemlich hoch ist.
Die Stäbchen verrutschen und die Spritze bekomme ich nocht nicht...
Kondome vertrage ich von der Haut her nicht.
Was habe ich also für eine Wahl ?
Ich würde jetzt nicht spontan sagen , dass es an der Pille liegt...

Dann wirst du nicht drumrum kommen sie abzusetzen und nach einer Alternative zu suchen. Spiralen gibts auch es auch ohne Hormone, Kupferspiralen z.B. 
Da sollte der Körper auch nicht allergisch reagieren.
Ich hab so eine und absolut keine Probleme. Habe auch Jahrelang die Pille genommen und unter einer zu schwachen Libido gelitten. Das hat sich dann schlagartig geändert ohne Pille. Es lohnt sich!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2017 um 13:31
In Antwort auf niceli1983

Dann wirst du nicht drumrum kommen sie abzusetzen und nach einer Alternative zu suchen. Spiralen gibts auch es auch ohne Hormone, Kupferspiralen z.B. 
Da sollte der Körper auch nicht allergisch reagieren.
Ich hab so eine und absolut keine Probleme. Habe auch Jahrelang die Pille genommen und unter einer zu schwachen Libido gelitten. Das hat sich dann schlagartig geändert ohne Pille. Es lohnt sich!
 

Auch
gegen Kupfer kann man allergisch sein....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2017 um 13:57
In Antwort auf grace01281

Auch
gegen Kupfer kann man allergisch sein....

ja "kann". ist aber in den wenigsten fällen der fall. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 11:52

Ich habe die Pille wegen Kinderwunsch abgesetzt und ich muss schon ehrlich sagen, dass sich viel verändert hat.

Die Pille war für mich einfach bequem und ich hatte auch keine Nebenwirkungen, die mich ansonsten beeinträchtigt hätten, ich war immer der Meinung es ist eine sehr angenehme Art der Verhütung.

Nachdem ich sie abgesetzt habe hat sich aber einiges verändert auch bzgl. der Libido. 
Mit Pille war es oft so, dass ich gedacht habe hoffentlich schläft mein Mann schnell oder hatte heute einen anstrengenden Tag, jetzt ohne Pille wird es ihm glaube ich manchmal schon zu viel 😂 Es hat schon ein paar Wochen gedauert bis ich es gemerkt habe aber bei mir lag es wirklich an der Pille. Ich hatte überings die Belara.
Ansonsten hat die Pille natürlich auch nette zusätzliche Wirkung. Ohne die sah ich erstmal aus wie ein Teenie im Pickelparadies 🙈
Probier es doch einfach mal aus zu wechseln, es wird auch Pillen ohne diese Nebenwirkung auf die Libido geben und man kann wirklich von seinem Partner nicht verlangen ewig auf Sex zu verzichten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
An die Frauen - ungeduldig beim Sex
Von: blackreider
neu
18. Mai 2017 um 10:17
Noch mehr Inspiration?
pinterest