Home / Forum / Sex & Verhütung / Fisten

Fisten

27. Juni 2002 um 15:22

Mein Freund und ich wollen unser Liebesleben erweitern und finden beide die Vorstellung erregend, wenn er seine Faust in mich einführt. Nun meine Frage:
Hat jemand von euch schon Erfahrungen damit gemacht oder habt ihr Tipps, was da vielleicht zu beachten wäre? Freu mich auf eure Antworten!!!

27. Juni 2002 um 19:03

...
http://www.gofeminin.de/communaute/forum/forum2.as
p?forum=Couple2&m=1368

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2002 um 8:49

Nicht einfach
Meine Freundin und ich machen das hin und wieder.
Zunächst solltest du wissen, dass es wirklich eine sehr intime Erfahrung ist, das zu machen, denn der Abstand zwischen Lust und Schmerz ist dabei nicht groß, aber wenn es klappt, ist es ein unbeschreibliches Erlebnis, sowohl für mich als auch für meine Freundin, die es "einfach nur geil" (Zitat) findet, sie will jedenfalls nicht mehr drauf verzichten, aber es ist nichts für jeden Tag!
Nun zum praktischen:
Dein Freund sollte auf alle Fälle kurze Fingernägel haben, damit er dich nicht verletzt, außerdem solltet ihr ein Gleitmittel zur Hand haben für den Fall, dass deine Erregungsfeuchte nicht ausreicht.
Schafft euch nun eine entspannte Athmosphäre, macht ein ausgiebiges Vorspiel, sehr wichtig ist, dass du geil bist, damit du richtig feucht wirst. Nun müsst ihr damit beginnen, den Scheideneingang zu dehnen. Das könnt ihr eigentlich beliebig machen, wie es euch gefällt, vielleicht erst mal ein wenig normalen Sex, vielleicht einen Dildo, der auch eine Nummer größer sein kann, jetzt solltest du dich auf den Rücken legen, so dass dein Freund beginnen kann, die Scheide mit den Fingern zu dehnen, dazu kann er erst mal beide Hände nehmen und von jeder Hand nacheinander zwei bis drei Finger einführen (achtet darauf, dass alles gut feucht ist, ggf. das Gleitmittel benutzen!), dann kann er die Scheide ein wenig dehnen, das geht mit beiden Händen recht gut. Gib ihm frühzeitig Rückmeldung, wenn es allzu schmerzhaft wird, das ist sehr wichtig, außerdem musst du dich vollkommen entspannen, mach es dir also sehr bequem! Wenn bis hierher alles gut geklappt hat, kommt der nächste Schritt: Dein Freund nimmt nun Zeige- und Mittelfinger einer Hand und führt sie ein (evtl. vorher die ganze Hand mit Gleitmittel einreiben), dann kommen Ring- und kleiner Finger dazu, seine Finger muss er dabei so halten, dass sie spitz auf einen Punkt zulaufen. Nun kommt der Daumen noch hinzu, der ebenfalls auf diesen Punkt zulaufen sollte. Wenn die Finger alle halb drin sind, kann er beginnen , sich vorzubewegen, dabei kann er die Scheide mit den Fingern der anderen Hand noch etwas aufhalten und unterstützend wirken. Der Handrücken der einzuführenden Hand sollte nach unten zeigen. Nun kann er eben sanften Druck ausüben und seine Hand in dich hineinbewegen. Da nun der breiteste Teil der Hand kommt, wird es von nun an auch immer schwieriger, aber es geht, aber bloß keine Gewalt! Es wird beim ersten Mal (wenn es denn beim ersten Mal schon klappt) sicherlich nicht ohne etwas Schmerz ablaufen, aber mit der Zeit wird das. Brecht ab, wenn es für dich nicht zu ertragen ist! Beim Einführen, muss dein Freund die Hand evtl. auch etwas drehen, so dass der Handrücken zur Seite zeigt, ihr müsst einfach probieren, wie es am einfachsten geht, da ist ein wenig experimentieren und auch viel Gefühl und auch Rückmeldung von dir gefragt, wie es am einfachsten geht. Wenn der breiteste Teil nun drin ist, habt ihr eigentlich schon gewonnen, dann ist der Rest kein großes Problem mehr, dann dürfte der Weg bis zum Handgelenk nicht mehr weit sein. Dann ist es auch schon so weit, du wirst dich total ausgefüllt fühlen, für meine Freundin ist es, wie gesagt, immer ein unbeschreiblich geiles Gefühl. Nun kann dein Freund seine Hand auch vorsichtig in dir bewegen, da müsst ihr einfach ausprobieren, was du magst.
Wenn er dann wieder hinaus will, sit wieder ein wenig Gefühl gefragt, er muss wieder die anatomisch richtige Stellung seiner Hand finden, in der sie am besten wieder hinausgeht, aber wiederum sehr vorsichtig, dass kann kurzzeitig wieder etwas unangenehm werden, aber mit dem nötigen Gefühl wird es gehen.
Insgesamt kann ich euch nur noch einmal raten:
Nehmt euch viel Zeit, seid entspannt, brecht ab, wenn jemand von euch merkt, dass es nicht geht, lasst euch von Fehlversuchen nicht entmutigen, probiert es später noch mal, denn wenn es funktioniert, ist es eine unbeschreiblich tolle Sache!
Ich würde mich freuen, mal was von dir zu hören; und falls du noch Fragen hast, frag einfach.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2002 um 12:10
In Antwort auf Jan11

Nicht einfach
Meine Freundin und ich machen das hin und wieder.
Zunächst solltest du wissen, dass es wirklich eine sehr intime Erfahrung ist, das zu machen, denn der Abstand zwischen Lust und Schmerz ist dabei nicht groß, aber wenn es klappt, ist es ein unbeschreibliches Erlebnis, sowohl für mich als auch für meine Freundin, die es "einfach nur geil" (Zitat) findet, sie will jedenfalls nicht mehr drauf verzichten, aber es ist nichts für jeden Tag!
Nun zum praktischen:
Dein Freund sollte auf alle Fälle kurze Fingernägel haben, damit er dich nicht verletzt, außerdem solltet ihr ein Gleitmittel zur Hand haben für den Fall, dass deine Erregungsfeuchte nicht ausreicht.
Schafft euch nun eine entspannte Athmosphäre, macht ein ausgiebiges Vorspiel, sehr wichtig ist, dass du geil bist, damit du richtig feucht wirst. Nun müsst ihr damit beginnen, den Scheideneingang zu dehnen. Das könnt ihr eigentlich beliebig machen, wie es euch gefällt, vielleicht erst mal ein wenig normalen Sex, vielleicht einen Dildo, der auch eine Nummer größer sein kann, jetzt solltest du dich auf den Rücken legen, so dass dein Freund beginnen kann, die Scheide mit den Fingern zu dehnen, dazu kann er erst mal beide Hände nehmen und von jeder Hand nacheinander zwei bis drei Finger einführen (achtet darauf, dass alles gut feucht ist, ggf. das Gleitmittel benutzen!), dann kann er die Scheide ein wenig dehnen, das geht mit beiden Händen recht gut. Gib ihm frühzeitig Rückmeldung, wenn es allzu schmerzhaft wird, das ist sehr wichtig, außerdem musst du dich vollkommen entspannen, mach es dir also sehr bequem! Wenn bis hierher alles gut geklappt hat, kommt der nächste Schritt: Dein Freund nimmt nun Zeige- und Mittelfinger einer Hand und führt sie ein (evtl. vorher die ganze Hand mit Gleitmittel einreiben), dann kommen Ring- und kleiner Finger dazu, seine Finger muss er dabei so halten, dass sie spitz auf einen Punkt zulaufen. Nun kommt der Daumen noch hinzu, der ebenfalls auf diesen Punkt zulaufen sollte. Wenn die Finger alle halb drin sind, kann er beginnen , sich vorzubewegen, dabei kann er die Scheide mit den Fingern der anderen Hand noch etwas aufhalten und unterstützend wirken. Der Handrücken der einzuführenden Hand sollte nach unten zeigen. Nun kann er eben sanften Druck ausüben und seine Hand in dich hineinbewegen. Da nun der breiteste Teil der Hand kommt, wird es von nun an auch immer schwieriger, aber es geht, aber bloß keine Gewalt! Es wird beim ersten Mal (wenn es denn beim ersten Mal schon klappt) sicherlich nicht ohne etwas Schmerz ablaufen, aber mit der Zeit wird das. Brecht ab, wenn es für dich nicht zu ertragen ist! Beim Einführen, muss dein Freund die Hand evtl. auch etwas drehen, so dass der Handrücken zur Seite zeigt, ihr müsst einfach probieren, wie es am einfachsten geht, da ist ein wenig experimentieren und auch viel Gefühl und auch Rückmeldung von dir gefragt, wie es am einfachsten geht. Wenn der breiteste Teil nun drin ist, habt ihr eigentlich schon gewonnen, dann ist der Rest kein großes Problem mehr, dann dürfte der Weg bis zum Handgelenk nicht mehr weit sein. Dann ist es auch schon so weit, du wirst dich total ausgefüllt fühlen, für meine Freundin ist es, wie gesagt, immer ein unbeschreiblich geiles Gefühl. Nun kann dein Freund seine Hand auch vorsichtig in dir bewegen, da müsst ihr einfach ausprobieren, was du magst.
Wenn er dann wieder hinaus will, sit wieder ein wenig Gefühl gefragt, er muss wieder die anatomisch richtige Stellung seiner Hand finden, in der sie am besten wieder hinausgeht, aber wiederum sehr vorsichtig, dass kann kurzzeitig wieder etwas unangenehm werden, aber mit dem nötigen Gefühl wird es gehen.
Insgesamt kann ich euch nur noch einmal raten:
Nehmt euch viel Zeit, seid entspannt, brecht ab, wenn jemand von euch merkt, dass es nicht geht, lasst euch von Fehlversuchen nicht entmutigen, probiert es später noch mal, denn wenn es funktioniert, ist es eine unbeschreiblich tolle Sache!
Ich würde mich freuen, mal was von dir zu hören; und falls du noch Fragen hast, frag einfach.

Dankeschön...
...für diese ausführliche Beschreibung, da bekommt frau ja richtig Lust .Haben es bis jetzt noch nicht ausprobiert, die Gelegenheit war einfach noch nicht passend.(Und habe ganz ehrlich gesagt auch ein bißchen Angst, daß es weh tun könnte) . Aber es scheint ja ziemlich aufregend zu sein, nach allem was du so erzählst...
Liebe Grüße und noch mal vielen Dank

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2002 um 12:51
In Antwort auf Jan11

Nicht einfach
Meine Freundin und ich machen das hin und wieder.
Zunächst solltest du wissen, dass es wirklich eine sehr intime Erfahrung ist, das zu machen, denn der Abstand zwischen Lust und Schmerz ist dabei nicht groß, aber wenn es klappt, ist es ein unbeschreibliches Erlebnis, sowohl für mich als auch für meine Freundin, die es "einfach nur geil" (Zitat) findet, sie will jedenfalls nicht mehr drauf verzichten, aber es ist nichts für jeden Tag!
Nun zum praktischen:
Dein Freund sollte auf alle Fälle kurze Fingernägel haben, damit er dich nicht verletzt, außerdem solltet ihr ein Gleitmittel zur Hand haben für den Fall, dass deine Erregungsfeuchte nicht ausreicht.
Schafft euch nun eine entspannte Athmosphäre, macht ein ausgiebiges Vorspiel, sehr wichtig ist, dass du geil bist, damit du richtig feucht wirst. Nun müsst ihr damit beginnen, den Scheideneingang zu dehnen. Das könnt ihr eigentlich beliebig machen, wie es euch gefällt, vielleicht erst mal ein wenig normalen Sex, vielleicht einen Dildo, der auch eine Nummer größer sein kann, jetzt solltest du dich auf den Rücken legen, so dass dein Freund beginnen kann, die Scheide mit den Fingern zu dehnen, dazu kann er erst mal beide Hände nehmen und von jeder Hand nacheinander zwei bis drei Finger einführen (achtet darauf, dass alles gut feucht ist, ggf. das Gleitmittel benutzen!), dann kann er die Scheide ein wenig dehnen, das geht mit beiden Händen recht gut. Gib ihm frühzeitig Rückmeldung, wenn es allzu schmerzhaft wird, das ist sehr wichtig, außerdem musst du dich vollkommen entspannen, mach es dir also sehr bequem! Wenn bis hierher alles gut geklappt hat, kommt der nächste Schritt: Dein Freund nimmt nun Zeige- und Mittelfinger einer Hand und führt sie ein (evtl. vorher die ganze Hand mit Gleitmittel einreiben), dann kommen Ring- und kleiner Finger dazu, seine Finger muss er dabei so halten, dass sie spitz auf einen Punkt zulaufen. Nun kommt der Daumen noch hinzu, der ebenfalls auf diesen Punkt zulaufen sollte. Wenn die Finger alle halb drin sind, kann er beginnen , sich vorzubewegen, dabei kann er die Scheide mit den Fingern der anderen Hand noch etwas aufhalten und unterstützend wirken. Der Handrücken der einzuführenden Hand sollte nach unten zeigen. Nun kann er eben sanften Druck ausüben und seine Hand in dich hineinbewegen. Da nun der breiteste Teil der Hand kommt, wird es von nun an auch immer schwieriger, aber es geht, aber bloß keine Gewalt! Es wird beim ersten Mal (wenn es denn beim ersten Mal schon klappt) sicherlich nicht ohne etwas Schmerz ablaufen, aber mit der Zeit wird das. Brecht ab, wenn es für dich nicht zu ertragen ist! Beim Einführen, muss dein Freund die Hand evtl. auch etwas drehen, so dass der Handrücken zur Seite zeigt, ihr müsst einfach probieren, wie es am einfachsten geht, da ist ein wenig experimentieren und auch viel Gefühl und auch Rückmeldung von dir gefragt, wie es am einfachsten geht. Wenn der breiteste Teil nun drin ist, habt ihr eigentlich schon gewonnen, dann ist der Rest kein großes Problem mehr, dann dürfte der Weg bis zum Handgelenk nicht mehr weit sein. Dann ist es auch schon so weit, du wirst dich total ausgefüllt fühlen, für meine Freundin ist es, wie gesagt, immer ein unbeschreiblich geiles Gefühl. Nun kann dein Freund seine Hand auch vorsichtig in dir bewegen, da müsst ihr einfach ausprobieren, was du magst.
Wenn er dann wieder hinaus will, sit wieder ein wenig Gefühl gefragt, er muss wieder die anatomisch richtige Stellung seiner Hand finden, in der sie am besten wieder hinausgeht, aber wiederum sehr vorsichtig, dass kann kurzzeitig wieder etwas unangenehm werden, aber mit dem nötigen Gefühl wird es gehen.
Insgesamt kann ich euch nur noch einmal raten:
Nehmt euch viel Zeit, seid entspannt, brecht ab, wenn jemand von euch merkt, dass es nicht geht, lasst euch von Fehlversuchen nicht entmutigen, probiert es später noch mal, denn wenn es funktioniert, ist es eine unbeschreiblich tolle Sache!
Ich würde mich freuen, mal was von dir zu hören; und falls du noch Fragen hast, frag einfach.

Hallo Jan
Deine Beschreibung macht wirklich Lust af "mehr", obwohl ich an diese Spielart bisher eigentlich für mich noch nie gedacht hatte...

Du schreibst, dass es auch für Dich ein unbeschreibliches Erlebnis ist. Was genau findest Du denn so erregend daran, sprich: Was macht es so geil für den Mann???

Liebe Grüße
Sonnenscheinchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2002 um 13:13
In Antwort auf belen_12869481

Hallo Jan
Deine Beschreibung macht wirklich Lust af "mehr", obwohl ich an diese Spielart bisher eigentlich für mich noch nie gedacht hatte...

Du schreibst, dass es auch für Dich ein unbeschreibliches Erlebnis ist. Was genau findest Du denn so erregend daran, sprich: Was macht es so geil für den Mann???

Liebe Grüße
Sonnenscheinchen

Völlige Hingabe
Das tolle daran ist ganz einfach, dass man in diesem Moment eine sehr innige Verbindung mit der Frau eingeht; eben nicht nur so wie es die Natur vorgesehen hat, was ja auch schon sehr intim ist, sondern irgendwie auf eine andere Art und Weise, auf eine Weise, die sehr viel mehr gegenseitiges Vertrauen abverlangt als es beim "normalen" Sex der Fall sein muss. Das regt halt an. Nicht zuletzt ist es auch so, dass die Frau sich eben total hingibt und sich fallen lässt (jedenfalls sollte das so sein), und das ist für mich einfach wahnsinnig geil; das trifft umgekehrt (bei anderen Spielarten des Sex, bei denen ich mich vollkommen fallen lassen kann) natürlich genauso zu.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2002 um 14:22
In Antwort auf Jan11

Völlige Hingabe
Das tolle daran ist ganz einfach, dass man in diesem Moment eine sehr innige Verbindung mit der Frau eingeht; eben nicht nur so wie es die Natur vorgesehen hat, was ja auch schon sehr intim ist, sondern irgendwie auf eine andere Art und Weise, auf eine Weise, die sehr viel mehr gegenseitiges Vertrauen abverlangt als es beim "normalen" Sex der Fall sein muss. Das regt halt an. Nicht zuletzt ist es auch so, dass die Frau sich eben total hingibt und sich fallen lässt (jedenfalls sollte das so sein), und das ist für mich einfach wahnsinnig geil; das trifft umgekehrt (bei anderen Spielarten des Sex, bei denen ich mich vollkommen fallen lassen kann) natürlich genauso zu.

Also
ich hät da immer ein bischen Angst meiner Freundin dabei weh zu tun. Ich habs zwar schon mal versucht, so wie du es beschrieben hast, hat aber nicht geklappt. Sie ist halt eher eng gebaut.

Und ich mein man muß ja auch nicht unbedingt die ganze Hand reinbringen, 5 Finger tuns auch. Aber reizen würd mich und meine Freundin das schon mal. Und rein würd ja vielleicht noch gehen, aber was ist wenn das raus nicht mehr klappt?

Die Ärzte und Schwestern werden wohl komisch schauen, wenn ich da rein komm und sag:" Entschuldigung ich hab da was am Arm hängen".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2002 um 16:03
In Antwort auf benesh_12844690

Also
ich hät da immer ein bischen Angst meiner Freundin dabei weh zu tun. Ich habs zwar schon mal versucht, so wie du es beschrieben hast, hat aber nicht geklappt. Sie ist halt eher eng gebaut.

Und ich mein man muß ja auch nicht unbedingt die ganze Hand reinbringen, 5 Finger tuns auch. Aber reizen würd mich und meine Freundin das schon mal. Und rein würd ja vielleicht noch gehen, aber was ist wenn das raus nicht mehr klappt?

Die Ärzte und Schwestern werden wohl komisch schauen, wenn ich da rein komm und sag:" Entschuldigung ich hab da was am Arm hängen".

???
Die Vorstellung ist zwar etwas unangenehm aber irgendwie echt lustig, in der Klinik so anzukommen, wenn man sich das mal als Comic vorstellt.

Na ja, das ist natürlich schon ein Problem, wenn sie sich dann verkrampft, dann ist guter Rat teuer. Ohne ein gewisses Risiko geht das natürlich nicht. Jedenfalls ist es kein Problem, die Hand wieder herauszubekommen, wenn sie sich vollkommen entspannt, das ist natürlich die absolute Grundvoraussetzung, deshalb ist es auch völlig richtig, lieber nicht alles zu versuchen und sich mit fünf Fingern zufrieden zu geben. Vielleicht klappt es ja so mit der Zeit irgendwann. Wenn sie eher eng ist, dann ist es natürlich auch problematisch, aber durch viel Übung und viel Gefühl wird so manches möglich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2002 um 16:09
In Antwort auf Jan11

???
Die Vorstellung ist zwar etwas unangenehm aber irgendwie echt lustig, in der Klinik so anzukommen, wenn man sich das mal als Comic vorstellt.

Na ja, das ist natürlich schon ein Problem, wenn sie sich dann verkrampft, dann ist guter Rat teuer. Ohne ein gewisses Risiko geht das natürlich nicht. Jedenfalls ist es kein Problem, die Hand wieder herauszubekommen, wenn sie sich vollkommen entspannt, das ist natürlich die absolute Grundvoraussetzung, deshalb ist es auch völlig richtig, lieber nicht alles zu versuchen und sich mit fünf Fingern zufrieden zu geben. Vielleicht klappt es ja so mit der Zeit irgendwann. Wenn sie eher eng ist, dann ist es natürlich auch problematisch, aber durch viel Übung und viel Gefühl wird so manches möglich.

Stimmt..
wenn ich mir das gerade so vorstelle könnt ich mich kaputt lachen

Aber ich glaub wenn einem das wirklich passiert dann ist einem bestimmt nicht zu lachen. Aber du hast recht, man sollte eben nie etwas erzwingen und sich an dem freuen was man zusammen erleben kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2002 um 20:57
In Antwort auf Jan11

Nicht einfach
Meine Freundin und ich machen das hin und wieder.
Zunächst solltest du wissen, dass es wirklich eine sehr intime Erfahrung ist, das zu machen, denn der Abstand zwischen Lust und Schmerz ist dabei nicht groß, aber wenn es klappt, ist es ein unbeschreibliches Erlebnis, sowohl für mich als auch für meine Freundin, die es "einfach nur geil" (Zitat) findet, sie will jedenfalls nicht mehr drauf verzichten, aber es ist nichts für jeden Tag!
Nun zum praktischen:
Dein Freund sollte auf alle Fälle kurze Fingernägel haben, damit er dich nicht verletzt, außerdem solltet ihr ein Gleitmittel zur Hand haben für den Fall, dass deine Erregungsfeuchte nicht ausreicht.
Schafft euch nun eine entspannte Athmosphäre, macht ein ausgiebiges Vorspiel, sehr wichtig ist, dass du geil bist, damit du richtig feucht wirst. Nun müsst ihr damit beginnen, den Scheideneingang zu dehnen. Das könnt ihr eigentlich beliebig machen, wie es euch gefällt, vielleicht erst mal ein wenig normalen Sex, vielleicht einen Dildo, der auch eine Nummer größer sein kann, jetzt solltest du dich auf den Rücken legen, so dass dein Freund beginnen kann, die Scheide mit den Fingern zu dehnen, dazu kann er erst mal beide Hände nehmen und von jeder Hand nacheinander zwei bis drei Finger einführen (achtet darauf, dass alles gut feucht ist, ggf. das Gleitmittel benutzen!), dann kann er die Scheide ein wenig dehnen, das geht mit beiden Händen recht gut. Gib ihm frühzeitig Rückmeldung, wenn es allzu schmerzhaft wird, das ist sehr wichtig, außerdem musst du dich vollkommen entspannen, mach es dir also sehr bequem! Wenn bis hierher alles gut geklappt hat, kommt der nächste Schritt: Dein Freund nimmt nun Zeige- und Mittelfinger einer Hand und führt sie ein (evtl. vorher die ganze Hand mit Gleitmittel einreiben), dann kommen Ring- und kleiner Finger dazu, seine Finger muss er dabei so halten, dass sie spitz auf einen Punkt zulaufen. Nun kommt der Daumen noch hinzu, der ebenfalls auf diesen Punkt zulaufen sollte. Wenn die Finger alle halb drin sind, kann er beginnen , sich vorzubewegen, dabei kann er die Scheide mit den Fingern der anderen Hand noch etwas aufhalten und unterstützend wirken. Der Handrücken der einzuführenden Hand sollte nach unten zeigen. Nun kann er eben sanften Druck ausüben und seine Hand in dich hineinbewegen. Da nun der breiteste Teil der Hand kommt, wird es von nun an auch immer schwieriger, aber es geht, aber bloß keine Gewalt! Es wird beim ersten Mal (wenn es denn beim ersten Mal schon klappt) sicherlich nicht ohne etwas Schmerz ablaufen, aber mit der Zeit wird das. Brecht ab, wenn es für dich nicht zu ertragen ist! Beim Einführen, muss dein Freund die Hand evtl. auch etwas drehen, so dass der Handrücken zur Seite zeigt, ihr müsst einfach probieren, wie es am einfachsten geht, da ist ein wenig experimentieren und auch viel Gefühl und auch Rückmeldung von dir gefragt, wie es am einfachsten geht. Wenn der breiteste Teil nun drin ist, habt ihr eigentlich schon gewonnen, dann ist der Rest kein großes Problem mehr, dann dürfte der Weg bis zum Handgelenk nicht mehr weit sein. Dann ist es auch schon so weit, du wirst dich total ausgefüllt fühlen, für meine Freundin ist es, wie gesagt, immer ein unbeschreiblich geiles Gefühl. Nun kann dein Freund seine Hand auch vorsichtig in dir bewegen, da müsst ihr einfach ausprobieren, was du magst.
Wenn er dann wieder hinaus will, sit wieder ein wenig Gefühl gefragt, er muss wieder die anatomisch richtige Stellung seiner Hand finden, in der sie am besten wieder hinausgeht, aber wiederum sehr vorsichtig, dass kann kurzzeitig wieder etwas unangenehm werden, aber mit dem nötigen Gefühl wird es gehen.
Insgesamt kann ich euch nur noch einmal raten:
Nehmt euch viel Zeit, seid entspannt, brecht ab, wenn jemand von euch merkt, dass es nicht geht, lasst euch von Fehlversuchen nicht entmutigen, probiert es später noch mal, denn wenn es funktioniert, ist es eine unbeschreiblich tolle Sache!
Ich würde mich freuen, mal was von dir zu hören; und falls du noch Fragen hast, frag einfach.

Hallo Jan, haben es genauso ausprobiert....
wie Du es beschrieben hast. Ich war auch vollkommen entspannt dabei und hatte keine Angst. Aber an dem Punkt, wo die breite Stelle der Hand kommt, hatte ich so Höllenschmerzen, dass ich geschrien hab. War ja fast wie Kinder kriegen (hab schon 2) . Was war denn falsch? Bin ich zu eng gebaut?

Viele Grüße

Loona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2002 um 21:27
In Antwort auf belen_12869481

Hallo Jan
Deine Beschreibung macht wirklich Lust af "mehr", obwohl ich an diese Spielart bisher eigentlich für mich noch nie gedacht hatte...

Du schreibst, dass es auch für Dich ein unbeschreibliches Erlebnis ist. Was genau findest Du denn so erregend daran, sprich: Was macht es so geil für den Mann???

Liebe Grüße
Sonnenscheinchen

Danke für die Frage an Jan!
Hallo Sonnenscheinchen!
Das war doch DIE Frage, die ich auch stellen wollte, was macht das für IHN so interessant????

Ich finde es vor allem spannend, daß Du da jetzt Lust zu bekommst. Ich muß ganz ehrlich zugeben, daß es mich doch gruseln würde, wenn mein Mann auf so eine Idee kommen würde. Und ich bin ganz sicher nicht verklemmt oder so was! Deswegen würde es mir sehr interessieren, was diese Sache so toll macht???

Schönen Abend noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2002 um 22:17

Wie sieht das ganze denn medizinisch betrachtet aus ?
Es ist doch so, daß ein ganzer Teil der Frauen schon nach dem ersten Kind etwas "ausgeleiert" ist, und Probleme mit Blasensenkung hat, weil eben der Beckenverschluß nach unten nicht mehr optimal ist. Da ist doch die Gefahr, daß man da Schäden setzt sehr groß, denn wenn ich meine Hand ansehe und mit 'nem Kindskopf vergleiche...na ich weiss nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2002 um 0:06

Schau
da mal.
http://www.yaud.de/dtl/fisting.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2002 um 8:07
In Antwort auf Garfield62

Wie sieht das ganze denn medizinisch betrachtet aus ?
Es ist doch so, daß ein ganzer Teil der Frauen schon nach dem ersten Kind etwas "ausgeleiert" ist, und Probleme mit Blasensenkung hat, weil eben der Beckenverschluß nach unten nicht mehr optimal ist. Da ist doch die Gefahr, daß man da Schäden setzt sehr groß, denn wenn ich meine Hand ansehe und mit 'nem Kindskopf vergleiche...na ich weiss nicht

Ich denke,
dass dazwischen schon noch ein gewisser Unterschied ist, denn immerhin trägt man ein Kind neun Monate mit sich herum, wobei es in den letzten Monaten doch recht starke Organverschiebungen gibt, um dem Kind Platz zu schaffen. Das ist sicherlich ein wesentlicher Unterschied.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2002 um 13:18

Seh DIr doch mal meinen beitrag...
an!! ich hab vor kurzem auch über dieses Thema gesprochen! wir habens auch gemacht! und es war unglaublich schön! mit freund + freundinn!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen