Home / Forum / Sex & Verhütung / Homo- und Bisexualität / Feminine Lesbians - Blog für feminine Frauen, die feminine Frauen lieben

Feminine Lesbians - Blog für feminine Frauen, die feminine Frauen lieben

23. Juni 2008 um 19:02 Letzte Antwort: 26. Juni 2014 um 21:19

http://femininelesbians.wordpress.com/

Du fühlst dich als eher weiblich aussehende Frau einsam, da du im Alltag nur schwer eine Freundin/Geliebte finden kannst und du das Gefühl hast, dass du mit dem öffentlichen Bild einer "Lesbe" (aggressiv, eher maskulines Äußeres usw.) so gut wie nichts gemein hast? Du kommst dir vor wie ein Alien, versteckst deine Gefühle und kannst sie nicht ausleben, weil alle dir vermitteln, dass du falsch bist?

Wir wollen dem ein Ende setzen. In unserem Blog "Feminine Lesbians" reden wir offen darüber, was es heißt, eine feminine Frau zu sein, die ebenso feminine Frauen liebt. Wir sehen uns selbst nicht als Lesben, sondern als ganz normale Frauen und wir distanzieren uns von Opferhaltung, Männerhass oder Ähnlichem. Wir sehen uns außerdem nicht als Randgruppe, denn wir sind ganz viele und wissen es nur nicht voneinander. Deswegen sind bisexuelle und heterosexuelle Frauen, die sich emotional eher zu Frauen hingezogen fühlen, als Leserinnen/Mitschreiberinnen genauso willkommen, wie feminine lesbische Frauen.

Viel Spaß beim Lesen, Kommentieren und eventuell Mitschreiben!

Mehr lesen

24. Juni 2008 um 15:20

Über uns
Wir wollen mit unserem Blog vor allem Frauen ansprechen, die im Alltag nur wenige Möglichkeiten haben eine Freundin/Geliebte zu finden, da sie in ihrem Äußeren von heterosexuell lebenden Frauen nicht zu unterscheiden sind. Sie können sich mit dem, was man allgemein unter dem Wort lesbisch versteht
(z. B. maskulines Äußeres, aufgesetzt aggressives Verhalten) nur wenig identifizieren und aus diesen Gründen meiden sie meistens die lesbische Szene, die in vielen Teilen Deutschlands immer noch überwiegend aus Frauen besteht, die zum andorgynen Erscheinungsbild hin tendieren.

Während viele maskuline Lesben (auch Butches genannt) schon sehr früh, oft schon in der Pubertät und im Kindesalter, merken, dass sie lesbisch sind, passiert dies bei femininen Lesben meistens später. Manche merken es im Studium, andere sind schon lange verheiratet, wenn sie ihre Neigung entdecken. Eine feminine Frau, die ihre lesbische Neigung erst später entdeckt, hat, wenn sie ein selbstbestimmtes Leben führen will, an mehreren Fronten zu kämpfen. Sie hat vorher als heterosexuelle Frau gelebt und so nimmt ihr Umfeld sie auch wahr. Sie wird einerseits mit dem Bild, was sich ihre Freunde, Familie und Kollegen von ihr gemacht haben brechen müssen und andererseits ist sie als feminine Frau in einer maskulin orientierten Szene nicht willkommen, sie ist sogar ein Feindbild.
Im Gegensatz zu schwulen Männern tun es sich lesbische Frauen wesentlich schwerer, eine Identität als Frauen liebende Frau aufzubauen, da sie außerdem mit Sexismus (z. B. bestimmte erwartete Rollenbilder wie Ehefrau, Mutter, jung, schön, dünn ect.) und verinnerlichter Homophobie zu kämpfen haben. Beispiele für verinnerlichte Homophobie wären:

* Ich suche in ihr nur eine Mutter, ich bin als Kind von meiner Mutter schlecht und kalt behandelt worden.
* Sie ist die Tochter, die ich immer gesucht habe, ich möchte ihr eine Mutter sein.
* Es ist nur eine Phase und geht irgendwann vorbei.
* Ich suche in ihr nur ein Vorbild, ich möchte so sein wie sie. Ich darf sie nicht sexuell begehren.
* Vielleicht liebe ich nur Frauen, weil ich schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht habe.

In unserem Blog Feminine Lesbians schreiben wir offen darüber, was es heißt, eine feminine Frau zu sein, die ebenso feminine Frauen liebt. Wir sehen uns selbst nicht primär als Lesben, sondern als ganz normale Frauen und wir distanzieren uns von Opferhaltung, Männerhass oder Ähnlichem. Wir glauben außerdem, dass wir keine Randgruppe sind und dass es viele Frauen gibt, die Frauen lieben und es nur nicht voneinander wissen. Deswegen sind bisexuelle und heterosexuelle Frauen, die sich emotional eher zu Frauen hingezogen fühlen, als Leserinnen/Mitschreiberinnen genauso willkommen, wie feminine lesbische Frauen.

Gefällt mir
26. Juli 2008 um 17:36
In Antwort auf jona_12735318

Über uns
Wir wollen mit unserem Blog vor allem Frauen ansprechen, die im Alltag nur wenige Möglichkeiten haben eine Freundin/Geliebte zu finden, da sie in ihrem Äußeren von heterosexuell lebenden Frauen nicht zu unterscheiden sind. Sie können sich mit dem, was man allgemein unter dem Wort lesbisch versteht
(z. B. maskulines Äußeres, aufgesetzt aggressives Verhalten) nur wenig identifizieren und aus diesen Gründen meiden sie meistens die lesbische Szene, die in vielen Teilen Deutschlands immer noch überwiegend aus Frauen besteht, die zum andorgynen Erscheinungsbild hin tendieren.

Während viele maskuline Lesben (auch Butches genannt) schon sehr früh, oft schon in der Pubertät und im Kindesalter, merken, dass sie lesbisch sind, passiert dies bei femininen Lesben meistens später. Manche merken es im Studium, andere sind schon lange verheiratet, wenn sie ihre Neigung entdecken. Eine feminine Frau, die ihre lesbische Neigung erst später entdeckt, hat, wenn sie ein selbstbestimmtes Leben führen will, an mehreren Fronten zu kämpfen. Sie hat vorher als heterosexuelle Frau gelebt und so nimmt ihr Umfeld sie auch wahr. Sie wird einerseits mit dem Bild, was sich ihre Freunde, Familie und Kollegen von ihr gemacht haben brechen müssen und andererseits ist sie als feminine Frau in einer maskulin orientierten Szene nicht willkommen, sie ist sogar ein Feindbild.
Im Gegensatz zu schwulen Männern tun es sich lesbische Frauen wesentlich schwerer, eine Identität als Frauen liebende Frau aufzubauen, da sie außerdem mit Sexismus (z. B. bestimmte erwartete Rollenbilder wie Ehefrau, Mutter, jung, schön, dünn ect.) und verinnerlichter Homophobie zu kämpfen haben. Beispiele für verinnerlichte Homophobie wären:

* Ich suche in ihr nur eine Mutter, ich bin als Kind von meiner Mutter schlecht und kalt behandelt worden.
* Sie ist die Tochter, die ich immer gesucht habe, ich möchte ihr eine Mutter sein.
* Es ist nur eine Phase und geht irgendwann vorbei.
* Ich suche in ihr nur ein Vorbild, ich möchte so sein wie sie. Ich darf sie nicht sexuell begehren.
* Vielleicht liebe ich nur Frauen, weil ich schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht habe.

In unserem Blog Feminine Lesbians schreiben wir offen darüber, was es heißt, eine feminine Frau zu sein, die ebenso feminine Frauen liebt. Wir sehen uns selbst nicht primär als Lesben, sondern als ganz normale Frauen und wir distanzieren uns von Opferhaltung, Männerhass oder Ähnlichem. Wir glauben außerdem, dass wir keine Randgruppe sind und dass es viele Frauen gibt, die Frauen lieben und es nur nicht voneinander wissen. Deswegen sind bisexuelle und heterosexuelle Frauen, die sich emotional eher zu Frauen hingezogen fühlen, als Leserinnen/Mitschreiberinnen genauso willkommen, wie feminine lesbische Frauen.

Blog Feminine Lesbians
Zur Erinnerung...

Gefällt mir
26. Juni 2014 um 21:19

Suche feminine Lesben
hallo ich suche Gleichgesinnte spricht feminine Lwsben zum Quatschen; Austauschen und vielleicht auch mehr)
Ich bin 22 J. alt und komme aus Hannover. bin treu ,ehrlich und liebevoll.
Schreibe mir:
aniol031.1992@gmx.de

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers