Home / Forum / Sex & Verhütung / Jungfräulichkeit - das erste Mal / Fast 24, männlich, jungfrau und kein Ende in Sicht

Fast 24, männlich, jungfrau und kein Ende in Sicht

13. Dezember 2011 um 20:07 Letzte Antwort: 22. Januar 2012 um 22:05

Hey,
der Titel ist hoffentlich eindeutig genug. Ich hatte bis jetzt in meinem Leben nur eine Freundin, zu der ich im Suff durch Zufall gekommen bin. Nach zwei Monaten trennte sich sich von mir mit Begründungen, die in meinem Kopf immer noch einen traumatischen Nachhall haben. Ich sei zu ruhig, hätte zu wenig Freunde würde nicht genug ausgehen + das durfte ich später über einen gemeinsamen Freund erfahren: so ein Typ wie ich werde es nie wieder schaffen eine Freundin zu kriegen, was ich irgendwie nicht fair finde zu sagen und gleichzeitig sehr feige, weil sie es mir nicht ins Gesicht sagen konnte. Das ist nun schon fast ein ganzes Jahr her und ich bin deswegen auch in psychotherapeutischer Behandlung, weil mir die Gedanken über sie und das was sie über mich gesagt mir oft den Schlaf rauben bzw. mich von innen auffressen. Ich habe leider das Gefühl, dass selbst die Behandlung nicht helfen kann und es für mich langsam kritsich wird mit der Sache auf einen gesunden Nenner zu kommen, da ich alle Stationen um Hilfe zu bekommen abgeklappert habe: Freunde, Familie und jetzt eine Terapheutin. Ich kann nur noch mir selbst helfen, aber ich weiß beim besten Willen nicht wie. Ich habe so viele Sachen nach der Trennung ausprobiert um neue Leute kennenzulernen: Tango, Taichichuan Taekwondo( ich liebe es und werde es hoffentlich noch Jahrzehnte ausüben können) und mitgeschleppt werden von diversen Freunden zu Dates die für mich alle auf gut deutsch ein Krampf im Arsch waren. Das Problem ist einfach egal wo ich hingehe lerne ich keine Frauen kennen. Mittlerweile mache ich mir zum Glück keinen Stress bzw. Druck bei irgend einer dieser Aktivitäten jemanden kennenlernen zu müssen, aber egal welche Einstellung ich an den Tag lege ich lerne niemanden kennen. Und das ist der Punkt der mich einfach fertig macht, dass sich das Omen meiner Ex bestätigt und ich tatsächlich niemanden mehr kennenlerne. Alle meinen ich sei ein netter und lustiger Typ der auch nicht schlecht aussehe, ich dürfe bloß nicht so still sein und mehr ausgehen. Verdammt nochmal meinen die ich suche mir es aus so zu sein. Ich mag nunmal keine Partys und flüchtige Bekanntschaften. Ich fühle mich eben sehr unwohl im Umgang mit fremden Menschen und egal was ich tue, es wird einfach nicht besser. Klar habe ich es auch im Internet versucht Frauen kennen zu lernen: hatte sogar ein Date mit einem Mädel, dass sich als viel massiger und ungepflegter herausstellte, als sie sich im Internet anpries. Dafür bin ich hunderte Kilometer in die Einöde gefahren. Nennt mich ein oberflächliches ... aber auch ich habe Ansprüche!
Oder ne Stunde vor nem Date abgesagt bekommen, weil sie hätte jemand anderen gefunden und noch viel Glück auf meiner Partnersuche blablabla... Das sind die epischen Highlights hunderter Versuche im Internet zu Potte zukommen. Entschuldigt meine Frustration, ach was, ist mir doch kack egal, denn ich habe allen Grund um frustriert zu sein. Ich will ja nicht nur Sex, ne erfüllte Partnerschaft wäre mit 1000fach lieber. Ich fühle mich mit den Rücken an die Wand gestellt, so langsam glaube ich meinen ganzen Handlungsspielraum ausgenutzt zu haben. Kann mich hier irgendjemand noch verstehen? Mir ist schon klar, man soll sich in seinen Misserfolgen suhlen, aber ich habe leider nichts positives zu verzeichnen.

Ramiris

Mehr lesen

26. Dezember 2011 um 17:49

Frauen wollen Arschlöcher?
Hallo, Kenne dein Problem - Ich bin 21, männlich und hab noch nie Sex gehabt . Ich sehe gut aus - finde ich, bin mit mir zufrieden. Ich bin mehr der ruhige Typ - Der lustige, zuverlässige Kerl genausowie du. Ich wollte nach einer erfüllten Beziehung mit Liebe suchen... Suchte im Internet, auf Partys, Im Freundeskreis ( wo ich merkte, dass die alle vergeben sind ) und trat sogar extra einem Verein bei, um Mädchen kennen zu lernen. Ich habe 30 Kilo abgenommen, um attraktiver zu sein - auch wegen gesundheitlichen Beschwerden. - für eine innige Beziehung. Ich suchte nach einer Seelenverwandten... Heute merke ich irgendwie, dass ich bei allen Frauen, die ich bisher kennengelernt habe zu einem immer noch besseren Freund und lustigen Typen werde, und dabei hab ich noch keine geküsst. Ich rede aber nicht von so Bussis auf die Wange. Ich habe keinen Bock mehr auf die "guter Freund-Tour" Weil ich mehr will. Ich sehe keinen, meinem Charakter entsprechenden Weg mit einer meiner Bekannten eine Beziehung anzufangen und ich hab kein Mädchen am start. Ich sehe Pärchen, welche glücklich zusammen sind und frage mich, wie die das schaffen mit 18?! Doch ich bin immer nur der gute Freund für die Weibchen. Mein Gott es ist mir so peinlich, dass ich mit fast 21. Jahren noch immer Jungfraumann bin, wenn ich bedenke, dass fast mein kompletter Freundeskreis und fast alle, die ich kenne Geschlechtsverkehr hatten. Sogar meine kleine Schwester ist mir da vorraus -Und Ich hab mir ein Tabu gesetzt " Ich darf nicht in ein Puff gehen " da mir das zu einfach wäre. Außerdem liebt mich da keine und da steht bei mir nichts ohne Kuscheln und streicheln da geht doch nichts. Mein bester Freund, der von allem weiß - ist ein Profistecher, (wo ich mir sicher bin( 20 Jahre alt und in der siebten "Beziehung" *reusper - was Beziehung?! Schnackselpartnerschaft wohl eher )). Er wollte mich zu meinem Glück zwingen und mir das auch noch bezahlen, aber ich hab abgelehnt.

Ich möchte kein Herz einer Frau brechen, der ich vertrauen kann - die mir vertraut. Die für mich einen Platz in ihrem Leben hat. Die träumen kann und ich ihre Träume mag. Die sich freut, wenn ich sie seh und sie mich sieht. Dann möchte ich mit ihr auch eine Zukunft aufbauen.

Für mich klingt das alles aber trotzdem irgendwie bescheuert. Kein 16 -Jähriger Ficker, der mit 16 schon gefickt hat, hat damals so gedacht wie ich jetzt denke. Denn die haben alle nur an ... gedacht. Wer plant mit 16 J. schon ein Haus zu bauen und ne Familie zu gründen?
Man kann davon ausgehen, dass verdammt viele Beziehungen, (wenn man sie so nennen darf) in diesen Jungen Jahren nicht lange Bestand haben. Ach und richtig Irgendwann kommt die Richtige... korrekt!!!

Ich habe Angst davor, dass die Liebe woran ich glaube vollkommender Schwachsinn ist. Ich ärgere mich, das verpasst zu haben, was ich vermute. Wieso sollte man auf die Richtige warten, wenn man davor auch schon Spaß haben kann? Lieber würde ich mit 30 Mädls vögeln und glauben, Eine davon wäre die Richtige, obwohl sie es nicht ist. Weil ich auch nur an eine Lüge glauben würde.
Also nochmal: Wieso soll man noch länger warten? Ist es peinlich mit 21 noch ungeküsst zu sein?

Meiner Meinung nach ist es so: Wenn du eine Beziehung haben willst, musst du dich selbst belügen und die Lüge glauben - Wenn du ... willst nimm die nächstbeste 0815 - Disconutte und geh mit ihr auf die Toilette. Und ich bin mir sicher, dass das klappt Frauen sind nur zum ... da! Leider und ich hab immer mehr erwartet.

Gefällt mir
22. Januar 2012 um 22:05

Die einen kriegen keine und die anderen kriegen sie alle
ja, das war schon immer so, der wer etwas gut aussieht und gut reden kann hat schon fast gewonnen bei euch frauen; ich meine ihr könnt nichts dafür, aber ein bißchen naiv seid ihr manchmal schon.
aber du hast natürlich vollkommen recht loredana1989 man muss nach vorne schauen;
jetzt denke ich dass du vorsichtiger sein wirst beim nächsten
hoffe habe dich nicht verärgert

Gefällt mir