Home / Forum / Sex & Verhütung / Fantasien beim Sex, die mich belasten!

Fantasien beim Sex, die mich belasten!

12. März 2013 um 11:46

Hallo ihr Lieben!

Ich habe diese Sache bisher niemandem anvertraut und versuche es jetzt hier in diesem Forum! Es ist mir unglaublich unangenehm, möchte aber gern einmal hören, was andere dazu sagen!
Ich (w) habe in meinen Augen eigenartige Fantasien beim Sex. Ich hatte bisher nur männliche Partner und ich kam auch nie auf die Idee, mir eine Frau zu suchen, ich schaue nur nach Männern und habe mich nie in eine Frau verliebt oder Ähnliches, habe mir aber im Laufe der Jahre bei der Selbstbefriedigung angewöhnt, zum Orgasmus zu kommen, wenn ich an Sex mit einer Frau denke! Dabei schlüpfe ich in die Rolle des Mannes und schlafe sozusagen mit der Frau! Es macht mich an, in der aktiven Position zu sein und sozusagen meine Lust soweit zu steigern, bis ich zum Orgasmus komme und nicht wie es ja nunmal als Frau ist, sehr abhängig zu sein vom "Können" des Partners. Wenn ich Pornos schaue gucke ich meistens welche, wo ein Typ es zwei Mädels besorgt und ich stelle mir dann vor, ich wäre er! Oh Gott! Das Problem ist, dass ich mich schon so an diese Fantasien gewöhnt habe, dass sie am Ende immer der zündende Funke beim Sex sind! Mein Partner macht mich an, ich werde auch feucht und bin ganz scharf auf ihn, komme aber letztendlich nur wieder mit meiner Fantasie am Ende zum Höhepunkt! Ich find das so scheiße, weil ich gerne ganz und gar bei meinem Partner sein möchte und nicht mit den Gedanken irgendwo anders, aber ich brauche sie irgendwie um loszulassen! Das ist das eine Problem, das andere ist, dass ich mich frage, ob ich homosexuell bin! Ich find es so seltsam, dass es mich ja seit Jahren so erregt, wenn ich mir vorstelle mit einer Frau zu schlafen, als Mann! Ich mag wie gesagt diese aktive Rolle wenn ich mir vorstelle wie ich in sie eindringe! Habe aber in der Realität keine erotischen Gefühle für Frauen und bin mittlerweile aber so verunsichert, weil ich denke, vielleicht will ich es nur nicht wahrhaben oder unterdrücke da was!

Ich würde mich sehr über ehrliche und ernste Antworten freuen! Wie geht es euch? Kennt ihr solche Fantasien? geht es anderen auch so?

Vielen lieben Dank!

Mehr lesen

12. März 2013 um 11:58

Bist du
beim Sex mit deinem Partner immer der passive Part ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2013 um 12:34
In Antwort auf chaosbella

Bist du
beim Sex mit deinem Partner immer der passive Part ?

Ja!
Hm, irgendwie schon! Ich bin eigentlich nicht so schüchtern, in der Sache aber eher zurückhaltend! Ich traue mich sozusagen nicht richtig aus mir raus und kann nicht richtig loslassen, ich kann mich irgendwie schlecht gehen lassen, weil ich dann denke, es kommt blöd an, so nach dem Motto "boah wie die abgeht". Bin auch nicht gern in der Reiterposition, obwohl ich ja da selbst aktiv meine Lust steigern könnte, denke dann aber immer, es ist komisch, wenn ich da meiner Lust freien Lauf lasse! Ich habe irgendwie Angst "mein Gesicht zu verlieren"! Und in meiner Fantasie bin ich eben der Typ, der das sozusagen darf, die Frau so richtig rannehmen! Nur ich selbst schaffe es nicht, mir das zu nehmen was ich will! Das ist ja auch das Problem, wenn wir anfangen miteinander zu schlafen und sich die Lust steigert, ist alles gut, ich hab auch echt gern Sex und bin richtig erregt, aber dann merke ich irgendwann, dass es in Richtung Orgasmus geht, ich sozusagen die Kontrolle verliere und dann werde ich gehemmt und kann nur mit dieser Fantasie loslassen, die Realität macht mir Angst! Ich bin komisch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2013 um 13:24
In Antwort auf kork_12175703

Ja!
Hm, irgendwie schon! Ich bin eigentlich nicht so schüchtern, in der Sache aber eher zurückhaltend! Ich traue mich sozusagen nicht richtig aus mir raus und kann nicht richtig loslassen, ich kann mich irgendwie schlecht gehen lassen, weil ich dann denke, es kommt blöd an, so nach dem Motto "boah wie die abgeht". Bin auch nicht gern in der Reiterposition, obwohl ich ja da selbst aktiv meine Lust steigern könnte, denke dann aber immer, es ist komisch, wenn ich da meiner Lust freien Lauf lasse! Ich habe irgendwie Angst "mein Gesicht zu verlieren"! Und in meiner Fantasie bin ich eben der Typ, der das sozusagen darf, die Frau so richtig rannehmen! Nur ich selbst schaffe es nicht, mir das zu nehmen was ich will! Das ist ja auch das Problem, wenn wir anfangen miteinander zu schlafen und sich die Lust steigert, ist alles gut, ich hab auch echt gern Sex und bin richtig erregt, aber dann merke ich irgendwann, dass es in Richtung Orgasmus geht, ich sozusagen die Kontrolle verliere und dann werde ich gehemmt und kann nur mit dieser Fantasie loslassen, die Realität macht mir Angst! Ich bin komisch!

Nein, Süsse
du bist nicht komisch, das ist doch Unsinn.
Ich denke, das du es echt mal versuchen solltest, der aktivere Part zu sein, denn genau das ist ja deine Phantasie.
Nach deiner Erzählung würde ich sogar soweit gehen zu sagen, das du nur phantasierst ein Mann zu sein, weil du Männern ja das Recht einräumst sich gehen zu lassen und aktiver/dominanter zu sein, was du dir selbst ja verbietest.
In der Phantasie als Mann gibst du dir selber das Recht dazu..

Ich kenn das, ich war früher auch so, das ich die Kontrolle nicht verlieren wollte und mich deshalb selbst gehemmt habe...aber 99% der Männer finden das toll, wenn Frau sich gehen lässt und ihren Spass hat.
Und gaaanz vielen Frauen geht das auch so, das sie sich selbst hemmen (was glaubst du warum sooo viele nur bei der Selbstbefriedigung einen Orgasmus haben...weil da keiner dabei ist, der sie beim gehen lassen beobachtet)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2013 um 13:42
In Antwort auf chaosbella

Nein, Süsse
du bist nicht komisch, das ist doch Unsinn.
Ich denke, das du es echt mal versuchen solltest, der aktivere Part zu sein, denn genau das ist ja deine Phantasie.
Nach deiner Erzählung würde ich sogar soweit gehen zu sagen, das du nur phantasierst ein Mann zu sein, weil du Männern ja das Recht einräumst sich gehen zu lassen und aktiver/dominanter zu sein, was du dir selbst ja verbietest.
In der Phantasie als Mann gibst du dir selber das Recht dazu..

Ich kenn das, ich war früher auch so, das ich die Kontrolle nicht verlieren wollte und mich deshalb selbst gehemmt habe...aber 99% der Männer finden das toll, wenn Frau sich gehen lässt und ihren Spass hat.
Und gaaanz vielen Frauen geht das auch so, das sie sich selbst hemmen (was glaubst du warum sooo viele nur bei der Selbstbefriedigung einen Orgasmus haben...weil da keiner dabei ist, der sie beim gehen lassen beobachtet)

Hmmm...
danke erstmal für die netten Antworten! Ich habe selbst in diese Richtung noch nie gedacht, dass es vielleicht einfach damit zu tun haben könnte, dass ich mit dieser Fantasie die Angst vor der Enthemmung verliere. Komisch finde ich es aber trotzdem noch, dass mich ja in dieser Fantasie ein Frauenkörper sehr erregt, auch im Fernsehen oder in Pornos machen mich trotz allem Frauen mehr an, als Männer! Ich habe mich aber noch nie in eine Frau verliebt und war bisher mit meinen Partnern auch immer glücklich und auch verliebt, ich finde meinen jetzigen Partner sehr attraktiv, er ist ziemlich gut gebaut und gerade das mag ich an Männern, diese starke Art, dass alles etwas härter und kantiger ist, ich stehe nicht so auf schmächtige Jungs, weil die mir zu hager sind. Deswegen wäre mir eine Frau sicher auch zu zart und ich hab auch nie das Gefühl, dass ich da mal was ausprobieren würde wollen, aber durch diese Fantasien, die ich schon seit meiner Pubertät habe, denke ich eben trotzdem, vielleicht bin ich ja lesbisch oder bi und verdränge es irgendwie! Ich will aber keine Beziehung mit ner Frau! Ich habe einen großen Freundeskreis, hauptsächlich Mädels, ich hab mich noch nie zu irgendwem hingezogen gefühlt! Trotzdem denke ich eben, dass es nicht normal ist, dass mich die weiblichen Rundungen so erregen!? Aber was ist schon normal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2013 um 14:33

Aus irgendeinem Grund kann ich unten nicht antworten
"normal" ist eh überbewertet.

Wenn du eine Lesbe fragst, sagt die auch, das sie normal ist...und das ist sie auch.
Wenn du Bi bist, ist das auch normal. Die Frage ist eher, ob du es ausleben willst und das wäre dann eher ein Treueding.

Lass dich nicht von den Normen anderer Menschen einengen, dazu ist das Leben viel zu kurz. Die meisten Menschen halten mich auch nicht für normal, aber ich bin glücklich damit und das ist die Hauptsache, wenn wir alle gleich wären, wäre das Leben verdammt langweilig (worüber sollten sich denn dann die ganzen angeblich "normalen Menschen" aufregen ).

Und eine Beziehung oder Sex...das ist ja auch ein Unterschied, eine Beziehung mit einer Frau wollte ich auch niemals haben, Sex hatte ich schon...ich mag nur Männer mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2013 um 19:09

Ich bin das Gegenstück
Liebe Pusteblume,

ich denke nicht, dass Du homosexuell bist.

Unter den Heteros gibt es neben den "weiblichen" Frauen, die es bevorzugen, genommen zu werden, und den "männlichen" Männern, die sich bei Sex eher als Nehmende sehen auch Frauen mit einer starken männlichen Seite und Männer mit einer weiblichen Seite.

Die sind zwar in der Minderheit, aber gar nicht so selten.
Ich z.B. bin ein Mann mit einer ausgeprägten weiblichen Komponente und habe oft die Fantasie, Frau zu sein und "genommen" zu werden.

Trotzdem fühle ich eindeutig heterosexuell.
Ich meine, wir müssen uns unserer Phantasien nicht schämen, solange wir richtig damit umgehen.
Wenn Du Deinem Partner Freude bereitest und selbst den Sex genießt, ist es doch eigentlich ganz egal, was in Deinem Kopfkino abläuft.

Die Gedanken sind frei...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2013 um 21:33

Danke!!!
Nochmal lieben Dank für die Beiträge, sie haben mich echt zum Nachdenken angeregt! Ich habe bisher immer nur in Richtung Homo- oder Bisexualität gedacht, jetzt bin ich irgendwie beruhigt! Ich habe auch nochmal drüber nachgedacht und mich beobachtet, ich schaue auch überhaupt nicht nach Mädels, wenn in der Stadt ein süßer Typ vorbeischaut, springe ich sofort drauf an und interessiere mich für ihn, was auch immer so war, wenn ich zum Beispiel betrunken war oder auf Partys. Man könnte ja meinen, dass da vielleicht das wahre Ich zum Vorschein kommt, aber so ist es nicht! Von daher finde ich es gut, dass ihr mir neue Erklärungsansätze geliefert habt, ich fühle mich jetzt echt besser! Danke!

Viele liebe Grüße!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2013 um 23:19

Eine Sache noch...
Liebe Pusteblume,

es kann natürlich sein, dass es bei Dir ganz anders ist, als bei mir. Trotzdem will ich Dir von einem Fehler berichten, den mensch machen kann, wenn man so tickt, wie von mir beschrieben:

Mir ist es als Student zweimal passiert, das meine Partnerin mit mir Schluss machte, weil sie ihr Coming Out hatte und mir sagte, dass Beziehungen zu Männern für sie nicht mehr in Frage kämen. Ich nahm das nicht persönlich und bin mit beiden in Frieden und Freundschaft auseinander gegangen...

Die Frau, mit der ich dann vor das Standesamt getreten bin, hatte ich vorher gefragt, ob sie lesbisch ist. (Stichwort "Beuteschema") Sie hat das vehement verneint.

Dass ihr die gleiche Frage auch von ihren Eltern, ihrer Therapeutin, ihrer besten Freundin, ihrer lesbischen Lieblingstante und ihrer lesbischen Cousine gestellt worden war, habe ich erst nach der Hochzeit erfahren.

Von ihrer Liebschaft mit einer Kollegin erst nach dem dritten Kind...

Ich bin jetzt mit einer Frau befreundet, deren Ehemann nach dem ersten gemeinsamen Kind sein Coming Out hatte und ihr geht es nicht so gut mit dieser Situation (mir mit meiner auch nicht so sehr).

Wenn Du also sagst, dass du auf "süße Typen" stehst, solltest Du diesen Punkt klären. Eigentlich ist Homosexualität heute keine Schande mehr. Trotzdem haben viele Menschen noch ein Riesenproblem damit, das (sich selbst gegenüber) einzuräumen. Meine Ex-Frau zum Beispiel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam