Home / Forum / Sex & Verhütung / Fallen lassen?

Fallen lassen?

4. November 2007 um 15:02 Letzte Antwort: 4. November 2007 um 15:48

hallo ihr lieben,

ich habe schon ein paar beitrage gelesen und hoffe ihr könnt mir auch bei meinem problem helfen.

heute habe ich mich mit meinem ex-freund unterhalten, mit dem ich auch noch sehr gut befreundet bin. ich vertraue ihm und kann mit ihm über alles reden.

nun ist es so, dass ich mich in meiner haut nicht wirklich wohl fühle. ich bin klein, zwar schlank mit guter figur aber trotzdem vielen makeln...
besenreiser an den beinen... ohne grund narben (schwangerschaftsstreifen?) an den seiten vom po, sehr kleine (nichtmals A) brüste, werde immer für 16 gehalten, nicht fast 20 usw.

mein ex-freund sagte man würde es als mann beim sex merken, ob frau sich wohlfühlt oder nicht und er hätte es selbst dann noch gemerkt, als ich mich vor ihm nicht mehr geschämt habe, als ich ihm vertraut habe und kein problem mehr damit hatte mich ihm nackt zu zeigen.
er sagte er habe immer das gefühl gehabt ich würde mich nicht richtig fallen lassen.
ich für meinen teil hatte das gefühl ich würde es tun.

so die erste frage: was versteht ihr unter fallen lassen??

nun das nächste ist, dass ich jemanden kennengelernt habe. der altersunterschied und somit auch der erfahrungsstand sind relativ groß (12 jahre)
auch bei ihm ist es so... ich verstecke mich, wenn er mich auszieht will ich nicht dass er meine brüste sieht. ich schäme mich dafür, egal wie oft er sagt, dass er mich toll findet wie ich bin. ich KANN es ihm nicht glauben...
so viele frauen in seinem leben und ausgerechnet ICH soll diejenige sein die er am schönsten findet?

ich weiß nicht, was ich tun soll... ich würd so gern über meinen schatten springen, würd mich gern so akzeptieren wie ich bin, aber ich schaffe es einfach nicht. wieso? was kann ich nur machen um mich selbst zu nehmen wie ich bin?

ich weiß ich bin nicht hässlich, aber ich sehe einfach nicht aus wie eine ganze FRAU...
ich will mich nicht weiter verstecken, aber wenn ich es nich tu und ich merke, er guckt mich an, er schaut auf meine brüste, er sieht meine narben, meine äderchen und alles... ich könnte dann anfangen zu heulen, kann ihm nicht mehr in die augen gucken...

habt ihr tips wie ich es schaffen kann, mich selbst so zu mögen wie ich bin? ihm zu glauben wenn er mir ein kompliment macht, mich nicht so sehr zu schämen...

Liebe Grüße und einen schönen sonntag euch allen!

Mehr lesen

4. November 2007 um 15:31

Da spricht jemand...
...von mir

Ich hatte früher genau das gleiche Problem: Ich habe gerade mal Körbchengröße A, die fiesen Streifen (kamen bei mir von schnellem Ab- und zunehmen), Besenreisser... dazu noch ein relativ breites Kreuz und ich bin nicht gerade die schlankeste. Ich fühlte mich immer wie eine weiche Birne, die man unmöglich schön finden konnte.
Eine richtige Strategie, um das abzustellen, habe ich leider nicht. Es wurde besser, nachdem ich mich von meinem ersten Freund (mit dem ich 8 Jahre zusammen war) getrennt habe und merkte, dass es auch andere Männer gibt, die mich zumindest interessant finden. Ich habe geflirtet und auch etwas abgenommen. Ich habe mich jeden Morgen vor den Spiegel gestellt (nackt, so dass ich mich ganz sehen konnte). Ich war (und bin es auch heute) eindeutig sehr weit weg von perfekt. Aber das ist halt so. Ich könnte mir den Busen vergrößern lassen... OP, viel Geld, Schmerzen... nein danke. Irgendwann konnte ich in den Spiegel gucken und mir sagen: so schlimm es eigentlich gar nicht und du kannst froh sein, dass du gesund bist und wirklich häßlich bist du auch nicht.
Großer Vorteil, was die Oberweite angeht: Ich kann auch mal ohne BH rausgehen und wenn ich älter werde ist da nicht viel, was anfängt zu hängen

Schau dir an, was dir an dir gefällt. Schau dir Frauen an, die auch nicht so viel Oberweite haben und die trotzdem beliebt sind (es gibt erstaunlich viele Promis, wenn man genau hinschaut!). Sei offen und ehrlich zu deinem Freund, erzähl ihm von deinem PRoblem, damit er es versteht und es dir nicht noch schwerer macht. Dich vielleicht sogar unterstützen kann. Es kommt nicht darauf an, perfekt zu sein. Denn es ist der Makel, an dem das Auge hängen bleibt, der uns zu etwas besonderem macht. Stell dir vor, alle wären perfekt! Wir wären alle gleich. Und das wäre doch irgendwie langweilig oder nicht?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. November 2007 um 15:48

Fallen lassen
In dem Moment gibt es nur noch mich und meinen Partner, meine und seine Lust, das unendliche Verlangen, der Wunsch mit ihm eins zu sein und geilen Sex zu haben. Man öffnet seine Seele, hat es hier einmal jemand so schön ausgedrückt.

All das ist aber wohl nicht möglich, wenn im Hinterkopf immer die Frage bohrt, ob man denn auch schön ist und der Körper und die Aktionen, die man damit ausführt, dem Partner auch gefallen. Männer spüren das, haben mir zumindest schon einige glaubhaft versichert.

Ein Rezept, wie du die besser akzeptieren lernst, kann ich dir auch nicht geben. Oftmals kommt es einfach mit der Zeit, dem richtigen Partner und zunehmenden Selbstbewusstsein. Schliesslich gibt es kaum perfekte Körper und alle haben ihre Makel. Selbst die so genannten Supermodels sind mit Teilen ihres Bodys unzufrieden und würden etwas ändern, wenn sie nur könnten. Das ist alles relativ. Und die Augen eines Liebenden sehen sowieso immer anders.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook