Home / Forum / Sex & Verhütung / Exhibitionist

Exhibitionist

3. Mai 2003 um 16:01

Hi @ all! Ich bin mir zur Zeit nicht ganz schlüßig wie ich mich verhalten soll. Ich bin vor etwa einem Monat umgezogen, und zwar in eine Siedlung von 4 Mehrfamilienhäusern. Die Häuser bilden einzeln eine Art Viereck. In der Mitte liegt sotwas wie ein Hof mit Rasen und einzelnen Grünpflanzen. Wenn ich auf dem Balkon stehe, oder einfach nur aus dem Wohnzimmerfenster schaue, kann ich ohne Probleme zu den Fenstern des gegenüberliegenden Blocks schauen. Kurz nachdem ich hier eingezogen bin konnte ich ein Fenster beobachten ( frau ist ja neugierig) welches nie mit Gardinen verhangen war (außer abends). Um es kurz zu machen, dort wohnt ein Mann, etwa Mitte vierzig, und holt sich in relativer Regelmäßigkeit einen runter (auf dem Sofa sitzend!). Am Anfang fand ich diese Entdeckung noch recht interessant, aber inzwischen habe ich so das ungute Gefühl, dass er das extra macht, das er nur darauf wartet, das ich (oder jemand anderes) aus dem Fenster schaut und er sich beobachtet dabei fühlen kann. Ich weiß nicht ob das jetzt paranoid klingt, aber ich habe inzwischen ständig ein ungutes Gefühl wenn ich in meinem Wohnzimmer bin, so nach dem Motto, geh bloß nicht groß ans Fenster, er wartet vielleicht schon, oder wenn ich im Dunkeln nach Hause komme, hoffentlich lauert der mir nicht im Busch auf. Ich bin z. Zt. am überlegen ob ich den Hausmeister oder die Polizei verständige, bin mir aber nicht sicher, ob ich damit nicht irgendwie übertreibe und mich in die Brenneseln setzte. Kann mir da vielleicht jemand helfen?

3. Mai 2003 um 22:44

Liebe Petieze!
Ich würde deinem Nachbar einen kurzen Besuch abstatten und ihn darauf hinweisen das man von deinem Fenster freie Sicht in seine Wohnung hat. Und ob er sich nicht lieber eine Gardine anschaffen sollte um seine Intimsphäre zu schützen. Durch diesen "Wink mit dem Zaunpfal"
müßte er eigentlich verstehen was du damit meinst. Wenn er aber weiterhin munter onaniert wenn du aus dem Fenster schaust, Würde ich ihm mit einer Strafanzeige drohen. Zeig ihm das er mit sowas bei dir an der falschen Adresse ist.
Ich wünsch dir viel Glück!
Und halt mich mal auf dem laufenden, würd mich echt interesiern wie es weitergeht!

Liebe Grüße
Poison3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2003 um 0:00
In Antwort auf zada_12682630

Liebe Petieze!
Ich würde deinem Nachbar einen kurzen Besuch abstatten und ihn darauf hinweisen das man von deinem Fenster freie Sicht in seine Wohnung hat. Und ob er sich nicht lieber eine Gardine anschaffen sollte um seine Intimsphäre zu schützen. Durch diesen "Wink mit dem Zaunpfal"
müßte er eigentlich verstehen was du damit meinst. Wenn er aber weiterhin munter onaniert wenn du aus dem Fenster schaust, Würde ich ihm mit einer Strafanzeige drohen. Zeig ihm das er mit sowas bei dir an der falschen Adresse ist.
Ich wünsch dir viel Glück!
Und halt mich mal auf dem laufenden, würd mich echt interesiern wie es weitergeht!

Liebe Grüße
Poison3

Warum...
... muss der Mann denn Gardinen an seine Fenster machen? Wer will ihm das vorschreiben?

Entschuldigung, aber kann er in seiner Wohnung nicht tun und lassen, was er will? Er steht ja nicht mit runtergelassener Hose auf der Straße, oder?

Wenn ich das nicht sehen will, muss ich ja nicht in sein Fenster schauen. Sorry, aber ich verstehe die Aufregung nicht.

Gruß
???

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2003 um 11:25

So, möchte auch mal
was dazu sagen.
Ich kann Dir nur bedingt zustimmen, Robse...
Ich bin der Ansicht, dass ich in meinen eigenen Wänden tun und lassen kann, was ich will. Ich sonne mich z. B. regelmässig nackt auf meiner Dachterrasse. Und es ist mir ziemlich schnuppe, ob die Nachbarn und deren Kinder das sehen oder nicht. Wer's nicht sehen will bzw. darf, soll halt nicht wegschauen.
Niemand kann dem Mann Vorschriften machen, Gardinen an die Fenster zu hängen. Und auch die Polizei könnte in diesem Fall wahrscheinlich gar nix tun.
So weit ich weiss, ist Exhibitionismus (falls der Typ wirklich beobachtet werden will) nicht strafbar. Spannerei hingegen schon...
Es handelt sich in dem Fall nicht um "Erregung öffentlichen Ärgernisses".
Das so was nervig ist, kann ich nachvollziehen - aber: viel tun kann man da nicht.

LG
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2003 um 11:26
In Antwort auf vada_12683779

So, möchte auch mal
was dazu sagen.
Ich kann Dir nur bedingt zustimmen, Robse...
Ich bin der Ansicht, dass ich in meinen eigenen Wänden tun und lassen kann, was ich will. Ich sonne mich z. B. regelmässig nackt auf meiner Dachterrasse. Und es ist mir ziemlich schnuppe, ob die Nachbarn und deren Kinder das sehen oder nicht. Wer's nicht sehen will bzw. darf, soll halt nicht wegschauen.
Niemand kann dem Mann Vorschriften machen, Gardinen an die Fenster zu hängen. Und auch die Polizei könnte in diesem Fall wahrscheinlich gar nix tun.
So weit ich weiss, ist Exhibitionismus (falls der Typ wirklich beobachtet werden will) nicht strafbar. Spannerei hingegen schon...
Es handelt sich in dem Fall nicht um "Erregung öffentlichen Ärgernisses".
Das so was nervig ist, kann ich nachvollziehen - aber: viel tun kann man da nicht.

LG
parfum

Es muss natürlich heissen:
Wer's nicht sehen will oder darf, soll halt wegschauen.
Da war was doppelt-gemoppelt.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2003 um 21:30

Tatsache ist,
dass es in den eigenen vier Wänden passiert, lieber Robse. Das ist der Unterschied.
Wenn ich in meiner Wohnung Sex habe (egal ob mit Partner oder alleine) und jemand sieht das durchs Fenster oder sonstwie, kann man mich noch lange nicht anzeigen.
Es wäre was anderes, wenn es in der Öffentlichkeit stattfände. Tut es aber nicht. Ich denke, das ist der ausschlaggebende Punkt.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2003 um 21:59

Dann könnte man
sie womöglich anzeigen wegen Spannerei bzw. Nötigung. Exhibitionismus ist nicht strafbar, Spannerei aber schon. Habe ich weiter oben schon geschrieben.
Es hat ganz einfach was mit Privatsphäre bzw. Intimsphäre zu tun, so jedenfalls sehe ich das.
Wenn sie der Anblick so stört, soll sie halt nicht am Fenster stehen.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2003 um 0:33

Da gibts vielleicht ne Therapie für ihn:
Kauf dir einen Lachsack (ich hoffe, sowas gibts noch) und verstärk das ganze mit Mikro und Stereoanlage.
Und das spielst du dann immer, wenn er sich einen runterholt.
Mal sehen, wie er darauf reagiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2003 um 8:17

Lieber Robse,
wenn Du Fotos von den entsprechenden Handlungen machst, machst Du Dich strafbar. Du darfst andere Leute nicht gegen Ihren Willen oder bei Ihrem Unwissen bei sexuellen Handlungen filmen, oder bei sonstigen Handlungen, die die Privatsphäre verletzen.
Erinnerst Du Dich noch an die Klagen von diversen Kundinnen im Sonnenstudio, wo versteckte Kameras in den Kabinen waren und die Fotos / Filme anschliessend ins Internet gestellt wurden?
Klar darfst Du von Deiner Wohnung aus fotografieren (z. B. die schöne Landschaft ringsrum), aber Du darfst nicht bei anderen Leuten absichtlich in die Wohnung knipsen, und dann noch bei solch intimen Situationen.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2003 um 22:27
In Antwort auf vada_12683779

Es muss natürlich heissen:
Wer's nicht sehen will oder darf, soll halt wegschauen.
Da war was doppelt-gemoppelt.

parfum

Strafbar oder nicht...
Ich denke, dass er sich in gewissem Maße schon strafbar macht, denn wenn die Häuser so gebaut sind, dass man beim Blick aus dem fenster umittelbar in nachbars Wohnung schaut ist es also unvermeidbar.

Und genauso sind sexuelle handlungen vor den Augen vor Kindern strafbar. ob es nun GV oder Selbstbefriedigung ist. In diesem hause wohnen bestimmt auch Kinder, die jederzeit aus dem Fenster in diese Richtung schauen können und dies dann unmittelbar mitbekommen. ist also somit strafbar!! Und sexuelle Belästigung ist es allemal.

Vielleicht kann man sich mal mit den nachbarn des Hauses unterhalten, ob die das auch schonmal beobachtet haben und dann kann man als Gemeinschaft zur Polizei gehen. Und Kinder sind in diesem Falle ein grund, dies zu unterbinden.

Und Angst hätte ich auch. Es kann ja auch als "Anmache" gemeint sein und wer weiss, was es sonst noch macht? Kann zwar nur Spinnerei meinerseits sein, aber wer weis???

LG, madame

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 6:49

Nur weil er sich gelegentlich einen runterholt?
Soll er deshalb schon pervers oder gar gefährlich sein? Schon mal überlegt,dass er vielleicht nur sehr allein ist? Und sich tagsüber wegen der der Lichtverhältnisse vielleicht nicht viele Gedanken darüber macht, ob man ihn sehen kann? Vielleicht kann er in andere Wohnungen tagsüber nicht reinsehen und vermutet dasselbe bei seiner Wohnung. Denn Abends hat er ja wundersamerweise Vorhänge vor.
Wie viele Menschen laufen mitten in der Großstadt nackt durch ihre Wohnung oder liegen bei sonnigem Wetter oben ohne oder nackt auf ihren Balkonen. Und manche vergessen sogar beim Sex auf Vorhänge. Und??
Ich bin der Meinung, dass aus einer harmlosen Situation sehr schnell eine Hexenjagd werden kann. HAt er Dich schon mal gesehen wie Du ihn "beobachtet" hast? Hat er Dich oder andere schon mal belästigt? Ich meine abgesehen davon, dass er sich innerhalb seiner eigenen vier Wände einen runterholt?
Was Du tun könntest, ist, ihm einen anonymen Brief zu schreiben, dass man ihn tagsüber durch die Fenster sehen kann und er die Vorhänge vorziehen sollte. Mehr Handhabe, geschweige denn rechtliche, wirst Du nicht haben. Versuch mal ein Pärchen das vergißt beim Sex die Vorhänge zuzuziehen, anzuzeigen. DAmit wirst Du nie durchkommen. Es sei denn sie treiben es in Eurem Hof zwischen den Grünpflanzen. Schau halt, wenn Du am Balkon oder vor dem Fenster bist nicht zu ihm rüber.

Ist wie gesagt nur meine Meinung. Und auch ich bin der Meinung, dass Kinder geschützt gehören. Aber ich glaube nicht, dass Kinder den ganzen Tag andere Wohnungen beobachten.

Offenbar ist er anderen noch nicht aufgefallen.
Und Du solltest Dir über Deine Vorgehensweise sehr genau Gedanken machen, vor allem über etwaige Folgen für ihn, ebenso wie für Dich.
Du kannst Dich ja anonym mal bei der Polizei erkundigen, welche Handhabe du hast.
Wenn er es nicht absichtlich tut weil Du zu ihm rübersiehst wirst Du nicht viel tun können. Er wird sich ja auch nicht den ganzen Tag einen runterrubbeln.Oder?
roberto

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 7:05

Ho Ho Ho!
Nun mal langsam. Deine Wortwahl lässt etwas zu wünschen übrig.Von wegen Gurke oder Finger in die M... schieben!!! Tstststststs
Dass sich dieser Typ offenbar wenig Gedanken darüber macht ob er gesehen werden kann ist wohl keine Frage. Aber er wartet ofenbar nicht darauf, dass er gesehen wird und holt sich dann einen runter.
"Erregung öffentlichen Ärgernisses"??????????
Was bitte ist öffentlich? Der Kerl sitzt in seinem Wohnzimmer und rubbelt sich halt gelegentlich einen runter. Was ist da bitte öffentlich. Wenn ihm die gesamte Wohnhausanlage dabei zusehen würde, hätte sie vermutlich schon was unternommen. Offenbar hat ihn bis jetzt aber nur Petieze gesehen.
Und er setzt sich ja nicht ans Fenster, starrt hinaus und rubbelt fröhlich vor sich hin.
Wenn ich aus dem fenster schaue, und in den Wohnungen Visavis treiben es gerade zwei,ohne Vorhänge,soll ich sie dann anzeigen? Weil es vielleicht meine Kinder hätten sehen können?

Die Diskussion geht eindeutig zu weit.
Am besten ist glaube ich, immer noch einen anonymen Brief zu schreiben, worin man ihm erklärt, dass man ihn tagsüber sehen kann und er die Vorhänge zuziehen soll.
Strafanzeige kannst Du vergessen. Wenn er anderen in die Wohnung schaut und masturbiert, OK, aber umgekehrt?
roberto

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 11:06

Exibitionist / Voyeuse
Endlich wieder ein Beitrag, der mich zum tippseln inspiriert.

Liebe Petieze,

du hast mehrfach beobachtet ... du solltest zur Porzellei gehen, sofort, und dann bei Barbara Salesch gegen den Mann aussagen.

Immerhin tut der Mann in seiner (!) Wohnung etwas, was dich zwar absolut nix angeht, welches du jedoch bei allem Immerwiederrüberschaun in all deiner Intoleranz absolut nicht akzeptieren kannst. So etwas gehört nicht nur ins Forum, das gehört vors Fernsehgericht.

Achte aber bitte auf Frau Saleschs Belehrung ( 55 StPO Auskunftsverweigerungsrecht wegen drohender Gefahr der Selbstbelastung ), nicht dass dir am Ende dein Voyerismus vorgeworfen wird ( Herr StA Römer würde dir vielleicht gleich die vorläufige Festnahme erklären und Herr Dingenskirchenhabdennamenvergessen nähme dich fernsehgerecht in Handschellen ). Klick.

Nun erst mal eine Werbepause, man beachte das neue weißwienix- Waschpulver und die Cremeschnitte im Händyformat.

Danach möchte ich dir noch meine Freude mitteilen, dass bei allen Problemen dieser Welt Menschen wie du echt nix Wichtigeres zu tun haben als andere Leute beim wixen zu beobachten. Ich wünschte mir so viel Langeweile, mich über Derartiges echauffieren zu mögen.

Gruß
Ulli

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 11:25
In Antwort auf marzio_12562774

Exibitionist / Voyeuse
Endlich wieder ein Beitrag, der mich zum tippseln inspiriert.

Liebe Petieze,

du hast mehrfach beobachtet ... du solltest zur Porzellei gehen, sofort, und dann bei Barbara Salesch gegen den Mann aussagen.

Immerhin tut der Mann in seiner (!) Wohnung etwas, was dich zwar absolut nix angeht, welches du jedoch bei allem Immerwiederrüberschaun in all deiner Intoleranz absolut nicht akzeptieren kannst. So etwas gehört nicht nur ins Forum, das gehört vors Fernsehgericht.

Achte aber bitte auf Frau Saleschs Belehrung ( 55 StPO Auskunftsverweigerungsrecht wegen drohender Gefahr der Selbstbelastung ), nicht dass dir am Ende dein Voyerismus vorgeworfen wird ( Herr StA Römer würde dir vielleicht gleich die vorläufige Festnahme erklären und Herr Dingenskirchenhabdennamenvergessen nähme dich fernsehgerecht in Handschellen ). Klick.

Nun erst mal eine Werbepause, man beachte das neue weißwienix- Waschpulver und die Cremeschnitte im Händyformat.

Danach möchte ich dir noch meine Freude mitteilen, dass bei allen Problemen dieser Welt Menschen wie du echt nix Wichtigeres zu tun haben als andere Leute beim wixen zu beobachten. Ich wünschte mir so viel Langeweile, mich über Derartiges echauffieren zu mögen.

Gruß
Ulli

Du kannst meine
...Gedanken lesen, lieber Ulli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 11:58
In Antwort auf aoide_12639091

Warum...
... muss der Mann denn Gardinen an seine Fenster machen? Wer will ihm das vorschreiben?

Entschuldigung, aber kann er in seiner Wohnung nicht tun und lassen, was er will? Er steht ja nicht mit runtergelassener Hose auf der Straße, oder?

Wenn ich das nicht sehen will, muss ich ja nicht in sein Fenster schauen. Sorry, aber ich verstehe die Aufregung nicht.

Gruß
???

Soll ich jetzt mein
fenster meiden und nicht mehr rausschauen, weil andere menschen, gerne dirket vor dem fenster den halben tag rumwichsen???

also so sehe ich das nicht!

aber da ich da ja nicht selber wohne, würde ich sagen, sprich doch mal mit dem nachbarn, er macht ja nicht verbotenes, vielleicht ist es ihm gar nicht bewusst, dass du tagsüber da bist oder dass jemand ihn sehen kann.

wenn er das dann weiterhin absichtlich macht, dann würde ich vielleicht noch mal darüber nachdenken, irgendwelche weiterern schritte einzuleiten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 12:08
In Antwort auf vada_12683779

Tatsache ist,
dass es in den eigenen vier Wänden passiert, lieber Robse. Das ist der Unterschied.
Wenn ich in meiner Wohnung Sex habe (egal ob mit Partner oder alleine) und jemand sieht das durchs Fenster oder sonstwie, kann man mich noch lange nicht anzeigen.
Es wäre was anderes, wenn es in der Öffentlichkeit stattfände. Tut es aber nicht. Ich denke, das ist der ausschlaggebende Punkt.

parfum

Aber
er hat es nicht einmal gemacht sondern tut es doch anscheinend recht häufig und regelmäßig.

und wenn man noch nicht mal seinen balkon betreten kann, ohne einem seltsamen kerl beim onanieren zu zuschauen, dann finde ich das sehr wohl als ärgerniss. das kann ja mal passieren. aber regelmäßig? ne, das dürfteste mit mir auch nicht machen.

und du kannst dir sicher sein, wenn er drauf hingewiesen wird, dass er belästigt und das weiterhin tut, dann kann man rechtlich gegen ihn vorgehen.

aber so weit ist die ganze sache ja noch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 12:12
In Antwort auf piper_11946753

Aber
er hat es nicht einmal gemacht sondern tut es doch anscheinend recht häufig und regelmäßig.

und wenn man noch nicht mal seinen balkon betreten kann, ohne einem seltsamen kerl beim onanieren zu zuschauen, dann finde ich das sehr wohl als ärgerniss. das kann ja mal passieren. aber regelmäßig? ne, das dürfteste mit mir auch nicht machen.

und du kannst dir sicher sein, wenn er drauf hingewiesen wird, dass er belästigt und das weiterhin tut, dann kann man rechtlich gegen ihn vorgehen.

aber so weit ist die ganze sache ja noch nicht.

Ja, er tut es recht häufig,
aber wer tut das nicht? Ich onaniere nicht nur einmal im Monat. Wer legt hier fest, wie häufig das vorkommen darf???
Er macht es in seinen eigenen vier Wänden, und da kann er tun und lassen, was er will. Klar kannst Du am Fenster und auf dem Balkon stehen, aber dann mecker nicht rum, dass dich der Anblick stört....wer's nicht sehen will, soll halt nicht hingucken. Ist das so schwer???
Und nochmal: er macht sich nicht strafbar...by the way: hast Du auch nix anderes zu tun, als anderen Leuten in die Wohnung zu gucken?
Der Mann hat das Recht auf Intimsphäre, genau wie jeder andere auch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 12:17
In Antwort auf vada_12683779

Ja, er tut es recht häufig,
aber wer tut das nicht? Ich onaniere nicht nur einmal im Monat. Wer legt hier fest, wie häufig das vorkommen darf???
Er macht es in seinen eigenen vier Wänden, und da kann er tun und lassen, was er will. Klar kannst Du am Fenster und auf dem Balkon stehen, aber dann mecker nicht rum, dass dich der Anblick stört....wer's nicht sehen will, soll halt nicht hingucken. Ist das so schwer???
Und nochmal: er macht sich nicht strafbar...by the way: hast Du auch nix anderes zu tun, als anderen Leuten in die Wohnung zu gucken?
Der Mann hat das Recht auf Intimsphäre, genau wie jeder andere auch...

Hallooooooooooooo?
hast du lust das aus deinem fenster zu sehen??? ich würde dagegen vorgehen. mich würde das stören, ja, und glaub mir, ich würde damit durchkommen. denn wenn ich sage, dass mich das stört, ich ihm das sage, ich ihn vielleicht deswegen anzeige oder wie auch immer, dann dürfte der nicht einfach weiter machen.

oder dürfen die männer mit den mänteln auf der strasse das auch? Nein, die werden eingesammelt und bein wiederholungstagen eingelocht.

und mit dem wie oft das vorkommen darf lege ich bestimmt nicht fest, vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt...

wenn ihm das mal AM FENSTER passier, dann würde sich da keiner aufregen, aber immern?

vielleicht regen sich die anderen in dem haus auch alle genauso auf, nur keiner sagt was.

ich würde mir das nicht gefallen lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 12:23
In Antwort auf piper_11946753

Hallooooooooooooo?
hast du lust das aus deinem fenster zu sehen??? ich würde dagegen vorgehen. mich würde das stören, ja, und glaub mir, ich würde damit durchkommen. denn wenn ich sage, dass mich das stört, ich ihm das sage, ich ihn vielleicht deswegen anzeige oder wie auch immer, dann dürfte der nicht einfach weiter machen.

oder dürfen die männer mit den mänteln auf der strasse das auch? Nein, die werden eingesammelt und bein wiederholungstagen eingelocht.

und mit dem wie oft das vorkommen darf lege ich bestimmt nicht fest, vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt...

wenn ihm das mal AM FENSTER passier, dann würde sich da keiner aufregen, aber immern?

vielleicht regen sich die anderen in dem haus auch alle genauso auf, nur keiner sagt was.

ich würde mir das nicht gefallen lassen

Wenn ich am Fenster stehe
und sehe sowas und mir gefällt der Anblick nicht, dann gehe ich vom Fenster weg. Stehst Du jeden Tag stundenlang am Fenster???
Nochmal: Du kannst ihn deswegen nicht anzeigen. Mit den Typen, die auf der Strasse einfach den Mantel öffnen, ist das was anderes. Du misst hier mit zweierlei Maß. Obwohl ich mir sicher bin, dass Exhibitionisten auf der Strasse auch nicht die Hammerstrafen kriegen.
Im übrigen sitzt der Typ im Wohnzimmer auf dem Sofa, er steht nicht direkt am Fenster und holt sich einen runter, so nach dem Motto: "Na, seht Ihr mich auch alle???".
Würdest Du mich beim Onanieren beobachten und mir mit Anzeige drohen, würde ich Dich auslachen. Du würdest damit nicht durchkommen.
Niemand kann anderen Leuten vorschreiben, was sie in ihrer Wohnung zu tun oder zu lassen haben.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 12:42
In Antwort auf vada_12683779

Du kannst meine
...Gedanken lesen, lieber Ulli

Ich wusste es
...lege ich doch für sowas immer erst die Bierdeckel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 12:46

Sinnfrei ?
Heißt das hirnlos ? *g*

Ich sag dir gerne, was ich beim Schreiben gemacht habe ... ruf-mich-an, robsybabie *gröhl*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 13:08
In Antwort auf vada_12683779

Wenn ich am Fenster stehe
und sehe sowas und mir gefällt der Anblick nicht, dann gehe ich vom Fenster weg. Stehst Du jeden Tag stundenlang am Fenster???
Nochmal: Du kannst ihn deswegen nicht anzeigen. Mit den Typen, die auf der Strasse einfach den Mantel öffnen, ist das was anderes. Du misst hier mit zweierlei Maß. Obwohl ich mir sicher bin, dass Exhibitionisten auf der Strasse auch nicht die Hammerstrafen kriegen.
Im übrigen sitzt der Typ im Wohnzimmer auf dem Sofa, er steht nicht direkt am Fenster und holt sich einen runter, so nach dem Motto: "Na, seht Ihr mich auch alle???".
Würdest Du mich beim Onanieren beobachten und mir mit Anzeige drohen, würde ich Dich auslachen. Du würdest damit nicht durchkommen.
Niemand kann anderen Leuten vorschreiben, was sie in ihrer Wohnung zu tun oder zu lassen haben.

parfum

Moment:
1. ich beobachte dich nicht, ich schaue lediglich raus. ich mach das nicht mutwillig, sondern weil du halt grade da am rumonanieren bist. (also ich gehe davon aus, dass das petzeies problem ist, wenn sie glotzt,dann selber schuld)

2. ich würde nie jemanden direkt anzeigen. ich würde erstmal das mit dem reden oder (auch um den vielleicht etwas geistig umnachteten ... nicht in verlegenheit zu bringen) mit dem brief versuchen. ich möchte wohnen bleiben, er möchte wohnen bleiben. unter normalen menschen findet man eine lösung. wenn er es danach drauf anlegen und vielleict sogar noch direkt ans fenster gehen würde, dann wäre schluss mit lustig

3. wäre ich nicht die einzige und wäre auch nach mehreren netten versuchen die sitation nicht änderbar, dann könnte ich ihn ganz sicher anzeigen.

wenn du dann immer noch lachen würdest, dann hätte ich es wenigstens versucht.
ich finde nämlich nicht, dass man alles dulden muss. klar, es gibt auch "anstellerei" aber wenn dieser mann das wirklich in den geschilderten ausmaßen vollzieht und auch nach gesprächen oder briefen nicht bereit ist was zu ändern, dann wäre das der punkt den ich nicht mehr dulde.

wenn du das so richtig findest? ich würde mir nicht kampflos den blick aus meinem fenster nehmen lassen.


und die auf der strasse, die öfter auffallen,die wandern in den bau. und das ist auch gut so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 14:16
In Antwort auf piper_11946753

Moment:
1. ich beobachte dich nicht, ich schaue lediglich raus. ich mach das nicht mutwillig, sondern weil du halt grade da am rumonanieren bist. (also ich gehe davon aus, dass das petzeies problem ist, wenn sie glotzt,dann selber schuld)

2. ich würde nie jemanden direkt anzeigen. ich würde erstmal das mit dem reden oder (auch um den vielleicht etwas geistig umnachteten ... nicht in verlegenheit zu bringen) mit dem brief versuchen. ich möchte wohnen bleiben, er möchte wohnen bleiben. unter normalen menschen findet man eine lösung. wenn er es danach drauf anlegen und vielleict sogar noch direkt ans fenster gehen würde, dann wäre schluss mit lustig

3. wäre ich nicht die einzige und wäre auch nach mehreren netten versuchen die sitation nicht änderbar, dann könnte ich ihn ganz sicher anzeigen.

wenn du dann immer noch lachen würdest, dann hätte ich es wenigstens versucht.
ich finde nämlich nicht, dass man alles dulden muss. klar, es gibt auch "anstellerei" aber wenn dieser mann das wirklich in den geschilderten ausmaßen vollzieht und auch nach gesprächen oder briefen nicht bereit ist was zu ändern, dann wäre das der punkt den ich nicht mehr dulde.

wenn du das so richtig findest? ich würde mir nicht kampflos den blick aus meinem fenster nehmen lassen.


und die auf der strasse, die öfter auffallen,die wandern in den bau. und das ist auch gut so.

Du hast Recht,
es ist Anstellerei...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 16:19

In Singapur...
...bekam eine Frau 100 Stockhiebe auf die Fusssohlen, weil sie in ihrer Wohnung nackt gesehen wurde (durchs Fenster).

Ich dachte, sowas gibts nur in solchen Staaten, die eine sehr strenge Rechtsauffassung haben und Kinkerlitzchen schon heftig bestrafen.

In welchem der 16 Bundesländer wohnst Du, dass Du die Selbstbefriedigung ohne vorherige absolute Absicherung der Abgeschiedenheit bestrafen möchtest?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 18:10

Bin mir sicher....
dass der harmlos ist. Nur weil er sich einen runterholt macht er sich nicht strafbar.

Wir machen es doch auch, oder???

Wenn du guckst, dann ist das auch deine Sache, machst dich damit auch nicht strafbar, oder doch *ggg*

Ich würde auch schauen, so wie du, weil ich es geil finde, einem Mann zuzusehen, wie er es sich selbst besorgt.

Und ihr Männer würdet doch auch schauen, wenn frau es sich selbst macht oder???

Wahrscheinlich kommst du zu keiner Hausarbeit, weil du immer an gucken bist und es dir dann auch selbst besorgst, oder???

Zwei Lösungen:
Mauere dein Fenster zu oder
such dir eine Putzfrau

In diesem Sinn wünsche ich allen hier fröhliches Onanieren Loveangel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 22:05

Welche hilfe erwartest du ?
im grunde geht dich das ja überhaupt nix an. es ist seine wohnung, und was er da regelmäßig macht kann dir doch egal sein.

du schreibst ja selbst, dass du neugierig bist, also guck doch einfach nicht hin und lass den mann in ruhe. man kann ohnehin niemand dazu zwingen, tagsüber die gardinen vorzuziehen. und abends macht er es sowieso.

was machst du beruflich, wenn du tagsüber diesen mann beobachtest ?

kann es sein, dass DU interesse an ihm hast ?

dein übertriebenes beobachten find ich schon sehr eigenartig. das grenzt ja schon an belästigung.

da fällt mir eine geschichte dazu ein, die ich kürzlich gelesen habe:
ein ältere dame erscheint auf der polizeiwache und beschwert sich, dass in der wohnung gegenüber ein mann ständig nackt herumläuft.
ein polizeibeamter geht mit in die wohnung, sieht aus dem fenster, geht auf den balkon und kann nichts entdecken.
da schleppt die dame 2 sessel heran, stellt sie übereinander und sagt: sie müssen auf die sessel steigen, sonst können sie nämlich nix sehen.......

maya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2003 um 23:56
In Antwort auf Fritz69

In Singapur...
...bekam eine Frau 100 Stockhiebe auf die Fusssohlen, weil sie in ihrer Wohnung nackt gesehen wurde (durchs Fenster).

Ich dachte, sowas gibts nur in solchen Staaten, die eine sehr strenge Rechtsauffassung haben und Kinkerlitzchen schon heftig bestrafen.

In welchem der 16 Bundesländer wohnst Du, dass Du die Selbstbefriedigung ohne vorherige absolute Absicherung der Abgeschiedenheit bestrafen möchtest?

100 Stockhiebe ?
Sah die Frau echt so Scheixxe aus ?
Das Leben ist manchmal grausam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2003 um 11:44
In Antwort auf vada_12683779

Wenn ich am Fenster stehe
und sehe sowas und mir gefällt der Anblick nicht, dann gehe ich vom Fenster weg. Stehst Du jeden Tag stundenlang am Fenster???
Nochmal: Du kannst ihn deswegen nicht anzeigen. Mit den Typen, die auf der Strasse einfach den Mantel öffnen, ist das was anderes. Du misst hier mit zweierlei Maß. Obwohl ich mir sicher bin, dass Exhibitionisten auf der Strasse auch nicht die Hammerstrafen kriegen.
Im übrigen sitzt der Typ im Wohnzimmer auf dem Sofa, er steht nicht direkt am Fenster und holt sich einen runter, so nach dem Motto: "Na, seht Ihr mich auch alle???".
Würdest Du mich beim Onanieren beobachten und mir mit Anzeige drohen, würde ich Dich auslachen. Du würdest damit nicht durchkommen.
Niemand kann anderen Leuten vorschreiben, was sie in ihrer Wohnung zu tun oder zu lassen haben.

parfum

@parfum
Sorry, aber ich halte Deine Beiträge zu dem Thema für schlimm. Aussagen nach dem Motto "Wer's nicht sehen will oder darf, soll halt wegschauen." kann ich nicht nachvollziehen!
Beispiel:
Wenn gegenüber Deiner Fenster irgendwelche Asoziale im Garten einen Müllberg anhäufen, wärst Du bestimmt auch nicht sonderlich tolerant und würdest einfach wegschauen!
Oder wenn der gegenüber liegende Garten dazu benutzt würde, um Autos und Motorräder zu reparieren und demzufolge den ganzen Tag Krach zu hören wäre und ebenfalls Dreck und Schrott sich ansammeln. Wäre Dir das egal?
Zugegeben, die Beispiele hinken ein wenig aber im Prinzip geht es um die gleiche Sache: den Respekt und Rücksichtnahme untereinander!
Natürlich ist Onanieren nichts "schlimmes", aber ob es mich belästigt oder nicht, legt nicht der Onanierende (besser: Onaninator ) fest. Es ist eindeutig eine sexuelle Handlung und grenzt sich damit auch von dem Sonnenbad im Freien ab!
Deine Aussage "Niemand kann anderen Leuten vorschreiben, was sie in ihrer Wohnung zu tun oder zu lassen haben." ist ebenfalls falsch. Es gibt ne Menge Regelungen, die das nachbarschaftliche Miteinander regeln.
Beispiele: lautes Musikhören ist nur zu gewissen Zeiten zulässig.
Feiern müssen vorher angekündigt werden und es gibt Regelungen bzgl. der Uhrzeit, wann diese zu enden haben.

Gruss
MuyLoco

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2003 um 11:49
In Antwort auf caleb_12565125

@parfum
Sorry, aber ich halte Deine Beiträge zu dem Thema für schlimm. Aussagen nach dem Motto "Wer's nicht sehen will oder darf, soll halt wegschauen." kann ich nicht nachvollziehen!
Beispiel:
Wenn gegenüber Deiner Fenster irgendwelche Asoziale im Garten einen Müllberg anhäufen, wärst Du bestimmt auch nicht sonderlich tolerant und würdest einfach wegschauen!
Oder wenn der gegenüber liegende Garten dazu benutzt würde, um Autos und Motorräder zu reparieren und demzufolge den ganzen Tag Krach zu hören wäre und ebenfalls Dreck und Schrott sich ansammeln. Wäre Dir das egal?
Zugegeben, die Beispiele hinken ein wenig aber im Prinzip geht es um die gleiche Sache: den Respekt und Rücksichtnahme untereinander!
Natürlich ist Onanieren nichts "schlimmes", aber ob es mich belästigt oder nicht, legt nicht der Onanierende (besser: Onaninator ) fest. Es ist eindeutig eine sexuelle Handlung und grenzt sich damit auch von dem Sonnenbad im Freien ab!
Deine Aussage "Niemand kann anderen Leuten vorschreiben, was sie in ihrer Wohnung zu tun oder zu lassen haben." ist ebenfalls falsch. Es gibt ne Menge Regelungen, die das nachbarschaftliche Miteinander regeln.
Beispiele: lautes Musikhören ist nur zu gewissen Zeiten zulässig.
Feiern müssen vorher angekündigt werden und es gibt Regelungen bzgl. der Uhrzeit, wann diese zu enden haben.

Gruss
MuyLoco

Richtig,
Deine Beispiele hinken - im übrigen stehe ich mit meiner Meinung nicht alleine da, wie Du sicherlich schon feststellen konntest, wenn Du Dir diesen Thread hier mal genauer durchgelesen hast.
Im übrigen finde ich es gar nicht "schlimm", was ich hier schreibe, ich bin lediglich toleranter als Du.
Lärmbelästigung ist was anderes, schliesslich möchte ich nachts in Ruhe schlafen können und nicht wachliegen müssen, weil die Nachbarn Parties schmeissen und bei mir die Wände vibrieren...
Aber wann und wo ich in meiner Wohnung Sex habe, bleibt mir überlassen. Man kann nicht am Fenster stehen, in anderer Leute Wohnungen starren und sich dann darüber beschweren, was da abgeht.
Es scheint mir, als hätten manche Leute hier nix anderes zu tun, als stundenlang am Fenster zu stehen und andere Menschen bei ihrer Sexualität in ihrer eigenen Wohnung zu beobachten. Deren Zeit möchte ich haben!

gruss
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2003 um 13:02

Lieber Robse,
ich bin einfach der Ansicht, dass hier die Wogen sehr hoch schlagen.
Klar ist bei jedem angeblich Belästigten die Schwelle anders, ab wann er oder sie sich belästigt fühlt.
Ich finde aber auch, dass sich die betreffenden Personen hier anstellen. Man kann es auch übertreiben - offenbar wollen manche bewusst "belästigt" werden, denn sonst würden sie nicht andauernd am Fenster hängen...wer nicht bewusst dort rüber in die andere Wohnung schaut, hat wohl auch keinen Grund, sich belästigt zu fühlen.
Lärmbelästigung ist etwas anderes, aber es wäre wirklich noch schöner, wenn wir Nachbarn etc. vorschreiben dürften, ob und wann sie in ihrer Wohnung Sex haben dürfen. Das wird echt immer besser hier.
Der Kerl tut niemandem was, und hier wird gleich so getan, als wäre er ein potentieller Vergewaltiger.
Kommt mir jedenfalls so vor.

Das ganze hier ist echt lächerlich.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2003 um 13:37
In Antwort auf vada_12683779

Richtig,
Deine Beispiele hinken - im übrigen stehe ich mit meiner Meinung nicht alleine da, wie Du sicherlich schon feststellen konntest, wenn Du Dir diesen Thread hier mal genauer durchgelesen hast.
Im übrigen finde ich es gar nicht "schlimm", was ich hier schreibe, ich bin lediglich toleranter als Du.
Lärmbelästigung ist was anderes, schliesslich möchte ich nachts in Ruhe schlafen können und nicht wachliegen müssen, weil die Nachbarn Parties schmeissen und bei mir die Wände vibrieren...
Aber wann und wo ich in meiner Wohnung Sex habe, bleibt mir überlassen. Man kann nicht am Fenster stehen, in anderer Leute Wohnungen starren und sich dann darüber beschweren, was da abgeht.
Es scheint mir, als hätten manche Leute hier nix anderes zu tun, als stundenlang am Fenster zu stehen und andere Menschen bei ihrer Sexualität in ihrer eigenen Wohnung zu beobachten. Deren Zeit möchte ich haben!

gruss
parfum

@parfum
Warum ich Dich angesprochen habe und nicht alle anderen ist ganz einfach: Deine Haltung zu dem Thema ist sicherlich am extremsten.

Auch wenn Du das ganze hier echt lächerlich findest: Du hast eine Position eingenommen und zur Diskussion gestellt. Und meine Meinung dazu habe ich kundgetan und bleibe nach wie vor dabei.

Das meine Beispiele "hinken", habe ich selbst geschrieben, aber warum ein mit Müll vollgestellter angrenzender Garten eine Lärmbelästigung darstellt, musst Du mir mal erklären
Ob Du grundsätzlich toleranter als ich bist, bezweifele ich mal In dieser Sache hier mag das zutreffen.
Natürlich ist es das Thema nicht wert, sich in die Haare zu kriegen. Ich greife auch nicht Dich als Person an, sondern nur Deinen Standpunkt! Also bitte nicht beleidigt sein, ok?
Aber aus jeder konstruktiv geführten Diskussion nehme ich was für mich mit, ich lasse mich auch gerne von gegenteiligen Meinung überzeugen. Von den von Dir formulierten Plattitüden ("Dann schau halt weg") allerdings nicht.
Deinen Satz "Man kann nicht am Fenster stehen, in anderer Leute Wohnungen starren und sich dann darüber beschweren, was da abgeht." möchte ich gerne kommentieren:
Das Petieze stundenlang am Fenster steht und starrt, ist eine Unterstellung, mehr nicht. Sollte dies so sein, würde ich mich als "Angestarrter" ebenfalls belästigt fühlen, unabhängig davon ob ich onaniere oder nicht!
Aber im Sinne von teilhabenden Kindern oder jedem normalen Fensterbenutzer (ab wieviel Minuten Fensterstarren pro Tag ziehst Du die Grenze?) halte ich das Verhalten des Nachbarn für extremst unpassend und sollte, wenn es denn ständig passiert, umgehend unterbunden werden!
"Aber wann und wo ich in meiner Wohnung Sex habe, bleibt mir überlassen."
Demm stimme ich zu! Aber: Wenn Du permanent Sex mit Deinem Partner vor dem Fenster haben solltest und es darauf anlegst, gesehen zu werden, würde ich Dich als krankhaft bezeichnen!
Aber sowas machst Du (hoffentlich) nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2003 um 14:42
In Antwort auf caleb_12565125

@parfum
Warum ich Dich angesprochen habe und nicht alle anderen ist ganz einfach: Deine Haltung zu dem Thema ist sicherlich am extremsten.

Auch wenn Du das ganze hier echt lächerlich findest: Du hast eine Position eingenommen und zur Diskussion gestellt. Und meine Meinung dazu habe ich kundgetan und bleibe nach wie vor dabei.

Das meine Beispiele "hinken", habe ich selbst geschrieben, aber warum ein mit Müll vollgestellter angrenzender Garten eine Lärmbelästigung darstellt, musst Du mir mal erklären
Ob Du grundsätzlich toleranter als ich bist, bezweifele ich mal In dieser Sache hier mag das zutreffen.
Natürlich ist es das Thema nicht wert, sich in die Haare zu kriegen. Ich greife auch nicht Dich als Person an, sondern nur Deinen Standpunkt! Also bitte nicht beleidigt sein, ok?
Aber aus jeder konstruktiv geführten Diskussion nehme ich was für mich mit, ich lasse mich auch gerne von gegenteiligen Meinung überzeugen. Von den von Dir formulierten Plattitüden ("Dann schau halt weg") allerdings nicht.
Deinen Satz "Man kann nicht am Fenster stehen, in anderer Leute Wohnungen starren und sich dann darüber beschweren, was da abgeht." möchte ich gerne kommentieren:
Das Petieze stundenlang am Fenster steht und starrt, ist eine Unterstellung, mehr nicht. Sollte dies so sein, würde ich mich als "Angestarrter" ebenfalls belästigt fühlen, unabhängig davon ob ich onaniere oder nicht!
Aber im Sinne von teilhabenden Kindern oder jedem normalen Fensterbenutzer (ab wieviel Minuten Fensterstarren pro Tag ziehst Du die Grenze?) halte ich das Verhalten des Nachbarn für extremst unpassend und sollte, wenn es denn ständig passiert, umgehend unterbunden werden!
"Aber wann und wo ich in meiner Wohnung Sex habe, bleibt mir überlassen."
Demm stimme ich zu! Aber: Wenn Du permanent Sex mit Deinem Partner vor dem Fenster haben solltest und es darauf anlegst, gesehen zu werden, würde ich Dich als krankhaft bezeichnen!
Aber sowas machst Du (hoffentlich) nicht.

Nun,
ich denke, viele hier haben die gleiche Meinung wie ich, extremer als andere bin ich nicht, da hast Du nicht richtig gelesen . Aber das ist hier auch nicht das Thema.
Mit der Lärmbelästigung meinte ich nicht die von Dir angesprochene Müllhalde im Garten, sondern das von Dir erwähnte Musikspielen und Feiern innerhalb bestimmter Uhrzeiten. Man liest halt immer nur das, was man lesen will, gell?
Kinder können unter Umständen auch bei mir in die Wohnung gucken, aber das juckt mich nicht. Ich werde bei 30 Grad im Schatten nach wie vor nackt rumlaufen oder mich so verhalten, wie es mir passt. Klar gehören Kinder geschützt, aber durch deren Eltern. Diese müssen dafür sorgen, dass die Kinder nur das sehen, was für sie geeignet ist. Es ist nicht meine Aufgabe, mich um die Kinder anderer Leute zu kümmern. Bewusst zeige ich ganz sicher kein Schweinkram am Fenster, aber ich kann nicht verhindern, dass man evtl. doch was sieht, da das Nachbarhaus keine 10 Meter von meinem entfernt steht und ich sowohl den Nachbarn ins Schlafzimmer gucken kann als auch diese mir. Allerdings hat sich dort noch niemand beschwert, auch nicht wegen der Kinder. Man übt sich halt in Diskretion und starrt nicht stundenlang durchs Fenster rüber. Offenbar haben manche Leute noch nie was davon gehört...
Am Fenster mache ich bewusst gar nix, der hier angesprochene Mann allerdings auch nicht, er sitzt auf seinem Sofa im Wohnzimmer und steht nicht direkt am Fenster. Auch das ist ein Unterschied.
Und so wie Du bei Deiner Meinung bleibst, bleibe ich auch bei meiner.
Das mit dem Starren war keinesfalls eine Unterstellung, denn die Schreiberin hat ja selber gesagt, dass sie neugierig ist und das anfangs noch ganz "lustig" (genauen Wortlaut habe ich jetzt nicht) fand.
Soviel dazu.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2003 um 15:47

Warum erinnert mich diese Diskussion...
... an Rentner, die am Fenster sitzen und Falschparker aufschreiben?
Es hat sich wirklich gelohnt, nach langer Zeit mal wieder hier ins Forum zu schauen. Zuerst war ich amüsiert, dann erstaunt und schließlich geschockt....

>welches nie mit Gardinen verhangen war (außer abends)<
Das spricht doch eigentlich gegen einen Exhibitionisten, oder? Abends wäre nämlich a) eine größere Auffälligkeit gegeben, da das Zimmer bei offener Gardine und Zimmerbeleuchtung eher ins Auge fällt und b) mehr Leute zuhause wären, um ihn überhaupt beobachten zu können. Hmmm.... aber da hat er die Gardinen geschlossen?
>und holt sich in relativer Regelmäßigkeit einen runter<
Da scheinst Du dann ja öfter und genauer hinzuschauen. Ts, ts, ts....
>Am Anfang fand ich diese Entdeckung noch recht interessant<
Opps, eine voyeuristische Tendenz?

Tschuldigung, aber den Sarkasmus konnte ich mir nicht verkneifen......
Schaut er denn auch regelmäßig, ob jemand zuguckt? Davon hast Du nichts gesagt. Schon mal was von Rufmord oder Rufschädigung gehört? DAS ist strafbar.

mfg, ShaDight (der im Ausland wohnt und seitdem keine nachbarschaftlichen Querelen mehr kennt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2003 um 16:13
In Antwort auf vada_12683779

Nun,
ich denke, viele hier haben die gleiche Meinung wie ich, extremer als andere bin ich nicht, da hast Du nicht richtig gelesen . Aber das ist hier auch nicht das Thema.
Mit der Lärmbelästigung meinte ich nicht die von Dir angesprochene Müllhalde im Garten, sondern das von Dir erwähnte Musikspielen und Feiern innerhalb bestimmter Uhrzeiten. Man liest halt immer nur das, was man lesen will, gell?
Kinder können unter Umständen auch bei mir in die Wohnung gucken, aber das juckt mich nicht. Ich werde bei 30 Grad im Schatten nach wie vor nackt rumlaufen oder mich so verhalten, wie es mir passt. Klar gehören Kinder geschützt, aber durch deren Eltern. Diese müssen dafür sorgen, dass die Kinder nur das sehen, was für sie geeignet ist. Es ist nicht meine Aufgabe, mich um die Kinder anderer Leute zu kümmern. Bewusst zeige ich ganz sicher kein Schweinkram am Fenster, aber ich kann nicht verhindern, dass man evtl. doch was sieht, da das Nachbarhaus keine 10 Meter von meinem entfernt steht und ich sowohl den Nachbarn ins Schlafzimmer gucken kann als auch diese mir. Allerdings hat sich dort noch niemand beschwert, auch nicht wegen der Kinder. Man übt sich halt in Diskretion und starrt nicht stundenlang durchs Fenster rüber. Offenbar haben manche Leute noch nie was davon gehört...
Am Fenster mache ich bewusst gar nix, der hier angesprochene Mann allerdings auch nicht, er sitzt auf seinem Sofa im Wohnzimmer und steht nicht direkt am Fenster. Auch das ist ein Unterschied.
Und so wie Du bei Deiner Meinung bleibst, bleibe ich auch bei meiner.
Das mit dem Starren war keinesfalls eine Unterstellung, denn die Schreiberin hat ja selber gesagt, dass sie neugierig ist und das anfangs noch ganz "lustig" (genauen Wortlaut habe ich jetzt nicht) fand.
Soviel dazu.

parfum

@parfum
ich gebe Dir Recht: er stand laut Beschreibung nicht am Fenster sondern sass auf dem Sofa. Absicht zu unterstellen wäre demzufolge nicht korrekt, es könnte genauso gut Gedankenlosigkeit sein! ( man liest halt nur, was man lesen will )

Ich gebe Dir nicht unbedingt Recht, dass es alleinige Sache der Eltern ist, was Kinder sehen bzw. nicht sehen. In dem Beispiel hier wäre ich als Vater auch ganz klar gefordert, in einem Gespräch (oder einem anonymen Brief - je nach Mut) mit dem Nachbarn solche Aussichten zu unterbinden. Aber auch nur dann, wenn es sich um kleine Kinder handelt.

Das Thema ist ansonsten ausgereizt, hat insgesamt Spass gemacht, Deine Meinung akzeptiere ich
Letzte Frage an Dich: wo wohnst Du eigentlich? Da soll ja die Aussicht so schön sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2003 um 16:19
In Antwort auf caleb_12565125

@parfum
ich gebe Dir Recht: er stand laut Beschreibung nicht am Fenster sondern sass auf dem Sofa. Absicht zu unterstellen wäre demzufolge nicht korrekt, es könnte genauso gut Gedankenlosigkeit sein! ( man liest halt nur, was man lesen will )

Ich gebe Dir nicht unbedingt Recht, dass es alleinige Sache der Eltern ist, was Kinder sehen bzw. nicht sehen. In dem Beispiel hier wäre ich als Vater auch ganz klar gefordert, in einem Gespräch (oder einem anonymen Brief - je nach Mut) mit dem Nachbarn solche Aussichten zu unterbinden. Aber auch nur dann, wenn es sich um kleine Kinder handelt.

Das Thema ist ansonsten ausgereizt, hat insgesamt Spass gemacht, Deine Meinung akzeptiere ich
Letzte Frage an Dich: wo wohnst Du eigentlich? Da soll ja die Aussicht so schön sein!

*lol*
Da wo ich wohne, ist die Aussicht nicht so schön, zumindest nicht da, wo ich direkt aufs Nachbarhaus schauen kann . Nach hinten raus ist's schon schön, habe eine nette Dachterrasse, auf der ich relativ geschützt bin *schwärm*.

Wünsche Dir 'nen schönen Tag,
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2003 um 17:06

Differenzieren ...
Hallo Petieze,

für mich erfüllt ein Fenster den Zweck, aus ihm herauszusehen. Und würde mein Nachbar auf diese Momente warten und sich demonstrativ vor mir einen runterholen, wäre das für mich ganz klar sexuelle Belästigung und ich würde ihn anzeigen. Und jeden, der mich als Voyeur bezeichnen würde, einen Vogel zeigen - ätzend, das so herunterzuspielen und die Sachlage zu verdrehen.
Die Betonung liegt darauf, dass er beabsichtigt, gesehen zu werden.
Hast du mal mit den anderen Nachbarn, deren Fenster zum Hof rausgehen, gesprochen? (Das kann man - übrigens - auch geschickt machen, ohne dass Rufmord oder üble Nachrede entstehen.)
Wie belästigt oder gar bedroht fühlst du dich denn? Das ist ja auch immer ganz subjektiv.
Interessiert ihn denn deine Reaktion?
Sexuelle Belästigung hat ja meistens etwas mit Machtausübung zu tun - kannst du ihm die Macht nehmen?
Ich will das nicht über einen Kamm scheren ... ich denke gerade an eine ähnliche Situation, die dadurch aufgelöst werden konnte, indem die Frau sich aus der Objektrolle dadurch herauslösen konnte, indem sie sie mit Humor aufgelöst hat. Der Exhibitionist hatte den "Spaß" verloren, als er feststellte, dass er sein Opfer nicht einschüchtern konnte.
Was Konkretes fällt mir dazu leider nicht ein ... ich könnte mir vorstellen, meine Freunde einzuladen und dann, wenn der liebe Nachbar wieder aktiv wird, Benotungstafeln zu hissen. Naja, jeder hat einen anderen Humor ...

Ich finde es aber ganz wichtig, dass du herausfindest, ob er sich wirklich nur unbeobachtet fühlt oder es bewusst darauf anlegt, andere zu belästigen.

Schreib doch mal mehr.
LG von peas





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2003 um 17:42
In Antwort auf vada_12683779

*lol*
Da wo ich wohne, ist die Aussicht nicht so schön, zumindest nicht da, wo ich direkt aufs Nachbarhaus schauen kann . Nach hinten raus ist's schon schön, habe eine nette Dachterrasse, auf der ich relativ geschützt bin *schwärm*.

Wünsche Dir 'nen schönen Tag,
parfum

@parfum
Den schönen Tag wünsche ich Dir auch!
Geniesse die Sonne!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2003 um 12:48

Hm...
Bestimmt will der Typ nicht auf den Schwanz gekuckt bekommen. Denn dann würde er sich direkt ans Fenster stellen und die Vorhänge offen lassen. Vielleicht ist dem Mann gar nicht bewußt, daß du ihn genau sehen kannst. Wenn man Abends die Gardinen zuzieht und Licht anhat, sieht man ja besser wie bei Tageslicht was in einer Wohnung abgeht. Exhibitionnisten sind übrigens nicht gewalttätig. Denen geht es wirklich nur darum gesehen zu werden.

Bevor du zur Polizeit gehst würd ich dem Mann einen Brief schreiben (kannst du ja annonym machen) und him mitteilen, daß der halbe Block ihn bei seinem abendlichen Wichsen beobachten kann.

Der Typ legt sich bestimmt abends nen Porno ein und macht sich's dann zur Entspannung.

Also laß es langsam angehen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2003 um 18:06
In Antwort auf zada_12682630

Liebe Petieze!
Ich würde deinem Nachbar einen kurzen Besuch abstatten und ihn darauf hinweisen das man von deinem Fenster freie Sicht in seine Wohnung hat. Und ob er sich nicht lieber eine Gardine anschaffen sollte um seine Intimsphäre zu schützen. Durch diesen "Wink mit dem Zaunpfal"
müßte er eigentlich verstehen was du damit meinst. Wenn er aber weiterhin munter onaniert wenn du aus dem Fenster schaust, Würde ich ihm mit einer Strafanzeige drohen. Zeig ihm das er mit sowas bei dir an der falschen Adresse ist.
Ich wünsch dir viel Glück!
Und halt mich mal auf dem laufenden, würd mich echt interesiern wie es weitergeht!

Liebe Grüße
Poison3

Strafanzeige unverhältnismäßig
Hallo Poison3,

>>Wenn er aber weiterhin munter onaniert wenn du aus dem Fenster schaust, Würde ich ihm mit einer Strafanzeige drohen<<

Würdest Du eine masturbierende Frau anzeigen, die sich hinter einem Fenster zeigt?

Schon mal was von Emanzipation gehört?

Weshalb gleich mit dem Schlagstock des Gesetzes draufhauen?

Weisst Du eigentlich, welche Konsequenzen einen Exh. ewarten, wenn dieser nach 183 StGB verurteilt wird?

Wusstest Du, dass hierdurch Familien, Karrieren, gar Leben bis hin zum Suizid ausgelöscht wurden und immer noch werden?

Stehen die von Petieze geschilderten Ängste im Einklang mit unserer vermeintlich aufgeklärten Gesellschaft?

Kann Petieze einen sexuellen Übergriff fürchten, wenn sie sich andererseits in ihrem Wohnzimmer sicher fühlen darf?

________

Die Harmlosigkeit von Exhibitionisten müßte sich inzwischen herumgesprochen haben. Petieze fürchtet einen Überfall auf den Nachhauseweg. Ich sage, dass diese Angst völlig unbegründet ist und Vorzeiger auch mit Vergewaltigern nie in einen Topf geworfen werden dürfen. Die Medien tun dies sehr gern - deshalb enstehen Unsicherheiten in der Bevölkerung.

Schau Dich bitte einmal um auf den Seiten von
http://www.zeigen-verboten.de

und auch hier wird über das Thema diskutiert:

http://f11.parsimony.net/forum17214/index.htm

Dabei ist der Schilderung nach nichteinmal sicher, ob der onanierende Mann ein Exhibitionist ist, bedenke auch dies!

Gruss vom
Pammelchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2010 um 23:26

HI SÜSSE
du ich bin 25 j
wohne in einer ruhigen gegend .alles ordteliche leute
bin oft nackt und hole mir ein runter bei pornos
da vergess ich auch mal rollos runter zu machen mit absicht
meine nachbarin von schräg gegenüber sieht mein ganzes wohnzimmer und sie nutzt es auch aus.
sie ist 24 h am tag am fenster oder bei guten wetter im garten.
und schaut halt immer bei mir rein.
ich liebe es mich ihr nackt zu zeigen
sie ist soo süss und spielt schonmal so kleine spielchen mit mir ,,,hat sich mit absicht in ihren garten aufgehalten als ich voll dabei war
sie starrt jedesmal auf meinen steifen penis solange bis ich abspritze.
ich glaub sie hat schon alles gesehen!!!
Ich will Sie aber auch nicht verletzten oder Ihr Angst machen.

ich kenne sie nicht so richtig,
ich sage mal hallo beim vorbeigehen auf der strasse das wars weil sie verheiratet ist und 2 kinder hat.


BITTE AN ALLE FRAUEN HABT MITLEID MIT UNS MÄNNERN WIR SIND ECHT MANCHMAL DIE TOTALEN IDIOTEN



.... bin kein triebtäter oder vergewaltiger zeige NUR gern mein penis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2010 um 0:06


Wie wär es mal mit weniger spannen, was er in seiner Wohnung macht geht dich ja wohl nichts an!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie seht ihr das?
Von: philippa144
neu
14. Juli 2010 um 22:35
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen