Home / Forum / Sex & Verhütung / Etwas extrem peinliches ist mir passiert

Etwas extrem peinliches ist mir passiert

22. Juli 2007 um 17:59

Hallo! Ich, eigentlich hetero,weiblich, dachte ich jedenfalls, hab mich in meine Chefin verguckt, fürchte ich jedenfalls.

Was ist passiert? Seit einem Monat hab ich einen neuen Job in einer kleinen Firma. Eigentlich möchte ich übernommen werden (Probezeit). Und am Freitag, da haben wir immer eine kurze Besprechung. Meine Chef sitzt mir immer so schräg gegenüber und schaut mich immer so gedankenverloren an, wenn sie erzählt.

Und was mache ich? Wie peinlich. Schau sie an und kann plötzlich den Blick nicht mehr von ihr abwenden und muß ganz komisch drein geschaut haben. Irgendwie hab ich so geschaut wie: was willst Du von mir.

Ich verstehe das ganze gar nicht, eigentlich. Sie macht mich völlig nervös und ich kann nicht mehr klar denken. Ich hab beschlossen, so zu tun als wär nichts. Ich will den Job!!! Aber irgendwie hab ich angst, dass sie was merkt und mich nicht übernimmt.

Die Situation ist echt sch... Ich will, dass das wieder weg geht, und ich werde es keinesfalls ausleben. Natürlich ist es irgendwie "schön", was ich da fühle. Aber es gehört nicht auf Arbeit.

Ich meine, sie ist auch sehr nett zu mir, wirklich. Und sie kommt immer unbewußt recht nah an mich ran. Aber ich will nichts reininterpretieren. Ich weiß gar nicht, was da passiert und warum. Aber ich will es nicht.
Und jetzt hab ich angst, dass sie was bemerkt hat, weil ich eh schon immer so komisch bin und sie mich völlig nervös macht

Was soll ich machen? Ich brauch den Job, wirklich. Sonst bin ich wieder arbeitslos.

22. Juli 2007 um 20:49

Danke!
was ist, wenn sie was ahnt? Oder es schon geschnallt hat? Ich will ja gar nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2007 um 21:01
In Antwort auf wera_12155495

Danke!
was ist, wenn sie was ahnt? Oder es schon geschnallt hat? Ich will ja gar nichts.

Irgendwie verzwickt
eigentlich ist es auch so, dass ich eher unter der ganzen Situation leide. ich möchte nicht "bi" sein. Ich möchte zu meinen Kollegen und Chefs ein "normales" und vor allem zwangloses verhältnis. Das klappt auch mit allen, außer mit ihr. Sie hat etwas an sich, was irgendwas in mir bewegt.

Es ist komisch. Ich meine, ich versteh mich glaub ich ganz gut mit ihr. Sie denkt auch ähnlich wie ich und das Arbeitsverhältnis könnte ganz normal sein, wenn da nicht diese Gefühle wären.

Die haben ja sicher etwas zu bedeuten, und sie zu unterdrücken wäre auch nicht gesund. Ich meine, es wäre vielleicht wirklich am besten für mich, ich würde mich nach etwas neuem umschauen. Ich weiß nicht, ob sich jemals etwas ändern wird.
Mit ihr sprechen darüber möchte ich nicht. Die Distanz zu ihr ist so groß, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.

Ich glaube zu spüren, aber natürlich kann ich mich irren, dass auch sie sich von mir angezogen fühlt.

Aber was soll das Ganze? Wozu das alles? Vor allem, wie sieht die Lösung aus?

Ich will Mann und Kinder, eigentlich. Derzeit hab ich das Gefühl, dass ich mich so völlig von diesem Ziel entferne... ich verstehe das alles nicht... Was soll ich mit einer Frau anfangen?

Ich leide eher als dass ich diese Gefühle genieße. Am liebsten würde ich sie wegsperren. Aber ich weiß, dass ist ungesund. Man muß sich sich selbst stellen. Nur wie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2007 um 21:37

Tja
glaubst Du, ich sollte mit ihr reden? Ich glaub, dass wäre auch das letzte, was sie sich wünscht, eine Berufsanfängerin, die ihr ihre Gefühle offenbart. Ich denke, ich werde sie lieber in Ruhe lassen. Ich will nicht, dass daraus irgendwas wird. Mir wäre lieber, ich hätte die Gefühle für sie nicht. Ich meine, ich mag sie gern, sie war mir schon von Anfang an sympathisch.

Nur, ich würde gern meinen Job behalten.
Jetzt hab ich Angst, dass die Gefühle für sie das Arbeitsverhältnis zu sehr stören. Ich bin da irgendwie "reingeraten", und möchte es gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2007 um 17:26

Hallo!
Danke. Eigentlich ist es ganz einfach. Ich möchte nicht, dass sie es merkt. Aber ich mache mir Sorgen, dass sie es schon gemerkt hat. Ich habe Angst, dass sie mich nach der Probezeit nicht weiter beschäftigen, wenn sie merkt, was ich da für sie empfinde.

Außerdem kann es nun halt passieren, dass ich da noch länger arbeite und möchte wirklich keinen Ärger...

Mit ihr zu reden würde es glaub ich eher schlimmer machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 22:44

Eine frage...
...wie groß ist denn der altersunterschied bei euch beiden?ich hab mich auch immer hammer gut mit meiner exchefin verstanden und sie war immer für mich da wenn ich probleme hatte(auch privat)hab aber dann raus gefunden,dass ich einen "mutterkomplex"habe und sie mir das gibt was ich mir bei meiner mutter immer gewünscht hab.versteh das bitte nicht falsch,aber ich denke man kann sowas schnell falsch interpretieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2007 um 1:35

Es wird nicht besser ...
ich hab nichts gesagt und gehofft, es geht wieder weg. Ich hab ein paar Tage Urlaub genommen um Abstand zu gewinnen. Gestern mußte ich wieder arbeiten und es was dasselbe, nein schlimmer

Ich glaube, ich bin voll in sie verliebt, sie ist so schön... Ich begehre sie richtig.
Dabei habe ich nun versucht, mich zwischendurch mit Männern zu treffen, aber ich fühl gar nichts.

Ich will nur sie!

Aber es geht nicht... es wäre super-kompliziert und es würde nichts gutes dabei herauskommen...

oh nein, was soll ich tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club