Forum / Sex & Verhütung

Erschreckende Studie

Letzte Nachricht: 17. Oktober 2010 um 23:36
23.07.04 um 10:38

Gestern habe ich in den Pro7 Nachrichten mitbekommen, dass jetzt dast alle deutschen Singlefrauen gar keinen Freund mehr wollen.
Sie würden es mehr geniessen mehr Zeit für sich zu haben, keine Sportschau oder Actionfilm sehen zu müssen und wir würden eh eure probleme nicht ernst nehem. Ist das euer ernst?

Welches Girl Teilt diese Meinung?

Liebe Mitmänner, müssen wir jetzt harten Zeiten entgegen sehen?

Mehr lesen

23.07.04 um 12:48

Fühle mich angesprochen,
ich möchte im Fernsehen, wenn ich fernsehe, sehen, was ich möchte.
Ich liebe mein Bett für mich alleine.
(nicht immer, aber immer öfter)
Ich möchte im Bett bis in die späte Nacht hinein lesen, ohne daß einer murrt "Licht aus".
Ich möchte meine eigenen Socken waschen.
Ich möchte IHN sehen, wenn mir danach ist.
Usw. und sofort........

Aber, keine Angst, alle deutschen Singlefrauen werden davon wohl nicht betroffen sein.

Gabriele

Gefällt mir

23.07.04 um 12:54

Hhmmm...

... momentan genieße ich die Zeit für mich schon, da ich ne lange Beziehung hinter mir habe...

Aber ewig möchte ich nicht alleine bleiben, wenns knallt, dann knallts halt

Liebe Grüße, Lisa

Gefällt mir

23.07.04 um 12:55
In Antwort auf

Fühle mich angesprochen,
ich möchte im Fernsehen, wenn ich fernsehe, sehen, was ich möchte.
Ich liebe mein Bett für mich alleine.
(nicht immer, aber immer öfter)
Ich möchte im Bett bis in die späte Nacht hinein lesen, ohne daß einer murrt "Licht aus".
Ich möchte meine eigenen Socken waschen.
Ich möchte IHN sehen, wenn mir danach ist.
Usw. und sofort........

Aber, keine Angst, alle deutschen Singlefrauen werden davon wohl nicht betroffen sein.

Gabriele

Hier ist noch eine....
die es zur zeit genauso sieht

kitty

Gefällt mir

23.07.04 um 13:11

Nein...
also ich wäre froh,wenn ich endlich meinen Schwarm erobern könnte .Ich glaube bei ihm ist es so,dass er keine Beziehung führen will,kann.Er hatte noch nie eine richtige Beziehung,obwohl er 20 .Ist sooo lieb...

Gefällt mir

23.07.04 um 13:14

Also
wenn meine beziehung mal in die brüche gehen sollte,würde ich auch erstmal keine mehr haben wollen.Ich würde mich austoben,tun was ich wann will!Ich müsste niemanden bemuttern.Diese freiheit ist toll!
Aber wie es ist,ist es ehe falsch,denn wenn mann allein ist sehnt man sich wahrscheinlich wieder nach einer festen beziehung.

Gefällt mir

23.07.04 um 13:15

Jo,
... ich wohne jetzt 4 Jahre mit meinem Sohn alleine.

Mein Freund hat eine eigene Wohnung. So sehr ich dies am Anfang gehasst habe, um so wohler fühle ich mich jetzt.

Auch wenn ich vor einem Jahr noch gesagt habe, ich sterbe alleine, so gewöhne ich mich daran bzw. finde es toll.

Ich kann tuen und lassen was ich will und ich geniesse viel mehr

Aber das ist MEINE Meinung.

Gefällt mir

23.07.04 um 13:26

Ich sagte ja...
wir Männer sehen harten Zeiten entgegen.
Wie ich sehe sind doch die meisten der Meinung das sie keinen wollen.

Sind die Männer dann so schlimm?

Machen wir doch gleich eine Top Liste mit den Dingen die die Frauen am meisten bei Typen stört. Los Mädels, ich will alles schonungslos hören.

Gefällt mir

23.07.04 um 13:30
In Antwort auf

Nein...
also ich wäre froh,wenn ich endlich meinen Schwarm erobern könnte .Ich glaube bei ihm ist es so,dass er keine Beziehung führen will,kann.Er hatte noch nie eine richtige Beziehung,obwohl er 20 .Ist sooo lieb...

Weisst du was?
Ich bin 22 und hatte noch keine Beziehung in dem Sinne. Ausser du nennst 3 Monatige monogamie eine Beziehung. Freundin nicht gleicht Beziehung! Jedenfalls für mich nicht.
Denn eine Bezihung heisst so viel wie kompromisse eingehen und die kopromisse die ich bis jetzt hätte eingehen müssen, sind gegen meine Persönlichkeit.

Dazu kommt, je länger man Single ist desto mehr gewöhnt man sich an die Freiheit und trennt sich immer schwerer davon.

Gefällt mir

23.07.04 um 13:34
In Antwort auf

Fühle mich angesprochen,
ich möchte im Fernsehen, wenn ich fernsehe, sehen, was ich möchte.
Ich liebe mein Bett für mich alleine.
(nicht immer, aber immer öfter)
Ich möchte im Bett bis in die späte Nacht hinein lesen, ohne daß einer murrt "Licht aus".
Ich möchte meine eigenen Socken waschen.
Ich möchte IHN sehen, wenn mir danach ist.
Usw. und sofort........

Aber, keine Angst, alle deutschen Singlefrauen werden davon wohl nicht betroffen sein.

Gabriele

Soso...
Wenn den ganzen Tag nur GZSZ, Unter Uns oder BB läuft, kann ich das durchaus nachvollziehen dass es streit ums TV Programm gibt.

Du bist ein Egoist. Ist es denn so klein?

Wenn man nebeneinader liegt muss man ja nicht lesen oder . Ich kann auch mit Licht schlafen.

Wenn ich mal eine finden würde die meine wäsche wascht wär ich überglücklich.

Natürlich geht mir nicht anders, darum würde es mir nie in den Sinn kommen in absehbarer Zeit mit einer zusammenzuziehen.

Wenn dann hoffe ich das es nur die deutschen Single frauen sind und die Schweizerinnen davon ausgenommen.

Gefällt mir

23.07.04 um 13:35

Ein...
dreifaches hoch auf diese Dame.

Sie lebe hoch, hoch, hoch!!!!!

Gefällt mir

23.07.04 um 14:13
In Antwort auf

Soso...
Wenn den ganzen Tag nur GZSZ, Unter Uns oder BB läuft, kann ich das durchaus nachvollziehen dass es streit ums TV Programm gibt.

Du bist ein Egoist. Ist es denn so klein?

Wenn man nebeneinader liegt muss man ja nicht lesen oder . Ich kann auch mit Licht schlafen.

Wenn ich mal eine finden würde die meine wäsche wascht wär ich überglücklich.

Natürlich geht mir nicht anders, darum würde es mir nie in den Sinn kommen in absehbarer Zeit mit einer zusammenzuziehen.

Wenn dann hoffe ich das es nur die deutschen Single frauen sind und die Schweizerinnen davon ausgenommen.

Ja,
ich denke ich habe eine gesunde Portion Egoismus, aber als klein würde ich das nicht bezeichnen.
Und GSSz oder wie das heißt schaue ich mir auch nicht an, aber eben auch nicht ständig Sport und Actionfilme, und überhaupt, ist bei mir eher seltener der Fernseher an.
Und.....wenn man nebeneinander liegt, muß man ja nicht lesen.....
klar, das andere mache ich auch zu gerne, aber danach lese ich gerne
O.k., du kannst mit Licht schlafen,
da könnten wir uns ja einigen, kannst ja auch noch lernen meine Socken zu waschen

Herzliche Grüße
Gabriele

Gefällt mir

23.07.04 um 14:22
In Antwort auf

Ja,
ich denke ich habe eine gesunde Portion Egoismus, aber als klein würde ich das nicht bezeichnen.
Und GSSz oder wie das heißt schaue ich mir auch nicht an, aber eben auch nicht ständig Sport und Actionfilme, und überhaupt, ist bei mir eher seltener der Fernseher an.
Und.....wenn man nebeneinander liegt, muß man ja nicht lesen.....
klar, das andere mache ich auch zu gerne, aber danach lese ich gerne
O.k., du kannst mit Licht schlafen,
da könnten wir uns ja einigen, kannst ja auch noch lernen meine Socken zu waschen

Herzliche Grüße
Gabriele

@gabriele
Gesunde Portion muss sein, stimme dir zu! Ich mag Frauen die was im Kopf haben und nicht auf den Mund gefallen sind.

Dann kann ich davon ausgehen das du ein MTV Junkie bist?

Nein, ich pflege da ganz andere traditionen nach dem Sex als lesen. Ausserdem würdest du nacher nicht mehr lesen wollen!

Mache ich, dafür putzt und kochst du.

Gefällt mir

23.07.04 um 14:38
In Antwort auf

Also
wenn meine beziehung mal in die brüche gehen sollte,würde ich auch erstmal keine mehr haben wollen.Ich würde mich austoben,tun was ich wann will!Ich müsste niemanden bemuttern.Diese freiheit ist toll!
Aber wie es ist,ist es ehe falsch,denn wenn mann allein ist sehnt man sich wahrscheinlich wieder nach einer festen beziehung.

Hm...
wenn man eine Beziehung als einengend betrachtet...was stimmt dann wo nicht?

Gefällt mir

23.07.04 um 14:40

Ach
glaub doch nicht solchen aufreißerischen Studien..die wollen nur Geld mit solchen Sendungen machen und suchen Titel.

Aber sicher scheint ein Wechsel sattzufinden, in sämtlichen Strukturen. Die Beziehungen werden anders werden, denke ich mal.Eine gute Gelegenheit zu lernen positiver MITeinander zu leben.

Gefällt mir

23.07.04 um 14:42
In Antwort auf

Fühle mich angesprochen,
ich möchte im Fernsehen, wenn ich fernsehe, sehen, was ich möchte.
Ich liebe mein Bett für mich alleine.
(nicht immer, aber immer öfter)
Ich möchte im Bett bis in die späte Nacht hinein lesen, ohne daß einer murrt "Licht aus".
Ich möchte meine eigenen Socken waschen.
Ich möchte IHN sehen, wenn mir danach ist.
Usw. und sofort........

Aber, keine Angst, alle deutschen Singlefrauen werden davon wohl nicht betroffen sein.

Gabriele

Das gibt es auch alles in einer funktionierenden
Beziehung

Gefällt mir

23.07.04 um 14:48

beides
ich find beides gleich schön.

in einer beziehung zu leben kann etwas wundervolles sein. wenn es denn klappt.
single sein ist ebenfalls ein gutes lebensgefühl ... ich finde man kann beides überhaupt nicht miteinander vergleichen.

ich sehne mich ja nach einer mischform ...

Gefällt mir

23.07.04 um 14:52
In Antwort auf

@gabriele
Gesunde Portion muss sein, stimme dir zu! Ich mag Frauen die was im Kopf haben und nicht auf den Mund gefallen sind.

Dann kann ich davon ausgehen das du ein MTV Junkie bist?

Nein, ich pflege da ganz andere traditionen nach dem Sex als lesen. Ausserdem würdest du nacher nicht mehr lesen wollen!

Mache ich, dafür putzt und kochst du.

Du Süßer,
das sind ja schöne Aussichten, aber für's Putzen nehmen wir lieber meine alteingesessene Perle, du darfst sie auch bezahlen, dafür koche ich dann hin und wieder etwas Schmackhaftes.

Nee, bin kein MTV Junkie

Gefällt mir

23.07.04 um 14:53
In Antwort auf

Das gibt es auch alles in einer funktionierenden
Beziehung

Klar,
wenn sich die Richtigen gefunden haben.

Gefällt mir

23.07.04 um 15:02

AAAaaaaaaaaaaaaalsoooo
ich gehöre nicht dazu!!! Ich könnte ohne Liebe nicht leben!

Gefällt mir

24.07.04 um 16:09

Erschreckend!
Heute hab ich in einem Forum mitbekommen, daß die Medien nichts besseres zu tun haben, als den Menschen künstliche Probleme in den Kopf zu setzen

Andrasta

Gefällt mir

24.07.04 um 16:58
In Antwort auf

AAAaaaaaaaaaaaaalsoooo
ich gehöre nicht dazu!!! Ich könnte ohne Liebe nicht leben!

@just777
das eine hat mit dem anderen rein gar nichts zu tun!

Gefällt mir

24.07.04 um 18:09
In Antwort auf

Klar,
wenn sich die Richtigen gefunden haben.

Gibt es "die Richtigen"?
klingt so nach : einer Liebe des Lebens.

Einmal Liebe immer lieben.....Gebrüder Grimm lassen grüßen .

Gefällt mir

24.07.04 um 21:46


also norwegen geht gar nicht, diese beziehungsform ist dann doch eher was für bindungsphobiker *g*

da macht der begriff *jahrestag* sinn

aber stimmt schon, fernbeziehungen sind ja in der tat eine mischung aus beidem ...

für dich

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

25.07.04 um 1:27

Und die Wahrheit ?
Wahrscheinlich enthält die Studie einen Kern Wahrheit, weil andere sog. Studien ergeben haben, daß ca. 80% der verheirateten Frauen ihren Partner nicht mehr ehelichen würden - allerdings würden die unzufriedenen Frauen mit dieser Einstellung kaum einen passenden auf der Welt finden.
Allerdings sollte man das Ergebnis der Studie auch auf Männer ausdehnen. Ich bin seit eh und je Single und kann meiner Lebensweise bei der derzeitigen Einstellung vieler Frauen den Männern gegenübern und bei der Stimmung hierzulande nur Vorteile abgewinnen.

Gefällt mir

25.07.04 um 8:53

Hier die Original-Pressemeldung dazu:
Viele Single-Frauen wollen keinen Mann

Hamburg (AP) Mehr als ein Drittel aller allein stehenden Frauen in Deutschland will überhaupt keinen Partner. Laut einer am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Umfrage im Auftrag des Stern empfinden sie das Leben alleine als schöner.

Gründe dafür gibt es offenbar viele: Vier von fünf Single-Frauen (81 Prozent) genießen es demnach, tun und lassen zu können, was sie wollen. 69 Prozent sind froh, mehr Zeit für sich zu haben. Mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Befragten will lieber allein über das Urlaubsziel bestimmen, und rund jede Zweite (48 Prozent) ist froh, dass es niemanden gibt, der ihr die Wohnung unordentlich macht. Keine Sportübertragungen anschauen zu müssen, genießt etwa jede Dritte (36 Prozent). Lediglich zwei Prozent gaben an, nicht gerne allein zu sein.

Während 36 Prozent der Befragten überhaupt keinen Partner wollen, weil das Leben allein schöner ist, hat knapp die Hälfte (45 Prozent) den Richtigen einfach noch nicht gefunden. 34 Prozent sind Singles, weil sie ihren Ex-Partner verlassen haben, für 19 Prozent steht die Karriere an erster Stelle und 19 Prozent wurden vom Ex-Partner verlassen.

Für die Untersuchung, bei der Mehrfachnennungen möglich waren, hatten Meinungsforscher des Forsa-Instituts 1.003 Single-Frauen im Alter zwischen 20 und 60 Jahren befragt.

AP-Meldung vom Mittwoch 21. Juli 2004, 17:17 Uhr


Gefällt mir

25.07.04 um 9:09

Seit wann sind 2/3 = "Fast alle"?
Habe Dir weiter unten die Original-Pressemeldung dazu gepostet.

Wenn 1/3 aller Frauen Singles sind, und von diesem Drittel nur 30% keinen Mann mehr wollen (wobei zu hinterfragen wäre, wie ernsthaft diese Äußerung gemeint ist), dann sind das nicht "fast alle", sondern eine ziemlich kleine Minderheit.

Kein Grund zur Panik.

Eher einer zum Nachdenken, z.B. über die Familienfähigkeit vieler Männer.

Ich selbst bin übrigens auch Single und würde diese Aussage dahingehend unterschreiben, daß schon eine Menge geschehen müßte, ehe ich wieder mit einem Mann zusammen wohnen möchte.

Einer Beziehung wäre ich zwar grundsätzlich nicht abgeneigt, aber sie müßte überwiegend am Wochenende und im Urlaub stattfinden. Unter der Woche lebe ich meinen eigenen Rythmus, da wäre ein Mann nur im Weg.

Wenn ich mir andere Paare anschaue, möchte ich mit keiner Frau tauschen. Und zwar aus einem ganz simplen Grund: Die Männer dominieren. Zwar sind viele Frauen mittlerweile berufstätig, aber dennoch ist es nach wie vor selbstverständlich, daß der Haushalt großteils an ihnen klebenbleibt, die Kindererziehung genauso. Wenn es zu Diskussionen darüber kommt, hört man die ewig gleichen Argumente: "Du nimmst den Haushalt viel zu wichtig, Du hast einen Putzfimmel, etc."

Bei einer Freundin von mir war der Mann eine Weile lang arbeitslos. Der gemeinsame Sohn hatte Schulprobleme, der Vater sollte nachmittags mit ihm pauken. Stattdessen fand sie beide zusammen vor der Playstation vor, als sie abends erschöpft von der Arbeit heimkam. Gekocht, geputzt, gewaschen war natürlich auch nichts, weil: Das ist ja Frauensache. Und als sie dann säuerlich reagierte, konnte sie sich noch anhören, wenn sie jetzt noch lange rumzicke, würde er sich ne andere suchen (natürlich hätte sie dann Unterhalt zahlen müssen, er war ja arbeitslos... grenzt für mich an Erpressung).

Nee danke... mein Leben war noch nie so ruhig, friedlich und stressfrei, wie seit der Scheidung. Und da ich finanziell bestens versorgt bin, müßte ein Mann mir schon mehr bieten als eine gute Position und einen flotten Wagen, um auf sich aufmerksam zu machen.

Vielleicht sollte ich in die USA auswandern, oder nach Großbritannien. Dort sind die Kerls besser erzogen, als unsere deutschen und österreichischen (die sind in der Hinsicht noch schlimmer) Möchtegern-Herrenmenschen.

Mirena

Gefällt mir

25.07.04 um 9:11
In Antwort auf

AAAaaaaaaaaaaaaalsoooo
ich gehöre nicht dazu!!! Ich könnte ohne Liebe nicht leben!

Bist Du denn sicher,
daß es Liebe ist, was die meisten Paare verbindet?

Ich denke, in den meisten Fällen sind es eher Gewohnheit, Angst vor dem Alleinsein und wirtschaftliche Sachzwänge. Oder die Kinder.

Mirena

Gefällt mir

25.07.04 um 9:13
In Antwort auf

beides
ich find beides gleich schön.

in einer beziehung zu leben kann etwas wundervolles sein. wenn es denn klappt.
single sein ist ebenfalls ein gutes lebensgefühl ... ich finde man kann beides überhaupt nicht miteinander vergleichen.

ich sehne mich ja nach einer mischform ...

mischform ...
Genau! Die berühmte gesunde Mitte... "Living Apart Together", ist auch mein Traummodell.

Wobei ich anmerken sollte, daß ich keine Kinder mehr plane... sonst sähe es sicher anders aus.

Mirena

Gefällt mir

25.07.04 um 9:14

Würde ich mir sofort einen neuen Partner zulegen.
Wie schafft man es, sofort jemand zu finden, zu dem man eine tiefe Liebe aufbauen kann?

Oder wäre der neue für Dich nur ein Notnagel?

Mirena

<-- hat ihn ihrem Leben bisher nur 1 x wirklich aus tiefstem Herzen geliebt

Gefällt mir

25.07.04 um 15:01

Alles halb so wild
Bei solchen Untersuchungen bestimmt oft die Absicht der Verfasser/Auftraggeber das Ergebnis. Etwas Wahrheit steckt aber meist eben doch drin. Meine Erfahrung ist, dass viele Frauen sich aus nervigen Ehen/Beziehungen irgendwann verabschieden und dann erstmal ihre Freiheit genießen wollen. Sie können mehr und mehr auch Sex und Liebe trennen. Mit einem ungeliebten Partner bis zum Lebensende ausharren ist nicht mehr.
Gerade so eine Frau hab ich gerade kennengelernt. Sie will jemanden (und nur einen) für heißen Sex und nicht viel mehr. Wir lieben uns nicht, aber wir haben viel Spaß miteinander. Ehen und Beziehungen wirds auch weiter geben, aber daneben auch andere Formen von Partnerschaft, eben auch reine Sexgemeinschaften. Eigentlich doch gut, oder?

Gefällt mir

25.07.04 um 15:32

Nachtrag
Im Stern findet man diese Woche die gesamte Studie. Liest sich interessant.

Gefällt mir

25.07.04 um 16:23

Hmm...
sollte meine momentan bestehende Beziehung in die Brüche gehen,werde ich mir ganz bestimmt keinen Mann mehr in meine Wohnung holen, denn es ist wahnsinnig anstrengend, eine Bindung zu erhalten, wenn man nur eingleisig läuft. Mir würde einfach die Kraft fehlen, mich auf einen neuen Mann einstellen, Kompromisse eingehen, Gemeinsamkeiten teilen und Unterschiede aktzeptieren zu müssen.

Ich werde dann nur noch reine Sexbeziehungen eingehen, die mit Liebe nichts mehr zu tun haben.

Ich bin es leid, dem Egoismus der Männer ständig nachzugeben, welches ziemlich hart sein kann.

Ja, ich gehöre dann auch zu den 30% der Frauen. Aber ich kann dann Sportschau, Aktion-und Horrorfilme schauen, soviel ich will !!

LG Dotterrose

Gefällt mir

26.07.04 um 22:36

Da hast du recht.Männer so sind für mich zurzeit nicht relevant
Hey
Ich habe im MOment keine Lust uf eine Beziehung mit einem Mann.
Ich habe in den letzten 6 Monaten zu schlechte Erfahrungen gemacht.
Die meisten Männer wollten nur mit mir ins Bett und manchmal wenn ich auf der STraße gehe, spreche mich iregndwelche Typen an,
dei auch alle nur sex wollen.
Von daher...keine Männer im Moment,
Eine Frau wäre schon was anderes........

Liebe Grüße
girlskiss

Gefällt mir

26.07.04 um 23:50
In Antwort auf

Gibt es "die Richtigen"?
klingt so nach : einer Liebe des Lebens.

Einmal Liebe immer lieben.....Gebrüder Grimm lassen grüßen .

Wenn zwei
zusammen kommen, sind es immer die Richtigen, für einen bestimmten Zeitrahmen natürlich.

Nee, Gebrüder Grimm habe ich schon längst vergessen

Gefällt mir

28.07.04 um 23:32

Wenn ich...
jetzt das alles so lese, höre ich viele pros und kontras. Doch etwas kristalisiert sich immer mehr heraus. Kann es sein das die Frauen gegeüber den Männern anspruchsvoller sind als "früher". Ist es heutzutage schwieriger eine Beziehung zu finden als früher?

Gefällt mir

28.07.04 um 23:42
In Antwort auf

Wenn ich...
jetzt das alles so lese, höre ich viele pros und kontras. Doch etwas kristalisiert sich immer mehr heraus. Kann es sein das die Frauen gegeüber den Männern anspruchsvoller sind als "früher". Ist es heutzutage schwieriger eine Beziehung zu finden als früher?

Früher
haben die frauen auch den ganzen tag nur gekocht, geputzt und sich um die kinder gekümmert. und da wunderst du dich, wenn sich die ansprüche ändern?
meine oma z.b. hat meinen opa geheiratet, weil er grad dabei war ein haus zu bauen. da dachte sie sich "das ist doch ganz nett, da bin ich versorgt". heute baut erstens kaum noch ein mann sein haus selber und zweitens können frauen sich heute auch selbst versorgen. da sind doch veränderte ansprüche nur die logische konsequenz, oder? wundert mich gar nicht.
karicia

Gefällt mir

29.07.04 um 8:10

War das früher nicht so?
Nein, früher waren viele Frauen darauf angewiesen zu heiraten, um finanziell versorgt zu sein.

Deshalb spielte der soziale Status des Mannes, aber auch Charaktereigenschaften wie Zuverlässigkeit, Fürsorge, Familiendenke, etc. eine höhere Rolle als heute.

Ich habe in meinem Leben noch keine einzige ältere Frau kennengelernt, die bei der Partnerwahl nicht auf die materiellen Rahmenbedingungen geachtet hätte.

Mirena

Gefällt mir

29.07.04 um 8:23

Wieso der Männer???
Weil die Männer sich nicht geändert haben... die Frauen schon.

Frauen haben ihre Familienfähigkeit dahingehend weiterentwickelt, daß sie jetzt nicht nur den Haushalt machen und ein Großteil der Erziehung übernehmen, sondern obendrein auch noch berufstätig sind und zum Familieneinkommen beitragen.

Die Männer nehmen dieses Geld meist sehr gern an.

Jedoch sind sie nicht bereit, sich auch weiterzuentwickeln, sie sind nicht partnerschaftlich, beteiligen sich nicht oder nur sehr unzureichend an der Familienarbeit.

Früher mußten Frauen diese egoistische Haltung schlucken. Sie mußten sogar stillhalten, wenn sie betrogen wurden, oder wenn der Mann sie schlug, vergewaltigte, etc. Das war sogar qua Gesetz so.

Heute haben Frauen das nicht mehr nötig - also gehen sie.

Die Ansprüche der Frauen waren immer dieselben. Geändert hat sich lediglich die Möglichkeit, sie offen zu stellen. Dafür waren Frauen bereit, etwas zu tun: Sie wurden berufstätig, zogen sich über Jahre weg Hormone rein, um die Schwangerschaftsfalle auszuschalten.

Die Männer hingegen waren wenig lernfähig... sie ziehen es vor, lieber ständig neue Partnerinnen zu haben, in Selbstmitleid zu baden oder am Stammtisch über die bösen Emanzen zu lästern, statt an sich selbst zu arbeiten und sich zu fragen, ob es wirklich nur an ihren Partnerinnen liegt, daß ihre Beziehungen ständig scheitern.

Wie oft liest man hier im Forum die Killerphrase:

"Männer sind halt so".

Damit wird so ziemlich jedes schlechte Benehmen entschuldigt... was man(n) einer Frau natürlich niemals durchgehen lassen würde.

Ich denke, so unterschiedlich sind Männer und Frauen aber letztlich auch nicht, wer Respekt für sich erwartet, der hat ihn gefälligst auch für andere aufzubringen, und da hapert es bei vielen Herren ganz gewaltig.

Ich finde es prima, daß es soviele Frauen gibt, die dieses TamTam nicht mehr mitmachen und sich dem ganz einfach entziehen. Je mehr das werden, desto größer der Druck auf die Herren, sich mal etwas mehr Mühe zu geben.

Der Markt lebt nun mal von Angebot und Nachfrage.

Weshalb die ganz Hartgesottenen ja mittlerweile ihre Frauen auch in der dritten Welt bestellen, weil die ja noch so "natürlich" sind und ein viel "unverklemmteres" Verhältnis dazu haben, Putzfrau und ... für sie zu spielen und sich zum Dank dafür 10 x täglich darüber aufklären zu lassen, wer in dieser Beziehung die Hosen anhat.

Mirena

Gefällt mir

29.07.04 um 8:27
In Antwort auf

Wenn ich...
jetzt das alles so lese, höre ich viele pros und kontras. Doch etwas kristalisiert sich immer mehr heraus. Kann es sein das die Frauen gegeüber den Männern anspruchsvoller sind als "früher". Ist es heutzutage schwieriger eine Beziehung zu finden als früher?

Kann es sein das die Frauen gegeüber den Männern anspruchsvoller sind als "früher".
Nein, die Ansprüche bestanden schon immer.

Nur wurden sie früher belächelt, ignoriert, vom Tisch gefegt, unterdrückt.

Wer das Geld hat, hat die Macht.

Frauen verdienen inzwischen selbst ihr Geld und können ihre Ansprüche jetzt offen stellen. Werden sie ignoriert, können sie gehen.

Das ist das einzige, was sich geändert hat.

Sonst nichts.

Mirena

Gefällt mir

29.07.04 um 10:21

ICH teile diese Meinung!

Männer nehmen die Ansprüche wirklich nicht ernst.Nicht alle aber sehr,sehr viele.Außerdem sind viele Männer solche Ars.... das viele Frauen nach einer Beziehung mit solch einem Mann,beziehungsgestört sind und die Schnauze ne ganze Weile voll haben von dem männlichen Geschlecht.Was ich verstehen kann.Männer sind Egoisten,muß wohl eine Laune der Natur gewesen sein. Und ich glaube kaum das es am Fernsehprogramm liegt,das die Frauen keinen Freund mehr wollen!

Natürlich sind nicht alle Männer so aber die meisten!!!

LG
Sissi

Gefällt mir

31.07.04 um 2:29
In Antwort auf

Da hast du recht.Männer so sind für mich zurzeit nicht relevant
Hey
Ich habe im MOment keine Lust uf eine Beziehung mit einem Mann.
Ich habe in den letzten 6 Monaten zu schlechte Erfahrungen gemacht.
Die meisten Männer wollten nur mit mir ins Bett und manchmal wenn ich auf der STraße gehe, spreche mich iregndwelche Typen an,
dei auch alle nur sex wollen.
Von daher...keine Männer im Moment,
Eine Frau wäre schon was anderes........

Liebe Grüße
girlskiss

"Frauen für mich schon seit Jahren nicht mehr",
es machen auch Männer permanent schlechte Erfahrungen in ihren Beziehungen, nur daß sie damit in der Öffentlichkeit weniger hausieren gehen als Frauen (die Scheidungsgerichte können davon ein Lied singen). Hat wenig Zweck darüber zu lamentieren, denn der Zeitgeist widmet derzeit nur Frauentfragen und -befindlichkeiten Aufmerksamkeit.
Wenn es um die Schuldfrage beim Scheitern einer Beziehung geht, sind Selbstkritik und eine sachliche Aueinandersetzung, nach der sich beide Partner wieder in die Augen sehen könnten, für Frauen meist ein Ding der Unmöglichkeit.
Wie ich bereits sagte, ist für Männer
das Single-Dasein die leichtere und weniger konfliktreiche Lebensform (auch mit Kind/ern).
So wird es wohl eines Tages dazu kommen, daß die beiden Geschlechter zwei verschiedene Planeten bewohnen.

Gefällt mir

01.08.04 um 2:40
In Antwort auf

Kann es sein das die Frauen gegeüber den Männern anspruchsvoller sind als "früher".
Nein, die Ansprüche bestanden schon immer.

Nur wurden sie früher belächelt, ignoriert, vom Tisch gefegt, unterdrückt.

Wer das Geld hat, hat die Macht.

Frauen verdienen inzwischen selbst ihr Geld und können ihre Ansprüche jetzt offen stellen. Werden sie ignoriert, können sie gehen.

Das ist das einzige, was sich geändert hat.

Sonst nichts.

Mirena

Jaja
frauen verdienen inzwischen selbst ihr geld....schauen sich jeden dienstag "sex and the city" auf pro 7 an und finden alle männer sind schweine und egos und gehören nur schnell mal gefickt.

der mann, der unterdrücker und ignorant. ich finde auch dieses weltbild ist veraltet. noch nie waren so viele männer so feministisch wie heute. männer helfen im haushalt, teilen sich die kinderarbeit und akzeptieren und bejahen die selbständigkeit ihrer frauen.

und wenn es viele single frauen gibt muss es ja theoretisch genau so viele single männer geben. der trend ist eben pro-ego und kontra-familie. die frage ist: was ist denn nun besser?

Gefällt mir

17.10.10 um 18:33

Emanzipation der Männer........................ ............................

Hi !

Wenn fast alle Single-Frauen, also ungefähr 30 % der Frauen, gar keinen Freund mehr wollen, dann könnte das auch heißen, daß entsprechend 30 % der jungen Männer nicht zu den Auserkorenen gehören.

Das ist bedingt z.T. durch die Misere im Bildungbereich und durch die prekäre Jobsituation im Lande.
Das hängt aber auch ab von schlechter Aufklärung und von mangelnder Erfahrung.

Männer, die in diesen beiden Bereichen Defizite haben, gehören nicht zu den begehrten Objekten..
Das heiß in der Konsequenz: Männer, die nicht das Nachsehen haben wollen, die nicht auf dem Abstellgleis landen wollen, müssen beruflichen Erfolg erreichen und müssen sich auch bestimmte Liebhaberqualitäten aneignen. Somit geht es auch um Liebe, Sexualität & Technik.

Betrachten wir erstmal den beruflichen Erfolg.

Ich habe 2 Söhne ( 20 J. und 40 J.) und war oft genug auf Elternabenden, um zu wissen, wie die Situation bei den Heranwachsenden ist.

Die PISA Studie belegt, daß die Mädchen gewaltig aufgeholt haben und dabei sind, die Jungs zu überholen.
In den Sprachlichen Fächern, eigentlich in allen Fächern mit Sprechen, Lesen und Schreiben, schneiden die Mädchen besser ab. Wo die Jungs noch einen Vorsprung haben, ist nur noch in Mathematik.

Bei den Mädchen gibt es auch einige mit Null-Bock-Einstellung.
Abgesehen von diesen Schwererziehbaren läßt sich beobachten: Die meisten Mädchen sind im Gegensatz zu den Jungs im Alltag vielseitiger interessiert, machen außerhalb der Schule alles Mögliche von Sport, Musik bis Gymnastik und Ausdruckstanz usw.
Viele Jungs sitzen dagegen stundenlang am PC und machen Computerspiele und schauen sich Pornos an..
Dadurch sind bei einem Teil der Jungs die Aktivitäten sehr begrenzt. Mädchen haben zu großen Teil also viel mehr Bewegung, leben gesünder und haben einen etwas geregelteren Alltag.

Spätestens ab 15 J. entwickeln Mädchen ihre Vorstellungen, wie sie mal leben wollen.
Im Allgemeinen wollen Mädchen Beruf, Kinder und Familie.
Im Beruf erfolgreich sein, vllt. sogar Karriere machen, bedeutet finanziell unabhängig sein, nicht um Taschengeld betteln zu müssen.
Kinder haben bedeutet, eine Familie zu gründen, und für diese Art Lebensentwurf wünschen sie sich einen Partner, mit dem sie sich das Ganze vorstellen können. Aber nicht nur das. Die Beziehung soll harmonisch sein, streßfrei,
es soll der Mann an ihrer Seite sein, den sie sich als Vater ihrer Kinder vorstellen kann, an dessen Seite fühlt SIE: Wir sind ein chices Paar, denn schließlich möchte sie nicht ihre Freundinnen um deren glückliche Beziehung beneiden müssen.
Und mehr noch: Daß der Mann Geld verdient, davon wird ausgegangen und das gehört zu den Prioritäten. Ein gewisser finanzieller, materieller Background bzw. Status und eine Absicherung der Lebensqualität sollte schon gegeben sein für ein ordentliches Familienleben. Statt sich eine Plage an die Backe zu holen bleiben Frauen lieber Single.
Einen mittellosen Mann durchfüttern kommt in den Zukunftsplänen einer Frau eigentlich nicht vor . In einer partnerschaftlichen Beziehung ist klar, daß bei zwei Einkommen die Lebensunterhaltskosten, Anschaffungen und Urlaub gemeinsam getragen werden, aber Frau ist immer noch Frau und möchte ab und an ausgeführt werden
zum Shopping und zu einem Diner, und als Zeichen der Wertschätzung mindestens 1 x im Jahr ein sündteures Geschenk.
Männer, die diesem Wunschdenken, den Vorstellungen und Ansprüchen nicht genügen, haben schon mal schlechte Karten.

Ins weibliche Beuteschema passen andererseits auch die Männer nicht, die den sexuellen Bedürfnissen der Frauen nicht viel entgegenbringen. Womit wollen sich erfolglose männliche Jugendliche bei den Frauen interessant machen? Mit großprahlerischen Sprüchen, wo nichts dahinter steckt ?
Moderne Frauen sind durch Frauenzeitschriften und Fernsehsendungen, durch Bücher und Frauengespräche bestens aufgeklärt und informiert, und entsprechend sind die Erwartungen.
Frauen wollen Ihre besten Jahre nicht mit schlechtem Sex vergeuden, oder drücken es anders aus: Lieber keinen Sex als schlechten Sex. Klingt nicht gut, aber die Frauen, die sich mit unbefriedigendem Sex nicht abfinden wollen, suchen nach Auswegen, brechen aus der Beziehung aus oder legen sich Sex-Toys zu oder probieren Zärtlichkeiten mit Frauen. Zärtlichkeiten zwischen Frauen, das ist längst gesellschaftsfähig, wogegen Zugreifen zwischen Normalo-Männern sehr verpönt sind. Den Männern bleibt wie eh und je der Bordell-Besuch oder das einsame Vergnügen an und für sich.
Daß in dem Verhältnis zwischen Männern und Frauen nicht alles zum Besten steht, zeigt die Scheidungsrate.
Beruflich erfolgreiche und finanziell unabhängige Frauen sagen, wenn es in der Beziehung nicht klappt, ganz schnell Tschüss. Frauen sind da heute konsequenter als Männer.



Während die Frauen, vom Erfolg motiviert, immer weiter streben, fällt ein Teil der Männer immer mehr zurück.
Um die eigene Unfähigkeit und das Nichtkönnen zu vertuschen, täuschen die Betroffenen Desinteresse vor.
In Wahrheit geben sie auf, ziehen sich zurück und wollen sich hervortun mit Sekundärtugenden wie Agressivität, Gewalt und Kriminalität. Man könnte es bezeichnen als eine Art Flucht aus der Welt, in der Leistungsbereitschaft auf vorgezeichneten Bereichen verlangt wird. Viele versuchen den Ausweg, vllt. Sport-Star, Rock-Star oder Gang-Sta zu werden,. Aber wer hat schon spezielles Talent in die Wiege gelegt bekommen?

Jetzt zu dem Punkt Liebe, Sexualität und Technik.

Genauso ins Negative führen die Reaktionen der jungen Männer, wenn sie merken, daß sie bei den Mädchen nicht landen können. Und wohin ziehen sich die jungen Männer zurück: An den Computer und ziehen sich die Pornos rein und rotieren im CyberSex.

Die Porno-Konsumenten und CyberSex-Aktiven entfernen sich immer weiter von dem, was Mädchen sich unter einem Partner fürs Leben vorstellen, und während die Erfolgreichen eine Partnerschaft fürs Leben eingehen und sich als Paar eine gemeinsame Zukunft aufbauen, werden die anderen damit konfrontiert, lebensuntüchtig zu sein, werden depressiv und werden im schlimmsten Fall zu Amokläufern.
Ist davon auszugehen, daß die Mädchen große Abstriche von ihren Lebenszielen machen werden? Ganz im Gegenteil, die Anzeichen gehen dahin, daß die Vorstellungen, wie das Leben mal verlaufen soll, immer konkreter werden, die Mädchen werden mit zunehmenden beruflichen Chancen wählerischer, und damit laufen immer mehr männliche Jugendliche Gefahr, im Bodensatz der Gesellschaft zu landen.

Für die Mädchen, die keine guten Schulabschlüsse schaffen, gibt es gewisse Alternativen: Reich heiraten oder der Abstieg ins Nachtleben.
In äußerster Not, wenn es nicht mehr anders geht, besinnen Frauen sich auf Ihr Sozial-Amt zwischen den Beinen,
Armuts-Prostitution. Aber lassen wir das. Das ist hier nicht das Thema.
Es geht darum, daß diese gewissen Alternativen in der Regel den Männern nicht offenstehen.
Märchenprinzen gibt es nicht wie Sand am Meer. Und für eine Frau sieht die Welt immer so aus: Die Guten sind alle schon vergeben. Bei den Guten hat die Konkurrenz schnell zugegriffen. Was noch zu haben ist, da gibt es meist was zu mäkeln, und einen sich zurechtbiegen, wer hat das nicht schon hinter sich... mehr oder weniger erfogreich.
Kommen wir zum Schluß nochmal auf das eigentliche Thema: Warum fast alle Single-Frauen gar keinen Freund mehr wollen:
Das stimmt so nicht. Wer will schon gerne allein sein. Die Sehnsucht nach einer harmonischen Zweisamkeit, nach einer erfüllten Paarbeziehung, steckt tief in uns allen. Die Zeiten, in denen Frauen sich einreden ließen, die Frau müßte zum Mann aufschauen können, sind bei den meisten wohl vorbei. Dazu gab es ja mal einen Thread hier im Forum. Frauen wollen eine partnerschaftliche Beziehung auf Augenhöhe, die Hormone bereiten ihr ständig Unruhe, der Kinderwunsch bricht irgendwann durch.... und dann sehen Frauen sich im Leben damit konfrontiert:
Eine ganze Reihe Männer hängen in der Armutsfalle, können bildungsmäßig und verdienstmäßig nicht mehr mithalten,
und wenn zudem erschreckend viele Männer den Frauen sexuell nicht viel zu bieten haben und auf die sexuellen Bedürfnisse der Frauen wenig eingehen, einfach ausgedrückt: Solange Frauen ihren Orgasmus nur vortäuschen, darf man sich nicht wundern, daß Single-Frauen keinen Freund mehr wollen, in Wahrheit aber auf der Suche nach was Besserem sind !!!

Wie immer gut gemeint
SantaVagina

Gefällt mir

17.10.10 um 18:41

Der Beitrag ist so alt ...
da die Studien sich schon wieder mehrfach geändert haben ....und die Frauen auch

Gefällt mir

17.10.10 um 23:36

Schau dir diese Frauen an ....
dann bist du froh, dass die uns in Ruhe lassen.

Gefällt mir