Home / Forum / Sex & Verhütung / Erregungsstörung (von Frauen)?

Erregungsstörung (von Frauen)?

6. Juni 2007 um 8:38

Hallo,
habe grad euer Forum gefunden und find's sehr interessant.
Hab auch schon einige Beiträge zu meinem Problem gefunden, aber naja, wollt's selbst nochmal schreiben/fragen...

Also ich bin w, 27 und hatte noch nie eine Orgasmus beim Sex (bei der Selbstbefriedigung alleine klappts immer, wenns der Partner macht manchmal). Habe generell das Problem mich fallen zu lassen, abzuschalten und nur zu fühlen/genießen (auch schon beim Vorspiel). Bin da nicht "Multi-Tasiking-Fähig"

Dementsprechend werde ich kaum feucht, folgedessen ist der Anfang/das Einführen erstmal schmerzhaft (selbst mit Gleitmittel), weil ich wahrscheinlich zusätzlich noch verkrampfe?! Nach ein paar vorsichtigen langsamen versuchen gehts dann aber gut.

Aber ich komm beim Sex auch nicht, wenn ich mich dabei selbst befriedige...

Was mach ich bloß? Und sagt mir jetzt nicht, ich soll mich fallen lassen, das probier ich seit 9 Jahren!

Vielen Dank schonmal im voraus...

10. Juni 2007 um 21:51

Probleme an dir selber suchen
hey du

also ich würde mal den grund finden warum du dich nicht fallen lassen kannst. viele meinen zwar lass dich fallen aber so einfach ist das eben alles nicht. ich hatte schon viele sexualpartner und konnte mich bei keinem fallen lassen ausser bei einem weil er mir geborgenheit gab und das gefühl ich bin ihm sehr wichtig. und vorallem: ich war mir sicher er ist treu. das hatte ich bei viele andere nicht leider... ich will jetzt icht sagen das dein freund /partner nicht gut ist für dich aber überleg doch mal wieso du dich nicht fallen lassen kannst? hast du probleme mit deinem körper bzw findest du etwas abstossend an dir? z.b zu kleine brüse, zu dicken bauch etc. auch das kann eine ursache sein die einen belastet und man kommt eben nur wenn man abschaltet. ich hab mich schon oft reingesteigert und dachte man jetzt muss doch endlich mal sein und gerade da hatte ich keinen orgasmus. sondern nur wenn ich gar nicht damit gerechnet habe... vll setzt du dich einfach zu sehr unter druck?

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2007 um 19:05

..
Ich behaupte, du bist nicht so seltsam, wie du dich fühlst... die Vorschläge meiner Vorrednerin, in dich hineinzuhorchen, finde ich gut. Warum nicht dazu eine gute Terhapeutin/Therapeuten suchen, sofern du es finanzieren kannst? So etwas kann einen wirklich weiterbringen. Oder eine intelligente, einfühlsame, verschwiegene Freundin, die sich Zeit nimmt und dir so die "Aussensicht" auf dich selbst gibt.

Abgesehen davon, etwas aktiv zu ändern zu versuchen, mach dir aber auch mal ein paar Sachen bewußt, damit du besser schlafen kannst:
Viele Frauen werden nicht "richtig" feucht. Manche erst nach dem ersten Orgasmus. Mann, der das nicht seltsam oder kränkend findet, wird also für einen ersten Orgasmus vor dem Verkehr sorgen Du kannst ihn dir auch selber machen, warum nicht. Immerhin siehst du dann nämlich, ob das leichte Verkrampfen, weswegen es trotz Gleitmittel noch wehtut, durch die Entspannung beim Orgasmus nicht weggeht. Ich würde sagen, diese Sachen fallen unter "deine Eigenheiten", die zwar anders vielleicht praktischer sind, aber auch handlebar.

Wenn du beim Sex auch dann nicht kommst, wenn du dich selbst dabei befriedigst, kann das mehrere Gründe haben.
Vielleicht bist du es einfach nicht gewöhnt, wenn die Scheide dabei gedehnt wird. Meine Erfahrung ist, dass ich länger brauche und es für meinen Körper irgendwie "schwieriger" ist, wenn etwas "drin" ist (ich komme auch nicht ohne Klitorisstimulation). Das Zusammenziehen beim Orgasmus wird erschwert - vielleicht dadurch? Übe mit einer Banane, die du einfach hineinsteckst und sonst nicht betätigst, während du es dir selbst machst, oder einem Dildo, Vibrator, wenn du hast. Das könnte Wunder wirken. Und eventuell Liebeskugeln, um die Muskulatur zu trainieren.
Der zweite Grund könnte sein, dass dein Partner dich nicht lang genug oder nicht gleichmäßig genug penetriert. Ich komme nur, wenn ich eine ausreichende Menge an einer bestimmten leichten, schnellen Penetration hatte, höchstens unterbrochen durch andere (tiefere, härtere...). Vielleicht brauchst du auch einen bestimmten Eindringwinkel. Oder Übung im Masturbieren in anderen Stellungen. Je vielfältiger du in der Masturbation wirst, desto mehr kannst du dich allgemein entspannen, das ist ganz natürlich.
Und wenn du währenddessen nicht gekommen bist, kannst du es dir nachher selbst machen und dir von deinem Partner helfen lassen, mit seinem Finger an deinem Eingang oder seinen Händen, die dich streicheln und im Arm halten... auf diese Art könnt ihr auch wunderbar viel Nähe bei deinem Orgasmus erleben.

Wenn du auf dem mehr organischem Wege vorankommst, kommst du in der Folge vielleicht/wahrscheinlich auch mit der leidigen "Fallenlass"-Sache weiter.

Viel Spaß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2007 um 14:30

Nicht verzweifeln!
Ich glaube auch, daß dieses Problem sehr viele Frauen haben. Auch ich gehöre manchmal dazu. Dann kann ich einfach nicht meinen Kopf abschalten und habe während dem (eigentlich sehr guten!) Sex irgendwelche Ideen von Einkaufszetteln oder blöden Situationen die passiert sind. Das ist natürlich ultra-anturnend. Mein Freund ist zwischendurch fast daran verzweifelt.
Ich habe dann zufällig in einen Buch über Homöopathie ein Mittel gefunden das, bei mir zumindest, wirkt: Sepia D12
Folgende Beschreibung im Buch:
Das muss zutreffen:
Ihnen ist ständig zum "aus-der-Haut-fahren", Sie fahren die Kinder an, schreien herum und sind darüber selbst bestürzt; Sie fühlen sich häufig am Ende Ihrer Kräfte, können sich auf nichts konzentrieren, bringen IHre Arbeit nicht zu Ende; Sie schlafen abends vor dem Fernseher ein und haben kaum noch Interesse am Sex; wenn Sie über Ihre Probleme sprechen, kommen IHnen gleich die Tränen; Sie tun sich schwer, IHre Gefühle wahrzunehmen, erledigen alles mehr mit dem Verstand. Sie kritisieren gerne und haben eine scharfe Zunge; Sie brauchen viel Freiheit und Unabhängigkeit, fühlen sich zu Hause eingesperrt und fühlen sich wohl, wenn Sie etwas unternehmen; wenn Sie einmal Zeit für sich haben, genießen Sie es allein zu sein und zu lesen.
Häufig trifft zu:
Sie sind verfroren und haben eiskalte Füße, oft auch Hitzewallungen mit Schweiß; Sie haben in der Frühe noch keinen Appetit, bevorzugen Saures und Süßes- vor allem Schokolade, die Sie tafelweise essen können.

Bei akuten Beschwerden 3mal 5 Globuli über längstens 4 Tage, andernfalls täglich 1mal über 4 Wochen

Kannst Du mal probieren, mir hat das wirklich gut geholfen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest