Forum / Sex & Verhütung

Erotische Geschichten

Letzte Nachricht: 20:28
M
miriam22
13.09.22 um 13:01

Hallo
 
Wer von euch ( vor allem Frauen!) ist den auch ein begeisterter Fan von Erotischen Geschichten? Ich mag es sehr mich über das lesen und schreiben von solchen geschichten zu verlieren und in die Erotischen Fantasien einzutauchen. Ich bin da offen von realen Berichten, Fantasien soft bis Hart, versautes, Fanfiction,...

Mehr lesen

K
kim-45
13.09.22 um 15:20

Ich mag das gemeinsame Kopfkino schon sehr ! 

6 -Gefällt mir

S
steini
14.09.22 um 9:39
In Antwort auf miriam22

Hallo
 
Wer von euch ( vor allem Frauen!) ist den auch ein begeisterter Fan von Erotischen Geschichten? Ich mag es sehr mich über das lesen und schreiben von solchen geschichten zu verlieren und in die Erotischen Fantasien einzutauchen. Ich bin da offen von realen Berichten, Fantasien soft bis Hart, versautes, Fanfiction,...

Hi, ich bin jetzt nicht deine eigentliche Zielgruppe... bin ein  Mann.

Aber Geschichten lesen istgut fuer die Fantasie. 
ich lese gerne auf   literotica. com

da ist alles dabei... und.. man kan seine eigenen Geschichten hochladen 


gruss
Steini

Gefällt mir

spielpartner
spielpartner
14.09.22 um 9:57
In Antwort auf kim-45

Ich mag das gemeinsame Kopfkino schon sehr ! 

Kann ich aus Sicht eines Mannes unterschreiben. Mag es auch gemeinsam mit einer Frau solche Geschichten zu schreiben.

Gefällt mir

salzburger87
salzburger87
14.09.22 um 11:18

Ich finde auch das gemeinsame Kopfkino sehr prickelnd. Man kann da auch seine Phantasie spielen lassen und auch dann auf die Phantasie des Partnere eingehen. Das macht es dann noch interessanter 😉

Gefällt mir

R
raven83
14.09.22 um 15:33

Zwar keine Frau, aber mir geht es auch so, wie du das beschrieben hast Miriam. Es ist nur nicht ganz so leicht, gute Gedchichten zu finden, weil die Sprache und die mentalen Bilder schon irgendwie passen müssen. 

Gefällt mir

user1619027557
user1619027557
14.09.22 um 15:35
In Antwort auf raven83

Zwar keine Frau, aber mir geht es auch so, wie du das beschrieben hast Miriam. Es ist nur nicht ganz so leicht, gute Gedchichten zu finden, weil die Sprache und die mentalen Bilder schon irgendwie passen müssen. 

Oder vielleicht selber erlebte Geschichten?

1 -Gefällt mir

R
raven83
14.09.22 um 15:49

Ich schreibe gerne, habe bisher aber immer die Geschichten wieder gelöscht, weil ich nicht genau wusste, wohin damit. 
Über selbst Erlebtes zu schreiben hat bestimmt einen besonderen Reiz, das habe ich noch nie ausprobiert. Guter Tipp
ich meinte mit meinem anderen Kommentar, dass mir fremde Geschichten oft nicht so gut gefallen, weil sie nicht meiner exotischen Schwingung oder Sprache entsprechen. 

1 -Gefällt mir

user1619027557
user1619027557
14.09.22 um 15:53
In Antwort auf raven83

Ich schreibe gerne, habe bisher aber immer die Geschichten wieder gelöscht, weil ich nicht genau wusste, wohin damit. 
Über selbst Erlebtes zu schreiben hat bestimmt einen besonderen Reiz, das habe ich noch nie ausprobiert. Guter Tipp
ich meinte mit meinem anderen Kommentar, dass mir fremde Geschichten oft nicht so gut gefallen, weil sie nicht meiner exotischen Schwingung oder Sprache entsprechen. 

Manchmal will man auch Geschichten schreiben,und weiß nicht,wie man sie an den Mann(Frau)bringt,und dann schreibt man nichts.

1 -Gefällt mir

R
raven83
14.09.22 um 16:10

Ja. Eigentlich schade oder

1 -Gefällt mir

user1619027557
user1619027557
14.09.22 um 16:11
In Antwort auf raven83

Ja. Eigentlich schade oder

Sehr schade

Gefällt mir

user1619027557
user1619027557
14.09.22 um 16:13
In Antwort auf raven83

Ja. Eigentlich schade oder

Ich lese gerne solche Geschichten,egal ob sie der Wirklichkeit entsprechen,oder Teils oder ganz erfunden sind.

Gefällt mir

R
raven83
14.09.22 um 16:14

Hast du auch eigene, die irgendwo abgespeichert sind aber nicht hochgeladen oder geteilt? 

Gefällt mir

user1619027557
user1619027557
14.09.22 um 16:15
In Antwort auf raven83

Hast du auch eigene, die irgendwo abgespeichert sind aber nicht hochgeladen oder geteilt? 

Nein,ich hab sie immer verworfen und dann gelöscht

Gefällt mir

M
martinam
14.09.22 um 18:08

Sehr gerne.
Auch wenn es mal derber und "detaillierter" beschrieben ist.

Kopfkino ist für mich(!) viel besser als ein Porno. Pornos, eigentlich ja in der Handlung ähnlich sind meiner(!) Meinung nach (niveaulose) Wichsvorlagen für Männer.
Bei den Geschichten ändere ich gedanklich immer die Personen etwas ab. 20cm sind 15cm und D-Körbchen B oder C - ohne Silikon. Keine weiß 'blondierten' Haare und 'zu viele' Tattoos. Dann sind mir die Personen näher und realer.
Beim Sex wird dann im Kopfkino nicht so lieblos gehackt und gestöhnt wie im Porno. Im Kopfkino spürt man Haut (auch außerhalb von Brüsten oder Sonstwo), man küsst und liebkost....aber ja, man hat auch Sex...

Meine Meinung (!)


 

5 -Gefällt mir

A
anette_28680984
14.09.22 um 18:21

Ich mag erotische Geschichten sehr gerne. Früher habe ich selber welche geschrieben. 
Aber inwzischen fehlt mir die Zeit dafür. 

Gefällt mir

B
birumell
16.09.22 um 19:13

Lesen würde ich sowas gerne. Aber ich könnte wahrscheinlich nicht so richtig schreiben...

1 -Gefällt mir

adriana_qos
adriana_qos
16.09.22 um 21:30

Finde gute erotische Geschichten auch sehr reizvoll 

2 -Gefällt mir

W
wolkenlos
02.10.22 um 23:13

Ich mag gerne erotische Geschichten lesen, ich habe einige Bücher mit erotischen Geschichten. Man sollte beim lesen (und auch beim schreiben) die visuelle Wirkung bestimmter Worte nicht unterschätzen.

Ich habe auch schon selbst erotische Geschichten geschrieben, das war aber mehr aus einem Chat heraus, wo die Stimmung und alles gepasst hat. Das finde ich echt voll spannend, vor allem, wenn man es in einem Chat noch mit Bildern untermalen kann.

Ob es nun um Fantasien geht oder selbst erlebtes, das ist zweitrangig. Das Gesamtpaket muss passen, dann kommt der Rest von alleine. War manches mal sehr entspannend.

3 -Gefällt mir

A
arne_28826040
02.10.22 um 23:18

Hi
Schreibst du selbst,... Hast du Spass am Lesen? Mach dein Kopfkino an... Best, T. 

Gefällt mir

A
arne_28826040
03.10.22 um 8:45

Hi
Sehr. Best, T. 

Gefällt mir

T
torger_28747998
03.10.22 um 9:41
In Antwort auf anette_28680984

Ich mag erotische Geschichten sehr gerne. Früher habe ich selber welche geschrieben. 
Aber inwzischen fehlt mir die Zeit dafür. 

am liebsten sind mir die Geschichten, die sich wirklich ereignet haben, aus der Sicht der Frauen. In der Hitze des Gefechtes darf es dann auch schon mal verbal etwas rustikaler zugehen.

3 -Gefällt mir

meerhexe3
meerhexe3
03.10.22 um 12:44

Ja soetwas lese ich auch sehr gerne. 

1 -Gefällt mir

leckerchen
leckerchen
03.10.22 um 12:48

Hallo,
eine Frage die mich als Mann auch sehr interessiert, denn leider glaube ich, dass es sehr wenige Frauen gibt, die sich auf erotische Geschichten schreiben und lesen wirklich einlassen können oder wollen. Eigentlich sehr schade und so suche ich weiter nach der richtigen Frau dafür ....

1 -Gefällt mir

D
doris
03.10.22 um 13:51

Ich lese sehr gerne Bücher. Man kann sich das schön Vorstellen und mal Tagträumen. Das regt die Fantasie an und in der Regel viel besser als die jeweiligen Verfilmungen. Ein gutes Buch erregt mich teilweise mehr als ein Porno.

LG D.

9 -Gefällt mir

meerhexe3
meerhexe3
03.10.22 um 13:55

Ja das finde ich auch. Da spielt die Fantasie noch mehr mit. 

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
raven83
03.10.22 um 14:02

Sehe ich auch so. 

Gefällt mir

Z
zauderer22
03.10.22 um 14:32
In Antwort auf doris

Ich lese sehr gerne Bücher. Man kann sich das schön Vorstellen und mal Tagträumen. Das regt die Fantasie an und in der Regel viel besser als die jeweiligen Verfilmungen. Ein gutes Buch erregt mich teilweise mehr als ein Porno.

LG D.

@doris.

Es soll sogar Männer geben, die das genauso "sehen" (also "lesen" wie Du als Frau. Ich empfinde Filme als gar nicht großartig, aber gute erotische Literatur kann etwas völlig anderes sein. Sie "erregt" um so mehr, je weniger die bloße Erregung im Vordergrund steht.

1 -Gefällt mir

C
cyriac_28897566
10.10.22 um 20:19
In Antwort auf miriam22

Hallo
 
Wer von euch ( vor allem Frauen!) ist den auch ein begeisterter Fan von Erotischen Geschichten? Ich mag es sehr mich über das lesen und schreiben von solchen geschichten zu verlieren und in die Erotischen Fantasien einzutauchen. Ich bin da offen von realen Berichten, Fantasien soft bis Hart, versautes, Fanfiction,...

Ich liebe erotische Geschichten auch sehr! Ich lese gerne und schreibe auch hin und wieder. Dabei kann die Fantasie auch gerne weit ab von dem Abschweifen was ich in der Realität machen würde/könnte.

Gefällt mir

julia050184
julia050184
10.10.22 um 21:47

Auch ich lese und schreibe gerne Erotisches.  Manchmal kurze Texte manchmal kleinere Geschichten.  Aus Online-Chats hat sich schon einge Male was ergeben.  Auf Anregung hier habe ich auch schon Fantasien und ONS-Erlebnisse sehr ausführlich aufgeschrieben und dafür auch Geschichten zu lesen bekommen.  Aber meistens leider nicht so ausführlich, nur ein paar Mal und nur von Männern.  Echte Geschichten oder Fantasien von Männern können schon äußerst erregend sein, Fantasien mit Frauen zu tauschen würde mich aber auch reizen.

LG Julia

1 -Gefällt mir

T
torger_28747998
11.10.22 um 8:29
In Antwort auf doris

Ich lese sehr gerne Bücher. Man kann sich das schön Vorstellen und mal Tagträumen. Das regt die Fantasie an und in der Regel viel besser als die jeweiligen Verfilmungen. Ein gutes Buch erregt mich teilweise mehr als ein Porno.

LG D.

ein sehr schönes Hobby, das liebe ich auch...

1 -Gefällt mir

F
fips2608.
26.10.22 um 21:49
In Antwort auf martinam

Sehr gerne.
Auch wenn es mal derber und "detaillierter" beschrieben ist.

Kopfkino ist für mich(!) viel besser als ein Porno. Pornos, eigentlich ja in der Handlung ähnlich sind meiner(!) Meinung nach (niveaulose) Wichsvorlagen für Männer.
Bei den Geschichten ändere ich gedanklich immer die Personen etwas ab. 20cm sind 15cm und D-Körbchen B oder C - ohne Silikon. Keine weiß 'blondierten' Haare und 'zu viele' Tattoos. Dann sind mir die Personen näher und realer.
Beim Sex wird dann im Kopfkino nicht so lieblos gehackt und gestöhnt wie im Porno. Im Kopfkino spürt man Haut (auch außerhalb von Brüsten oder Sonstwo), man küsst und liebkost....aber ja, man hat auch Sex...

Meine Meinung (!)


 

Es gibt viele Spielarten, die einen Kick geben können. Eigene Erlebnisse aufschreiben, die Erlebnisse anderer nachlesen. Mir gibt den größten Kick das gemeinsame Erzählen. Erstmal einen Grundstein legen. Dann übereinkommen, was für ein Haus wollen wir bauen, was für eine Geschichte soll es werden? Beginnt es mit einer zufälligen Begegnung im Treppenflur oder auf einem römischen Sklavinnenmarkt, in einer Bar oder mit dem Paketdienst, der eine Lieferung bis in die Wohnung bringt?
Und dann entsteht eine Geschichte, ein paar Absätze hin, ein paar Absätze (oder vielleicht auch ein paar mehr, wenn man gerade ganz tief abtaucht in die Geschichte) zurück, und irgendwann morgens im Halbschlaf wacht man auf, weil man so eine verflucht geile Idee hat, wie man weitererzählt, dass es zwischen den Beinen prickelt, und man schläft nochmal kurz ein und beim Aufwachen versucht man, diese Idee zurückzubekommen, und es prickelt wieder, und wenn man beim Duschen wieder dran denkt, bleibt sie auf jeden Fall in Erinnerung und man kann es gar nicht erwarten, am Abend weiterzuerzählen. Wenn man dann am Abend das Postfach öffnet und liest "Jemand hat Ihnen eine private Nachricht geschickt!" und man weiß, dass kann nur sie sein, allein dieser Hinweis PN löst ein Kribbeln aus, und dann liest man ihre Fortsetzung, vielleicht ist sie heute in den frühen Morgenstunden genauso wie ich mit einer geilen Idee aus dem Schlaf aufgewacht und hat sich überlegt, dass musst Du Dir merken. Und jetzt hat sie es vor Dir augeschrieben, und es ist noch besser, noch aufregender, noch erregender, und die Geschichte driftet in eine ganz andere Richtung, aber Du verwirfst Deine Idee nicht, vielleicht kann sie zu einem anderen späteren Zeitpunkt eine neue Wendung geben.
Das ist der Kick bei einer gemeinsamen Geschichte. Nein, das ist kein Wetteifern, kein Sich-Überbieten, das ist einfach - mit der aufregendsten Idee geht es gemeinsam weiter. Und weiter.
 

Gefällt mir

F
fips2608.
26.10.22 um 22:07

Ach so, was ich noch fragen wollte. Was sind denn so die Fantasien, was ist denn der Film für das Kopfkino, der entstehen soll? Vielleicht besser per PN, sonst geht es auf die schwarze Liste bei gf.

Gefällt mir

S
sisteronthefly
26.10.22 um 22:20
In Antwort auf wolkenlos

Ich mag gerne erotische Geschichten lesen, ich habe einige Bücher mit erotischen Geschichten. Man sollte beim lesen (und auch beim schreiben) die visuelle Wirkung bestimmter Worte nicht unterschätzen.

Ich habe auch schon selbst erotische Geschichten geschrieben, das war aber mehr aus einem Chat heraus, wo die Stimmung und alles gepasst hat. Das finde ich echt voll spannend, vor allem, wenn man es in einem Chat noch mit Bildern untermalen kann.

Ob es nun um Fantasien geht oder selbst erlebtes, das ist zweitrangig. Das Gesamtpaket muss passen, dann kommt der Rest von alleine. War manches mal sehr entspannend.

Hallo, 

die Macht der Worte hat Einfluss auf das was du denkst. Und wie du denkst hat Einfluss auf dein Verhalten. Das ist nichts Neues  
Unterschätze nie die Macht von Worten.

Entspannung geht auch anders ...sorry, war ja nicht das Thema. 

LG Sis
 

Gefällt mir

M
mylady
29.10.22 um 21:53

"Wer von euch……?"

Ich!

Gefällt mir

Z
zauderer22
29.10.22 um 22:55
In Antwort auf mylady

"Wer von euch……?"

Ich!

"Wer von euch ...".

Die Frage ist doch durchaus allgemein zu beantworten. Beinahe alle Menschen, die Interesse an Sexualität, keine Scheu vor sexueller Stimulation durch Worte haben und die keine Bedenken konventioneller Moral (im Unterschied zu einer menschenfreundlichen Ethik) tragen, sind erotischen Geschischten gegenüber aufgeschlossen. Allerdings existieren große Unterschiede, was das Niveau dieser Geschichten betrifft. Zwischen irgendeinem Banalverbalporno und Lady Chatterley oder Romanen von Henry Miller (um nur wenige zu nennen) liegen nun einmal Welten. Offen gestanden sind es nicht gerade die literarischen Eindeutigkeiten, welche Vergnügen bereiten. - Die tolldrastischen Geschichten Balzacs kommen zwar meist auch zur Sache und sind insofern dann doch eher "eindeutig", aber in der Beleuchtung der Szenerie des Erzählten eher aufschlussreich, vielschichtig und hinterhältig humorvoll.

Gefällt mir

M
mylady
01.11.22 um 16:23
In Antwort auf zauderer22

"Wer von euch ...".

Die Frage ist doch durchaus allgemein zu beantworten. Beinahe alle Menschen, die Interesse an Sexualität, keine Scheu vor sexueller Stimulation durch Worte haben und die keine Bedenken konventioneller Moral (im Unterschied zu einer menschenfreundlichen Ethik) tragen, sind erotischen Geschischten gegenüber aufgeschlossen. Allerdings existieren große Unterschiede, was das Niveau dieser Geschichten betrifft. Zwischen irgendeinem Banalverbalporno und Lady Chatterley oder Romanen von Henry Miller (um nur wenige zu nennen) liegen nun einmal Welten. Offen gestanden sind es nicht gerade die literarischen Eindeutigkeiten, welche Vergnügen bereiten. - Die tolldrastischen Geschichten Balzacs kommen zwar meist auch zur Sache und sind insofern dann doch eher "eindeutig", aber in der Beleuchtung der Szenerie des Erzählten eher aufschlussreich, vielschichtig und hinterhältig humorvoll.

Da sagst was Wahres! Das Niveau ist von entscheidender Bedeutung. Wobei ich darunter nicht unbedingt nur hochtrabend intellektuell daher kommende Beschreibungen verstehe, sondern auch bereits herzhaft Erfrischendes kennen lernen durfte, das in seiner Direktheit trotzdem nichts an Niveau vermissen ließ.

Es ist so wie die Sache mit dem Säbel und dem Florett … wobei es sicher geeignetere Metaphern gibt.

Gefällt mir

dionysos
dionysos
01.11.22 um 16:36
In Antwort auf mylady

Da sagst was Wahres! Das Niveau ist von entscheidender Bedeutung. Wobei ich darunter nicht unbedingt nur hochtrabend intellektuell daher kommende Beschreibungen verstehe, sondern auch bereits herzhaft Erfrischendes kennen lernen durfte, das in seiner Direktheit trotzdem nichts an Niveau vermissen ließ.

Es ist so wie die Sache mit dem Säbel und dem Florett … wobei es sicher geeignetere Metaphern gibt.

Gute Metapher, jedenfalls fällt mir gerade nichts besseres ein, aber deine passt auch so schön.

Gefällt mir

bienesonja
bienesonja
02.11.22 um 16:19

Für das Kopfkino kann es sehr anregend sein. Muss aber gut geschrieben sein...

1 -Gefällt mir

J
judith.nuss
02.11.22 um 16:28

Ich hör ganz gern mal erotische Hörbücher

1 -Gefällt mir

L
lauras1999
03.11.22 um 12:04

Ich mag erotische Geschichten, bin aber sehr wählerisch. Ich kann nicht mal genau sagen worauf es ankommt, das mir eine Geschichte gefällt. Ein wichtiger Punkt wäre vielleicht das sich aus einer gewöhnlichen Alltagssituation ganz langsam und feinsinnig eine erotische Stimmung aufbaut.
 

3 -Gefällt mir

D
dirk45
09.11.22 um 8:25

Hallo, 
ich mag es auch sehr, erotische Geschichten zu lesen. Vielleicht macht mir das Schreiben, mit dem konkreten Wissen, dass es eine Person auch liest, ein kleines bisschen mehr an.

LG Dirk

Gefällt mir

I
inkognitoich
09.11.22 um 8:30

Ich habe einige erotische Kurzgeschichten geschrieben... 

Gefällt mir

bienesonja
bienesonja
09.11.22 um 9:44
In Antwort auf inkognitoich

Ich habe einige erotische Kurzgeschichten geschrieben... 

Und wo stehen die? 

Gefällt mir

L
lauras1999
09.11.22 um 10:09
In Antwort auf bienesonja

Und wo stehen die? 

Das wollte ich auch fragen.
Ich mag auch erotische Geschichten, aber ich bin äußerst wählerisch. Es muss wirklich eine schöne Geschichte sein, die Erotik enthält.

Gefällt mir

D
dirk45
09.11.22 um 10:11

Ich finde es ist von Vorteil, wenn vorher geklärt wird, worum es in der Geschichte gehen soll und was nicht dabei sein soll.

Gefällt mir

L
lauras1999
09.11.22 um 10:16
In Antwort auf dirk45

Ich finde es ist von Vorteil, wenn vorher geklärt wird, worum es in der Geschichte gehen soll und was nicht dabei sein soll.

Im Normalfall schreibt man eine Geschichte nicht für eine bestimmte Person. Da ist das mit dem vorher klären nicht möglich.

Gefällt mir

D
dirk45
09.11.22 um 10:20

Was ist schon normal?  ich meinte damit auch die Variante, dass man sich dazu bewusst "verabredet".

Gefällt mir

Z
zauderer22
09.11.22 um 12:34
In Antwort auf dirk45

Was ist schon normal?  ich meinte damit auch die Variante, dass man sich dazu bewusst "verabredet".

Aber sprichst Du hier nicht eher von Chats bzw. von einem geplanten Austausch solcher Geschichten.
Ich kann beide Sichtweisen verstehen. Wer für eine bestimmte Person und nicht für das breite oder wenigstens bestimmte Publikum schreiben möchte, wird erst einmal einiges über diese Person in Erfahrung bringen müssen. Wenn ich jedoch ein bestimmtes Publikum im Sinn habe, beziehe ich mich auf eine Gruppe und erkunde vorher ihre Art der Wahrnehmung und ihre Konventionen. Schließlich besteht natürlich die Möglichkeit, einen Roman wie Henry Miller zu schreiben, aber das geht an die Gruppe literarisch Interessierter und zugleich Unvoreingenommener.

Gefällt mir

dionysos
dionysos
09.11.22 um 21:46
In Antwort auf lauras1999

Ich mag erotische Geschichten, bin aber sehr wählerisch. Ich kann nicht mal genau sagen worauf es ankommt, das mir eine Geschichte gefällt. Ein wichtiger Punkt wäre vielleicht das sich aus einer gewöhnlichen Alltagssituation ganz langsam und feinsinnig eine erotische Stimmung aufbaut.
 

Guter Ansatz.. 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers