Home / Forum / Sex & Verhütung / Erotische Geschichten aus dem DDR-Alltag

Erotische Geschichten aus dem DDR-Alltag

11. Juli 2008 um 11:50

Produktbeschreibung aus der Homepage zitiert:

Der Leser fühlt mit Werner, der bei seinem Vater, einem Zollbeamten an der Innerdeutschen Grenze, Sexzeitungen findet, die dieser einem BRD-Einreisenden abgenommen hat und Werner muss nun diese Konfrontation mit den fast pornographischen Zeitungen verarbeiten - und sie schließlich als anregend empfindet. Der Sowjetsoldat, der Benzin schwarz verkauft und dabei in ein sexuelles Abenteuer gerät, ein Trabi wird zum engsten Sexschauplatz mit Folgeschäden, die aus Kohlenmangel abgebrochene Winterkur in Bansin wird durch "Torschlußsex" erwärmt, das unstillbare Verlangen einer Nymphomanin im FDJ-Hemd, der Ernteeinsatz mit erotischen Einlagen, das unter vielen Wetten erstürmte sozialistische Jungfernhäutchen der Funktionärstochter und weiteres wird kurzweilig für Erwachsene geschildert, ohne dabei als übertrieben und unwirklich zu wirken.

Macht Euch das nicht neugierig? Ein derartiges Buch gibt es bisher überhaupt nicht auf dem Markt.

12. Juli 2008 um 10:39

Habt ihr die Sprache verloren?
Weshalb kommen nur private Mails, die mir zustimmen?

Angst, sich offen zu bekennen?

Zuzugeben, dass man lockerer liebte, keine Vorlagen aus Zeitungen brauchte, dass man seine Phantasie gebrauchte. Die Menschen standen sich näher, fanden viel schneller sexuelle Kontakte, käufliche Liebe war gar nicht notwendig. Sexspielzeuge? Da half auch schon mal eine Bockwurst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Meine Freundin wünscht sich...
Von: sharif_12639386
neu
12. Juli 2008 um 1:21
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper