Home / Forum / Sex & Verhütung / Erlaubtes fremdgehen 2

Erlaubtes fremdgehen 2

26. Mai 2014 um 22:12

Vorweg: Ich bin sehr glücklich mit meinem Freund und unser Sex ist großartig - ich hatte noch nie so tollen Sex und solche intensive Orgasmen wie mit ihm.
Ich würde ihn nie im Leben hintergehen.

Doch seit einiger Zeit beschäftigt mich dieses "erlaubte Fremdgehen" - ich wäre nicht unbedingt abgeneigt, wenn mein Freund es mir erlauben würde, mit einem fremden Mann zu schlafen (einmalig pro Mann, damit sich da nicht ansatzweise irgendwas entwickelt - und am besten ein fremder Mann).

Ich bin mir wiederum nicht sicher, ob ich es ihm erlauben könnte. Ich komme einfach zu keiner Antwort, wenn ich darüber nachdenke. Ich wüsste auch nicht, wie ich reagieren würde, wenn er mich fragen würde. Eventuell wäre ich sehr enttäuscht und hätte Selbstzweifel.

Und genau das ist der Punkt: Man kann doch seinen Partner nicht fragen, was er davon halten würde. Denn sobald ich ihn fragen würde, ob ich "dürfte", könnte es doch sein, dass er am Boden zerstört ist, weil ich überhaupt über sowas nachdenke, oder?
Wie kann man so ein Thema am geschicktesten anfangen?

Und was haltet ihr überhaupt davon? Macht das jemand von euch?

Ich denke, wenn man es bei einem Mal pro fremden Mann lässt - rein sexuell - könnte es sich vielleicht sogar positiv auf die Beziehung auswirken.

Das einzige Problem beim Fremdgehen ist doch, dass die Gefahr besteht, dass man Gefühle für denjenigen entwickelt und die Beziehung in Gefahr gerät.
Aber wenn man seinen Partner fürs Leben gefunden hat und man wirklich nur für ein bisschen "Pfeffer" mit einem anderen fremden Menschen Spaß hat, sehe ich da eigentlich keine Gefahr - vorausgesetzt es ist erlaubt.

27. Mai 2014 um 10:36

Ihn mit einbeziehen
Hallo,

ich bin (wie du wohl auch) der Meinung, dass Zufriedenheit und Glücklichsein in einer Beziehung nicht grundsätzlich im Gegensatz zu sexueller Neugierde auf andere Sexpartner stehen. Allerdings glaube ich auch, dass leider nur wenige Menschen das auch so sehen würden oder so etwas verstehen können. Und noch weniger würden es wohl akzeptieren können, wenn der Partner danach fragt (Statistiken habe ich dazu natürlich keine, ist so ein Bauchgefühl ^^).

Schade finde ich, wenn Menschen so ein Bedürfnis bei sich feststellen und sich vom Partner wünschen würden, diese Bedürfnisse zuzulassen, anderseits aber dem Partner nicht die gleichen Bedürfnisse zugestehen wollen.
(siehe deine Aussage: "Ich bin mir wiederum nicht sicher, ob ich es ihm erlauben könnte.")

Ich finde man sollte solche Bitten nur an seinen Partner richten, wenn man ihm das Gleiche zugestehen würde, denn das bedeutet für mich Fairness und Gleichberechtigung in einer Beziehung.

Aber nun zu dem, wie du es angehen könntest:
In welcher Form auch immer danach zu fragen, irgendwo mit einem fremden Mann schlafen zu dürfen, wäre die ganz dicke Keule und so aus heiterem Himmel würden höchstwahrscheinlich die großen Selbstzweifel bei deinem Partner aufkommen (wie du es ja auch schon vermutest).
Ich glaube es wäre besser, ihn mehr mit einzubeziehen. Versuche ihn doch lieber mal auf einen Dreier anzusprechen und ihn zu fragen, was er von einem Dreier halten würde. Was für einen Dreier könnte er sich vorstellen, mit einer weiteren Frau oder auch mit einem weiteren Mann? Darüber könntest du in Erfahrung bringen, wie er dazu steht, dich überhaupt mit einem anderen Mann zu teilen.
Für einige Männer wäre das nämlich ein absolutes No-Go die Freundin irgendwie zu teilen.

Da sich Männer gerne mal einen Dreier mit einer zweiten Frau, aber nicht mit einem zweiten Mann vorstellen können, sollte genau erfragt werden, warum (falls das auf deinen Freund zutrifft). Es kann z.B. sein, dass es für ihn weniger schlimm wäre, wenn du von einem anderen Mann genommen wirst, aber er Angst hätte, dass sich "die Schwerter kreuzen", wie es mal ein Freund beschrieben hat

Jedenfalls könnte man aus der Geschichte mit dem Dreier immer mal lauschen, was sonst gehen könnte und sich langsam vortasten, ob er es zulassen würde, dass du außerhalb Sex mit anderen hast, aber dafür solltest du dir Zeit nehmen.

Auch eine Idee: Swinger-Club. Das Problem damit ist wahrscheinlich einen Club zu finden, in dem man sich wohl fühlen könnte, wo auch das "Publikum" stimmt.

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2014 um 10:55

Ich stimme
meinem Vorredner in dem Punkt voll zu, das das was man selber möchte (hier Sex der TE mit einem fremden Mann) auch dem Partner zugestehen muß.
Sowas funktioniert wirklich nur wenn für beide das Gleiche gilt.

Eine weitere Möglichkeit, den Wunsch nach Sex mit anderen Partnern auszuleben ist ein Swinger- bzw. ein Pärchenclub.
Da könntet ihr dann herausfinden wie ihr darauf reagiert, wenn mal jemand anderes den eigenen Partner berührt usw.
Der Vorteil eines Pärchenclubs ist dann das ihr es langsam angehen könnt und das die Möglichkeit besteht jederzeit abzubrechen, wenn sich einer nicht wohl dabei fühlt und das ohne die fremden dabei vor den Kopf zu stoßen und den Abend zu versauen.
Wie weit ihr dann in einem Club geht bleibt euch überlassen. Dabei gibt es dann verschiedenste Varianten, angefangen vom anfänglichen zusehen und zusehen lassen über Paarsex bis hin zu Sex in getrennten Räumen.
Wenn du noch weitere Infos brauchst...einfach ne PN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2014 um 20:05
In Antwort auf ulf_12371337

Ihn mit einbeziehen
Hallo,

ich bin (wie du wohl auch) der Meinung, dass Zufriedenheit und Glücklichsein in einer Beziehung nicht grundsätzlich im Gegensatz zu sexueller Neugierde auf andere Sexpartner stehen. Allerdings glaube ich auch, dass leider nur wenige Menschen das auch so sehen würden oder so etwas verstehen können. Und noch weniger würden es wohl akzeptieren können, wenn der Partner danach fragt (Statistiken habe ich dazu natürlich keine, ist so ein Bauchgefühl ^^).

Schade finde ich, wenn Menschen so ein Bedürfnis bei sich feststellen und sich vom Partner wünschen würden, diese Bedürfnisse zuzulassen, anderseits aber dem Partner nicht die gleichen Bedürfnisse zugestehen wollen.
(siehe deine Aussage: "Ich bin mir wiederum nicht sicher, ob ich es ihm erlauben könnte.")

Ich finde man sollte solche Bitten nur an seinen Partner richten, wenn man ihm das Gleiche zugestehen würde, denn das bedeutet für mich Fairness und Gleichberechtigung in einer Beziehung.

Aber nun zu dem, wie du es angehen könntest:
In welcher Form auch immer danach zu fragen, irgendwo mit einem fremden Mann schlafen zu dürfen, wäre die ganz dicke Keule und so aus heiterem Himmel würden höchstwahrscheinlich die großen Selbstzweifel bei deinem Partner aufkommen (wie du es ja auch schon vermutest).
Ich glaube es wäre besser, ihn mehr mit einzubeziehen. Versuche ihn doch lieber mal auf einen Dreier anzusprechen und ihn zu fragen, was er von einem Dreier halten würde. Was für einen Dreier könnte er sich vorstellen, mit einer weiteren Frau oder auch mit einem weiteren Mann? Darüber könntest du in Erfahrung bringen, wie er dazu steht, dich überhaupt mit einem anderen Mann zu teilen.
Für einige Männer wäre das nämlich ein absolutes No-Go die Freundin irgendwie zu teilen.

Da sich Männer gerne mal einen Dreier mit einer zweiten Frau, aber nicht mit einem zweiten Mann vorstellen können, sollte genau erfragt werden, warum (falls das auf deinen Freund zutrifft). Es kann z.B. sein, dass es für ihn weniger schlimm wäre, wenn du von einem anderen Mann genommen wirst, aber er Angst hätte, dass sich "die Schwerter kreuzen", wie es mal ein Freund beschrieben hat

Jedenfalls könnte man aus der Geschichte mit dem Dreier immer mal lauschen, was sonst gehen könnte und sich langsam vortasten, ob er es zulassen würde, dass du außerhalb Sex mit anderen hast, aber dafür solltest du dir Zeit nehmen.

Auch eine Idee: Swinger-Club. Das Problem damit ist wahrscheinlich einen Club zu finden, in dem man sich wohl fühlen könnte, wo auch das "Publikum" stimmt.

Viel Glück

Re
Danke für deine Antwort.
"Schade finde ich, wenn Menschen so ein Bedürfnis bei sich feststellen und sich vom Partner wünschen würden, diese Bedürfnisse zuzulassen, anderseits aber dem Partner nicht die gleichen Bedürfnisse zugestehen wollen."
-> finde ich auch! Deshalb müsste ich mir erstmal selbst darüber im Klaren werden, was ich davon halten würde... wenn ich wüsste, dass ich es ihm nicht erlauben könnte, würde ich es natürlich auch nicht fordern.

Das mit dem Dreier ist eine gute Einleitung... ich denke, das werde ich mal testen.
Und Swingerclub.. ohje! Ich weiß nicht so recht...glaube, davon sind wir noch sehr weit davon entfernt! Würde ich aber irgendwann auch mal reizen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2014 um 20:07
In Antwort auf afon_12638689

Ich stimme
meinem Vorredner in dem Punkt voll zu, das das was man selber möchte (hier Sex der TE mit einem fremden Mann) auch dem Partner zugestehen muß.
Sowas funktioniert wirklich nur wenn für beide das Gleiche gilt.

Eine weitere Möglichkeit, den Wunsch nach Sex mit anderen Partnern auszuleben ist ein Swinger- bzw. ein Pärchenclub.
Da könntet ihr dann herausfinden wie ihr darauf reagiert, wenn mal jemand anderes den eigenen Partner berührt usw.
Der Vorteil eines Pärchenclubs ist dann das ihr es langsam angehen könnt und das die Möglichkeit besteht jederzeit abzubrechen, wenn sich einer nicht wohl dabei fühlt und das ohne die fremden dabei vor den Kopf zu stoßen und den Abend zu versauen.
Wie weit ihr dann in einem Club geht bleibt euch überlassen. Dabei gibt es dann verschiedenste Varianten, angefangen vom anfänglichen zusehen und zusehen lassen über Paarsex bis hin zu Sex in getrennten Räumen.
Wenn du noch weitere Infos brauchst...einfach ne PN

Re
Danke auch für deine Antwort.
Und schon wieder der Swinger-Club..
Irgendwie habe ich Angst, dort jemanden zu treffen, den ich kenne!
Aber das ist nur ein Punkt von mehreren.. hmmmm muss ich noch eine Weile drüber nachdenken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2014 um 22:56

Re
War klar, dass so ein Kommentar kommen musste..
Wahrscheinlich von einer sehr unzufriedenen oder unbefriedigten Frau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2014 um 8:14

Ich hätte damit kein Problem ...
... allerdings solltest du gleich deine Koffer mitnehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2014 um 15:47

Das war keine Meinung
nun ja, unpassend war der Kommentar schon.
Prinzipiell wurde nach der Meinung zum Sex in einem fremden Bett gefragt, aber in dem Kommentar wurde eine Grundaussage (dass die Beziehung gut läuft) angezweifelt.

carla wird es wohl selbst am besten bewerten können, wie es in ihrer Beziehung läuft und dann verstehe ich genauso wenig warum Leute daher kommen müssen und diesen Fakt anzweifeln, statt auf die eigentliche Frage einzugehen.
Nichts für ungut, aber in dem Fall war der Kommentar damit einfach nur sinnlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2014 um 16:27
In Antwort auf ulf_12371337

Das war keine Meinung
nun ja, unpassend war der Kommentar schon.
Prinzipiell wurde nach der Meinung zum Sex in einem fremden Bett gefragt, aber in dem Kommentar wurde eine Grundaussage (dass die Beziehung gut läuft) angezweifelt.

carla wird es wohl selbst am besten bewerten können, wie es in ihrer Beziehung läuft und dann verstehe ich genauso wenig warum Leute daher kommen müssen und diesen Fakt anzweifeln, statt auf die eigentliche Frage einzugehen.
Nichts für ungut, aber in dem Fall war der Kommentar damit einfach nur sinnlos.

Re
Sehe ich genauso - danke.
Ich weiß, dass viele der Meinung sind, dass wenn man solche Gedanken hat, etwas in der Beziehung ja nicht richtig laufen kann. Die Ansicht ist in meinen Augen obsolet. Abgesehen davon, dass das wie gesagt nicht meine Frage im Thread war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diane Mite - Erfahrungen?
Von: stefaniem94
neu
28. Mai 2014 um 13:32
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest