Home / Forum / Sex & Verhütung / Erfahrungen mit der Spirale????

Erfahrungen mit der Spirale????

5. März 2008 um 22:13

Hallo! Ich bekomme am 14.3 die Hormonspirale von Mirena eingesetzt und wollte mal fragen wie sehr sowas nun weh tut und überhaupt wie das so mit der spirale ist!

man soll ja irgendwie dabei husten und dann werden erstmal sone klammern da irgendwo festgemacht, also schon alleine das hört sich sehr schmerzhaft an!
Ich habe zwar erst vor kurzem eine Geburt hintermir aber die ist am ende doch zum kaiserschnitt geworden und da ich nun stille wird die auch nicht während meiner periode eingesetzt!

freue mich über erfahrungsberichte!

liebe grüße
jenny

6. März 2008 um 8:22

...
bitte überleg dir das sehr gut, ob es wirklich die hormonspirale sein muss! unheimlich viele frauen haben damit probleme und da sie nur ein gestagen enthält, ist das risiko, später osteoporose zu bekommen, stark erhöht, da durch einnahme von gestagen die knochendichte messbar abnimmt!
warum keine kupferspirale oder die gynefix?

zu den schmerzen ... diese Frage kann man kaum beantworten, da das schmerzempfinden sehr individuell ist. es gibt frauen, die bei der einlage total ruhig sind und hinterher sagen, es war nur etwas unangenehm und von schmerz weit entfernt. andere wiederum kippen vor schmerz vom stuhl.

hat dein gynäkologe eine vorabmedikation für dich vorgesehen? also sollst du vorher schon etwas einnehmen?
wenn die spirale außerhalb der blutung eingesetzt wird, ist es empfehlenswert, cytotec einzunehmen - das erweicht das gewebe und der muttermund lässt sich viel leichter öffnen.
ansonsten solltest du vielleicht vorher schon eine schmerztablette einnehmen (z.B. ibuprofen 400).

lg käferchen

Gefällt mir

6. März 2008 um 9:00

Zum
einen lass die keine Angst machen wegen der Hormonspirale! Hatte sowohl eine Kupferspirale als auch eine Hormonspirale und würde nur noch die Hormonspirale nehmen. Normalerweise ist das setzen nach einer Geburt nicht so schmerzhaft da ja noch alles weich ist, wie es bei einem Kaiserschnitt ist kann ich dir leider nicht sagen. Das setzen ist nicht gerade angenehem aber echt auszuhalten!. Erst wurde bei mir vermessen was eher unangenehm war und das setzen selber ging relativ schnell.

Gefällt mir

6. März 2008 um 9:24
In Antwort auf kaeferchen83

...
bitte überleg dir das sehr gut, ob es wirklich die hormonspirale sein muss! unheimlich viele frauen haben damit probleme und da sie nur ein gestagen enthält, ist das risiko, später osteoporose zu bekommen, stark erhöht, da durch einnahme von gestagen die knochendichte messbar abnimmt!
warum keine kupferspirale oder die gynefix?

zu den schmerzen ... diese Frage kann man kaum beantworten, da das schmerzempfinden sehr individuell ist. es gibt frauen, die bei der einlage total ruhig sind und hinterher sagen, es war nur etwas unangenehm und von schmerz weit entfernt. andere wiederum kippen vor schmerz vom stuhl.

hat dein gynäkologe eine vorabmedikation für dich vorgesehen? also sollst du vorher schon etwas einnehmen?
wenn die spirale außerhalb der blutung eingesetzt wird, ist es empfehlenswert, cytotec einzunehmen - das erweicht das gewebe und der muttermund lässt sich viel leichter öffnen.
ansonsten solltest du vielleicht vorher schon eine schmerztablette einnehmen (z.B. ibuprofen 400).

lg käferchen

...
hör mal, treasury, ich hab hier niemandem angst gemacht! ich habe nur erwähnt, dass viele frauen die hormonspirale nicht vertragen und dass sie definitiv nicht gut für den körper ist (->osteoporose). ich finde, das sollte man vorher schon wissen!
außerdem habe ich alternativen aufgezeigt.
also unterstelle mir hier bitte nichts!

käferchen

Gefällt mir

6. März 2008 um 10:03
In Antwort auf kaeferchen83

...
hör mal, treasury, ich hab hier niemandem angst gemacht! ich habe nur erwähnt, dass viele frauen die hormonspirale nicht vertragen und dass sie definitiv nicht gut für den körper ist (->osteoporose). ich finde, das sollte man vorher schon wissen!
außerdem habe ich alternativen aufgezeigt.
also unterstelle mir hier bitte nichts!

käferchen

Nochmal!
denke mal nicht das du arzt bist!. Komisch lese nix über NBk der Kupferspirale

Gefällt mir

6. März 2008 um 10:46
In Antwort auf treasury22

Nochmal!
denke mal nicht das du arzt bist!. Komisch lese nix über NBk der Kupferspirale

...
noch bin ich kein arzt, aber ich bin dabei einer zu werden - ich binde das eigentlich nicht gern jedem auf die nase, aber wenn du schon so ankommst...

was möchtest du denn hören über die kupferspirale?
anbei: ich habe auch noch die gynefix erwähnt

ich versuche nicht, hier irgendein verhütungsmittel als ultimativ zu verkaufen - ich warne nur vor möglichen nebenwirkungen und zeige alternativen auf, die verträglicher sind!

lg käferchen

Gefällt mir

6. März 2008 um 11:11
In Antwort auf kaeferchen83

...
noch bin ich kein arzt, aber ich bin dabei einer zu werden - ich binde das eigentlich nicht gern jedem auf die nase, aber wenn du schon so ankommst...

was möchtest du denn hören über die kupferspirale?
anbei: ich habe auch noch die gynefix erwähnt

ich versuche nicht, hier irgendein verhütungsmittel als ultimativ zu verkaufen - ich warne nur vor möglichen nebenwirkungen und zeige alternativen auf, die verträglicher sind!

lg käferchen

Punkt
eins das Mädl wollte nur wissen wie das setzen ist nicht augeklärt werden über die Hormonspirale!
Punkt 2 ich habe dich gar net angesprochen beim ersten Beitrag.
Punkt 3 also das die Kupferspirale verträglicher sein soll darüber läßt sich streiten (die gynefix hatte ich noch nicht aber auch schon genug negatives gehört)
Punkt 4 Wenn du 83 geboren bist müsstest ja noch bischen hin haben zum Abschluß und ich persönlich finde ein guter Arzt sollte jeweils die Vor und Nachteile der aller Verhütungsmethode erläutern.

Mir liegt es fern mit ihrgend jemanden Streit anzufangen aber hier wird generell erst mal contra gegen alles geredet. Mag sein das du aufgrund deines Studiums mehr Ahnung als die meisten anderen hast aber nicht umsonst muss man auch erst mal Arzt fertig lernen bevor man aucf die Menschheit losgelassen wird .

PS Was würdest du generell als "Ultimative" Verhütungsmethode empfehlen

Gefällt mir

6. März 2008 um 11:23
In Antwort auf treasury22

Punkt
eins das Mädl wollte nur wissen wie das setzen ist nicht augeklärt werden über die Hormonspirale!
Punkt 2 ich habe dich gar net angesprochen beim ersten Beitrag.
Punkt 3 also das die Kupferspirale verträglicher sein soll darüber läßt sich streiten (die gynefix hatte ich noch nicht aber auch schon genug negatives gehört)
Punkt 4 Wenn du 83 geboren bist müsstest ja noch bischen hin haben zum Abschluß und ich persönlich finde ein guter Arzt sollte jeweils die Vor und Nachteile der aller Verhütungsmethode erläutern.

Mir liegt es fern mit ihrgend jemanden Streit anzufangen aber hier wird generell erst mal contra gegen alles geredet. Mag sein das du aufgrund deines Studiums mehr Ahnung als die meisten anderen hast aber nicht umsonst muss man auch erst mal Arzt fertig lernen bevor man aucf die Menschheit losgelassen wird .

PS Was würdest du generell als "Ultimative" Verhütungsmethode empfehlen

...
meeeensch, ich will mich doch hier nicht mit dir kloppen!

*hand reich*

ich glaube, wir haben uns einfach missverstanden...


zu punkt 1: das hab ich schon verstanden (kann lesen ), aber ich dachte, ich mache sie mal darauf aufmerksam, dass die mirena nicht so ohne ist - vielleicht ist ihr das nicht bewusst und nachher geht das große geschrei los. verstehst du, was ich meine?

zu punkt 2: dann habe ich dich wohl missverstanden. ich habe bedenken geäußert und daraufhin habe ich deinen kommentar ("lass dir keine angst machen") als reaktion darauf verstanden. kann man doch so sehen, oder? und daraufhin wollte ich gern klar stellen, dass ich niemandem angst machen will, sondern nur ein bisschen aufklären möchte (ich möchte mein wissen nicht für mich behalten und sagen: "ätsch, ich weiß was, was ihr nicht wisst, aber ich verrat's euch nicht!" - ist doch eigentlich ganz nett von mir )

zu punkt 3: ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass die mirena das osteoporoserisiko steigert. die knochendichte nimmt bei einnahme eines gestagenpräparates erschreckend schnell in noch viel erschreckenderem maße ab und ich hielt es für angebracht, darauf hinzuweisen, da die thread-eröffnerin möglicherweise darüber nicht aufgeklärt sein könnte

zu punkt 4: ich bin nicht 83 geboren, sondern habe am 8.3. geburtstag und habe den größten teil meines studiums schon hinter mir (mache gerade pj und bin kurz vor dem 3. stex).

die "ultimative" verhütungsmethode gibt es nicht. jede frau muss ganz individuell ihre passende methode finden. aber man sollte vorher über alle vor- und nachteile aufgeklärt sein. und der grund dafür, warum ich hier erst mal die nachteile aufgezählt habe, ist der, dass die thread-eröffnerin ja die mirena will und somit von den vorteilen kenntnis zu haben und überzeugt zu sein scheint

lg käferchen

Gefällt mir

6. März 2008 um 11:36
In Antwort auf kaeferchen83

...
meeeensch, ich will mich doch hier nicht mit dir kloppen!

*hand reich*

ich glaube, wir haben uns einfach missverstanden...


zu punkt 1: das hab ich schon verstanden (kann lesen ), aber ich dachte, ich mache sie mal darauf aufmerksam, dass die mirena nicht so ohne ist - vielleicht ist ihr das nicht bewusst und nachher geht das große geschrei los. verstehst du, was ich meine?

zu punkt 2: dann habe ich dich wohl missverstanden. ich habe bedenken geäußert und daraufhin habe ich deinen kommentar ("lass dir keine angst machen") als reaktion darauf verstanden. kann man doch so sehen, oder? und daraufhin wollte ich gern klar stellen, dass ich niemandem angst machen will, sondern nur ein bisschen aufklären möchte (ich möchte mein wissen nicht für mich behalten und sagen: "ätsch, ich weiß was, was ihr nicht wisst, aber ich verrat's euch nicht!" - ist doch eigentlich ganz nett von mir )

zu punkt 3: ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass die mirena das osteoporoserisiko steigert. die knochendichte nimmt bei einnahme eines gestagenpräparates erschreckend schnell in noch viel erschreckenderem maße ab und ich hielt es für angebracht, darauf hinzuweisen, da die thread-eröffnerin möglicherweise darüber nicht aufgeklärt sein könnte

zu punkt 4: ich bin nicht 83 geboren, sondern habe am 8.3. geburtstag und habe den größten teil meines studiums schon hinter mir (mache gerade pj und bin kurz vor dem 3. stex).

die "ultimative" verhütungsmethode gibt es nicht. jede frau muss ganz individuell ihre passende methode finden. aber man sollte vorher über alle vor- und nachteile aufgeklärt sein. und der grund dafür, warum ich hier erst mal die nachteile aufgezählt habe, ist der, dass die thread-eröffnerin ja die mirena will und somit von den vorteilen kenntnis zu haben und überzeugt zu sein scheint

lg käferchen


na meinte nur vielleicht gibt es bald was neues oder so.

Mach mir nämlich auch grad so meine Gedanken wie es Verhütungstechnisch demnächst weitergehen soll. Kupferspirale kommt defeinitiv net in Frage war 3 Jahre Horror . Kupferkette finde ich recht teuer, gibt glaub ich net so viele Ärzte die die setzen und die Nebenwirkungen scheinen ja die selben zu sein wie bei der Kupferspirale nur abgemildert. Stäbchen ? hm Fremdkörper und muss ja ähnlich wirken wie die Hormonspirale. Pille vertrage ich nicht ausser die Cerazette und Gummis sind net mein Fall.

Gefällt mir

6. März 2008 um 11:42
In Antwort auf treasury22


na meinte nur vielleicht gibt es bald was neues oder so.

Mach mir nämlich auch grad so meine Gedanken wie es Verhütungstechnisch demnächst weitergehen soll. Kupferspirale kommt defeinitiv net in Frage war 3 Jahre Horror . Kupferkette finde ich recht teuer, gibt glaub ich net so viele Ärzte die die setzen und die Nebenwirkungen scheinen ja die selben zu sein wie bei der Kupferspirale nur abgemildert. Stäbchen ? hm Fremdkörper und muss ja ähnlich wirken wie die Hormonspirale. Pille vertrage ich nicht ausser die Cerazette und Gummis sind net mein Fall.

...
also die gynefix ist WEIT verträglicher als herkömmliche spiralen, also vielleicht eine überlegung wert. außerdem kann sie 5 jahre liegen bleiben und so rechnet sich der höhere anschaffungspreis bald. was hattest du denn mit der spirale für beschwerden?

die cerazette ist auch ein reines gestagen, genau wie das implanon ("stäbchen") und die mirena. würde ich alles nicht unbedingt empfehlen. zudem gibt es doch den ein oder anderen fall, wo so ein implanon wandert und man findet es nicht wieder - und dann kann's dauern, bis es endgültig aufhört zu wirken und man wieder schwanger werden kann.

hast du schon mal über nfp nachgedacht und vielleicht ein diaphragma? das wird in der regel von keinem beteiligten beim gv gespürt und kann schon länger vor dem sex eingesetzt werden, so dass es dann nicht so eine unterbrechung ist, wenn's "heiß" wird.

lg käferchen

Gefällt mir

6. März 2008 um 13:09
In Antwort auf kaeferchen83

...
also die gynefix ist WEIT verträglicher als herkömmliche spiralen, also vielleicht eine überlegung wert. außerdem kann sie 5 jahre liegen bleiben und so rechnet sich der höhere anschaffungspreis bald. was hattest du denn mit der spirale für beschwerden?

die cerazette ist auch ein reines gestagen, genau wie das implanon ("stäbchen") und die mirena. würde ich alles nicht unbedingt empfehlen. zudem gibt es doch den ein oder anderen fall, wo so ein implanon wandert und man findet es nicht wieder - und dann kann's dauern, bis es endgültig aufhört zu wirken und man wieder schwanger werden kann.

hast du schon mal über nfp nachgedacht und vielleicht ein diaphragma? das wird in der regel von keinem beteiligten beim gv gespürt und kann schon länger vor dem sex eingesetzt werden, so dass es dann nicht so eine unterbrechung ist, wenn's "heiß" wird.

lg käferchen

Also
bei der Kupferspirale hatte ich das volle Programm. Extrem starke Blutungen fast durchgängig Unterleibsbeschwerden und andauernd Infektionen (trotz gleichbleibenden Partner und keine Probleme in der Hinsicht vor und nach der Spirale). Diaphragma währ auch noch ne Option. Bei der Spirale egal welcher Form oder dem Gynefix ist halt noch das Problem mit der Tragezeit wir denken darüber nach doch noch mal in 2 jahren nachzulegen

Gefällt mir

6. März 2008 um 13:51
In Antwort auf treasury22

Also
bei der Kupferspirale hatte ich das volle Programm. Extrem starke Blutungen fast durchgängig Unterleibsbeschwerden und andauernd Infektionen (trotz gleichbleibenden Partner und keine Probleme in der Hinsicht vor und nach der Spirale). Diaphragma währ auch noch ne Option. Bei der Spirale egal welcher Form oder dem Gynefix ist halt noch das Problem mit der Tragezeit wir denken darüber nach doch noch mal in 2 jahren nachzulegen

...
dann solltest du es vielleicht wirklich mal mit einem diaphragma probieren.
und ich möchte dir ans herz legen, dich mit nfp zu beschäftigen - kann dir dann in 2 jahren auch beim babybasteln helfen!

lg käferchen

Gefällt mir

6. März 2008 um 17:26
In Antwort auf kaeferchen83

...
meeeensch, ich will mich doch hier nicht mit dir kloppen!

*hand reich*

ich glaube, wir haben uns einfach missverstanden...


zu punkt 1: das hab ich schon verstanden (kann lesen ), aber ich dachte, ich mache sie mal darauf aufmerksam, dass die mirena nicht so ohne ist - vielleicht ist ihr das nicht bewusst und nachher geht das große geschrei los. verstehst du, was ich meine?

zu punkt 2: dann habe ich dich wohl missverstanden. ich habe bedenken geäußert und daraufhin habe ich deinen kommentar ("lass dir keine angst machen") als reaktion darauf verstanden. kann man doch so sehen, oder? und daraufhin wollte ich gern klar stellen, dass ich niemandem angst machen will, sondern nur ein bisschen aufklären möchte (ich möchte mein wissen nicht für mich behalten und sagen: "ätsch, ich weiß was, was ihr nicht wisst, aber ich verrat's euch nicht!" - ist doch eigentlich ganz nett von mir )

zu punkt 3: ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass die mirena das osteoporoserisiko steigert. die knochendichte nimmt bei einnahme eines gestagenpräparates erschreckend schnell in noch viel erschreckenderem maße ab und ich hielt es für angebracht, darauf hinzuweisen, da die thread-eröffnerin möglicherweise darüber nicht aufgeklärt sein könnte

zu punkt 4: ich bin nicht 83 geboren, sondern habe am 8.3. geburtstag und habe den größten teil meines studiums schon hinter mir (mache gerade pj und bin kurz vor dem 3. stex).

die "ultimative" verhütungsmethode gibt es nicht. jede frau muss ganz individuell ihre passende methode finden. aber man sollte vorher über alle vor- und nachteile aufgeklärt sein. und der grund dafür, warum ich hier erst mal die nachteile aufgezählt habe, ist der, dass die thread-eröffnerin ja die mirena will und somit von den vorteilen kenntnis zu haben und überzeugt zu sein scheint

lg käferchen

...
3.Stex gibt's doch gar nicht mehr, oder hab ich da was verpasst...?!

Gefällt mir

6. März 2008 um 20:17

Danke!
ich habe mich für die entschieden da ich schon immer mit starken blutungen und schmerzen zu tun hatte, trotz verschiedener pillen! und dewegen wurde mir diese empfohlen da ja da die schmerzen und so weniger werden und bei der kupfer meißtens stärker! von der gynefix habe ich nix gehört!

und pille will ich nicht da ich trotz pille ohne fehler schwanger wurde!
also ich bleib aufjedenfall bei der hormonspirale, ist ja auch schon alles geplant! und wegen den kosten, naja ich bezwahle das nicht obwohl ich schon 20 bin, aber da ich leider durch die schwangerschaft algII bekomme wird mir die bezahlt durch den sozialmedizinischen dienst.

liebe grüße
jenny

Gefällt mir

6. März 2008 um 21:46
In Antwort auf lolalu11

...
3.Stex gibt's doch gar nicht mehr, oder hab ich da was verpasst...?!

...
k.a., ist noch alte ordnung!

Gefällt mir

6. März 2008 um 21:48

Keine Angst, ist alles halb so wild
Habe meine Mirena nun seit 5 3/4 Jahren (überfällig zum Auswechseln, dazu werde ich aber eine eigene Frage stellen) und hatte in all der Zeit keinerlei Probleme und sehe die Spirale nur als Vorteil.

Viele Jahre davor hatte ich 2x eine Kupferspirale und kann auch da nichts Negatives sagen. Die Hormonspirale bietet dazu halt den angenehmen Vorteil, dass die Periode wirklich nur minimalst ist. Also bei mir... Bei vielen soll sie ja ganz weg bleiben, war bei mir nie so. Ich hatte immer regelmäßig eine leichte Schmierblutung, sah eher wie altes Bltu aus (eher bräunlich), aber keine körperlichen Beschwerden. Bevor ich jetzt wieder irgendwas mache, würde ich sofort wieder die Hormonspirale nehmen (wenn nicht der Preis wäre... dazu aber in einem anderen Thread).

Das mit dem Husten während dem Einsetzen, das ist gut, wenn du eine Impfung bekommst!!! Beim Einsetzen solltest du entspannt sein (ist nicht leicht bis unmöglich), jedes Husten spannt sämtliche Muskeln im Körper zusammen. Ich rate dir vom Husten ab!!!

Vor Klammern brauchst du auch keine Angst haben. Es sind keine Klammern, sondern die sogenannten "Löffel" eines Frauenarztes, wie sie auch während jeder normalen Vorsorge genommen werden. Sie dehnen leicht die Vagina, damit der Arzt mehr Platz hat.

Das Einsetzen ist wirklich nicht schlimm, es ziept ein bißchen und dann ist es auch shcon vorbei. Wobei ich zugeben muß, obwohl ich nun meine 3. Spirale habe und der neuen Entnahme/Einsetzen entgegen setze, macht mich das Ziepen schon wieder nervös... Aber ich bin da ein großer Schisser, auch wenn ich weiß, dass es wirklich nicht schlimm und sofort wieder vergessen ist.

Gefällt mir

7. März 2008 um 15:36
In Antwort auf kaeferchen83

...
k.a., ist noch alte ordnung!

...
Interessant, und ich dachte dass das letzte Examen nach alter AO vor anderthalb Jahren war... nun denn.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen